Haupt / Hypoplasie

Welche Antibiotika für die Behandlung von Angina nehmen

Viele wollen keine antibakteriellen Medikamente trinken, weil sie glauben, dass sie viel mehr Schaden als Nutzen bringen. Im Fall von Angina ist dieser Ansatz absolut nicht wahr.

Eine Halsentzündung ist eine bakterielle oder virale Erkrankung, die aufgrund einer Entzündung der Mandeln auftritt. Antibiotika für Angina bei Erwachsenen werden fast immer verschrieben, unabhängig von der Form und Schwere der Erkrankung.

Da diese Krankheit Komplikationen wie eingeschränkte Nierenfunktion, Rheuma und Otitis verursacht, ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten für eine Behandlung zu konsultieren.

Welche Antibiotika für Erwachsene Halsschmerzen zu nehmen, so dass die Behandlung sicher und wirksam ist? In diesem Artikel werden wir versuchen, das beste Antibiotikum zu wählen, das sich schnell mit Angina befassen wird.

Wie man nimmt?

Die Einnahme von Antibiotika sollte nach bestimmten Regeln erfolgen, da sonst die Empfindlichkeit der Bakterien gegenüber dem Medikament durch unkontrollierte Einnahme von Bakterien abnimmt und in der Zukunft, wenn es wirklich notwendig ist, das Antibiotikum nicht helfen wird.

Es ist notwendig, ein Antibiotikum vor den Mahlzeiten (1 Stunde) oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit zu nehmen, so dass nichts seine Absorption verhindert. Antimikrobielles Mittel sollte mit Wasser abgewaschen werden.

Jede Droge hat ihre eigenen Anweisungen, die angeben, wie oft am Tag und wie viel Medikamente eingenommen werden dürfen. Darüber hinaus wird Ihr Arzt das Schema detaillierter aufschreiben.

Eitrige Mandelentzündung

Bei eitriger Tonsillitis mit Rötung und Schwellung der Drüsen, Schwellung des Halses, starken Halsentzündungen, vergrößerten Lymphknoten. Der Name der Krankheit bestimmt das Vorhandensein von eitrigen Stauungen auf den Mandeln.

Bei der Behandlung einer eitrigen Tonsillitis verschreibt der Arzt immer ein Antibiotikum, das von den individuellen Eigenschaften und dem Erreger der Erkrankung abhängt.

Wenn Antibiotika benötigt werden

Es gibt bestimmte Kriterien für die Ernennung von Antibiotika-Therapie:

  1. Es ist eine sichtbare eitrige Plaque auf den Mandeln.
  2. Bei einer Kombination der oben genannten Symptome hat der Patient keinen Husten und laufende Nase.
  3. Die Temperatur steigt signifikant (über 38 ° C).
  4. Es gibt schmerzhafte Empfindungen in der submandibulären Region des Halses, vergrößerte Lymphknoten werden palpiert.

Wenn all diese Symptome vorhanden sind, verschreibt der Arzt definitiv einem Erwachsenen ein Antibiotikum, ohne auf die Ergebnisse von Tests und Untersuchungen zu warten, die darauf abzielen, die Erreger der Krankheit zu identifizieren. Hier ist es wichtig, Erkältungen und Halsschmerzen nicht zu verwechseln, da Antibiotika während einer Virusinfektion unwirksam sind.

Denken Sie daran, wenn Sie unkontrolliert mit antibakteriellen Mitteln behandelt werden, können Sie nicht nur Allergien und Dysbiose bekommen, sondern auch eine Generation von Mikroben, die in den Tonsillen leben, aber gegen diese Art von Antibiotika unempfindlich sein wird. Geben Sie die Wahl einem Spezialisten.

Was sind das?

Antibiotika für Erwachsene sind in Tabletten und Injektionen erhältlich. Wirksam für die Behandlung von Angina, die folgenden Gruppen von Medikamenten:

  1. Penicilline (zum Beispiel Amoxicillin, Ampicillin, Amoxiclav, Augmentin, Oxacillin, Ampioks, Flemoxin usw.);
  2. Makrolide (zum Beispiel Azithromycin, Sumamed, Rulid, etc.);
  3. Tetracycline (zum Beispiel Doxycyclin, Tetracyclin, Macropen und andere);
  4. Fluorchinolone (zum Beispiel Sparfloxacin, Levofloxacin, Ciprofloxacin, Pefloxacin, Ofloxacin usw.);
  5. Cephalosporine (zum Beispiel Digran, Cephalexin, Ceftriaxon usw.).

Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe sind Medikamente der Wahl für eitrige Tonsillitis.

Das beste Antibiotikum gegen Halsschmerzen

In den meisten Fällen wird Angina durch Streptokokken und Staphylokokken verursacht. Daher werden Erwachsenen bei der Behandlung von Angina mit Antibiotika am häufigsten Arzneimittel vom Penicillin-Typ verschrieben, die am wirksamsten gegen die oben genannten Mikroorganismen sind.

Die besten antibakteriellen Medikamente in dieser Gruppe sind:

  1. Amoxicillin - es wird am häufigsten verschrieben. Preis 227,00 reiben.
  2. Panklav - 325,00 reiben.
  3. Flemoxin Solutab - 227,00 reiben.
  4. Rapiklav - 345,00 reiben.
  5. Augmentin - 275,00 reiben.
  6. Amoxiclav - 227,00 reiben.

Leider wird in einigen Fällen eine Allergie gegen Penicilline bei Erwachsenen oder Kindern gefunden. Solchen Leuten werden Antibiotika anderer pharmakologischer Gruppen vorgeschrieben: Fluorchinolone, Tetracycline, Cephalosporine, Makrolide.

Vergessen Sie nicht, dass die Selbstbehandlung von Angina mit Antibiotika kontraindiziert ist, da eine nicht behandelte Halsentzündung nicht nur eine längere und teurere Fortsetzung der Behandlung verursachen kann, sondern auch zu ernsten Gesundheitsproblemen, Nieren- und Herzstörungen, geschwächten Menschen und Menschen mit Immunschwäche führen kann sogar den Tod verursachen.

Warum brauchen Sie eine antibakterielle Behandlung?

Die rechtzeitige Verschreibung von Antibiotika gegen Angina ermöglicht Ihnen:

  • vorbeugend gegen akutes rheumatisches Fieber;
  • verhindert eitrig-entzündliche Komplikationen;
  • Verringerung der Schwere der klinischen Manifestationen von Angina;
  • Verhindern der Infektion einer bakteriellen Infektion durch Familienmitglieder, Kollegen, Nachbarn und so weiter;
  • reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, einschließlich Kardiologie.

Wenn der Erreger der Halsschmerzen bereits gegen das eine oder andere Arzneimittel resistent ist, gibt es innerhalb von 72 Stunden keine merkliche Besserung (die Temperatur nimmt nicht ab, die Ablagerungen bleiben, der Allgemeinzustand verbessert sich nicht), in diesem Fall muss das Antibiotikum durch ein anderes ersetzt werden.

Neben Antibiotika

Damit die Krankheit schneller verläuft, sollten einige Regeln zu Hause eingehalten werden.

  1. Bettruhe Der Patient braucht vollständige Ruhe. Dies wird helfen, Reizungen und Kopfschmerzen zu reduzieren.
  2. Antipyretisch. Es ist nötig, die Mittel zu akzeptieren, die die Temperatur nur bei seiner Erhöhung über 38 Grad senken.
  3. Gurgeln Dies wird helfen, Reizungen und Schmerzen zu lindern. Um die Abkochung vorzubereiten, können Sie Kamille, Salbei, Calendula nehmen. Gute Wirkung erhalten auch medizinische Lösungen von Furacilin, Chlorhexidin.
  4. Viel Wasser trinken. Eine große Menge an Flüssigkeit hilft Giftstoffe aus dem Körper zu beseitigen, die zur Entwicklung von Symptomen der Krankheit beitragen.

Antibiotika für Angina bei Erwachsenen lindern sehr schnell die Symptome dieser unangenehmen Krankheit, also zögern Sie nicht, konsultieren Sie einen Arzt.

Amoxicillin

Das Antibiotikum wirkt gegen eine große Anzahl von Bakterien, die Halsschmerzen hervorrufen. Ärzte verschreiben Amoxicillin als First-Line-Medikament für Mandelentzündung, weil es sehr effektiv ist und wenige Nebenwirkungen hat.

Zu den Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Amiksillina auftreten können, gehören Erbrechen, Durchfall und Verdauungsstörungen. Die schwersten Reaktionen auf das Medikament sind Leukopenie, pseudomembranöse Kolitis, Agranulozytose, anaphylaktischer Schock. Der Preis beträgt 227 Rubel (375 mg Tabletten, 15 Stück).

Antibiotika für Mandelentzündung: die Grundlagen der richtigen Behandlung

Tonsillitis ist eine Erkrankung, bei der Gaumenmandeln betroffen sind. Die Krankheit wird oft bei Kindern und Erwachsenen diagnostiziert. Der Beginn der Krankheit trägt zu einer schwachen Immunität bei. Die Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers geschieht in der Regel aufgrund von Unterkühlung, nach Halsschmerzen, Scharlach oder Masern.

Eine rechtzeitige Behandlung der Tonsillitis mit Antibiotika ermöglicht es nicht, dass die akute Form der Erkrankung chronisch wird (es ist viel schwieriger zu behandeln). Wann sollten Antibiotika gegen Mandelentzündung unbedingt angewendet werden, und kann eine Antibiotikatherapie vermieden werden?

Inhalt des Artikels

Akute und chronische Tonsillitis

In der chronischen Form der Krankheit werden Antibiotika erst dann vom Arzt verschrieben, nachdem der Erregertyp bestimmt und seine Resistenz analysiert wurde (Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen antibakterieller Medikamente). Dazu wird Schleim von den Mandeln auf pathogene Mikroflora und ein Antibiogramm ausgesät. Bakterielle Tonsillitis wird immer nur mit Antibiotika behandelt. In diesem Fall können sie nicht verzichten.

Wenn die akute Form der Krankheit nicht zu streng ist, dann kann der Körper des Patienten in der Regel das Leiden selbständig überwinden. Das heißt, Sie können keine Antibiotika nehmen. Darüber hinaus führt der unkontrollierte Einsatz von antibakteriellen Arzneimitteln zu einer Verringerung der Schutzfunktionen des Körpers, trägt zum Auftreten von Candidiasis und Dysbakteriose bei. Selbstbehandlung für alle Formen der Mandelentzündung ist inakzeptabel.

Nur ein Spezialist kann die Ursache der Entzündung der Tonsillen genau bestimmen, einen sicheren und effektiven Rehabilitationsverlauf machen.

Richtig gewählte Therapie schützt vor möglichen Komplikationen:

  • Arthritis;
  • Pyelonephritis;
  • Rheuma;
  • Perikarditis;
  • Myokarditis und einige andere Krankheiten.

Antibiotische Behandlung

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die Wirkstoffe des Arzneimittels leicht und ziemlich leicht in die Weichteile eindringen können. Ihre allmähliche Anhäufung wird erlauben, den pathogenen Fokus nicht zu zerstören, dann die Mikroben signifikant zu schwächen und ihr Wachstum zu stoppen. Wenn Mandelentzündung diagnostiziert wird, wird ein Antibiotikum - ein Medikament, das die oben genannten Anforderungen erfüllt - zur Rettung kommen.

Also, welche antibakteriellen Mittel können Mandelentzündung effektiv behandeln?

  1. "Amoxicillin" ist eine Droge, die zur Penicillin-Gruppe gehört und hilft, Tonsillitis zu heilen, die durch Staphylokokken und Streptokokken verursacht wird. Dieses Antibiotikum ist in drei Arten erhältlich - Kapseln (200 und 500 mg), Tabletten (jeweils 500 mg) sowie Pulver für Suspensionen. Darüber hinaus, Tonsillitis loswerden können verwendet werden, und andere Medikamente aus der Penicillin-Gruppe - Oksatsillin und Benzylpenicillin. Sie haben eine große Wirkung und behandeln Salmonellen, Kokken und Essstäbchen. In einigen Fällen können die Bakterien jedoch gegen Penicillin immun sein, dann wird die nächste Art von Antibiotika verschrieben.
  2. Cefadroxil gehört zur Cephalosporin-Gruppe und ist in Form von 500-mg-Kapseln erhältlich. Es zerstört gut grampositive und gramnegative Bakterien. Cefadroxil ist jedoch nicht zur Eliminierung von Enterokokken geeignet. Ein solches Medikament kann bei Jugendlichen ab zwölf Jahren sowie bei Erwachsenen angewendet werden.
  3. Es wird aktiv als eine vorrangige Behandlung für Tonsillitis Lincomycin (erhältlich in 250 mg Kapseln), die in der Gruppe der Linkosamide enthalten ist, verwendet. Diese Medizin hat sich im Kampf gegen Streptokokken und Staphylokokken bewährt. Es kann nur ab sechs Jahren verwendet werden. Gegen Enteroviren ist Lincomycin machtlos.
  4. Die letzte Gruppe von Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündung sind Makrolide. Von diesen werden die folgenden Mittel üblicherweise verwendet: "Erythromycin", "Azithromycin", "Clarithromycin". Diese Medikamente zerstören schnell die hämophilen Bazillen, Mykoplasmen, Chlamydien, Staphylokokken und Streptokokken.

Wenn die eine oder andere Art von Antibiotikum keine positive Wirkung auf den Körper hat (die Schwellung nicht lindert oder die Freisetzung von Eiter verhindert), wird sie durch eine andere antibakterielle Substanz ersetzt.

Wann Antibiotika zu verwenden sind

Die Hauptindikation für die Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen ist ein infektiöser Entzündungsprozess, der durch einen bestimmten Mikrobenstamm verursacht wird. Wenn der Körper den bakteriellen Fokus selbständig zerstören kann, kann auf Antibiotika verzichtet werden. Laut Experten ist eine antibakterielle Therapie gefragt, wenn

  • Hohe Körpertemperatur nicht für drei Tage oder mehr streunen;
  • der Zustand des Patienten verschlechtert sich ständig;
  • fand Symptome anderer Krankheiten.

In all diesen Fällen nimmt die Wahrscheinlichkeit des Auftretens gefährlicher Komplikationen, die die inneren Organe und Systeme des Patienten beeinträchtigen können, rasch zu. Daher wird die Verwendung von antibakteriellen Mitteln gerechtfertigt, da die Vorteile viele der bestehenden Risiken übersteigen.

Wenn ein Patient einseitige Schäden an den Tonsillen hat und kein Husten und laufende Nase vorhanden ist, ist die Ursache der Tonsillitis Streptokokkus. Im Falle eines atypischen Krankheitsbildes wird jedoch empfohlen, eine Bakterienkultur durchzuführen - den spezifischen Erregertyp zu bestimmen (und erst danach die Behandlung zu verschreiben).

In der Regel ist es nach der Untersuchung des Patienten nicht möglich, genau zu sagen, welcher Typ von Mikroben die Mandelentzündung verursachte (dies erfordert Labortests). Daher verschreiben Ärzte oft Breitspektrum-Medikamente, die gleichzeitig verschiedenen Krankheitserregern widerstehen können.

Wenn der Patient vorher Rheumatismus erlitten hat, ist es besser, sicher zu sein und sofort ein Antibiotikum zu verschreiben (ohne es ist die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens von Rheumatismus hoch) Halsschmerzen können mehr als 5 Mal pro Jahr wiederholt werden. Dies ist ein guter Grund, die Mandeln zu entfernen.

Aber nicht immer antibakterielle Therapie wird angemessen sein. Verwenden Sie keine Antibiotika, wenn:

  • Kind unter drei Jahren;
  • Entzündung der Mandeln - das Ergebnis der Aktivität von Viren / Pilzen mit Mononukleose;
  • eine Frau ist schwanger oder stillend;
  • der Patient ist allergisch gegen die eine oder andere Medikamentenkomponente.

Kann auf Antibiotika verzichtet werden?

Die überwiegende Mehrheit dieser Medikamente hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Antibiotika führen zu einer Verletzung der Darmflora und Mundhöhle, reduzieren die Immunität. Daher können Antibiotika nicht "nur für den Fall" zum Sicherheitsnetz genommen werden.

Antibakterielle Therapie ist keine notwendige Bedingung für die Behandlung der Tonsillitis. Antibiotika werden nur benötigt, wenn die Symptome ausgeprägt sind und ein hohes Risiko besteht, eine Mandelentzündung in eine Halsentzündung zu verwandeln, gefolgt von dem Auftreten von eitrigen Foci.

Laut Ärzten ist eine Antibiotikatherapie bei chronischer Tonsillitis nicht wirksam. In diesem Fall sollten alle Anstrengungen auf lokale Auswirkungen gerichtet sein und die Widerstandskraft des Körpers durch die Aufnahme von Vitaminen erhöhen.

Es ist erwähnenswert, dass antibakterielle Mittel für Pharyngitis und Tonsillitis weniger häufig verwendet werden als bei der Beseitigung von Angina. Wenn in letzterem Fall Antibiotika unentbehrlich sind, kann die Tonsillitis erfolgreich mit antiseptischen Mitteln und einer Vitamintherapie behandelt werden.

Hilfreiche Ratschläge

Haben Sie oft Mandelentzündung und Mandelentzündung? Hast du eine Erkältung mit einer gewissen Regelmäßigkeit? Dann beachten Sie die folgenden Empfehlungen, die helfen werden, die Krankheit schnell zu überwinden:

  1. Um eine Gruppe von Antibiotika und das optimale Medikament für die Therapie auszuwählen, sollte nur der behandelnde Arzt. Selbstmedikation wird nichts Gutes bringen.
  2. Vergessen Sie nicht lokale Antiseptika - Süßigkeiten, Antipyretika und so weiter. Solche Medikamente ermöglichen es Ihnen, schnell mit ausgeprägten Symptomen umzugehen. Die Verwendung von Antipyretika ist nur bei einer Temperatur von 38 Grad und darüber gerechtfertigt.
  3. Bettruhe beachten. Es ist sehr wichtig, die Ruhe des Patienten zu gewährleisten, da bei Tonsillitis die Abwehrkräfte des Körpers deutlich geschwächt sind.
  4. Harden, nehmen Sie regelmäßig kontrastierende Geister, in die Ernährung mehr Gemüse und Früchte, vergessen Sie nicht über Nahrungsergänzungsmittel, um die Immunität zu erhöhen. Und lassen Sie diesen Rat mehr für vorbeugende Maßnahmen gelten, wird es sicherlich nicht überflüssig sein.

Tonsillitis ist eine heimtückische Krankheit, die oft zu Halsschmerzen führt und durch andere Krankheiten kompliziert sein kann. Bei unsachgemäßer Therapie wird es außerdem schnell chronisch.

Es ist viel schwieriger, chronische Tonsillitis zu behandeln, deshalb suchen Sie bei den ersten Symptomen der Krankheit professionelle Hilfe. Nur ein Arzt kann den besten Rehabilitationskurs machen. Sei gesund, lebe glücklich bis ans Ende!

Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündung

Eines der häufigsten pathologischer Zustände des oberen Atemwege ist Tonsillitis - eine Krankheit, bei der Kolonien von Infektionserregern verursacht in Tonsillen lokalisierten Entzündung (oder besser gesagt, in ihren Ausnehmungen - Lakunen). Die Erreger der Krankheit können Pilze, Viren und Bakterien sein.

Die Auswahl von Medikamenten zur Behandlung von Krankheiten erfolgt unter Berücksichtigung der Art der vorherrschenden Krankheitserreger. Antibiotika für die Tonsillitis sind nur dann in therapeutische Verfahren involviert, wenn ein bakterieller Ursprung der Krankheit nachgewiesen wird. Andere Formen von Mikroorganismen sind für die Verwendung dieser Mittel nicht empfindlich.

Symptome der Mandelentzündung, Arten der Krankheit

Das erste Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen ist plötzliche Schwellung und Rötung der Mandeln. Dann schließe dich den allgemeinen Symptomen an:

  • Halsschmerzen;
  • Schluckbeschwerden;
  • Schüttelfrost, Fieber;
  • Intoxikation (Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen);
  • vergrößerte submandibuläre Lymphknoten, palpatorisch bestimmt;
  • eitrige Plaque auf der Oberfläche der Drüsen.

Mangel an Behandlung führt zu einer Verschlechterung des Patienten. Ein längerer Krankheitsverlauf ohne adäquate Therapie kann zur Entstehung von Sinusitis, Otitis, eitriger Lymphadenitis führen. Die schwerwiegendsten Komplikationen der Tonsillitis sind Rheuma, Schädigungen des Nervensystems und Herzklappenerkrankungen.

Aufgrund der Art des Kurses gibt es 2 Arten der Krankheit: akute und chronische.

Die erste Form der Erkrankung, die als Halsentzündung diagnostiziert wird, entwickelt sich oft zu einer ständigen, trägen Entzündung mit Remissionszeiten von mehreren Wochen.

Das Auftreten von Tonsillitis kann durch eine starke Unterkühlung, das Vorhandensein von unbehandelten Infektionen im Körper, mit allergischen Reaktionen und nach Herpes, Masern, Diphtherie auftreten.

Die Kombination von Faktoren wie geschwächte Immunität, Stress, ungesunde Ernährung und allgemeine Müdigkeit kann auch die Entwicklung einer Entzündung der Mandeln verursachen.

Kriterien für die Auswahl von antibakteriellen Arzneimitteln

Laut medizinischen Statistiken sind etwa 70% der Gesamtzahl der erkannten Tonsillitis durch Viren verursacht; Selbstmedikation mit Antibiotika führt in diesem Fall nicht nur nicht zu der erwarteten Linderung des Wohlbefindens, sondern kann auch eine Reihe von zusätzlichen Beschwerden (z. B. eine Verletzung des Gastrointestinaltrakts) verursachen.

Die Diagnose "Entzündung der Mandeln bakterieller Natur" wird nur auf der Grundlage einer Untersuchung durch einen Arzt und zusätzlicher Labortests, einschließlich der Untersuchung von Schleimproben, gestellt. Wenn die Krankheit ausgeprägt ist, verschlechtert sich der Zustand des Patienten, wird die Wärme nicht mehr als drei Tage fallen und das Fortschreiten der Krankheit stoppen durch Standard-Medikament ausfällt, Spezialist schreibt Antibiotika zur Verhinderung von Komplikationen.

Antibakterielle Medikamente werden mit äußerster Vorsicht verwendet:

  • mit der individuellen Intoleranz gegenüber Patienten dieser Art von Drogen;
  • in der Kindheit;
  • bei der Behandlung von schwangeren und stillenden Frauen.

Bevor die Ergebnisse der Analysen erhalten werden, werden häufig die Mittel einer breiten Exposition verwendet; Nach Bestimmung der Empfindlichkeit von Krankheitserregern, die Tonsillitis verursachen, wird das Behandlungsschema angepasst.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln in der Remission nicht ausgeführt wird.

Antibiotika für Tonsillitis werden nur während der Verschlimmerung der chronischen Form der Krankheit verwendet oder wenn es nicht möglich ist, die Krankheit mit anderen medizinischen Gütern aufzuhalten.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung von Entzündungen der Tonsillen mit antimikrobiellen Medikamenten kann nicht nur mit Hilfe einer Tablettenform von oral eingenommenen Medikamenten erfolgen. Um den Zustand des Patienten zu lindern, werden häufig örtliche Heilmittel verwendet, zu denen Desinfektionsmittel gehören. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind Bioparox (der Wirkstoff ist das Antibiotikum Fusafungin), Stopangin, Hexoral, Anti-Angin-Formel.

Neben der Rachenspülung wird das systematische Waschen der Lakunen mit Sulfanilamid- oder Penicillinlösungen als eine wirksame Methode zur Behandlung der Tonsillitis angesehen (die Dauer des Eingriffs beträgt mindestens 7 Tage).

Bei einer tiefen Anordnung von Geschwüren in den Geweben der Mandeln werden Medikamente (hauptsächlich Penicillin-Antibiotika) direkt in die Drüsen injiziert.

Die letzten beiden Therapiearten werden strikt im Krankenhaus unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Medikamentenklassifizierung

Alle Medikamente, die für die bakterielle Form der Mandelentzündung verschrieben werden, gehören zu 5 Gruppen:

  1. Penicilline, oder Drogen der ersten Reihe, lindern die Symptome der chronischen Form der Krankheit und verhindern die Entwicklung von Rheumatismus. Unter ihnen sind halbsynthetische Antibiotika Amoxicillin, Ampicillin, Oxacillin, sowie Inhibitor-schützende Mitglieder dieser Serie - Amoxiclav, Flemoklav, Augmentin und das kombinierte Medikament Ampioks.
  2. Bei Vorliegen einer individuellen Penicillinintoleranz werden dem Patienten Medikamente aus der Gruppe der Makrolide verordnet - Rulid, Azithromycin,
  3. Cefriaxon, Cetax und Cefixim-Antibiotika Cefalosporine werden häufiger parenteral verwendet.
  4. Unter den am meisten "populären" Vertretern beteiligten Fluoroquinole - Norfloxacin, Moxifloxacin, Ofloxacin.
  5. Wenn die Krankheit durch Anaerobier wie Staphylococcus aureus verursacht wird, sind die besten Antibiotika für chronische Tonsillitis die Aminoglykoside Gentamicin und Streptomycin.

Allgemeine Schemata der Behandlung und Dosierung von Arzneimitteln hängen von der Form der Krankheit, dem Gewicht und Alter des Patienten, dem Vorhandensein chronischer Krankheiten ab. Die Antibiotikatherapie kann nur spezialisierte medizinische Einrichtungen beauftragen.

Kurze Beschreibung häufig verwendeter Medikamente

Die häufigsten Medikamente in den Verordnungen der meisten Ärzte sind:

Amoxicillin ist ein Medikament zur Behandlung von chronischer und akuter Mandelentzündung bei Kindern über 10 Jahren und erwachsenen Patienten. In den meisten Fällen beträgt die Dosierung 500 mg dreimal täglich.

Benzylpenicillin ist ein Arzneimittel, das zur Injektion oder Infusion von Infusionen verwendet wird. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören allergische Reaktionen, Krämpfe, Arrhythmien und Bronchospasmen.

Cetax wird auf die gleiche Weise wie das obige Arzneimittel verwendet; wirksam beim Nachweis von pathogenen Streptokokken.

Ofloxacin wird sowohl parenteral als auch oral verwendet; gekennzeichnet durch eine starke antibakterielle Wirkung.

Phenoxymethylpenicillin unterdrückt chronische und akute Formen der Krankheit, wird bei der Behandlung von Erwachsenen und in der Pädiatrie (Kinder über 10 Jahre alt) verwendet.

Azithromycin ist ein Medikament, das bei unkomplizierter Tonsillitis verwendet wird.

Cefalexin ist eine Droge, die durch schnelle Absorption (unabhängig von der Mahlzeit) gekennzeichnet ist. Die medikamentöse Behandlung dauert durchschnittlich 7 Tage (die Tagesdosis ist in mehrere - bis zu 4 - Empfänge aufgeteilt).

Cefadroxil ist ein wirksames Arzneimittel aus der Gruppe der Cephalosporine. Lindern Sie schnell Symptome der Mandelentzündung. Es wird 1 Mal in 24 Stunden eingenommen, da es sehr langsam aus dem Körper ausgeschieden wird.

Wenn Sie Antibiotika einnehmen, die von einem Arzt wegen chronischer Tonsillitis (oder ihrer akuten Form) verschrieben wurden, müssen Sie Folgendes wissen: Wenn sich innerhalb von 48-72 Stunden nach Beginn der Behandlung keine Besserung einstellt, muss die Behandlung wahrscheinlich angepasst werden.

Behandlung der Krankheit bei Kindern

Die Immunität junger Patienten ist im Entstehen begriffen, daher tritt Tonsillitis oft in einer schwereren Form als bei Erwachsenen auf.

Sowohl Pädiater als auch pädiatrische HNO-Ärzte halten den Einsatz von Antibiotika für die Entzündung der Mandeln bei einem Kind für gerechtfertigt.

Am häufigsten werden Kindern antibakterielle Medikamente aus der Gruppe der Makrolide, Penicilline, Cephalosporine verschrieben. Häufig empfohlene Medikamente sind:

  1. Erythromycin (wenn der Patient eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Penicillin hat). Die Medizin wird eine Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Nebenwirkungen auf den Körper können eine Verletzung des Verdauungssystems, Gelbsucht sein.
  2. Augmentin - erhältlich in Pillenform und in Suspension. Es ist durch das Vorhandensein einer minimalen Anzahl von Kontraindikationen gekennzeichnet. Sirup wird nicht zur Behandlung von Babys im Alter von bis zu 3 Monaten verwendet. Pillen gelten nicht für Kinder unter 12 Jahren.
  3. Hemomitsin - ein Antibiotikum mit vielfältigen Wirkungen auf Mikroorganismen. Suspensions-Medikament erfolgreich in der Pädiatrie verwendet; Pillen - zur Linderung der Symptome der Krankheit bei Jugendlichen.
  4. Amoxicillin, Phenoxymethylpenicillin (Eigenschaften von Arzneimitteln wurden oben angegeben).

Die Medikamentendosis wird nur von einem Facharzt unter Berücksichtigung des Alters und des Gewichts des Patienten berechnet. Eine unabhängige Anwendung von Antibiotika zur Behandlung eines Kindes ist nicht möglich.

Spezielle Anweisungen

Die Wirksamkeit antibakterieller Medikamente, die bei Mandelentzündungen eingesetzt werden, hängt von der Gründlichkeit der Einhaltung einiger einfacher Empfehlungen ab.

Vor allem sollten Sie den Behandlungsverlauf nicht unterbrechen (oder die vorgeschriebene Dosierung ändern), wenn Sie sich das erste Mal besser fühlen. Darüber hinaus sollten Patienten während einer Antibiotikatherapie keinen Alkohol, keine fettigen und stark gewürzten Nahrungsmittel oder keinen Rauch zu sich nehmen. Wenn das erste Medikament eine Verschlechterung der Gesundheit oder allergische Reaktionen verursachte, muss dies dem Arzt gemeldet werden.

Um Dysbakteriose-Symptome zu vermeiden, sollten sowohl Erwachsene als auch Kinder während der Behandlung eine Diät einhalten. Um das Wohlbefinden zu verbessern, ist es besser, Bettruhe zu beachten.

Nach Abschluss des Therapieverlaufs zur Erhöhung der Immunität sollte in die tägliche Ernährung von Milchprodukten und Probiotika einbezogen werden.

Das beste Mittel, wiederkehrende Krankheitsfälle zu verhindern, sind Verhärtungen, lange Spaziergänge an der frischen Luft und die Einhaltung von Schlaf und Wachheit.

Video

Das Video erzählt, wie man eine Erkältung, Grippe oder ARVI schnell heilt. Meinung erfahrener Arzt.

Welche Antibiotika helfen bei der Behandlung von Mandelentzündung

Moderne therapeutische Methoden zur Bekämpfung der Manifestation von Symptomen chronischer oder akuter Tonsillitis sind ohne den Einsatz potenter antimikrobieller Mittel nicht vorstellbar. Der Gebrauch von Drogen in dieser Kategorie ist ziemlich vernünftig und logisch, weil Tonsillitis in den meisten Fällen einen bakteriellen Ursprung hat. Viel weniger häufig entwickelt sich die Krankheit aufgrund des Eindringens der Drüsen des Virus oder der Pilzmikroorganismen in die Gewebe. Daher ist die Wahl, welches Antibiotikum bei der Behandlung eines bestimmten Patienten zu verwenden ist, immer dem behandelnden Arzt wert. Nicht die letzte Rolle bei der endgültigen Entscheidung über die Bildung eines therapeutischen Kurses ist das Ergebnis einer bakteriellen Untersuchung der Oberfläche der Mandeln, die aus der Analyse von Abstrichen stammt, die aus der Schleimhaut dieses Räusperteils des Patienten entnommen wurden. Lassen Sie uns die pharmakologischen Eigenschaften der verschiedenen Arten von Antibiotika genauer betrachten, die sich als die effektivsten erwiesen haben und bei der Behandlung aller Formen der Mandelentzündung beliebt sind.

Indikationen - Behandelt Tonsillitis mit Antibiotika?

Nur der behandelnde HNO-Arzt oder Spezialist für Infektionskrankheiten entscheidet über die Verschreibung antimikrobieller Medikamente oder begrenzt den äußeren Einfluss auf die Oberfläche der entzündeten Mandeln. Es gibt klinische Situationen der Entwicklung der Krankheit der Drüsen, wenn der infektiöse Erreger in einer sehr kleinen quantitativen Population vorhanden ist, und die Verwendung von Antibiotika in diesem Fall nicht ratsam ist. In solchen Fällen wird dem Patienten nicht wirklich empfohlen, eine frühzeitige Tonsillitis mit einer antibiotischen Therapie zu behandeln, um das Immunsystem und die Gesundheit der Verdauungsorgane nicht zu schädigen.

Dem Patienten wird vorgeschrieben, die Mandeln mit antiseptischen Lösungen von äußerem Einfluss auf die Oberfläche der Drüsen zu spülen und zu waschen. Die Art der Droge in dieser Kategorie wird auch einzeln gewählt, sowie Tabletten oder injizierbare Antibiotika, aber am häufigsten Ärzte verwenden Miramistin, Chlorhexidin, Furacilin. Dies sind flüssige antiseptische Lösungen, die ihre Wirksamkeit seit vielen Jahren bewiesen haben, und ihre regelmäßige Anwendung ermöglicht die Heilung von Mandeln aus einer chronischen oder akuten Form der Tonsillitis, die in einem ersten Stadium in kurzer Zeit entwickelt. Es verursacht keine toxischen Schäden an anderen inneren Organen.

Patienten, die medizinische Hilfe bei der Behandlung von Tonsillitis in den späteren Stadien der Entwicklung dieser Infektionskrankheit suchen, sind gezwungen, sich einer antibakteriellen Therapie mit starken Medikamenten zu unterziehen. In ihrem Fall ist die Frage nach der Zweckmäßigkeit der Anwendung von Antibiotika im Prinzip nicht lohnend, da eine Tonsillitis von mittlerer Schwere und komplizierte Formen ihres Verlaufs immer und ohne Ausnahme eine umfassende Behandlung erfordern.

Der Patient führt gleichzeitig das Spülen der Oberfläche der Mandeln mit antiseptischen Lösungen durch, physiologische Verfahren werden in Form von Erhitzen durch Elektrophorese, Inhalieren mit ätherischen Ölen und Abkochen von entzündungshemmenden Heilkräutern begleitet. Aber das wichtigste Element in einem therapeutischen Kurs, der darauf abzielt, Mandeln von Tonsillitis zu heilen, sind Antibiotika, die dem Patienten als intramuskuläre Injektionen verabreicht werden, oder er verwendet sie innerhalb der Tablettenform der Freisetzung. In jedem Fall ist es unmöglich, infektiöse Tonsillitis des fortgeschrittenen Stadiums ohne den Einsatz einer antibakteriellen Therapie loszuwerden.

Namen, Preise und Eigenschaften von Antibiotika für chronische Tonsillitis bei Erwachsenen?

Die moderne pharmakologische Industrie bietet dem Patienten Tonsillitis eine riesige Liste von Medikamenten, die gleichzeitig antimikrobielle, entzündungshemmende, immunomoduliruyuschimim Eigenschaften haben, sowie den Patienten von der Schwellung der Schleimhaut der betroffenen Mandeln entlasten. Die folgenden Arten von antibakteriellen Arzneimitteln haben die beste Wirkung bei der Behandlung chronischer Tonsillitis unterschiedlicher Schwere gezeigt:

Amoxicillin

Es ist ein Penicillin-Antibiotikum der Aminobenzylgruppe. Die therapeutische Wirkung der Einnahme dieses Medikaments erfolgt aufgrund der Tatsache, dass die aktiven Komponenten des Medikaments die Synthese von Proteingewebe bei einer bakteriellen Infektion blockieren, wodurch Mikroben ihre natürliche Fähigkeit zur Teilung verlieren. Die quantitative Population pathogener Mikroorganismen beginnt abzunehmen, und der Entzündungsprozeß in den Tonsillen verschwindet proportional zur Wirkung des Antibiotikums systematisch.

Das Medikament hat sich bei der Behandlung von chronischer Tonsillitis bei Erwachsenen bewährt, hervorgerufen durch Streptokokkeninfektion. Das Medikament wird in Form von Tabletten zu einem Preis von 90-100 Rubel für 1 Packung und in Form von Pulver zur Herstellung einer Suspension, die später verwendet werden kann, um entzündete Mandeln zu spülen, oder verdünnt mit Kochsalzlösung und intramuskulär (Preis 175 - 180 Rubel).

Furacilin

Diese Art von Medikament zur Behandlung von chronischer Tonsillitis bei Erwachsenen hat Breitband-antimikrobielle Eigenschaften. Es beeinflusst die bakterielle Mikroflora in den Tonsillen des Patienten, indem es ribosomale Veränderungen in der Zellstruktur des infektiösen Mikroorganismus einführt. Als Ergebnis dieses pathologischen Prozesses werden Bakterienzellen schwach und können ihre vorherige Resistenz gegenüber dem Immunsystem des Patienten nicht ausüben. Sie produzieren Furacilin in Form einer antiseptischen Lösung zum Gurgeln zum Preis von 35 - 45 Rubel pro Flasche und in Form von Tabletten in gelber Verpackung, deren Kosten im Bereich von 125 - 130 Rubel pro Packung liegen.

Sumamed

Ein Antibiotikum, das in der Gruppe der Makroliddrogen, dem Azalid-Subtyp, enthalten ist. Sobald es im Körper des Patienten ist, wird es schnell in den Blutstrom absorbiert und erreicht die Epithelgewebe der Mandeln. Unterdrückt die Infektion, die eine chronische Tonsillitis ausgelöst hat, durch Blockieren der Proteinbiosynthese in der äußeren Wand der Zelle jedes Bakteriums, das mit der aktiven Komponente des Arzneimittels in Kontakt tritt. Je höher die Konzentration des Arzneimittels in den Drüsen ist, desto besser ist die therapeutische Wirkung. Daher wird die Einnahme des Medikaments zur gleichen Zeit empfohlen, so dass es keine Reduktion der Dosierung gibt. Produziert vom Hersteller in Pillenform zu einem Preis von 370 - 390 Rubel pro Packung und in Pulverform für die Herstellung von Suspensionen (Kosten 220 Rubel).

Amoxilav

Aufgrund seiner pharmakologischen Eigenschaften kann Amoxilav zu Recht dem Amoxicillin-Analogon zugeschrieben werden, da beide Wirkstoffe den gleichen Wirkstoff enthalten, der die Möglichkeit des Infektionserregers der chronischen Tonsillitis zur weiteren Zellteilung blockiert. Meistens wird das Medikament in Form von Tabletten verschrieben, die eine gelbliche Tönung haben. Ihre Kosten liegen bei 375 Rubel pro Packung.

Wenn der Patient indiziert ist die Behandlung durch intramuskuläre Injektion, dann kann das Medikament in Ampullen zu einem Preis von 185 bis 200 Rubel pro Packung gekauft werden.

Lizobakt

Es gehört zu der Kategorie der Universalmedikamente, die zur Behandlung der chronischen Tonsillitis bei Erwachsenen bestimmt sind, sowie zu anderen infektiösen und entzündlichen Prozessen im Rachen und den oberen Atemwegen. Bewies seine Wirksamkeit bei der Behandlung von chronischer Tonsillitis viraler Ätiologie, wenn die Drüsen des Patienten von einer herpetischen Infektion mit konstanten Rückfällen betroffen waren. Nimmt aktiv an der Regulierung der Schutzfunktion des lokalen Immunsystems teil. Lizobakt Tabletten können in fast jeder Apotheke für 320 - 330 Rubel pro Packung mit 30 Tabletten mit einer schützenden Hülle verpackt gekauft werden.

Imudon

Dies sind Tabletten zur Resorption, deren Kosten zwischen 440 und 500 Rubel liegen. Eine solche Preislücke hängt vom Land des Herstellers ab, in dem Tabletten für chronische Tonsillitis freigesetzt wurden. Es ist ein immunstimulierendes Medikament, das eine stärkende Wirkung auf das lokale Immunsystem hat. Die Zusammensetzung des Medikaments umfasst einen Komplex von Lysaten - pathogene Bakterien, die nicht lebensfähig sind. Die Immunität erkennt eine zusätzliche Menge von fremden Mikroorganismen, die in die Mundhöhle eindringen, und ist sogar noch aktiver bei der Unterdrückung der bakteriellen Mikroflora.

Rotokan

Natürliche homöopathische Medizin, die vom Hersteller in Form eines Sirups hergestellt wird. Es beseitigt perfekt den Entzündungsprozess in den Mandeln, die von Mandelentzündung betroffen sind. Entfernt Rötung der Epitheloberfläche des wunden Teils des Rachens und lindert Schwellungen. Die Kosten für eine Flasche Rotokan kosten zwischen 45 und 55 Rubel. Nehmen Sie die Droge morgens und abends für 1 Teelöffel. Es wird empfohlen, dieses Arzneimittel als Zusatz bei der allgemeinen Behandlung von chronischer Tonsillitis zu verwenden.

Tonsilotren

Dies ist eine antibakterielle Droge, die in einer Apotheke zu einem Preis von 550 Rubel pro Packung gefunden werden kann, die mindestens 60 Tabletten enthält. Laut seiner chemischen Formel ist Tonsilotren ein homöopathisches Arzneimittel und zur Behandlung von chronischer Tonsillitis bestimmt. Es enthält fast keine synthetischen Bestandteile außer der gallertartigen Schale. Es lindert Entzündungen der geschwollenen Mandeln, verbessert die lokale Immunität in der Mundhöhle und im Kehlkopfbereich.

Stimuliert die Wiederherstellung von Epithelgewebe, das durch infektiöse Mikroorganismen geschädigt wurde.

Augmentin

Ein sehr wirksames Medikament, das sich bei der Behandlung der chronischen Form der Mandelentzündung, die sich in den fortgeschrittensten Stadien seiner Entwicklung befindet, als wirksam erwiesen hat. Erhältlich in Form von Tabletten. In jeder Packung mit 14 Stück. Die Kosten für das Medikament betragen 320 - 330 Rubel. Es gehört zu der Gruppe der halbsynthetischen Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum. Exterminiert gram-positive und gram-negative Bakterien. Augmentin kann bei der Behandlung von chronischer Tonsillitis, die durch Staphylococcus aureus hervorgerufen wird, verwendet werden.

Vilprafen

Teure, aber nicht weniger wirksame Pillen Wilprafen Produktion der Niederlande, kostet den Patienten 540 - 550 Rubel. Die Packung enthält 10 Tabletten, die mit einer Schutzhülle überzogen sind, um die empfindliche Schleimhaut des Darms und des Magens minimal zu verletzen. Vilprafen ist ein Makrolid-Antibiotikum, so dass es gegen die meisten der Wissenschaft bekannten Mikroorganismen wirksam ist. Es ist auch in der Lage, in die Zellstruktur des Gewebes einzudringen, wo die größte Anzahl von bakteriellen Infektionen konzentriert ist. Dies ist eine sehr nützliche Eigenschaft des Medikaments, wenn chronische Tonsillitis durch intrazelluläre Mikroben verursacht wird.

Suprax

Antibakterielle Medikament zur Behandlung von chronischer Mandelentzündung bei Patienten der Altersgruppe Erwachsene. Jede Packung des Medikaments enthält 6 Kapseln zu je 200 mg, die mit einer schützenden Hülle von gelblich-weißer Farbe bedeckt sind. Kapseln können eingenommen werden, indem man sie mit Wasser trinkt, ohne sie zu zerbrechen, oder man kann jede Tablette öffnen und ihren Inhalt in das Wasser gießen, um eine Suspension herzustellen. Das Medizinpulver in der Kapsel hat einen angenehmen Erdbeergeschmack. Das Medikament ist wirksam gegen die meisten Stämme von bakteriellen Infektionen, einschließlich gegen Streptokokken. Die Kosten für das Medikament betragen 745 Rubel.

Bitillin

Dies ist ein injizierbares Antibiotikum zur Behandlung von chronischer Tonsillitis. Es ist ein synthetisches Mittel zur Unterdrückung der pathogenen Aktivität von Streptokokken-Infektion, Staphylococcus aureus, Salmonellen, Proteus, Pneumococcus, Pus syngosis. In Kartons verkauft. Jede enthält 50 Fläschchen mit 10 ml (eine intramuskuläre Injektion). Die Kosten für das Medikament betragen 650 bis 700 Rubel.

Hexoral

Hergestellt vom Hersteller in mehreren pharmakologischen Formen. Hexoral Aerosol kostet 180 Rubel. Die Lösung zum Spülen der Oberfläche entzündeter Mandeln kostet den Patienten 270 Rubel pro Flasche. Hexaltabletten kosten 215 - 220 Rubel. Der Hauptzweck des antibakteriellen Medikaments ist die Zerstörung der Infektion in den Geweben der Mandeln und die Beseitigung des entzündlichen Prozesses.

IRS 19

Der Preis für antiseptische Spray für chronische Tonsillitis beträgt 500 Rubel pro Spray. Das Medikament wird verwendet, um solche infektiösen Mikroorganismen in der Kehle und den Geweben der Mandeln, wie Streptokokken, Staphylococcus aureus, Pseudomonas bacillus, zu bekämpfen. Es ist empfehlenswert, das Präparat nicht wie das unabhängige Präparat zu verwenden, aber es im Laufe der komplexen Therapie zu übernehmen.

Malavit

Erhältlich in 50 ml Glas- oder Plastikflaschen. Die Kosten für eine solche Medizinflasche liegen im Bereich von 375 - 390 Rubel. Bei der Behandlung der Infektion der Mandeln wird Malavit als ein wirksames Antiseptikum verwendet, um die Oberfläche der Drüsen von der pathogenen Mikroflora zu reinigen, was den Genesungsprozess des Patienten beschleunigt.

Tantum verde

Die Zusammensetzung des Medikaments Tantum Verde ist der Wirkstoff Benzydamin, eine nichtsteroidale chemische Verbindung, die eine antimikrobielle Wirkung auf die entzündete Oberfläche der Mandeln hat. Dieses Breitspektrum-Antiseptikum ist in Form eines Aerosols erhältlich und wird für einen Patienten mit chronischer Tonsillitis 250 Rubel kosten.

Biseptol

Erhältlich in weißer Pillenform. Je nach Land oder Firma des Herstellers können die Tabletten mit einer Schutzschicht versehen sein. Jede rote Packung enthält 30 Tabletten. Die Kosten für antibakterielle Medikamente liegen zwischen 110 und 115 Rubel. Wirksam im Falle seiner Einbeziehung in den komplexen Therapieverlauf.

Sinupret

Dies ist ein natürliches homöopathisches Arzneimittel, das nur aus Extrakten von Heilpflanzen besteht, die in ökologisch sauberen Regionen gesammelt wurden. Ein antibakterielles Mittel wird zur Behandlung chronischer Tonsillitis in Form von Tropfen zur Einnahme und Tabletten hergestellt. Die Kosten des Medikaments, unabhängig von seiner pharmakologischen Form der Freisetzung, liegt im Bereich von 380 bis 410 Rubel.

Flemoklav

Erhältlich in Pillenform. Es enthält den Wirkstoff Amoxicillin. Die Kosten für ein Breitband-Antibiotikum betragen 320 Rubel pro Packung Tabletten, die in einer Menge von 20 Stück angeboten werden. Wirksam gegen gram-negative und gram-positive Bakterien, die die Entwicklung von chronischer Tonsillitis in den Geweben der Mandeln provoziert.

Erythromycin

Dies ist eine der ersten antibiotischen Tabletten, die eine so gefährliche Infektion wie Staphylococcus aureus zerstören können. Es ist die letztere Art von infektiösen Mikroorganismen am häufigsten provoziert das Auftreten von chronischer Tonsillitis. Erythromycin ist bemerkenswert für seine Verfügbarkeit, weil seine Kosten nur 90 Rubel pro Packung sind, in denen es 20 Tabletten gibt, die mit einer Schutzhülle von roter oder gelber Farbe bedeckt sind.

Streptokokken

Wirkt als Hilfsantiseptikum zur Linderung chronischer Entzündungen der betroffenen Mandeln. Streptocid Tabletten werden durch Saugen in den Mund genommen. Verfügbare Medizin in Papierverpackungen, von denen jede mit 10 Tabletten versiegelt ist. Die Kosten für dieses Medikament betragen 40 - 50 Rubel. Streptozid hat wirksame antiseptische Eigenschaften, kann jedoch nicht als ausschließlich unabhängiges Mittel zur Behandlung von chronischer Tonsillitis verwendet werden.

Bioparox

Antibakterieller Wirkstoff-Aerosoltyp, der in einem praktischen Aluminiumzylinder mit einem Fassungsvermögen von 10 ml hergestellt wird. Im Durchschnitt reicht eine Flasche für 400 Inhalationen. Um die maximale therapeutische Wirkung bei der Behandlung von chronischer Mandelentzündung zu erreichen, wird empfohlen, die Mandeln mit diesem Medikament regelmäßig zu bewässern. Die Kosten für ein Barrel Bioparox betragen 320 Rubel.

Betadine

Dies ist eine 10% ige antiseptische Lösung zur Desinfektion des Mund- und Rachenraumes. Das Medikament bewältigt die bakterielle Mikroflora, reinigt die Oberfläche der Mandeln von eitriger Plaque und wäscht die gebildeten Pfropfen von den Drüsen der Drüsen ab. Erhältlich in einer 30 ml Plastikflasche. Die Kosten der antibakteriellen Droge betragen 165 - 180 Rubel.

Tsiprolet

Es ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Fluorchinolone. Das Medikament wird in Indien hergestellt, und seine pharmakologische Gruppe sind Tabletten, die mit einer Schutzschicht überzogen sind. Die therapeutische Wirkung der Anwendung liegt in der Tatsache, dass die aktiven Komponenten des Arzneimittels in die DNA-Gyrase einer bakteriellen Infektion eindringen und die intrazellulären Bindungen stören, die für die Teilung von Mikroben und die Übertragung von genetischer Information verantwortlich sind. Aus diesem Grund wird der Prozess der Reproduktion von pathogenen Mikroben unterdrückt. Die Kosten für Tabletten betragen 122 Rubel pro Packung.

Jedes der in der Liste aufgeführten antibakteriellen Medikamente ist auf seine Weise gut und wirkt sich positiv auf den Heilungsprozess bei chronischer Tonsillitis aus, die bei einem Patienten einer erwachsenen Altersgruppe diagnostiziert wurde.

Welche dieser Liste eignet sich gut für die Behandlung von Kindern?

Für einen überempfindlichen Kinderkörper wird empfohlen, nur solche Antiseptika zu verwenden, die das Tonsillengewebe des Kindes von einer pathogenen Infektion befreien und keine Nebenwirkungen verursachen. Für die Behandlung von Kindern sind am besten geeignete Medikamente wie:

Abhängig von der Schwere des klinischen Bildes der chronischen Tonsillitis bei einem Kind kann der behandelnde Kinderarzt stärkere Antibiotika verordnen, wenn dies aufgrund der ernsten Gesundheit des Kindes erforderlich ist.

Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen

Alle antibakteriellen Medikamente schädigen ausnahmslos die Gesundheit einer Person, die sie als Tabletten oder intramuskuläre Injektionen ins Innere bringt. Daher sind Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen für die Behandlung von chronischer Tonsillitis mit Antibiotika wie folgt:

  • Antibiotika vorsichtig mit Personen einnehmen, die zu allergischen Reaktionen auf diese Art von Medikamenten neigen;
  • Kontraindiziert ist die Verwendung von antibakteriellen Wirkstoffen bei Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen, die sich in ihrer mangelnden Funktionalität ausdrücken;
  • Tabletten von Antibiotika sollten nicht für Leute mit peptischem Geschwür und Entzündung der Magenschleimhaut oder -därme getrunken werden;
  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit des Säuglings mit Stillen sind antibakterielle Mittel ebenfalls kategorisch kontraindiziert.

Abhängig von den individuellen Eigenschaften eines Patienten, der an einer chronischen Form von Tonsillitis leidet, kann der behandelnde HNO-Arzt empfehlen, dass der Patient auf die Einnahme von Antibiotika verzichtet und das Verbot durch andere medizinische Kontraindikationen begründet.

Nebenwirkungen von Antibiotika für Tonsillitis

Wie die meisten antibakteriellen Medikamente hat diese Gruppe von Medikamenten ihre eigenen Nebenwirkungen, die sich bei einem Patienten bei der Behandlung von chronischer Tonsillitis manifestieren können. Die Entwicklung der folgenden Seiteneigenschaften ist möglich:

  • Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • Anfälle und Zittern, sowohl an den oberen und unteren Gliedmaßen;
  • Kopfschmerzen und Schwindel, Schlaflosigkeit in der Nacht und Schläfrigkeit während der wachen Stunden;
  • trockener Mund und teilweise oder vollständiger Geschmacksverlust;
  • Gefühl von Schmerz im rechten Hypochondrium und im Magen;
  • Bitterkeit im Mund, die spontan nicht beim Essen auftritt;
  • allergische Reaktionen in Form von rotem Hautausschlag, urticaria-artigen Flecken, Ödemen und Bronchospasmen.

Wenn bei Ihnen ähnliche Symptome auftreten, die aufgrund ihrer Herkunft eine Folge der Einnahme von antibakteriellen Arzneimitteln sind, sollten Sie die Behandlung sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen, der diese Arzneimittel verordnet hat, damit er einen anderen therapeutischen Verlauf hat.

Antibiotika gegen Mandelentzündung

Antibiotika für Tonsillitis wird vorgeschrieben, wenn die Krankheit durch Bakterienflora verursacht wird, begleitet von hoher Körpertemperatur und Vergiftungserscheinungen des Körpers.

Bakterielle Tonsillitis ist wegen ihrer Komplikationen gefährlich, so dass eine Antibiotikatherapie zu 100% gerechtfertigt ist. Die Einnahme von Medikamenten kann die Entwicklung von Rheuma, Pyelonephritis, Gelenkentzündungen verhindern.

Die Standard-Pharyngoskopie reicht nicht aus, um zu bestimmen, welche Bakterien die Mandelentzündung verursacht haben. Daher verschreiben Ärzte den Patienten ein breites Spektrum von Medikamenten, die für die häufigsten bakteriellen Erreger schädlich sind.

Inhalt des Artikels:

Meistens wird Tonsillitis durch Streptokokken verursacht. Typische Symptome einer Infektion sind Halsschmerzen und Entzündungen der Mandeln ohne Husten oder laufende Nase. Wenn jedoch der Verlauf der Krankheit irgendwelche unspezifischen Symptome aufweist, ist die Einnahme von Schleim von den Mandeln zu einer Bakterienkultur eine sehr wünschenswerte Maßnahme. Nachdem die Art des Erregers bestimmt ist, kann ein antibakterielles Mittel verschrieben werden, das "das Ziel genau trifft".

Vorausgesetzt, eine Person hat eine Geschichte von Rheumatismus, sollte die Verschreibung von Antibiotika für Tonsillitis sofort sein. In manchen Fällen entscheiden sich Ärzte für einen wichtigen Schritt und empfehlen dringend, die Mandeln zu entfernen. Es ist nicht notwendig, dieses Verfahren abzulehnen, wenn chronische Halsschmerzen häufiger 5 mal im Jahr auftreten. Wenn die Mandeln einfach groß sind, besteht keine Notwendigkeit für eine Operation.

Behandlung von Mandelentzündung ohne den Einsatz von Antibiotika

Die Tonsillitis kann primär sein und kann sich aufgrund anderer Krankheiten entwickeln, zum Beispiel Diphtherie, Masern, Herpes. Die Risiken einer Tonsillitis nehmen zu, wenn die Person in einem dicht besiedelten Gebiet, in Städten mit einer Fülle von Industrieunternehmen und im Straßenverkehr lebt. Je verschmutzter die Luft ist, desto häufiger erleben Menschen eine Entzündung der Mandeln. Dieses Problem ist besonders relevant für diejenigen, deren Nasenatmung wegen chronischer Sinusitis oder Krümmung der Nasenscheidewand schwierig ist.

Nachdem das Bakterium auf die Schleimhaut der Mandeln gelangt ist, beginnt es sich aktiv zu vermehren. Dies führt zur Intoxikation des Körpers, der versucht, mit dem Krankheitserreger fertig zu werden und die Körpertemperatur zu erhöhen.

Wenn eine Person katarrhalische Tonsillitis entwickelt, dann wird nur die obere Membran der Mandeln in den Entzündungsprozess involviert sein. Gleichzeitig gibt es keinen Anstieg der Körpertemperatur, es bleibt auf dem Niveau der subfebrilen Werte. Parallel dazu hat eine Person Halsschmerzen und Schüttelfrost. Eine solche Mandelentzündung kann durch Viren verursacht werden und erfordert daher keine Verschreibung antibakterieller Medikamente. Nach ein paar Tagen wird die Krankheit von alleine gehen. Es wird ausreichend sein, eine adjuvante Therapie durchzuführen - häufiges Spülen des Rachens, Spülung der Mandeln mit antiseptischen Lösungen und reichlich Trinken.

Es sollte berücksichtigt werden, dass die katarrhalische Tonsillitis kein Synonym für die Diagnose einer viralen Tonsillitis ist. Die katarrhalische Form kann auch durch Bakterien verursacht werden, aber sie kann mild sein und den Symptomen von ARVI ähneln. Die Unachtsamkeit der Person sowie das Fehlen einer antibakteriellen Behandlung in diesem Fall wird dazu führen, dass die Krankheit chronisch wird, was schwierig zu behandeln ist. Daher ist jede Entzündung der Mandeln ein Grund, zum Arzt zu gehen.

Wenn eine Person allgemeine Schwäche erfährt und er schmerzhafte Empfindungen in der Region des Herzens entwickelt, dann deutet dies meistens auf eine lakunare Tonsillitis hin. Lacunas sind tiefe Falten in den Mandeln. In ihnen sammelt sich eine große Anzahl von Bakterien und Eiter an. Eine lakunäre Angina wird durch eine filigrane weißliche Schicht auf den Drüsen und in ihren Falten angezeigt.

Ein starker Fluss ist durch eine follikuläre Tonsillitis gekennzeichnet, bei der die Follikel über der Oberfläche der Tonsillen entzünden und aufsteigen.

Die Ernennung von Antibiotika bedeutet nicht, dass während der Behandlung nicht gurgeln muss. Dieses Ereignis hilft, die Mandeln von Bakterien und ihren Stoffwechselprodukten zu reinigen und beschleunigt somit die Erholung. Für das Gurgeln können Sie eine Abkochung von Salbei, eine Lösung von Borsäure, Salzsäurelösung verwenden.

Wenn Sie die Krankheit ignorieren, droht sie, ernsthafte Komplikationen zu entwickeln, einschließlich eitrige Lymphadenitis, Sinusitis, Otitis, Rheuma, Pyelonephritis, Arthritis. Aber die Aufnahme von antibakteriellen Medikamenten ist mit einer Reihe von Problemen verbunden, erfordert daher die Ernennung von Präbiotika, die die Entwicklung von Dysbiose verhindert. Bei Bedarf wird dem Patienten antiallergische Mittel empfohlen.

Neben der Einnahme von Medikamenten sollte eine Person ausreichend Flüssigkeit erhalten und richtig essen. Wenn die Körpertemperatur wieder normal ist, können Sie mit einer physiotherapeutischen Behandlung in Form von Erwärmung und UHF beginnen.

Mandeln sind nicht nur Gewebe im Oropharynx. Sie erfüllen eine Reihe wichtiger Funktionen, nämlich Immun, Hämatopoese und Rezeptor. Das Tonsilokard-Syndrom ist eine der Komplikationen der Tonsillitis, die sich in einer bestimmten nicht-rheumatischen Herzmuskelerkrankung äußert.

Chronische Tonsillitis kann sich aufgrund von Hypothermie oder einer Abnahme der Immunität verschlechtern.

Die akute Tonsillitis kann neben Staphylokokken und Streptokokken auch Pilze der Gattung Candida, Rhinoviren, Adenoviren, Influenzaviren verursachen. Manchmal wird Mandelentzündung durch Diphtherie oder Typhus verursacht.

Also, Antibiotika für Tonsillitis werden benötigt, wenn die Krankheit durch Bakterienflora verursacht wird und einen schweren Verlauf hat. Nur ein Arzt kann dies feststellen.

Liste der Antibiotika für Erwachsene Mandelentzündung

Um festzustellen, welches Medikament für die Behandlung von Mandelentzündung notwendig ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und Schleim von den Mandeln für die Bakterienkultur entnehmen. Das Medikament, das für eine pathogene Flora schädlich ist, kann für die Bestrahlung von Bakterien einer anderen Spezies absolut nutzlos sein. Und mit viralen Mandelentzündung werden Antibiotika überhaupt nicht benötigt.

Amoxicillin

Amoxicillin ist das Mittel der Wahl zur Behandlung von Mandelentzündung bei erwachsenen Patienten.

Amoxicillin ist ein antibakterielles Mittel, das zur Gruppe der ungeschützten Penicilline gehört.

Seine unbestreitbaren Vorteile sind:

Schnelle Aufnahme im Darm;

Gezielte Auswirkungen auf die meisten Bakterien, die Mandelentzündung verursachen;

Das fast vollständige Fehlen von negativen Auswirkungen auf die normale Darmflora;

Niedriger Preis der Droge;

Eine Vielzahl von Formen der Freisetzung;

Die Möglichkeit der Amoxicillin-Behandlung nicht nur für erwachsene Patienten, sondern auch für Kinder, einschließlich Kleinkinder.

Es ist erwähnenswert, dass Amoxicillin einige Nachteile hat:

Erfordert einen sorgfältigen Gebrauch für die Behandlung von schwangeren Frauen;

Verursacht Nebenwirkungen und hat eine Reihe von Kontraindikationen;

Amoxicillin, wie andere Medikamente der Penicillin-Gruppe, erfordert eine sorgfältige Anwendung bei der Behandlung von Tonsillitis bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion;

Funktioniert nicht bei der Behandlung von Tonsillitis, verursacht durch Bakterien, die Beta-Lactamase produzieren.

Trotz aller Vorteile von Amoxicillin kann nur ein Arzt es verschreiben. Abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Alter des Patienten wird der Arzt die am besten geeignete Dosis auswählen. Meistens werden Erwachsenen und Kindern über 10 Jahren 0,5 g der Droge dreimal am Tag verschrieben.

Geschützte Penicilline

Manchmal passiert es, dass Amoxicillin nicht die gewünschte Wirkung bei der Behandlung von Mandelentzündung erreichen kann. Dies liegt daran, dass Bakterien eine Gruppe von Enzymen produzieren, die auf die Bekämpfung von Antibiotika abzielen. Die Folge ist, dass die Entzündung auf den Mandeln fortschreitet, da sich die krankheitserregende, gegen die Wirkung von Drogen resistente Flora vermehrt.

Antibakterielle Medikamente aus der Gruppe der geschützten Penicilline können helfen. Neben dem Hauptwirkstoff ist Clavulansäure in ihnen enthalten. Daher, wenn nach 24-36 Stunden ab dem Beginn der Behandlung mit Amoxicillin, es keine Verbesserung in der Bedingung gibt, wird es durch geschützte Präparate ersetzt, die auf seiner Grundlage gemacht werden. Unter ihnen: Flemoksin Solyutab, Augmentin, Amoxiclav, Ranoksil, Ecoclav, Panklav, Baktoklav. Jeder von ihnen wird erfolgreich zur Behandlung von eitrigen lacunar oder follikulären Tonsillitis verwendet. Diese Medikamente können verwendet werden, um eine Therapie bei verschiedenen Altersgruppen von Patienten durchzuführen.

Clavulansäure selbst besitzt keine ausgeprägte antibakterielle Aktivität, kann aber in Kombination mit Penicillinen resistente Bakterienstämme bekämpfen. Darüber hinaus erhöht die Zugabe von Penicillin-Antibiotika mit Clavulansäure nicht ihre Toxizität, was ihre Verabreichung relativ sicher macht. Was die Nachteile von geschützten Penicillinen betrifft, ist dies ihr hoher Preis verglichen mit Amoxicillin. Es wird fast 5 mal höher.

Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Penicillinen und ihre irrationale Verwendung führt zunehmend dazu, dass Mikroorganismen gegen sie resistent werden. Diese Aussage wird auch in Bezug auf Clavulansäure-geschützte Arzneimittel gültig.

Je öfter ein Patient ein Antibiotikum nimmt, desto höher ist das Risiko, dass er eine Allergie gegen das Medikament entwickelt. Dies zwingt Wissenschaftler, neue Arten von Antibiotika zu entwickeln.

Cephalosporine zur Behandlung von akuten Mandelentzündungen

Selbst wenn die geschützten Penicilline bei der Behandlung der Tonsillitis keine Wirkung zeigen oder der Patient gegen diese allergisch ist, können Medikamente aus anderen Gruppen, beispielsweise Cephalosporin-Antibiotika, verwendet werden.

Cefadroxil gehört zu den ersten Medikamenten der Cephalosporine. Bereits nach 1,5 Stunden nach dem Einbringen in den Körper wird die maximale Konzentration des Hauptwirkstoffes beobachtet, was ein unbestreitbarer Vorteil ist. Es ist ausreichend, das Medikament für die Behandlung von Mandelentzündung 1 Mal pro Tag in einer Dosierung von 1-2 g zu nehmen, die von der Schwere der Erkrankung abhängt. Der Behandlungsverlauf kann 10-12 Tage betragen.

Ein weiterer Vorteil von Cefadroxil ist, dass es Bakterien, die gegen Antibiotika der Penicillin-Gruppe resistent sind, zerstören kann.

Zu den Mängeln von Cephalosporinen gehören:

Das Auftreten von Nebenwirkungen, die häufig auftreten, ist Schlaflosigkeit, Hautausschlag, vaginale Candidiasis, Schwindel, Colitis, Tremor und Krämpfe der Gliedmaßen;

Der hohe Preis von Drogen. Um beispielsweise einen zehntägigen Behandlungszyklus zu durchlaufen, muss der Patient ungefähr 1000 Rubel zahlen;

Medikamente können nicht mit Aminoglykosiden und Polymyxin-B kombiniert werden, da dies zu einer eingeschränkten Nierenfunktion führt;

Cephalosporine können nicht zur Behandlung von Mandelentzündung bei schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden.

Ein ähnliches Medikament aus der Gruppe der Cephalosporine der ersten Generation ist Cephalexin. Es wird zur Behandlung von chronischer und akuter Mandelentzündung verschrieben. Der therapeutische Kurs ist 7 Tage, Sie müssen das Medikament alle 6 Stunden für 1-4 g nehmen. Genauere Dosierung wählt Arzt.

Vor der Verschreibung von Cephalosporinen der ersten Generation muss sichergestellt werden, dass der Patient keine Allergien gegen sie hat, da die Einnahme dieser Arzneimittel mit einem hohen Risiko für allergische Ausschläge verbunden ist.

Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündung bei Kindern

Tonsillitis ist eine Krankheit, die oft in der Kindheit diagnostiziert wird. Am anfälligsten für Infektionen sind außerdem Kinder, die vorschulische Bildungseinrichtungen besuchen, aber bei Schulkindern ist eine solche Diagnose nicht ungewöhnlich.

Entzündung der Mandeln provoziert bei einem Kind Halsschmerzen, verursacht eine Erhöhung der Körpertemperatur, macht regionale Lymphknoten schmerzhaft. Natürlich kann die Krankheit nicht ignoriert werden. Das Kind muss dem Kinderarzt gezeigt werden. In der Tat droht unbehandelte Mandelentzündung in der Kindheit mit Komplikationen wie Sinusitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Rheuma. Möglich ist auch der Übergang der Krankheit in eine chronische Form.

Am häufigsten wird bei Kindern eine bakterielle Tonsillitis diagnostiziert, die eine Verschreibung antibakterieller Medikamente erfordert. Kindern können Medikamente aus der Gruppe der Penicilline, Makrolide oder Cephalosporine gezeigt werden.

Oxacillin zur Behandlung von Mandelentzündung bei einem Kind

Oxacillin ist ein Penicillin-Antibiotikum. Es verursacht die Auflösung von Bakterienzellen und deren Tod. Das Medikament beginnt sehr schnell zu wirken, bereits 30 Minuten nach seiner Einführung in das Blut wird die maximale Konzentration des Hauptwirkstoffes beobachtet. Der Arzt wählt die Dosierung, das Medikament wird alle 4-6 Stunden eingenommen. Die durchschnittliche Dosis des Arzneimittels zu einem Zeitpunkt beträgt 0,25-0,5 g, abhängig von der Schwere der Erkrankung. Bei schweren Infektionen ist es möglich, die Tagesdosis auf 6 g zu erhöhen.

Kinder Oxacillin wird in der folgenden Dosierung verschrieben:

Neugeborene - 90-150 mg / kg / Tag.

Bis zu 3 Monate - 200 mg / kg / Tag.

Bis zu 2 Jahren - 1 g / kg / Tag.

Von 2 bis 6 Jahre alt - 2 g / kg / Tag.

Der Behandlungsverlauf der Mandelentzündung dauert 7-10 Tage.

Oxacillin hat alle Vor- und Nachteile von Penicillin-Präparaten. Es ist schädlich für Bakterien, die Penicillinase produzieren, hat aber wenig Wirkung auf praktisch alle gramnegativen Bakterien.

Das Medikament ist nicht nur in Form von Injektionen, sondern auch in Form von Tabletten zur Verfügung. Oxacillin kann in Kombination mit Ampicillin verwendet werden, wodurch das antibakterielle Wirkungsspektrum erweitert wird.

Die Nachteile des Medikaments schließen die Tatsache ein, dass es Nebenwirkungen verursachen kann, unter denen Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, orale Candidiasis, Enterokolitis, vaginale Candidiasis am häufigsten sind. Es ist auch die Entwicklung einer allergischen Reaktion in Form von Urtikaria und Juckreiz möglich.

Tonsillitis in der Kindheit ist immer mit hoher Körpertemperatur und Halsschmerzen verbunden. Um den Zustand des Kindes zu lindern, ist zusätzlich zur Antibiotikatherapie eine symptomatische Behandlung notwendig. Mit Halsschmerzen macht Tantum Verde einen guten Job. Es kann in Form eines Sprays oder in Form von Pastillen verwendet werden. Während des akuten Stadiums der Tonsillitis wird Tantum Verde alle 2 Stunden in den Hals injiziert.

Makrolide

Das Medikament der Wahl aus der Gruppe der Makrolide ist Erythromycin. Es ist wirksam bei der Behandlung von Streptokokken und Staphylokokken-Tonsillitis, aber es hat keine schädliche Wirkung auf einige andere häufige Bakterien. Vor Beginn der Behandlung muss daher die Art des Erregers geklärt werden.

Erythromycin wird Kindern verschrieben, die auf Penicillin-Antibiotika allergisch reagieren. In Kombination mit Erythromycinsulfonamiden wird seine Wirkung verstärkt. Einzeldosis für Kinder beträgt 0,25 g. Nehmen Sie das Medikament sollte alle 4 Stunden für 40-60 Minuten vor den Mahlzeiten sein. Wenn das Kind weniger als 7 Jahre alt ist, wird die Dosis auf der Grundlage der Formel 20 mg / kg berechnet.

Die Einnahme von Erythromycin ist mit der Entwicklung von Nebenwirkungen verbunden, unter denen Übelkeit und Durchfall am häufigsten sind. Es ist eine Verdauungsstörung, die die Hauptnebenwirkung der Einnahme von Makroliden im Allgemeinen und Erythromycin im Besonderen ist. Der Hauptwirkstoff ist zerstörerisch nicht nur für die pathogene Flora, sondern auch für nützliche Bakterien, die im Darm leben.

Es ist bemerkenswert, den Nachteil von Erythromycin, als seine hohen Kosten im Vergleich zu Penicillin-Zubereitungen.

Erythromycin wird auch in dem Fall verschrieben, wenn der Patient gegen Penicillin-Medikamente resistent ist. Die Wirkung von Erythromycin ist ziemlich hoch, so dass der therapeutische Verlauf nicht länger als 7 Tage dauert.

Namen von Antibiotika zur Behandlung von Mandelentzündung

Bei der Behandlung von Tonsillitis sollten Penicillin-Antibiotika bevorzugt werden. Es ist möglich, Arzneimittel wie Benzylpenicillin und Phenoxymethylpenicillin zu verwenden. Diese Penicilline sind die Medikamente der Wahl, vorausgesetzt, es ist aus irgendeinem Grund nicht möglich, Amoxicillin zu verwenden.

Es sollte angemerkt werden, dass sie weniger wirksam sind als Amoxicillin, da ihre Bioverfügbarkeit viel geringer ist. Der menschliche Körper absorbiert schlechter als Benzylpenicillin und Phenoxymethylpenicillin, weil sie viel früher erfunden wurden. Die Nebenwirkungen ihrer Verwendung sind denen anderer Medikamente der Penicillin-Gruppe ähnlich.

Diese Antibiotika werden in der modernen medizinischen Praxis selten verwendet. Die Verwendung von Benzylpenicillin und Phenoxymethylpenicillin ist nur in solchen Fällen gerechtfertigt, in denen es nicht möglich ist, dem Patienten ein moderneres Medikament anzubieten. Jetzt werden sie verwendet, um Gefangene zu behandeln, um die Ausbreitung von Infektionen bei einer großen Anzahl von Menschen schnell zu verhindern.

Benzylpenicillin wird entweder intramuskulär oder intravenös verabreicht. Die Wirkung des Arzneimittels wird verstärkt, wenn es gleichzeitig mit Cephalosporinen und Aminoglycosiden kombiniert wird. Das Präparat wird empfohlen, gleichzeitig mit den Vitaminen der Gruppe B eingenommen zu werden, besonders wenn der Patientin die langdauernde Behandlung bekommen soll.

Vor Beginn der Therapie sollte berücksichtigt werden, dass eine falsche Dosisberechnung oder eine zu früh durchgeführte Behandlung zu resistenten Bakterienstämmen führen kann.

Ein weiterer Nachteil dieses Arzneimittels ist, dass es nur in einer injizierbaren Form verfügbar ist. Natürlich ist es schwierig, den Verlauf von 60 Injektionen aufrechtzuerhalten. Eine solche Anzahl von Injektionen ist notwendig, um die Konzentration des Hauptwirkstoffs im Blut des Patienten konstant zu halten. Wenn es jedoch keine anderen Optionen gibt, sollten Sie geduldig sein.

Wenn die Mandelentzündung einen moderaten Verlauf hat, beträgt die Tagesdosis des Medikaments 2,5-5 Millionen Einheiten, die in 4-mal aufgeteilt werden müssen. Intramuskulär einführen.

Phenoxymethylpenicillin ist ein Penicillin-Antibiotikum, das die Synthese von bakteriellen Zellwänden hemmt. Sein signifikanter Nachteil ist, dass es nicht in der Lage ist, eine Person von Tonsillitis zu befreien, die durch gramnegative Bakterien verursacht wird, sowie durch Mikroorganismen, die Penicillinase produzieren.

Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, die 30-60 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen werden müssen. Die Dosierung für Erwachsene und Kinder über 12 Jahren beträgt 500-1000 mg, das Medikament wird 3-4 mal am Tag eingenommen. Wenn festgestellt wird, dass die Infektion durch beta-hämolysierende Streptokokken hervorgerufen wird, sollte die Therapie mindestens 7-10 Tage dauern. In anderen Fällen ist es genug 5-7 Tage natürlich.

Die Einnahme von Phenoxymethylpenicillin ist mit dem Risiko von allergischen Reaktionen und dyspeptischen Störungen verbunden.

Die Wiederbenennung des Medikaments oder seine zu lange Verwendung ist mit dem Auftreten einer Superinfektion verbunden, die durch resistente Bakterien verursacht wird.

Also, für die Behandlung von Mandelentzündung gibt es viele antibakterielle Medikamente. Die erste Wahl der Ärzte fällt immer auf Amoxicillin, aber leider ist dieses Antibiotikum nicht immer wirksam genug. Deshalb, wenn der Arzt eine "schädliche und gefährliche" (nach dem Patienten) Medikament verschreibt, sollten Sie die Behandlung nicht verweigern. Dies bedeutet, dass der Arzt einen guten Grund dafür hat und der Nutzen der Behandlung alle möglichen Risiken überwiegt. Im Zweifelsfall ist außerdem auf eine bakteriologische Untersuchung zu bestehen.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Vasopressin ist eines der Hormone des Hypothalamus. Es wird in den großen Zellneuronen dieser Region des Gehirns gebildet. Als nächstes wird Vasopressin zur Neurohypophyse transportiert, wo es sich ansammelt.

Gynäkomastie ist eine Krankheit, bei der die Brust eines Mannes zu wachsen beginnt und an Volumen zunimmt. Wenn sie spürt, dass ihr Mann Schmerzen empfindet, scheinen ihre Brüste voll und schwer zu sein.

Der Prozess der Reifung des Eies, die Fähigkeit zu begreifen, hängt weitgehend von der Produktion von Sexualhormonen ab.