Haupt / Hypoplasie

Feminella und Klimaktol Kerzen für trockene Vagina in den Wechseljahren

Climax bezieht sich auf den natürlichen Alterungsprozess des weiblichen Körpers. Eines der unangenehmen Symptome der Menopause ist die trockene Intimzone.

Trockenheit während der Menopause tritt nicht nur während des Geschlechtsverkehrs, sondern auch in einem Zustand völliger Ruhe auf.

Vaginal Zäpfchen und Cremes, die unangenehme Symptome beseitigen und eine Frau ein volles Leben geben, sind weit verbreitet, um die Beschwerden während der Menopause zu beseitigen.

Eine der häufigsten nicht-hormonellen Kerzen mit Trockenheit der Genitalzone sind Klimaktol und Feminella.

Höhepunkt und seine Phasen

Höhepunkt ist ein physiologischer Prozess der Umstrukturierung des weiblichen Körpers, der das natürliche Ende der gebärfähigen Funktion darstellt.

Es gibt 3 Arten von Menopause:

  1. Physiologisch. Alter von 40 bis 55 Jahren.
  2. Früh. Es wird bei Frauen unter dem Alter von 40 Jahren beobachtet.
  3. Spät. Tritt nach 55 Jahren auf.

Das Durchschnittsalter einer Frau in der Menopause beträgt 45 - 50 Jahre.

Charakteristische Veränderungen in den Wechseljahren treten vor dem Hintergrund der hormonellen Veränderungen im Körper und der Auslöschung der Eierstockfunktion auf, was sich in einer Abnahme der Zahl der Follikelapparate zeigt, die mit dem vollständigen Verschwinden der Follikel endet.

Während der Menopause hat eine Frau einen Mangel an Menstruation.

Es gibt 3 Phasen der Menopause.

  1. Prämenopause. Es gilt als das erste Stadium der Klimakteriumsperiode und ist gekennzeichnet durch einen Ausfall des Menstruationszyklus mit monatlichen Verzögerungen. Wenn dies auftritt, die Verlängerung des Menstruationszyklus mit einer Abnahme der Intensität der Menstruation. In der biochemischen Analyse des Blutes gibt es einen Rückgang der Östrogene, die von den Eierstöcken produziert werden. Die durchschnittliche Dauer des Zeitraums schwankt zwischen 2 und 6 Jahren.
  2. Wechseljahre. Die zweite Menopause tritt in Abwesenheit der Menstruation innerhalb eines Jahres nach der letzten Menstruation auf.
  3. Postmenopause. Nimmt eine Periode nach der Menopause für mehrere Jahre. Es gibt das niedrigste Östrogenniveau.

Der Begriff der Perimenopause wird unterschieden, einschließlich der Prämenopause und 2 Jahre nach dem Datum der letzten Menstruation. Es gibt eine Veränderung in der Konzentration von Östrogen, die von den lebhaftesten klimakterischen Symptomen begleitet wird. Die durchschnittliche Dauer des Zeitraums reicht von mehreren Monaten bis zu 10 Jahren.

Verursacht Anzeichen und Auswirkungen von Trockenheit

Trockenheit des Genitalbereichs während der Menopause ist mit hormonellen Veränderungen im weiblichen Körper verbunden. Besonderes Augenmerk wird auf die Sexualhormone Östrogen gelegt, die von den Eierstöcken produziert werden.

Der Hauptgrund für Trockenheit der Intimzone während der Menopause ist der Mangel an Östrogen. Neben anderen Gründen für das Auftreten eines pathologischen Zustands gibt es zusätzliche Faktoren.

  1. Reduzierter Blutfluss in den Genitalbereich. Gleichzeitig kommt es zu einer Abnahme der trophischen Beckenmuskeln. Infolge der Abnahme der Blutzufuhr in die Intimzone wird seine Schleimhaut dünn und schwach.
  2. Psychologische Faktoren. Psychosomatik, konstanter Stress führen zu Veränderungen in der hormonellen Regulation des Menstruationszyklus, der die Östrogenproduktion durch die Eierstöcke beeinflusst. Die Produktion von Schleimdrüsen nimmt ab, trockener Schleim schreitet voran.
  3. Medikamentöse Therapie von Komorbiditäten. Die Einnahme von Medikamenten kann zu Veränderungen im Zustand der Schleimhaut führen.
  4. Rauchen Die schädliche Gewohnheit wirkt sich nachteilig auf die Schleimhaut aus und reduziert die Blutzufuhr in die Intimzone.
  5. Nichteinhaltung der Regeln der Intimhygiene, einschließlich des Tragens von synthetischer oder fester Unterwäsche. Sie führen zu einer Beeinträchtigung des Blutflusses im Genitalbereich und zu Veränderungen der normalen Mikroflora.
  6. Verminderte Libido. Während der Intimität ohne sexuelles Verlangen gibt es eine verminderte Produktion von Schleim, was zu einer Traumatisierung der Vaginalschleimhaut führt.

Trockenheit des Genitalbereichs während der Menopause kann sich durch eine Reihe von Symptomen manifestieren:

  • Jucken der Genitalien;
  • Juckreiz und Unwohlsein in der Scheide;
  • brennendes Gefühl im Vulva-Ring;
  • Wundsein und Unbehagen während des intimen Kontakts;
  • gerissene Schleimhaut;
  • Infektion der geschädigten Schleimhaut;
  • der Drang zu urinieren.

Trockenheit im Intimbereich während der Menopause kann zu einer Reihe von Nebenwirkungen führen, darunter:

  • Candida-Vulvovaginitis;
  • erosive oder ulzerative Läsionen der Schleimhaut;
  • der Beitritt der Infektion durch die Mikrorisse der Intimzone;
  • hormonelles Ungleichgewicht als Folge der Verletzung des intimen Lebens einer Frau.

Behandlungsmethoden

Zur Behandlung von Veränderungen im Genitalbereich während der Menopause wird eine komplexe Therapie angewendet, welche beinhaltet:

  • nicht hormonale topische Präparate in Form einer Creme;
  • vaginale Zäpfchen vom hormonellen und nicht-hormonellen Typ;
  • Gele;
  • Sahne;
  • Gelschmiermittel;
  • Volksmethoden.

Wenn in der Vulva Beschwerden auftreten, ist es vorzuziehen, eine Creme zu verwenden, und im Falle von Vaginalpathologie, Zäpfchen.

Gele oder Schmiermittel

Gele oder Gleitmittel werden mit einer leichten Trockenheit der Vagina und Beschwerden während der Intimität verwendet.

Gele und Gleitmittel wirken feuchtigkeitsspendend auf die Schleimhaut.

In Ermangelung einer Wirksamkeit wird die Verwendung von Creme oder Zäpfchen empfohlen.

Volksheilmittel

Volksheilmittel für Trockenheit der Intimzone während der Wechseljahre werden als Teil der komplexen Therapie zusammen mit Zäpfchen oder Creme verwendet. Sie wirken beruhigend und feuchtigkeitsspendend, normalisieren den pH-Wert der Vagina und lindern Entzündungen. Dies reduziert das Gefühl von Juckreiz und Brennen.

Bei der Verwendung von folk Behandlungsmethoden verwendet werden:

Es wird empfohlen, Kamille, Herzgespann, Ringelblume zu verwenden.

Hormonelle Kerzen mit Östrogen

Eines der Mittel zur Behandlung vaginaler Trockenheit während der Menopause sind Hormonzäpfchen mit Östrogen.

Lokale Verwendung von Östrogen Suppositorien können Sie Beschwerden in der Vagina beseitigen, haben die größte Effizienz.

Von den verwendeten Östrogen Suppositorien:

Die Präparate enthalten Östriol, das eine ähnliche Wirkung wie Östrogenhormone hat. Verbessert den Zustand der Vaginalschleimhaut.

Hormonelle Kerzen

Nicht-hormonelle Kerzen haben natürliche Inhaltsstoffe, die die Wirkung von Östradiol simulieren. Zusätzlich enthalten sie Vitamin-Mineral-Komplexe. Im Gegensatz zu hormonellen Medikamenten haben nicht-hormonelle Medikamente weniger Kontraindikationen.

Unter nicht-hormonellen Zäpfchen werden verwendet:

Cremes

Die Creme mit vaginaler Trockenheit normalisiert die Zusammensetzung der Mikroflora, hat eine positive Wirkung auf den Muskeltonus der Vagina und der Harnröhre.

Cremes enthalten Östrogen, das mit einer speziellen Spitze verwendet wird. In diesem Fall ist die Verteilung der Creme einheitlich.

Unter den Cremes für die trockene Intimzone werden verwendet:

  • Estriol mit Östrogen;
  • Orto-Ginest;
  • Evalgin mit Estradiol.

Kerzen Klimaktol und Feinella

Die gebräuchlichsten Kerzen für die nicht-hormonelle Therapie sind Klimaktol und Feminella.

Die Zusammensetzung von Klimaktol enthält:

  • Sanddornöl;
  • Zitronenmelisse;
  • Baldrianöl;
  • Hopfenöl;
  • homöopathischer Ölextrakt.

Kerzen Klimaktol während der Menopause, begleitet von Hitzewallungen, Hitze und Veränderungen in der Vaginalschleimhaut.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen Klimaktola nicht identifiziert. Mögliche Manifestation der individuellen Intoleranz gegenüber Climactol. Wenn Beschwerden, Juckreiz, Brennen, Hautausschlag oder andere unerwünschte Wirkungen auftreten, ist es notwendig, die Verabreichung der Zäpfchen abzubrechen und den behandelnden Gynäkologen zu kontaktieren. Es ist möglich, Klimaktol durch ein anderes Mittel zu ersetzen.

Kerzen Klimaktol verwendet vaginal einmal täglich von 30 bis 60 Tagen, um unangenehme Symptome zu beseitigen. Zur Vorbeugung eines Wiederauftretens der Symptome der Menopause werden wiederholte Therapiezyklen empfohlen.

Falls angegeben, kann Climactol in Form von rektalen Suppositorien verwendet werden. In diesem Fall wird die Art der Behandlung mit Klimaktol vom behandelnden Arzt gewählt.

Klimaktol wird von der russischen pharmakologischen Gesellschaft in Kunststoffformen von 10 Stück in 1 Packung hergestellt.

Feminella Kerzen werden für trockene Vagina in den Wechseljahren verwendet. Zusätzlich zu feuchtigkeitsspendenden Kerzen können Sie die Sekretion und Produktion von Vaginalschleim für eine lange Zeit wiederherstellen.

Die Zusammensetzung der Suppositorien Feminella umfasst:

  • Natriumhyaluronat;
  • Vitamin E;
  • Asiatische Distel;
  • Malve;
  • Kamille;
  • Teebaumöl-Extrakt;
  • Siliciumdioxid;
  • halbsynthetisches Glycerid.

Feminella wird vaginal einmal pro 24 Stunden, vorzugsweise über Nacht für 10 Tage verwendet.

Bei vaginaler Trockenheit während der Menopause beträgt die Anfangsdosis 1 Feminella-Vaginalzäpfchen für 10 bis 20 Tage, abhängig von der Schwere der Pathologie.

Erhaltungsdosis ist 1 Feminella Zäpfchen 2 mal in 7 Tagen.

Feminella wird nur vaginal verwendet, während die Kerze tief in die Vagina eingeführt wird.

Über die Nebenwirkungen von Femininum ist nichts bekannt. Von den Kontraindikationen bemerkte die Intoleranz gegenüber den Komponenten des Weiblichen. Feminella-Kerzen werden von einem österreichischen Pharmaunternehmen hergestellt.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Entwicklung von Trockenheit im Genitalbereich während der Menopause zu verhindern, müssen Sie einfache Regeln befolgen.

  1. Rationale Ernährung. Um die Risikofaktoren für die Entwicklung der gynäkologischen Pathologie zu beseitigen, ist es notwendig, den Konsum von würzigen, geräucherten, salzigen, alkoholischen Getränken zu reduzieren oder ganz aufzugeben und einfache Zucker zu begrenzen.
  2. Intime Hygiene. Als Mittel zum Abwaschen müssen spezielle Präparate verwendet werden, die für die Intimzone bestimmt sind. Bevorzugt werden Werkzeuge, die für die Menopause entwickelt wurden.
  3. Verboten die fortgesetzte Verwendung von täglichen Binden.
  4. Regelmäßige Sex-Handlungen. Lassen Sie den Blutfluss in den Beckenorganen normalisieren. Bei Unwohlsein ist es notwendig, Gleitgele zu verwenden, um den Intimbereich zu befeuchten.
  5. Sie können als vorbeugende Maßnahme Creme, nicht-hormonelle Suppositorien Klimaktol oder Feminella verwenden.
  6. Feuchtigkeitscreme kann hormonell oder nicht-hormonell sein, abhängig von der Schwere des Prozesses. Vor der Anwendung von hormonellen Creme müssen Sie auf Brustbildungen, Endometriumpathologie untersucht werden.

Cremes mit Östrogen in den Wechseljahren

Die moderne pharmakologische Industrie bietet eine breite Palette von Arzneimitteln, die Frauen dabei unterstützen, die Lebensqualität während der Menopause zu verbessern. Eine Östrogencreme unterstützt die Funktionalität der Vaginalschleimhaut. Lokale Therapie ist die beste Option für Kontraindikationen für Hormonpillen.

Östrogene sind eine Gruppe von weiblichen Genitalhormonen, einschließlich Estradiol, Estriol, Estron.

Ursachen von Beschwerden im Intimbereich während der Menopause

Bei Frauen im gebärfähigen Alter produzieren die Drüsen an der Schwelle der Vagina, Cervix aktiv Schleim. Dies hilft, den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen, mechanischen Stress zu reduzieren und vor negativen Faktoren zu schützen. Die Sekretion von Schleim wird durch Östrogene, in erster Linie Östradiol, kontrolliert.

Mit dem Aussterben der Fortpflanzungsfunktion nimmt die Produktion des wichtigsten weiblichen Sexualhormons ab. Im Intimbereich während der Menopause treten folgende pathologische Prozesse auf:

  • senkt den Blutfluss in die Gebärmutter, Vagina;
  • reduzierte Gewebeelastizität aufgrund von Mangelernährung;
  • es gibt einen Mangel an Vaginalsekret;
  • die Schleimhaut verkümmert allmählich, wird dünner und wird trocken.

Die Funktionsstörung der Schleimhäute der Vagina ist ein Symptom des altersbedingten hormonellen Versagens. Unbehagen äußert sich nicht nur während der Intimität, sondern auch in der Ruhe. Trockenheit führt zur Entwicklung von Entzündungsprozessen, erhöht das Risiko der Anheftung an Infektionskrankheiten, die nicht nur auf die Genitalien, sondern auch auf das Harnsystem auswirken.

Hinweise für den Einsatz

Cremes mit Östrogen als therapeutische und prophylaktische Mittel vorgeschrieben. Vorbereitungen werden für Frauen in den Wechseljahren unter den folgenden Bedingungen vorgeschrieben:

  • Menopausensyndrom, Unbehagen in der Vagina;
  • eine konventionelle Hormontherapie ist aufgrund von Pathologien der gastrointestinalen Organe kontraindiziert;
  • Diabetes mellitus;
  • hoher Blutdruck;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen

Arzneimittelanforderungen

Die Auswahl von Cremes mit Östrogen zur Behandlung der vaginalen Trockenheit sollte auf folgenden Kriterien basieren:

  • neutraler pH-Wert;
  • das Vorhandensein von Hilfskomponenten zur Befeuchtung, Erweichung, Heilung empfindlicher Haut (D-Panthenol, Extrakte aus Kamille, Aloe, Salbei, Sanddornöl);
  • das Vorhandensein von Milchsäure (Milchsäure) zum Schutz vor Infektionen;
  • Mangel an Farbstoffen, Aromen;
  • hypoallergen.

Es ist notwendig, den Ursprung von Östrogen zu klären, die Teil der Cremes sind:

  • Natürliche Steroide. Sie stammen aus den biologischen Flüssigkeiten von Säugetieren. Drogen, die natürliche Hormone tierischen Ursprungs enthalten, verursachen häufig allergische Reaktionen.
  • Synthetische weibliche Hormone. Substanzen kommen ins Labor. Sie zeichnen sich durch hohe therapeutische Wirksamkeit aus.
  • Phytoöstrogene. Trotz des pflanzlichen Ursprungs der Substanzen sind ihre biochemische Struktur und Wirkung den weiblichen Hormonen ähnlich. Mit der Menopause sind sie eine ausgezeichnete Alternative.

Cremes haben eine lokale Wirkung, sie werden praktisch nicht absorbiert. Auf einer Emulsionsbasis hergestellt, enthalten daher eine große Menge an Wasser. Die Textur der Dosierungsform ist leicht, ohne "Film" -Effekt.

Beliebte Östrogencremes

Gynäkologen, um Beschwerden im Intimbereich zu beseitigen, empfehlen die Verwendung von Östrogen-Creme für die Menopause. Das Aussterben der gebärfähigen Funktion ist kein Grund, das Sexualleben zu beenden. Dies ist wichtig für die geistige und körperliche Gesundheit einer Frau. Unter den vielen Östrogen-haltigen Salben, Gele, wird der Arzt Ihnen helfen, ein Mittel zu wählen, um ein heikles Problem zu beseitigen.

Cremes mit Östrogen effektiv wiederherstellen die Schleimhaut der Vagina, normalisieren Schmierung während der Menopause, haben eine positive Wirkung auf Hormone.

Die beliebtesten Cremes mit Östrogen sind:

  • Estriol wirkt feuchtigkeitsspendend, stärkt den lokalen Immunschutz.
  • Dermistril stellt aktiv das Epithel wieder her, tonisiert und befeuchtet die Schleimhaut.
  • Divigel lindert Juckreiz, Brennen, stimuliert die Produktion von Schleimabsonderungen.
  • Ortho-Ginex aktiviert die sekretorische Aktivität der Schleimhautzellen, verbessert die Durchblutung, stärkt die Wände der Vagina, stärkt die lokale Immunität.
  • Ovestin lindert Juckreiz, Brennen, beseitigt Trockenheit, stellt die normale Mikroflora der Vagina wieder her. Das Gerät ist für Harninkontinenz vorgeschrieben.

Anwendung

Wenn Menopause Cremes mit weiblichen Hormonen für eine lange Zeit verwendet werden können. Medikamente haben eine therapeutische Wirkung nicht nur auf die Genitalien, sondern auch auf die Harnröhre (Harnröhre), Blase.

In der Packung mit der Creme enthält einen Spender (Applikator). Das Gerät ermöglicht die Verwendung eines Hormons in der vom Arzt verschriebenen Konzentration. Regeln der Anwendung:

  • Manipulation vor dem Zubettgehen;
  • vor der Verwendung der Creme zur Durchführung von Wasserbehandlungen unter Verwendung spezieller Mittel zur Intimhygiene;
  • in der liegenden Position die richtige Menge der Creme, um in die Vagina einzutreten, wenden Sie eine kleine Menge des Arzneimittels auf die Schleimhaut des Perineums und der Schamlippen an;
  • Nach dem Auftragen des Spenders (Applikator) mit warmem Wasser.

Kontraindikationen

Wie jede hormonelle Therapeutikum Creme mit Östrogen Kontraindikationen hat:

  • litt ischämischer Schlaganfall;
  • Thrombophlebitis in akuter Form;
  • Blutung unbekannter Ätiologie;
  • Verdacht auf genitale Neoplasie;
  • Hypophysentumoren;
  • Lebererkrankung;
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Arzneimittels.

Die negativen Symptome der Menopause sind mit hormonellen Ungleichgewichten verbunden. Der Mangel an weiblichen Hormonen provoziert das Auftreten von Problemen im Intimbereich. Die wirksamsten und sichersten Mittel zur Wiederherstellung der Schleimhäute der Vagina sind Cremes, Salben, Gele mit Östrogen.

Mit ihrer Hilfe wird eine lokale Hormontherapie durchgeführt. Termine für die Verwendung von topischen Medikamenten mit Östrogen sollte den behandelnden Arzt machen.

Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung von Östrogen-Creme für den Intimbereich

Ein unerträgliches Gefühl der Trockenheit in der Vagina tritt bei vielen Frauen auf. Es ist erwähnenswert, dass Patienten auf verschiedene Arten auf Probleme reagieren. Manche Damen bevorzugen stoisch Unbehagen zu ertragen, ignorieren das Problem. Andere Töchter von Eva haben es eilig, einen Arzt aufzusuchen, damit sie ihr helfen kann, eine Creme mit Östrogen zu wählen, um zarte Stellen zu befeuchten.

Häufiger ist die Trockenheit in den innersten Zonen eine der Erscheinungsformen der Menopause. Aber manchmal erscheinen Juckreiz und Unbehagen "dort" in jungen Mädchen. Wenn eine solche Situation in Ihnen aufgetreten ist, sollten Sie kein Werkzeug wählen, um sich um einen empfindlichen Ort zu kümmern, wobei Sie sich auf den Rat von Freundinnen oder Verwandten konzentrieren. Nur ein erfahrener Gynäkologe wird helfen, eine wirksame Hormoncreme zu finden, die die unangenehmen "Launen" des Körpers beseitigt.

Ursachen für Trockenheit an empfindlichen Stellen

Wenn Sie ein Gefühl von Trockenheit und brennenden Gefühl in der Vagina haben, sollte die Situation nicht zugelassen werden. Schließlich ist der Mangel an physiologischer Schmierung nur ein Symptom. Es zeugt von hormonellen "Verzerrungen", die den Körper erschöpfen.

Nennen wir die Faktoren, die eine Frau in der Tenderzone zur Trockenheit bringen können:

  • Wechseljahre.
  • Schwangerschaft Beachten Sie, dass nicht jede Frau, die ein Baby trägt, mit einer scharfen und juckenden Vagina konfrontiert wird. Nur ein Arzt kann eine hormonelle Feuchtigkeitscreme für schwangere Patienten verschreiben. Selbstbehandlung ist nicht das, was es wert ist, für die zukünftige Mutter herumzualbern.
  • Kürzlich von einer Frau Hormontherapie übertragen. Hormonelle Behandlung kann Patienten mit Asthma, atopische Dermatitis erfordern. Aufgrund der Tatsache, dass die Wirkung von Hormonen auf den Körper zu hart sein kann, beginnt der Patient Trockenheit in der Vagina zu fühlen. Die Menstruationsintervalle bei Frauen nehmen in der Regel zu. Um die Entwicklung von Entzündungsprozessen in den Fortpflanzungsorganen zu verhindern, müssen Sie dem Gynäkologen Ihre Beschwerden mitteilen.
  • Falsch gewählte Antibabypillen.
  • Geburt. Trockener Intimbereich ärgert oft junge Mütter. Dies ist auf eine Änderung des Hormonstatus zurückzuführen. Während der Schwangerschaft "ging Östrogen im Blut verloren", und nach der Geburt des Babys nahm der Spiegel des Hormons ab.
  • Allergie gegen Seife oder Gel. Die Mädchen reagieren oft negativ auf die Intimpflege. Sie sollten vorsichtig sein, wenn Kontakt mit Ihrem geliebten köstlich riechenden Gel eine solche Fortsetzung wie Trockenheit und ein Gefühl der Reizung in der Vagina hat. Es ist möglich, dass Sie von einer Allergie gegen einen Farbstoff oder eine andere Substanz (Säure, Kräuterextrakt), die ein Teil des Produkts ist, geplagt werden.
  • Nervöse Schocks, Depression, Schlaflosigkeit.
  • Essen scharfes und geräuchertes Essen.

Woher kommt Östrogen?

Bei jungen Damen ist Trockenheit in den versteckten Bereichen ein Zeichen für Krankheit oder eine "Ergänzung" bei der Geburt. Wenn Sie noch nicht geboren haben und Juckreiz in der Scheide für mehr als eine Woche anhält, suchen Sie einen Arzt auf. Es ist möglich, dass Sie eine Erkrankung der Eierstöcke oder Nebennieren entwickeln.

Die Damen des "Herbst" Zeitalters haben Trockenheit in der Intimzone - dem Vorläufer der Menopause. Die Menge an erzeugtem Schmiermittel ist reduziert. Die Ursache ist das verringerte Niveau des weiblichen Hormons Östrogen im Blut des Patienten. Ohne Übertreibung kann dieses Hormon das "Elixier der Weiblichkeit" genannt werden. Schließlich ist er verantwortlich für die Elastizität der Gewebe, intensive Durchblutung des Uterus und der Vagina.

Wenn Östrogen zu niedrig wird, werden die Wände der weiblichen Vagina dünner, ihre Empfindlichkeit nimmt zu. Sexueller Kontakt bringt keine Lust, sondern Schmerz und Ärger. Schließlich ist der Mangel an natürlicher Schmierung ein direkter Weg zur Schädigung des Vaginalgewebes.

Ist es möglich, die Menopause zu "täuschen"?

Bei Frauen, deren Alter 50 Jahre alt ist, wird das Jucken, Kribbeln und Unbehagen in der Vagina als "Satellit" des Aussterbens der Fortpflanzungsfunktion angesehen. Trockenheit im Intimbereich durch eine signifikante Abnahme des Hormons Östrogen im Blut. Mit Beginn der Menopause nimmt das Niveau des weiblichen Hormons zwangsläufig ab. Um unerwünschte Erscheinungen der Menopause zu lindern, können Sie die Pflegeprodukte für den Intimbereich verwenden, die in der Zusammensetzung Östrogen enthalten.

Es ist keine Schande, Beschwerden mit einem Arzt zu besprechen. "Ablehnen" aus den Wechseljahren ist nicht notwendig. Die Veränderungen, die er bringt, werden von der Natur bestimmt. Gleichzeitig ist es auch unklug, der Natur blind zu gehorchen. Die moderne Medizin kann Frauen viele Werkzeuge anbieten, die Irritationen und Kribbeln "dort" beseitigen. Cremes mit Milchsäure, Östrogen und anderen Weichmachern helfen, Risse und Wunden in der Vagina zu heilen. Das Aussterben der Fortpflanzungsfunktionen ist kein Grund, das intime Leben zu vergessen. Wenn Träume von Mutterschaft bereits wahr geworden sind, wenn eine Frau Erfahrungen gesammelt hat, sich von hohen Erwartungen getrennt hat, kann ihre Beziehung zu ihrem Ehemann oder Liebhaber eine neue Stufe der Sinnlichkeit erreichen.

Was brauchen die Damen im Herbst?

Gynäkologen behaupten, dass Juckreiz und Kribbeln in Intimbereichen ein Problem ist, das beseitigt werden kann. Hochwertige Östrogen-Vaginalcreme hilft bei nervigen Empfindungen. Was ist das wirksamste Mittel gegen Menopause, zu argumentieren ist unangemessen. Es gibt jedoch bestimmte Anforderungen an Gele, die zur Pflege sensibler Orte entwickelt wurden.

Wählen Sie eine Creme auf der Grundlage von Hormonen, achten Sie auf solche Nuancen:

  • Neutraler pH-Wert ist die sicherste Option.
  • Zusätzlich zu Östrogen sollte die Creme andere Komponenten enthalten, die an empfindlichen Stellen zur Befeuchtung und Linderung von Reizungen "funktionieren". Solche Substanzen können Panthenol, Aloe-Extrakt sein.
  • Die Creme sollte keine Farbstoffe und Parfümkompositionen enthalten.
  • Bevorzugen hypoallergene Mittel.

Beeilen Sie sich nicht, das übliche Schmiermittel zu kaufen, das billig ist. Ein solches Werkzeug lindert Reizungen an empfindlichen Stellen nur kurz. Beseitigung der Atrophie der Vaginalschleimhaut kann nur Hormon-basierte Medikamente.

Die Hauptsache ist, die Kontrolle über die Situation nicht zu verlieren!

Ein leichtes Brennen, Trockenheit an den empfindlichsten Stellen kann von einer Frau lange vor den Veränderungen im Menstruationszyklus und dem Auftreten von "Gezeiten" bemerkt werden. Nachdem die Menstruation des Patienten verschwunden ist, nimmt das Symptom zu. Ausdünnung der Vaginalschleimhaut kann zu einer Infektion führen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Frauen aufgrund von hormonellen Veränderungen Soor entwickeln. Nach dem Alter kann die Lady "klammern" und die Blasenentzündung.

Die Lust auf Sex in solch einer Zeit zu verlieren, ist nicht schwer. Aber das intime Leben ist wichtig für die psychische und physische Gesundheit der Frauen. Einige verzweifelte Frauen beschließen, die Liebesfreuden vollständig aufzugeben. Natürlich ist dies nicht notwendig.

Der Arzt, der das Problem kennt, wird Ihnen sagen, welche Hormoncreme besser zu kaufen ist. Wenn Sie Ihr Heilmittel finden, wird das Unbehagen zurückgehen.

Welche Creme beseitigt Beschwerden in sanften Zonen?

Nennen wir die Mittel auf Östrogenbasis, die bei Frauen sehr beliebt sind:

  • Estriol Diese sanfte Creme auf Hormonbasis befeuchtet die Vaginalwände und stärkt die lokale Immunität.
  • Evalgin. Unter dem Einfluss der Creme produzieren der Gebärmutterhals und die Vagina der Frau aktiv natürliches Gleitmittel. Als Ergebnis einer solchen positiven Metamorphose kann der Patient an einem versteckten Ort Trockenheit und Krämpfe vergessen.
  • Dermistril. Das Werkzeug erhöht den Ton der Vaginalwände, wirkt wohltuend auf die Schleimhaut der Vagina, heilt Wunden.
  • Orto-Ginest. Die Grundlage dieser Creme wurde als "passiver" Typ von Östrogen - Estriol genommen. Die Creme wirkt auf bestimmte Rezeptoren und veranlasst sie, mehr Vaginalsekret zu produzieren. Es erhöht auch die Blutzirkulation in den Kapillaren, stärkt die Vaginalwände.

Einige Damen sind daran interessiert, wie man die Creme auf die Problemzonen aufträgt. Häufig werden Produkte auf Hormonbasis zur Bekämpfung der vaginalen Trockenheit mit einer speziellen Spitze verkauft, die einer Miniaturflasche ähnelt. Dies ist ein Spender, dessen Verwendung das Einführen einer lebensrettenden Substanz in die Vagina vereinfachen wird. Verwenden Sie die Creme nach dem Duschen. Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt bestimmt.

Über die Wichtigkeit von Disziplin...

Wie lange eine Feuchtigkeitscreme mit der Wirkung der hormonellen Stimulation zu verwenden ist, wird der Experte entscheiden. Für junge Frauen mit Erkrankungen des Fortpflanzungssystems, die Östrogen-Creme enthalten, wird in der Regel ein vorübergehender Helfer. Reife Frauen benötigen möglicherweise eine langfristige Einnahme der Droge.

Achten Sie beim Kauf einer Creme, die das brennende Gefühl im Intimbereich beseitigt, darauf, dass Sie sich nicht auf ihre heilenden Eigenschaften verlassen sollten. Wenn die klimakterischen Veränderungen bereits den Körper beeinflusst haben, wird es Sie nicht verletzen, einige Gewohnheiten zu korrigieren, das "Arsenal" Ihrer Lieblingsgerichte kritisch zu überdenken.

Wir empfehlen Ihnen, solche Aktionen abzulehnen:

  • Kaffeetrinken, starker Tee.
  • Die Gewohnheit, kohlensäurehaltige Getränke zu trinken. Während der Menopause ist "Soda" nicht gut für Sie.
  • Die Verwendung von scharfen, gebeizten Produkten in großen Mengen.
  • Die Verwendung von herkömmlichen Gelen zur Pflege von Intimbereichen. Um Irritationen vorzubeugen, wählen Sie Gele, die in ihrer Zusammensetzung Milchsäure enthalten, Kamillenextrakte.
  • Zu enge synthetische Unterwäsche tragen.

Wenn Sie diesen Tipps folgen, wird das Problem der vaginalen Trockenheit nicht wieder geltend gemacht.

10 wirksamste Medikamente für die Menopause

Trotz der Tatsache, dass die Menopause ein physiologischer Prozess ist, benötigen viele Frauen eine medikamentöse Korrektur, um diese Phase des Lebens leichter zu überleben. Veränderungen des Hormonspiegels während der Menopause, die auf der Beendigung der Synthese von Östrogenen beruhen, wirken sich negativ auf die Arbeitsfähigkeit, das Aussehen, die körperliche Gesundheit und den psycho-emotionalen Zustand von Frauen aus. Dann können spezielle Medikamente bei der Menopause helfen.

Spezialisten verschreiben vielen Frauen im klimakterischen Alter eine medikamentöse Therapie. Sie bevorzugen homöopathische Mittel, Antidepressiva, Nahrungsergänzungsmittel und andere Medikamente, die keine Hormone enthalten. Die Beschränkung der Verwendung von hormonellen Medikamenten ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass sie eine große Anzahl von Nebenwirkungen haben.

In diesem Thema möchten wir Ihnen sagen, wie und wann Experten empfehlen, nicht-hormonelle Medikamente für die Menopause von Hitzewallungen, Depressionen, Blutdruckschwankungen und anderen unangenehmen Symptomen zu nehmen, die bei einer Frau in diesem Lebensabschnitt auftreten können. Wir werden auch analysieren, in welchen Fällen und welche Hormonpräparate der Frauenarzt verschreiben darf und wie diese richtig zu nehmen sind, um unerwünschte gesundheitliche Auswirkungen zu vermeiden.

Hormonersatztherapie für die Menopause (HRT): die Vor- und Nachteile

Hormonersatztherapie zur Linderung von Wechseljahrsbeschwerden wird von Spezialisten in vielen europäischen Ländern eingesetzt, da ihre hohe Wirksamkeit und Sicherheit nachgewiesen wurde. Aber inländische Frauenärzte haben Angst, Menopause bei Frauen mit Hormonersatzmitteln zu lindern, da sie eine beeindruckende Liste von Nebenwirkungen haben.

Im Verlauf klinischer Beobachtungen haben europäische Ärzte jedoch eine Reihe von Bedingungen festgelegt, die das Risiko von Nebenwirkungen minimieren:

  • rechtzeitige Ernennung und Absetzung von Hormonpräparaten während der Menopause;
  • das Vorhandensein von Indikationen für die Hormontherapie;
  • die Verwendung von Mikrodosen von Arzneimitteln, von denen keine unerwünschten Wirkungen ausgehen;
  • Auswahl von Medikamenten und deren Dosierung, basierend auf den Ergebnissen von Bluttests für Sexualhormone;
  • die Ernennung von Drogen, die nur natürliche Hormone enthalten;
  • strikte Einhaltung der Empfehlungen des behandelnden Arztes durch den Patienten.

Aber viele Patienten lehnen hormonelle Medikamente aus folgenden Gründen ab:

  • die Verwendung einer Hormontherapie als unnatürlich betrachten, da die Menopause ein physiologischer Prozess ist;
  • Ich will keine hormonellen Drogen nehmen, weil sie sie für unnatürlich halten;
  • Angst, besser zu werden;
  • Angst vor Sucht;
  • Angst vor dem Auftreten von Haaren an unerwünschten Stellen;
  • sie denken, hormonelle Medikamente schädigen die Magenschleimhaut;
  • Es wird angenommen, dass die Einnahme von Medikamenten mit Sexualhormonen das Risiko erhöht, bösartige Tumore im weiblichen Körper zu entwickeln.

Aber das sind alles nur Vorurteile, denn durch die Beobachtung der Bedingungen, über die wir früher gesprochen haben, können negative Gesundheitseffekte vermieden werden.

Wenn der Körper also keine eigenen Sexualhormone hat, dann braucht er fremde Hormone, denn ein hormonelles Ungleichgewicht führt zur Störung aller Organe und Systeme.

Indikationen für die Verwendung von Hormonpräparaten für die Menopause

Hormonelle Medikamente werden in folgenden Situationen verschrieben:

  • pathologische Menopause, die sich durch die Entfernung des Uterus, durch Chemotherapie oder Strahlenbehandlung entwickelt hat;
  • Menopause bei Frauen unter 40 Jahren;
  • zu ausgeprägte Wechseljahrszeichen;
  • Entwicklung von Komplikationen und Erkrankungen, die vor dem Hintergrund der Menopause aufgetreten sind (Hypertonie, Atherosklerose, polyzystische Ovarien, trockene Vaginalschleimhaut, Harninkontinenz und andere);
  • Wunsch des Patienten, unangenehme Symptome zu beseitigen.

Hormonale Medikamente für die Menopause bei Frauen: Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Wenn der Patient die Empfehlungen des Arztes nicht einhält oder die Dosis des Arzneimittels falsch gewählt wurde, können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • erhöhte Müdigkeit;
  • emotionale Labilität;
  • Schwellung;
  • Gewichtszunahme;
  • Blähungen;
  • Mastopathie;
  • Brusttumoren;
  • schwere Symptome des prämenstruellen Syndroms;
  • Menstruationsbeschwerden;
  • anovulatorischer Menstruationszyklus;
  • die Entwicklung von gutartigen Tumoren in der Gebärmutter und den Anhängseln;
  • Uterusblutungen;
  • erhöhtes Schlaganfallrisiko.

Absolute Kontraindikationen für hormonelle Medikamente sind die folgenden Bedingungen:

  • allergisch gegen die Bestandteile des Hormonpräparates;
  • bösartige Neubildungen der Brustdrüsen und weiblichen Geschlechtsorgane, einschließlich einer Geschichte;
  • Metrorrhagie;
  • Thrombophilie;
  • Schlaganfall;
  • Myokardinfarkt;
  • Krampfadern und Blutgerinnsel der unteren Extremitäten;
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • Hypertonie der dritten Stufe;
  • schwere Lebererkrankung (Leberzirrhose, Leberversagen, Hepatitis);
  • Autoimmunerkrankungen (Sklerodermie, systemischer Lupus erythematodes und andere).

Zu den relativen Kontraindikationen gehören:

  • Endometriose;
  • Uterusmyome;
  • Migräne;
  • Epilepsie;
  • Präkanzerosen des Uterus und der Milchdrüsen;
  • Calculöse Cholezystitis und Cholelithiasis.

Die besten Medikamente für die Menopause: Liste, Beschreibung, Preis

Die besten Reviews von Gynäkologen und Patienten über die neueste Generation von Hormonen kombiniert, die sowohl Östrogen als auch Progesteron enthalten.

HRT für die Menopause umfasst Medikamente einer neuen Generation:

  • Angelika - 1300 Rubel;
  • Klymen - 1280 Rubel;
  • Femoston - 940 Rubel;
  • Kliminorm - 850 Rubel;
  • Divina - 760 Rubel;
  • Ovidon - das Medikament ist noch nicht erhältlich;
  • Klimodien - 2500 Rubel;
  • Activel - das Medikament ist nicht verfügbar;
  • Cliogest - 1780 Rubel.

Diese Medikamente erfüllen folgende Aufgaben:

  • Ängstlichkeit beseitigen, Stimmung erhöhen, Gedächtnis aktivieren und Schlaf verbessern;
  • Erhöhung des Muskeltonus des Schließmuskels der Blase;
  • Calcium im Knochengewebe zurückhalten;
  • die Entwicklung von Parodontitis verhindern;
  • das Endometrium wiederherstellen;
  • Beseitigung der Trockenheit der Genitalorgane der Schleimhäute;
  • normalisieren Blutcholesterinspiegel.

Diese Medikamente sind in Form von Pillen und Tabletten erhältlich. Ein Blister, in dem jede Tablette nummeriert ist, reicht für 21 Tage Einnahme. Nachdem die Frau die letzte Pille genommen hat, müssen Sie für sieben Tage eine Pause machen und erst dann in die neue Blase gehen. Jede Tablette hat ihre eigene Hormondosis, die dem Tag des Zyklus entspricht.

Femoston, Activel, Kliogest und Angelique sind in 28 Blister-Tabletten erhältlich, von denen sieben Dummies sind, dh keine Hormone enthalten.

Östrogen

Medikamente, die nur Östrogen enthalten, werden hauptsächlich in Form von Gelen, Cremes, Pflastern oder Implantaten hergestellt, die unter die Haut einer Frau gelegt werden.

Die wirksamsten aus den Wechseljahren folgende Gele und Salben mit Östrogen:

  • Divigel - 620 Rubel;
  • Estroschel - 780 Rubel;
  • Octodiol - das Medikament ist nicht im Handel erhältlich;
  • Menorest - Medikament nicht verfügbar;
  • Proginova - 590 Rubel.

Unter den Pflastern zeigte Östrogen eine hervorragende Leistung, wie:

  • Estraderm - das Medikament ist nicht im Handel erhältlich;
  • Alora - 250 Rubel;
  • Klimara - 1214 Rubel;
  • Estramon - 5 260 Rubel;
  • Menostar.

Gele und Salben sind sehr angenehm zu verwenden, da sie nur einmal täglich auf die Haut der Schultern, des Bauches oder des unteren Rückens aufgetragen werden müssen.

Hormonelle Pflaster sind eine noch bequemere Darreichungsform, da sie alle sieben Tage gewechselt werden müssen.

Unter der Haut gesäumte Implantate halten sechs Monate lang täglich eine kleine Dosis Östrogen im Blut frei.

Gele, Salben, Cremes, Pflaster und Implantate haben mehrere Vorteile gegenüber oralen oder injizierbaren Formen hormoneller Medikamente, nämlich:

  • Leichtigkeit der Auswahl der Dosierung;
  • allmähliches Eindringen von Östrogen in das Blut;
  • das Hormon gelangt in den Blutkreislauf, ohne durch die Leber zu gehen;
  • Aufrechterhaltung des Gleichgewichts verschiedener Arten von Östrogen;
  • minimales Risiko von Nebenwirkungen;
  • kann verwendet werden, auch wenn es Kontraindikationen für die Ernennung von Östrogen gibt.

Gestagene

Präparate mit Progesteron werden hauptsächlich vom 14. bis zum 25. Tag des Menstruationszyklus verschrieben.

Es gibt viele Gestagene auf dem modernen Pharmamarkt, aber eine Reihe von Medikamenten hat die effektivste Wirkung.

  1. Tabletten und Pillen:
  • Duphaston - 550 Rubel;
  • Utroschestan - 4302 Rubel;
  • Norkolut - 130 Rubel;
  • Iprozhin - 380 Rubel.
  1. Gele und Vaginalzäpfchen:
  • Utrozestan;
  • Kraynon - 2450 Rubel;
  • Prozistozhel - 900 Rubel;
  • Prajisan - 260 Rubel;
  • Progesteron-Gel.
  1. Intrauterine Hormonsysteme:
  • Mirena - 12.500 Rubel.

In letzter Zeit bevorzugen Spezialisten und Patienten das Intrauterinpessar Mirena, das nicht nur ein Verhütungsmittel ist, sondern auch Progesteron enthält und es allmählich in der Gebärmutter freisetzt.

Anweisungen für die Verwendung von hormonellen Medikamenten

Um die Menopause zu behandeln beginnen bei den ersten Anzeichen eines Mangels an Sexualhormonen. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Symptome der Menopause ab und kann von ein bis drei Jahren und manchmal bis zu zehn Jahren dauern.

Die meisten Experten glauben, dass die Verwendung von hormonellen Medikamenten im Alter von 60 Jahren eingestellt werden sollte, weil sich Krebs entwickeln kann.

Regeln für die Einnahme von hormonellen Drogen:

  • Vaginalzäpfchen und Tabletten sollten nach der Verschreibung des behandelnden Arztes zur gleichen Tageszeit eingenommen werden.
  • Grundsätzlich werden alle Hormone täglich oder zyklisch verschrieben, dh 21 Tage mit 7-tägigen Pausen;
  • wenn der Patient vergessen hat, das Medikament einzunehmen, sollte die übliche Dosis in den nächsten 12 Stunden und die nächste Pille zur geplanten Zeit eingenommen werden;
  • Es ist strengstens verboten, die Dosis des Medikaments oder der Droge selbst zu ändern;
  • Sie können kein Hormon für das Leben nehmen;
  • Während der Hormontherapie sollten Sie regelmäßig alle sechs Monate einen Frauenarzt aufsuchen.

Behandlung der Menopause mit nicht-hormonellen Medikamenten

Meinungen von Experten über die Machbarkeit von Hormontherapie heute unterscheiden sich. Darüber hinaus weigern sich viele Frauen, hormonhaltige Medikamente einzunehmen, weil sie Angst vor ihren Nebenwirkungen haben, nicht in der Lage sind, sie ständig oder aus anderen Gründen zu kaufen.

In solchen Fällen können Sie die Behandlung der Menopause ohne Hormone, die Verwendung von Phytohormonen, homöopathischen Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln usw. verwenden.

Homöopathische Mittel für die Wechseljahre

Homöopathie mit Menopause ist sehr beliebt. Die Grundlage der Wirkung von homöopathischen Mitteln ist die Aktivierung der natürlichen Mechanismen des Körpers. Den Patienten werden kleine Dosen von Substanzen zugeteilt, die in großen Dosen zu negativen Folgen führen können.

Homöopathische Mittel helfen, die Symptome der Menopause zu beseitigen, wie:

  • Hyperhidrose (verstärktes Schwitzen);
  • Wechseljahrsschwindel (Schwindel);
  • Hitzewallungen während der Menopause;
  • trockene Vaginalschleimhaut;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Gewichtszunahme und andere.

Die Vorteile der Homöopathie mit der Menopause sind folgende:

  • natürlicher Ursprung der Komponenten;
  • relativ niedrige Kosten;
  • es gibt praktisch keine Nebenwirkungen, nur eine Allergie auf die Bestandteile des Produkts;
  • Sicherheit der Anwendung bei älteren Menschen.

Betrachten Sie die effektivsten homöopathischen Mittel in den Wechseljahren.

  • Remens - 580 Rubel. Die Droge besteht aus Sojabohnen-Phytohormonen, die die Synthese von Sexualhormonen auf der Ebene des Hypothalamus und der Hypophyse aktivieren. Remens entlastet effektiv Frauen von Hitzewallungen in den Wechseljahren und verhindert das Auftreten von Vaginitis. Darüber hinaus kann die Anwendung von Remens Harninkontinenz und Zystitis während der Menopause verhindern.
  • ESTROVEL - 385 Rubel. Dieses Präparat enthält Phytoöstrogene aus Soja und wildem Yam sowie einen Komplex aus Vitaminen und Spurenelementen. Estrovel reduziert die Menge und reduziert die Intensität von Gezeiten und Schwitzen.
  • Feminal - 670 Rubel. Die Zusammensetzung dieser Droge enthält flüssige Extrakte von Brennnessel, Oregano, Schöllkraut, Weißdorn, Hirtengras Gras, Tausendgüldenkraut, Johanniskraut, Thymian, Schöllkraut und Ringelblume. Feminal hilft, Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen, emotionale und emotionale Labilität und Schwindel während der Menopause loszuwerden, und Frauen erholen sich nicht von diesem Medikament.
  • Climaxin - 120 Rubel. Diese Zubereitung besteht aus Sepia, Lachesis und Cimicifuga. Die Wirkung von Klimaksin zielt hauptsächlich darauf ab, vegetativ-vaskuläre Störungen (Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Herzklopfen, übermäßiges Schwitzen, Schwindel) während der Menopause zu lösen.
  • Klimakt-Khel - 400 Rubel. Dieses Medikament beseitigt perfekt die Symptome der Menopause.

Medikamente für den Höhepunkt pflanzlichen Ursprungs

Pflanzliche Präparate für die Menopause enthalten Phytoöstrogene - Substanzen, die die Funktion der weiblichen Sexualhormone übernehmen und die Symptome der Alterung des weiblichen Körpers beseitigen können.

Heute ist das wirksamste und beliebteste Mittel gegen Menopausensymptome Inoklim, eine biologische Ergänzung, die auf Phytoöstrogenen basiert.

Inoklym kämpft effektiv mit solchen klimakterischen Symptomen wie Hitzegefühl im Körper, Trockenheit der Scheide, erhöhtem Schwitzen und beugt auch der Entstehung von Komplikationen vor.

Das Medikament hat praktisch keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Es wird nicht von Inoklim nur für diejenigen, die allergisch auf Stoffe sind, die ein Teil davon sind, ernannt.

So haben wir auseinander genommen, welche Medikamente während der Menopause eingenommen werden müssen, um ihre Symptome zu lindern. Aber die medikamentöse Therapie kann und sollte ergänzt werden durch richtige und ausgewogene Ernährung, ausreichend Flüssigkeit trinken, Sport treiben, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe einnehmen. Vergessen Sie auch nicht die positiven Emotionen, die Sie mit Ihren Liebsten, Hobbys oder Handwerken vermitteln können.

Sehen Sie sich das Video über Medikamente für die Wechseljahre an.

Die Verwendung von Östrogen-Creme für den Intimbereich

Östrogen ist ein Steroid-Sexualhormon, das von den arbeitenden Ovarien (meist) und der Nebennierenrinde (in kleineren Mengen) produziert wird. Er macht eine Frau weiblich und gilt als das Elixier von Jugend und Weiblichkeit.

Östrogen-Funktionen

Übersetzt von Dr. Grech. "Östrogen" bedeutet "Gattung", "Lebendigkeit" und "Helligkeit". In der Tat, bei einem normalen Östrogenspiegel, eine Frau im fruchtbaren Alter übernimmt die Funktion der Fortpflanzung und blüht.

Ohne Östrogen altern Frauen und werden unfruchtbar. Aber auch ein Übermaß an Östrogen ist schädlich, weil es das Auftreten von hormonabhängigen Tumoren hervorruft. Mit anderen Worten, bei allem, was Östrogen betrifft, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, und nicht mit Ihren Freunden. Unter den unangenehmen Auswirkungen der Menopause kann vaginale Trockenheit genannt werden. Es tritt bei vielen Frauen auf, und jeder versucht, dieses Problem auf seine Weise zu lösen.

Einige ignorieren diese Tatsache einfach, andere verwenden Cremes für die Intimzone auf Anraten von Freundinnen. Die kompetentesten und aufmerksamsten beginnen ihren Kampf gegen die Trockenheit mit einem Besuch beim Gynäkologen. Jucken und Unwohlsein in der Vagina kann nicht nur bei Frauen im Herbst, sondern auch bei jungen Mädchen auftreten.

Hier können wir nur über die Pathologien der Nebennieren, Eierstöcke sprechen, um eine Ergänzung zur Geburt zu sein. Ein Besuch beim Gynäkologen und Tests zur Bestimmung des Hormonstatus helfen, das Problem der Trockenheit im Intimbereich effektiv und schnell zu lösen. Es wird keine blinde Aktion sein, sondern ein kompetenter Ansatz. Sie können völlig unangenehme Symptome entfernen.

Ursachen von Trockenheit im Intimbereich

Im fortpflanzungsfähigen Alter produzieren die Bartholin-Drüsen im Vorfeld der Vagina und des Gebärmutterhalses ständig Schleim, der nicht nur dazu dient, die Wände der Vagina zu schmieren, sondern auch vor schädlichen Faktoren und Krankheitserregern schützt.

Darüber hinaus enthält der Schleim Laktobazillen, die eine säurehaltige Umgebung schaffen und die Entwicklung von Krankheitserregern verhindern. Die Produktion von Schleim wird durch Östrogene - weibliche Geschlechtssteroidhormone gesteuert.

Wenn die Menopause eintritt, gibt es eine Abnahme und dann eine Beendigung der Östrogenproduktion aufgrund des Aussterbens der Eierstöcke. Es gibt keinen Blutfluss mehr in die Gebärmutter und Vagina für ihre Ernährung, es gibt keine frühere Elastizität der Gewebe. Und was früher als Naturphänomen wahrgenommen wurde, hört plötzlich auf und Probleme entstehen. Vaginale und zervikale Sekrete sind nicht mehr, der Schleim wird dünner, atrophiert und wird trocken. Verschiedene Krankheitserreger fangen an, daran zu haften und Pathologien zu verursachen. Ja, Menopause - unvermeidlich und trockene Vagina auch.

Vielleicht nicht stören und nichts unternehmen? Aber Unbehagen in der Vagina wird nicht nur beim Sex stören, sondern auch in Ruhe, Brennen und Trockenheit führen leicht zu Hauttrauma mit dem Zusatz von Infektionen, die sich auf benachbarte Organe ausbreiten können.

Zweitens ist der Mangel an Schmierung nur ein Symptom, und das Problem liegt in der Fehlstellung von Hormonen, die den gesamten Körper ausschütten. Daher müssen natürlich Maßnahmen ergriffen werden. Die HRT und die topische Anwendung von Cremes, Salben und Gelen mit Östrogenen sind dabei sehr hilfreich.

Welche anderen Faktoren können Trockenheit verursachen, außer für die Menopause:

  1. Schwangerschaft - Krämpfe und Jucken in der Vagina während der Schwangerschaft treten nicht immer auf, die Behandlung wird von einem Arzt verschrieben.
  2. Jüngste Hormontherapie, beispielsweise bei Asthma, atopischer Dermatitis.
  3. Gleichzeitig können die Menstruationsintervalle zunehmen, einige Entzündungen der Genitalien auftreten usw.
  4. Falsch ausgewählte COCs
  5. Geburt - Trockenheit tritt auf, weil während der Schwangerschaft Östrogen in hohen Zahlen war und nach der Geburt abrupt abklang.
  6. Allergien gegen Pflegeprodukte - Gel, Seife. Die Reaktion kann am häufigsten bei Farbstoffen oder Duftstoffen in der Zusammensetzung auftreten.
  7. Verschiedene Belastungen, Neurosen und Schlafstörungen - können zu einer Verringerung des Östrogenspiegels führen.
  8. Nahrungsmittelfehler - eine Tendenz zu geräucherten Lebensmitteln, scharfen Speisen, Gurken usw.

Was verursacht vaginale Trockenheit?

Seine Wände werden dünner und empfindlicher. Sex hat statt Orgasmus Schmerzen (Dyspareunie) und Nervosität. Vaginale Schleimhaut wird leicht geschädigt. Wenn man sich dem Alter von 50 Jahren nähert, tritt zuerst ein Kribbeln auf, Juckreiz und Unwohlsein sind Vorläufer für das Aussterben der Fortpflanzungsfunktion. Sie treten lange vor der Verletzung der MC und der Gezeiten auf. Wenn die Menopause auftritt, wird das Symptom nur noch schlimmer.

Ist es möglich, das Symptom der Trockenheit zu lindern?

Natürlich, weil es viele Werkzeuge gibt, die Östrogene in ihrer Zusammensetzung enthalten und topisch angewendet werden, ohne den ganzen Körper zu beeinflussen. Dazu gehören Creme mit Östrogen. Sie sollten Ihre Probleme in dieser Hinsicht ohne Scham mit Ihrem Arzt besprechen. Das ist Physiologie, aber auch der blinde Gehorsam gegenüber der Natur ist falsch. Die Situation muss unter Kontrolle sein!

Creme Anforderungen

Es ist wünschenswert, dass die Creme nicht nur Östrogen enthält, sondern auch Milchsäure, Emollienzien (D-Panthenol, Kräuterextrakte - Aloe, Ringelblume, Kamille, Salbei, Sanddornöl). Sie haben regenerierende und weichmachende Eigenschaften. Eine zuverlässige Option für den Intimbereich gilt als Träger mit einem neutralen pH-Wert, weniger Duftstoffen und Farbstoffen in der Zusammensetzung, die Produkte müssen hypoallergen sein.

Für Sex, wählen Sie kein billiges Gleitmittel, für sich selbst, Ihr Liebling, finden Sie ein Produkt auf einer hormonellen Basis. Es ist nicht notwendig, Liebesfreuden zu verweigern, für reife Damen ist Sex genauso wichtig wie für junge Frauen.

Arten von Drogen mit Östrogen:

  1. Natürliche Steroide - werden aus Bioorganismen hergestellt, meist aus dem Urin von Tieren und verursachen beim Menschen häufig Allergien.
  2. Synthetische Analoga entstehen in Labors, sie sind hochwirksam.
  3. Phytoöstrogene - werden aus Pflanzenmaterialien gewonnen. Sie werden hauptsächlich mit einem Mangel an Hormonen, beispielsweise während der Menopause, verwendet.

Diese Wahl ist optimal. Sie haben nicht nur eine günstige Wirkung auf Hormone, sondern stellen auch die Vaginalschleimhaut wieder her. Die beliebtesten Phytoöstrogen-Cremes: Ogen, Esderm, Estreys, Estrogel-Gel.

Wie kann ich die Norm zurückgeben?

Dafür müssen Sie den Hormonmangel kompensieren. Dies wird mit Cremes und Gelen, Kerzen und Salben erreicht. Und wenn frühere Ärzte nur allgemeine Ratschläge zu Hygiene und Ernährung geben konnten, dann verschreiben sie den Frauen kühn lokale Formen von Estriol, einem Östrogen-Analogon. Es gibt mehrere solcher Cremes, sie lösen nicht nur die Probleme der Genitalien, sondern auch urologische.

Estriol ist ein Östrogen, aber seine Wirkung ist sehr kurz und nur lokal. Dies sind die Rezeptoren der Vagina, Vulva, Urethra und Cervix. Andere Organe sind nicht betroffen. Dazu kommt, dass seine Wirkung bereits in den ersten Einsatzwochen sichtbar wird - das ist schnell.

Beliebteste Cremes

Zu den beliebtesten Produkten gehören:

  1. Creme Estriol - verbessert die lokale Immunität und befeuchtet gut die Wände der Vagina.
  2. Erhöht die Produktion von natürlicher Schmierung, verhindert die Atrophie der Vagina, gleicht die Produktion des Hormons aus, weil es auf seine Rezeptoren im Intimbereich wirkt, normalisiert KCHR; erlaubt nicht, Infektionen zu entwickeln.
  3. Evalgin - enthält Estradiol. Stimuliert die Wände der Vagina und des Gebärmutterhalses und zwingt sie, Schmiermittel zu produzieren. Der Effekt ist hoch. Reguliert das Geheimnis und erhöht es. Lindert Juckreiz im Genitalbereich.
  4. Dermistril - Base - Estradiol. Regeneriert das Epithel, strafft die Schleimhaut, spendet Feuchtigkeit.
  5. Klimara - aus der gleichen Gruppe.
  6. Divigel - auch auf Estradiol. Lindert Juckreiz und Brennen, erhöht die Sekretion. Sicher und komfortabel. Die Schleimhaut der Vagina und des Perineums wird wiederhergestellt.
  7. Ortho-Ginest - es basiert auch auf Estriol, das als eine passive Art von Östrogen gilt. Die Creme wirkt auf die Rezeptoren der Zellen, wodurch der Schleim produziert wird. Zusätzlich verbessert das Gerät den kapillaren Blutfluss und stärkt die Vaginalwände. Das Epithel der Vagina und des Zervikalkanals wird wiederhergestellt. Die lokale Immunität erhöht sich.
  8. Ovestin - enthält Östriol, Milchsäure und Chlorhexidin. Bewerben mit Trockenheit und Brennen in der Vagina, unangenehmem Juckreiz, Harninkontinenz. Es stellt auch die vaginale Mikroflora wieder her.

Alle diese Werkzeuge werden mit speziellen Spitzen verkauft, die einem kleinen Kegel ähneln. Dieser Spender, also darauf achten, wie viel Rahm zu betreten ist, ist nicht nötig. Oder es könnte ein Applikator sein. Kann sogar mit einem sauberen Finger aufgetragen werden.

Verwenden Sie den Applikator

Die Dosierung entspricht 1 Suppositorium oder Tablette und enthält 500 μg Estriol. Zuerst müssen Sie die Kappe entfernen und den Schutzfilm öffnen. Setzen Sie den Applikator auf das Röhrchen und füllen Sie es bis zur Markierung mit leichtem Druck auf das Röhrchen. Dann schließen Sie die Verschlusskappe fest. Legen Sie den Applikator auf den Rücken und schieben Sie ihn in die Vagina. Wenn es in einer ausreichenden Tiefe eingeführt ist, drücken Sie auf den Kolben und verteilen Sie die Creme über die Wände des Organs.

Die Creme wird auch auf die Schleimhaut des Perineums und der Schamlippen aufgetragen. Nach Gebrauch mit warmem Wasser abspülen und abspülen. Es ist unmöglich, den Applikator mit kochendem Wasser zu spülen.Creme wird nach der Dusche vor dem Zubettgehen angewendet. Der Arzt wird Ihnen die notwendige Dosierung und Häufigkeit der Anwendung mitteilen. Alle diese Cremes müssen auf Rezept abgegeben werden.

Auch wird der Arzt die Dauer der Verwendung der Creme bestimmen. Cremes mit Östrogen sollte von einem Arzt gewählt werden, weil sie ihre eigenen Kontraindikationen haben: Blutungen, Tumore, Thrombophlebitis.

Jedes Mittel in der Reihe der Hormontherapie mit seiner falschen Verabredung und Gebrauch kann ernste Nebenwirkungen geben, die nicht nur Trockenheit verursachen.

Für die Jugend ist die Verwendung von Creme ein vorübergehendes Phänomen, für die Periode der Menopause wird die Creme für eine lange Zeit angewendet. Es wird nicht nur an den Wänden der Vagina, sondern auch an der Harnröhre und Blase eine wohltuende Wirkung haben.

Und noch etwas: Sie sollten sich nicht nur auf Creme als Behandlungsmittel verlassen. Sie müssen mit Ihrem Arzt das Problem der HRT entscheiden und Ihre Ernährung, die bereits erwähnt wurde, überprüfen. Achten Sie außerdem auf Ihre Unterwäsche: Sie sollte nur aus natürlichen Stoffen, engen Kunststoffen bestehen - nicht für Sie.

Die Regeln der Pflege für vaginale Trockenheit mit Wechseljahren sollten wie folgt sein: Sie brauchen nur spezielle Cremes, um den Intimbereich zu pflegen, und nicht Kosmetika für andere Teile des Körpers. Versuchen Sie nur bewährte Cremes mit einem Qualitätszertifikat zu verwenden. Die Auswahl der gewünschten Darreichungsform für Sie muss einen Arzt machen.

Jetzt zum Abwaschen: Hygiene bleibt die gleiche notwendige Prozedur. Es ist notwendig, mindestens 2 Mal pro Tag wegzuwaschen, keine Seife und Duschgel zu verwenden. Nur sauberes Wasser oder spezielle Formulierungen für die Intima-Zone, dann Juckreiz und Beschwerden nicht. Zu diesen Mitteln gehören die Reinigungsgele Epir, Epic, Inokit. Letzteres enthält Glycyrrhizinsäure mit antiviraler und antibakterieller Aktivität. Gele - im Gegensatz zu Cremes sind sie transparent und haben eine leichtere Struktur. Eine angemessene Wasserversorgung ist ebenfalls im Pflegesystem enthalten. Gel Bliss - beugt Hautirritationen in der Intima-Zone vor, spendet Feuchtigkeit, stellt die Schmiermittelproduktion wieder her, gibt Sicherheit und Komfort. Es ist besser, nicht-hormonelle Gele in den Intervallen zwischen der Behandlung oder vor dem Geschlechtsverkehr zu verwenden.

Übrigens, einige Frauen beziehen sich auf die leichtere Verwendung von Kerzen. Aber sie lösen sich länger auf. Die Creme wird schnell absorbiert und beseitigt Trockenheit. Und eine andere Frage, die viele Frauen interessiert: Was ist besser zu wählen - Salben oder Cremes? Beide Produkte sind für den externen Gebrauch bestimmt, sie sind ähnlich und nicht. Die Zusammensetzung enthält immer Drogen und eine bestimmte Basis. Der Prozentsatz der Behandlungskomponente kann sogar der gleiche sein, aber die Basis ist anders. Die Salbengrundlage ist immer sehr ölig, es gibt wenig oder kein Wasser darin. Enthält immer Petrolatum oder Lanolin, Fett. Auf der Haut entsteht durch den entstehenden Film ein Treibhauseffekt. Das Medikament wird gleichzeitig in den Blutkreislauf aufgenommen. Die Wirkung der Salbe ist daher systemisch.

Creme - hat eine Emulsionsbasis, es hat viel Wasser. Die Textur der Creme ist leicht, ohne Treibhauseffekt und Film. Das Arzneimittel aus der Creme wird nicht in der Tiefe absorbiert und wirkt nur auf der Oberfläche. Der Effekt erweist sich daher als lokal. Wegen des Wassers befeuchtet und kühlt die Creme.

Zusammenfassend kann man daran erinnern, dass die Menopause eine Frau dazu zwingt, der Gesundheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Angesichts der oben genannten wird das Problem der vaginalen Trockenheit gelöst und Sie können nicht drohen.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Viele Menschen haben bereits von dem Schlafhormon Melatonin gehört. Es wird auch das Hormon des Lebens oder der Langlebigkeit genannt.Die Wissenschaftler untersuchen noch die Eigenschaften dieser Substanz, aber ihre positive Wirkung auf den menschlichen Körper und seine Notwendigkeit für normale Lebensaktivität sind bereits etabliert.

Die Aufgabe moderner medizinischer Einrichtungen besteht nicht nur darin, Patienten für verschiedene Krankheiten zu behandeln, sondern auch die Entwicklung von pathologischen Zuständen zu verhindern und sie bereits in den frühen Stadien zu bestimmen, wenn die therapeutischen Maßnahmen am erfolgreichsten sind.

Endokrine Erkrankungen gehen mit einem Zusammenbruch der normalen Funktion der endokrinen Drüsen einher. Sie sezernieren Hormone, die den Körper beeinflussen und die Arbeit aller Organe und Systeme kontrollieren.