Haupt / Hypophyse

Pubertät Jungen: Angst und Probleme

Die Laufzeit hört nicht auf, ihre unerbittliche Bewegung macht sich besonders bemerkbar, wenn Kinder erwachsen werden. In jüngerer Zeit war der Sohn zu den Armen meiner Mutter froh und reagierte begeistert auf ihre Küsse und ist jetzt unhöflich und zurückhaltend geworden. Die wichtigste Periode hat begonnen - Pubertät bei Jungen, die etwas später als bei Mädchen erscheint, aber auch unvermeidlich ist. Der Körper des Jugendlichen muss sich einer enormen Belastung aussetzen, denn mit der körperlichen Umstrukturierung kommt es zu enormen psychologischen Veränderungen.

Was ist Pubertät?

Für die Pubertät zeichnet sich das Auftreten sekundärer Geschlechtsmerkmale aus. Bei normaler Entwicklung erreicht der Körper die Phase der biologischen Pubertät. Pubertätszeichen manifestieren sich von außen, da ein schnelles Wachstum des Körpers, des Schambeins, der Achselhöhlen mit Haaren bedeckt ist, aber dann wachsen die Jungen und Mädchen auf ihre Weise weiter und verwandeln sich in Männer und Frauen. Hormone machen sich bemerkbar, und daher gibt es neben der durchschnittlichen statistischen Norm eine frühe, späte Entwicklung und eine signifikante Verzögerung der Pubertät.

Wann beginnt das Alter der Jungen und wie lange dauert es?

Diese Veränderungen können einen Teenager verwirren oder sogar erschrecken, weil der Beginn des Pubertätsprozesses auf 10 Jahre oder etwas später fällt. Bis jetzt wurde das Allerwichtigste auf der Ebene der Hirnanhangdrüse gelegt, um den Körper des Jungen auf die Veränderungen vorzubereiten, die ihn schließlich in einen Mann verwandeln werden. Aber mit einer zerbrechlichen Stimme, verstärkten Schweißdrüsen, vergrößerten Hoden, Penis, Muskelmasse und der Entstehung einer Reihe anderer Zeichen kommt eine Periode der Pubertät, die bis zu 18 und manchmal 20 Jahre dauert.

Präpubertäre Periode

Die Entwicklung des Kindes unterscheidet sich in diesem Stadium nicht wesentlich von der Entwicklung der Altersgenossen. Vom Moment der Geburt bis zu dem Tag, an dem der Sohn zur Schule geht, haben Eltern fast keine Probleme mit der Erziehung, und Gesundheitsprobleme sind oft mit Erkältungen verbunden. Für ein weiches Wachstum kann auch allmählich Muskelmasse auftreten, aber schon im Alter von 10 Jahren hat der Körper zukünftige Veränderungen festgelegt. Wenn es keine Verzögerung gibt, dann wird die präpubertäre Periode durch die nächste Entwicklungsstufe ersetzt.

Pubertät

Etwa im Alter von zehn Jahren treten diese Veränderungen auf, wenn der Junge reift und anfängt, ein junger Mann zu werden. Die Anzahl der produzierten Hormone bewirkt ein schnelles Wachstum bei gleichzeitiger Entwicklung der Geschlechtsdrüsen. Dieser Prozess führt unweigerlich dazu, dass das jugendliche Mitglied mit der Größe der Hoden zunimmt. Im Alter von 15, wenn die Untersuchung Haarwachstum ist in den Achselhöhlen, Schamhaare bemerkbar; Äußere Zeichen sind das Auftreten von Antennen und Akne, und die Pubertät ist etwa 20 Jahre alt.

Merkmale der sexuellen Merkmale in der Adoleszenz bei Jungen

Hormonelle Veränderungen des Körpers beeinflussen das Wachstum nicht nur der Haare, sondern auch der Genitalien. Ein Mitglied des Jungen wird bis etwa 16 Jahre alt, spontane oder nächtliche feuchte Träume treten auf. Der Anstieg der männlichen Hormone beeinflusst die Entwicklung von Muskeln, Knochen des Skeletts, insbesondere des Schultergelenks. Die Mutation der Stimme, das sogenannte Brechen der Stimme bei Jungen, wird als eines der offensichtlichsten Zeichen eines wichtigen Pubertätsprozesses angesehen. Die Entwicklung von Akne, Haaren im Gesicht, Brust, Oberschenkel, Leistengegend und Achselhöhlen zeugt von einer richtigen Entwicklung.

Primär

Das Vorhandensein dieser Merkmale ist genetisch bedingt und sie sind nichts als Genitalien. Die Bildung der Prostata, des Hodensacks, des Samenleiters, des Penis, der Hoden erfolgt im Stadium der intrauterinen Entwicklung. Die Pubertät kann den Prozess der Verwandlung in einen jungen Mann beschleunigen, aber irgendwie findet jede Entwicklung unter der Kontrolle von Hormonen statt.

Sekundär

Diese Zeichengruppe spielt eine ebenso wichtige Rolle. Eine andere Mission wird sekundären Sexualmerkmalen von Natur aus zugewiesen - der Definition der Geschlechtsreife und der Beteiligung eines Partners, weil sie nicht direkt an der Reproduktion teilnehmen. Was charakterisiert ihr Aussehen? Stimmmutation bei Jungen, männlicher Haarwuchs, schnelles Wachstum, breite Schultern, Erektion und Adamsapfel.

Jungengröße

Wenn der Prozess der Pubertät bei Jungen nicht gestört wird, dann ist ein sicheres Zeichen dafür, dass das Kind zu wachsen begonnen hat, ein schnelles Wachstum. Ein charakteristisches Merkmal dieser Zeit ist der Prozess nicht glatt, sondern unregelmäßig, was manchmal gesundheitliche Probleme verursacht. Mit allen individuellen Eigenschaften des Organismus ist die schnellste Wachstumsperiode im Zeitraum von 12 bis 16 Jahren, wenn der Junge sich bis zu 10 cm pro Jahr ausstrecken kann und stark abnehmen kann. Nach der Volljährigkeit hören junge Männer fast auf zu wachsen und können sich maximal um weitere 3 cm dehnen.

Vorzeitige Pubertät

Über dieses Phänomen - falsch oder wahr - heißt es, wenn der Junge noch nicht 10 Jahre alt ist. Äußerlich kann die frühe sexuelle Entwicklung anhand der Tatsachen beurteilt werden, dass der Junge älter aussieht als seine Altersgenossen, die erste Akne erscheint, der Körpergeruch verändert sich. Wenn sich die rechten und linken Eier entwickeln, ist dies der wahre Beginn des Prozesses. Wenn sie unreif bleiben, heißt es, dass die frühe Pubertät falsch ist.

Psychologie eines Teenagers

Zusammen mit einer ernsthaften physiologischen Umstrukturierung des Körpers müssen Jugendliche psychische Probleme überwinden. Das Auftreten von Akne im Gesicht, Sex, verstärkte Schweißdrüsenarbeit erfordert eine sorgfältigere Einstellung zum Thema Hygiene, die bei einem Teenager zu Reizungen führen kann. Äußere Veränderungen, Winkligkeit, erfordern Zeit, sich anzupassen, aber das Kind ist schwer damit fertig zu werden, besonders wenn er in der Schule zum Gegenstand von Spott wird.

Schüchternheit, Schüchternheit, Isolation in sich selbst, Übertreibung sogar einer unbedeutenden Tatsache, wie ein erfolgloses Foto, sind alle Manifestationen von psychologischen Zeichen des Erwachsenwerdens. Wenn Mädchen bei Jungen zur Menstruation kommen, erreicht das Fortpflanzungssystem auch ein neues Niveau der physiologischen Entwicklung. Da die Pubertät mit dem Wunsch verbunden ist, mehr Freiheit in ihren Handlungen zu bekommen, müssen die Eltern dem Jungen über Verhütungsmethoden berichten.

Psychologisch kann sich die Jugendpubertät als unmotivierte Aggression, häufige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Depression manifestieren, und harte Äußerungen oder Kritik können zu rücksichtslosen Handlungen führen. Es ist notwendig, weiter einen Teenager aufzuziehen, nur Erwachsene müssen eine günstige Atmosphäre schaffen, Toleranz, Weisheit zeigen und taktvoll sein, damit die Pubertätsperiode für den Jungen mit der Bildung einer gutaussehenden männlichen Figur und dem korrekten Verständnis des anständigen Verhaltens endet.

Video über die Pubertät bei heranwachsenden Jungen

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Pubertät bei Jungen

Es ist allen klar, dass der Reifeprozess unvermeidlich ist. Hübsche kleine Kinder verwandeln sich in eigensinnige und ungezogene Teenager. Im Laufe der Zeit, und dies vergeht, wird die Menschheit mit erwachsenen Männern und Frauen aufgefüllt. Die Pubertät von Jungen und Mädchen findet ungleich, in verschiedenen Altersstufen statt. Dieser Prozess ist physiologisch, aber manchmal hat er pathologische Anomalien. Es ist hilfreich für Eltern und Jugendliche zu wissen, welche Prozesse im Körper im Prozess des Erwachsenwerdens auftreten. Heute wird es darum gehen, einen Jungen in einen Mann zu verwandeln.

Hormonelle Anpassung

Pubertät bei Jungen betrifft nicht nur die Veränderung anthropometrischer Daten, die Anatomie und Physiologie der Geschlechtsorgane, sondern auch die psycho-emotionale Sphäre. Die Hauptrolle in den laufenden Veränderungen spielt das zentrale Nervensystem und die endokrinen Drüsen. Etwa im Alter von 11 bis 13 Jahren beginnt die Produktion von Substanzen, die Gonadoliberine genannt werden, im Gehirn im Bereich der Vorgebirgsregion. Anfangs werden sie nur nachts produziert, aber bald wird die Sekretion konstant. GnRH beeinflusst das Hirnanhangsgebilde der Hypophyse und stimuliert die Produktion von Hypophysenhormonen, einschließlich des Wachstumshormons (GH).

Unter dem Einfluss des STG Jungen beginnt zu wachsen. Das Wachstum erfolgt unregelmäßig, zuerst um 10 cm pro Jahr im Alter von 10-11 Jahren, im Alter von 13 Jahren ist der Anstieg um weitere 7-8 cm, das Wachstum dauert etwa 22 Jahre, aber schon langsam. Die Verlängerung des Skeletts geht parallel mit der Zunahme der Muskelmasse einher. Diese Prozesse sind normalerweise nicht ausgeglichen. Äußerlich sieht der Teenager etwas peinlich aus, mit langen Armen und Beinen, vergrößerten Handflächen und Füßen. Sport und richtige Ernährung helfen einem Teenager, die Komplexe schnell loszuwerden und Vertrauen in die Kommunikation zu gewinnen.

Unter der Wirkung von Hypophysenhormonen beginnt die Produktion von Androgenen, von denen das Testosteron das wichtigste ist. Die Verwandlung des Jungen in einen Mann geschieht unter seinem Einfluss.

Androgene beeinflussen die Verlängerung und Vergröberung der Stimmbänder, das Wachstum des Larynx. Aus diesem Grund bricht die Stimme im Alter von 15 Jahren, er erhält ein männliches Timbre. Der Kehlkopf erfährt auch Veränderungen aufgrund des Erscheinens des Adams Kadyk, der auch der "Apfel Adams" genannt wird, der die Zugehörigkeit zur männlichen Rasse betont.

Androgene erhöhen die Sebumproduktion durch die Talgdrüsen. Damit verbunden ist das Problem der jugendlichen Akne und Akne. Jungen sind nicht weniger schmerzhaft als Mädchen dieses Problem haben. Selbst die Schweißdrüsen beginnen aktiv unter der Wirkung von Hormonen zu arbeiten. Leisten, Achselhöhlen, Füße werden auch eine Quelle von Problemen für einen Teenager. Eltern sollten das Kind beruhigen, die vorübergehende Natur von Hautproblemen und die Notwendigkeit von hygienischen Maßnahmen erklären und das Quetschen von Akne verbieten.

Anzeichen für ein Übergangsalter

Viel mehr Aufmerksamkeit des Jugendlichen wird durch die Zeichen der Pubertät bei Jungen, verbunden mit einem Anstieg der Hoden, Penis und männliche Behaarung genommen. Es ist kein Zufall, dass wenn "Männlichkeit" erwähnt wird, jeder versteht, was gesagt wird.

Bei einem siebenjährigen Kind haben die Hoden eine durchschnittliche Größe von 2,7 cm und der Penis ist 3-3,5 cm, im Alter von 13-15 Jahren steigen die Hoden auf 3,6-3,7 cm, der Penis ist etwa 2 mal größer. Eine Zunahme der Hoden ist begleitet von dem Beginn des Prozesses der Spermatogenese, die Samenbläschen produzieren Samenflüssigkeit. Im Alter von 12 bis 14 Jahren hat ein Teenager eine spontane Erektion, begleitet von einer Ejakulation. In diesem Alter äußern sich die Anzeichen der Pubertät als Pollutionen - spontane nächtliche Ejakulationen.

Unter dem Einfluss von Testosteron beginnt der Prozess der Haare an den Genitalien und Achselhöhlen.

Das erste Haar erscheint um den Penis herum, dann setzt sich das Haarwachstum am Schambein fort und steigt über die Vorderwand des Bauches - vom Schambein bis zum Bauchnabel. Die nächste Stufe des Haarwachstums ist die Hüften, Achselhöhlen, Brüste und Brustwarzen. Auf dem Gesicht erscheint zuerst ein jugendlicher Flaum auf der Oberlippe, gewöhnlich im Alter von 14-15 Jahren, im Alter von 17-18 Jahren wächst der Bart. Die Größe des Penis betrifft nicht nur reifende Jungen. Reife bei einem Mann verursacht den Wunsch, die Größe seiner Würde mit anderen zu vergleichen, die Ängste zu besänftigen, dass er der Besitzer eines kleinen Genitalorgans ist. Es ist nicht notwendig, mit Freunden verglichen zu werden, es ist genug Orientierung auf den Parametern der Norm.

Wie misst man den Penis? Der Penis sollte in einem Erektionsstadium sein, das Glied sollte parallel zum Boden zurückgewiesen werden, das Lineal an das Glied anhängen und die Größe vom Schambein bis zum Kopf messen. Die Dicke des Penis wird mit einem Maßband um den Umfang in der Mitte des Rumpfes gemessen. Es gibt folgende Abstufung:

  • Penislänge mit einer Erektion von weniger als 10 cm - Micropenis;
  • 10-12 cm - ein kleiner Penis;
  • 12-18 cm - der durchschnittliche Penis;
  • mehr als 18 cm - ein großer Penis;
  • Der durchschnittliche Umfang des Penis ist 12-13 cm.

Was beeinflusst die Größe der Männlichkeit? Jemand scheint seltsam, aber Rasse bestimmt die Größe eines Mitglieds. Die durchschnittliche Größe der Europäer, die kleinste Größe der Chinesen und die größte der Vertreter der Negroid-Rasse.

Die Penisgröße hängt vom Testosteronspiegel im Blut ab, aber das Wachstum eines Mannes und die Größe seiner Würde sind nicht miteinander verbunden.

Sexologen sagen, dass die Größe des Penis nicht mehr als nur Zahlen ist. Die Technik des Geschlechts, die Dauer des Geschlechtsverkehrs, die Fähigkeit, eine Frau wahres Vergnügen zu liefern, hängt nicht von der Größe des Penis ab. Zusammenfassend lassen sich die Hauptstadien der Pubertätsjungen feststellen:

  • Spasmodisches Wachstum des Körpers;
  • Eine Zunahme der Größe der Hoden und des Penis;
  • Schrittweise Körperbehaarung männliche Art.

Die gezeigten Stadien sind typisch für die meisten Jungen, aber es gibt Abweichungen zu beiden Seiten.

Unterbrechung des Reifeprozesses

Der Mangel an Pubertät ist am häufigsten bei Erbkrankheiten und Chromosomenanomalien. Ihre Beispiele sind die folgenden Situationen.

  • Klinefelter-Syndrom ist ein Überschuss des X-Chromosoms. Ein Karyotyp in einem Kind 47ХХУ. Solch ein Individuum hat Mikropenis, Kryptorchismus, sie sind groß, aber die eunuchoide Konstitution, oft Gynäkomastie, Haarwachstum ist schlecht, Intelligenz ist reduziert;
  • Anorchismus oder Fehlen von Hoden. Es gibt keine Anzeichen von Pubertät;
  • XX-Mann. Irgendwie verwandelt sich das weibliche X-Chromosom in ein männliches Chromosom. Männliche Konstitution, mittlere Höhe, Penis ist, erhaltene Intelligenz. Sexualleben sind möglich, aber es gibt Unfruchtbarkeit;
  • Gonadale Dyskinesie - in Gegenwart des Penis hat das Individuum innere weibliche Geschlechtsorgane (Gebärmutter, Anhang).

Verzögerung der Pubertät beitragen zu:

  • Chronische Krankheiten;
  • Erleiden Verletzungen und Operationen;
  • Neuroendokriner Status;
  • Merkmale der Verfassung.

Bei Jungen wird von einer frühen Pubertät gesprochen, wenn sekundäre Geschlechtsmerkmale bei Kindern unter 10 Jahren auftreten. Es kann wahr und falsch sein. Der Unterschied besteht darin, dass bei richtiger voreiliger Pubertät die Hoden mit einer falschen zunehmen, mit allen anderen Anzeichen einer Vergrößerung der Hoden.

Und was ist mit Mädchen?

Pubertät Jungen und Mädchen unterscheiden sich vor allem in der Tatsache, dass bei Mädchen es unter dem Einfluss eines anderen Hormons - Östrogen, aber unter Beteiligung von Androgenen auftritt. Östrogene sind verantwortlich für das Wachstum und die Bildung der Brustdrüsen, des weiblichen Beckens, der Zunahme der kleinen Schamlippen, der Ablagerung von Fett im weiblichen Typ, des Auftretens der Libido. Androgene beeinflussen Körperbehaarung, Achselhöhlen, erhöhte Schamlippen, Talgdrüsen produzieren Fett, was zu Akne und Akne führt. Das Wachstum von Mädchen beginnt im Alter von 8-9 Jahren, bei 10-12 Jahren gibt es ein anfängliches Haarwachstum, die Brustdrüsen beginnen zuzunehmen. Im Alter von 12-14 Jahren tritt Menarche auf, im Alter von 17-18 Jahren ist sie eine physiologisch und psychisch erwachsene geschlechtsreife Frau.

Wenig über Phimose

Phimose ist eine Erkrankung, bei der die Vorhaut eng am Kopf des Penis anliegt und die Exposition des Kopfes unmöglich ist. Bei Kindern unter 3 Jahren ist es ein physiologischer Zustand. Eltern sollten wissen, dass nichts gewaltsam entdeckt werden kann. In der Regel um 4 Jahre beginnt die Vorhaut sich zu bewegen und der Kopf ist leicht zugänglich. In Ermangelung von entzündlichen Veränderungen können Sie auf die Eröffnung des Kopfes auf 7 Jahre warten. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie den Arzt kontaktieren, damit der Junge keine Probleme mehr mit Sexualität und Urinieren hat.

Entzündungen können vor dem Hintergrund der Akkumulation zwischen einem Blatt der Vorhaut und dem Kopf einer großen Anzahl von Smegma auftreten - der Sekretion von Talgdrüsen, abgeschuppten Epithelzellen, die ein gutes Nährmedium für Mikroben ist.

Ein bisschen über das Sunnet

Lassen Sie uns von modernen Positionen zur muslimischen und jüdischen rituellen Beschneidung der Jungen schauen. Die Beschneidung wird von einem Chirurgen oder einem speziell ausgebildeten Priester in 3, 5, 7 Jahren (in einem ungeraden Jahr) durchgeführt. Sanfter Schleimkopf verrottet durch Reibung auf der Wäsche. Das ist nicht nur hygienisch, da sich der Smegme nicht ansammeln kann.

Ein grober Kopf verlängert den Geschlechtsverkehr, beugt vorzeitiger Ejakulation vor.

Es ist auch anzumerken, dass nach der Beschneidung die Empfänglichkeit für AIDS um das 2-fache abnimmt, Viruserkrankungen, einschließlich des humanen Papillomavirus, werden nicht übertragen. Es ist nicht schwierig, aus einem Jungen einen gesunden Mann zu machen. Sorgfältig behandeln alle Veränderungen in seinem körperlichen und geistigen Zustand, besonders während der Pubertät, engagieren sich gemeinsam in Sport und Tourismus, führen eine gesunde Lebensweise mit einer Ablehnung von Nikotin und Alkohol, richtige und ausgewogene Ernährung. Es ist wichtig, Respekt für eine Frau in einem Jungen zu kultivieren. Die auftretenden Probleme sollten gemeinsam mit dem Urologen, Andrologen und Psychologen oder Psychotherapeuten gelöst werden.

Wann beginnt es und wie kommt die Pubertät bei Jungen vor?

Die männliche Geschlechtsreife wird mit seiner Fruchtbarkeit, also der Fähigkeit zur Empfängnis, identifiziert. In der Tat ist dies eine Kombination aus der Entwicklung von primären und sekundären männlichen Merkmalen, die die Umwandlung eines Jungen in einen erwachsenen Mann anzeigt. Die Pubertät eines Jungen findet in mehreren Stadien statt. Die Besonderheit der Manifestation der sexuellen Eigenschaften in jedem von ihnen ist die Tendenz zu erhöhen.

Entwicklungsstufen

Die männliche sexuelle Entwicklung beginnt im Mutterleib. In der 16. Schwangerschaftswoche endet die Bildung der Fortpflanzungsorgane - Glied, Hodensack und Hoden. Während der physiologischen Entwicklung des Fötus einige Wochen vor der Geburt sinken die Hoden in den Hodensack.

Die zweite Stufe der sexuellen Entwicklung heißt Kindheit. Es gibt ein physiologisches Wachstum des Skeletts, der Muskeln, der Organe. Der Junge hat "kindische" Gesichtszüge, abfallende Formen, abgerundet. Die Periode dauert 9-11 Jahre ab dem Moment der Geburt.

Wenn das endokrine System des Jungen normal funktioniert, beginnt die Pubertät im Alter von 11 bis 12 Jahren. Aufgrund der individuellen Merkmale des kindlichen Organismus, der erblichen Veranlagung und der Umwelt variieren die Zeiträume innerhalb von 1-2 Jahren. Die Manifestation der ersten Zeichen in 10-13 Jahren gilt als die Norm.

Es gibt 3 Phasen der Pubertät:

  • Das Anfangsstadium (Pubertät, Pubertät) ist das vorbereitende Stadium des Organismus. Externe Zeichen sind das beschleunigte Wachstum des Jungen: die Hypophyse produziert Somatotropin und Follitropin, stimuliert das Wachstum des Skeletts. Die Produktion von GnRH beginnt - Hypophysenhormon, das die Geschlechtsdrüsen und die Synthese von Sexualhormonen aktiviert. Die Wirkung von GnRH manifestiert sich im Wachstum der Genitalorgane. Das Durchschnittsalter der Pubertät bei Jungen ist 11-12 Jahre alt.
  • Die aktive Pubertät beginnt bei einem Jungen von 13-14 Jahren und dauert 2-3 Jahre. GnRH, das früher nur nachts produziert wurde, wird jetzt von der Hypophyse rund um die Uhr produziert und stimuliert die Testosteronproduktion. Aufgrund seiner hohen Konzentration im Blut wird ein intensives Wachstum der Geschlechtsorgane beobachtet, sekundäre Geschlechtsmerkmale manifestieren sich, die erste Ejakulation des Jungen findet statt.
  • Das letzte Stadium der Pubertät umfasst das Alter von 16-17 bis 18-19 Jahren. Der Körper des Jungen passt sich der Produktion von Sexualhormonen an. Das Fortpflanzungssystem ist reif für die Fortpflanzung. Die Figur des jungen Mannes wird schließlich geformt, das Wachstum hört auf.

Das Erreichen der Pubertät beeinflusst die physiologischen und psychologischen Aspekte der Entwicklung von Jugendlichen. Während dieser Zeit ist es wichtig, den Gesundheitszustand des Jungen sowie seine Sexualerziehung zu überwachen.

Zeichen von

Während der Pubertät bei Jungen gibt es eine aktive Entwicklung der primären Geschlechtsmerkmale - Wachstum der Hoden und des Penis. Von der Geburt bis zum Beginn der Pubertät verändert sich die Größe der Hoden unmerklich. Ein aktives Wachstum der Genitalorgane wird bei Jungen ab dem 11. Lebensjahr mit einer Erhöhung der Androgenkonzentration im Blut beobachtet. Das Erscheinungsbild des Skrotums ändert sich: Hautglätte geht verloren, Pigmentierung und grobe Haare erscheinen. Vergrößerung des Penis bei einem Jungen folgt einer Zunahme der Hoden.

Pubertät früh und später bei Jungen

Obligatorische Entwicklungszeit eines Jungen ist das Alter der Pubertät. Wenn der Jugendliche selbst sich der Bedeutung von Veränderungen in seinem eigenen Körper nicht bewusst ist, sollten die Eltern die Verantwortung dieser Zeit klar verstehen und darauf vorbereitet sein.

Phasen der Entwicklung von Jungen

Viele Eltern glauben, dass Pubertät bei Jungen und ihre sexuelle Entwicklung gleichwertige Konzepte sind. In der Tat ist dies ein falsches Verständnis der beiden Begriffe, denn der Körper des Jungen muss sich auf die Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale vorbereiten, und dieser Prozess ist nicht so schnell.

Ärzte glauben, dass die Pubertät das Ende der sexuellen Entwicklung des Jungen ist. Es gibt die folgenden Entwicklungsstufen, die ihre eigenen Eigenschaften haben:

  1. Intrauterin. Der Beginn dieses Stadiums fällt auf die 12.-16. Woche des intrauterinen Fetalaufenthaltes, wenn das nächste Geschlecht endgültig gelegt ist, dh es ist schon klar, wer geboren wird - ein Junge oder ein Mädchen. Beim männlichen Fötus bilden sich während dieser Periode des intrauterinen Lebens der Hodensack und der Penis. Bis zur Geburt befinden sich die Hoden des Fötus in der Bauchhöhle und steigen nach der Geburt in den Hodensack ab.
  2. Kindheit (9-11 Jahre). Die äußeren Zeichen der Pubertät beginnen gerade erst, sich zu bilden, aber in dieser Periode arbeitet die Hypophyse, die viele physiologische Prozesse reguliert, aktiv. Eltern von 9 bis 11 Jahren werden als unbedeutend betrachtet, aber während dieser Zeit ist es notwendig, dem Jungen zu sagen, was Schwangerschaft ist, wie Kinder gemacht werden und welche Geschlechtsmerkmale das Mädchen von dem Jungen unterscheiden.
  3. Alter 13-14 Jahre. Dies ist eine sehr wichtige Periode der sexuellen Entwicklung, da die Gonaden jetzt aktiver werden, das Wachstum des Jungen sich stark beschleunigt und dies bedeutet, dass die Hormone Androgene aktiv im Körper produziert werden. Es sind diese Hormone, die zur Entwicklung von sekundären Geschlechtsmerkmalen führen - dem Wachstum des Penis, einer Zunahme der Hoden.
  4. Alter 17-18. Die meisten Jugendlichen in dieser Periode haben alle Stadien der Pubertät abgeschlossen, aber einige Jungen können weiterhin bis zu 20-22 Jahre alt werden - das ist die Norm. Dieses Alter bedeutet eine besondere Aufmerksamkeit für den Jugendlichen von den Eltern - die elementaren Regeln des Sozialverhaltens des Mannes müssen ihm erklärt werden, ihm beibringen, seinem Auftreten zu folgen, ihm ein Gefühl der Verantwortung für seine Zukunft und für die Zukunft der Familie als Ganzes einzuflößen.

Beachten Sie: Alle Phasen der sexuellen Entwicklung sind sehr wichtig und Jungen sollten nie mit ihren Gedanken alleine gelassen werden. Eltern sollten sich aktiv an der Entwicklung eines Menschen beteiligen, einige wichtige Regeln und soziale Normen einprägen, die physiologischen Veränderungen erklären, die bei ihm auftreten.

Charakteristische Pubertätszeichen bei Jungen

Die aktive Reifung bei Jungen beginnt mit 12-13 Jahren, aber das ist kein Dogma! Einige Ärzte glauben, dass, wenn es eine frühe Pubertät bei Jungen gibt, sie in Zukunft eine stärkere sexuelle Konstitution haben werden. Natürlich sprechen wir über natürliche Manifestationen, und nicht pathologisch, wenn der betrachtete physiologische Prozess, der in einem frühen Alter auftritt, auf eine Krankheit zurückzuführen ist.

Was wird Pubertät bei Jungen anzeigen:

  1. Mit 11 Jahren (Alter ist ungefähr, hängt alles von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab) der Junge fängt an, den Penis zu erhöhen - Dies ist nicht ersichtlich, das Wachstum des Penis ist glatt. Die durchschnittliche Penislänge des Jungen beträgt 4 cm, aber im Alter von 14 Jahren wird sie 7 cm lang, und im Alter von 18 Jahren wird sie 10 cm lang sein.Die Eltern sollten verstehen, dass diese Zahlen kein Standard sind und beträchtlich variieren können Sie sind es nicht wert.
  2. Hodenentwicklung. Sie werden etwas größer, sie sehen absolut proportional zum wachsenden Penis aus. Eltern sollten sich daran erinnern, dass bei Männern ein Hoden immer etwas kleiner ist als der andere, also ist es nicht überraschend, dass es ein Missverhältnis gibt.
  3. Haarwachstum im Schambereich. Bei Jungen im Alter von 15 bis 16 Jahren ist das Haarwachstum in diesem Bereich durch eine klare Rautenform gekennzeichnet, und im Alter von 17 bis 18 Jahren ist die Entwicklung der Haare an den unteren Gliedmaßen vorbei. Im Achselbereich beginnt das Haar im Alter von 14 Jahren zu wachsen, dieser Prozess endet in der Regel im Alter von 17 Jahren. Das in diesem Absatz beschriebene Zeichen der Pubertät ist ebenfalls sehr individuell - Millionen von Männern leben mit "nackten" Beinen und sind gleichzeitig völlig gesund und glücklich.
  4. Stimme Tonkorrektur. Dies ist das sogenannte "voice breaking", das im Alter von 13-14 Jahren beginnt, und der Prozess, ein konstantes Timbre mit 17 Jahren zu bilden, ist abgeschlossen.
  5. Bart und Schnurrbart Wachstum. Die ersten Gewehrschnurrbärte erscheinen schon im Alter von 15-16 Jahren bei Jungen, aber erst ab dem achtzehnten Lebensjahr beginnt der Bart sein aktives Wachstum. Aber wieder sind diese Zahlen sehr bedingt, denn viel hängt von Genetik, Vererbung ab. Zum Beispiel ist es bekannt, dass unter den Vertretern der kaukasischen Nationalitäten sowohl der Schnurrbart als auch der Bart bereits im Alter von 14 Jahren aufzutauchen beginnen.
  6. Versteifung der Nippel. Wenn dieses Zeichen bei Mädchen intensiv ist, dann bleibt diese Veränderung bei Jungen oft unbemerkt. Markieren Sie das spezifische Alter des Jungen, wenn die Brustwarzenschwellung beginnt, können Ärzte nicht.
  7. Gestationsreifung. Die Spermatozoen des Jungen werden bereits im Alter von 14-15 Jahren gebildet, aber ihre Entwicklung erfolgt allmählich und dauert fast das ganze Leben. Zumindest in der Periode der reproduktiven Aktivität von Männern bilden sie sich weiter.
  8. Nasse Emissionen. Dies ist der Name für den Prozess der spontanen Ejakulation, der am häufigsten nachts auftritt. Eltern sollten den Jungen auf die feuchten Träume vorbereiten, darüber reden und erklären, warum das passiert und was es bedeutet.

Unabhängig davon, dass sich die Pubertät des Jungen ändert, verändert sich auch sein Aussehen - seine Schultern werden breiter und das Becken bleibt schmal, es gibt ein intensives Wachstum von Muskelmasse und Knochen. Die Eltern bemerken oft, dass das Wachstum des Jungen rasch um mehrere Zentimeter auf einmal zugenommen hat.

Während der aktiven Pubertät werden eine ganze Reihe von Sexualhormonen abgesondert, wodurch sich die Hautstruktur und die Funktion der Talgdrüsen verändern. Die Talgdrüsen produzieren zu stark Sebum, was zur Bildung von Akne und Mitessern führt. Ein solches Zeichen der Pubertät provoziert bei Jungen oft Komplexe, so dass Eltern auf ihr eigenes Kind achten, ihm psychologische Unterstützung geben sollten - das bestimmt den Erfolg im Leben eines Menschen, die Fähigkeit, an sich selbst zu glauben.

Mögliche Abweichungen im Prozess der Pubertät

Die betrachtete Entwicklungszeit von Jungen kann fortschreiten und mit einigen Abweichungen.

Spätpubertät

Im Allgemeinen sind die Meinungen von Ärzten über das Alter von Jungen, wenn sie die Pubertät haben sollten, sehr unterschiedlich. Aber wenn das Schamhaar des Jungen im Alter von 15 abwesend ist und die Hoden erst im Alter von 13 Jahren zunehmen, dann sagen Experten über Abweichungen in der Pubertät.

Die häufigste Verletzung von Pubertätsjungen provoziert:

  • angeborene Anomalien der Chromosomen;
  • endokrine Krankheiten, die angeboren oder erworben sein können;
  • Störung der Organe des Magen-Darm-Traktes, verursacht durch schwere Pathologien;
  • Erkrankungen des Gefäßsystems und des Herzens;
  • Diabetes mit Komplikationen.

Fragen zur Spätpubertät von Jungen sollten beim Endokrinologen gestellt werden - er kann die Ursache für diesen Zustand herausfinden und bei Bedarf die notwendigen Maßnahmen ergreifen - zum Beispiel zur Durchführung einer Hormontherapie. Aber laut Statistik machen Jungen die verlorene Zeit wieder gut und am Ende beginnt die Pubertät. Eltern in einer späten Pubertätssituation müssen jedoch taktvoll sein, mit dem Kind sprechen, ihre Einstellungen argumentieren (zum Beispiel "es passiert" - geben Sie dem Jungen Artikel über die Pubertät, einige kompetente Materialien), schenken ihm maximale Aufmerksamkeit.

Wenn wir über einige pathologische Gründe für die späte Pubertät eines Jungen sprechen, wird er eine vollständige Untersuchung erhalten und Medikamente verordnet werden. Bei genetisch bedingten Anomalien ist es unwahrscheinlich, dass die Situation korrigiert wird, aber Hormone, die von einem Spezialisten verschrieben werden, können den Prozess der Pubertät beschleunigen.

Frühe Pubertät Jungen

Ärzte stellen eine solche Diagnose, wenn bei einem Jungen im Alter von 10 Jahren sekundäre sexuelle Anzeichen auftreten. Außerdem hat die frühe Pubertät von Jungen oft ganz natürliche Ursachen - zum Beispiel, wenn sein Vater die gleiche Abweichung hatte, dann wird er von seinem Kind geerbt.

Wenn wir die pathologische Ätiologie der frühen Pubertät bei Jungen betrachten, dann werden wir über endokrine Störungen sprechen. Wenn ein Junge eine wirklich männliche Erscheinung hat, dann bleiben die Genitalien unverändert (das heißt, es gibt keine Zunahme der Hoden und des Penis), dann wird diese Bedingung als falsche frühe Pubertät bezeichnet. Eine gutartige Neubildung, die sich im Hoden oder in der Nebenniere befindet, kann dazu führen, und in diesen Organen werden die männlichen Androgenhormone produziert. In diesem Fall werden die Drüsen des Jungen auf dem gleichen Entwicklungsniveau bleiben, aber sein Aussehen wird sich sehr verändern.

Wenn der Arzt die pathologische Ätiologie des Jungen in der frühen Pubertät vermutet, wird eine vollständige Untersuchung geplant - eine Studie des Beckens und der Nebennieren mit einem Ultraschallgerät, ein Gehirn-Test mit CT und ein Bluttest zur Bestimmung des Hormonspiegels. Behandlung der frühen Pubertät bei Jungen impliziert die Verschreibung von Medikamenten, die die Produktion von Sexualhormonen stoppen kann, in vielen Fällen ist es genug, nur um ihre Auswirkungen auf den Körper zu neutralisieren. Im Fall der Diagnose eines Tumors der Nebenniere oder des Hodens ist es ratsam, eine chirurgische Behandlung durchzuführen, wonach die physiologischen Prozesse der Pubertät normalisiert werden.

Die Pubertät der Jungen ist ein natürlicher Prozess, auf den Eltern zunächst vorbereitet sein müssen. Nur sie können das Kind in dieser schwierigen Zeit psychologisch unterstützen. Natürlich ist es nicht notwendig, den Teenager mit Informationen zu "beladen" und ihn ständig in ein offenes Gespräch zu bringen - das wird den Jungen nerven. Aber es wird nötig sein, mit ihm als letzten Ausweg zu sprechen - ihm bereits ausgewähltes Material zur Verfügung zu stellen, das dem Jungen in einer zugänglichen Sprache alle Veränderungen erklärt, die während der Pubertät in seinem Körper vor sich gehen.

Yana Alexandrovna Tsygankova, Ärztliche Gutachterin, Allgemeinärztin der höchsten Qualifikationskategorie

16.753 Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

Pubertätsjungen

Die Pubertät der Jungen ist hauptsächlich durch ihre Fähigkeit gekennzeichnet, die Fortpflanzungsfunktion, Fortpflanzung, im Laufe des Erwachsenwerdens durchzuführen.

In der Altersspanne von 11 bis 13 Jahren löst der junge männliche Vertreter die Produktion des spezifischen Hormons GnRH im Hypothalamus des Gehirns aus. Es sollte bemerkt werden, dass die Freisetzung dieses Hormons im Körper des Jungen zuerst ausschließlich nachts, in der Phase des Tiefschlafs auftritt. Im Verlauf der weiteren Pubertät bei Jungen neigt die Abhängigkeit von den Schlafphasen dazu, signifikant abzunehmen, und das Hormon beginnt in Wachphasen immer mehr zu sezernieren. Das Ergebnis der Wirkung von GnRH ist die Aktivierung der Spermienproduktion - Spermatogenese, sowie männliche Androgenhormone. Androgene wiederum verursachen eine Reihe von charakteristischen Veränderungen im Körper.

Insbesondere nimmt die Gesamtmenge an Muskelmasse zu und die Knochen beginnen sich in der erhöhten Proteinmenge, die in ihnen enthalten ist, zu unterscheiden. Infolgedessen nimmt die Körpergröße zu, und dieser Prozess ist nicht einheitlich, sondern diskontinuierlich. In verschiedenen Pubertätsstadien bei Jungen kann es mit unterschiedlichen, mehr oder weniger Intensitäten auftreten. Die Hauptaktivität des Wachstums beträgt 12 und 15-16 Jahre. Das Wachstum des Jungen in diesem Zeitraum kann um mehr als 10 cm pro Jahr zunehmen. Nach 18 Jahren kann das Wachstum eines Jungen, der in diesen Jahren bereits ein junger Mann wird, um etwa 3 Zentimeter größer werden. Aufgrund des hohen Gehalts der Androgenhormone im Körper beginnen zu einem bestimmten Zeitpunkt die Wachstumszonen der Röhrenknochen zu verknöchern, was in der Zukunft die Beendigung ihrer Verlängerung verursacht.

Die Geschlechtsteile von Jungen in der Pubertät im Entwicklungsprozess unterliegen Veränderungen, die darin bestehen, dass die Hoden und Hodensack, Prostata und Samenbläschen größer werden, der Penis zunimmt. Die ersten Ejakulationen treten bei Jungen zwischen 12 und einem halben bis 14 Jahren auf.

Das Hormon Testosteron, das zusammen mit Androgenen in großen Mengen produziert wird, verursacht den Beginn des Körperhaarwachstums entsprechend der männlichen Haarart. Eines der Ergebnisse der Wirkung von Androgenen ist, dass sich der Adamsapfel aktiv entwickelt, auch "Adamsapfel" genannt. Dies wird von einer Verlängerung der Stimmbänder begleitet, was zur Bildung einer relativ niedrigen Klangfarbe führt. Dabei kann ein "Brechen der Stimme" stattfinden.

Die Pubertät von Jungen ist ein weitgehend individueller Prozess, und obwohl sie normalerweise innerhalb eines bestimmten Altersrahmens stattfindet, hängt sie oft von vielen Faktoren in jedem einzelnen Fall ab. Zum Beispiel können Jungen desselben Alters einen ziemlich signifikanten Unterschied in der Höhe, dem Grad der Körperhaarverteilung usw. haben.

Pubertät bei Jungen

Wenn die Pubertät bei Jungen auftritt, tritt das endokrine System in den Vordergrund. Mit den Besonderheiten seiner Tätigkeit, bei der in diesem Fall die führende Rolle vom unteren Hirnanhang, der Hirnanhangsdrüse, gespielt wird, sind eine Reihe spezifischer Veränderungen, die beim Kind auftreten, verbunden. Hormone, die von der Hypophyse produziert werden und in großen Mengen in das Blut gelangen, werden in alle Teile des Körpers transportiert und wirken als Stimulatoren des Körperwachstums und seiner intensiven körperlichen Entwicklung. Darüber hinaus aktivieren die Hypophysenhormone die männlichen Geschlechtsdrüsen, die Hoden, die auch die entsprechenden Hormone absondern. Für die Pubertätszeit ist der Jungen durch eine Zunahme ihres Inhalts um ein Vielfaches charakterisiert. Ein Spiegelbild davon, und sie drehen sich wiederum, sind buchstäblich eine Veränderung in den Augen eines Kindes im Übergang, Adoleszenz.

Eine signifikante Veränderung des hormonellen Hintergrunds kann bei vielen Jugendlichen den inhärenten Zustand psycho-emotionaler Instabilität verursachen. Bei unzureichender Erziehung und wenn es keine innere Kultur gibt, können Jungen in der Pubertät Nervosität zeigen, gegenüber ihren Ältesten aggressiv sein, eine negative Einstellung gegenüber allem haben, was von ihnen kommt. Die Handlungen von Jugendlichen sind von impulsiver Unvorsichtigkeit geprägt, sie sind oft unberechenbar und widersprüchlich.

Von besonderer Bedeutung für Jungen in der Pubertät sind Probleme und Probleme im Zusammenhang mit sexuellen Beziehungen. Und das ist nicht verwunderlich, denn das Wesen dessen, was in dieser Zeit geschieht, ist, den heranreifenden Organismus auf die Durchführung einer der wichtigsten Missionen im menschlichen Leben - der Fortpflanzung - vorzubereiten.

Pubertät bei Jungen ist eine sehr wichtige Zeit für die Entwicklung und Bildung der Persönlichkeit. Bei Jugendlichen bildet dies weitgehend das Selbstwertgefühl und die Selbstidentifikation, die über die Merkmale der sozialen Rollen, die die Menschen in der menschlichen Gesellschaft spielen, in Zukunft den Erfolg und die Art ihrer Sozialisation bestimmen.

Pubertät Alter bei Jungen

Das Alter der Pubertät bei Jungen kann den Zeitraum von 11 bis 18 Jahren umfassen. Pubertätsjungen beginnen hauptsächlich im Alter von 9-14 Jahren. Nach 2-5 Jahren ab dem Beginn des Übergangsalters oder der Pubertät, wie diese Zeit auch im Leben des Kindes genannt wird, ist die endgültige Bildung der Geschlechtsmerkmale abgeschlossen. Äußere Genitalien Penis und Hoden nehmen an Größe zu. In den Hoden werden die Prozesse der Spermatogenese ausgelöst - die Reifung der Spermatozoen und die Produktion männlicher Hormone. Die Wirkung dieser Hormone ist, dass die Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale auftritt: Zusätzlich zu den Veränderungen, die mit den Genitalien auftreten, nimmt das Körperwachstum zu, das Haar erscheint auf dem männlichen Typ mit Haarwuchs des Schambeins und der Unterarme und der Bart beginnt zu wachsen. Im Alter der Pubertät bei Jungen wird die Funktion der Schweißdrüsen aktiviert, was zu einem erhöhten Fettgehalt der Haut führt und Akne auslösen kann.

Das Alter, in dem die Pubertät bei Jungen auftritt, wird durch eine Reihe von Faktoren bestimmt, einschließlich Vererbung, Nationalität, Lebensbedingungen und Ernährung.

Aufgrund der ständigen übermäßigen körperlichen Anstrengung kann der Beginn der Pubertät von Jungen in ein höheres Alter übergehen und deren Verlangsamung provozieren. In den letzten 100 Jahren beginnt der Trend zu einem allmählichen Rückgang des Beginns der Pubertät. Es wird angenommen, dass der Grund dafür in der ständig stattfindenden allgemeinen Verbesserung der Lebensbedingungen und der Qualität der Lebensmittel liegt. Es schließt auch nicht die Möglichkeit aus, dass sich Umweltbedingungen auswirken.

Aus den obigen Ausführungen folgern wir, dass das Alter der Pubertät bei Jungen im Allgemeinen von Jahr zu Jahr bis zu einem gewissen Grad abnimmt. Dies wird wesentlich erleichtert durch den Verzehr einer ausreichenden Menge an Nahrung, die sich durch einen ausgewogenen Gehalt an notwendigen Substanzen, Vitaminen und Spurenelementen, ein hohes Maß an körperlicher Aktivität und Sport auszeichnet. Für die normale Pubertät der Jungen ist es auch notwendig, auf Rauchen und Drogen, vom Einatmen giftiger Dämpfe zu verzichten.

Wann fangen Pubertätsjungen an?

Alter, wenn die Pubertät beginnt Jungen, vor allem - 10-12 Jahre. Diese Zahlen sind jedoch keine harte Konstante und kein eindeutiger unerschütterlicher Standard. Unter bestimmten Umständen und aufgrund einiger bestehender Faktoren einer Person, erblich oder sozial und häuslich, kann der Beginn des Beginns der Pubertät auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Daher sollte es für die Eltern kein Grund sein, bei allen Glocken Alarm zu schlagen, wenn das Kind mit 14 oder sogar 15 Jahren in die Pubertät kommt. In der Verzögerung für ein Jahr oder zwei gibt es nichts so Außergewöhnliches und Übernatürliches.

Dennoch kann der Junge in dieser Hinsicht besorgt und besorgt sein über die Tatsache, dass er sich irgendwie von seinen Altersgenossen unterscheidet, zum Beispiel, dass sie kürzer sind und er nicht die Waffe auf seiner Oberlippe hat, als ob er das Erwachsenenalter bezeugt.. In diesem Fall braucht er wirklich die Unterstützung enger Leute, die ihn unterstützen, ermutigen müssen.

Aber manchmal zu spät, wenn Jungen Pubertät beginnen, kann darauf hinweisen, dass es einige Störungen gibt. Diese Situation erfordert die Konsultation von Spezialisten und die Einsetzung geeigneter Korrekturmaßnahmen. So ist es mit einer Verzögerung des Auftretens der ersten Pubertätszeichen bei Jungen im Alter von 12-13 Jahren einen Besuch eines Andrologen oder Urologen wert.

Details zum Übergangsalter bei Jungen + FAQ

Die Pubertätsphase ist ein Prozess der Veränderungen im Körper eines Teenagers, durch den er erwachsen wird und die Fähigkeit erlangt, das Rennen fortzusetzen. Das Übergangsalter für Jungen beginnt mit 13 bis 15 Jahren und endet mit dem Alter von 17 bis 19 Jahren. Die hormonellen Veränderungen, die während dieser Zeit stattfinden, bestimmen nicht nur die körperlichen Veränderungen im Körper des jungen Mannes, sondern beeinflussen auch sein soziales Verhalten. Was sollten ein Teenager und seine Eltern über die Pubertät wissen?

Im Übergang wird der Junge ein Mann

Physiologische Veränderungen in der Pubertät

Pubertät ist eine Übergangszeit zwischen Kindheit und Reife. Zu dieser Zeit gibt es eine signifikante hormonelle Veränderung, die eine gewisse, genetisch bedingte körperliche Entwicklung verursacht. Unter Pubertät versteht man gewöhnlich die sexuelle Entwicklung eines jungen Mannes, ohne jedoch die psychologischen Veränderungen zu beeinflussen. Die Pubertät dauert tatsächlich länger als die Pubertät selbst und beinhaltet nicht nur körperliche, sondern auch soziale Reife.

Körperliche Entwicklung aufgrund von hormonellen Veränderungen im Körper

Die Übergangszeit beginnt für alle Jungen unterschiedlichen Alters. Im Durchschnitt werden die ersten Veränderungen im Alter von 13-15 Jahren festgestellt. Zum Vergleich, Mädchen wachsen früher auf und sind etwa 2-3 Jahre vor Jungen. Was passiert in dieser Zeit im Körper eines jungen Mannes?

  1. Die Produktion von GN-WG (Hormon Gonadotropin-relizin) nimmt im Hypothalamus zu.
  2. Die Sekretion von Gonadotropinen in der Hypophyse nimmt zu.
  3. Stimulierte die Produktion von Sexualhormonen in den Hoden.

So kommt der Hypothalamus zuerst ins Spiel. Er beginnt aktiv mit der Synthese von GN-WG, was wiederum zu einer erhöhten Hormonproduktion in der ihm untergeordneten Hypophyse und weiter in den Hoden führt. Eine erhöhte Hormonproduktion führt unweigerlich zur Einführung bestimmter Prozesse und zum Beginn der sexuellen Entwicklung.

Die Vorgänge im Körper eines jungen Mannes unter dem Einfluss von Hormonen:

  • Verbindungen werden zwischen Hypothalamus, Hypophyse und Gonaden hergestellt.
  • Die Empfindlichkeit von Geweben für die Wirkung von Sexualhormonen steigt.
  • Es findet eine allmähliche Reifung des Gonadenapparates statt.
  • Die Masse der Samenkanälchen nimmt zu.
  • Die Reifung der Samenzellen erfolgt in Sertoli-Zellen.

Die Hormonproduktion führt zur sexuellen Entwicklung

Alle diese Prozesse, die im Körper eines jungen Mannes stattfinden, führen zum Auftreten bestimmter Veränderungen im Körper und zur Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale.

Phasen der körperlichen Entwicklung in der Pubertät

2-3 Jahre vor der Pubertät gibt es einen Anstieg der Produktion von Nebennierenhormonen. Dieser Prozess wird Adrenarche genannt. Zu dieser Zeit gibt es eine verstärkte Produktion von Androgenen, die zu anderen physiologischen Prozessen führt. Das genaue Schema der Regulation von Adrenarche wurde noch nicht untersucht, jedoch wurde der Einfluss einiger Enzyme auf diesen Prozess (Cytochrom P450, etc.) bemerkt.

Im Übergangsalter erfolgt die Veränderung im Körper eines jungen Mannes in mehreren Phasen:

Vergrößerte äußere Genitalien

Das erste Zeichen der Pubertät bei Jungen ist eine Zunahme der Hoden. In der vorpubertären Zeit bleiben ihre Abmessungen nahezu unverändert und sind 2-3 cm lang und 1,5-2,5 cm breit. Ab 12-13 wachsen die Hoden auf 4 cm³. Nach 5-6 Jahren Pubertät sollte das Volumen der Hoden ca. 20 cm³ betragen.

Der Penis beginnt mit dem Wachstum der Hoden zu wachsen. Die Häufigkeit der Erektionen nimmt zu (Zunahme des Penisvolumens infolge der Füllung der Schwellkörper mit Blut vor dem Hintergrund der sexuellen Erregung). Es gibt Emissionen - unfreiwillige Ejakulation in der Nacht. Die Verschmutzung tritt normalerweise alle 2-3 Tage auf, aber eine Zunahme oder Abnahme ihrer Häufigkeit während der Adoleszenz sollte nicht als Pathologie betrachtet werden. Bei erwachsenen Männern können feuchte Träume das Ergebnis einer längeren sexuellen Abstinenz sein.

Im Alter von 14 bis 15 Jahren hat der Junge ausgewachsene Spermatozoen. Nach den ersten Verschmutzungen ist der junge Mann theoretisch bereit, Vater zu werden. Vergessen Sie während dieser Zeit nicht die Verhütung und den Schutz vor STIs.

Aufgrund von ormonalen Veränderungen werden sekundäre Geschlechtsmerkmale gebildet.

Haarwachstum

Vor allem erscheinen Haare am Schambein, und dies geschieht bald nach dem Beginn des Wachstums der Hoden. Die ersten Haare erscheinen an der Basis des Penis. Dicker werdend, nimmt das Haar den gesamten Schambereich ein, reicht bis zur Hüfte, erscheint entlang der weißen Linie des Abdomens und erreicht den Nabel. Nach 6-18 Monaten beginnt das Haar in der Achselhöhle, um die Brustwarzen, über der Oberlippe und am Kinn zu wachsen. Die Reihenfolge und Intensität des Haarwuchses ist individuell und wird weitgehend durch Vererbung bestimmt. Nicht alle jungen Männer zeigen Haarwuchs auf der Brust oder anderen Teilen des Körpers. Das Haar wächst während des gesamten Lebens und wird mit der Zeit viel dicker.

Sprachwechsel

Breaking Voice tritt unter dem Einfluss von Androgenen auf. Eine verstärkte Synthese von Hormonen führt zu einem schnellen Wachstum des Kehlkopfes, Verdickung und Verlängerung der Stimmbänder. Die Stimme des jungen Mannes wird niedrig. Seit einigen Jahren kann die Stimme instabil sein. Das Timbre der Stimme ist schließlich auf 15-16 Jahre alt und geht normalerweise dem Auftreten von Gesichtshaaren voraus.

Muskelveränderung

Im Übergangsalter wachsen Jungen schnell. Die Länge der Knochen nimmt zu, die Muskelmasse nimmt zu. Schulterknochen und Kiefer wachsen viel schneller als der Rest des Körpers, was zur Bildung einer männlichen Figur führt. Die maximale Zunahme der Muskelmasse wird ein Jahr nach Beginn der Pubertät beobachtet. Am Ende der Pubertät haben Jungen doppelt so viel Muskelmasse wie Mädchen im gleichen Alter.

Körpergeruch ändern

Entzündung betrifft die Haut des Gesichts und anderer Teile des Körpers.

Unter dem Einfluss von Sexualhormonen verändert sich die Zusammensetzung der Fettsäuren in der Schweißstruktur. Schwitzen steigt, es gibt einen spezifischen Geruch. Gleichzeitig kommt es zu einer verstärkten Sekretion der Talgdrüsen, was zu einer Erhöhung des Fettgehalts der Haut führt. Die Zugabe von Bakterien provoziert die Entwicklung von Akne - entzündliche Veränderungen in der Haut des Gesichts, des Rückens und anderer Teile des Körpers. Nach dem Ende der Pubertät bei den meisten jungen Männern verschwindet Akne von selbst. In einigen Fällen ist eine fachärztliche Beratung und Behandlung erforderlich.

Psychologische Veränderungen in der Pubertät

Hormonelle Veränderungen betreffen nicht nur Körperveränderungen. Signifikante Veränderungen treten im Geisteszustand des jungen Mannes auf. Im Alter von etwa 12 Jahren gibt es eine signifikante Beschleunigung der Wachstumsrate des Gehirns sowie signifikante Veränderungen im endokrinen System. Die komplexe Beziehung zwischen dem Hypothalamus und anderen endokrinen Drüsen schafft Bedingungen, um die Erregbarkeit einiger subkortikaler Strukturen zu erhöhen, was zu einer Umstrukturierung der nervösen Aktivität bei Jugendlichen führt.

Laut zahlreichen Studien in der Übergangszeit bei Jungen, wird festgestellt:

  • Verminderte Konzentration und Gedächtnis zu Beginn der Adoleszenz und etwas Verbesserung der Leistungsfähigkeit bis zum Ende der Pubertät.
  • Einige Verringerung der geistigen Leistungsfähigkeit im Alter von 14-16 Jahren.
  • Verletzung der Prozesse der Hemmung und erhöhte Erregbarkeit des zentralen Nervensystems.

In einer Übergangszeit tobt ein regelrechter hormonaler Sturm im Körper eines Teenagers. Aufgrund des schnellen Wachstums des Gehirns haben seine Schlüsselstrukturen nicht immer genügend Zeit, um ausreichend Blut zu liefern, was auch die geistige Aktivität des jungen Mannes beeinflusst und einige Aspekte seines Verhaltens bestimmt. Es ist nicht überraschend, dass sich der Charakter eines jungen Mannes verändert. Der Schweregrad der Änderungen kann unterschiedlich sein, aber in den meisten Fällen gibt es solche Momente:

Als Ergebnis der Umstrukturierung des Körpers, der Charakter des Jungen

  • Selbstzweifel, Schüchternheit, geringes Selbstwertgefühl (oft durch übermäßige Aggression ausgeglichen).
  • Schließung, eine Tendenz zur Depression.
  • Nervosität, übermäßige Angst.
  • Erhöhte Aggressivität, auch in Bezug auf Senioren.
  • Emotionale Labilität. Stimmungsschwankungen und Impulsivität sind für Jugendliche in der Pubertät üblich.
  • Konflikt, Konfrontation mit der Außenwelt.
  • Die Entstehung von sexuellem Verlangen, Interesse am anderen Geschlecht.

Von besonderer Bedeutung für Jungen sind die Fragen der persönlichen Beziehungen. Klassenkameraden aus unverständlichen Kreaturen von einem anderen Planeten verwandeln sich plötzlich in wunderschöne Mädchen. Es gibt ein verständliches Interesse an diesem Lebensbereich. Die erste sexuelle Erfahrung tritt auch oft in diesem Alter auf. Ist es ein Wunder, dass sich das Verhalten des jungen Mannes ständig ändert und fast nie den Erwartungen der Eltern entspricht?

Faktoren, die die Pubertät beeinflussen

Es ist unmöglich vorherzusagen, wann der Junge die Pubertät beginnen wird und wie lange es dauern wird. Folgende Faktoren beeinflussen den Verlauf der Pubertät:

  1. Vererbung. Das spezifische Gen, das für die Übertragung dieser Information verantwortlich ist, wurde nicht gefunden, jedoch ist der Junge im Durchschnitt im gleichen Alter wie sein Vater.
  2. Beeinflussende Umgebungen. Es wurde festgestellt, dass der Kontakt mit Sexualhormonen (als Bestandteil von Körper- und Nahrungsmittelpflegeprodukten) die Pubertät beschleunigen kann.
  3. Macht. Die Ernährung des Jungen hat einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Prozesse im Körper. Eine unzureichende Ansammlung von Fettgewebe legt nahe, dass der Körper nicht für eine Veränderung bereit ist. Jungen mit einem Mangel an Gewicht reifen in der Regel später als ihre größeren und körperlich entwickelten Kollegen.
  4. Hormonelle Störungen. Die Ursache für eine verzögerte oder beschleunigte Pubertät können verschiedene endokrine Erkrankungen und andere pathologische Prozesse sein.

Bei Abweichungen der Pubertät sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben

Vorzeitige sexuelle Entwicklung wird mit dem Auftreten von sekundären Geschlechtsmerkmalen bei Jungen unter 9 Jahren diskutiert. Eine Verzögerung der sexuellen Entwicklung wird festgestellt, wenn im Alter von 16 Jahren und älter keine Veränderungen auftreten. In jeder dieser Situationen sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die Ursache solcher Abweichungen finden.

Tipps für Eltern: Wie man das Übergangsalter überlebt

Die Pubertät ist eine schwierige Zeit nicht nur für den Jugendlichen selbst, sondern auch für die Menschen um ihn herum. Inkompetenter, schädlicher und manchmal aggressiver Junge ist schwer zu lieben, genauso wie entzückendes fettes Baby. Der Junge liegt nicht mehr ruhig in Windeln, hängt nicht mit dem Designer zusammen, trifft seine Eltern nicht mit der Fähigkeit, Worte in Sätze zu fassen. Er ist düster und düster, unzufrieden mit dem Leben und sich selbst und provoziert ständig Konflikte. Es ist nicht verwunderlich, dass Jugendliche oft Probleme und Missverständnisse mit ihren Eltern haben, und diese Schwierigkeiten können selbst in der liebendsten Familie nicht vermieden werden.

Es ist wichtig für die Eltern eines Teenagers, sich zu erinnern: Pflege und Liebe werden für einen jungen Mann nicht weniger als für ein Baby benötigt, nur Sie müssen es in einer etwas anderen Form ausdrücken. Übermäßiges Sorgerecht für einen jungen Mann tut nur weh und wird ein weiterer nervender Faktor. Erwachsene müssen nahe beieinander sein und mit all ihrem Verhalten klarstellen, dass das Kind auf sie zählen kann, egal was passiert. Und gleichzeitig müssen Sie dem Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich auszudrücken, sich selbst zu erkennen, seinen Platz im Leben zu finden und eine bestimmte Position einzunehmen. Für Eltern, deren Sohn in eine schwierige Pubertätszeit geraten ist, ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Freiheit und Fürsorge zu finden.

Im Übergangsalter müssen Eltern ein Gleichgewicht zwischen Freiheit und Fürsorge finden.

  1. Lenke die Energie des jungen Mannes auf einen nützlichen Kurs. Biete ihm eine Lektion an, in der er sich gebraucht fühlen wird. Dies kann ein Teilzeitjob, Studienhilfe, Familiensport, Sport oder jede Art von Hobby sein. Es ist wichtig, dass der junge Mann eine Wahl hat, weil die Aktivität unter dem Stock wahrscheinlich nicht effektiv ist.
  2. Gib dem jungen Mann einen privaten Raum. Idealerweise sollte dies ein separater Raum sein, in dem ein Erwachsener nicht ohne Vorwarnung einbrechen wird. Wenn das nicht möglich ist, lohnt es sich, wenigstens die eigene Ecke im Gemeinschaftsraum für einen Teenager abzuzäunen. Sie sollten nicht in seine persönlichen Sachen eindringen oder Gespräche mit Freunden belauschen. Die totale Kontrolle wird keine guten Beziehungen fördern und nur den Teenager gegen dich wenden.
  3. Vermeiden Sie unnötige Kritik. Denken Sie daran, dass Jugendliche alles sehr scharf wahrnehmen, besonders wenn es um Aussehen oder Beziehungen zu Mädchen geht. Drücken Sie Ihre Unzufriedenheit in der richtigen Form aus und vergessen Sie nicht, Ihren jungen Mann zu loben.
  4. Sei an seinem Leben interessiert. Fraglos, wie es in seiner Schule läuft. Bleiben Sie informiert, was ihn interessiert, welche Fragen ihn interessieren. Verwechsle dich nicht in der Privatsphäre, sondern sei komplett aus dem Weg. Dies wird Ihnen helfen, nicht nur eine vertrauenswürdige Person für einen Teenager zu werden, sondern auch negative Veränderungen in der Zeit zu ersetzen, wenn der junge Mann eine schlechte Firma kontaktiert oder in Schwierigkeiten gerät.
  5. Erkenne seine Identität. Lasse den jungen Mann seine Neigungen erkennen und selbständig seinen eigenen Lebensweg wählen. Denken Sie daran, dass er nicht eine Fortsetzung von Ihnen, sondern eine unabhängige Person ist, und Anspruch auf eine persönliche Meinung hat. Lassen Sie ihn seine Fehler machen und ziehen Sie seine eigenen Schlüsse aus dem, was dort passiert ist, wo es keine ernste Gefahr für Gesundheit und Leben darstellt.

FAQ oder häufig gestellte Fragen

In welchem ​​Alter ist es an der Zeit, sich Sorgen zu machen, dass Zeichen körperlicher Veränderung noch nicht begonnen haben?

Es lohnt sich, über eine verzögerte sexuelle Entwicklung zu sprechen, wenn der junge Mann im Alter von 15-16 Jahren kein einziges sekundäres sexuelles Merkmal hatte (Wachstum der Geschlechtsorgane, Wachstum der Schamhaare, in den Achselhöhlen, im Gesicht, Veränderung der Stimme). In dieser Situation sollten Sie sich an einen Andrologen wenden.

In welchem ​​Alter beenden Jungen ihr Wachstum?

Das maximale Wachstum wird bei Jungen im Alter von 14 bis 16 Jahren beobachtet. Zu dieser Zeit erreicht der junge Mann fast die endgültige Marke seiner Größe, aber der Prozess endet nicht dort. Langsame Zunahmen werden bis zu 20-22 Jahren (nach einigen Daten bis zu 25 Jahren) beobachtet - bis die Wachstumszonen vollständig geschlossen sind.

Stimmt es, dass die Akne "von alleine geht", sobald der junge Mann beginnt, sexuell zu leben?

Diese konventionelle Weisheit hat keine wissenschaftliche Begründung. Bei den meisten Jugendlichen geht die Akne bis zum Ende der Pubertät, dh im Alter von 17 bis 19 Jahren, und die Intensität des Sexuallebens beeinträchtigt diesen Prozess nicht.

Brauchen Sie Veränderungen in der Ernährung nach dem Übergangsalter?

Ernährung Teen sollte auf die grundlegenden Elemente und Vitamine ausgewogen sein. In der Ernährung eines Teenagers sollten in der Saison rotes Fleisch, frisches Gemüse und Obst sein. In der Übergangsphase erwacht normalerweise der Appetit der Jungen, es gibt also keine nennenswerten Probleme damit. Es ist nur wichtig, den Anteil an Fast Food und schnellen Kohlenhydraten zu begrenzen, um keine Gewichtsprobleme und Stoffwechselstörungen zu provozieren.

Wann wird dieser Albtraum enden?

Alles vergeht, und es vergeht auch. Im Alter von 17 bis 19 Jahren lässt der hormonelle Sturm nach und der junge Mann tritt in eine neue Phase seines Lebens ein. In diesem Alter erreichen sekundäre Geschlechtsmerkmale ihre maximale Entwicklung. Die Haut bessert sich, die Akne verschwindet. Der psycho-emotionale Zustand normalisiert sich auch am Ende des Übergangszeitalters.

Hast du Angst, im Bett zu versauen? Vergiss es, denn dieses Tool wird dich zum Sexgiganten machen!

Ihr Mädchen wird sich über das neue Sie freuen. Und muss nur am Morgen trinken.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Paare, die lange Zeit nicht in der Lage waren, ein Kind zu bekommen, sollten den Besuch in der Geburtsklinik des Arztes nicht verschieben, um eine Progesteronanalyse durchzuführen.

Insulin ist eine proteinartige Substanz, ein Hormon, das von einer Drüse mit gemischter Sekretion produziert wird. Bereits 1869 wandte sich ein junger Medizinstudent, Paul Langergans, der Erforschung der Organe des Verdauungstraktes zu, und richtete seine Aufmerksamkeit auf spezielle Zellen, die gleichmäßig in der Drüse verteilt waren.

Pharyngitis und Laryngitis werden als Halskrankheiten klassifiziert. Sie zeichnen sich durch ähnliche und charakteristische Merkmale aus.