Haupt / Hypoplasie

Aldosteron

Aldosteron ist das wichtigste Mineralokortikosteroidhormon der Nebennierenrinde beim Menschen. Bei einigen Arten ist die wichtigste natürliche mineralocorticoid Desoxicorticosteron statt Aldosteron, Desoxicorticosteron aber relativ niedrig aktiv für die Menschen.

Normale Sekretion von Aldosteron, hängt von vielen Faktoren ab - die Aktivität des Renin-Angiotensin-Systems, der Gehalt an Kalium (Hyperkaliämie stimuliert und Hypokaliämie die Produktion von Aldosteron unterdrückt), ACTH (transienter Zunahme der Aldosteron-Sekretion unter physiologischen Bedingungen ist kein wichtiger Faktor bei der Regulierung der Sekretion), Magnesium und Natrium im Blut. Überschüssiges Aldosteron verursacht Hypokaliämie, metabolische Alkalose, nennenswerte Natriumretention und eine erhöhte Kaliumausscheidung, die klinisch Bluthochdruck, Muskelschwäche manifestiert, Parästhesien und Anfälle, Arrhythmien.

Aldosteron-Test

Das Hormon Aldosteron ist notwendig für die Regulierung der Natriumretention in den Nieren und die Freisetzung von Kalium. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung normaler Natrium- und Kaliumkonzentrationen im Blut und bei der Kontrolle des Blutvolumens und -drucks.

Aldosteron durch die Nebennierenrinde produziert wird, wird seine Synthese durch zwei Proteine ​​reguliert, Renin und Angiotensin. Renin wird von den Nieren freigesetzt, wenn der Blutdruck sinkt, die Natriumkonzentration im Blut abnimmt oder die Kaliumkonzentration ansteigt. Es spaltet Angiotensinogen Protein im Blut enthalten ist, Angiotensin I zu erzeugen, das durch das Enzym in Angiotensin II umgewandelt wird. Angiotensin II wiederum trägt zur Reduktion von Blutgefäßen bei und regt die Bildung von Aldosteron an. Dadurch steigt der Blutdruck und der Natrium- und Kaliumgehalt wird auf dem vom Körper benötigten Niveau gehalten.

Verschiedene Krankheiten können eine Überproduktion oder Unterproduktion von Aldosteron (Hyperaldosteronismus oder Aldosteronopenie) verursachen. Da Renin und Aldosteron sehr eng verwandt sind, werden oft beide Substanzen gemeinsam bestimmt, um die Ursache von abnormalen Aldosteronspiegeln im Blut zu bestimmen.

Bei einem Besuch bei einem Kardiologen, Onkologen oder Endokrinologen sowie bei den störenden Folgen einer allgemeinen Urinuntersuchung können sich Ärzte auf einen Aldosteron-Test beziehen, da sie Anzeichen einer Inkonsistenz mit der physiologischen Norm bemerken.

Die Hauptgründe, die zur Empfehlung beitragen können, Blut an Aldosteron zu spenden:

  1. Mögliche Nebenniereninsuffizienz und eingeschränkte Funktion.
  2. Primärer Hyperaldosteronismus.
  3. Wenn die empfohlene Taktik der Behandlung der Hypertonie nicht die erwarteten positiven Ergebnisse bringt.
  4. Verringerte Kaliumkonzentration im Blut.
  5. Mit orthostatischer Hypotonie - plötzliche Blutdruckabfall bei jeder Handlung.
  6. Hoher Blutdruck.
  7. Orthostatische Hypotonie (Schwindel mit abruptem Anstieg, verbunden mit Druckabfall)

Regeln der Vorbereitung für die Laborforschung

Der Endokrinologe, Therapeut, Nephrologe oder Onkologe wird die Analyse zuordnen. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, morgens darf nur Wasser getrunken werden. Die Spitzenkonzentration von Aldosteron tritt am Morgen auf, der lutealen Phase des Ovulationszyklus während der Schwangerschaft, und der niedrigste Wert um Mitternacht.

12 Stunden vor dem Test ist es notwendig, körperliche Aktivität zu begrenzen, Alkohol zu beseitigen, wenn möglich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das Abendessen sollte aus leichten Speisen bestehen.

14-30 Tage vor dem Besuch des Labors ist es notwendig, die Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren. Es wird empfohlen, keine Medikamente mehr einzunehmen, die die Sekretion des Hormons Aldosteron beeinflussen. Die Möglichkeit des Drogenentzugs sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei Frauen im gebärfähigen Alter wird die Studie am 3-5. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt. Beim Stehen oder Sitzen wird Blut aus einer Vene entnommen.

Aldosteronspiegel können steigen:

  • zu salziges Essen;
  • Diuretika;
  • Abführmittel;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • Kalium;
  • Hormonale Drogen;
  • übermäßige Übung;
  • Stress

Der Aldosteron-Blocker kann AT-Rezeptoren, Renin-Inhibitoren, die Langzeitanwendung von Heparin, β-Blockern, α2-Mimetika und Corticosteroiden reduzieren. Süßholzwurzelextrakt hilft auch, die Hormonkonzentration zu senken. Bei Exazerbation chronisch-entzündlicher Erkrankungen wird eine Analyse nicht empfohlen, da die Ergebnisse unzuverlässig sind.

Hormon Hormon

Coglacno deyctvuyuschim nopmativam, opublikovannyx Bcemipnoy Opganizatsiey Zdpavooxpaneniya (BOZ), nopma aldoctepona für vzpoclogo cheloveka coctavlyaet 100-400 pmol / l. B meditsinckix uchpezhdeniyax Pocciyckoy Fedepatsii nopma in analizax ukazyvaetcya in pikogpammax nA millilitp, WÄHREND wahrlich kontsentpatsiya für Männer und zhenschin uclovno ppinyata odinakovoy. Hominalom cchitaetcya pokazatel Von 1h tun 272 pikogpamm in millilitpe kpovi, vzyatyx von cocudov, ppyamo cvyazannyx c pochkami. Kctati nA konechny pokazatel vliyaet dazhe polozhenie cheloveka VARIATIONEN zabope matepiala analiz nA (bei gopizontalnom, upoven budet ppimepno 2 paza nizhe Chto ne yavlyaetcya otkloneniem). Und jetzt, bei Kindern, ist der Hormonknoten etwas höher, aber bei Erwachsenen ist er schlechter. Zum Beispiel ist es in den neueren Ebenen möglich, die Marker von 5480 ppm / l zu erreichen. Und das ist normal.

Hast du einen verformten Herd eingerichtet?

Renin, Angiotensin 1, Aldosteron, Blut

Renin-Angiotensin-Aldosteron-System - ein System von Enzymen und Hormonen, das den Blutdruck und den Wasser-Salz-Haushalt im Körper reguliert. Die Hauptkomponenten dieses Systems sind Renin, Angiotensin bzw. Aldosteron.

Die Analyse bestimmt den Gehalt von Renin, Angiotensin und Aldosteron im Blut.

Methode

Die Reninaktivität wird durch eine indirekte Methode bestimmt, mit der die Reninaktivität in einer Probe in Abhängigkeit von der Menge an gebildetem Angiotensin berechnet wird. Die Essenz der indirekten Methode zur Reninbestimmung besteht darin, dass die Blutprobe unter bestimmten Bedingungen (Temperatur, pH) für eine festgelegte Zeit mit einer vorher bekannten Menge an Angiotensinogen inkubiert wird. Für eine solche Bestimmungsmethode wird die Menge an Reninaktivität so gewählt, dass in einer zweistündigen Inkubation mit Angiotensinogen in Abwesenheit des Enzyms Hypertonensinase, das Angiotensin zerstört, 0,5 Einheiten Angiotensin bei einer bestimmten Temperatur und einem bestimmten pH-Wert gebildet werden.

Referenzwerte - Norm
(Renin, Angiotensin 1, Aldosteron, Blut)

Informationen über die Referenzwerte der Indikatoren sowie die Zusammensetzung der in die Analyse einbezogenen Indikatoren können je nach Labor leicht abweichen!

Renin: Normen, Ursachen für erhöhte Reninspiegel im Blut

Renin oder angiotenzinogenaza ist ein Enzym involviert in das Renin-Angiotensin-Aldosteron (RAAS) Regulierung von Körperwasser und Salzgleichgewicht und den Blutdruckpegel durch das Volumen der extrazellulären Lymphe und Interstitialflüssigkeit Steuerton von Blutgefäßen zu beeinflussen. Durch die Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems führen: Hypovolämie, Natriummangel, eine signifikante Reduktion des Blutdrucks.

Renin - ein Peptidhormon mit proteolytischer Aktivität - synthetisiert wird, gespeichert und in den Blutstrom sezerniert granulare Zellen juxtaglomerulären Apparat, in den Wänden der afferenten Arteriolen Glomeruli, die in unmittelbarer Nähe der dichten Flecken sind (Macula densa). Trotz der Tatsache, dass Renin ein Hormon ist (in den Blutstrom freigegeben), Zielzellen dies nicht der Fall, durch das Blutprotein beeinflussen - Angiotensinogen (Enzymaktivität). Bei der Spaltung von Angiotensinogen gebildet Angiotensin I. seiner Umwandlung in Angiotensin II ist das Ergebnis der Einwirkung des Angiotensin-Converting-Enzyms. Angiotensin II verursacht eine Verengung der Arteriolen, wodurch der Anstieg des systolischen und diastolischen Blutdruckkomponenten. Die direkte Wirkung auf die Nebennierenrinde Substanz führt zu einer Erhöhung der Blutkonzentration von Cortisol und Aldosteron.

Renins Vorläuferprotein besteht aus 406 Aminosäuren. Die reife Form des Enzyms enthält 340 Aminosäuren.

Wirksame Stimuli für die Sekretion des Hormons und die Auslösung der Renin-Angiotensin-Aldosteron-Kaskade sind:

  • Senkung des Blutdrucks;
  • Hypovolämie, Hyponatriämie (verursacht durch Verlust von Natrium und Flüssigkeit bei Durchfall, Erbrechen, übermäßiges Schwitzen);
  • erhöhte Natriumkonzentration in den distalen Tubuli der Nieren;
  • eine Erhöhung des Tonus des sympathischen Nervensystems, was zur Aktivierung der B1-adrenergen Rezeptoren des juxtaglomerulären Apparates führt.

Die Synthese des Hormons erfolgt auf zwei Arten:

  1. 1. Prorenin (der Vorläufer von Renin) wird entlang eines konstitutiven Pfades sekretiert.
  2. 2. Renin wird kontrolliert sezerniert.

Der Blutspiegel des Hormons wird bestimmt, um die Ursachen von Bluthochdruck (insbesondere mit dem damit einhergehenden reduzierten Kaliumkaliumspiegel) zu identifizieren.

Anhaltende Hypertonie, resistent gegen eine laufende antihypertensive Therapie mit normalen Kaliumspiegeln, ist ein Indiz für den Zweck der Studie.

Die Analyse wird gleichzeitig mit der Bestimmung der Konzentration von Aldosteron durchgeführt. Steigende Plasma-Renin und Aldosteron kann für einige Menschen die Norm sein. Eine isolierte Erhöhung der Konzentration des letzteren mit einem geringen Gehalt an Renin ist charakteristisch für Nebennierentumoren.

Die Plasmahormonkonzentration wird durch direkten Immunoassay bestimmt. Zusätzlich zu dieser Methode führt eine Vorstellung von der Aktivität des Hormons zu einem Anstieg von Angiotensin I (Plasma-Renin-Aktivität). In einigen Situationen (zum Beispiel während der Schwangerschaft) ermöglichen die Ergebnisse der Analyse der Aktivität des Hormons im Plasma genauere Ergebnisse.

Vorbereitung auf die Studie beginnt im Voraus (3-4 Wochen):

  • Essiggurken und geräuchertes Fleisch sollten aus der Nahrung genommen werden, wodurch die Salzaufnahme reduziert wird (eine salzarme Diät kann 3 Tage vor der Analyse angeboten werden);
  • Medikamente, die das Ergebnis der Analyse beeinflussen, können auf Wunsch des behandelnden Arztes durch Medikamente anderer Gruppen ersetzt werden;
  • 2 Wochen vor der Studie ist es verboten, schwarze Süßholz, koffeinhaltige Produkte zu essen;
  • einen Tag vor der Analyse werden Medikamente, die die Ergebnisse der Analyse beeinflussen, aufgehoben: ACE-Hemmer, Diuretika, Präparate von weiblichen Sexualhormonen, Lithiumpräparate und andere Tabletten;
  • innerhalb von 8-12 Stunden vor der Blutentnahme müssen Sie aufhören zu essen;
  • die Verwendung von Alkohol während des Tages vor dem Studium ist verboten.

Die Ergebnisse der Studie hängen von der Tageszeit, der Körperlage des Patienten, seinem Alter und der Konzentration von Natrium im Blut ab. Der Bereich der normalen Werte kann variieren (abhängig von dem Labor, das die Analyse durchführt).

Für was ist der Bluttest für Renin und Aldosteron?

Ein Bluttest auf Renin und Aldosteron macht es möglich, die Hauptursache von Stoffwechselstörungen im menschlichen Körper zu identifizieren. Das Hormon Aldosteron ist ein Derivat der Corticosteroidverbindungen der Nebennierenrinde, ein Mineraloid. Sie regulieren das Gleichgewicht der Indikatoren von Natriumsalzen im Blut.

Darüber hinaus reguliert die normale Konzentration von Aldosteron das Niveau von Kationen und Anionen. Die Synthese eines Hormons tritt auf, wenn der maximale Natriumgehalt oder der Mindestgehalt an Kalium. Als Ergebnis wird eine Abnahme des Blutdrucks beobachtet. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Nieren, Reninprotein zu synthetisieren. Ein Enzymimmunoassay mittels venöser Blutentnahme hilft dabei, eine Abweichung von der Norm eines der Indikatoren zu erkennen.

Über Indikationen zur Analyse

Forschung dieser Art wird für Patienten durchgeführt, die folgende Symptome aufweisen:

  • Geringe Kaliumkonzentration im Blut;
  • hoher Blutdruck. Der Patient gibt abrupte Sprünge im Blutdruck an, die von erhöhter Herzfrequenz und Zeichen der Tachykardie begleitet sind;
  • Orthostatischer blutdrucksenkender Zustand. Der Patient verliert die Kontrolle über seinen Körper. In einfachen Worten, dieses Phänomen wird von schweren Schwindel und Ohnmacht begleitet;
  • Nebenniereninsuffizienz. Beim Menschen gibt es Rötung der Haut, häufige Müdigkeit, schwacher Muskeltonus, gastrointestinale Dysfunktion, eine starke Abnahme des Körpergewichts.

Ähnliche Symptome weisen auf ernsthafte pathologische Prozesse im Körper hin. Eine rechtzeitige Diagnose der Krankheit hilft, das Risiko von Komplikationen zu reduzieren.

Was beeinflusst die Produktion von Aldosteron?

In der Medizin gibt es mehrere Umstände, die die Produktion von Aldosteron signifikant beeinflussen. Damit die Diagnose erfolgreich ist, müssen Sie folgende Empfehlungen beachten:

  • Es ist notwendig, zu fettes und salziges Essen von der Diät auszuschließen;
  • vermeiden Sie häufigen Stress und nervöse Anspannung;
  • körperliche Anstrengung reduzieren;
  • Reduzieren Sie den Verbrauch von Diuretika und Steroiden um eine Woche;
  • Verwenden Sie keine Medikamente, die die Wirkung von Renin hemmen.

"Achtung! Die Ablehnung von Junkfood und die Reduzierung von alkoholischen Getränken hilft, das Niveau von Aldosteron und Renin im Blut zu normalisieren. "

Neben der Verzerrung der Ergebnisse der Umfrage kann Hämolyse. Im Blut gibt es eine übermäßige Menge an roten Blutkörperchen, die die Produktion von Renin und Aldestoron im Blut hemmen.

Bei entzündlichen Prozessen sinkt die Hormonrate stark auf das niedrigstmögliche Niveau. Bevor Sie mit der Diagnose beginnen, müssen Sie sich einer angemessenen Behandlung unterziehen.

Normale Parameter von Aldosteron

Wenn die Aldosteronsynthese in der Nebennierenregion gestört ist, treten schwerwiegende pathologische Prozesse auf. Infolgedessen hat der Körper ein hohes oder zu niedriges Niveau dieses Hormons.

"Achtung! Die Konzentration von Aldosteron hängt von Geschlecht, Alter und Gewicht des Patienten ab. "

Der normale Aldosteronspiegel wird basierend auf Alter und Geschlecht des Patienten berechnet. Es wird in pg / ml gemessen:

  • Bei Neugeborenen liegt er zwischen 340 und 1900 pg / ml;
  • das Niveau bei Kindern im Alter von 6 Monaten beträgt etwa 1200 pg / mg;
  • bei Männern kann es bis zu 400 pg / mg steigen;
  • bei Frauen sind die Hormonparameter 150 pg / mg.

Der Hormonspiegel im Blut bei jungen Frauen und Männern variiert je nach Körpergewicht und körperlicher Aktivität einer Person. Wenn der Körper horizontal ist, neigen die Parameter dazu, niedrig zu sein. In der Vertikalen beginnt es stark anzusteigen.

Reduziertes Aldosteron

Ein zu niedriger Hormonspiegel weist auf eine übermäßige Kaliumausscheidung als Folge der Einnahme von Medikamenten hin. In Gegenwart von Krankheiten des Diabetes, Lungentuberkulose, zeigt der Patient Anzeichen einer anderen schweren Pathologie - Hypoaldosteronismus.

Häufiger Konsum von alkoholischen Getränken und Rauchen reduzieren das Niveau von Aldosteron auf ein extrem niedriges Niveau. Der Hauptnachteil dieser Pathologie ist das Fehlen ausgeprägter Symptome. Die wichtigsten Anzeichen für unzureichende Mengen sind:

  • Scharfer Gewichtsverlust;
  • starke Reizbarkeit;
  • das Auftreten dunkler Pigmentflecken auf der Körperoberfläche;
  • übermäßige Salzaufnahme;
  • häufige Depression;
  • starke Kopfschmerzen am Abend;
  • Tachykardieanfälle;
  • Blutdruck springt.

Wenn bei einem Patienten eine chronische Form von Nebenniereninsuffizienz vorliegt, wird eine medikamentöse Behandlung auf Lebenszeit durchgeführt. Heilverfahren sollten vom behandelnden Arzt durchgeführt werden. Er wählt die geeignete Behandlung basierend auf den Testergebnissen und dem Geschlecht des Patienten aus.

Bei einer Dysfunktion des Verdauungstraktes sollten Medikamente unter Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten eingenommen werden. Falsch berechnete Dosierung kann tödlich sein. Überdosierung wird von akuten Symptomen begleitet. Der Patient notierte:

Darüber hinaus beeinflussen verschiedene Autoimmunerkrankungen die Abnahme des Hormonspiegels im Blut:

  • Lungentuberkulose;
  • Addison-Krankheit. Hier gibt es destruktive Prozesse der Nebennierenrinde. Als Ergebnis bemerkte der Patient den Mangel an wichtigen Hormonen Cortison, Androgen und Aldosteron;
  • Angeborene Pathologie von Nebennierenrindezellen. Der Körper ist nicht in der Lage, den Hormonhaushalt im Blut selbstständig zu synthetisieren. Vor diesem Hintergrund beginnen Mädchen Zellen von männlichen Sexualhormonen zu bilden;
  • Reduktion der Reninproduktion. Solche Symptome weisen auf Diabetes oder Nierenversagen hin.

Erhöhte Ebene

Auf hohem Niveau wird eine starke Wirkung von Aldosteron auf das Nierengewebe festgestellt. Das Hormon wird im Körper zurückgehalten und provoziert dadurch die übermäßige Ausscheidung von Kalium aus dem Körper. Dadurch wird ein Ungleichgewicht im Wasser - Salz - Gleichgewicht im Körper festgestellt.

Dem Patienten wird eine Therapie verschrieben, die einen normalen Reninspiegel enthält. Im Anfangsstadium tritt eine Reaktion auf, die von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Schwacher Muskeltonus;
  • Schläfrigkeit;
  • unkontrollierbare Angriffe der Aggression;
  • niedriger Blutdruck;
  • Schwellung der Arme und Beine;
  • kurzfristige Krämpfe;
  • Arrhythmie;
  • Hypokaliämie.

Bei Männern wird eine hohe Konzentration von Aldosteron begleitet von:

  • Cerosis der Leber. Der Mangel an Hormon provoziert den Tod von Lebergewebe;
  • Stenose des Herzgewebes. Solche Phänomene werden von einem Zustand vor dem Schlaganfall begleitet, der eine rechtzeitige Diagnose erfordert. Bei 85% der Ärzte ist es möglich, den Zustand des Patienten zu normalisieren;
  • Diuretika einnehmen. Sie ermöglichen es Ihnen, Blutdrucksprünge zu kontrollieren.

Einige Medikamente können den Hormonspiegel auf ein normales Niveau anheben.

"WICHTIG! Vor Beginn der Behandlung ist eine gründliche Diagnose erforderlich, um die richtige Dosierung der Medikamente zu berechnen. "

Denken Sie daran, dass rechtzeitige Behandlung schwerwiegende Komplikationen verhindern und das Leben einer Person retten kann.

Analyse von Renin und Aldosteron

Das Gleichgewicht der Hormone im menschlichen Körper ist ein wichtiger Faktor, der die korrekte und koordinierte Arbeit aller Systeme und Organe gewährleistet.

Das Verhältnis der Konzentration von Elektrolyten und Flüssigkeit hat eine direkte Auswirkung auf das Blutvolumen und den Blutdruck. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Hormone Renin und Aldosteron.

Renin wird in den Nieren als Folge einer Abnahme der Kaliummenge im Körper und des Blutdrucks gebildet. Renin-Freisetzung löst die Nebennieren-Glomeruli aus, die das Hormon Aldosteron ins Blut absondern. Diese Substanz wiederum normalisiert den Druck, erhöht ihn und Aldosteron reguliert die Entfernung von Urin mit Natrium und Kalium.

Jede Verletzung im Zusammenhang mit der Synthese von Renin oder Aldosteron ist für eine Person mit Problemen mit Druck und Wasser-Salz-Gleichgewicht belastet.

Die Analyse von Renin und Aldosteron wird im Rahmen einer einzigen Studie durchgeführt und ist von großer diagnostischer Bedeutung für die Identifizierung der Ursachen von Zuständen, bei denen Bluthochdruck oder Hypotonie mit der Produktion dieser Hormone verbunden ist.

Erhöhte Aldosteronspiegel können durch die Bildung eines Tumors in den Nebennieren entstehen, der sich durch verminderte Reninaktivität auszeichnet.

Wenn Probleme mit der Aldosteronproduktion durch eine Fehlfunktion der Nieren, der Leber oder des Herzens verursacht werden, ist das Renin gegenüber aktiver.

Symptome, die von Patienten mit beeinträchtigten Aldosteronspiegeln festgestellt wurden:

  • Ödeme, insbesondere Extremitätenödeme
  • Erhöhte nächtliche Diurese
  • Kopfschmerzen unklar, Etymologie
  • Beinkrämpfe
  • Kein vorübergehender Durst

Wie bereite ich mich auf das Studium vor?

Da die Hormonkonzentration weitgehend von Substanzen abhängt, die von außen in den Körper gelangen, sollte die Einnahme von Medikamenten mit Ihrem Arzt abgestimmt werden. Das Niveau von Renin und Aldosteron wird sich unter dem Einfluss von Diuretika und Hormonen ändern. Der Preis für die Analyse finden Sie hier.

Am Tag des Verfahrens können Sie nicht rauchen. Blut wird nur auf nüchternen Magen gegeben, die letzte Mahlzeit sollte frühestens 8 Stunden vor dem Labortest erfolgen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter www.cmd-online.ru.

Es gibt Kontraindikationen, Beratung des Experten ist notwendig.

Aldosteron-Test

Aldosteron - was ist dieses Hormon?

Aldosteron ist ein Hormon, das von der Nebennierenrinde produziert wird. Seine Hauptfunktion ist die Regulierung der Natrium- und Kaliumsalze im Blut. Wenn die Natriumkonzentration ansteigt oder das Kalium abnimmt, sinkt der Blutdruck und die Nieren sezernieren das Protein Renin. Renin baut das im Blut enthaltene Angiotensinogen ab, das zur Bildung von Angiotensin-Protein führt. Letzteres beeinflusst die Nebennierenrinde und stimuliert die Produktion von Aldosteron.

Preisanalyse für Aldosteron

Speziallabor immunohemilyuminestsentnaya dritte Generation des Nordwest-Zentrum für Endokrinologie, einen Bluttest für Aldosteron mit hochpräzisen Analysatoren DiaSorin Liaison XL (Italien) und Abbott Architect (US) durchgeführt wird.

Was sind die Indikationen für Aldosteron?

  • Hoher Blutdruck
  • Niedriges Kalium im Blut
  • Orthostatische Hypotonie (Schwindel mit abruptem Anstieg, verbunden mit Druckabfall)
  • Symptome der Nebenniereninsuffizienz (Müdigkeit, Muskelschwäche, Gewichtsverlust, Hyperpigmentierung, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes)

Wann wird Aldosteron erhöht?

Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom). Tritt im Zusammenhang mit der Bildung eines Tumors der Nebennierenrinde auf und produziert eine übermäßige Menge an Aldosteron. Er wiederum hält Natrium in den Nieren und gibt Kalium frei, was zu einer Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts führt. Um diese Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie Blut für Aldosteron und Renin spenden. Die Verringerung der Konzentration von Kalium in der Niere führt Abnahme der Renin-Produktion, so mit primärem Hyperaldosteronismus Renin im Blut wird verringert, und die erhöhte Aldosteron werden.

Sekundärer Hyperaldosteronismus. für die weitere Verbreitung der Krankheit wird auf hormon Hypersekretion Läsionen des NNR zurückzuführen, und Störungen in anderen Geweben, unspezifischer Entwicklung von Aldosteron führenden oder die Bildung der Proteine ​​(Renin und ACE) stimuliert. Es wird bei Nierenerkrankungen, Nierenarterienstenose, Leberzirrhose, Herzversagen beobachtet. Im Gegensatz zum primären Hyperaldosteronismus ist in diesem Fall die Konzentration von Renin und Aldosteron erhöht.

Akzeptanz von Arzneimitteln, die Angiotensin oder Östrogen enthalten.

Wann wird Aldosteron abgesenkt?

Chronische Insuffizienz der Nebennierenrinde (Morbus Addison) und kongenitale adrenale Hyperplasie (adrenogenitales Syndrom). Gekennzeichnet durch eine Abnahme der Sekretion aller Hormone, die von diesem Organ produziert werden.

Nierenversagen, Diabetes, akute Alkoholintoxikation. Gleichzeitig ist der Körper dehydriert, der Natriumspiegel sinkt, die Nieren produzieren nicht genug Renin, infolgedessen nimmt der Aldosteronspiegel ab.

In der postoperativen Phase nach der Entfernung der Nebennierenrinde Tumor.

Norma Aldosteron

  • Neugeborene 300-1900 pg / ml;
  • 1 Monat - 2 Jahre 20 - 1100 pg / ml;
  • 3 Jahre - 16 Jahre 12 - 340 pg / ml.
  • in einer horizontalen Position 13-145 pg / ml;
  • in der vertikalen Position 27-272 pg / ml.

Wie spendet man Blut für Aldosteron?

Es gibt mehrere Faktoren, die das Niveau dieses Hormons im Blut beeinflussen, daher ist vor der Analyse eine sorgfältige Analyse erforderlich.

  • Innerhalb von zwei Wochen vor der Analyse ist es nicht notwendig, den normalen Gehalt an Speisesalz in der Nahrung zu stören, da und seine übermäßige Verwendung, und die Ablehnung von ihm wird die Ergebnisse beeinflussen
  • Bei akuten entzündlichen Erkrankungen kann der Spiegel des Hormons sinken, also spenden Sie während dieser Zeit kein Blut für Aldosteron.
  • Stress und Bewegung können zunehmen
  • Mindestens 2 Wochen vor der Analyse müssen aufhören, Diuretika, Geburtenkontrolle und Antihypertensiva, Steroide und Östrogen (in Absprache mit Ihrem Arzt) nehmen
  • Lassen Sie eine Woche vor dem Aldosteron-Test keine Renin-Inhibitoren einnehmen (nach Rücksprache mit Ihrem Arzt)

Wo kann man Blut für Aldosteron spenden?

Sie können in allen Zweigen des Endokrinologischen Zentrums einen Bluttest auf Aldosteron durchführen:

- Petrograd Filiale - Kronverksky pr., D. 31, 200 Meter von der U-Bahn-Station Gorkovskaya, tel. 498-10-30, von 7.30 bis 20.00, sieben Tage die Woche;

- Primorsky Filiale - st. Savuschkina, 124, korp. 1, 250 Meter nach rechts von der Metrostation Begovaya, von 7.00 bis 21.00 (werktags), von 7.00 bis 19.00 (am Wochenende);

- Vyborg Filiale - Vyborg, 27A, Pobedy Ave., von 7.30 bis 20.00, ohne freie Tage.

Eine vollständige Liste der Zweige finden Sie hier.

Nach einem Bluttest können Sie sich von Spezialisten des Endokrinologischen Zentrums beraten lassen.

Renin erhöht Aldosteron ist normal

Renin oder angiotenzinogenaza ist ein Enzym involviert in das Renin-Angiotensin-Aldosteron (RAAS) Regulierung von Körperwasser und Salzgleichgewicht und den Blutdruckpegel durch das Volumen der extrazellulären Lymphe und Interstitialflüssigkeit Steuerton von Blutgefäßen zu beeinflussen. Durch die Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems führen: Hypovolämie, Natriummangel, eine signifikante Reduktion des Blutdrucks.

Renin - ein Peptidhormon mit proteolytischer Aktivität - wird von Granularzellen des juxtaglomerulären Apparats, die sich in den Wänden der arteriolentragenden Nierenglomeruli befinden und in unmittelbarer Nähe zu einem dichten Fleck (Macula densa) lokalisiert sind, synthetisiert, gespeichert und in das vaskuläre Bett sezerniert. Trotz der Tatsache, dass Renin ein Hormon ist (das in den Blutkreislauf gelangt), hat es keine Zielzellen, die das Blutprotein Angiotensinogen (enzymatische Aktivität) beeinflussen. Bei der Spaltung von Angiotensinogen gebildet Angiotensin I. seiner Umwandlung in Angiotensin II ist das Ergebnis der Einwirkung des Angiotensin-Converting-Enzyms. Angiotensin II verursacht eine Verengung der Arteriolen, wodurch der Anstieg des systolischen und diastolischen Blutdruckkomponenten. Die direkte Wirkung auf die Nebennierenrinde Substanz führt zu einer Erhöhung der Blutkonzentration von Cortisol und Aldosteron.

Renins Vorläuferprotein besteht aus 406 Aminosäuren. Die reife Form des Enzyms enthält 340 Aminosäuren.

Wirksame Stimuli für die Sekretion des Hormons und die Auslösung der Renin-Angiotensin-Aldosteron-Kaskade sind:

  • Senkung des Blutdrucks;
  • Hypovolämie, Hyponatriämie (verursacht durch Verlust von Natrium und Flüssigkeit bei Durchfall, Erbrechen, übermäßiges Schwitzen);
  • erhöhte Natriumkonzentration in den distalen Tubuli der Nieren;
  • eine Erhöhung des Tonus des sympathischen Nervensystems, was zur Aktivierung der B1-adrenergen Rezeptoren des juxtaglomerulären Apparates führt.

Die Synthese des Hormons erfolgt auf zwei Arten:

  1. 1. Prorenin (der Vorläufer von Renin) wird entlang eines konstitutiven Pfades sekretiert.
  2. 2. Renin wird kontrolliert sezerniert.

Der Blutspiegel des Hormons wird bestimmt, um die Ursachen von Bluthochdruck (insbesondere mit dem damit einhergehenden reduzierten Kaliumkaliumspiegel) zu identifizieren.

Anhaltende Hypertonie, resistent gegen eine laufende antihypertensive Therapie mit normalen Kaliumspiegeln, ist ein Indiz für den Zweck der Studie.

Die Analyse wird gleichzeitig mit der Bestimmung der Konzentration von Aldosteron durchgeführt. Steigende Plasma-Renin und Aldosteron kann für einige Menschen die Norm sein. Eine isolierte Erhöhung der Konzentration des letzteren mit einem geringen Gehalt an Renin ist charakteristisch für Nebennierentumoren.

Die Plasmahormonkonzentration wird durch direkten Immunoassay bestimmt. Zusätzlich zu dieser Methode führt eine Vorstellung von der Aktivität des Hormons zu einem Anstieg von Angiotensin I (Plasma-Renin-Aktivität). In einigen Situationen (zum Beispiel während der Schwangerschaft) ermöglichen die Ergebnisse der Analyse der Aktivität des Hormons im Plasma genauere Ergebnisse.

Vorbereitung auf die Studie beginnt im Voraus (3-4 Wochen):

  • Essiggurken und geräuchertes Fleisch sollten aus der Nahrung genommen werden, wodurch die Salzaufnahme reduziert wird (eine salzarme Diät kann 3 Tage vor der Analyse angeboten werden);
  • Medikamente, die das Ergebnis der Analyse beeinflussen, können auf Wunsch des behandelnden Arztes durch Medikamente anderer Gruppen ersetzt werden;
  • 2 Wochen vor der Studie ist es verboten, schwarze Süßholz, koffeinhaltige Produkte zu essen;
  • einen Tag vor der Analyse werden Medikamente, die die Ergebnisse der Analyse beeinflussen, aufgehoben: ACE-Hemmer, Diuretika, Präparate von weiblichen Sexualhormonen, Lithiumpräparate und andere Tabletten;
  • innerhalb von 8-12 Stunden vor der Blutentnahme müssen Sie aufhören zu essen;
  • die Verwendung von Alkohol während des Tages vor dem Studium ist verboten.

Die Ergebnisse der Studie hängen von der Tageszeit, der Körperlage des Patienten, seinem Alter und der Konzentration von Natrium im Blut ab. Der Bereich der normalen Werte kann variieren (abhängig von dem Labor, das die Analyse durchführt).

Ein Bluttest auf Renin und Aldosteron macht es möglich, die Hauptursache von Stoffwechselstörungen im menschlichen Körper zu identifizieren. Das Hormon Aldosteron ist ein Derivat der Corticosteroidverbindungen der Nebennierenrinde, ein Mineraloid. Sie regulieren das Gleichgewicht der Indikatoren von Natriumsalzen im Blut.

Darüber hinaus reguliert die normale Konzentration von Aldosteron das Niveau von Kationen und Anionen. Die Synthese eines Hormons tritt auf, wenn der maximale Natriumgehalt oder der Mindestgehalt an Kalium. Als Ergebnis wird eine Abnahme des Blutdrucks beobachtet. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Nieren, Reninprotein zu synthetisieren. Ein Enzymimmunoassay mittels venöser Blutentnahme hilft dabei, eine Abweichung von der Norm eines der Indikatoren zu erkennen.

Über Indikationen zur Analyse

Forschung dieser Art wird für Patienten durchgeführt, die folgende Symptome aufweisen:

  • Geringe Kaliumkonzentration im Blut;
  • hoher Blutdruck. Der Patient gibt abrupte Sprünge im Blutdruck an, die von erhöhter Herzfrequenz und Zeichen der Tachykardie begleitet sind;
  • Orthostatischer blutdrucksenkender Zustand. Der Patient verliert die Kontrolle über seinen Körper. In einfachen Worten, dieses Phänomen wird von schweren Schwindel und Ohnmacht begleitet;
  • Nebenniereninsuffizienz. Beim Menschen gibt es Rötung der Haut, häufige Müdigkeit, schwacher Muskeltonus, gastrointestinale Dysfunktion, eine starke Abnahme des Körpergewichts.

Ähnliche Symptome weisen auf ernsthafte pathologische Prozesse im Körper hin. Eine rechtzeitige Diagnose der Krankheit hilft, das Risiko von Komplikationen zu reduzieren.

Was beeinflusst die Produktion von Aldosteron?

In der Medizin gibt es mehrere Umstände, die die Produktion von Aldosteron signifikant beeinflussen. Damit die Diagnose erfolgreich ist, müssen Sie folgende Empfehlungen beachten:

  • Es ist notwendig, zu fettes und salziges Essen von der Diät auszuschließen;
  • vermeiden Sie häufigen Stress und nervöse Anspannung;
  • körperliche Anstrengung reduzieren;
  • Reduzieren Sie den Verbrauch von Diuretika und Steroiden um eine Woche;
  • Verwenden Sie keine Medikamente, die die Wirkung von Renin hemmen.

"Achtung! Die Ablehnung von Junkfood und die Reduzierung von alkoholischen Getränken hilft, das Niveau von Aldosteron und Renin im Blut zu normalisieren. "

Neben der Verzerrung der Ergebnisse der Umfrage kann Hämolyse. Im Blut gibt es eine übermäßige Menge an roten Blutkörperchen, die die Produktion von Renin und Aldestoron im Blut hemmen.

Bei entzündlichen Prozessen sinkt die Hormonrate stark auf das niedrigstmögliche Niveau. Bevor Sie mit der Diagnose beginnen, müssen Sie sich einer angemessenen Behandlung unterziehen.

Normale Parameter von Aldosteron

Wenn die Aldosteronsynthese in der Nebennierenregion gestört ist, treten schwerwiegende pathologische Prozesse auf. Infolgedessen hat der Körper ein hohes oder zu niedriges Niveau dieses Hormons.

"Achtung! Die Konzentration von Aldosteron hängt von Geschlecht, Alter und Gewicht des Patienten ab. "

Der normale Aldosteronspiegel wird basierend auf Alter und Geschlecht des Patienten berechnet. Es wird in pg / ml gemessen:

  • Bei Neugeborenen liegt er zwischen 340 und 1900 pg / ml;
  • das Niveau bei Kindern im Alter von 6 Monaten beträgt etwa 1200 pg / mg;
  • bei Männern kann es bis zu 400 pg / mg steigen;
  • bei Frauen sind die Hormonparameter 150 pg / mg.

Der Hormonspiegel im Blut bei jungen Frauen und Männern variiert je nach Körpergewicht und körperlicher Aktivität einer Person. Wenn der Körper horizontal ist, neigen die Parameter dazu, niedrig zu sein. In der Vertikalen beginnt es stark anzusteigen.

Reduziertes Aldosteron

Ein zu niedriger Hormonspiegel weist auf eine übermäßige Kaliumausscheidung als Folge der Einnahme von Medikamenten hin. In Gegenwart von Krankheiten des Diabetes, Lungentuberkulose, zeigt der Patient Anzeichen einer anderen schweren Pathologie - Hypoaldosteronismus.

Häufiger Konsum von alkoholischen Getränken und Rauchen reduzieren das Niveau von Aldosteron auf ein extrem niedriges Niveau. Der Hauptnachteil dieser Pathologie ist das Fehlen ausgeprägter Symptome. Die wichtigsten Anzeichen für unzureichende Mengen sind:

  • Scharfer Gewichtsverlust;
  • starke Reizbarkeit;
  • das Auftreten dunkler Pigmentflecken auf der Körperoberfläche;
  • übermäßige Salzaufnahme;
  • häufige Depression;
  • starke Kopfschmerzen am Abend;
  • Tachykardieanfälle;
  • Blutdruck springt.

Wenn bei einem Patienten eine chronische Form von Nebenniereninsuffizienz vorliegt, wird eine medikamentöse Behandlung auf Lebenszeit durchgeführt. Heilverfahren sollten vom behandelnden Arzt durchgeführt werden. Er wählt die geeignete Behandlung basierend auf den Testergebnissen und dem Geschlecht des Patienten aus.

Bei einer Dysfunktion des Verdauungstraktes sollten Medikamente unter Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten eingenommen werden. Falsch berechnete Dosierung kann tödlich sein. Überdosierung wird von akuten Symptomen begleitet. Der Patient notierte:

Darüber hinaus beeinflussen verschiedene Autoimmunerkrankungen die Abnahme des Hormonspiegels im Blut:

  • Lungentuberkulose;
  • Addison-Krankheit. Hier gibt es destruktive Prozesse der Nebennierenrinde. Als Ergebnis bemerkte der Patient den Mangel an wichtigen Hormonen Cortison, Androgen und Aldosteron;
  • Angeborene Pathologie von Nebennierenrindezellen. Der Körper ist nicht in der Lage, den Hormonhaushalt im Blut selbstständig zu synthetisieren. Vor diesem Hintergrund beginnen Mädchen Zellen von männlichen Sexualhormonen zu bilden;
  • Reduktion der Reninproduktion. Solche Symptome weisen auf Diabetes oder Nierenversagen hin.

Erhöhte Ebene

Auf hohem Niveau wird eine starke Wirkung von Aldosteron auf das Nierengewebe festgestellt. Das Hormon wird im Körper zurückgehalten und provoziert dadurch die übermäßige Ausscheidung von Kalium aus dem Körper. Dadurch wird ein Ungleichgewicht im Wasser - Salz - Gleichgewicht im Körper festgestellt.

Dem Patienten wird eine Therapie verschrieben, die einen normalen Reninspiegel enthält. Im Anfangsstadium tritt eine Reaktion auf, die von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Schwacher Muskeltonus;
  • Schläfrigkeit;
  • unkontrollierbare Angriffe der Aggression;
  • niedriger Blutdruck;
  • Schwellung der Arme und Beine;
  • kurzfristige Krämpfe;
  • Arrhythmie;
  • Hypokaliämie.

Bei Männern wird eine hohe Konzentration von Aldosteron begleitet von:

  • Cerosis der Leber. Der Mangel an Hormon provoziert den Tod von Lebergewebe;
  • Stenose des Herzgewebes. Solche Phänomene werden von einem Zustand vor dem Schlaganfall begleitet, der eine rechtzeitige Diagnose erfordert. Bei 85% der Ärzte ist es möglich, den Zustand des Patienten zu normalisieren;
  • Diuretika einnehmen. Sie ermöglichen es Ihnen, Blutdrucksprünge zu kontrollieren.

Einige Medikamente können den Hormonspiegel auf ein normales Niveau anheben.

"WICHTIG! Vor Beginn der Behandlung ist eine gründliche Diagnose erforderlich, um die richtige Dosierung der Medikamente zu berechnen. "

Denken Sie daran, dass rechtzeitige Behandlung schwerwiegende Komplikationen verhindern und das Leben einer Person retten kann.

Aldosteron ist ein Steroid (Mineralocorticoid) Hormon der Nebennierenrinde. Es wird von Cholesterin durch die glomerulären Zellen produziert. Seine Funktion besteht darin, den Natriumgehalt in den Nieren zu erhöhen, überschüssige Kaliumionen und Chloride durch die Nierentubuli auszuscheiden, Na⁺ mit fäkalen Massen, die Verteilung der Elektrolyte im Körper. Je nach den Bedürfnissen des Organismus kann es mehr oder weniger synthetisiert werden.

Das Hormon besitzt keine spezifischen Transportproteine, ist aber in der Lage, mit Albumin komplexe Verbindungen zu bilden. Mit dem Blutfluss gelangt Aldosteron in die Leber, wo es sich in Tetrahydroaldosteron-3-Glucuronid umwandelt und mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden wird.

Eigenschaften Aldosteron

Der normale Hormonsekretionsprozess hängt von der Konzentration von Kalium, Natrium und Magnesium im Körper ab. Die Freisetzung von Aldosteron wird durch Angiotensin II und das blutdruckregulierende System Renin-Angiotensin kontrolliert.

Bei längerem Erbrechen, Durchfall oder Blutungen kommt es zu einer Abnahme des Gesamtvolumens der Flüssigkeit im Körper. Als Ergebnis wird Renin, Angiotensin II, das die Synthese des Hormons stimuliert, intensiv produziert. Die Wirkung von Aldosteron besteht darin, den Wasser-Salz-Stoffwechsel zu normalisieren, das zirkulierende Blutvolumen zu erhöhen, den Blutdruck zu erhöhen, das Durstgefühl zu erhöhen. Drunken Flüssigkeiten in einem größeren Ausmaß als üblich, ist im Körper erhalten. Nach der Normalisierung des Wasserhaushaltes verlangsamt sich die Wirkung von Aldosteron.

Indikationen für die Analyse

Laboranalyse für Aldosteron in den folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • vermutete Nebenniereninsuffizienz;
  • primärer Hyperaldosteronismus;
  • im Falle des Scheiterns der Behandlung der Hypertonie;
  • niedrige Kaliumspiegel im Blut;
  • orthostatische Hypotonie.

Wenn eine Nebenniereninsuffizienz vermutet wird, klagt der Patient über Muskelschwäche, Müdigkeit, schnellen Gewichtsverlust, einen beeinträchtigten Verdauungstrakt und Hyperpigmentierung der Haut.

Orthostatische Hypotonie manifestiert sich durch Schwindel während eines starken Anstiegs aus einer horizontalen oder sitzenden Position aufgrund einer Abnahme des Blutdrucks.

Regeln der Vorbereitung für die Laborforschung

Der Endokrinologe, Therapeut, Nephrologe oder Onkologe wird die Analyse zuordnen. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, morgens darf nur Wasser getrunken werden. Die Spitzenkonzentration von Aldosteron tritt am Morgen auf, der lutealen Phase des Ovulationszyklus während der Schwangerschaft, und der niedrigste Wert um Mitternacht.

12 Stunden vor dem Test ist es notwendig, körperliche Aktivität zu begrenzen, Alkohol zu beseitigen, wenn möglich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das Abendessen sollte aus leichten Speisen bestehen.

14-30 Tage vor dem Besuch des Labors ist es notwendig, die Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren. Es wird empfohlen, keine Medikamente mehr einzunehmen, die die Sekretion des Hormons Aldosteron beeinflussen. Die Möglichkeit des Drogenentzugs sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei Frauen im gebärfähigen Alter wird die Studie am 3-5. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt.

Beim Stehen oder Sitzen wird Blut aus einer Vene entnommen. Aldosteronspiegel können steigen:

  • zu salziges Essen;
  • Diuretika;
  • Abführmittel;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • Kalium;
  • Hormonale Drogen;
  • übermäßige Übung;
  • Stress

Der Aldosteron-Blocker kann AT-Rezeptoren, Renin-Inhibitoren, die Langzeitanwendung von Heparin, β-Blockern, α2-Mimetika und Corticosteroiden reduzieren. Süßholzwurzelextrakt hilft auch, die Hormonkonzentration zu senken. Bei Exazerbation chronisch-entzündlicher Erkrankungen wird eine Analyse nicht empfohlen, da die Ergebnisse unzuverlässig sind.

Decoding Bluttest für Renin und Aldosteron

Ein Bluttest auf Renin und Aldosteron wird durchgeführt, wenn entsprechende Indikationen vom behandelnden Arzt festgestellt werden. Die wichtigste Mineralocorticosteroid-Hormonverbindung der Nebennierenrinde ist Aldosteron. Das Hormon Aldosteron, das für den quantitativen Indikator von Natriumsalzen mit Kalium in unserem Blut verantwortlich ist, ist sehr wichtig für den menschlichen Körper.

Dieses Hormon ist auch für den Gehalt an Kationen und Anionen verantwortlich. Die Synthese von Aldosteron findet bei der maximalen Natriumkonzentration oder dem minimalen Kaliumspiegel statt, wobei der Blutdruck (Blutdruck) sinkt und das Reninprotein von den Nieren synthetisiert wird. Renin fördert die Synthese einer Angiotensin-Protein-Verbindung und Angiotensin katalysiert die Aldosteron-Synthese von Nebennieren.

Um die Aldosteron und Renin-Spiegel zu bestimmen, ist es notwendig, einen Bluttest für Renin und Aldosteron durchzuführen. Dies erfordert die Verwendung eines Immunoassays mit Blut aus einer Vene.

Über Indikationen zur Analyse

Ein Bluttest auf Aldosteron wird durchgeführt bei:

  • Niedrige Kaliumkonzentration im Blutkreislauf.
  • Hoher Blutdruck
  • Manifestationen des orthostatischen hypotensiven Zustandes. Zum Beispiel ist eine Person schwindlig, wenn er plötzlich die Position des Körpers verändert (wenn Sie schnell aus dem Bett aufstehen).
  • Nebenniereninsuffizienz. Der Patient hat eine schnelle Müdigkeit, sein Muskeltonus ist geschwächt, die Haut ist hell pigmentiert, es gibt Funktionsstörungen des Verdauungssystems, das Gewicht ist drastisch reduziert.

Was beeinflusst die Forschung?

Es gibt Umstände, die die Analyse von Aldosteron und Renin im Blut beeinflussen. Damit die Studie keine Fehler enthält, ist es notwendig:

  • Beseitigen Sie den Salzmissbrauch und schließen Sie keine Diäten ein, die eine Verringerung der Salzaufnahme erfordern. Ansonsten weichen die Indikatoren von der Norm ab.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen, ausgeprägte emotionale Zustände.
  • Überarbeiten Sie nicht körperlich.
  • Mindestens zwei Wochen zum Ausschluss: orale Kontrazeptiva, Diuretika, Antihypertensiva, α2-Adrenomimetika, β-adrenerge Blocker, Süßholzwurzel in Form eines Extrakts sowie Medikamente, die Östrogene und Steroide enthalten. Aber man muss sich erinnern, dass diese Bedingungen mit dem behandelnden Arzt vereinbart sein sollen. Nur er kann Medikamente verschreiben oder abbestellen.
  • Mindestens für einen Zeitraum von sieben Tagen, um Renin-supprimierende Medikamente auszuschließen (bitte konsultieren Sie auch Ihren Arzt).

Ein Bluttest auf den Gehalt von Renin und Aldosteron kann auch durch die Zerstörung von Erythrozytenblutzellen mit in die Umwelt freigesetztem Hämoglobin (Hämolyse), Röntgenszintigraphie, die spätestens 7 Tage vor der Studie durchgeführt wird, gestört werden. Wenn eine Person entzündliche Prozesse im Körper hat, dann wird der Aldosteron-Parameter im Blut gesenkt, deshalb müssen Sie zuerst für eine Entzündung behandelt werden.

Über normale Parameter von Aldosteron

Wenn die Aldosteronsynthese in der Nebennierenrinde beeinträchtigt ist, treten verschiedene pathologische Zustände auf. Bei eingeschränkter Hormonproduktion ist eine vermehrte oder verminderte Synthese dieses Hormons möglich. Die Norm von Aldosteron hängt von der Alterskategorie der Person ab, gemessen in pg / ml und ist:

Renin, Angiotensin 1, Aldosteron, Blut

Renin-Angiotensin-Aldosteron-System - ein System von Enzymen und Hormonen, das den Blutdruck und den Wasser-Salz-Haushalt im Körper reguliert. Die Hauptkomponenten dieses Systems sind Renin, Angiotensin bzw. Aldosteron.

Die Analyse bestimmt den Gehalt von Renin, Angiotensin und Aldosteron im Blut.

Methode

Die Reninaktivität wird durch eine indirekte Methode bestimmt, mit der die Reninaktivität in einer Probe in Abhängigkeit von der Menge an gebildetem Angiotensin berechnet wird. Die Essenz der indirekten Methode zur Reninbestimmung besteht darin, dass die Blutprobe unter bestimmten Bedingungen (Temperatur, pH) für eine festgelegte Zeit mit einer vorher bekannten Menge an Angiotensinogen inkubiert wird. Für eine solche Bestimmungsmethode wird die Menge an Reninaktivität so gewählt, dass in einer zweistündigen Inkubation mit Angiotensinogen in Abwesenheit des Enzyms Hypertonensinase, das Angiotensin zerstört, 0,5 Einheiten Angiotensin bei einer bestimmten Temperatur und einem bestimmten pH-Wert gebildet werden.

Referenzwerte - Norm
(Renin, Angiotensin 1, Aldosteron, Blut)

Informationen über die Referenzwerte der Indikatoren sowie die Zusammensetzung der in die Analyse einbezogenen Indikatoren können je nach Labor leicht abweichen!

Renin Blut

»Hormone bei Frauen

Renin

Es gibt ein Konzept des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems.

- Renin und Angiotensin - Hormone, die in den Nieren gebildet werden - Aldosteron - Adrenales Hormon (Nebennieren - ein Paar kleiner endokriner Drüsen, die über den Nieren sitzen und aus zwei Schichten bestehen - dem äußeren kortikalen und dem inneren Gehirn).

Die Hauptfunktion dieser drei Hormone besteht darin, ein konstantes Volumen an zirkulierendem Blut aufrechtzuerhalten. Aber dieses System spielt eine führende Rolle in der Entwicklung der renalen Hypertonie.

Die Reninbildung in den Nieren wird durch eine Abnahme des Blutdrucks in den Nierenarterien und eine Abnahme der Natriumkonzentration in diesen Zellen stimuliert. Das Blut, das in die Nieren gelangt, hat ein Protein namens Angiotensinogen. Das Hormon Renin wirkt darauf und verwandelt es in biologisch inaktives Angiotensin I, das unter weiterer Wirkung ohne Beteiligung von Renin aktives Angiotensin II wird. Dieses Hormon hat die Fähigkeit, einen Krampf der Blutgefäße zu verursachen und somit Nierenhochdruck zu verursachen. Angiotensin II aktiviert die Freisetzung von Aldosteron durch die Nebennierenrinde.

Der Reninspiegel im Blut ist bei folgenden Erkrankungen und Zuständen erhöht:

- Reduktion der extrazellulären Flüssigkeit, Einschränkung des Trinkens - Verschlechterung der Blutbildung - Natriumarme Ernährung - Pathologie der rechten Herzkammer und damit verbundener Kreislaufversagen - Nephrotisches Syndrom - eine Gruppe von Nierenerkrankungen mit signifikantem Proteinverlust im Urin und Ödem - Zirrhose - Addison-Krankheit - vermindert Funktion der Nebennierenrinde, begleitet von Bronzefärbung der Haut - Hypertonie - Verengung der Nierenarterie - Neuroblastom - maligner Tumor nervös Zellen - Krebs der Niere, das Renin-Releasing - Hämangioperizytom (oder periendothelioma) - maligner Tumorblutgefäße

Der Reninspiegel im Blut ist bei folgenden Erkrankungen und Zuständen reduziert:

- übermäßige Salzaufnahme - begrenzte Kaliumaufnahme - erhöhte Vasopressinsekretion (der zweite Name ist antidiuretisches Hormon, verhindert übermäßigen Wasserverlust durch den Körper;) - akutes Nierenversagen - Conn-Syndrom - eine seltene Krankheit, die durch ein Adenom (gutartiger Tumor) der Nebennierenrinde verursacht wird und das Hormon Aldosteron freisetzt

Bei einer Blutuntersuchung auf Renin kann nicht verhindert werden, dass der Gehalt an Renin im Blut von der Position des Patienten während der Blutentnahme und vom Natriumgehalt in der Nahrung abhängt. Renin-Aktivität ist in natriumarmen Diäten, sowie bei schwangeren Frauen erhöht. Wenn sich der Patient in Bauchlage befand, bevor er Blut zur Analyse entnommen hat, ist der Hormonspiegel niedriger als im Stehen oder Sitzen.

Renin-Aktivität ist erhöht, wenn die folgenden Medikamente eingenommen werden:

- Diuretika - Kortikosteroide - Prostaglandine - Östrogene - Diazoxid - Hydrazalin

Renin-Aktivität ist reduziert, wenn die folgenden Medikamente eingenommen werden:

Renin, Blut

Vorbereitung für das Studium:

- Blut wird auf nüchternen Magen genommen (Saft, Tee, Kaffee sind nicht erlaubt, Sie können Wasser trinken);

- 24 Stunden vor der Analyse muss man den Alkoholkonsum ausschließen;

- 24 Stunden vor der Studie ist es notwendig, körperliche und emotionale Überforderung auszuschließen;

- Bevor Sie im Sitzen oder Liegen Blut spenden, müssen Sie 30 Minuten lang in dieser Position ruhen.

- für 2 - 4 Wochen sollten Sie in Absprache mit Ihrem Arzt die Medikamente absetzen, die die Studienergebnisse beeinflussen könnten (Diuretika, blutdrucksenkende Medikamente, orale Kontrazeptiva, Lakritzmedikamente);

- Wenn man die Analyse über den Hintergrund der Einnahme der Medikamente übergibt, ist nötig es die aufgenommenen Präparate zu bezeichnen.

Renin ist ein Hormon, das in den Nieren produziert wird. Es ist ein Bestandteil des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, dessen Hauptfunktion es ist, den Blutdruck und den Wasser-Salz-Haushalt zu regulieren. Die Synthese von Renin in der Niere erfolgt mit einer Abnahme des Blutdrucks, einer Abnahme der Natriumkonzentration und einer Erhöhung des Kaliumspiegels im Körper. Unter der Wirkung von Renin wird das Enzym Angiotensinogen, das aus dem Blut in die Nieren gelangt, in biologisch inaktives Angiotensin 1 umgewandelt, das dann in aktives Angiotensin 2 umgewandelt wird. Dieses Hormon verursacht einen Krampf der Blutgefäße und ist an der Bildung von Aldosteron beteiligt, was wiederum den Blutdruck erhöht Aufrechterhaltung eines normalen Natrium- und Kaliumspiegels im Körper.

Die Bestimmung der Aktivität von Renin erfolgt für die Differentialdiagnose von Zuständen, die mit einem Anstieg des Blutdrucks einhergehen und mit einer Nierenerkrankung oder primärem Aldosteronismus assoziiert sind. Die primäre Ursache ist ein Aldosteronismus, der durch einen Tumor der Nebennieren verursacht wird, die Aldosteron absondern. Dieser Zustand wird auch Kona-Syndrom genannt. Diese Krankheit ist durch eine übermäßige Aldosteronbildung gekennzeichnet und manifestiert sich in einem Anstieg des Blutdrucks, einer Abnahme des Kaliumgehalts im Körper, einer schweren Muskelschwäche und einer Zunahme der Urinbildung. Beim primären Aldosteronismus ist die Plasma-Renin-Aktivität reduziert. Bei sekundärem Aldosteronismus (verursacht durch Störungen in der Arbeit anderer Organe (Leber, Nieren, etc.)) steigen die Plasma-Renin-Aktivität und die Aldosteronspiegel an.

Da die Wirkung von Renin und Aldosteron eng miteinander verknüpft ist, ist es ratsam, die Konzentrationen dieser Indikatoren gleichzeitig zu bestimmen.

Der Test bestimmt die Plasma-Renin-Konzentration (μIU / ml).

Methode

Die ILA-Methode (Immunochemical Luminescence Analysis) ist eine der modernsten Methoden der Labordiagnostik. Die Methode basiert auf einer immunologischen Reaktion, bei der im Stadium der Identifizierung der gewünschten Substanz Luminophore, Substanzen, die im ultravioletten Bereich leuchten, daran gebunden sind. Das Lumineszenzniveau wird auf speziellen Geräteluminometern gemessen. Das Ausmaß der Lumineszenz wird anhand der Konzentration des Analyten beurteilt.

Referenzwerte - Norm
(Renin, Blut)

Informationen über die Referenzwerte der Indikatoren sowie die Zusammensetzung der in die Analyse einbezogenen Indikatoren können je nach Labor leicht abweichen!

- wenn Blut in horizontaler Position abgegeben wird - 2,8 - 39,9 μIU / ml;

- für die Blutspende in aufrechter Position - 4,4 - 46,1 μIU / ml.

Die Werte der Norm und die Methode der Forschung in verschiedenen Laboratorien können sich unterscheiden und sind auf dem Analyseformular angegeben.

Hinweise

- Bluthochdruck;

- niedriger Kaliumgehalt (für die Differentialdiagnose des primären und sekundären Hyperaldosteronismus);

- fehlende Wirkung der medikamentösen Therapie zur Senkung des Blutdrucks) oder die Entwicklung von Hypertonie (Druckanstieg) in einem frühen Alter (zur Diagnose der Ursachen des Druckanstiegs, Analyse wird in Verbindung mit der Studie über Aldosteron durchgeführt);

- Ein bösartiger Tumor, begleitet von einer Erhöhung des Blutdrucks (Diagnose der ektopischen Reninproduktion).

Werte erhöhen (positiv)

- Bluthochdruck;

- begrenzte Natriumzufuhr (z. B. salzfreie Diät);

- Pathologie des rechten Ventrikels des Herzens und des damit verbundenen Kreislaufversagens;

- Nephrotisches Syndrom - eine Gruppe von Nierenerkrankungen, begleitet von einem signifikanten Proteinverlust im Urin und Ödem;

- Addison-Krankheit - eine Abnahme der Funktion der Nebennierenrinde, die sich durch Dehydratation, niedrigen Blutdruck, Muskelschwäche manifestiert; begleitet von Bronzefärbung der Haut.

- Verengung (Stenose) der Nierenarterie;

- Neuroblastom - ein bösartiger Tumor von Nervenzellen;

- Nierentumor, Freisetzung von Renin;

- Hämangioperizytom - ein Tumor der Blutgefäße.

Das Renin-Niveau unterliegt täglichen Schwankungen und das höchste am Morgen.

Ein Anstieg der Reninaktivität wird auch während der Schwangerschaft beobachtet.

Niedrigere Werte (negativ)

- Kona-Syndrom ist eine seltene Erkrankung, die durch einen gutartigen Tumor der Nebennierenrinde verursacht wird, der das Hormon Aldosteron absondert.
- übermäßige Salzaufnahme;

- hoher Gehalt an antidiuretischem Hormon (Vasopressin), das einen übermäßigen Wasserverlust des Körpers verhindert;
- akutes Nierenversagen.

Wohin mit der Analyse?

Finden Sie diese Analyse an einem anderen Ort.

Wissensdatenbank: Renin

McMEU / ml (Mikrointernationale Einheit pro Milliliter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden?

Wie bereite ich mich auf das Studium vor?

Trinken Sie keinen Alkohol 24 Stunden vor dem Studium. 12 Stunden lang nicht essen, bevor Blut gespendet wird. Ausschließen der Verwendung von Renin-Inhibitoren innerhalb von 7 Tagen vor der Studie. Ein Tag vor der Analyse Anschlag (in Absprache mit einem Arzt), die die folgenden Medikamente: Captopril, Chlorpropamid, Diazoxid, Enalapril, Guanethidin, Hydralazin, Lisinopril, Minoxidil, Nifedipin, Nitroprussid, kaliumsparenden Diuretika (Amilorid, Spironolacton, Triamteren, etc.), Thiazid-Diuretika (Bendroflumethiazid, Chlorthalidon). Schließen Sie das Medikament 24 Stunden vor der Studie vollständig ab (in Absprache mit dem Arzt). Beseitigen Sie körperlichen und emotionalen Stress 24 Stunden vor dem Studium. Bevor Blut im Sitzen oder im Liegen abgegeben wird, empfiehlt es sich, 120 Minuten in dieser Position zu bleiben. Rauchen Sie nicht 3 Stunden bevor Sie Blut spenden.

Allgemeine Informationen zur Studie

Renin wird über die Nieren ausgeschieden, wenn der Blutdruck sinkt, die Natriumkonzentration abnimmt oder die Kaliumkonzentration ansteigt. Unter der Wirkung von Renin wird Angiotensinogen in Angiotensin I umgewandelt, das dann mit Hilfe eines anderen Enzyms in Angiotensin II umgewandelt wird. Angiotensin II hat eine starke vasokonstriktorische Wirkung und stimuliert die Produktion von Aldosteron. Als Ergebnis - eine Erhöhung des Blutdrucks und die Aufrechterhaltung normaler Natrium- und Kaliumspiegel.

Da Renin und Aldosteron sehr eng verwandt sind, werden ihre Spiegel oft gleichzeitig bestimmt.

Wofür wird Forschung eingesetzt?

Der Renin-Test wird hauptsächlich verwendet, um Krankheiten zu diagnostizieren, die mit Veränderungen in seinem Level verbunden sind.

Die Studie ist besonders wertvoll für das Screening von primären Hyperaldosteronismus - Conn-Syndrom -, die eine Erhöhung des Blutdrucks verursacht.

Wann ist eine Studie geplant?

Primär mit erhöhtem Blutdruck und einer Abnahme des Kaliumspiegels. Wenn der Kaliumspiegel normal ist, aber keine medikamentöse Therapie oder Bluthochdruck in einem frühen Alter auftritt (in der Regel zur Diagnose der Ursachen von Bluthochdruck, wird die Analyse in Verbindung mit einem Aldosteron-Test durchgeführt).

Was bedeuten die Ergebnisse?

Bei der Interpretation der Ergebnisse der Analyse von Renin ist es notwendig, den Gehalt an Aldosteron und Cortisol zu berücksichtigen. Nur dann können wir über eine vollständige Diagnose von Erkrankungen sprechen, die mit Bluthochdruck einhergehen.

Eine Abnahme der Reninkonzentration bei erhöhtem Aldosteron deutet höchstwahrscheinlich auf einen primären Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom) hin, der durch einen gutartigen Tumor einer der Nebennieren verursacht wird. Es kann asymptomatisch sein, aber wenn es einen Rückgang des Kaliumspiegels gibt, erscheint Muskelschwäche. Hypokaliämie und Hypertonie weisen auf die Notwendigkeit hin, auf Hyperaldosteronismus zu testen.

Wenn Renin- und Aldosteronspiegel erhöht sind. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von sekundärem Aldosteronismus ist hoch. Seine Ursachen können eine Senkung des Blutdrucks und des Natriumspiegels sein, sowie Bedingungen, die den Blutfluss zu den Nieren reduzieren. Die gefährlichste Verengung der Gefäße die Nieren mit Blut (Nierenarterienstenose) Versorgung - dies führt zu unkontrolliertem Bluthochdruck aufgrund hoher Renin und Aldosteron-Ebene, dann kann es nur chirurgische Behandlung helfen. Sekundärer Hyperaldosteronismus entwickelt sich manchmal bei Patienten mit kongestiver Herzinsuffizienz, Leberzirrhose, Nierenerkrankung und Toxikose.

Wenn erhöhte Werte von Renin und Aldosteron im Gegensatz dazu verringert wird, ist es möglich, chronische Nebennierenrindeninsuffizienz zu diagnostizieren, sogenannte Addison-Krankheit, die durch Dehydration, niedrigen Blutdruck, sowie geringe Mengen an Natrium und Kalium manifestiert.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Renin-Spiegel können mit einem Mangel oder Überschuss an Salz in Lebensmitteln variieren. Die Akzeptanz von Betablockern, Kortikosteroiden, ACE-Hemmern, Östrogenmedikamenten, Aspirin oder Diuretika kann den Reninspiegel im Blut signifikant verändern. Wenn sich der Patient während der Blutspende in einer aufrechten Position befindet, ist der gemessene Reninspiegel höher. Stress und Bewegung beeinflussen auch die Reninkonzentration. Renin-Level ist am Morgen am höchsten und schwankt im Laufe des Tages. Der Test auf Renin ist am informativsten in Verbindung mit der Definition von Aldosteron, manchmal Cortisol.

Wer macht das Studium?

Therapeut, Endokrinologe, Kardiologe, Nephrologe, Onkologe, Gynäkologe.

Helix Labendienst

St. Petersburg. B. Sampsonievsky Ave, d. 20

Telefon: +7 (800) 700-03-03

Quellen: http://gormonyplus.ru/renin, http://www.analizmarket.ru/tests/id/3288/, http://www.helix.ru/kb/item/08-095

Noch keine Kommentare!

Renin ist ein Enzym-Regulator des Blutdrucks.

Synonyme: Plasma-Renin-Aktivität, Renin-Plasma-Aktivität, Angiotensinogenase, PRA, PRA, RENP.

von den Nieren abgesondertes Enzym. Der Begriff besteht aus "ren" - die Niere und das Ende "-in" - eine Komponente, insgesamt - Renin ist eine Nierenkomponente.

Im Nierenglomerulus, am Eintrittspunkt der glomerulären Actorioli, befinden sich spezielle Zellen - der juxtaglomeruläre Apparat, der das Prorenin synthetisiert, das später aktives Renin wird. Die Konzentration von juxtaglomerulären Zellen beruht auf der Fähigkeit, den Blutfluss zu jedem Nierennephron zu kontrollieren, mit einer Schätzung des Volumens der eintretenden Flüssigkeit und des Gehalts an Natrium darin.

Renin-Freisetzungsstimulanzien:

erhöhte Kalium im Blut, reduzierte Natrium im Blut, eine Verringerung der zirkulierenden Blutvolumen, eine Abnahme des Blutdrucks, eine Abnahme der Blutversorgung der Niere;

Renin spaltet Angiotensinogen (ein in der Leber synthetisiertes Protein) in Angiotensin I um. Angiotensin-konvertierendes Hormon wandelt Angiotensin I in Angiotensin II um. Angiotensin II führt zu einer Verringerung der Muskelschicht der Arterien, erhöht somit den Blutdruck und stimuliert gleichzeitig die Freisetzung von Aldosteron in der Nebennierenrinde.

Die Beziehung zwischen Renin und Aldosteron ist direkt proportional - je mehr Renin, desto größer das Aldosteron.

Auswirkungen von erhöhtem Blutdruck Normalisierung von Natrium, Kalium und Wasser im Körper Symptome von erhöhtem Renin im Blut erhöhter Blutdruck Kopfschmerzen Müdigkeit und Muskelschwäche Verstopfung häufige Harndrang Arrhythmie Symptome der Senkung niedriger Blutdruck RENP, Massenkonzentration) Plasma-Plasma-Renin-Aktivität Analyse-Funktionen

Da der Reninspiegel im Blut weitgehend von äußeren Faktoren, dem Trinkregime und dem Zustand des Nervensystems abhängt - sollten Sie sehr sorgfältig auf die Analyse vorbereitet sein, um falsche Ergebnisse zu vermeiden.

Empfohlene Diät - 2-4 Wochen vor der Studie, um die Natriumaufnahme (bis zu 3 g / Tag Salz) zu begrenzen, ohne die Kaliumaufnahme einzuschränken.

Blut zur Analyse wird in einem Röhrchen mit EDTA (ohne Eis) gesammelt, das Plasma wird abgetrennt und bei -20 ° C eingefroren.

Das normale Ergebnis eines Bluttests für Renin schließt die Möglichkeit des Vorliegens der Krankheit nicht aus. Die Diagnose kann nicht auf den Ergebnissen eines einzelnen Tests basieren. Es ist notwendig, mehrere umfassende Studien (in Übereinstimmung mit den Regeln der Vorbereitung, Transport des Materials in das Labor) zu führen, unter Berücksichtigung der Symptome und Ergebnisse der instrumentellen Methoden der Forschung (Ultraschall, CT, MRI), Stresstests. Die Instabilität des Reninmoleküls kann zu falschen Ergebnissen führen.

Im Blut kann die Plasma-Renin-Aktivität und die direkte Bestimmung der Renin-Konzentration untersucht werden, gefolgt von der Bestimmung des Aldosteron / Renin-Verhältnisses (ng / 100 ml / pg / ml) zur Diagnose des primären Hyperaldosteronismus.

Indikationen erhöhten arteriellen Druck, der mit Standardarzneimitteln wie arterielle Hypertonie arterielle Hypertonie bei jungen Jahren Pathologie der Nieren oder Nebennieren nicht kontrolliert werden kann 0,29-3,7 ng / (ml * h) 3,3-41 ICU / ml Normin Renin im Plasma, RENP in einer horizontalen Position - 0,5-2,0 mg / l / h in einer vertikalen Position - 0, 7 -2,6 mg / l / h Zusätzliche Studien Blutbild-Urinanalyse biochemischer Bluttest - Leberfunktionstests (Bilirubin, ALT, AST, GGT, alkalische Phosphatase), Nieren-Tests (Kreatinin, Harnstoff, Harnsäure), Glukose-Ionogramm - Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium Osmolarität von Blut und Urin Cortisol und ACTH antidiuretisches Hormon (ADH, Vasopressin) Natriumharnstoff Peptid Aldosteron Gesamtalbumin glomeruläre Filtrationsrate Was beeinflusst das Ergebnis? erhöhen - Stress, Bewegung, salzarme Diät, Diuretikum, Angiotensin-Converting-Enzym-Blocker, Sartane, Koffein, Östrogene, Laxantien, Lithium-Präparate, Opiate Schwangerschaft - bis zu 8 Wochen Reninin erhöht sich um 2 Mal, und bis zur 20. Woche - 4-mal als Folge der erhöhten Ausscheidung von Aldosteron und Volumen der Flüssigkeit im Körper reduziert - Androgene (männliche Sexualhormone), Antidiuretika, Beta-Blocker, Kortikosteroide, Fludrocortison, Ibuprofen, Kalziumantagonisten, erhöhte Aufnahme Lakritz Erklärung Gründe für die Zunahme der Abnahme des Blutvolumens - Dehydratation, Blutverlust, Durchfall oder Erbrechen - Abnahme des Blutvolumens in den Gefäßen infolge seiner Umverteilung im Gewebe

- Aszites - Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle

- nephrotisches Syndrom - täglicher Proteinverlust mit Urin überschreitet 3,5 g / l

- kongestive Herzinsuffizienz

Verengung der Blutgefäße der Nieren - Blut in die Nieren kommt mit reduziertem Druck, der die Freisetzung von Renin, Aldosteron und erhöht Blutdruck polyzystischen Nieren maligne Hypertonie erhöht - Hochdruck schädigt die Struktur der Niere, führt zu Natriumverlust im Urin und erhöht den Gehalt an Renin und Aldosteron im Blut - Entzündung der Glomeruli, die zu einer gestörten Filtration und einer ständigen Stimulierung der Freisetzung von Renin, Renin produzierenden Tumor der Niere oder eines anderen Organs, Hyperplasie, führt Der aktuelle juxtaglomerulären Apparat Phäochromozytom - Nebennierenmark Tumor, Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin Tauschsyndrom - gestörte Resorption von Chloriden und Natrium in den Nierenkanälchen, was zu einer Erhöhung der Reninspiegel, Hyperthyreose - erhöhte Schilddrüsenerkrankungen, Hämorrhoiden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen, Nierenerkrankungen, Nierenerkrankungen, Nierenerkrankungen, Nierenhochdruck, erhöhte Funktion Blutdruck

- erhöhte Salzaufnahme oder intravenöse Kochsalzlösung

- erhöhte Aldosteronspiegel bei benignen oder malignen Tumoren der Nebennierenrinde (Cohn-Syndrom) oder Hyperplasie der Nebennierenrinde

- erhöhte Cortisolwerte bei Syndrom oder Morbus Cushing

erhöhte Konzentrationen von Desoxycorticosteron (Aldosteronvorstufe), die auch die Natriumausscheidung bei einigen Formen der Nebennierenhyperplasie erhöht

- Gordon-Syndrom - eine seltene autosomal dominante Erkrankung, begleitet von einer Zunahme des Flüssigkeitsvolumens im Körper

- Liddlya-Syndrom - Imitiert Hyperaldosteronismus als Folge einer erhöhten Empfindlichkeit der Nieren gegenüber Aldosteron

unzureichende Synthese von Renin in der Niere bei Autoimmunerkrankungen der Niere, Multiples Myelom, Diabetes mellitus, chronisches Nierenversagen, Bilieri-Syndrom - kongenitale Insuffizienz der 17α-Monooxygenase bei der Synthese von Steroiden Cortisol und Aldosteron mit einem verringerten Reninspiegel im Blut; Fakten Renin ist kein Hormon im direkten Sinne des Wortes: Die Freisetzung von Renin ins Blut hängt von der Tageszeit und der Körperhaltung (Lügen oder Stehen) ab. la Renin besteht aus 340 Aminosäuren, das Molekulargewicht von 37 kDa wurde erstmals 1898 am Karolinska Institut von Schweden von Professor R. Tigerstedt und dem Studenten P. Bergman beschrieben. Alle Arten von Nierentumoren sind in der Lage, Renin zu produzieren

Renin wurde zuletzt geändert: 7. Oktober 2017 von Maria Bodyan

Ein Bluttest auf Renin und Aldosteron wird durchgeführt, wenn entsprechende Indikationen vom behandelnden Arzt festgestellt werden. Die wichtigste Mineralocorticosteroid-Hormonverbindung der Nebennierenrinde ist Aldosteron. Das Hormon Aldosteron, das für den quantitativen Indikator von Natriumsalzen mit Kalium in unserem Blut verantwortlich ist, ist sehr wichtig für den menschlichen Körper.

Dieses Hormon ist auch für den Gehalt an Kationen und Anionen verantwortlich. Die Synthese von Aldosteron findet bei der maximalen Natriumkonzentration oder dem minimalen Kaliumspiegel statt, wobei der Blutdruck (Blutdruck) sinkt und das Reninprotein von den Nieren synthetisiert wird. Renin fördert die Synthese einer Angiotensin-Protein-Verbindung und Angiotensin katalysiert die Aldosteron-Synthese von Nebennieren.

Um die Aldosteron und Renin-Spiegel zu bestimmen, ist es notwendig, einen Bluttest für Renin und Aldosteron durchzuführen. Dies erfordert die Verwendung eines Immunoassays mit Blut aus einer Vene.

Über Indikationen zur Analyse

Ein Bluttest auf Aldosteron wird durchgeführt bei:

Niedrige Kaliumkonzentration im Blutkreislauf. Hoher Blutdruck Manifestationen des orthostatischen hypotensiven Zustandes. Zum Beispiel ist eine Person schwindlig, wenn er plötzlich die Position des Körpers verändert (wenn Sie schnell aus dem Bett aufstehen). Nebenniereninsuffizienz. Der Patient hat eine schnelle Müdigkeit, sein Muskeltonus ist geschwächt, die Haut ist hell pigmentiert, es gibt Funktionsstörungen des Verdauungssystems, das Gewicht ist drastisch reduziert. Was beeinflusst die Forschung?

Es gibt Umstände, die die Analyse von Aldosteron und Renin im Blut beeinflussen. Damit die Studie keine Fehler enthält, ist es notwendig:

Beseitigen Sie den Salzmissbrauch und schließen Sie keine Diäten ein, die eine Verringerung der Salzaufnahme erfordern. Ansonsten weichen die Indikatoren von der Norm ab. Vermeiden Sie Stresssituationen, ausgeprägte emotionale Zustände. Überarbeiten Sie nicht körperlich. Mindestens zwei Wochen zum Ausschluss: orale Kontrazeptiva, Diuretika, Antihypertensiva, α2-Adrenomimetika, β-adrenerge Blocker, Süßholzwurzel in Form eines Extrakts sowie Medikamente, die Östrogene und Steroide enthalten. Aber man muss sich erinnern, dass diese Bedingungen mit dem behandelnden Arzt vereinbart sein sollen. Nur er kann Medikamente verschreiben oder abbestellen. Mindestens für einen Zeitraum von sieben Tagen, um Renin-supprimierende Medikamente auszuschließen (bitte konsultieren Sie auch Ihren Arzt).

Ein Bluttest auf den Gehalt von Renin und Aldosteron kann auch durch die Zerstörung von Erythrozytenblutzellen mit in die Umwelt freigesetztem Hämoglobin (Hämolyse), Röntgenszintigraphie, die spätestens 7 Tage vor der Studie durchgeführt wird, gestört werden. Wenn eine Person entzündliche Prozesse im Körper hat, dann wird der Aldosteron-Parameter im Blut gesenkt, deshalb müssen Sie zuerst für eine Entzündung behandelt werden.

Über normale Parameter von Aldosteron

Wenn die Aldosteronsynthese in der Nebennierenrinde beeinträchtigt ist, treten verschiedene pathologische Zustände auf. Bei eingeschränkter Hormonproduktion ist eine vermehrte oder verminderte Synthese dieses Hormons möglich. Die Norm von Aldosteron hängt von der Alterskategorie der Person ab, gemessen in pg / ml und ist:

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Nützliches Getreide, das sich positiv auf den Zuckerspiegel auswirkt, ist in kleinen Portionen 1-2 Mal pro Woche für Diabetes anfällig. Gerichte, die darauf basieren, sind kalorienreich und können im Kampf gegen Fettleibigkeit schaden.

Progesteron ist ein Steroidhormon, das sowohl in weiblichen als auch in männlichen Organismen produziert wird. Dieses Hormon bei Frauen produzieren die Eierstöcke, bei Männern - die Hoden.

Jod ist ein Halogen und gehört zu den notwendigen Spurenelementen für den menschlichen Körper. Es ist Teil der Schilddrüsenhormone, also seine Hauptregulierungsfunktion.