Haupt / Umfrage

Wie behandelt man Typ-2-Diabetes: eine Übersicht über Behandlungsmethoden

Typ-2-Diabetes mellitus ist eine insulinabhängige Erkrankung, bei der Gewebe ihre Empfindlichkeit gegenüber dem Hormon Insulin verliert. Eine Voraussetzung für die Entwicklung der Krankheit ist die Ansammlung von Lipiden auf der Oberfläche von Zellrezeptoren. Dieser Zustand macht es unmöglich, Glucose zu verdauen.

Dieser pathologische Prozess wird zur Ursache einer erhöhten Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse. Wenn Diabetes des ersten Typs die Einführung eines Hormons nicht einschließt, dann ist es in dieser Situation einfach unmöglich, ohne es auszukommen.

Die Weltgesundheitsorganisation besteht darauf, dass diese Krankheit in allen Ländern der Welt gleich diagnostiziert wird. Bis vor kurzem galt Diabetes mellitus als Problem für ältere Menschen, aber bis heute hat sich das Bild radikal verändert.

Laut medizinischen Statistiken ist Diabetes der drittgrößte Zustand, der den Tod verursacht. Diese Krankheit war nach Onkologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste. In vielen Ländern erfolgt die Krankheitsbekämpfung auf staatlicher Ebene.

Merkmale von Typ-2-Diabetes

Diese Art von Diabetes gehört zu den gesundheitlichen Problemen, die bei einer Person für das Leben bleiben. Die moderne Wissenschaft hat noch nicht gelernt, wie man diese gefährliche Pathologie effektiv loswird. Darüber hinaus besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Mikroangiopathie, die zu Sehstörungen führt, sowie für die Nieren eines Kranken.

Wenn der Blutzucker systematisch und effizient überwacht wird, können verschiedene aggressive Veränderungen in den Gefäßen kontrolliert werden:

  • Zerbrechlichkeit;
  • übermäßige Durchlässigkeit;
  • Blutgerinnsel.

Mit der richtigen Therapie können ischämische Veränderungen und zerebrovaskuläre Erkrankungen um ein Vielfaches reduziert werden.

Das Hauptziel der Therapie ist es, das Ungleichgewicht des Kohlenhydratstoffwechsels nicht nur bei Problemen mit Glukose, sondern auch bei Nebenreaktionen von Seiten des Stoffwechsels auszugleichen.

Mit der Zeit werden solche Veränderungen zur Voraussetzung für eine fortschreitende Abnahme der Masse von Betazellen, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden.

Hypoglykämie ist eine extrem gefährliche Erkrankung bei älteren Diabetikern. Wenn bei der ersten Art von Krankheit die Wiederherstellung des Insulin-Ungleichgewichts zu einer verlängerten Kontrolle des Zuckerspiegels führt, dann wird bei der zweiten Art von Pathologie die Therapie ziemlich komplex und lang sein.

Medikamentöse Therapie

In den Fällen, in denen die Monotherapie in Form der Einhaltung der strengsten Diät nicht das beabsichtigte Ergebnis bringt, müssen Sie spezielle Medikamente anschließen, die den Blutzuckerspiegel senken. Einige der am weitesten fortgeschrittenen Medikamente, die nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden können, schließen die Verwendung von Kohlenhydraten möglicherweise nicht aus. Dies ermöglicht es, hypoglykämische Zustände zu minimieren.

Die Wahl des Medikaments wird unter Berücksichtigung aller individuellen Eigenschaften des Patienten sowie seiner Geschichte getroffen werden. Die unabhängige Auswahl von Medikamenten aufgrund der Empfehlungen anderer Patienten mit Diabetes ist eine extreme Verantwortungslosigkeit!

Dies kann die Gesundheit des Patienten erheblich schädigen oder sogar zum Tod durch Diabetes führen.

Mittel, die zur Behandlung verwendet werden, sind während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

Es gibt mehrere Generationen oraler Antidiabetika:

  • Tolbutamid (Butamid). Nehmen Sie 500-3000 mg / Tag für 2-3 Dosen;
  • Tolazamid (Tolinase). 100-1000 mg / Tag für 1-2 Empfang;
  • Chlorpropamid. Einmalig 100-500 mg / Tag.
  • Nateglinid (Glibenclamid). Nimm 1,25-20 mg / Essenz. Dies kann 1-2 Dosen sein;
  • Glipizid Bei 2,5-40 mg / Tag für 1-2 Dosen.

Es gibt ebenso wirksame alternative Medikamente zur Behandlung von Typ-2-Diabetes:

  1. Metformin. Nehmen Sie 500-850 mg / Tag (2-3 Dosen). Dieses Medikament kann verordnet werden, um das Niveau der Wirksamkeit zu erhöhen oder Insulinresistenz zu überwinden. Es ist kontraindiziert mit einer hohen Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Laktatazidose, Nierenversagen. Darüber hinaus kann Metformin nicht nach Röntgenkontrastmittel, Operationen, Herzinfarkt, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Alkoholismus, Herzproblemen, sowie mit Tetracyclinen verwendet werden;
  2. Acarbose. Für 25-100 mg / Tag (3 Dosen). Das Medikament wird am Anfang einer Mahlzeit konsumiert. Dies ermöglicht es, die Entwicklung von Hyperglykämie nach dem Essen zu verhindern. Das Medikament ist bei Nierenversagen, entzündlichen Prozessen im Darm, Colitis ulcerosa und partieller Obstruktion dieses Organs kontraindiziert.

Internationale Praxis, die zweite Art von Diabetes loszuwerden

Es gibt erwiesene Beweise dafür, dass die Kontrolle des Blutzuckers helfen kann, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Diabetes-Komplikationen zu reduzieren. Zu diesem Zweck wurde die Diabetes-Management-Taktik erstellt, die 4 Stufen umfasst:

  • kohlenhydratarme Diäten;
  • körperliche Aktivität gemäß den vorgeschriebenen Behandlungsschemata;
  • Medikamente;
  • Hormonelle Injektionen, aber nur wenn die Notwendigkeit auftritt.

Der Ausgleich von Kohlenhydraten muss unter Berücksichtigung des Grades der Erkrankung (Chronik, Exazerbation, Remission) erfolgen. Das Wiederauftreten von Diabetes Mellitus beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, unter Berücksichtigung dieses Prozesses und mögliche tägliche zirkadiane Rhythmen der Insulinproduktion.

Dank einer kohlenhydratarmen Diät ist es möglich, Zucker zu reduzieren und in den normalen Bereich zu bringen. In den darauffolgenden Phasen wird eine regelmäßige glykämische Kontrolle erreicht. Wenn das Medikament nicht ausreicht, um die Glukose ausreichend zu erhalten, kann ein spezielles therapeutisches Training für Diabetes empfohlen werden. Es wird helfen, überschüssige Kohlenhydrate aus dem Körper zu entfernen, und wird als eine Art Behandlung dienen.

In manchen Situationen können nur die ersten Stufen der Diabeteskontrolle zugewiesen werden. Medikamente gegen Diabetes mellitus Typ 2 in Form von Tabletten können nur bei unkontrolliertem Krankheitsverlauf sowie erhöhter Glykämie nachgewiesen werden. In einigen Fällen können zusätzliche Insulininjektionen vorgenommen werden. Dies ist notwendig, um Glukose auf ein normales Niveau zu bringen.

Diätetische Ernährung bei Diabetes der zweiten Art

Die Behandlung dieser Pathologie sollte mit einer angemessenen Ernährung beginnen, die immer auf den folgenden Prinzipien beruht:

  1. fraktionierte Mahlzeiten mindestens 6 mal am Tag. Es ist sehr gut, jeden Tag zur gleichen Zeit zu essen;
  2. Kalorien können 1800 kcal nicht überschreiten;
  3. Normalisierung des Übergewichts im Patienten;
  4. Begrenzung der Menge an verbrauchten gesättigten Fetten;
  5. Verringerung der Verwendung von Kochsalz;
  6. Minimierung alkoholischer Getränke;
  7. Essen mit einem hohen Anteil an Mikronährstoffen und Vitaminen.

Wenn es vor dem Hintergrund der entwickelten Glykämie zu einer Verschlechterung des Fettstoffwechsels kommt, dann wird dies zur Ursache für das Auftreten von Blutgerinnseln in den Gefäßen. Die fibrinolytische Aktivität von menschlichem Blut und der Grad seiner Viskosität können einen Einfluss auf das Niveau der Blutplättchen sowie Fibrinogen haben - jene Faktoren, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind.

Kohlenhydrate können nicht vollständig aus der Nahrung entfernt werden, weil sie für die Sättigung der Körperzellen mit Energie extrem wichtig sind. Wenn es einen Mangel gibt, können die Stärke und Häufigkeit der Kontraktionen im Herzen und der glatten Muskulatur der Blutgefäße gestört sein.

Physikalische Therapie

Vor dem Hintergrund des Diabetes mellitus der zweiten Art können verschiedene körperliche Aktivitäten erfolgreich eingesetzt werden, die dazu beitragen, das Leiden besser zu bewältigen, dies ist auch eine Art Behandlung, die mit dem Komplex einhergeht. Diese können sein:

  • Schwimmen;
  • Gehen;
  • Fahrrad fahren.

Therapeutische Übungen geben ein positives Ergebnis, Blutzuckerspiegel zu reduzieren, jedoch ist dieser Effekt von kurzer Dauer. Die Dauer und Art der Belastung muss für jeden Diabetiker genau gewählt werden.

Die Körperkultur passt sich einer guten emotionalen Stimmung an und bietet die Möglichkeit, Stresssituationen besser zu bewältigen. Es erhöht auch das Niveau der Endorphine - jene Hormone, die für das Vergnügen verantwortlich sind, und auch zu einer Erhöhung der Konzentration von Testosteron (das wichtigste männliche Hormon) beitragen.

Das Aufladen und andere körperliche Aktivitäten können Zucker reduzieren, wenn sein Ausgangsniveau bei etwa 14 mmol / l liegt. Wenn diese Zahl höher ist, ist die Belastung streng kontraindiziert. Andernfalls kann eine Erhöhung der Glukose-Sekretion und eine Erhöhung der Ketogenese (deren Prozessierung) auftreten. Außerdem kann der Sportunterricht nicht gezeigt werden, wenn der Zucker weniger als 5 mmol / l beträgt. Für weitere Informationen über körperliche Aktivität finden Sie in unserem Artikel - Sport mit Diabetes.

Wie ist die Behandlung?

Die Medizin hat festgestellt, dass glykiertes Hämoglobin zum Kontrollmarker des Diabetes mellitus der zweiten Art von Verlauf wird. Ausgangspunkt ist die Konzentration dieser wichtigen Substanz, die bei 7 Prozent liegen wird.

Wenn diese Zahl auf 6 Prozent sinkt, dann wird es in diesem Fall ein Signal, die Krankheit loszuwerden. In manchen Situationen kann diese Konzentration als normal angesehen werden.

Zu Beginn des Diabetes ist es möglich, den Zustand des Patienten mit Hilfe von Diät-und Bewegungstherapie zu normalisieren. Ein starker Gewichtsverlust ermöglicht es, den Blutzucker unter Kontrolle zu halten. Wenn das nicht genug ist, dann müssen Sie Drogen verbinden.

Experten empfehlen in den Anfangsstadien für die Behandlung von Metformin zu verwenden. Dieses Tool hilft, Blutzucker genauer zu steuern. Wenn es keine signifikanten Kontraindikationen gibt, können solche Medikamente verbunden sein:

  • Biguanide. Diese Mittel gegen Diabetes haben eine beeindruckende Geschichte. Aufgrund der Wahrscheinlichkeit einer Azidose vor dem Hintergrund der verfügbaren Milchsäure im Blut und einem hohen Glukosespiegel, erlaubte die Verwendung von Biguaniden für weitere 20 Jahre den Patienten, ihren Blutzucker auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Im Laufe der Zeit wurden Buformin und Phenformin mit ihren Derivaten aus dem Behandlungsschema ausgeschlossen;
  • Sulfonylharnstoffe. Diese Gruppe von Medikamenten ist verantwortlich für die Produktion von Insulin in der Bauchspeicheldrüse. Solch eine Substanz ist wesentlich, um die Glucoseaufnahme zu verbessern. Die Behandlung der zweiten Art von Leiden mit Sulfonylharnstoffen sollte mit kleinen Dosen begonnen werden. Wenn der Patient eine erhöhte Glukosetoxizität hat, muss jedes Mal das Volumen der injizierten Substanz produziert werden, während Glukose überwacht wird;
  • Glitazone (Thiazolidindione). Diese Medikamente sind eine Klasse von oralen Antidiabetika. Sie helfen, die Anfälligkeit der Zellen zu erhöhen. Der gesamte Wirkmechanismus besteht darin, dass er die Manifestation mehrerer Gene verstärkt, die für die Steuerung der Zucker- und Fettsäureverarbeitung verantwortlich sind;
  • Glinide (prandiale Regulatoren). Solche Medikamente reduzieren den Blutzucker. Ihre Aktion wird beendet, indem die ATP-sensitiven Kanäle gestoppt werden. Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören Nateglinid sowie Repaglinid;
  • Alpha-Glucosidasehemmer können mit Kohlenhydraten konkurrieren. Sie führen eine Reihe von Verdauungsenzymen durch und sind am Abbau von Glukose beteiligt. In der hausärztlichen Praxis wird das Medikament Acarbose verwendet.

Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und damit eine Therapie zu beginnen. Dazu muss jeder Patient sein eigenes Blutzuckermessgerät haben, ohne das die Behandlung kompliziert ist. Die Kontrolle der Glukosekonzentration ist äußerst wichtig, wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden, die mit einer zu schnellen Kontraktionsfrequenz und hohem Blutdruck einhergeht.

Wie ist die Behandlung von gestörter Glukoseaufnahme?

Eine Behandlung, die auf eine Glukoseabsorptionsbeeinträchtigung abzielt, muss wirksam sein Alle pathophysiologischen Aspekte dieser Erkrankung machen es möglich, die Zielwerte der Glykämie beizubehalten.

Die medizinische Forschung, mit der die Wirksamkeit der Insulintherapie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes untersucht werden sollte, zeigte, dass es bei hohen Zuckerkonzentrationen nicht immer möglich ist, sie mit oralen Medikamenten zu normalisieren.

Bei der Entscheidung über die Therapiemethoden ist es wichtig zu verstehen, dass es notwendig sein wird, die Krankheit für eine lange Zeit loszuwerden. Wenn wir von einer Kombinationstherapie sprechen, kann dies über die gesamte Lebensdauer eines solchen Patienten erfolgen.

Studien haben gezeigt, dass Diabetes im Laufe der Zeit nur Fortschritte macht. Die Verschlimmerung der Pathologien beginnt, die eine Behandlung mit anderen als den oben genannten Mitteln vorsehen.

Diabetes der zweiten Art ist bei jedem einzelnen Patienten völlig anders. Wenn ein Patient selbst nach 10 Jahren keine Schäden an den Wänden von Blutgefäßen erleidet, kann ein anderer Patient schnell einen Gangrän der unteren Extremität bei Diabetes bekommen.

Wenn die Krankheit ständig fortschreitet, sollte sie nicht übersehen werden und glykiertes Hämoglobin kontrollieren. Wenn sogar eine unbedeutende Abnahme auftritt, sollten symptomatische Medikamente oder eine Insulintherapie verordnet werden.

Um die Pathologie loszuwerden, ist es laut Statistik notwendig, die Dosierung des Medikaments jedes weitere Jahr des Krankheitsverlaufs zu erhöhen. Die normale Funktion der Betazellen der Bauchspeicheldrüse wird sich jedes Mal um 5 Prozent verschlechtern. Für diejenigen, die auf Insulin angewiesen sind, wird die Funktionalität noch mehr abnehmen.

Nicht die letzte Rolle in der Behandlung wird das Ausmaß sein, in dem der Patient die Empfehlungen und Vorschriften seines behandelnden Arztes einhält, sowie die Kontrolle des Blutzuckerspiegels und die Verwendung von Medikamenten. Einige Hersteller können Kombinationsprodukte herstellen, die aus mehreren Komponenten mit hoher Aktivität auf einmal bestehen.

Zusammenfassend ist Folgendes festzuhalten:

  • wenn man Typ-2-Diabetes loswird, ist es notwendig, die Glykämie ständig zu überwachen;
  • wenn das Stadium der Krankheit anfänglich ist, dann wird die Mehrheit der Patienten in der Lage sein, die Krankheit mit Hilfe einer kohlenhydratarmen Diät und körperlicher Aktivität zu bewältigen;
  • Wenn die ersten Punkte nicht wirksam sind, dann verbinden Sie Drogen;
  • Insulintherapie kann verschrieben werden;
  • Bei ungewöhnlichen Symptomen sollten Kombinationspräparate verwendet werden.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die bereitgestellten Informationen nur zu Informationszwecken dienen und keine Voraussetzung für selbst verschreibende Medikamente sein können. Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ist es wichtig, nur von einem Arzt Hilfe zu suchen.

Typ 2 Diabetes - Behandlung und Diät

Typ-2-Diabetes mellitus ist eine endokrine Erkrankung, bei der der Blutzuckerspiegel ständig steigt.

Die Krankheit ist durch eine gestörte Anfälligkeit von Zellen und Geweben für Insulin, das von Pankreaszellen produziert wird, gekennzeichnet. Dies ist die häufigste Art von Diabetes.

Ursachen von

Warum tritt Typ-2-Diabetes auf und was ist das? Die Krankheit manifestiert sich mit Insulinresistenz (das Fehlen der Reaktion des Körpers auf Insulin). Bei kranken Menschen setzt sich die Insulinproduktion fort, aber sie interagiert nicht mit den Zellen des Körpers und beschleunigt nicht die Aufnahme von Glukose aus dem Blut.

Die Ärzte haben die genauen Ursachen der Krankheit nicht identifiziert, aber in Übereinstimmung mit der aktuellen Forschung kann Typ-2-Diabetes sich mit variierendem Zellvolumen oder Rezeptorempfindlichkeit gegenüber Insulin manifestieren.

Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes sind:

  1. Irrationales Essen: die Anwesenheit von raffinierten Kohlenhydraten in Lebensmitteln (Süßigkeiten, Schokolade, Süßigkeiten, Waffeln, Gebäck, etc.) und einen sehr geringen Gehalt an frischen pflanzlichen Lebensmitteln (Gemüse, Obst, Getreide).
  2. Übergewicht, besonders im viszeralen Typ.
  3. Das Vorhandensein von Diabetes bei ein oder zwei nahen Verwandten.
  4. Sitzende Lebensweise.
  5. Hoher Drück.
  6. Ethnizität.

Die Hauptfaktoren, die die Widerstandsfähigkeit des Gewebes gegenüber Insulin beeinflussen, umfassen die Wirkungen von Wachstumshormonen bei Pubertät, Rasse, Geschlecht (eine größere Tendenz, die Krankheit zu entwickeln, wird bei Frauen beobachtet), Fettleibigkeit.

Was passiert bei Diabetes?

Nach einer Mahlzeit steigt der Zuckerspiegel im Blut und die Bauchspeicheldrüse kann kein Insulin produzieren, das vor dem Hintergrund erhöhter Glukosespiegel stattfindet.

Dadurch sinkt die Empfindlichkeit der Zellwand, die für die Erkennung des Hormons verantwortlich ist. Zur gleichen Zeit, selbst wenn das Hormon die Zelle durchdringt, tritt ein natürlicher Effekt nicht auf. Es ist dieser Zustand, der Insulinresistenz genannt wird, wenn die Zelle gegen Insulin resistent ist.

Symptome von Typ-2-Diabetes

In den meisten Fällen weist Diabetes mellitus Typ 2 keine ausgeprägten Symptome auf und die Diagnose kann nur mit einer geplanten Laborstudie auf nüchternen Magen gestellt werden.

In der Regel beginnt die Entwicklung von Typ-2-Diabetes bei Menschen über 40 Jahren, bei denen übergewichtig sind, Bluthochdruck und andere Manifestationen im Körper von metabolischen Syndromen haben.

Spezifische Symptome werden im Folgenden ausgedrückt:

  • Durst und trockener Mund;
  • Polyurie - reichlich Urinieren;
  • juckende Haut;
  • allgemeine und Muskelschwäche;
  • Fettleibigkeit;
  • schlechte Wundheilung;

Ein Patient kann sich lange Zeit seiner Krankheit nicht bewusst sein. Er fühlt einen leichten trockenen Mund, Durst, Juckreiz, manchmal kann sich die Krankheit als pustulöse Entzündung der Haut und der Schleimhäute, Soor, Zahnfleischerkrankungen, Zahnverlust, verminderte Sicht manifestieren. Dies wird dadurch erklärt, dass Zucker, der nicht in den Zellen gefangen ist, in die Wände von Blutgefäßen oder durch die Poren der Haut eindringt. Und auf Zucker reproduzieren sich Bakterien und Pilze gut.

Was ist die Gefahr?

Die Hauptgefahr für Typ-2-Diabetes ist eine Verletzung des Fettstoffwechsels, die zwangsläufig eine Verletzung des Glukosestoffwechsels verursacht. In 80% der Fälle entwickelt Diabetes mellitus Typ 2 eine koronare Herzkrankheit und andere Krankheiten, die mit einer Blockierung des Lumens der Gefäße mit atherosklerotischen Plaques verbunden sind.

Darüber hinaus trägt Typ-2-Diabetes in schweren Formen zur Entwicklung von Nierenerkrankungen bei, verringert die Sehschärfe, verschlechtert die reparative Fähigkeit der Haut, was die Lebensqualität erheblich verringert.

Bühnen

Typ-2-Diabetes kann mit unterschiedlichen Schweregraden auftreten:

  1. Die erste besteht darin, den Zustand des Patienten zu verbessern, indem man die Prinzipien der Ernährung ändert oder indem man maximal eine Kapsel zuckerreduzierendes Mittel pro Tag verwendet;
  2. Die zweite - die Verbesserung tritt auf, wenn man zwei oder drei Kapseln zuckerreduzierenden Wirkstoff pro Tag verwendet;
  3. Die dritte - neben zuckerreduzierenden Mitteln ist es notwendig, auf die Einführung von Insulin zurückgreifen.

Wenn der Blutzuckerspiegel des Patienten etwas höher als normal ist, aber keine Neigung zu Komplikationen besteht, dann wird dieser Zustand als ausgeglichen betrachtet, das heißt, der Körper kann immer noch mit der Störung des Kohlenhydratstoffwechsels zurechtkommen.

Diagnose

Bei einem gesunden Menschen liegt das normale Zuckerniveau bei etwa 3,5-5,5 mmol / l. Nach 2 Stunden nach dem Essen kann er auf 7-7,8 mmol / l ansteigen.

Um Diabetes zu diagnostizieren, führen Sie die folgenden Studien durch:

  1. Bluttest für Glukose: Fasten bestimmen den Glukosegehalt im Kapillarblut (Blut von einem Finger).
  2. Bestimmung von glykosyliertem Hämoglobin: seine Anzahl ist bei Patienten mit Diabetes mellitus signifikant erhöht.
  3. Test auf Glukosetoleranz: Nehmen Sie auf nüchternen Magen etwa 75 g Glukose in 1-1,5 Tassen Wasser gelöst, dann bestimmen Sie die Konzentration von Glukose im Blut nach 0,5, 2 Stunden.
  4. Urinanalyse von Glucose- und Ketonkörpern: Der Nachweis von Ketonkörpern und Glucose bestätigt die Diagnose von Diabetes.

Behandlung von Typ-2-Diabetes

Wenn Diabetes Typ 2 diagnostiziert wurde, beginnt die Behandlung mit einer Diät und moderater Bewegung. In den Anfangsstadien des Diabetes hilft sogar eine leichte Gewichtsabnahme, den Kohlenhydratstoffwechsel des Körpers zu normalisieren und die Synthese von Glukose in der Leber zu reduzieren. Für die Behandlung von späteren Stadien werden verschiedene Medikamente verwendet.

Da die meisten Patienten mit Typ-2-Diabetes übergewichtig sind, sollte eine angemessene Ernährung darauf abzielen, das Körpergewicht zu reduzieren und Spätkomplikationen, insbesondere Atherosklerose, zu verhindern.

Eine kalorienarme Diät ist für alle Patienten mit Körperüberschuss (BMI 25-29 kg / m2) oder Adipositas (BMI> 30 kg / m2) erforderlich.

Drogen

Drogen, die Zucker reduzieren, werden verwendet, um Zellen zu stimulieren, zusätzliches Insulin zu produzieren sowie die erforderliche Konzentration im Blutplasma zu erreichen. Die Auswahl der Medikamente wird streng vom Arzt durchgeführt.

Die häufigsten Antidiabetika:

  1. Metformin ist das Medikament der ersten Wahl der Glukose-senkenden Therapie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes, Fettleibigkeit und Nüchtern-Hyperglykämie. Dieses Werkzeug trägt zur Bewegung und Absorption von Zucker im Muskelgewebe bei und gibt keinen Zucker aus der Leber ab.
  2. Miglitol, Glucobay. Diese Medikamente hemmen die Aufnahme von Polysacchariden und Oligos. Infolgedessen verlangsamt sich der Anstieg des Blutzuckerspiegels.
  3. Präparate der Sulfonylharnstoffgruppe (SM) der 2. Generation (Chlorpropamid, Tolbutamid, Glimepirid, Glibenclamid, etc.) stimulieren die Insulinsekretion in der Bauchspeicheldrüse und reduzieren die Resistenz von peripheren Geweben (Leber, Muskelgewebe, Fettgewebe) zum Hormon.
  4. Thiazolidinon-Derivate (Rosiglitazon, Troglitazon) erhöhen die Aktivität von Insulinrezeptoren und reduzieren dadurch den Glukosespiegel, wodurch das Lipidprofil normalisiert wird.
  5. Novonorm, Starlix. Beeinflussen die Bauchspeicheldrüse, um die Insulinproduktion zu stimulieren.

Die medikamentöse Behandlung beginnt mit einer Monotherapie (Einnahme von 1 Medikament) und wird dann zu einer Kombination, das heißt die gleichzeitige Einnahme von 2 oder mehr Glukose senkenden Medikamenten. Wenn die oben genannten Medikamente ihre Wirksamkeit verlieren, müssen Sie auf die Verwendung von Insulin umsteigen.

Diät für Typ-2-Diabetes

Die Behandlung von Typ-2-Diabetes beginnt mit einer Diät, die auf folgenden Prinzipien beruht:

  • Proportionale Mahlzeiten 6 mal am Tag. Nehmen Sie Essen sollte ständig in der üblichen Zeit sein;
  • den Kaloriengehalt nicht über 1800 kcal überschreiten;
  • Übergewicht erfordert Normalisierung;
  • Beschränkung der Verwendung von gesättigten Fetten;
  • verminderte Salzaufnahme;
  • Reduzierung der Alkoholmenge;
  • Essen mit vielen Vitaminen und Spurenelementen.

Produkte, die ausgeschlossen oder, wenn möglich, eingeschränkt werden sollten:

  • enthält große Mengen an leicht verdaulichen Kohlenhydraten: Süßigkeiten, Brötchen usw.
  • würzig, salzig, frittiert, geräuchert und würzig.
  • Butter, Margarine, Mayonnaise, Koch- und Fleischfette.
  • fette saure Sahne, Sahne, Käse, Käse, süßer Quark.
  • Grieß, Reis, Getreide, Nudeln.
  • fette und starke Brühen.
  • Würste, Würste, Würste, gesalzener oder geräucherter Fisch, fettige Geflügel-, Fisch-, Fleischsorten.

Eine Dosis Faser für Diabetiker lässt 35-40 Gramm pro Tag, und es ist wünschenswert, dass 51% der diätetischen Fasern aus Gemüse, 40% Getreide und 9% Beeren, Früchte, Pilze bestehen.

Diabetiker-Menü pro Tag:

  1. Frühstück - Haferbrei, Ei. Brot Kaffee
  2. Snack - Naturjoghurt mit Beeren.
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe, Hähnchenbrust mit Salat (aus Rüben, Zwiebeln und Olivenöl) und geschmortem Kohl. Brot Kompott.
  4. Snack - fettarmer Hüttenkäse. Tee
  5. Abendessen - Seehecht gebacken in saurer Sahne, Gemüsesalat (Gurken, Tomaten, Gemüse oder jedes andere Gemüse der Saison) mit Pflanzenöl. Brot Kakao
  6. Das zweite Abendessen (ein paar Stunden vor dem Schlafengehen) - Naturjoghurt, Bratapfel.

Diese Empfehlungen sind allgemein, da jeder Patient seinen eigenen Ansatz haben sollte.

Befolgen Sie die einfachen Regeln

Die Grundregeln, die ein diabetischer Patient anwenden sollte:

  • gesund essen
  • übe regelmäßig
  • nimm Medikamente
  • überprüfe Blut auf Zucker

Darüber hinaus normalisiert sich die Gesundheit von Menschen mit Typ-2-Diabetes, wenn sie zusätzliche Pfunde loswerden:

  • Blutzuckerspiegel erreicht normal
  • normaler Blutdruck
  • Cholesterinspiegel verbessert sich
  • reduzierte Belastung der Beine
  • die Person fühlt Licht im Körper.

Sie sollten Ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig selbst messen. Wenn der Zuckerspiegel bekannt ist, kann der Ansatz zur Behandlung von Diabetes angepasst werden, wenn der Blutzucker nicht normal ist.

Wie behandelt man Diabetes Mellitus Typ 2 Medikamente?

Neu in der Behandlung von Typ-2-Diabetes: moderne Behandlung

Diabetiker sorgen immer dafür, dass die neue Medizin von der modernen Medizin erfunden wird, um diese Krankheit zu heilen. Heute tritt die traditionelle Behandlung in den Hintergrund und das Neue, Modernere und Effektive, tritt an ihre Stelle. Was ist diese Behandlung? Was sind seine Prinzipien? Dies wird von unseren Experten in diesem Artikel erzählt.

Merkmale von Typ-2-Diabetes

Diabetes mellitus ist eine Pathologie des endokrinen Systems, die sich aufgrund der schwachen Aktivität des Pankreashormons entwickelt. Die Art dieser Krankheit wird durch den Grad der Abhängigkeit des Patienten von Insulin bestimmt. Seine Behandlung wird von qualifizierten Ärzten verschrieben, abhängig von den individuellen Eigenschaften jedes Patienten. Generalisiert alle Patienten eine Sache - es ist eine Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels im Körper mit einer ausgeprägten Dysfunktion der Insulinrezeptoren.

In der Regel sind Menschen, die gefährdet sind:

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Problem der Diabetes. Es ist schrecklich, wenn so viele Menschen sterben, und noch mehr werden aufgrund von Diabetes behindert.

Ich beeile mich, die guten Nachrichten zu verbreiten - das Endokrinologische Forschungszentrum der Russischen Akademie der medizinischen Wissenschaften hat es geschafft, ein Medikament zu entwickeln, das Diabetes mellitus vollständig heilt. Im Moment nähert sich die Wirksamkeit dieses Medikaments 100%.

Eine weitere gute Nachricht: Das Gesundheitsministerium hat die Verabschiedung eines Sonderprogramms beschlossen, das die gesamten Kosten des Medikaments ausgleicht. In Russland und den GUS-Staaten können Diabetiker kostenlos ein Heilmittel bekommen!

  • Alter über vierzig Jahre;
  • mit der Anwesenheit von genetischer Prädisposition;
  • erholt von einer schweren Infektionskrankheit;
  • erlitten Verletzungen und Operationen;
  • ständige psychische Belastung erfahren;
  • langfristige Medikamente, die die Entwicklung dieser Krankheit auslösen.

Diabetes mellitus hat keine hellen Hauptsymptome, so dass er nur während Laboruntersuchungen - einer biochemischen Analyse von Blut und Urin - nachgewiesen werden kann. Der Verlauf der Entwicklung dieser Krankheit ist sehr langsam, aber es führt zu vielen Komplikationen, zum Beispiel die Erschöpfung der Beta-Zellen, ihre Atrophie. Damit einher gehen alle für Diabetes mellitus charakteristischen Symptome - Hungergefühl, Durst, häufiges Wasserlassen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Sehstörungen, Gewichtsveränderungen.

Traditionelle Behandlung von Typ-2-Diabetes

Bevor Sie sich der Diskussion moderner Behandlungsmethoden des Diabetes mellitus Typ 2 zuwenden, sollten Sie die Besonderheiten der traditionellen Methode berücksichtigen.

Zunächst hängt seine Ernennung von den individuellen Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab. Der behandelnde Arzt untersucht sorgfältig den Zustand des Patienten, gibt diagnostische Verfahren vor und verschreibt dann eine umfassende Behandlung.

Zweitens ist die traditionelle Methode komplex, in der es notwendig ist, an einer speziellen Diätdiät festzuhalten, und auch in der leichten physischen Kultur beschäftigt zu sein - gemäßigt und machbar.

Drittens besteht der Hauptzweck dieser Methode bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes darin, die auftretenden Symptome der Dekompensation durch den Einsatz von blutzuckersenkenden Arzneimitteln zu beseitigen, um eine nachhaltige Kompensation des Kohlenhydratstoffwechsels zu erreichen. Andernfalls wird eine Erhöhung der Dosis des medizinischen Präparats zur Verringerung des Zuckers folgen, gefolgt von einer Kombination mit anderen Arzneimitteln ähnlicher Wirkung.

Viertens ist diese Methode ziemlich langfristig - von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren.

seid vorsichtig

Nach Angaben der WHO sterben jedes Jahr 2 Millionen Menschen an Diabetes und den damit verbundenen Komplikationen. In Ermangelung einer qualifizierten Unterstützung des Körpers führt Diabetes zu verschiedenen Arten von Komplikationen, die nach und nach den menschlichen Körper zerstören.

Von den am häufigsten auftretenden Komplikationen sind diabetisches Gangrän, Nephropathie, Retinopathie, trophische Geschwüre, Hypoglykämie, Ketoazidose. Diabetes kann auch zur Entwicklung von Krebs führen. In fast allen Fällen stirbt der Diabetiker entweder mit einer schmerzhaften Krankheit oder wird zu einer echten behinderten Person.

Was machen Menschen mit Diabetes? Dem Endokrinologischen Forschungszentrum der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften ist es gelungen, das Mittel zur vollständigen Heilung von Diabetes mellitus zu machen.

Derzeit läuft das Bundesprogramm "Gesunde Nation", in dem jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS diese Droge GRATIS erhält. Detaillierte Informationen finden Sie auf der offiziellen Website des Gesundheitsministeriums.

Holen Sie sich ein Diabetes-Medikamentenpaket KOSTENLOS

Daher suchen viele medizinische Unternehmen nach einer anderen, neuen, effektiveren und schnelleren Genesung von Typ-2-Diabetes.

Moderner Ansatz bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes

Neu in der Behandlung dieser Krankheit ist, die Strategie zu ändern - eine Kombination von bereits bekannten Methoden und Mitteln. Der Hauptunterschied zur herkömmlichen Methode besteht darin, die Glykämie so schnell wie möglich zu normalisieren.

Experten identifizieren drei Hauptstadien in der Behandlung von Typ-2-Diabetes, die einen modernen Ansatz beinhaltet.

  1. Die Verwendung von Metformin oder Dimethylbiguanid - zuckerreduzierende Medikamente. Die Wirkung dieses Medikaments ist wie folgt:
  • Reduzieren der Konzentration von Glukose im Blut des Patienten;
  • erhöhte Gewebsempfindlichkeit gegenüber Insulin;
  • erhöhte periphere Glukoseaufnahme;
  • erhöht Fettsäureoxidation;
  • reduziert die Aufnahme von Zucker aus dem Magen.

Folgende Medikamente können mit diesem Medikament kombiniert werden:

  • Insulin;
  • Glitazon;
  • Sulfonylharnstoffe und dergleichen.

Die optimale Wirkung wird bei dieser Behandlung erreicht, indem man die Dosierung dieses Medikaments um 50-100% erhöht.

  1. Die Verwendung von zuckersenkenden Medikamenten, ist es möglich, mehrere Medikamente des gleichen Typs untereinander zu kombinieren. Das Ziel solcher Maßnahmen deutet auf eine Erhöhung der Insulinsekretion vor dem Hintergrund einer Abnahme der Insulinresistenz hin. Aber hier wird die Dosierung und Auswahl der Medikamente vom behandelnden Arzt nach individuellen Indikationen des Patienten festgelegt.
  2. Insulintherapie. Dieses Stadium der modernen Behandlung wird nur dann verschrieben, wenn sich der Zustand in den ersten beiden Stadien nicht verbessert hat. In solchen Fällen ist die Blutzuckermessung mit einem Blutzuckermessgerät obligatorisch. Insulin wird mit der Erwartung einer langen Wirkungsdauer mit einer zunehmenden Dosis des Arzneimittels verwendet. Sein Termin dauert, bis die Glukosespiegel wieder normal sind.

Solche Stadien der Behandlung schließen die Beachtung der Diät und der gemäßigten körperlichen Tätigkeit nicht aus.

Die Unterschiede der modernen Methode von der traditionellen

Wie Sie sehen können, basiert die Behandlung von Diabetes auf dem traditionellen Ansatz. Experten identifizieren mehrere signifikante Unterschiede zwischen diesen beiden Methoden:

  • Metformin wird in Verbindung mit einer diätetischen Diät und leichten Übungen verschrieben;
  • in jeder Phase der Behandlung werden ihre spezifischen Ziele festgelegt - wenn es keine Verbesserung der Bedingung gibt, nur dann gehen sie zur nächsten Stufe über;
  • nur echte Indikatoren für Patientenanalysen werden berücksichtigt - glykiertes Hämoglobin muss weniger als 7% betragen;
  • Die traditionelle Methode sieht keinen starken Anstieg der Dosen von Arzneimitteln vor, die Glukose senken, und der derzeitige Ansatz ist auf eine intensive Insulintherapie ausgelegt.

Diese Unterschiede sollten dem Behandlungsschema des Patienten selbst hinzugefügt werden. Er kontrolliert unabhängig den Zuckergehalt in seinem Körper. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Wirkung in der Behandlung in beiden Fällen aufgrund des umfassenden Ansatzes erreicht wird, der einen umfassenden Einfluss auf die Krankheit hat.

Unsere Leser schreiben

Mit 47 Jahren wurde bei mir Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Innerhalb weniger Wochen habe ich fast 15 kg zugenommen. Ständige Müdigkeit, Benommenheit, Schwächegefühl, Sehvermögen begannen sich zu setzen.

Als ich 55 wurde, injizierte ich mir ständig Insulin, alles war sehr schlecht. Die Krankheit entwickelte sich weiter, periodische Anfälle begannen, der Krankenwagen brachte mich buchstäblich aus der nächsten Welt zurück. Die ganze Zeit dachte ich, dass diese Zeit die letzte sein würde.

Alles änderte sich, als meine Tochter mir einen Artikel im Internet gab. Keine Ahnung, wie sehr ich ihr dafür danke. Dieser Artikel hat mir geholfen, Diabetes, eine angeblich unheilbare Krankheit, komplett loszuwerden. Die letzten 2 Jahre haben begonnen, sich mehr zu bewegen, im Frühling und Sommer gehe ich jeden Tag aufs Land, züchte Tomaten und verkaufe sie auf dem Markt. Tanten wundern sich, wie ich es schaffe, wo all meine Kraft und Energie herkommt, sie werden nicht glauben, dass ich 66 Jahre alt bin.

Wer ein langes, energiegeladenes Leben führen und diese fürchterliche Krankheit für immer vergessen will, braucht 5 Minuten und lies diesen Artikel.

Burayev-Methode - Phytotherapie bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes

Das Problem, Diabetes loszuwerden, hat viele Mediziner dazu gedrängt, nach etwas Neuem in ihrer Behandlung Ausschau zu halten. Dies ist die Verwendung von Medikamenten pflanzlichen und tierischen Ursprungs, die als Ergänzung verschrieben werden können. So wird die Buraev-Methode immer beliebter, und zwar wie folgt:

  1. Die Verwendung von biologisch aktiven Komponenten tierischen und pflanzlichen Ursprungs:
    • Infusion von Espenrinde;
    • Bär Fett;
    • Propolis;
    • Tanne Öl;
    • Vitamin Tee;
    • Saft aus den Beeren.
  2. Zuordnung der Diät Nummer 9 auf dem Sieben-Tage-Menü.
  3. Erforderliche tägliche ärztliche Untersuchung der Patienten:
    • Thermometrie;
    • Blutdruckkontrolle.
  4. Bestimmung der biochemischen Parameter des peripheren Blutes:
    • Fastenglykämie;
    • Gesamtcholesterin;
    • glykosyliertes Hämoglobin;
    • Lipidperoxidationsfaktor;
    • antioxidative Aktivität.
  5. Laboruntersuchung des Blutzuckergehaltes zu Beginn und am Ende der Behandlung.

Die beschriebene Buraev-Methode wurde auf der Basis des Sanatorium-Präventivs "Spring", das sich im Gebiet Swerdlowsk - Sredneuralsk befindet, getestet. Der Kurs ist für drei Wochen (21 Tage) Phytotherapie ohne den Einsatz von Insulin-Therapie konzipiert. Durch diesen unkonventionellen Ansatz bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes mellitus:

  • Gewichtsverlust bei Patienten;
  • Abnahme des Blutdrucks, gefolgt von Stabilisierung;
  • ausgeprägte positive immunologische Wirkung;
  • Dosisreduktion hypoglykämische Medikamente.

Experten empfehlen diese Methode von Buraeva sowohl für die präventive Rehabilitation von Patienten mit Typ-2-Diabetes als auch für die anschließende Rehabilitation in Pensionen, Sanatorien und im ambulanten Bereich.

Behandlung von Typ-2-Diabetes - Drogen

Typ-2-Diabetes mellitus ist eine Erkrankung, die häufig über 40-jährige Menschen betrifft, die übergewichtig sind. Mit dieser Pathologie entwickelt sich eine Abnahme der Empfindlichkeit der Gewebe gegen die Wirkung von Insulin, was zu einer Erhöhung des Glukosespiegels im Blut sowie zum Ausfall aller Stoffwechselvorgänge im Körper führt.

Geschichten unserer Leser

Diabetes zu Hause besiegt. Ein Monat ist vergangen, seit ich Zuckersprünge und Insulinaufnahme vergessen habe. Oh, wie ich früher gelitten habe, ständige Ohnmacht, Krankenwagenanrufe. Wie oft bin ich zu Endokrinologen gegangen, aber sie sagen nur "Nimm Insulin". Und jetzt ist die 5. Woche vorbei, da der Blutzuckerspiegel normal ist, keine einzige Insulininjektion, und alles dank dieses Artikels. Wer Diabetes hat - lesen Sie unbedingt!

Lesen Sie den vollständigen Artikel >>>

Gekennzeichnet durch allmähliche Entwicklung und unausgedrückte Symptomatik im Anfangsstadium, wird die Krankheit oft im Stadium von Komplikationen diagnostiziert, die sich ohne Behandlung schnell entwickeln können. Die Basis für die Behandlung von Typ-2-Diabetes ist in vielen Fällen eine Medikation, bei der mehrere Gruppen von Medikamenten eingesetzt werden. Überlegen Sie, was zur Behandlung von Typ-2-Diabetes üblich ist, welche Medikamente am effektivsten sind.

Vorbereitungen für die Behandlung von Typ-2-Diabetes

Leider ist es heutzutage nicht möglich, Diabetes zu heilen, aber die Krankheit kann durch das Leben eines vollen Lebens kontrolliert werden. Wenn der Blutzuckerspiegel und die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber der Wirkung von Insulin nicht nur durch eine kohlenhydratarme Diät und körperliche Aktivität normalisiert werden können, kann eine Medikation nicht durchgeführt werden. Die Hauptziele der medikamentösen Behandlung sind:

  • Erreichen einer verlängerten adäquaten metabolischen Kontrolle;
  • Prävention von Komplikationen.

Die Hauptgruppe der Medikamente für Typ-2-Diabetes sind hypoglykämische Mittel in Pillenform, die in vier Arten unterteilt sind:

1. Medikamente, die die Insulinproduktion von Pankreaszellen stimulieren. Dazu gehören Sulfonylharnstoffe, ähnlich in der chemischen Struktur und klassifiziert nach Generationen:

  • Medikamente der ersten Generation (Tolbutamid, Carbutamid, Tolazamid, Chlorpropamid) - wegen der vielen Nebenwirkungen werden jetzt praktisch nicht eingesetzt;
  • Medikamente der zweiten Generation (Glibenclamid, Glipizid, Gliclazid, Glikvidon);
  • Das Medikament der dritten Generation (Glimepirid) ist ein neues Medikament gegen Typ-2-Diabetes, das einige Vorteile gegenüber den vorherigen hat.

Auch Novonorm (Repaglinide) und Starlix (Nateglinid), die vor kurzem auftraten, werden verwendet, um die Insulinsynthese zu stimulieren.

2. Biguanide - Medikamente, die die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin erhöhen. Heute wird nur ein Medikament dieses Typs verwendet - Metformin (Siofor, Glucophagus, etc.). Der Wirkmechanismus von Biguaniden ist noch nicht geklärt, es ist jedoch bekannt, dass Metformin-Medikamente zur Gewichtsabnahme beitragen, weshalb sie für Fettleibigkeit indiziert sind.

3. Alpha-Glucosidasehemmer sind Mittel, die Glukoseabsorption aus dem Darm in das Blut zu verlangsamen. Dies wird erreicht, indem die Wirkung des Enzyms, das komplexe Zucker abbaut, verhindert wird, so dass sie nicht in das Blut gelangen. Jetzt wird das Medikament Glucobay (Acarbose) aktiv verwendet.

4. Sensibilisatoren (Potenzmittel) - Arzneimittel, die auch die Reaktionsfähigkeit von Geweben auf Insulin erhöhen. Die Wirkung wird aufgrund der Wirkung auf zelluläre Rezeptoren erreicht. Ziemlich häufig verschriebene Medikament Aktos (Glitazon).

Patienten mit einem langfristigen Krankheitsverlauf benötigen möglicherweise vorübergehend oder lebenslang eine Insulininjektion.

Antihypertensive Medikamente für Typ-2-Diabetes

Diese Medikamente, die für die Entwicklung von vaskulären Komplikationen verschrieben werden, sollten in eine spezielle Gruppe aufgenommen werden. Bei dieser Krankheit werden Medikamente, die eine sanfte Wirkung auf die Nieren haben, zur Regulierung des Blutdrucks verschrieben. Thiaziddiuretika und Calciumkanalblocker werden üblicherweise verschrieben.

Wie kann man Typ-2-Diabetes heilen?

Um maximale Ergebnisse bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes zu erzielen, ist es notwendig, einen integrierten Ansatz anzuwenden. Es beinhaltet die Einnahme von Medikamenten, die Einhaltung einer medizinischen Diät und regelmäßige Bewegung. Volksheilmittel werden auch zur Rettung kommen.

Arzneimittel

Medikamente zur Behandlung von Typ-2-Diabetes haben folgende Wirkungen:

  • Stimulieren Sie die Insulinproduktion. In normalen Mengen kann Insulin die Verteilung des Blutzuckers durch seine Hauptkonsumenten - Leber, Muskeln, Fettgewebe - nicht mehr bewältigen. Daher muss die Bauchspeicheldrüse die Insulinproduktion erhöhen. Mit der Zeit werden die Insulin produzierenden Zellen aufgebraucht und die Sekretion nimmt ab - die Krankheit tritt in das Stadium ein, wenn Insulin injiziert werden soll;
  • Reduzieren Sie den Widerstand (Widerstand) von Körpergewebe zu Insulin.
  • Hemmung der Produktion von Glukose oder deren Absorption aus dem Magen-Darm-Trakt.
  • Passen Sie das Verhältnis verschiedener Lipide im Blut an.

Die medikamentöse Therapie des Typ-2-Diabetes basiert nicht auf der zusätzlichen Verabreichung von Insulin, sondern auf der Einnahme von Medikamenten, die die Empfindlichkeit von peripheren Geweben auf Insulin erhöhen, und Medikamenten, die den Blutzuckerspiegel durch Optimierung des Lipidprofils oder Blockierung der Aufnahme von Kohlenhydraten aus der Nahrung senken.

In der modernen Standardbehandlung für Typ-2-Diabetes werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

  1. Sulfonylharnstoffderivate. Auf der einen Seite aktivieren Medikamente dieser Gruppe die Insulinproduktion und auf der anderen Seite senken sie die Insulinresistenz von Geweben.
  2. Metformin - erhöht die Empfindlichkeit von Körpergewebe gegenüber Insulin, vor dem Hintergrund, dass das Gewicht des Patienten abnimmt, verbessert sich die Lipidzusammensetzung des Blutes.
  3. Thiazolidinon-Derivate - reduzieren das Niveau von Zucker und normalisieren das Verhältnis von Lipiden im Blut.
  4. Alpha-Glucosidasehemmer - blockieren die Aufnahme von Kohlenhydraten im Verdauungstrakt.
  5. Inhibitoren von Dipeptidylpeptidase-4 - erhöhen die Empfindlichkeit von Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse gegenüber Zucker.
  6. Erhöht die zuckerabhängige Insulinproduktion und reduziert die übermäßige Sekretion von Glucagon.

Zu Beginn der Behandlung wird üblicherweise ein einzelnes Arzneimittel verwendet, in Abwesenheit einer Wirkung werden sie in eine komplexe Therapie mit mehreren Arzneimitteln übertragen, und wenn die Krankheit fortschreitet, wird eine Insulintherapie verabreicht. Bei richtiger Behandlung von Typ-2-Diabetes können Insulin-Injektionen im Laufe der Zeit abgebrochen werden, wobei die Pankreasfunktion auf einem normalen Niveau gehalten wird.

Low-Carb-Diät ist ein wichtiger Teil der Behandlung.

Die Einhaltung von Low-Carb-Diäten bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes, Ärzte legen die Bedeutung einer höheren Medikation. In den Anfangsstadien der Krankheit oder im sogenannten Prädiabetes-Stadium (Insulinresistenz von Körpergeweben wurde bereits nachgewiesen, aber der Blutzuckerspiegel am Morgen ist noch fast normal), kann der Zustand nur durch Diät normalisiert werden.

Diät beinhaltet die folgenden Regeln:

  1. Kartoffeln, wenn nicht von der Diät ausgeschlossen, dann minimieren. Vor dem Kochen in Wasser einweichen.
  2. Überwachen Sie die Menge in der Ernährung von Karotten, Rüben. Hülsenfrüchte.
  3. Ohne Einschränkungen können Sie verschiedene Arten von Kohl, Gemüse der Familie Kürbis und Blattgemüse, Paprika, Auberginen essen.
  4. Früchte und Beeren außer Bananen, Feigen, Kaki und Trauben, können Sie 1-2 Stücke pro Tag essen.
  5. Von den Grützen sind Graupen, Haferflocken, Mais und Buchweizen bevorzugt.
  6. Fette - Gemüse.
  7. Verwenden Sie anstelle von Zucker Süßungsmittel auf Basis von Fructose oder Sorbit (sehr mäßig) oder besser Süßungsmittel aus Stevia.
  8. Salz muss auf ein Minimum begrenzt werden.
  9. Es ist vorzuziehen, Brot aus Vollkornmehl oder Kleie zu essen (siehe auch - Wie wählt man Brot bei Diabetes).

Es ist höchst unerwünscht zu verwenden:

  • Fettfisch (Stör, Kum Lachs, Lachs, Forelle, Aal). Dies gilt auch für Fleisch (Schweinefleisch, Ente, Gans, fettes Rindfleisch).
  • Fetthaltige Würste und Käse.
  • Reis und Grieß.
  • Kohlensäurehaltige Getränke, abgepackte Säfte.
  • Muffin, Süßigkeiten (auch solche, die in der Abteilung für Diabetiker verkauft werden).

Alkohol und Rauchen sind verboten. Warum? Lesen Sie die Antwort hier.

Es gibt eine nummerierte medizinische Diät für Diabetiker - Nummer 9. Es handelt sich um fraktionierte Mahlzeiten (5-6 mal am Tag), sowie alle Kochmethoden, außer Braten. Die Diät wird wie folgt gemacht:

Hier ist eine beispielhafte Menü Diät Tabelle Nummer 9 für den Tag:

  1. Zum Frühstück - 200 g fettarmer Hüttenkäse mit zugelassenen Früchten.
  2. Snack - 1 Orange oder Grapefruit.
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe mit einer Scheibe Kleie Brot, gekochtes Rindfleisch.
  4. Snack - 150 Gramm Gemüsesalat.
  5. Abendessen - gedämpfter Fisch mit Gemüsegarnierung.
  6. 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen - ein Glas Milch.

Lesen Sie mehr über die Regeln der Ernährung bei Typ-2-Diabetes - lesen Sie hier.

Körperliche Aktivität als Methode zur Bekämpfung von Typ-2-Diabetes

Tägliche körperliche Aktivität ist eine Möglichkeit, den Glukoseverbrauch zu erhöhen und die Insulinresistenz in Geweben zu reduzieren. Der Mechanismus dieser therapeutischen Methode ist einfach: arbeitende Muskeln brauchen Nahrung (Glukose) und erhöhen daher auf natürliche Weise ihre Insulinempfindlichkeit. Das Gleiche passiert in der Leber, da die Muskeln, die ihre Energiereserven verbraucht haben, das in der Leber gespeicherte Glykogen "benötigen" und es muss wieder aufgefüllt werden.

Somit normalisiert der Anstieg der motorischen Aktivität, oder genauer gesagt die Wiederherstellung der motorischen Aktivität, die für eine Person normal ist, den Kohlenhydratstoffwechsel in den Geweben.

Patienten mit Typ-2-Diabetes sind sehr wichtig, um Walking, Schwimmen, Radfahren und Yoga in die tägliche Praxis einzuführen. Gymnastik oder andere Arten von körperlicher Aktivität 30-60 Minuten pro Tag.

Volksmedizin für Typ-2-Diabetes

Traditionelle Medizin erlaubt nicht, Diabetes vollständig zu heilen, aber es hilft, das Niveau des Zuckers innerhalb einer gesunden Norm beizubehalten:

  • Buchweizengrütze Junger roher Buchweizen wird mit 1 l Sauermilch gefüllt und über Nacht stehengelassen. Am Morgen müssen Sie als Frühstück essen. Sie können es jeden 2. Tag oder weniger verwenden.
  • Leinsamen. Nehmen Sie 2 EL. l Samen, gründlich mahlen und gießen Sie 0,5 Liter abgekochtes Wasser. Gas geben, aufkochen und 5-7 Minuten halten. Morgens 60 Tage lang auf nüchternen Magen verzehren.
  • Celandine Trockenes Gras wird zu einem halben Liter Glas hinzugefügt, bis es ein Viertel des Volumens ausfüllt. Dann wird es bis zum Rand mit kochendem Wasser gegossen. Infundiert für mehrere Stunden. 100 ml Brühe täglich 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten 3 mal eingenommen. Wenn die ganze Infusion getrunken wird, müssen Sie in 15 Tagen eine Pause machen. Seit einem Jahr kann die Behandlung dreimal durchgeführt werden.
  • Weiße Bohnen. Gießen Sie gefiltertes Wasser in ein Glas und fügen Sie 15 Bohnen hinzu. Über Nacht gehen lassen und am Morgen auf nüchternen Magen essen. Ein paar Tricks pro Woche reichen aus.

Neu in der Behandlung von Typ-2-Diabetes

Da der Hauptgrund für die Resistenz von peripheren Geweben gegenüber Insulin ihre Fettleibigkeit ist, ist es logisch, die Behandlung auf dem Weg der Reduzierung der Fettmasse zu lenken. Dies kann nicht nur mit Hilfe der allgemeinen Gewichtsverlust, sondern auch mit medizinischen Methoden, um die Anzahl der Fettzellen, vor allem in der Leber zu reduzieren.

Gegenwärtig wird die Methode der mitochondrialen Dissoziation an Tieren getestet. Der von Wissenschaftlern entwickelte Wirkstoff Niclosamid Ethanolamin hilft überschüssige Fettsäuren und Zucker zu zerstören. Wenn die Tests erfolgreich sind, wird die neue Methode die Behandlung von Typ-2-Diabetes revolutionieren.

Ein weiterer vielversprechender Bereich ist die Stammzelltherapie. Die Entwickler der Methode glauben, dass Stammzellen, die auf der Grundlage des Zellmaterials des Patienten wachsen, wenn sie in den Körper eingeführt werden, zu den am meisten erschöpften Organen gehen und geschädigtes Gewebe ersetzen werden. Im Fall von Diabetes wird die Zusammensetzung der Betazellen der Bauchspeicheldrüse aktualisiert und dementsprechend wird die Normalisierung der Glukose-abhängigen Insulinsekretion und deren Absorption durch die Gewebe normalisiert.

Ein weiterer Bereich, in dem Wissenschaftler nach einer Lösung für das Problem des Diabetes mellitus suchen, ist die Normalisierung des Kohlenhydratstoffwechsels durch Anreicherung der Ernährung eines Patienten mit Ballaststoffen. In diesem Fall ist das Neue in Vergessenheit geraten. Irrationale Ernährung, arm an frischen Pflanzenprodukten, führt zu Fettleibigkeit und Diabetes. Dies bedeutet, dass es notwendig ist, die Zusammensetzung der Ernährung zu optimieren, auch wenn dies nicht zu Lasten der Produkte geht, sondern mit Hilfe faserhaltiger Präparate.

Schon heute gibt es auf dem Markt genügend Nahrungsergänzungsmittel mit Pflanzencellulose, die die Aufnahme von Kohlenhydraten reduzieren, den Verdauungstrakt reinigen, den Appetit reduzieren. Und obwohl es nicht als komplettes Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes bezeichnet werden kann, verbessert Ballaststoffen zusammen mit anderen Methoden die Wirksamkeit der Bekämpfung der Krankheit.

Merkmale der Behandlung bei Männern, Frauen und Kindern

Die oben genannten Behandlungsmethoden sind für alle Patienten mit Diabetes mellitus geeignet, geben aber gleichzeitig einige Merkmale für Männer, Frauen und Kinder ab.

Typ-2-Diabetes bei Männern verursacht einen erheblichen Schlag auf das Fortpflanzungssystem:

  • In Samenflüssigkeit ist die Anzahl der lebenden Samenzellen signifikant reduziert, was zu Unfruchtbarkeit führt.
  • Erhöhter Blutzucker führt zu einer Abnahme des Testosteronspiegels, was die Libido beeinflusst.
  • Die Blutzufuhr zu den Organen des Fortpflanzungssystems ist stark reduziert, was zu teilweiser oder vollständiger Impotenz führt.

Daher schlägt die Behandlung von Typ-2-Diabetes bei Männern auch einen Komplex von therapeutischen Maßnahmen vor, um die Auswirkungen der oben beschriebenen Krankheit zu minimieren. Wenn der Patient alle Empfehlungen des Arztes hinsichtlich der Behandlung von Diabetes und der symptomatischen Behandlung sexueller Dysfunktion erfüllt, wird die Lebensqualität in jeder Hinsicht auf einem ausreichend hohen Niveau gehalten.

Der Verlauf des Diabetes mellitus Typ 2 bei Frauen wird signifikant durch Hormone beeinflusst, bzw. deren Schwankungen im Zusammenhang mit Menstruationszyklus, Schwangerschaften und Menopause.

So steigt der Zuckergehalt im Blut einige Tage vor der Menstruation an und nimmt mit dessen Beginn ab. Das gleiche Bild, nur in einem größeren Maßstab, wird während der Schwangerschaft beobachtet - Zucker steigt in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft signifikant und sinkt nach der Entbindung. Das Glukosespiegel während der Menopause kann nicht eindeutig vorhergesagt werden - es ändert sich unvorhersehbar, genau wie der hormonelle Hintergrund im Allgemeinen während dieser Periode.

Vor diesem Hintergrund wird bei der Behandlung von Diabetes bei Frauen besonderer Wert auf eine regelmäßige Eigenkontrolle des Blutzuckerspiegels sowie auf die Gesundheit des psychischen Zustandes gelegt. Wenn Neurosen dringend Kräuterinfusionen empfohlen.

Bei Kindern wird Typ-2-Diabetes auf dieselbe Weise manifestiert und behandelt wie bei Erwachsenen. Besondere Aufmerksamkeit wird der frühen Diagnose gewidmet, ohne medizinische Methoden der Behandlung von Diabetes. Da alle Medikamente Nebenwirkungen haben und den fragilen Kinderkörper negativer beeinflussen als Erwachsene.

Bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes bei Kindern lohnt es sich, auf eine erhöhte körperliche Aktivität und eine strikt kohlenhydratarme Diät zu setzen. Erfahren Sie mehr über Diabetes bei Kindern - Sie können hier.

Video: Medizinische Behandlung für Typ-2-Diabetes

Neben den Standardmethoden zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 werden heute verschiedene Methoden des Autors weit verbreitet vorgeschlagen, von denen eine im folgenden Video diskutiert wird:

Im nächsten Artikel werden wir ausführlich über die Diagnose von Typ-2-Diabetes sprechen. Wir erklären die Ursachen des Auftretens, Symptome und andere Methoden der Behandlung und Prävention von Komplikationen.

Die Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 ist in den letzten Jahren Gegenstand vieler Studien. Medizin und Pharmakologie suchen aktiv nach neuen Methoden zur Bekämpfung der Krankheit. Während ihrer Entwicklung ist die Behandlung heute ein umfassendes Programm, das die richtige Ernährung, einen aktiven Lebensstil und in extremen Fällen auch Medikamente beinhaltet.

Quellen: http://diabetesovet.ru/lechenie/novoe-v-lechenii-saxarnogo-diabeta-2-go-tipa-sovremennoe-lechenie.html, http://womanadvice.ru/lechenie-saharnogo-diabeta-2- tipa-preparaty, http://diabet.biz/lechenie/vylechit-diabet-2-tipa.html

Ziehen Sie Schlussfolgerungen

Wenn Sie diese Zeilen lesen, kann daraus geschlossen werden, dass Sie oder Ihre Lieben Diabetes haben.

Wir führten eine Untersuchung durch, untersuchten eine Reihe von Materialien und, am wichtigsten, überprüften wir die meisten Methoden und Medikamente für Diabetes. Das Urteil lautet:

Wenn alle Medikamente gegeben wurden, dann nur ein vorübergehendes Ergebnis, sobald die Behandlung beendet wurde, stieg die Krankheit dramatisch an.

Die einzige Droge, die ein signifikantes Ergebnis ergab, ist Diagen.

Im Moment ist es das einzige Medikament, das Diabetes vollständig heilen kann. Diagen zeigte eine besonders starke Wirkung in den frühen Stadien der Entwicklung von Diabetes.

Wir haben das Gesundheitsministerium gefragt:

Und für Leser unserer Website gibt es jetzt die Möglichkeit, Diagen KOSTENLOS zu bekommen!

Achtung! Der Verkauf des gefälschten Medikaments Diagen ist häufiger geworden.
Wenn Sie eine Bestellung über die obigen Links aufgeben, erhalten Sie garantiert ein Qualitätsprodukt vom offiziellen Hersteller. Beim Kauf auf der offiziellen Website erhalten Sie außerdem eine Rückerstattungsgarantie (inklusive Versandkosten), wenn das Medikament keine therapeutische Wirkung hat.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Der menschliche Körper ist ein sehr komplexer Mechanismus, und damit er wie eine Uhr funktioniert, muss er mit allem Notwendigen versorgt werden.

Das normale Niveau des männlichen Sexualhormons bestimmt das Vorhandensein der entsprechenden Geschlechtsmerkmale, stellt das ordnungsgemäße Funktionieren des Fortpflanzungssystems sicher.

Potentilla weiß mit Schilddrüse: nützliche Eigenschaften und KontraindikationenFür die Behandlung der Schilddrüse verwenden unsere Leser erfolgreich klösterlichen Tee.