Haupt / Umfrage

Östrogen Medikamente

Abhängig vom Geschlecht einer Person dominieren bestimmte Hormone in seinem Körper, aufgrund derer sekundäre Geschlechtsmerkmale gebildet werden. Im Körper einer Frau wird diese Funktion von Östrogenen - Steroidhormonen - ausgeübt, deren Wirkung es einer Frau ermöglicht, eine Frau zu bleiben. Sie werden von den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert und während der Schwangerschaft wird ihre Produktion von der Plazenta durchgeführt.

Welche Funktionen haben Östrogene im weiblichen Körper, warum ist es wichtig, ihr normales Niveau zu halten und welche Medikamente helfen, das gewünschte Ziel zu erreichen?

Östrogen-Funktionen

Übersetzt aus der altgriechischen Sprache bedeutet das Wort "Östrogen" "Gattung", "Lebendigkeit" und "Helligkeit". Aus diesem Grund führt eine Frau bei der normalen Produktion dieser Hormone ihre Fortpflanzungsfunktion aus und blüht auf. Das Fehlen dieser Substanzen führt zu Unfruchtbarkeit und Verschlechterung des Aussehens. Allerdings nicht weniger gefährlich und ihr Übermaß an der Bildung von hormonabhängigen Tumoren.

Mit dem Einsetzen eines bestimmten Alters im Körper der Mädchen wird die Produktion von Östrogen aktiviert, aufgrund dessen die Pubertät eintritt. Unter der Wirkung dieser Hormone treten Veränderungen in den Geweben der Geschlechtsorgane auf. Darüber hinaus tragen Östrogene zur Manifestation sekundärer Geschlechtsmerkmale in Form von Wachstum der Brustdrüsen, der Rundheit von Körperformen bei und sie beeinflussen auch die Entwicklung von Interesse am anderen Geschlecht.

In Kombination mit anderen Hormonen beeinflussen Östrogene Stoffwechselvorgänge in den Zellen von Geweben. Mit einer normalen Konzentration dieser Hormone bei Frauen verbessert sich das Aussehen von Haaren und Haut.

Östrogenpräparate werden unter folgenden Bedingungen verschrieben:

  • Mangel an Ovarialfunktion, gekennzeichnet durch eine Abnahme oder vollständige Einstellung der Hormonproduktion;
  • Linderung der Symptome von Frauen in den Wechseljahren;
  • in Ermangelung der Produktion seiner eigenen Hormone im Falle der Entfernung der Gebärmutter mit Anhängseln;
  • Zustände, die durch einen Überschuss an männlichen Hormonen verursacht werden, einschließlich androgener Alopezie und Akne;
  • Unterentwicklung der Genitalien;
  • Empfängnisverhütung, die nicht nur Pillen, sondern auch Gel verwendet werden können.

Eine unzureichende Produktion von Östrogen führt zu Verletzungen des Menstruationszyklus und Unfruchtbarkeit. Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit ist möglich mit der Verwendung von Hormonersatztherapie, sowie vaginale Mittel, die das Gewebe der Vagina und des Gebärmutterhalses wiederherstellen. Eines dieser Produkte ist Vaginalgel.

Sorten von Östrogenpräparaten

Alle östrogenhaltigen Medikamente werden in zwei Gruppen eingeteilt.

  • Therapeutisch. Diese Gruppe kann alle Arzneimittel umfassen, die zur Korrektur von Hormonspiegeln bei endokrinen Erkrankungen verwendet werden.
  • Kontrazeptiv. Diese Gruppe von Medikamenten wird zur Empfängnisverhütung verschrieben.

In der medizinischen Praxis werden seit langem Medikamente eingesetzt, die die Hormone einer Frau stabilisieren können. Sie alle haben nicht nur bestimmte Vorteile, sondern auch Nachteile, die den Körper schädigen. Pharmakologen arbeiten ständig an der Entwicklung neuer Medikamente mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen. In diesem Fall wird empfohlen, sie nur bei bestimmten Indikationen zu nehmen.

Es gibt verschiedene Arten von Östrogenpräparaten.

  • Natürliche Steroide, die Östrogene enthalten, sezerniert aus biologischen Organismen, üblicherweise aus dem Urin von Tieren, was die Ursache für die häufige Entwicklung von allergischen Reaktionen bei Menschen ist.
  • Synthetische Analoga werden in Laboratorien durch chemische Transformationen erhalten. Diese Medikamente sind hochwirksam und werden zur Behandlung vieler hormonabhängiger Erkrankungen eingesetzt.
  • Verbindungen von natürlichen Steroiden sind Phytoöstrogene, die von Pflanzenmaterialien durch Synthese abgeleitet sind. Sie werden in Abwesenheit einer natürlichen Hormonproduktion des Körpers, beispielsweise während der Menopause, verwendet.

Drogen in Pillen

Der Inhalt von Drogen wird in die folgenden Arten unterteilt:

  • Drogen, die nur Östrogen enthalten;
  • kombinierte Medikamente, die Östrogen und Gestagene enthalten.

Alle Hormonpräparate für Frauen sind durch die Wirkungsrichtung geteilt:

  • orale Kontrazeptiva;
  • Mittel der Arzneimittelersatz-Hormontherapie.

Die Mittel, die verwendet werden, um den Mangel an Hormonen im Körper, der Östrogen in Tabletten ist, zu kompensieren, wird für Menstruationsstörungen und die Wiederherstellung der reproduktiven Funktion bei Frauen verwendet. Solche Medikamente lindern wirksam die Symptome der Menopause und stabilisieren Hormone bei schwangeren Frauen. Als Östrogen, das in diesen Tabletten enthalten ist, wird Östradiol am häufigsten verwendet. Und die beliebtesten unter ihnen sind die folgenden Medikamente:

  • Estradiol. Dieses Medikament wird Frauen häufig während der Menopause verschrieben, um die Hormonspiegel wieder herzustellen.
  • Premarin wird für Störungen des Menstruationszyklus sowie für Gebärmutterblutungen verwendet.
  • Extrofemal wird im Falle von Unfruchtbarkeit verschrieben. Es hilft, Hormonspiegel bei Frauen im gebärfähigen Alter zu stabilisieren.
  • Hormplex - ein Breitspektrum-Medikament. Es kann von Frauen unabhängig von Alter und Ursachen von Hormonmangel verwendet werden.
  • Proginova. Dieses Medikament, wie das vorherige, kann für alle Manifestationen von Hormonmangel (ab 138 Rubel) verwendet werden.
  • Ovestin. Der Wirkstoff in diesem Medikament ist Östriol. Indikationen für seine Verwendung sind die Symptome der Menopause, Unfruchtbarkeit und begleitende Zustände nach der Operation, um die Fortpflanzungsorgane zu entfernen (von 763 Rubel).
  • Triquilar ist ein kombiniertes Östrogen-Gestagen-Präparat mit hohen Hormondosen (ab 469 Rubel).
  • Mikroginon. Dieses Medikament, wie das vorherige, gehört zu der Gruppe der kombinierten Östrogen-Gestagen-Medikamente (von 261 Rubel).

Die folgenden Verhütungsmittel sind die beliebtesten Kontrazeptiva:

  • Aktivator;
  • Janine (von 817 Rubel);
  • Lindinet (von 358 Rubel);
  • Femoden (von 526 Rubel);
  • Yarin (von 878 Rubel).

Alle diese Antibabypillen sind niedrig-Östrogen-monophasische Kontrazeptiva. Ihr Wirkprinzip beruht auf der Tatsache, dass synthetisches Östrogen, einmal im Körper, zur Entwicklung natürlicher Hormone beiträgt, wodurch kein Eisprung stattfindet.

Es ist notwendig, alle Östrogen-haltigen Medikamente, einschließlich Kontrazeptiva, zusammen mit einer Gestagen-Droge einzunehmen.

Vaginalpräparate

Creme mit Östrogen und Gel werden mit einem Applikator in die Vagina eingeführt. Das Hormon in dieser Form wirkt sich wohltuend auf das Gewebe der Vagina und des Harnsystems aus. Die Creme soll die Symptome der Menopause lindern und beugt Veränderungen vor, die durch einen Mangel an Hormonen verursacht werden. Vaginale Östrogentabletten und Zäpfchen haben eine ähnliche Wirkung.

Zu den beliebtesten vaginalen Präparaten gehören die folgenden:

  • Ogen - Sahne;
  • Estreys - Sahne;
  • Esterm - Creme;
  • Estroschel - das Gel (von 584 Rubeln);
  • Ovestin - Tabletten und Kerzen (von 763 Rubel).

Phytoöstrogene in Tabletten

Gegenwärtig werden die folgenden Phytoöstrogene bei der Herstellung von Arzneimitteln auf der Basis von Pflanzenhormonanaloga verwendet:

  • Lignane;
  • Isoflavone;
  • Kochsalzlösung - Steroid und Triterpenoid;
  • Coumestans;
  • saure Resorcellactone;
  • Phytosterine.

Phytoöstrogene sind jedoch in vernachlässigbaren Mengen in Lebensmitteln und Kräutern enthalten. Um die Effizienz bei der Herstellung von Tabletten zu erhöhen, werden daher Extrakte aus Pflanzen verwendet.

Phytoöstrogene enthalten die folgenden Medikamente:

  • Inoklim - hergestellt auf der Basis von Östrogen, das aus Soja isoliert wurde. Neben der hohen Wirksamkeit hat dieses Medikament praktisch keine Nebenwirkungen.
  • Feminal - aus der Haube von Rotklee gemacht. Dieses Medikament beseitigt die Symptome der Menopause, verbessert die Funktion des Herzens und der Blutgefäße und stärkt das Knochengewebe. Die Kosten für dieses Medikament beginnen bei 814 Rubel.
  • Chi-Klim, Östrovel, Klimadinon. Die Zusammensetzung dieser Medikamente enthalten natürliche Phytoöstrogene aus der Pflanze tsimifuta. Ihre Zusammensetzung wird auch mit einem Vitamin-Mineral-Komplex ergänzt. Daher verbessert ihre Aufnahme das Erscheinungsbild von Frauen signifikant. Kaufen Sie diese Medikamente können zu einem Preis von 220 Rubel., 446 Rubel. und 332 Rubel. jeweils.
  • Climafem enthält natürliche Phytoöstrogene, die aus Rotklee und Hopfen isoliert wurden. Dieses Tool beseitigt effektiv die Symptome der Menopause und verbessert den Zustand der Haut.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Östrogen-Tabletten können Nebenwirkungen auftreten:

  • eine Vergrößerung der Brustdrüsen;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Gewichtszunahme;
  • Krämpfe;
  • Appetitlosigkeit und Blähungen;
  • Übelkeit und Erbrechen verursacht durch Probleme mit der Gallenblase und der Leber;
  • Blutung aus der Scheide;
  • Gelbfärbung der Augen und der Haut;
  • Kurzatmigkeit und Schwindel;
  • Durchfall;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Libido.

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, können Sie Medikamente mit natürlichen Östrogenen pflanzlichen Ursprungs kaufen, sowie Vaginalzäpfchen, Creme oder Salbe, Gel und Tabletten, die eine gezielte Wirkung haben. Sie werden ein reduziertes Niveau von Hormonen wiederherstellen, ohne die inneren Organe zu beeinflussen.

Progesteron Tabletten: Analyse von Medikamenten, deren Indikationen und Nebenwirkungen

Um das Fehlen der Eierstockfunktion in der Geburtshilfe und Gynäkologie zu ersetzen, werden Progesteronpräparate verschrieben. Eine der bequemsten Formen der Anwendung dieser Medikamente sind Tabletten.

Wirkmechanismus

Der Menstruationszyklus hat zwei Phasen, die durch Eisprung getrennt sind. Nach der Freisetzung des Eies aus dem Eierstock bildet sich an dessen Stelle ein gelber Körper, der aktiv Progesteron produziert. Dieses Hormon wirkt auf die Schleimhaut der Gebärmutter, wodurch es sich verdickt und auf die Einführung des Embryos vorbereitet. Mit Beginn der Schwangerschaft steigt die Aktivität des gelben Körpers. Progesteron, das durch diese Bildung produziert wird, reduziert die Erregbarkeit der Uterusmuskeln, trägt zur normalen Entwicklung des Embryos bei und aktiviert auch die Umstrukturierung der Brustdrüsen.

Medikamente, die Progesteron enthalten, haben den gleichen Effekt. Sie werden verwendet, um den normalen Menstruationszyklus mit Blutung oder ohne Menstruation, mit Unfruchtbarkeit, Fehlgeburt wiederherzustellen. Darüber hinaus ist dieses Hormon ein Bestandteil der Mittel zur Beseitigung der Symptome der Menopause.

Progesteron hat keine signifikante Wirkung auf den Metabolismus von Proteinen, erhöht die Ansammlung von Glukose und Glykogen in der Leber und schafft eine zusätzliche Energiezufuhr. Es hemmt die Reabsorption von Natriumionen aus dem Primärurin, die am Ende der Nierentubuli auftritt, und erhöht so die Ausscheidung von Flüssigkeit aus dem Körper. Diese physiologischen Prozesse helfen dem weiblichen Körper, sich auf die Schwangerschaft vorzubereiten und sie zu retten.

In einer großen Dosis hemmt die Synthese von Hypothalamus-Hormonen, die Eisprung, Luteinisierung und Follikel-Stimulation verursachen. Daher hemmt es den Eisprung und ist Teil von Verhütungsmitteln.

Klassifizierung

Progesteron enthaltende Hormonpräparate können natürlichen Ursprungs oder synthetisch sein. Sie haben eine andere Struktur, an der die Bindung an verschiedene Rezeptoren und die pharmakologische Wirkung hängt. Daher ist die Wahl des Medikaments in jedem Fall individuell, unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Patienten.

Alle Wirkstoffe mit progestogener Wirkung werden in 2 Gruppen eingeteilt:

  • natürliches Progesteron;
  • synthetische Drogen.

Natürliche Progesterontabletten wirken fast ausschließlich auf die entsprechenden Rezeptoren. Es hat keine androgene oder östrogene Wirkung. Die Wirkung solcher Mittel ist jedoch schwächer als die von synthetischen Mitteln. Außerdem werden sie neutralisiert, wenn sie in den Magen gelangen. Daher wird für therapeutische Zwecke mikronisiertes Progesteron verwendet, das Teil der Medikamente Iprozhin, Pradzhisan, Utrozhestan ist.

Die meisten synthetischen Gestagenwirkstoffe, nachdem sie ins Blut gelangen, werden in der Leber zu chemisch aktiven Bestandteilen abgebaut. Die Ausnahme ist Levonorgestrel, das sofort ohne Zersetzung in Hepatozyten wirkt. Diese Substanz wird zur Notfallkontrazeption nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr verwendet und ist Teil der Medikamente Postinor, Eskapel und Eskinor-F.

Medikamente mit Progesteron, die für die Menopause verschrieben werden, helfen, ihre Zeichen zu beseitigen und unterstützen hormonabhängige Funktionen, Utrogestan und Duphaston.

Synthetische Gestagene, die in der Leber metabolisiert werden:

Synthetische Hormone mit Progesteron sind aktiver als natürliche. Sie beeinflussen jedoch häufig die Rezeptoren für Androgen und Östrogen und verursachen zusätzliche Symptome. Dieser Effekt kann zur Verbesserung der biologischen Wirkung von Progesteron von Vorteil sein. In anderen Fällen führt die Interaktion mit Rezeptoren zu Nebenwirkungen.

Abhängig von der Dosierung des Wirkstoffes können synthetische Gestagene das Endometrium auf verschiedene Arten beeinflussen - von der Vorbereitung auf die Schwangerschaft bis zur Unterdrückung dieses Prozesses. Selbstmedikation dieser Medikamente oder die Auswahl von Analoga ist inakzeptabel.

Drogenüberprüfung

Progesteron Tabletten können unterschiedliche biologische Wirkungen haben. Seine Drogen haben Merkmale des Termins und seiner Kontraindikationen.

Utrozestan

Dies ist eine Droge von mikronisiertem Progesteron natürlichen Ursprungs. Seine Gegenstücke - Iprozhin und Prajisan. Erhältlich in Kapseln.

Indikationen:

  • Lutealmangel, der die Ursache von Unfruchtbarkeit ist;
  • prämenstruelle Störungen;
  • Ovulationsstörungen oder anovulatorische Zyklen;
  • fibrozystische Erkrankung der Brustdrüsen (Mastopathie);
  • Symptome der Menopause (gleichzeitig mit Östrogen).

Um Spontanabort oder vorzeitige Wehen zu verhindern, werden Vaginalkapseln verwendet.

Das übliche Regime ist 1 Kapsel zweimal täglich in der zweiten Hälfte des Zyklus, auf nüchternen Magen oder 2 bis 3 Stunden nach einer Mahlzeit.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

Benommenheit und Schwindel - die ersten Anzeichen der Überschreitung der gewünschten Dosis des Medikaments, die Verringerung erforderlich. Gewichtszunahme, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall, Akne, Juckreiz, Schwellung, Schwitzen und andere Nebenwirkungen werden ebenfalls beobachtet.

Kontraindikationen:

  • Thrombose, Thrombophlebitis, zuvor übertragene Lungenembolie, Herzinfarkt oder Schlaganfall;
  • vaginale Blutung obskurer Natur;
  • Verdacht auf Brust- oder Genitalkrebs;
  • Porphyrie;
  • Hepatitis und andere schwere Lebererkrankungen;
  • individuelle Intoleranz;
  • Schwangerschaft (nur für orale Kapseln) und Stillen.

Duphaston

Dies ist synthetische Progesteron Tabletten, sehr ähnlich in der Struktur zu natürlichen. Daher hat er keine andere hormonelle Aktivität - östrogen oder androgen. Daher ist es besser verträglich als die meisten synthetischen Gestagene, ohne einen Temperaturanstieg, Flüssigkeitsretention oder Gewichtszunahme zu verursachen.

Das Medikament erhöht nicht die Blutgerinnung, beeinträchtigt nicht den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten. Außerdem hemmt es den Eisprung nicht und verletzt nicht den Menstruationszyklus. Kontrazeptive Wirkung ist ebenfalls nicht vorhanden. Duphaston kann verwendet werden, um eine Schwangerschaft zu retten. Es ist eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente - Gestagene.

Indikationen:

  • Endometriose;
  • Unfruchtbarkeit mit Eierstockversagen;
  • drohende Beendigung, wiederholte Fehlgeburt durch Progesteronmangel;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • unregelmäßige Menstruation und dysfunktionale Blutung;
  • gleichzeitig mit Östrogen - Menopause und sekundäre Amenorrhoe.

Wenden Sie die Medizin 2 bis 3 Mal pro Tag an. Die Nebenwirkungen sind die gleichen wie bei natürlichem Progesteron, sind aber weniger ausgeprägt und selten.

Kontraindikationen:

  • schwere Lebererkrankung;
  • individuelle Intoleranz;
  • Stillen.

Während der Schwangerschaft können Sie Duphaston einnehmen.

Norkolut

Dieses Medikament bereitet die Gebärmutter auf den Beginn der Schwangerschaft vor und hemmt auch die Sekretion von Hypophysenhormonen und verhindert so den Eisprung. Es hat schwache östrogene und androgene Aktivität.

Indikationen:

  • prämenstruelles Syndrom;
  • Gebärmutterblutungen auf dem Hintergrund der Anovulation;
  • Verletzung der Dauer und Phase des Menstruationszyklus;
  • Endometriose;
  • Fibromyom;
  • Brustschwellung und Zärtlichkeit (Mastodynie);
  • Endometriumhyperplasie;
  • die Notwendigkeit, die Stillzeit zu verhindern oder zu stoppen, zum Beispiel nach einer Abtreibung.

Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Schwellungen, Gewichtszunahme, Schmerzen in den Brustdrüsen, Übelkeit oder Erbrechen, juckende Haut, blutiger Ausfluss. Bei längerer Anwendung ist eine Blutgefäßthrombose möglich.

Kontraindikationen

Die Liste der Kontraindikationen ist ziemlich umfangreich. Es fällt praktisch mit Kontraindikationen für andere synthetische Gestagene zusammen, mit Ausnahme von Duphaston. Dies sind die Staaten:

  • Alter bis 18 Jahre;
  • wahrscheinlicher Krebs der Brust oder Geschlechtsorgane;
  • Schwangerschaft;
  • Leber- und Nierenerkrankungen;
  • Thrombophlebitis, zuvor übertragene vaskuläre Thrombose;
  • Blutung aus dem Harntrakt oder der Vagina obskurer Natur;
  • vorher verschobene schwangere Cholestase oder Pruritus;
  • Fettleibigkeit;
  • Herpes-Infektion;
  • individuelle Intoleranz.

Orgametril und Exluton

Diese Medikamente hemmen den Eisprung und haben auch eine kontrazeptive Wirkung. Es ist verbunden mit einer Abnahme der Viskosität des Zervixschleims, einer Schwächung der Kontraktionsfähigkeit der Eileiter und der Verschlechterung der Eigenschaften des Endometriums, die zur Implantation des Eies beitragen.

Indikationen:

  • dysfunktionelle Uterusblutungen;
  • Endometriose;
  • vereinzelte Fälle von Amenorrhoe;
  • Aufschub der normalen Menstruation;
  • Verhütung.

Folgen der Einnahme von Progesteron dieser Gruppe: Ausfluss, Veränderung des sexuellen Verlangens, Übelkeit, Durchfall, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen. Erhöhter Druck oder Akne können auftreten. Seltener treten Depressionen, Schwitzen, Pruritus, erhöhter Blutzucker, Thrombose, Brustspannen auf.

Kontraindikationen:

  • schwere Lebererkrankung;
  • vaginaler Ausfluss unklarer Ursache;
  • Schwangerschaft, Stillen;
  • Pruritus;
  • Otosklerose (Schädigung der Hörorgane);
  • Porphyrie;
  • bösartige Tumoren der Genitalien oder der Brustdrüsen;
  • reichliche Perioden;
  • Hypertonie, Diabetes, Epilepsie;
  • aufgeschobene Eileiterschwangerschaft.

Veraplex und Provera

Ein Merkmal des Medikaments Veraplex ist seine Fähigkeit, das Wachstum von hormonsensitiven Tumoren zu hemmen. Daher ist es für Rückfälle oder Metastasen von Endometriumkarzinom, Hormon-abhängigen postmenopausalen Brustkrebs und auch für Nierenkrebs vorgeschrieben.

Wie die Medikamente in diesen Fällen eingenommen werden, wird in jedem Einzelfall vom Arzt festgelegt. Die Nebenwirkungen sind die gleichen wie bei anderen synthetischen Gestagenen. Veraplex ist in Schwangerschaft, Stillzeit, individueller Intoleranz kontraindiziert.

Provera wird in der Gynäkologie zur Behandlung von Endometriose und Empfängnisverhütung eingesetzt. Bei längerem Gebrauch des Arzneimittels verursacht Atrophie des Endometriums. Das Medikament wird in der Onkologie für Krebs der Gebärmutter, der Niere, der Brust, der Prostata, in schweren Fällen von Krebs-Kachexie verwendet.

Vizanna und Nemestran

Dieses Arzneimittel hat eine gestagene und signifikante antiandrogene Wirkung. Es hemmt die Wirkung von Östrogen auf Endometriumgewebe und hemmt seine Entwicklung. Daher wird Byzanna zur Behandlung von Endometriose eingesetzt. Sie wird innerhalb eines halben Jahres in einem kontinuierlichen Kurs ernannt. Visanna kann für die Hormonersatztherapie verwendet werden.

Vaginalblutungen, Kopfschmerzen, depressive Verstimmung, Akne, Brustspannen können zu Beginn der Therapie auftreten. Mit fortgesetzter Therapie klingen diese Effekte ab.

Kontraindikationen:

  • Thrombophlebitis;
  • Koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Schlaganfall;
  • diabetische Angiopathie;
  • schwere Lebererkrankung, insbesondere Krebs;
  • Verdacht auf hormonabhängigen Krebs anderer Organe, insbesondere der Brustdrüsen;
  • Blutung aus dem Genitaltrakt obskurer Natur;
  • Cholestase während der Schwangerschaft übertragen;
  • Intoleranz gegenüber Milchzucker;
  • Alter bis 18 Jahre;
  • individuelle Intoleranz;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Nemestra hat eine etwas andere chemische Struktur, wird aber auch zur Behandlung von Endometriose eingesetzt. Im Gegensatz zu Byzanna wird es nur zweimal pro Woche für sechs Monate eingenommen. Er hat mehr Nebenwirkungen, sie entsprechen denen, die für synthetische Gestagene charakteristisch sind. Das Medikament ist absolut während der Schwangerschaft kontraindiziert, da es eine schädliche Wirkung auf den Fötus hat. Während der Rezeption ist eine Barriere-Kontrazeption erforderlich. Auch kann es nicht in Erkrankungen der Leber und Nieren, Stillzeit, individuelle Intoleranz genommen werden.

Kontrazeptiva

Nur Gestagene, ohne eine Östrogen-Komponente, sind in den Diamilla-, Lactinet-Richter-, Modem Mom- und Charozetta-Antibabypillen enthalten. Der Hauptmechanismus der kontrazeptiven Wirkung ist die Blockierung der Synthese des luteinisierenden Hormons der Hypophyse und somit die Unterdrückung der Ovulation. Diese Medikamente haben eine hohe Gestagena und geringe androgene Aktivität und sind die selektivsten (selektiven) Mittel in Bezug auf die Progesteronrezeptoren von allen oben aufgeführten.

Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Veränderungen der Libido, Übelkeit und Erbrechen, Brustspannen, Gewichtszunahme. Der Eintritt ist in der Schwangerschaft kontraindiziert, einzelne Intoleranz, Erkrankungen der Arterien und Venen, vaginale Blutung von obskuren Natur und schwere Lebererkrankung.

Mögliche Kombination von Gestagen Kontrazeptiva mit Östrogen.

Welche Pillen enthalten Progesteron, das für die Notfallkontrazeption notwendig ist?

Dies sind Postinor, Escape und Eskinor-F. Diese Medikamente hemmen den Eisprung, die Befruchtung des Eies und seine Einnistung. Wenn der Embryo bereits in das Endometrium implantiert wurde, sind solche Mittel unwirksam. Daher müssen sie spätestens 3 Tage nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Wenn das Medikament am ersten Tag verwendet wird, erreicht seine Wirksamkeit 95% und sinkt dann auf 58%.

Diese Mittel werden gemäß dem Schema in der Regel 2 - 3 Mal angenommen. Sie sind ziemlich gut verträglich und verursachen manchmal Hautausschläge, Übelkeit, Unterleibsschmerzen, Müdigkeit, vaginale Blutungen.

Präparate zur postkoitalen Kontrazeption sind kontraindiziert:

  • vor dem Hintergrund der Schwangerschaft;
  • unter 16 Jahren;
  • mit Leberversagen;
  • mit Intoleranz von Milchzucker oder individuelle Überempfindlichkeit.

Diese Arzneimittel wirken auf das Fortpflanzungssystem von Frauen, weshalb sie nicht häufiger als einmal pro Menstruationszyklus empfohlen werden.

Drogen, die Progesteron enthalten, verändern den hormonellen Hintergrund des Körpers. Unkontrollierter Empfang ist nicht erlaubt. Jedoch überwiegen ihre Vorteile in der Zykluspathologie, bei Fehlgeburten, klimakterischen Störungen und sogar bei Krebserkrankungen oft die potentielle Gefahr einer Therapie.

Weibliche Sexualhormone in Pillen

Derzeit ist der Anwendungsbereich von Arzneimitteln in Form von Tabletten mit weiblichen Hormonen sehr groß. Wenn wir es für extrem simpel halten, dann können alle Medikamente der weiblichen Sexualhormone und ihrer synthetischen Analoga, die in Tabletten produziert werden, in vier große Gruppen eingeteilt werden:

  • Östrogene (Steroidstruktur).
  • Östrogene (nichtsteroidale Struktur).
  • Progesteron, Gestagen und ihre Analoga.
  • Kombinierte hormonelle Medikamente.

Der unkontrollierte Gebrauch von Medikamenten (Tabletten, Lösungen, Salben), zu denen auch weibliche Hormone gehören, kann zu schwerwiegenden irreversiblen gesundheitlichen Folgen führen.

Östrogen Drogen

Östrogene sind natürliche Sexualhormone, die in den Ovarialfollikeln gebildet werden und die normale Entwicklung und Funktion des weiblichen Körpers gewährleisten. Sie beeinflussen die Arbeit vieler Organe und Systeme. Welche Wirkungen sollten nach der Verabreichung von Arzneimitteln mit Östrogen erwartet werden:

  • Proliferation des Endometriums (Proliferation) vorsehen.
  • Stimuliert das Wachstum und die Entwicklung der Gebärmutter.
  • Beschleunigt die Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale.
  • Sie verbessern den Allgemeinzustand des Körpers und minimieren die Störungen, die vor dem Hintergrund eines funktionellen Ovarialversagens aufgrund von Menopause oder radikaler gynäkologischer Chirurgie beobachtet werden.
  • Beteiligen Sie sich an der Bildung und Erhaltung der Knochenstärke.

Darüber hinaus provoziert das Fehlen von Östrogen im Körper, beobachtet während der Menopause oder chirurgische Entfernung der Eierstöcke, das Auftreten von Osteoporose (Abnahme der Knochendichte) und erhöht das Risiko von pathologischen Frakturen. Angesichts der obigen Wirkungen werden Präparate von weiblichen Hormonen und insbesondere Östrogentabletten in den folgenden Fällen verwendet:

  • Alle Arten von Amenorrhoe (Fehlen der Menstruation) bei Mädchen und Frauen im gebärfähigen Alter.
  • Unzureichende Entwicklung der Genitalien.
  • Die Abwesenheit oder unzureichende Schwere der sekundären Geschlechtsmerkmale.
  • Verschiedene Störungen während der Menopause und nach der Operation zur Entfernung der Eierstöcke.
  • Unfruchtbarkeit
  • Unzureichende Arbeitstätigkeit.
  • Eine verlängerte Schwangerschaft, die 42 Wochen überschreitet.
  • Prävention und Therapie von Osteoporose in der Menopause.

Heute hauptsächlich mit synthetischen Hormonen. Darüber hinaus verlieren einige Medikamente natürlichen Ursprungs, so genannte konjugierte Östrogene, ihre Relevanz nicht. Die Namen der häufigsten Medikamente der weiblichen Sexualhormone (Östrogene), in Form von Tabletten verwendet:

Wenn eine Frau Östrogene verwendet, sollte sie unbedingt bei ihrem behandelnden Arzt beobachtet werden. Längerer Empfang kann Uterusblutungen unterschiedlicher Intensität, übermäßiges Wachstum des Endometriums, die Entwicklung von bösartigen Tumoren hervorrufen. Normalerweise werden solche Medikamente nicht unter den folgenden Bedingungen verschrieben:

  • Menschen unter 60 Jahren mit Neoplasmen jeglicher Art.
  • Brustpathologie (verschiedene Mastopathien).
  • Entzündliche Erkrankungen des Endometriums.
  • Tendenz zum Blutaustritt aus der Vagina und dem Uterus.
  • Klimakterium.

Premarin

Eines der beliebtesten Medikamente auf der Basis von konjugiertem Östrogen ist Premarin. Mit äußerster Vorsicht wird dieses hormonelle Mittel bei Diabetes mellitus, Bluthochdruck, epileptischen Anfällen, schweren Erkrankungen des zentralen Nervensystems und erblichen Stoffwechselerkrankungen empfohlen.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Premarin absolut kontraindiziert.

Die Wirkung wird reduziert, wenn sie gleichzeitig mit Barbituraten, Butadion, Rifampicin eingenommen wird. In der Regel wird dieses Medikament verschrieben, wenn folgende Krankheiten oder pathologische Zustände vorliegen:

  • Störungen der Eierstöcke.
  • Osteoporose mit Menopause oder nach Entfernung der Eierstöcke.
  • Verletzung des Menstruationszyklus (bis zum Ende der Menstruation).
  • Pathologische Uterusblutungen.
  • Verschiedene Störungen im Zusammenhang mit der Menopause.
  • Prostatatumor

Weibliche Sexualhormone in Pillen (Progesteron und Östrogen) können auch schädlich sein, ebenso nützlich, wenn sie falsch verwendet werden.

Estrofarm

Durch den Mangel an natürlichen Östrogenen normalisiert Estropharm die Funktion der Eierstöcke und beseitigt die für die Menopause charakteristischen Nebenwirkungen. Das Medikament gehört nicht zu Verhütungsmitteln und kann eine Frau nicht vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen.

Wenn nach der Einnahme von Estrofarm keine Normalisierung des Menstruationszyklus beobachtet wird und die unregelmäßige Entlassung fortgesetzt wird, sollten zusätzliche Untersuchungen durchgeführt werden, um die genaue Ursache von Störungen des hormonellen Ungleichgewichts festzustellen.

Bei einem längeren Therapiezyklus mit Estrofarm ist mindestens alle 6 Monate eine Vorsorgeuntersuchung erforderlich. Die Behandlung sollte sofort gestoppt werden, wenn beobachtet:

  • Verschlechterung des kardiovaskulären Systems (Thrombose, Embolie, kongestive Durchblutungsstörungen, erhöhter Blutdruck).
  • Das Auftreten von Gelbfärbung der Haut und Sklera.
  • Ein scharfer Sehverlust.
  • Mindestens einen Monat vor der geplanten Operation.

Progesteron, Gestagen und ihre Analoga

Als natürliches Hormon des Corpus luteum stimuliert Progesteron Veränderungen in der Gebärmutterschleimhaut, die charakteristisch für die sekretorische Phase des Menstruationszyklus sein sollten. Während der Schwangerschaft trägt es auch zu Veränderungen in der Schleimhaut bei, die für die optimale Entwicklung einer befruchteten Eizelle notwendig ist.

Darüber hinaus reduziert Progesteron ausreichend die Erregbarkeit und Kontraktilität der glatten Muskelfasern der Gebärmutter und Eileiter, stimuliert die Entwicklung der Ausführungsgänge der Milchdrüse für die Sekretion von Milch.

Synthetisches Progesteron hat eine ähnliche Wirkung. In der Regel werden Medikamente gut vertragen. Manchmal gibt es einen Anstieg des Blutdrucks, einige Schwellungen der Gliedmaßen. Der Name der häufigsten Medikamente der weiblichen Geschlechtshormone, die Progesteron oder seine Analoga enthalten und in Form von Tabletten verwendet werden:

Progesteron und seine Analoga sollten nicht für schwere Lebererkrankungen, Brust- und Reproduktionsneoplasien und die Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen verwendet werden.

Pregnin

Das Hormonpräparat Pregin ist ein Analogon von Progesteron synthetischen Ursprungs. Aufgrund seiner biologischen und therapeutischen Wirkung ist diese synthetische Droge dem natürlichen Hormon, das vom Corpus luteum des Ovars produziert wird, sehr ähnlich. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Pregnin bei natürlichem Progesteron mindestens 5-mal weniger aktiv ist.

Das Hauptmerkmal von Preginin ist, dass es eine ziemlich hohe Aktivität und therapeutische Wirkung behält, wenn es oral eingenommen wird.

Es ist erwähnenswert, dass Pregnin im Gegensatz zum Medikament Progesteron nicht für drohende oder beginnende Fehlgeburt verwendet wird. Wenn Presgin vorgeschrieben ist:

  • Insuffizienz der funktionellen Aktivität des Corpus luteum der Eierstöcke.
  • Blutung aus der Gebärmutter aufgrund der Störung der normalen Funktion der Eierstöcke.
  • Mangel an Perioden.
  • Spärlich und zu kurz.
  • Schmerzhafte Perioden.
  • Unfruchtbarkeit kann behandelt werden, aber nur nach der Verwendung von Arzneimitteln, die Östrogen enthalten.

Es wird empfohlen, die Preginina-Tablette unter die Zunge zu legen (sublingual) und zu warten, bis die gesamte Zubereitung aufgelöst ist. Es ist notwendig, dass die Absorption des Medikaments im Mund auftritt. Diese Art, ein Hormonarzneimittel zu verabreichen, bietet eine bessere therapeutische Wirkung als beim Schlucken und Saugen durch die Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes.

Einige weibliche Hormone in Tabletten werden ohne Rezept verkauft. Ohne vorherige Rücksprache mit einem Spezialisten ist es jedoch nicht empfehlenswert, sie zu verwenden.

Norkolut

Zu den Gestagen-Medikamenten, die auf Noretisteron basieren, gehört Norkolut. Es hat eine hohe Aktivität bei oraler Einnahme. In jedem Fall muss die Dosierung des Arzneimittels individuell ausgewählt werden, wobei die Merkmale der Krankheit, die Wirksamkeit der Behandlung und die Toleranz des Wirkstoffs des Arzneimittels berücksichtigt werden. Bei welchen Krankheiten und pathologischen Zuständen sollte Norkolut verwendet werden:

  • Verschiedene Erkrankungen im Körper, die vor der Menstruation auftreten.
  • Störungen im Menstruationszyklus, bei denen eine Verkürzung der sekretorischen Phase auftritt.
  • Schmerzen in den Milchdrüsen.
  • Übermäßige Proliferation der Gebärmutterschleimhaut (Endometriose).
  • Blutungen aus den inneren Geschlechtsorganen während der Menopause.
  • Reiche und unregelmäßige Perioden.
  • Ein gutartiger Tumor der Gebärmutter (Adenomyom).

Zu den Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Übelkeit, Hautausschlag, Juckreiz, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Schwellung der Brustdrüsen. Kontraindikationen zu verwenden sind ähnlich denen für Progesteron.

Vor der Ernennung von Norkolut muss eine vollständige ärztliche Untersuchung unterzogen werden. Vor allem ist es notwendig, das Vorhandensein einer bösartigen Neubildung der Brustdrüse oder Geschlechtsorgane auszuschließen.

Postinor

Eines der beliebtesten synthetischen Gestagen-basierten Kontrazeptiva ist Postinor. Wie die klinische Erfahrung zeigt, kann das Medikament in etwa 85% der Fälle vor ungewollter Schwangerschaft schützen.

Die Wirksamkeit von Postinor hängt davon ab, wie schnell das Medikament nach ungeschützter intimer Intimität eingenommen wurde.

Wenn Sie es in den ersten Stunden einnehmen, können Sie eine Schwangerschaft in 95% der Fälle vermeiden. Die Einnahme des Medikaments für 2-3 Tage gibt die Wirksamkeit nur in etwa 60% der Fälle. Die empfohlene Dosierung dieses Kontrazeptivums hat keinen negativen Einfluss auf die Blutgerinnung und Stoffwechselprozesse im Körper der Frau. Postinor kann nicht genommen werden:

  • Kinder bis 16 Jahre.
  • Bei schweren Lebererkrankungen mit schwerer Funktionsschwäche.
  • Bei einigen Erbkrankheiten (zB Laktoseintoleranz).
  • Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff.

Postinor ist wirksam vor der Einführung der Eizelle in die Gebärmutterwand (Implantation), ist aber machtlos, wenn dieser Prozess bereits stattgefunden hat.

Kombinierte hormonelle Medikamente

Mit Östrogenen und Gestagenen sowie deren Analoga und anderen pharmakologischen Wirkstoffen gelang es den Forschern, kombinierte hormonelle Medikamente zu entwickeln, die als Verhütungsmittel, zur Behandlung von Menopausen und einer Reihe onkologischer Erkrankungen eingesetzt werden können.

Die meisten dieser Medikamente werden sowohl für therapeutische als auch für prophylaktische Zwecke verwendet. Dennoch sollten wir nicht vergessen, dass die aktiven hormonellen Substanzen in ihrer Zusammensetzung die Entwicklung von Nebenwirkungen provozieren können.

Die Einnahme von hormonellen Medikamenten, einschließlich Kontrazeptiva, sollte nur unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Die Bezeichnung einiger der kombinierten Präparate von weiblichen Geschlechtshormonen, die Progesterone, Östrogene oder ihre Analoga enthalten und in Form von Tabletten verwendet werden:

Ovidon

Die Kombination Hormon-Medikament Ovidon wird oft als Verhütungsmittel zum Schutz vor ungewollter Schwangerschaft verwendet. Trotz der Tatsache, dass das Medikament ohne Verschreibung eines Arztes veröffentlicht wird, ist es nicht empfehlenswert, die Meinung eines Spezialisten zu vernachlässigen. Um sich nicht mit den Anwendungsmerkmalen zu verwechseln, ist es besser, einen Gynäkologen oder einen anderen Arzt um Rat zu fragen.

Ovidon wird nicht nur zur Verhinderung einer Schwangerschaft eingesetzt, sondern auch für verschiedene Verletzungen des Menstruationsflusses sowie für das Auftreten von Schmerzen in der Mitte des Zyklus.

Im Anfangsstadium der Verwendung dieses Hormons können Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwankungen im Körpergewicht, Blutungen aus den Genitalien, schnelle Ermüdbarkeit, Hautausschläge usw. auftreten.

Die Aufnahme sollte sofort bei Beginn der Empfängnis, die Entwicklung von Venenthrombosen der Extremitäten, das Auftreten von Problemen mit der Blutzirkulation, eine starke Verschlechterung der Sehkraft und die Verschlimmerung einer chronischen Krankheit gestoppt werden. Bei der Verschreibung von Ovidon an Frauen über 35-37 Jahre sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Pregestrol

Das inländische Kombinationshormonpräparat Pregestrol enthält zwei Wirkstoffe: Pregnin und Ethinylestradiol. Auf dem Pharmamarkt sind auch ausländische Pendants wie Klimovan und Lutestrol vertreten.

Pregestrol ist ein ziemlich wirksames Medikament gegen das Menopausensyndrom, das zur Normalisierung des Hormonhaushaltes zwischen Östrogenen und Gestagenen beiträgt.

Darüber hinaus wird es verwendet, um die zweite Phase des Zyklus und in Abwesenheit der Freisetzung eines reifen Eies aus dem Eierstock (Anovulation) wiederherzustellen. Die Behandlung wird in jedem Einzelfall ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben. Die Anzahl der therapeutischen Kurse hängt direkt von der Art der weiblichen Pathologie und der Wirksamkeit der vorherigen Behandlung ab.

Manchmal von der Aufnahme dieses Hormons gibt es Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Müdigkeit, eine schnelle Änderung der Stimmung. Bei sehr langer Behandlung kann es Anzeichen von androgener Aktivität (das Auftreten von sekundären Geschlechtsmerkmalen männlicher Art) geben.

Alle Nebenwirkungen sollten umgehend dem Arzt gemeldet werden. Unterlassen Sie die Anwendung von Pregestrol, bei Tumoren und nach gynäkologischen Operationen, die mit dem Tumor assoziiert sind.

Östrogentabletten: eine Liste von Namen von Arzneimitteln und Kontrazeptiva

Östrogene sind weibliche Hormone, die hauptsächlich in den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert werden. Die Produktion eines Hormons ermöglicht es einer Frau, ein Kind zu gebären und zu gebären. Mangel an Östrogen im Körper kann zu schweren Erkrankungen führen. Um den Allgemeinzustand zu verbessern, Behandlung und Prävention von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems, verschreiben Tabletten mit diesem Hormon. Es gibt verschiedene Arten von Drogen mit Östrogen, die meisten von ihnen haben eine therapeutische und kontrazeptive Funktion.

Östrogenhaltige Arzneimittel werden sowohl für therapeutische als auch für prophylaktische Zwecke verschrieben. Östrogen wird in Tabletten mit den folgenden Krankheiten und Bedingungen verschrieben:

  • dysfunktionelle Eierstockstörungen;
  • Verschlechterung während der Menopause;
  • Rehabilitation nach Entfernung des Uterus und seiner Anhänge;
  • überschüssiges Testosteron;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Osteoporose;
  • Vorbereitung für IVF;
  • Unterentwicklung der Genitalien;
  • Alopezie;
  • chronische Depression;
  • Verschlechterung der Haut.

Östrogene in Pillen verschrieben und als Verhütungsmittel. Die Einnahme des Medikaments provoziert die Freisetzung und Wirkung des natürlichen Hormons, so dass es keinen Eisprung gibt.

Es gibt verschiedene Arten von Östrogenpräparaten:

  1. 1. Steroid (natürlich) - Drogen natürlichen Ursprungs, die aus dem Urin von Tieren gewonnen werden. Natürliche Steroide sind wirksam, verursachen aber oft allergische Reaktionen und werden daher selten angewendet.
  2. 2. Künstliche oder synthetische Steroide, die bei chemischen Reaktionen entstehen. Dies sind die wirksamsten Medikamente, die zahlreiche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems heilen und Östrogenspiegel erhöhen können.
  3. 3. Phytoöstrogene sind Produkte auf der Basis von Extrakten aus Heilpflanzen. Sie haben eine geringere Effizienz, sie werden verwendet, um den Zustand während der Menopause zu normalisieren.

Hormonelle Substanzen haben eine andere Form der Freisetzung - Tabletten, Kapseln, Vaginalzäpfchen, Sprays, Gele. Die Zusammensetzung der Fonds kann mehr als eine Komponente umfassen, solche Medikamente werden als kombinierte Kontrazeptiva bezeichnet. In der Regel enthalten sie Östrogen oder Estradiol, Gestagen oder Progesteron.

Längere Verwendung eines hormonhaltigen Medikaments kann zur Entwicklung von bösartigen Tumoren und der Proliferation von Gebärmuttergewebe führen.

Zubereitungen, die Östrogen enthalten

Die Gesundheit von Frauen wird durch zwei Hauptgruppen von Hormonen bestimmt: Östrogen und Progesteron (oder Gestagen). Östrogene spielen eine führende Rolle im Körper einer Frau. Diese Gruppe von Steroidhormonen sorgt für reproduktive Gesundheit, normalisiert die Arbeit des gesamten Organismus, macht eine Frau attraktiv. Progesterone zeigen maximale Aktivität während der Schwangerschaft. Nicht schwangere Frauen behalten ein normales Hormonniveau und einen normalen Menstruationszyklus bei.

Östrogene sind mehr weibliche Hormone (obwohl sie auch in geringen Mengen im Körper von Männern vorhanden sind). Produziert von den Eierstöcken, Nebennierenrinde, Plazenta (während der Schwangerschaft), steuert die Sekretion von Sexualhormonen durch die Hypophyse. Für Frauen ist es sehr wichtig, die Rate und das Gleichgewicht von Östrogen (Estradiol, Estron und Estriol) zu erhalten.

Ein Verstoß gegen die Konzentration von weiblichen Hormonen kann durch verschiedene Gründe verursacht werden. Ein längeres hormonelles Ungleichgewicht führt zu negativen Folgen, die medizinische Hilfe erfordern. In der gynäkologischen Praxis werden östrogene Medikamente effektiv eingesetzt. Ihre Verwendung wird nur von einem Arzt verschrieben. Hormonelle Zubereitungen, die weibliche Hormone enthalten, werden als wirksame Therapie oder zuverlässige Verhütung verschrieben.

Zweck

Nach der Diagnose dieser Bedingungen werden östrogenhaltige Arzneimittel verschrieben:

  • ovarielle Dysfunktion, die von einer signifikanten Abnahme der Sekretion von Hormonen oder der vollständigen Einstellung der Hormonproduktion begleitet ist;
  • Linderung der Symptome der Menopause und der Menopause;
  • nach Entfernung der Gebärmutter und der Anhänge;
  • Zustände, die durch einen Überschuss an männlichen Geschlechtshormonen im weiblichen Körper gekennzeichnet sind;
  • Verletzung der Entwicklung der Fortpflanzungsorgane;
  • Verhütung

Arten

Östrogenpräparate werden auf der Basis von weiblichen Hormonen hergestellt, die auf verschiedene Arten erhalten werden:

Östrogene natürlichen Ursprungs (Drogen mit Östrogen, die aus dem Urin von Tieren isoliert werden). Ihr Empfang wird oft von allergischen Erscheinungen begleitet.
Synthetische Analoga von weiblichen Hormonen (im Labor aufgrund chemischer Reaktionen gewonnen). Hervorragend bewährt in der Behandlung von hormonabhängigen Erkrankungen.
Verbindungen von natürlichem Östrogen (erhalten auf der Basis von Pflanzenmaterialien durch komplexe Synthesereaktionen). Gesucht und wirksam in den Wechseljahren, Menopause.

Östrogenhaltige Präparate werden in verschiedenen pharmakologischen Formen angeboten:

Alle Medikamente mit Hormonen werden unter Berücksichtigung des Gesundheitszustandes der Frau, der diagnostizierten Erkrankung, besonderer Anwendungsgebiete, individueller Merkmale, Alter des Patienten verordnet.

Pillen

Orale Präparate sind bequem zu verwenden und werden häufiger als andere pharmakologische Formen verschrieben. Tabletten, die Östrogen enthalten, werden unter Verletzung des Gleichgewichts und der Konzentration von Sexualhormonen bei Frauen im gebärfähigen Alter verwendet. Dieser Zustand ist bei modernen Frauen sehr häufig. Die Einnahme tablettierter hormoneller Medikamente hilft:

  • Wiederherstellen des Menstruationszyklus;
  • regulieren Blutdruck;
  • beseitigen Kopfschmerzen;
  • Symptome der chronischen Müdigkeit entfernen;
  • Halte die Schwangerschaft oder verhindere sie.

Es ist wichtig, ein Gleichgewicht nicht nur zwischen den Hormonen in der Östrogengruppe, sondern auch zwischen Östrogenen und Gestagenen aufrechtzuerhalten, da beide Gruppen von Sexualhormonen die normalen Hormone bestimmen und interagieren. Um das allgemeine hormonelle Gleichgewicht zu normalisieren, werden kombinierte Östrogen-Gestagen-Medikamente verschrieben.

Die Menopause ist eine normale physiologische Veränderung des weiblichen Körpers, die mit dem allmählichen Aussterben der Aktivität der Geschlechtsdrüsen einhergeht. Laut Statistik werden nach 40 Jahren die ersten Anzeichen einer unzureichenden Ovarialfunktion beobachtet. Östrogenhaltige Medikamente in diesem Alter werden verwendet:

  • zur Behandlung von Menopausenstörungen;
  • als Prävention von Osteoporose;
  • um den Ton der peripheren Blutgefäße zu normalisieren;
  • als Prävention von Schlaganfällen und Herzinfarkten;
  • als eine Therapie für bestimmte Arten von Brust-Onkologie.

Die Verwendung von Östrogen-Hormonen in der Menopause verlängert die Jugend, normalisiert das Niveau der Stoffwechselprozesse, stimuliert die Aktivität des Nervensystems, hilft, Beschwerden im intimen Leben zu beseitigen.

Ernennung von Hormonen verursacht Angst und Besorgnis bei vielen Frauen. Ihre negative Reaktion basiert auf bestehenden Bewertungen einer Reihe von zusätzlichen Pfunden und anderen Nebenwirkungen. Negative Manifestationen sind mit einem falsch gewählten Medikament, Fehlern in der Behandlung, eingeschränkte körperliche Aktivität einer Frau verbunden.

Viele Frauen versuchen, das Defizit weiblicher Hormone mit einer Diät zu füllen, die Nahrung mit Phytoöstrogenen enthält. Weibliche Hormone, die auf diese Weise gewonnen werden, unterstützen normale Hormone für kurze Zeit und sind instabil. Daher sollten unter pathologischen Bedingungen Medikamente bevorzugt werden, die den Hormonspiegel dösen und stabil halten.

Die Liste der wirksamsten Medikamente zur Regulierung des Hormonspiegels umfasst:

Übersicht über hormonelle Medikamente mit Östrogen Tabletten

Von allen Komponenten ist es unmöglich, nicht über die weiblichen Sexualhormone zu sprechen, die für die Gesundheit einer Frau eine entscheidende Rolle spielen. Sie bestimmen den mentalen und emotionalen Zustand jeder Frau.

Es gibt zwei Haupttypen von weiblichen Hormonen:

Sie werden in den Eierstöcken produziert und ihre Eigenschaften sind verantwortlich für die Gesundheit von Frauen von der Pubertät bis zur Menopause. Letzteres ist ein echter Test für den Körper einer Frau. Östrogentabletten bewältigen dieses Problem perfekt und reduzieren deutlich den Schmerz.

Bei Frauen, deren Alter 40 Jahre erreicht hat, ist die Menge an Östrogen reduziert, daher wird zur Aufrechterhaltung der Standardmenge an Sexualhormonen eine Hormontherapie verschrieben, die für Menopausenstörungen empfohlen wird und Spasmen von peripheren Gefäßen beseitigt. Östrogen-gestagennye Medikamente wirken auf den Körper und beeinflussen den Cholesterinspiegel, wodurch das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall deutlich reduziert wird. Zubereitungen, die Östrogen enthalten, haben eine vorteilhafte Wirkung bei der Behandlung von Krebs.

Die erforderliche Anzahl an weiblichen Sexualhormonen ist verantwortlich für das ordnungsgemäße Funktionieren des Stoffwechsels, steuert den Prozess der Kollagenproduktion und stimuliert das Nervensystem.

Hormonelle Pillen

Oft werden Ärzte damit konfrontiert, dass Frauen Medikamente in östrogenhaltigen Tabletten meiden oder befürchten. Und die Angst zu nehmen ist viel stärker als die Angst vor Krankheiten, die durch das Fehlen dieses speziellen Hormons verursacht werden.

Oft bevorzugen Frauen, das Gleichgewicht von Östrogen wieder aufzufüllen, indem sie natürliche Produkte mit Hormonen, zum Beispiel Früchte mit einem hohen Gehalt an Phytoöstrogenen, einnehmen. Andere wiederum entscheiden sich nach Rücksprache mit dem Arzt sofort für die Einnahme von Östrogenpillen. Jedes Ungleichgewicht im Körper kann zu einer Fehlfunktion der Östrogenproduktion führen.

Um die Vorteile der Einnahme von Östrogenen in Pillen zu bestimmen, können Sie Bewertungen von Frauen in zahlreichen spezialisierten Foren finden. Die Einnahme von Hormonen wirkt sich in der Regel positiv aus. Die meisten Frauen haben Angst vor dem verbreiteten Mythos - die Einnahme von hormonellen Medikamenten führt zu Fettleibigkeit. Ein solches Ergebnis ist möglich, aber es wird nur durch eine unangemessene Verwendung oder Überdosierung von Pillen verursacht werden.

Zu therapeutischen Zwecken werden hormonelle Medikamente bei unvollständiger oder verzögerter Entwicklung des weiblichen Fortpflanzungssystems, unregelmäßigem Menstruationszyklus, während der Menopause, zur Vorbeugung von Unfruchtbarkeit und Stimulierung der Arbeitstätigkeit verschrieben.

Die Vorteile und Vorteile von Östrogen-Hormon-Pillen

Ärzte, die eine Hormontherapie verschreiben, behaupten, dass Östrogentabletten zur Verjüngung des Körpers der Frau beitragen. In einem reiferen Alter verlangsamen Östrogene den Alterungsprozess und halten das Hormongleichgewicht aufrecht.

Mit Hilfe von Östrogen wird der Prozess der Kollagenproduktion verbessert, der Stoffwechselprozess wird optimiert, Mimikfalten im Gesicht werden geglättet, Stabilität in der Arbeit und Funktionen des Nervensystems tritt auf. Es verhindert auch die Entwicklung einer solchen Krankheit wie Atherosklerose, reduziert Beschwerden während der Menopause und reduziert auch das Risiko von Herzerkrankungen während der Menopause.

Arten von Pillen mit Sexualhormon

Alle östrogenhaltigen Tabletten lassen sich in zwei Kategorien einteilen:

  • Medizinische Gruppe. Zu dieser Gruppe gehören alle Medikamente, die zur Aufrechterhaltung des erforderlichen Hormonspiegels bei endokrinen Erkrankungen eingesetzt werden.
  • Empfängnisverhütende Gruppe. Dieser Typ wird zur Verhütung verschrieben.

Medizinische Praxis ist weit verbreitete Drogen mit Östrogen, die auf die Stabilisierung des hormonellen Hintergrunds des Körpers ausgerichtet sind. Trotz der Vorteile haben sie auch Nachteile. Daher müssen Sie vor der Verwendung solcher Mittel einen Arzt konsultieren. Pharmakologische Produktion entwickelt regelmäßig die neuesten Arten von Hormonen, die Östrogen enthalten, mit den am wenigsten ausgeprägten Nebenwirkungen.

Die wichtigsten Arten von Drogen, die Östrogen enthalten:

  • Steroide natürlichen Ursprungs, die Östrogen enthalten. Produziert biologisch. Die Verwendung dieser Gruppe von Medikamenten verursacht oft allergische Reaktionen;
  • synthetische Drogen. Im Prozess der speziellen Studien im Labor, durch Verarbeitung von chemischen Rohstoffen erhalten. Diese Gruppe hat eine ausgeprägte Wirksamkeit und wird häufig zur Behandlung von hormonabhängigen Krankheiten verwendet;
  • Steroide natürlichen Ursprungs - Phytoöstrogene, die bei der Synthese aus pflanzlichen Materialien gewonnen werden.

Medizintabletten

Alle östrogenhaltigen Medikamente können von zwei Arten sein:

  • Drogen mit außergewöhnlichem Östrogengehalt;
  • kombinierte Medikamente (Östrogen und Gestagen).

Letztere sind einphasig, zweiphasig und dreiphasig. Alle Medikamente Östrogenpräparate werden verwendet, um die Menstruation zu normalisieren, Hormonspiegel zu stabilisieren und reproduktive Funktion bei Frauen wiederherzustellen. Die beliebtesten Medikamente in Pillen mit dem Sexualhormon sind:

  • Estradiol - empfohlen für Frauen während der Menopause zur Aufrechterhaltung des Hormonhaushaltes;
  • Premarin - verwendet für Uterusblutungen und Ausfälle in der Menstruation;
  • Extrofemal - für Mädchen mittleren Alters zur Verhinderung von Unfruchtbarkeit;
  • Hormplex - eine universelle Droge mit einem breiten Wirkungsspektrum, die von Frauen unterschiedlichen Alters verwendet wird;
  • Proginova - ein universelles Medikament zur Korrektur des Ungleichgewichts des Hormonsystems;
  • Ovestin - zur Vorbeugung von Komplikationen der Menopause, Vorbeugung von Unfruchtbarkeit akzeptiert;
  • Triquilar ist eine Kombinationspräparat mit einem hohen Gehalt an Hormonen.

Östrogen-basierte Verhütung

Östrogenpräparate in hormonhaltigen Tabletten werden oft als Kontrazeptiva eingesetzt:

Kombiniertes Kontrazeptivum. Neben der direkten Ernennung - Aufrechterhaltung des Körpers die notwendige Menge an Hormonen, hat eine moderate Wirkung der Stärkung des Knochengewebes und erhöht die Erregbarkeit der Gebärmutter.

Monophasisches orales Arzneimittel, das den Eisprung auf der Ebene der Regulierung der Hypophyse unterdrückt und den Beginn des Menstruationszyklus normalisiert.

Monophasisches orales Kontrazeptivum mit antiandrogener Wirkung. Unterdrückt den Eisprung und sorgt für eine Veränderung der Viskosität des Zervixschleims.

Verhütungsmittel mit einem niedrigen Gehalt an Hormonen, steuert den Beginn einer ungewollten Schwangerschaft.

Ein orales Kontrazeptivum, das den Eisprung und die Reifung von Hormonen verhindert.

Um die Menstruationsfunktion bei Frauen jeden Alters zu erhalten und zu normalisieren, werden Östrogen-Gestagen-Medikamente verschrieben. Sie sollen das Defizit weiblicher Hormone ausgleichen und die Wirkung der Empfängnisverhütung erhöhen. Zu den wirksamsten Medikamenten gehören:

Hormonelle Droge zielt darauf ab, die Symptome von Östrogenmangel zu beseitigen.

Das Medikament ist arm an Hormonen. Hemmung ihrer Synthese und Ausschluss androgener Aktivität.

Hormonersatzmittel mit kombinierter Wirkung mit dem Gehalt an natürlichem Östrogen und Progesteron.

Empfängnisverhütung wirkt sich günstig auf die Normalisierung des Menstruationszyklus aus.

Ein Medikament, das die Knochenmasse normalisiert und hilft, die Konzentration von Globulinen zu erhöhen.

Pharmakologisches Mittel, das die Produktion von Zervixschleim erhöht und die Beweglichkeit der Spermien reduziert.

Nebenwirkungen bei der Einnahme von Östrogen

Bei Einnahme von Östrogen treten häufig Nebenwirkungen auf:

  • Zunahme der Brustgröße;
  • Schwellung in den Gliedmaßen;
  • das Auftreten von zusätzlichen Pfunden;
  • Appetitlosigkeit;
  • Verfärbung der Haut um die Augen herum;
  • Schläfrigkeit;
  • Magenverstimmung;
  • sexuelle Anziehung erhöhen.

Um die Nebenwirkungen, die durch die Verwendung von Östrogen verursacht werden, zu vermeiden, ist es notwendig, sich streng an die Anweisungen zu halten, nur qualitativ hochwertige Medikamente zu kaufen, einen Arzt aufzusuchen.

Der emotionale Zustand einer Frau und ihre Gesundheit hängt von Sexualhormonen ab. In keinem Fall müssen Sie sich selbst behandeln und Pillen nehmen, ohne einen Arzt zu konsultieren. Dieser Ansatz kann sehr schlecht enden - das Blutgerinnungs- und Laktationsniveau wird sinken. Es kann auch eine Leber- oder Gallenblasenerkrankung geben. Mit dem richtigen Medikamentenmuster sind sie sowohl für junge Mädchen als auch für ältere Frauen absolut sicher.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Der menschliche Körper ist ein komplexes System, das wie eine Uhr funktioniert. Eine der wichtigen Komponenten des menschlichen Körpersystems sind Hormone. Dies sind spezielle Chemikalien, die von speziellen Zellen für den Stoffwechsel produziert werden.

Die Schilddrüse sondert die Hormone Thyroxin und Trijodthyronin ab. Beide Hormone werden in einer gesunden Person unter dem Einfluss eines anderen Hormons freigesetzt - thyrotrop, das von der Hypophyse abgesondert wird.

Das Hauptsymptom der Mandelerkrankung ist eine Zunahme der Größe. Es kann sowohl harmlose Infektionen als auch schwerwiegendere pathologische Prozesse anzeigen, die das hämatopoetische System beeinflussen.