Haupt / Tests

Hormon Progesteron während der Schwangerschaft - die Grundlage für die Gesundheit von Mutter und Kind

Progesteron ist ein Steroidhormon, das im Körper von Frauen und Männern gefunden wird. Bei Frauen wird es in den Eierstöcken, bei Männern - in den Hoden, sowie in einer kleinen Menge von Nebennieren bei beiden Geschlechtern produziert. Dieses Hormon hat seinen Namen aufgrund der Hauptfunktion - das Hormon für die Schwangerschaft.

Progesteron ist in der Tat extrem wichtig für das weibliche Fortpflanzungssystem und insbesondere für das Tragen eines Kindes. Zusammen mit anderen Hormonen ist es verantwortlich für die Gesundheit der Frau, bereitet den Körper auf Empfängnis und Gebärfähigkeit vor, beeinflusst den Stoffwechsel und die Figur einer Frau sowie ihr psychisches und emotionales Gleichgewicht.

Wie und wann Progesteron produziert wird

Progesteron - Beschreibung und Wert des Hormons

Zu Beginn des Zyklus, während der Menstruation, wird Progesteron in kleinen Mengen produziert.

Das Niveau seines Gehalts im Körper fängt an, um ungefähr 12-15 Tage des Zyklus zuzunehmen, wenn ein Eisprung bei einer Frau auftritt. Am Eierstock platzt ein kleiner Bläschen - der Follikel, aus dem das Ei herauskommt und seine Reise beginnt.

Dies ist das Berstfläschchen, das das Ei verlässt und beginnt, aktiv Progesteron zu produzieren. Von diesem Zeitpunkt an beginnt der Inhalt des Hormons im Blut in den Normalzustand aufzusteigen

Wenn es über die Norm steigt, dient es als ein Signal für den Körper, dass es Zeit ist, sich darauf vorzubereiten, ein Kind zu tragen.

Dann passiert alles wie folgt:

  • Wenn die Frau immer noch nicht schwanger wird, nimmt der Hormonspiegel allmählich ab, nach 12-14 Tagen stirbt das freigesetzte Ei und der Zyklus beginnt von neuem.
  • Wenn eine Frau nicht schwanger ist und der Progesteronspiegel nicht abnimmt, deutet dies auf ein hormonelles Versagen und die Notwendigkeit einer Behandlung hin.
  • Wenn die Empfängnis eingetreten ist, die Schwangerschaft eingetreten ist und der Hormonspiegel noch nicht hoch genug ist, ist eine Fehlgeburt während der ersten 12-14 Schwangerschaftswochen möglich, daher muss die Frau von einem Facharzt beobachtet werden.
  • Wenn die Schwangerschaft gut verläuft, dann fängt der Körper an, Progesteron in großen Mengen zu produzieren, und sein Niveau erhöht sich hunderte Male.
  • Ab etwa Woche 16 produziert Progesteron bereits die Plazenta. Es wird zu einer kleinen Fabrik für die Produktion dieses Hormons und produziert es in industriellen Mengen, wobei es während der gesamten Schwangerschaft große Mengen des Hormons abgibt.

Progesteron-Funktion

Progesteron - Hormonfunktionen während der Schwangerschaft

Progesteron hat viele äußerst wichtige Funktionen und alle von ihnen sind stark mit der Gesundheit von Frauen und gebärfähigen verbunden.

Unter allen Funktionen sind die folgenden grundlegenden:

  1. Er ist an der Vorbereitung der Gebärmutter beteiligt. Progesteron stimuliert die Verdickung der Gebärmutterwand, macht es sekretorisch und am besten vorbereitet für die Adoption eines befruchteten Eies. Wenn ein Ei erfolgreich an der Wand der Gebärmutter ansetzt, wirkt das Hormon aktiv, um es zu konservieren, insbesondere verringert es die Intensität von Kontraktionen der Gebärmuttermuskeln, die ein implantiertes Ei austreiben können.
  2. Nimmt an der Vorbereitung der Eileiter teil. Dank ihm, die Sekretion der Schleimschläuche, durch die das befruchtete Ei geht, bevor es im Uterus Fuß fasst. Diese Geheimnisse, die besonders aktiv produziert werden, sind ein hervorragendes Nährmedium für ein spaltbares Ei.
  3. Es hat Auswirkungen auf das Immunsystem einer Frau. Es unterdrückt leicht das Immunsystem des weiblichen Körpers und verhindert dadurch die Abstoßung des sich entwickelnden Fötus.
  4. Beeinflusst die Brustdrüsen. Stimuliert die Entwicklung von Läppchen, die wiederum in Anteilen gebildet werden. Sorgt für die Bildung von Alveolarpassagen in den Brustdrüsen, neue Kanäle auf der Oberfläche der Brustwarzen. Progesteron verlangsamt auch die Laktation während der Schwangerschaft und aktiviert es umgekehrt, nachdem das Baby geboren wurde.
  5. Verantwortlich für den Mutterinstinkt. Unter seinem Einfluss erfährt eine Frau einige Veränderungen und wird psychologisch bereit für die Geburt eines Kindes. Von hier wird eine starke Emotion beim Anblick der kleinen Kinder, der Wunsch nach ihm, um sie zu kümmern und zu erziehen.
  6. Beeinflusst den Stoffwechsel und die Fettspeicherung. Unter der Wirkung von Progesteron beginnt der Körper die maximale Menge an Nährstoffen aus der Nahrung zu extrahieren und sie sorgfältig in Form von Fettdepots zu lagern. Es ist die Wirkung dieses Hormons, die einen erhöhten Appetit, ein starkes Verlangen nach Nahrung, insbesondere für nahrhafte Lebensmittel, die eine Menge Kohlenhydrate enthalten, erklären kann. Schließlich liefern Kohlenhydrate Energie, und ungenutzte Energie wird in Form von Fett abgelagert. Der Körper versucht so viel wie möglich aufzufüllen, damit die Mutter im Falle einer harten Zeit die Möglichkeit hat, das Kind sicher zu tragen.
  7. Entspannt die Muskeln des Darmtraktes. Aus diesem Grund bewegt sich die Nahrung langsamer durch den Magen und den Darm, was bedeutet, dass ein Maximum an Nährstoffen und Kalorien aufgenommen wird, die für die Mutter während dieser Zeit und für das heranwachsende Baby notwendig sind.

Progesteron ist also ein universelles Hormon, das nicht nur die Fortpflanzungsorgane, sondern auch den ganzen Körper einer schwangeren Frau betrifft. Er ist verantwortlich für ihre Gesundheit, schafft die angenehmsten und sichersten Bedingungen für die Entwicklung des Fötus und bereitet den Körper auf die bevorstehende Geburt vor.

Analyse des Hormonspiegels: Zubereitung und Geschwindigkeit

Diagnose von Progesteronspiegeln während der Schwangerschaft

Wie oben erwähnt, hängt die Menge an Progesteron im Körper von der Phase des Zyklus ab. Nach der Menstruation beginnt es allmählich zuzunehmen und erreicht zum Zeitpunkt des Eisprungs einen maximalen Wert. Wenn die Befruchtung stattgefunden hat, erhöht sich ihr Level weiterhin aktiv, wenn nicht, tritt eine Abnahme auf.

Es ist äußerst wichtig, seinen Inhalt im Blut zu überwachen, um das Auftreten möglicher Probleme zu verhindern.

Eine Analyse des Gehalts an Progesteron wird auch in den folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • Schwangerschaftsbestimmung
  • Bestimmung der Ursache von Menstruationsstörungen
  • Bestimmung des Grundes für das Versagen von Empfängnisversuchen und mögliche Ursachen von Unfruchtbarkeit
  • Beurteilung des Zustandes und der Arbeit der Plazenta in der zweiten Schwangerschaftshälfte und Ermittlung möglicher Abweichungen
  • Bestimmung der Ursachen von Uterusblutungen
  • Diagnose nach der Schwangerschaft

Um die zuverlässigsten Ergebnisse zu erhalten, ist es äußerst wichtig, die Analyse zu bestehen. Befolgen Sie unbedingt alle Empfehlungen des Arztes, der die Analyse bestellt hat.

Sie müssen Blut für Progesteron am Morgen und immer auf nüchternen Magen spenden (es sollte mindestens 8 Stunden nach der letzten Mahlzeit dauern, Sie können Wasser trinken).

Wenn es nicht möglich ist, morgens ins Labor zu kommen, kann die Analyse zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Bevor man Blut nimmt, ist es notwendig, 6 Stunden Fasten zu ertragen, und in der Morgenmahlzeit sollte es kein Fett geben.

Nützliches Video über die Rolle von Progesteron während der Schwangerschaft.

Üblicherweise schreibt der Arzt eine Woche vor Beginn der Menstruation einen Tag der Analyse vor. Dies ist ungefähr 22-23 Tage Zyklus. Wenn der Menstruationszyklus unregelmäßig ist, müssen Sie mehrmals an verschiedenen Tagen passieren. In der Schwangerschaft kann die Analyse an jedem beliebigen Tag durchgeführt werden. Vor der Blutentnahme muss die Pflegekraft die notwendigen Informationen über den Tag des Zyklus / der Schwangerschaftswoche / Menopause sowie über die Einnahme von hormonellen Medikamenten und Kontrazeptiva bereitstellen.

In den Testergebnissen wird der Hormonspiegel oft nicht in der Woche, sondern im Trimester gezeigt. Während der Schwangerschaft nehmen die Progesteronspiegel allmählich zu und die folgenden Indikatoren gelten als normal:

  • für das erste Trimester - 9-47 ng / ml und 28.5-150 nmol / l
  • für das II Trimester - 17-147 ng / ml und 54-468 ​​nmol / l
  • für das dritte Trimester - 55-200 ng / ml - 175-636 nmol / l

Wenn die Raten unter diesen liegen, dann haben Sie einen Mangel an Progesteron.

Ursachen für Abnormalität

Hoher und niedriger Hormonspiegel - Ursachen und Wirkungen

Progesteronspiegel können entweder zu niedrig oder zu hoch sein. All dies spricht von Abweichungen im Körper, die schwerwiegendere Folgen haben können.

Faktoren, die niedriges Progesteron beeinflussen:

  • Missbrauch von Alkohol, Rauchen, Drogen
  • drastische Gewichtsänderung
  • Hormonale Drogen
  • Stress und Depression
  • Vererbung
  • Mangel an Eisprung
  • fetale Wachstumsverzögerung
  • ungenügende Funktion der Plazenta
  • Menstruationsstörung

Ein geringer Progesteronspiegel im Körper einer Frau wirkt sich direkt auf die Empfängnis aus. Schließlich fördert dieses Hormon den Eisprung, und mit seinem Mangel kann es nicht vorkommen und das Sperma wird einfach niemanden zum Düngen haben.

Selbst wenn der Eisprung stattfand, befruchtete das Spermium die Zelle, und sie machte sich auf den Weg, dann waren ihre Überlebenschancen ohne Progesteron sehr gering. Schließlich ist er es, der die Gebärmutter auf die Befestigung der befruchteten Eizelle vorbereitet und ihre spätere Abstoßung verhindert. Ohne die Hilfe des Hormons wird sich das Ei nicht an der Wand der Gebärmutter festsetzen und wird sterben.

Aber Progesteron ist nicht nur während der Empfängnis und während der gesamten Schwangerschaft wichtig - die Gesundheit des Babys hängt direkt von ihm ab und ein Hormonmangel kann eine Fehlgeburt hervorrufen oder die Entwicklung der Schwangerschaft stoppen.

Ein hohes Maß an Progesteron ist auch gefährlich und spricht über Abweichungen im Körper einer Frau. Solche Indikatoren können provozieren:

  • Schwangerschaft
  • gelbe Körperzyste
  • abnorme Entwicklung der Plazenta
  • Nierenversagen
  • Menstruationsstörung
  • Verwendung bestimmter Medikamente

Für ein Baby ist ein erhöhter Hormonspiegel oft keine ernsthafte Gefahr, aber für eine Mutter kann er ernste Probleme melden. Wenn das Hormon erhöht ist, erfordert es auch Anpassung, wie mit einem niedrigen Niveau.

Wege zur Normalisierung

Die moderne Medizin hilft, die meisten Probleme, mit denen Frauen während der Schwangerschaft konfrontiert sind, leicht zu lösen. Selbst wenn Sie schlechte Ergebnisse erzielen, müssen Sie in keinem Fall in Panik geraten. Ein kompetenter Arzt wird die Höhe des Hormons leicht anpassen und Hormonpräparate in Form von Tabletten oder Injektionen verschreiben.

Wenn der Progesteronspiegel kritisch niedrig ist, wird höchstwahrscheinlich ein dringender Krankenhausaufenthalt notwendig sein, aber selbst diese Fälle haben am häufigsten einen günstigen Ausgang.

Nach Abschluss der Behandlung, auch bei einer Normalisierung des Hormonspiegels, sollten Sie dies nicht vergessen und es muss während der gesamten Schwangerschaft überwacht werden.

Sie können dem Hormon selbst helfen:

  • Um das zu tun, müssen Sie sich zunächst beruhigen und Stress vergessen. Der emotionale Zustand wirkt sich direkt auf den Hormonhaushalt aus, daher ist die Normalisierung des Hormonhaushalts die sicherste Methode, das innere Gleichgewicht zu normalisieren.
  • Es ist auch sehr wichtig, auf die Ernährung zu achten. Um Progesteron zu erhöhen, müssen Sie fetthaltige Nahrungsmittel essen und im Gegensatz dazu Nahrungsmittel mit einem Minimum an Cholesterin reduzieren. In diesem Fall geeignete frisches Gemüse und Obst, Milchprodukte mit einem geringen Anteil an Fett, fettarmen Fisch.

Progesteron ist ein sehr wichtiges Hormon und nicht nur während der Schwangerschaft. Er ist verantwortlich für die Gesundheit der Frau und ihres zukünftigen Babys und schafft alle Voraussetzungen für den normalen Schwangerschaftsverlauf. Jedes Mädchen sollte die Höhe seines Inhalts im Körper sorgfältig überwachen, aber auch bei eventuellen Abweichungen nicht in Panik geraten, und einem Spezialisten vertrauen und alle seine Empfehlungen strikt befolgen.

Hast du einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

Schwangerschaftshormone: "Verteilung der Rollen"

Hormone sind erstaunliche Substanzen im menschlichen Körper. Schließlich scheint es, dass ihre Zahl im Blut unbedeutend ist, aber die Rolle ist enorm. Es ist dank Hormonen, dass der Körper als ein einziges System arbeitet und bestimmte Aufgaben ausführt. Für eine schwangere Frau ist das wichtigste, ein gesundes Baby zu tragen und zu gebären.

Catherine Swirskaya
Frauenarzt-Frauenarzt, Minsk

Schwangerschaft und Geburt - ein ernsthafter Test für den Körper. Und es sind die Schwangerschaftshormone, die ihm helfen, damit fertig zu werden. Einige von ihnen beginnen, nur während der Schwangerschaft (humanes Choriongonadotropin, Plazentalaktogen) produziert zu werden, das Niveau der anderen erhöht sich mehrmals (Progesteron, Prolaktin), das dritte - nicht so signifikant (Thyroxin). So sorgt die Natur dafür, dass sich das Baby richtig entwickelt, die Schwangerschaft geht weiter und die Geburt beginnt pünktlich. Jedes hormonelle Versagen kann zu einer Störung dieses Prozesses und Komplikationen der Schwangerschaft führen.

Das erste Schwangerschaftshormon

Alle hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft werden vom Zeitpunkt der Anheftung der Eizelle an die Gebärmutterwand ausgelöst. Draußen bilden die Zellen der Eizelle Zotten und vereinigen sich mit den Blutgefäßen der Gebärmutter und bilden das Chorion, das dann in die Plazenta übergeht. Chorion produziert ein spezielles Schwangerschaftshormon namens humanes Choriongonadotropin (hCG). Das Erscheinen dieses Hormons im Blut ist ein Signal an den ganzen Körper, dass eine Schwangerschaft stattgefunden hat. HCG blockiert den Beginn der nächsten Menstruation. Mit dem Blutfluss gelangt es in die Hauptregulierungsstelle des Körpers - die Hypophyse. Und die Hypophyse, die ein solches Signal erhalten hat, baut die gesamte hormonelle Aktivität des Körpers wieder auf. Die Nebennieren reagieren auch auf das Niveau von hCG im Blut und verändern die Synthese ihrer Hormone. Die Einzigartigkeit dieses Hormons erlaubte es, die Schwangerschaft zu bestimmen. Der einfachste Schwangerschaftstest basiert auf der Bestimmung von im Harn ausgeschiedenem hCG. Die Höhe dieses Hormons ist direkt abhängig von der Dauer der Schwangerschaft: Es verdoppelt sich alle zwei Tage und erreicht seinen Höhepunkt 7-10 Wochen nach der Empfängnis. Nachdem es allmählich nachlässt, bleibt es in der zweiten Schwangerschaftshälfte fast auf dem gleichen Niveau.

Nach der Anstiegsrate von hCG im Blut in der ersten Hälfte der Schwangerschaft ist es möglich zu beurteilen, ob es sich normal entwickelt.

Hormone "gelber Körper"

Das Corpus luteum ist eine temporäre endokrine Drüse im Körper einer Frau, die nach dem Eisprung anstelle eines platzenden Follikels gebildet wird. Seine Hauptaufgabe ist die Entwicklung von weiblichen Geschlechtshormonen - Östrogen und Progesteron, die notwendig sind, um eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, dann verschwindet der gelbe Körper allmählich, die Menge an Progesteron, die von ihm produziert wird, wird nicht mehr ausreichen, um die innere Schicht des Uterus zu erhalten, und die Menstruation beginnt. Wenn eine Schwangerschaft unter dem Einfluss von hCG auftritt, wächst das Corpus luteum im Eierstock dagegen weiter und sezerniert Progesteron und Östrogene, die das Endometrium unterstützen. Nach 12 Wochen der Schwangerschaft nimmt die Plazenta die Haupthormonfunktion an, und das Corpus luteum verschwindet langsam in der 14. bis 17. Woche.

Hormone, die die Entwicklung des Fötus beeinflussen: Östrogen

Östrogene sind eine Gruppe von Hormonen, von denen die wichtigsten Estron, Estradiol und Estriol sind. Sie werden hauptsächlich von den Eierstöcken und in viel geringerer Menge von den Nebennieren und dem Fettgewebe produziert. Nach der 16. Schwangerschaftswoche ist die Plazenta die Hauptquelle für Östrogen. Nach der Empfängnis erhöht sich die Östrogenmenge im weiblichen Körper um das 30-fache. Hohe Östrogenspiegel beeinflussen viele wichtige Aspekte der fetalen Entwicklung, beispielsweise die Geschwindigkeit der Zellteilung in den frühen Stadien ihrer Entwicklung. Sie tragen dazu bei, die Größe der Gebärmutter zu erhöhen und sich auf die Geburt des Geburtskanals vorzubereiten. Unter dem Einfluss von Östrogen nehmen die Milchdrüsen zu, die Milchgänge entwickeln sich und wachsen in ihnen und bereiten sich auf die Laktation vor. Sie nehmen auch an der Entwicklung der Geburt teil, indem sie das Bindegewebe des Gebärmutterhalses weich machen und zu seiner Enthüllung beitragen. Die Bestimmung des Östriolspiegels im Blut von Schwangeren ermöglicht es, Verstöße in der Schwangerschaftsentwicklung zu erkennen. Daher wird eine Abnahme dieses Hormons bei bestimmten Fehlbildungen des Fötus, intrauterinen Infektionen und Plazentainsuffizienz beobachtet. Die Bestimmung der Östriolmenge im Blut ist im sogenannten "Triple-Test" enthalten, der in der 16. bis 18. Schwangerschaftswoche durchgeführt wird.

Das wichtigste Hormon für die Erhaltung der Schwangerschaft: Progesteron

Progesteron gilt als das wichtigste Hormon zur Erhaltung der Schwangerschaft. Wie oben erwähnt, bis zu 12 Wochen produziert es einen gelben Körper und nach dieser Zeit - die Plazenta.

Progesteron sorgt für den Übergang der inneren Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) in einen Zustand, in dem es eine befruchtete Eizelle "aufnehmen" kann, wenn eine Schwangerschaft eintritt, die sichere Fixierung in der Gebärmutterwand und die Ernährung des Fötus unterstützt. Es hilft auch, die Muskeln der Gebärmutter zu entspannen, um einen vorzeitigen Schwangerschaftsabbruch zu verhindern. Er hat noch eine andere sehr wichtige Aufgabe - er blockiert die Immunantwort des mütterlichen Körpers auf den Fötus als Fremdkörper. Unter dem Einfluss von Progesteron wird Schleim im Gebärmutterhals dick und bildet einen sogenannten Schleimpfropfen, der vor Infektionen in der Gebärmutter schützt. Gleichzeitig verhindert Progesteron den Beginn des nächsten Eisprungs und wirkt sich auf das Nervensystem der werdenden Mutter aus und bereitet es auf die Geburt und Geburt eines Kindes vor. Es ist dieses Hormon, das der "Schuldige" der Tränen, Schläfrigkeit, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen ist, die den meisten zukünftigen Müttern eigen sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass Progesteron nicht nur die Gebärmutter, sondern auch alle glatten Muskeln, die in so vielen Organen unseres Körpers gefunden werden, entspannt. Und wenn es im Falle des Uterus eine Schwangerschaft aushält, dann führt seine Wirkung auf andere Organe zu verschiedenen Beschwerden. So entspannt er den Muskelring zwischen Magen und Speiseröhre, weshalb werdende Mütter oft an Übelkeit und Sodbrennen leiden. Es macht den Darm weniger aktiv, verursacht Verstopfung und Blähungen. Es reduziert den Tonus der Harnleiter und Blase, was oft zur Toilette führt und das Risiko einer Nierenentzündung erhöht. Es reduziert den Tonus der Blutgefäße, was zur Zurückhaltung von Körperflüssigkeiten und dadurch zu Ödemen, Druckabfall und Krampfadern führt. Bei einer normalen Schwangerschaft muss Progesteron nicht kontrolliert werden. Aber Frauen mit der Gefahr der Unterbrechung müssen regelmäßig auf dieses Hormon prüfen, das dem Gynäkologen erlauben wird, zu kontrollieren, wie die Schwangerschaft geht und, wenn notwendig, die Behandlung zu ändern. Beachten Sie, dass Progesteron-Medikamente oft verwendet werden, um die Schwangerschaft zu erhalten.

Plazentahormone

Die Plazenta ist ein temporäres Organ, das sich während der Schwangerschaft im Uterus entwickelt. Sie verbindet die Organismen der Mutter und des Babys. Durch die Plazenta erhält der Fötus Sauerstoff und Nährstoffe, und ausgeschiedene Abfallprodukte werden ausgeschieden. Schließlich wird die Plazenta in der 14. bis 16. Schwangerschaftswoche gebildet, und ab dieser Zeit wird sie zur Hauptquelle für Östrogen und Progesteron. Seine hormonelle Funktion ist jedoch nicht auf diese Hormone beschränkt. Die Plazenta ist eine ganze Fabrik zur Produktion verschiedener Hormone und hormonähnlicher Substanzen. Wir betrachten nur die wichtigsten:

Harmon, der dem Fötus hilft zu wachsen: Plazentalactogen (PL)

Dieses Hormon beeinflusst die Stoffwechselvorgänge im Körper der Mutter, um das Wachstum und die Entwicklung des Fötus sicherzustellen. So verhindert es die Synthese von Proteinen in ihrem Körper, die den Bestand an Aminosäuren erhöht, die für die Bildung des Fötus notwendig sind. Es reduziert auch die Empfindlichkeit von Geweben auf Insulin und hält das Niveau der Glukose (die Hauptquelle der Energie) im Blut der Mutter - wieder, damit das Baby mehr bekommt.

Plazentalaktogen fördert außerdem die Produktion von Progesteron, stimuliert die Entwicklung der Milchdrüsen und unterdrückt die Immunantwort der Mutter auf fötale Proteine, was für die normale Entwicklung der Schwangerschaft wichtig ist. Da dieses Hormon nur von der Plazenta produziert wird, ist die Bestimmung seiner Quantität ein direkter Indikator für den Zustand dieses Organs. Es wird verwendet, um eine Plazentainsuffizienz zu diagnostizieren (ein Zustand, bei dem die Plazenta nicht mehr normal funktioniert und das Baby unter einem Mangel an Sauerstoff und Ernährung leidet). Bei Sauerstoffmangel des Fötus nimmt die Konzentration von Plazentalaktogen im Blut um fast das 3-fache ab.

Geburtsvorbereitungshormon: Relaxin

Es wird in den späten Stadien der Schwangerschaft stark abgesondert. Relaxin entspannt den Gebärmutterhals während der Wehen und schwächt die Verbindung zwischen der Schambeinfuge und anderen Beckenknochen. So bereitet dieses Hormon den Körper der Mutter auf die Geburt vor.

Relaxin wirkt aber auch auf andere Bänder, z. B. erweicht es die Gelenke der Extremitäten. Daher können viele Frauen in den späten Stadien der Schwangerschaft Gelenkschmerzen haben, und das Risiko einer Luxation steigt sogar bei geringer äußerer Exposition.

Wichtige hormonelle Veränderungen im zukünftigen Mutterleib

Schilddrüse

Die Schilddrüse während der Schwangerschaft nimmt an Größe zu und trägt zur normalen Haltung des Babys bei. Zu Beginn der Schwangerschaft erhöht sich die Menge an Schilddrüsenhormonen, vorwiegend Thyroxin, um 30-50%. Eine verminderte Hormonproduktion kann zu einer Fehlfunktion der Bildung des Gehirns und des Nervensystems des Fötus führen. Aber ein erhöhter Spiegel von Schilddrüsenhormonen ist gefährlich: Das Risiko einer Abtreibung steigt. Deshalb ist die Kontrolle dieser Hormone während der Schwangerschaft so wichtig.

Nebenschilddrüsen

Diese kleinen Drüsen befinden sich am Rande der Schilddrüse und sind die Hauptregulatoren des Kalziumstoffwechsels im Körper durch die Produktion von Parathormon. Mit einem Mangel an Kalzium im Körper der zukünftigen Mutter handelt dieses Hormon im Interesse des Kindes (schließlich benötigt der Fötus dieses Element zum Aufbau von Knochen) und wäscht es aus den Knochen und Zähnen der Frau. Daher ist es äußerst wichtig, dass die Ernährung der zukünftigen Mutter genügend Kalzium enthält, das besonders reich an Milchprodukten und Fisch ist.

Nebennieren

Nebennierenschwangerschaft ist auch eine sehr wichtige Zeit der kontinuierlichen Arbeit. Sie produzieren Mineralocorticoide und Glucocorticoide. Die erste Aufgabe besteht darin, den Wasser-Salz-Stoffwechsel zu regulieren, ihre Konzentration verdoppelt sich bis zum Ende der Schwangerschaft, was zu Wasser- und Natriumretention im Körper führt, was zu Ödemen und Druckanstieg führt. Letztere helfen, Aminosäuren aus den Geweben der Mutter während der Bildung des Babygewebes zu mobilisieren und die Immunität zu unterdrücken, so dass der Körper der Frau den Fötus nicht abstößt. Leider haben diese Hormone völlig unerwünschte "Nebenwirkungen" - sie bewirken eine Ausdünnung der Haare, die Bildung von Pigmentflecken und Dehnungsstreifen auf der Haut.

Zusätzlich gibt es in den Nebennieren einen Übergang von männlichen Sexualhormonen zu Frauen. Wenn diese Nebennierenfunktion beeinträchtigt ist, erhöht sich das Risiko einer Fehlgeburt oder Frühgeburt.

Vor der Geburt

Ein paar Wochen vor der Geburt verändert sich der hormonelle Hintergrund wieder: Der Körper wird von der "Erhaltungsschwangerschaft" in die "Geburt" beschleunigt.

Ab der 36. Schwangerschaftswoche beginnt die Plazenta anders zu arbeiten: Die Östrogenmenge steigt, Progesteron nimmt ab. Erhöhte Östrogenspiegel erhöhen die Produktion von Prostaglandinen (Substanzen, die Arbeit auslösen). Und aus naheliegenden Gründen wird Progesteron "unnötig", weil jetzt das Baby voll ist und es keine Notwendigkeit mehr gibt, die Schwangerschaft zu retten, deshalb nimmt das Niveau dieses Hormons ab.

Jedes Schwangerschaftshormon hat seine eigenen "positiven" und "negativen" Eigenschaften, die das Wohlbefinden der zukünftigen Mutter beeinflussen. Aber alle diese Änderungen sind auf den normalen Verlauf der Schwangerschaft und sichere Lieferung ausgerichtet.

Wenn der Körper einer schwangeren Frau nicht mit der notwendigen Menge an Hormonen für ein vollwertiges Baby versorgt werden kann, wird der Arzt hormonelle Medikamente verschreiben, um ihren Mangel auszugleichen.

Basaltemperatur von A bis Z

* Liebe Freunde! Ja, das ist Werbung, dreht sich so!

Über den Schaden von Dupashon und Urozhestana oder wieder über Progesteron.

Liebe Moderatoren, ich schreibe Ihnen, weil ich nicht schweigen kann. Ich möchte das Thema sehr schmerzhaft ansprechen.

Warum ist es passiert, dass auf dem grünen Feld, in dem Artikel über Duphaston und Utrozhestan, die Information rein Werbung ist? Der ganze Artikel wurde im Geiste von: "Es war, um alle bestehenden Probleme im Zusammenhang mit Konzeption und Schwangerschaft selbst zu lösen, und solche Drogen wie Duphaston und Urin wurden veröffentlicht. "

Zukünftige Mütter, schlagen die Website und in die Welt von BT-Ki eingetaucht, beginnen sehr bald zu denken, dass diese Medikamente - ein Allheilmittel. Allheilmittel, um schwanger zu werden, zu tragen und zu gebären...

Kein Wort über Schaden...

Es ist schrecklich, dass auf unserer BT-shke diese Drogen in absoluten Gunsten sind, die Mädchen selbst verschreiben, Ratschläge geben, wie man und wie viel trinken soll, und irgendwelche Informationen über mögliche Schäden mit Pantoffeln füllen, feste Überzeugung, hat mir geholfen, es bedeutet, dass sie auch anderen helfen werden.

Und jetzt, fügen Sie die Angst hinzu, die in der Seele von Mädchen steckt, die einen Schwangerschaftsverlust überlebt haben, und das ist alles... Die absolute Mehrheit ist am Haken...

Wir werden trinken, nur für den Fall, dass wir einen weiteren Verlust der erwünschten Schwangerschaft nicht überleben, zu trinken, denn alle trinken und alles scheint gut für sie zu sein... Zumindest scheint es so auf den ersten Blick... Immerhin jede Sekunde Blog, Informationen über die Vorteile, die meisten Tipps - trinken, es wird nicht schlimmer, und wenn nicht alle gut sind, so sinkt diese Information im allgemeinen Refrain...

Wenn Sie einen Artikel lesen, der in einem grünen Feld platziert ist, denken Sie, dass abgesehen von den Vorteilen dieser Medikamente nichts passieren wird. Warum hat diese Frage, nachdem sie diesen Artikel ins Grüne gebracht hat, diese Frage nicht als facettenreich betrachtet? Nicht berücksichtigt, dass der Werbeartikel die Fallstricke nicht beleuchtet und junge werdende Mütter nicht davor warnt, dass sie sich und ihre zukünftigen Kinder freiwillig verkrüppeln?

Warum schreiben Sie nicht, dass nach den Beobachtungen der Ärzte das wahre Fehlen der Gelbkörperphase extrem selten ist? Und das ist nicht nur ein niedriges Progesteron auf einem Stück Papier mit den Ergebnissen der Analyse... Dies ist eine multifaktorielle Pathologie, deren Folge ist bereits eine geringe Menge an Progesteron. Laut Statistik, nur 5 bis 10 Prozent der Fälle von Schwangerschaften mit NLF (Lutealinsuffizienz), und diese Frauen benötigen einen multilateralen Ansatz und Behandlung. Denk darüber nach.

Nur 5 bis 10 Prozent der Frauen brauchen diese komplexen Medikamente. Der Rest der Mädchen wird freiwillig Teilnehmer des Experiments...

Warum auf unserer Website "Duphaston" oder "Utrozhestan" wird als ein magisches Werkzeug präsentiert, das verlorene Frauen hilft, Mütter zu werden?
Und nicht die Worte, dass es nicht einmal elementare Studien von Progesteron gibt, sondern die, die existieren, werden "unabhängig" genannt und werden vom Pharmaunternehmen des Herstellers durchgeführt.

Warum schreibst du das nicht irgendwo auf der Welt außer Russland und den GUS-Ländern verwenden Progesteron-Medikamente während der Schwangerschaft nicht, besonders während der Organentnahme - das erste Trimester. Warum gibt es in dem Artikel kein Wort, dass 70 bis 80% der Fehlgeburten auf genetische Mutationen zurückzuführen sind und nicht auf den mythischen Progesteronmangel oder die Androgenexposition?

Mutationen können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden - alle Geschlechtskrankheiten und nur Infektionen, Stress, Medikamente, Flug. Die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Schwangerschaftsabgangs liegt bei 75%, das heißt, was man der "magischen" Wirkung von Gestagenen zuschreibt, ist eigentlich ein natürliches günstiges Ergebnis. Und "Behandlung" von Fehlgeburten durch Gestagen in der Frühschwangerschaft ist die gleiche wie die Behandlung einer akuten Atemwegserkrankung mit Homöopathie, die Rückgewinnung zu einer ausschließlich positiven Wirkung des Medikaments zurückzuführen.

Warum gibt es keine Informationen über "Progesteron-Kinder", über das Risiko der Entwicklung von Stoffwechselpathologien, Hypothalamus-Hypophysen-Störungen, neurologischen Anomalien (Kinder sind hyperaktiv), polyzystische und verschiedene Arten von Hyperandrogenismus, Unfruchtbarkeit...

Darüber hinaus haben diese Kinder keine ernsthaften angeborenen Probleme, weshalb viele, die mit Progesteron gebären, ihre Kinder schon lange für gesund halten.

Warum schreiben Sie nicht, dass bei der Einnahme von Progesteron-Medikamenten nicht nur das Endometrium gut wächst, sondern auch, was nicht wachsen soll? Myome, Polypen, Probleme beginnen mit der Brust.. Durchbruch Blutung, Zyklus Verletzungen.. Die Liste geht weiter. Die Last der Verantwortung liegt jedoch bei Ihnen, denn Tausende von sehr jungen Mädchen, die sich darauf vorbereiten, Mütter zu werden, nachdem sie einen Artikel auf einer grünen Wiese gelesen haben, werden es als die ultimative Wahrheit betrachten.

Lesen Sie die Kommentare 406:

Lena Pantera, dass du selbst erleuchtet hast!

"Es gibt nur eine Art von natürlichem Progesteron - endogenes Progesteron, das im Körper einer Frau produziert wird (daher ENDOGENISCH). Dies ist ihr "natürliches" Hormon. Alle anderen Arten von Progesteron sind exogen, das heißt, fremd, was bedeutet, dass ihre Assimilation und ihre Wirkungen oft nicht durch natürliche Prozesse reguliert werden, selbst wenn die chemische Struktur von Progesteron, das im Labor erhalten oder von der Plazenta produziert wird, das gleiche ist. Dies ist eine fremde Substanz für den weiblichen Körper! Wie kann Progesteron, das während der Schwangerschaft produziert wird, eine Fremdsubstanz für die Mutter sein? Es ist so und nicht anders. Der Corpus luteum der Eierstöcke produziert Progesteron nur bis zu 6-7 Schwangerschaftswochen, also etwas mehr als einen Monat nach dem Eisprung. Dieses Progesteron wird Lutein genannt. Nach 7-8 Wochen kommt es zu einer Verschiebung der Progesteronproduktion: Der Corpus luteum stoppt seine Funktion, und das Chorion (Plazenta) beginnt sein eigenes Progesteron zu produzieren - das Plazenta.

Die Plazenta ist ein Derivat des Fötus, daher ist sie aus biologischer und genetischer Sicht ein Fremdmaterial für die Mutter, und Plazenta-Progesteron ist auch für die Mutter eine Fremdsubstanz, was bedeutet, dass ihr Einfluss streng begrenzt ist - sie wird vom weiblichen Körper fast nicht absorbiert. Und das ist ein positiver Abwehrmechanismus, weil die Plazenta es in so großen Mengen produziert, dass, wenn dieses Progesteron in den Blutkreislauf einer Frau fällt, sie viele ernste Komplikationen haben würde, einschließlich derer, die ihr Leben bedrohen würden. Der Großteil des plazentaren Progesterons zirkuliert im Blut der Plazenta, und das meiste davon wird vom Fötus für verschiedene Zwecke verwendet (meistens für die Produktion seiner eigenen Hormone).

Eine kleine Menge Plazenta-Progesteron tritt in den Blutkreislauf der Mutter ein und ihre Wirkung auf den Körper der Frau ist nicht ausgeprägt - das meiste plazentale Progesteron wird aus dem weiblichen Körper ausgeschieden.

Unzumutbare Verabreichung von exogenem Progesteron (und meistens ist diese Einführung nicht gerechtfertigt, sondern ist eine Hommage an Mythos, Hören, Mode) kann den Anteil der endogenen Hormone sowie die Beziehung zwischen Lutein und Plazenta-Progesteron während der Schwangerschaft grundlegend stören.

Denken, weise Ärzte sind noch nicht bereit für die Verbreitung von Progesteron in vielen Bereichen der Medizin. Der Mechanismus der Beziehung zwischen exogenem Progesteron (als Medikament verabreicht) und endogenem Progesteron (vom Körper produziert) und die Auswirkungen auf verschiedene Organe einer Frau sind noch nicht klar.

Ich würde es lieber nicht empfehlen, wenn in ernsthaften klinischen Studien nachgewiesen wurde, dass es nicht effektiv ist, dass man auf seinen Zweck verzichten kann. Das Postulat, dass Progesteron Schwangerschaften bewahrt, existiert in der modernen Medizin nicht mehr. Es existiert nur im Denken unserer Frauen und all jener Ärzte, die absolut nichts über dieses Hormon wissen, außer zwei Worten, dass dies "Schwangerschaftshormon" ist. "

"Und die Tatsache, dass Progesteron als krebserregend anerkannt und in die Liste der am Krebsgeschehen beteiligten Substanzen aufgenommen wird, zwingt uns, die Verschreibung dieses Hormons nicht blind, sondern mit Blick auf die Zukunft einer Frau zu behandeln - wie rational kann man es jetzt verschreiben, wenn später, nach vielen Jahren die ernsthaften Konsequenzen einer solchen Ernennung zu stellen? "

"Als ich anfing, an dem Buch" Progesteron Nation "zu arbeiten, dachte ich, dass 100 Seiten für eine solche Arbeit ausreichen würden. Aber, meine eigenen Kenntnisse über Progesteron erweiternd, habe ich nicht bemerkt, wie 200 Seiten des Buches geschaffen wurden, und dann erreichte der Bericht 300 Seiten... Die Arbeit an dem Buch ist noch nicht abgeschlossen, aber es geht zu Ende. Ich kann getrost sagen, dass eine solche "akribische" Analyse von Progesteron bisher noch nicht durchgeführt wurde. "

Berezovskaya Elena Petrowna
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Toronto

Eh Mädchen lesen den Artikel und es wird eine Schande für den Staat.
Was manche vergessen, wenn sie nicht schwanger werden konnten, wenn es Probleme gab, etc.
Es ist unangenehm zu lesen - nun, das Recht von allen.
Die Reaktion der Moderatoren - na ja, natürlich haben wir diesen Fluch auf der Seite und sind verletzt.
Jeder liest nur was sie wollen.
Wenn Oksana nicht dagegen ist, dann benenne den Blog über die Gefahren des Empfangens um. Dyufaston. Wenn es Ihnen nichts ausmacht, dann schreiben Sie mir persönlich.

Und für diejenigen, die nicht gelesen haben, wurde der Autorin ursprünglich angeboten, einen Artikel zu diesem Thema zu schreiben und sie stimmte zu, aber ich wiederhole, wir lesen und sehen nur was wir wollen!

Ich denke, es ist Zeit, den Blog zu schließen. Das Ziel des Blogs ist nicht, duphaston zu diskutieren, sondern den Artikel auf einem grünen Feld zu modernisieren. Erlaubnis erhalten, Ziel erreicht. Jetzt können Sie den Artikel aufnehmen, und schon dort lassen Sie die Diskussion stattfinden.

Radiant, wieder Berezovskaya... Für mich ist das Thema der dyuhastona Rezeption sozusagen bestimmt, es besteht keine Notwendigkeit für einen Rat in dieser Angelegenheit. Danke, natürlich, wenn Sie mich persönlich verlassen. Ich nahm dyuf 7 Monate vor B und in B - von 8 bis 18 Wochen. Ein positives Ergebnis wurde erzielt. Nicht mehr akzeptieren. Und ich plane nicht. Ich freue mich auf einen ausführlichen Artikel, der auf medizinischen Abhandlungen nicht nur von Berezovskaya basiert, von einem objektiven Gesichtspunkt... Und von IHREM Namen.

Agara, für mich ist Berezovskaya eine Autorität, zumindest weil eine Person die Frage der Verwendung von Progesteron gründlich studiert hat und ein Buch zu diesem Thema geschrieben hat - mehr als 300 Seiten.
Und das ist nicht alles...
Sie befürwortet offen, Hersteller dieser Drogen vergiften sie, und sie... beschäftigt sich mit der Bildung von Mädchen, weil.. Eine gleichgültige Person..
Und wir... Wir selbst entscheiden, wer als Lehrer zu wählen ist und wer unter den Ärzten zu vertrauen... Aber, ich glaube nicht, dass ich nicht das Recht habe, auf Dr. Berezovskaya zu verweisen.
Wie nennt man eine medizinische Abhandlung?
Ein Artikel in einem grünen Feld, basierend auf medizinischen Abhandlungen?

Die Häufigkeit von Progesteron während der Schwangerschaft nach Woche in der Tabelle und Ursachen von Abweichungen

Menschen neigen dazu, den Wert von Hormonen zu unterschätzen. Aber ein geringer Überschuss oder eine Verringerung der Konzentration dieser Substanzen kann einen enormen Einfluss auf das Leben einer Person haben. In diesem Artikel werden wir über eines der wichtigsten Hormone im Körper einer Frau sprechen - Progesteron, wie es die Schwangerschaft beeinflusst und was seine normale Menge im Körper sein sollte.

Was ist das?

Progesteron ist ein Steroidhormon. Es wird auch Gestagen genannt. Er ist aktiv als Vermittler bei der Bildung anderer Hormone, sowohl Sex als auch Kortikosteroide, beteiligt. Progesteron hilft dem Gehirn, normal zu funktionieren, indem es die Funktion eines Neurosteroids ausführt.

Das Hormon ist bei Männern und Frauen, aber im weiblichen Körper, Progesteron erhält umfangreichere Funktionen, kombiniert mit weiblichen Sexualhormonen - Östrogen. Für Männer hilft dieses Hormon bei der Umsetzung der Fortpflanzungsfunktion - es beeinflusst die Qualitätsmerkmale der Spermatozoen und bietet ihnen eine größere Mobilität beim Durchschreiten des Weges zum Ei. Bei Frauen spielt Progesteron eine entscheidende Rolle, so dass Sie ein Kind gebären und gebären können.

Progesteron reguliert Menstruationszyklen. Wenn der Hormonspiegel niedrig ist, kann der Eisprung nicht auftreten. Es beeinflusst die weibliche Schönheit, insbesondere die Gesundheit der Haut, ihre Elastizität.

In der Menopause, wenn diese Substanz im Körper der Frau klein wird, beginnt die Haut zu verblassen und alt zu werden. Ein ausreichender Hormonspiegel sorgt für sexuelles Verlangen.

Rolle beim Tragen eines Babys

Es ist kein Zufall, dass Progesteron Schwangerschaftshormon genannt wird. Ohne diese Substanz wäre die normale Entwicklung des Embryos in den frühen Stadien unmöglich. Nachdem die Befruchtung stattgefunden hat, übernimmt das Hormon die Rolle des Beschützers und "Wächters" des zukünftigen Babys. Es bereitet die Wände des Uterus auf die Einnistung der Eizelle vor, macht sie weicher, übersetzt in das sekretorische Stadium.

Gleichzeitig bewirkt Progesteron eine Verdickung des Zervixschleims, wodurch der Eingang in den Uterus und für Spermatozoen und für Mikroben dicht verschlossen wird. Alle diese Metamorphosen treten während der ersten 6-7 Tage nach der Befruchtung auf, während das befruchtete Ei noch nicht in die Gebärmutterhöhle gelangt ist.

Dieser ganze Prozess wird monatlich wiederholt, unabhängig davon, ob eine Befruchtung stattgefunden hat. Wenn es keine Schwangerschaft als solche gibt, beginnt der Spiegel des Hormons zu sinken und die nächste Menstruation beginnt.

Wenn die Befruchtung erfolgt ist, wird der Blastozyt in die dafür vorbereitete Umgebung absinken, wo er leichter konsolidiert (implant) und sich schnell entwickeln kann.

Ab diesem Zeitpunkt beginnt Progesteron seine schützenden und schützenden Funktionen zu erfüllen. Es ist in großen Mengen produziert und unterdrückt etwas die Immunität der Frau, so dass er den Embryo nicht ablehnt. Tatsächlich ist der Embryo dem weiblichen Körper halb fremd und seine Immunabwehr kann dies nicht ignorieren. Progesteron wirkt immunsuppressiv und trägt zur Erhaltung des Babys bei.

Alle Frauen wissen, wie gefährlich die Hypertonie der Gebärmuttermuskulatur während der Schwangerschaft ist. Normale Progesteronspiegel können dieses Problem teilweise lösen. Es entspannt die glatte Muskulatur des weiblichen Fortpflanzungsorgans, lindert Krämpfe, vermindert die Abtreibungsgefahr. Gleichzeitig stimuliert Progesteron das körperliche Wachstum der Gebärmutter während der Schwangerschaft.

Während der Geburt "verbietet" Progesteron die Produktion von Muttermilch. Es ist noch nicht erforderlich, und eine Frau muss Vitamine und Nährstoffe akkumulieren. Daher wird die Laktation vorübergehend gehemmt. Nach der Geburt, wenn die Progesteronwerte sinken, erhält der Körper ein "Signal", dass die Laktation nicht mehr verboten ist und Milch produziert wird.

Das Schwangerschaftshormon erweicht die Beckenmuskeln und Bänder vor der Geburt, um den Durchgang des Babys durch den Geburtskanal zu erleichtern. Während der Schwangerschaft hat das Hormon eine signifikante Wirkung auf das Nervensystem der Frau und ist auch direkt an der Bildung bestimmter Gewebe im Embryo beteiligt.

Alle 9 Monate stimuliert dieses wichtige Hormon den Appetit einer schwangeren Frau, trägt zur Ablagerung von Fett bei, um Mutter und Kind mit Nährstoffen zu versorgen. Deshalb nimmt die Taille der werdenden Mütter im Umfang zu. Die Förderung der Nahrung durch den Darm verlangsamt sich wieder unter dem Einfluss von Progesteron, so dass der weibliche Körper Zeit hat, so viel wie möglich nützliche Substanzen, Mineralien und Vitamine zu nehmen.

Daher ermöglicht eine ausreichende Menge dieses Hormons Schwangerschaft auftreten, leicht zu fließen, ohne Komplikationen. Störungen des Hormonhaushaltes, Mangel oder Überschuss an Substanzen können sich negativ auf die Fortpflanzungsfunktionen auswirken.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Die Konzentration von Progesteron im Körper einer trächtigen und nicht-schwangeren Frau wird durch einen Bluttest bestimmt, der mittels ELISA durchgeführt wird. Wenn eine Frau für lange Zeit nicht schwanger wird, wird der Arzt sicherlich eine solche Analyse vorschlagen, da ein niedriger Hormonspiegel bei der Planung einer Schwangerschaft den normalen Eisprung und die Implantation eines befruchteten Eis verhindert. Bei der Planung einer Schwangerschaft schreibt der Arzt den Tag der Blutspende je nach Dauer und Charakteristika des Zyklus vor. Normalerweise wird die Analyse am 21-23 Tag des Zyklus durchgeführt, aber es kann Ausnahmen geben. Zum Beispiel kann eine Frau, die normalerweise sehr wenige Monatszeiträume hat, ab dem 15. Tag des Zyklus den Test erhalten.

Schwangere Frauen können Blut spenden, um die Konzentration von Progesteron an einem bestimmten Tag zu bestimmen. Um genauere Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie sich vorbereiten. 12 Stunden vor dem Besuch des Labors sollte eine Frau nicht rauchen und alkoholische Getränke einnehmen, körperliche Aktivitäten ausschließen und sich auf die Nahrungsaufnahme beschränken. Wenn eine Frau irgendwelche Medikamente nimmt, lohnt es sich, sie für ein paar Tage zu verweigern. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie den Techniker darüber informieren, welche Medikamente in welcher Dosierung eingenommen werden.

Sie sollten keinen Bluttest für Progesteron unmittelbar nach dem Ultraschall-Scan, Fluorographie, Röntgen. In den Behandlungsraum sollte am Morgen, auf nüchternen Magen gesendet werden, um sicherzustellen, dass die Gesundheit "nicht versagen" - es gibt kein Fieber, Darmerkrankungen, respiratorische Symptome, die SARS oder andere Infektionen anzeigen können.

Die Menge an Progesteron, insbesondere in der frühen Schwangerschaft, kann den genauen Zeitpunkt des Säuglings anzeigen, aber normalerweise wird diese Methode zur Bestimmung des Zeitpunkts der Empfängnis nicht verwendet. Es gibt einfachere und informativere Analysen - zum Beispiel hCG. Blut für Progesteron kann als Diagnose verschrieben werden:

  • wenn eine ektopische oder gefrorene Schwangerschaft vermutet wird;
  • mit der Gefahr einer Fehlgeburt;
  • bei der Planung einer Schwangerschaft, um den genauen Zeitpunkt des Eisprungs zu bestimmen;
  • bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit;
  • mit Pathologien der Plazenta bei Schwangeren (Analyse in der Dynamik ermöglicht es Ihnen, den Status des "Kinderplatzes" zu überwachen);
  • wenn eine Frau eine Zyste oder einen Tumor in den Fortpflanzungsorganen hat, besonders wenn die Pathologie mit einer Schwangerschaft kombiniert ist;
  • vor der Wiederbepflanzung und nach dem Embryotransfer während der IVF;
  • um den Zustand zu kontrollieren, nachdem die Frau mit Progesteron behandelt wurde.

Wochenpreise

In verschiedenen Laboratorien wird die Konzentration von Progesteron im Blut einer Frau in verschiedenen Einheiten bestimmt. Als Ergebnis der Analyse können die "ng / ml" (Nanogramm pro Milliliter) oder "nmol / l" (Nanomol pro Liter) hinter dem numerischen Wert liegen. Um den Wert von Progesteron in nmol / Liter zu erhalten, müssen Sie einige einfache mathematische Berechnungen durchführen - multiplizieren Sie den Wert in ng / ml mit 3,18.

Um unsere Leser vor der Notwendigkeit zu bewahren, die Dosierung zu berechnen, haben wir eine Tabelle mit normalen Progesteronspiegeln für Wochen in zwei Maßeinheiten zusammengestellt:

Frist (Wochen)

Die Rate von Progesteron in ng / ml (Bereich)

Norm Progesteron nmol / Liter (Bereich)

So im Durchschnitt ist die Rate im ersten Trimester der Schwangerschaft ungefähr 11,2-90,0 ng / ml, im zweiten - 25,6-89,4 ng / Milligramme, und im dritten - 48,4-422,5 ng / mg. Für den Zeitraum des Eisprungs bei der Planung der Schwangerschaft gilt eine Konzentration von 0,8-3,0 ng / mg als normal.

Sie sollten nicht erwarten, dass die Laborantin schreibt, wenn es Abweichungen in den Indizes dieses Hormons gibt und damit, womit sie verbunden sind. Entschlüsselungsanalyse - die Aufgabe des Arztes.

Ursachen für Abweichungen

Wenn während der Schwangerschaft oder vor dem Einsetzen der Progesteronspiegel von den normalen Werten abweicht, dann ist dies ein Grund, die wahre Ursache zu finden und mit der Behandlung zu beginnen.

Erhöhte Ebene

Wenn die Analyse ergab, dass Progesteron bei einer schwangeren Frau hoch ist und die in der Tabelle angegebenen Werte überschreitet, kann dies mehrere Gründe haben. Eine erhöhte Konzentration des Hormons wird bei schwangeren Zwillingen oder Drillingen beobachtet. Es ist klar, dass es in den ersten Tagen der Schwangerschaft keinen Unterschied geben wird, aber bereits in 4 Monaten der Schwangerschaft (etwa 15-16 Wochen) wird jeder Fötus seine eigene Plazenta "bekommen" und jede Plazenta wird Progesteron produzieren. Es ist nichts Seltsames an der Tatsache, dass das Hormon im Blut einer Frau mehr sein wird.

Sehr hängt von der Periode ab, in der das Progesteron in der Geburt des Kindes zunahm. Zum Beispiel bedeutet ein leichter Überschuss in der 5-6 Woche nichts pathologisches, und am Ende des zweiten und dritten Trimesters können hohe Werte darauf hinweisen, dass die Plazenta zu langsam reift.

Erhöhte Progesteronspiegel können auf Tumoren, Nebennieren, Eierstöcke und zystische Formationen hinweisen. Ein abnormal hoher Progesteronspiegel zu Beginn der Schwangerschaft kann ein Anzeichen für eine Blasenbildung sein. Dieser Begriff bezieht sich auf eine abnormale Befruchtung, bei der sich in der Gebärmutterhöhle Zysten bilden, die einer Weintraube ähneln. Dieser Haufen wächst schnell und verursacht einen signifikanten Anstieg der Progesteronspiegel.

Ein Überschuss an Progesteron begleitet Chorionkarzinom - ein Tumor der Gebärmutter, der nach der Geburt, während der Eileiterschwangerschaft entstehen kann. Es wird auch ein erhöhtes Niveau des Hormons bei Frauen geben, die hormonelle Medikamente eingenommen haben oder nehmen, zum Beispiel Duphaston, um eine Schwangerschaft zu retten, wenn es bedroht wird. Erhöhte Spiegel des Hormons können auch bei schwangeren Frauen gefunden werden, die an Nieren- und Leberproblemen leiden.

Daher muss der Überschuss an Indikatoren unbedingt von einem Arzt überprüft werden. Um die genauen Gründe herauszufinden, sind eine ganze Reihe von zusätzlichen Untersuchungen vorgeschrieben - Ultraschalluntersuchungen der kleinen tala Organe, Nieren-, Leber-, Blut- und Urintests, Konsultationen von verwandten Spezialisten wie einem Gastroenterologen, Nephrologen, Onkologen und Reproduktionsspezialisten werden ebenfalls benötigt.

Niedrige Werte

Ein niedriger Progesteronspiegel im Vergleich zu Normalen kann ein Zeichen für eine Insuffizienz des Corpus luteum sein, wenn die Analyse während der Planungsphase der Schwangerschaft oder in den ersten Wochen nach der Befruchtung durchgeführt wurde. Der Mangel an einem Hormon verhindert eine normale Implantation, selbst wenn die Befruchtung ziemlich erfolgreich war. Selbst wenn der Blastozyt sich in der Gebärmutterwand verfestigen kann, gibt es keine Garantie, dass die Reduzierung des Hormons in den frühen Stadien nicht zu einer Fehlgeburt führt.

Es ist möglich, vor dem Hintergrund der reduzierten Progesteronhormonspiegel schwanger zu werden, aber es ist nicht immer möglich, die Schwangerschaft ohne die Hilfe von Ärzten zu retten. In späteren Phasen, wenn die Plazenta gebildet wird, kann eine unzureichende Menge an Progesteron darauf hindeuten, dass der "Babysitz" unterentwickelt ist und nicht gut mit seiner direkten Verantwortung zurechtkommt - um das Kind zu ernähren und zu schützen. Das fehlende Wachstum des Hormonspiegels kann auf eine hohe Wahrscheinlichkeit von Spontanaborten hinweisen.

Der Mangel an Progesteron führt zu Gebärmutterblutungen unterschiedlicher Intensität. Ein sehr langsames Wachstum eines Hormons im Blut einer Schwangeren weist auf eine Plazentainsuffizienz hin, insbesondere darauf, dass der "Babysitz" zu wenig von dem Hormon produziert, das für die Verlängerung der Schwangerschaft notwendig ist.

Ein reduzierter Progesteronspiegel bei einer Frau, die sich noch auf eine Schwangerschaft vorbereitet, kann darauf hindeuten, dass der Eisprung nicht auftritt, insbesondere wenn der Östrogenspiegel erhöht ist. Ein enttäuschendes Testergebnis tritt auch bei Frauen mit ungenügend entwickelten Geschlechtsdrüsen, Ovarialfunktionsstörungen, auf.

Wenn die Progesteronwerte während der Schwangerschaft unter dem normalen Wert liegen, kann dies auf eine verzögerte Entwicklung des Fötus hinweisen. Solche Labordaten werden durch die Ultraschallergebnisse bestätigt - das Baby liegt weit hinter den Werten, die für einen bestimmten Zeitraum der Schwangerschaft in Bezug auf fetometrische Indikatoren normal sind. Ein starker Abfall des Progesteronspiegels tritt auf, wenn die Schwangerschaft eingefroren ist, wenn der Fötus unter dem Einfluß bestimmter Faktoren aufhört zu wachsen, stirbt und eine Fehlgeburt nicht auftritt.

Antibiotika, orale Kontrazeptiva, Medikamente gegen Epilepsie und bestimmte hormonelle Medikamente können den Progesteronspiegel senken.

Symptome

Ein Mangel oder ein Übermaß an Progesteron im Körper einer schwangeren Frau kann selbst vermutet werden, noch bevor eine Überweisung für Laboruntersuchungen von Blut erhalten wurde. Viele Frühschwangerschaftsplaner und Frauen messen die Basaltemperatur täglich. Eine niedrige Temperatur im Rektum kann auf einen Hormonmangel hinweisen. Überschuß und Mangel an Hormon hat seine eigenen Eigenschaften.

Nachteil

Ein Progesteronmangel äußert sich durch Gewichtszunahme, insbesondere Fettablagerungen im Bauchbereich. Während der Menstruation vor dem Beginn der Schwangerschaft leidet eine Frau mit einem reduzierten Niveau des Hormons an starken Menstruationsschmerzen.

Mit einem Mangel an Progesteron ist die Libido reduziert und Kopfschmerzen werden oft beobachtet. Eine Frau in den frühen Stadien kann private starke Stimmungsschwankungen erfahren. Der Mangel an Progesteron ist in einem ständigen anhaltenden Gefühl der Müdigkeit, Lethargie inhärent. Der Schlaf kann gestört werden, das Haar wird fettig, hässliche Pigmentflecken und Akne erscheinen auf der Haut.

Blutige und seröse Entladungen aus den Genitalien, Ödeme sowie hohe oder niedrige Wasserstände können auf eine "interessante Situation" als Unzulänglichkeit des Progesteronspiegels während der Schwangerschaft hinweisen. Die Gebärmutter in den frühen Stadien (bis zu 12 Wochen) ist in guter Verfassung, eine Frau kann Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich erfahren.

Ursachen für Progesteron-Mangel können eine schlechte Ernährung der zukünftigen Mutter, Mangel an Vitaminen und Spurenelementen, schlechte Gewohnheiten - Rauchen, Alkohol- oder Drogenkonsum, schwerer Stress, Gefühle, Absetzen von hormonellen Kontrazeptiva im Monat vor dem Einsetzen der Schwangerschaft sein.

Überangebot

Eine übermäßige Menge an Progesteron in den Prozess des Tragens eines Kindes in den frühesten Begriffen kann Kopfschmerzen wie eine Migräne, eine Abnahme der Sehfunktion, ein Gefühl von extremer Müdigkeit und Apathie hinweisen. Oft wird eine Überdosis dieser Substanz von einer Frau in der Frühzeit gar nicht wahrgenommen. Und darin liegt die größte Gefahr der Situation.

Eine starke Blutvergiftung kann auf ein Übermaß an Progesteron in den ersten Wochen hinweisen, wenn eine Frau nicht einmal an Nahrung, sondern nur an einem Geruch leidet. Solch ein unangenehmes Symptom wie Haarverlust bei einer Frau sowie eine zu schnelle Gewichtszunahme kann auf ein erhöhtes Niveau des Hormons hindeuten, das die normalen Werte übersteigt. Besonders gefährlich ist eine Erhöhung des Hormons im zweiten und dritten Trimester der Schwangerschaft, weil es ein Zeichen für abnorme Arbeit der Plazenta sein kann.

Hohe Konzentrationen von Progesteron in der Mitte und am Ende der Schwangerschaft können von einer vorzeitigen Alterung des "Babysitzes" sprechen, was bedeutet, dass das Baby nicht genügend Nährstoffe erhält, die er für Wachstum und Entwicklung benötigt. Eine alternde vorzeitige Plazenta kann sogar den Tod eines Babys verursachen.

Schwellungen der Beine und Knöchel sind das häufigste Symptom für einen Anstieg des Progesterons im Blut einer schwangeren Frau. Deshalb sind Geburtshelfer und Gynäkologen so aufmerksam auf die Zeichen der Präeklampsie. Ölige Akne, die den Körper und das Gesicht der werdenden Mutter bedeckt, sowie fettige Seborrhoe können auch über ein hormonelles Ungleichgewicht in Richtung auf zunehmende Progesteron sprechen. Die Brustdrüsen schwellen nicht nur an und nehmen zu, was für alle schwangeren Frauen charakteristisch ist, sie beginnen sehr krank zu werden. Die Frau hat Probleme mit der Arbeit des Darms.

Aus der Sicht der Auswirkungen auf die Psyche der zukünftigen Mutter kann ein Überschuss an Progesteron aus einer ruhigen und friedlichen Frau eine aggressive und hemmungslose Person machen - das Hormon ruft Wutanfälle hervor, die durch Perioden von Apathie und mangelnder Bereitschaft, jemanden zu sehen, sowie Panikattacken und Depressionen ersetzt werden.

Die Gründe für die Erhöhung der Hormonspiegel über die zulässigen Normen während der Schwangerschaft können schwere Belastungen, Anomalien in den Nieren und der Leber, Probleme mit der Schilddrüse sein. In jedem Fall ist der Ansatz, Gründe zu finden, für jede werdende Mutter unterschiedlich.

Behandlung

Der Mangel an Progesteron gilt als besonders gefährlich, besonders in der frühen Schwangerschaft. Und deshalb, ohne ärztliche Behandlung für eine Frau, die ein gesundes Kind ertragen und gebären will, nicht zu tun. Die Behandlung bei Mangel und Überschuß des Hormons ist unterschiedlich zugeordnet.

Unzulänglichkeit

Unabhängig von den Gründen, aus denen Progesteronspiegel reduziert wurden, wird einer Frau empfohlen, sich zu beruhigen. Und das ist nicht der Bereitschaftsarzt des Arztes "für alle Gelegenheiten". Bei Stress im Körper einer schwangeren Frau erhöht sich das Niveau eines anderen Hormons Cortisol, das auch als "Stresshormon" bezeichnet wird. Er ist eine Art "Konkurrent" von Progesteron und beginnt schnell die Produktion seines "Gegners" zu unterdrücken.

Frauen, die sich in einer stressigen Situation befinden (Scheidung, Tod eines geliebten Menschen), werden leichte Beruhigungsmittel, pflanzliche Heilmittel verschrieben.

Bei drohender Fehlgeburt, wenn der Mangel an Progesteron mit offensichtlichen Symptomen einhergeht, wird die Frau ins Krankenhaus eingeliefert und im Krankenhaus behandelt. Ruhe und maximale Ruhe sind wichtig, voller und lang anhaltender Schlaf. Um die unzureichenden Spiegel des Hormons auszugleichen, werden Medikamente verschrieben, die die notwendige Substanz enthalten - "Utrogestan", "Duphaston" oder "Endometrin". Das spezifische Medikament sollte vom Arzt verordnet werden, unter Berücksichtigung der Schwere des Progesteronmangels.

Gleichzeitig sind Medikamente, die Magnesium, Zink und Vitamin B 6 enthalten, in dem Behandlungsschema enthalten.Solch ein "Trio" trägt, wenn es miteinander interagiert, zur Entwicklung seineseigenen Progesterons bei. Um den Tonus der glatten Muskulatur der Gebärmutter zu lindern, werden Spasmolytika eingesetzt ("No-Silo", "Papaverine").

Ein Bluttest für die Konzentration dieses Hormons wird in der Dynamik durchgeführt - einmal pro Woche oder einmal in 2 Wochen, um die geringsten Veränderungen im zukünftigen Mutterleib zu verfolgen.

Schwangere Frauen mit niedrigem Progesteron während der Behandlung und nachdem es wichtig ist, richtig zu essen, auf keinen Fall nicht zu viel essen, keine großen Mengen an Eiweiß Lebensmitteln und Kohlenhydraten essen, geben Sie Kuchen und weißen Muffins, sowie fetthaltige Lebensmittel. Produkte wie Makrele, Kürbiskerne, Milchprodukte und Spinat sind bevorzugt.

Erhöhte Konzentration

Bei einem Übermaß an Progesteron in der Frühschwangerschaft ist keine spezifische Therapie erforderlich. Nur eine symptomatische Behandlung ist vorgeschrieben - Sedativa für psychische Instabilität, Stimmungsschwankungen, Depressionen und leichte Abführmittel pflanzlichen Ursprungs zur Normalisierung des Darms. Zu den allgemeinen Empfehlungen gehören lange Spaziergänge an der frischen Luft, eine ausgewogene Ernährung, die Einnahme von Vitaminen, eine gute Nachtruhe, genug, damit der Körper der werdenden Mutter sich ausruhen und erholen kann.

Wenn ein Übermaß an Progesteron im zweiten oder dritten Trimenon festgestellt wird, kann eine Frau unter ständiger Aufsicht von qualifiziertem medizinischem Personal stationär behandelt werden. Wenn Sie das Problem ohne Aufmerksamkeit verlassen, erhält das Baby nicht mehr genug Nahrung und Sauerstoff und kann sterben.

Frauen werden Medikamente verschrieben, die den uteroplazentaren Blutfluss verbessern - Actovegin, Curantil, oft werden sie intravenös verabreicht. Injektionen werden dem Behandlungsschema von B-Vitaminen sowie Sedativa und Spasmolytika verabreicht.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Sexualhormon-bindendes Globulin (SHBG) ist ein komplexes Plasmatransportprotein, das in einem mit Sexualhormonen assoziierten Zustand im Blut zirkuliert und dessen Bioverfügbarkeit reguliert.

* Liebe Freunde! Ja, das ist Werbung, dreht sich so!Meine Geschichte der Schilddrüsenerkrankung (Autoimmunthyreoiditis - HaShimoto-Krankheit)Das häufigste Symptom ist das Auftreten von Schwellungen im Nacken (Kropf, Überwucherung der Schilddrüse).

Die meisten Frauen, die an einer Pathologie leiden, die Eierstockdysfunktion genannt wird, können für einige Monate oder sogar Jahre nicht vermuten, dass ihre Gesundheit in Gefahr ist.