Haupt / Hypoplasie

Wirksame Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern

Laryngitis ist die häufigste Komplikation von ARVI bei kleinen Kindern. Diese Krankheit wird von einer Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Stimmbänder begleitet. Laryngitis wird schnell chronisch, das Kind kann mehrmals im Jahr krank werden. Mit der richtigen und rechtzeitigen Behandlung der akuten Form der Laryngitis können chronischer Verlauf und Komplikationen vermieden werden.

Laryngitis bei einem Kind: Ursachen und Merkmale des Kurses

Laryngitis ist eine häufige Erkrankung, die durch eine Entzündung des Larynx gekennzeichnet ist.

Laryngitis in der Kindheit tritt oft aufgrund von ungeformten Immunität, so wird es am häufigsten bei Kindern im Alter von 4-5 Jahren gefunden. Laryngitis kann im Vergleich zu anderen Erkrankungen auftreten: Angina, Tracheitis, ARVI, Otitis media.

Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern werden mit Vorsicht verschrieben, da in mehr als 90% der Fälle die Ursache der Laryngitis eine Virusinfektion ist, gegen die Antibiotika machtlos sind.

Der Kehlkopf eines Kindes ist empfindlicher gegenüber verschiedenen Infektionen. Es ist von einer großen Anzahl von Gefäßen durchdrungen und neigt zu Spasmen und Entzündungen. Laryngitis bei einem Kind ist gefährlicher, da es von schweren Ödemen begleitet wird.

Die Entwicklung der Krankheit bei einem Kind wird durch die folgenden Faktoren gefördert:

  • Infektionskrankheiten. Eine Entzündung des Kehlkopfes kann SARS, Masern, Influenza und andere virale und manchmal bakterielle Erkrankungen hervorrufen. Die Ursache des Entzündungsprozesses ist auch Hypothermie, Einatmen von kalter Luft, Eisgetränke.
  • Atemwegsallergien. Laryngitis kann mit saisonalen Allergien gegen Pollen, Reaktionen auf Chemikalien (Farben, Lacke, Kunststoffe), Staub und Tierhaare auftreten. Dieser Grund ist ziemlich üblich. Oft haben Kinder eine Laryngitis nach Reparaturen in der Wohnung oder neue Möbel im Kinderzimmer kaufen.
  • Anatomische Eigenschaften. Bei Kindern treten kongenitale Merkmale manchmal in Form einer Verengung des Lumens des Kehlkopfes auf. Bei jedem Entzündungsprozess im Rachen schwellen die Gewebe an, was zu noch mehr Verengung und Atemversagen führt.
  • Der Mangel an sauberer Luft. Meistens tritt eine Laryngitis bei Kindern auf, die viel Zeit drinnen mit heißer oder trockener Luft verbringen, in einem nicht belüfteten Raum, der mit Rauch gefüllt ist (wenn die Eltern zu Hause rauchen).
  • Überanstrengung von Bündeln. Die Stimmbänder können durch langen Schrei, Konversation, langes Singen entzündet sein.

Darüber hinaus können Fremdkörper im Kehlkopf, Schäden an Nahrungsmitteln und Stomatitis Laryngitis verursachen. Häufig tritt eine Entzündung des Kehlkopfes bei Kindern mit chronischen Erkrankungen des Nasopharynx, beispielsweise Sinusitis, auf. Kinder werden gezwungen, durch den Mund zu atmen, was die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung des Pharynx erhöht.

Anzeichen und mögliche Komplikationen

Laryngitis bei einem Kind kann nicht ignoriert werden, da es zu schwerwiegenden und gefährlichen Komplikationen führen kann.

Laryngitis tritt normalerweise schnell und unerwartet auf. Standard Symptome der Krankheit gehören Heiserkeit, Kitzeln und Halsschmerzen, Unfähigkeit zu schlucken, Appetitlosigkeit, Schwäche. Oft wird die Laryngitis von anderen Anzeichen einer Virusinfektion begleitet: laufende Nase, Fieber, Kopfschmerzen, verstopfte Nase usw. Ein Kind kann einen trockenen paroxysmalen Husten und Atembeschwerden haben.

Treten bei einem Kind folgende Anzeichen einer Laryngitis auf, ist dringend ein Krankenwagen zu rufen:

  • Atmungsbehinderung Wenn die Atmung eines Kindes aussteigt, wird es intermittierend, er schnappt nach Luft, dringende medizinische Hilfe ist notwendig.
  • Die Anwesenheit eines Kindes von anderen Krankheiten. Wenn das Kind Probleme mit dem Herz, den Atemwegen oder einer allergischen Reaktion hat, können diese Zustände den Verlauf der Laryngitis verschlimmern und die Schwellung verstärken.
  • Das Vorhandensein von Geschwüren oder eitrige Plaque auf der Schleimhaut. Eitrige Formen der Laryngitis sind besonders gefährlich, da sich die Infektion sehr schnell ausbreiten kann, was zu Entzündungen anderer Gewebe führt und zum Lungenabszess führt.
  • Hohes Fieber. Wenn ein Kind mehr als 24 Stunden Fieber hat, müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden.
  • Cyanose der Haut über der Oberlippe. Wenn die Haut in der Nähe des Mundes anfängt blau zu werden, deutet dies auf eine Stenose Grad 2 hin. Alle Gewebe des Körpers, einschließlich des Gehirns, leiden an Sauerstoffmangel. Bei weiteren Komplikationen der Laryngitis verfärben sich andere Hautpartien blau, das Kind wird träge, atmet laut und versucht tiefer einzuatmen.

Laryngitis bei einem Kind ist in chronischer Form gefährlicher und schwerer. Es kann zu Tumoren im Kehlkopf, Stimmverlust und Paresen der Stimmbänder führen. Einige Formen der Laryngitis erfordern eine Behandlung in einem Krankenhaus, so dass es nicht empfehlenswert ist, einen Arztbesuch zu verschieben.

Bei einem kleinen Kind, insbesondere einem Säugling, kann eine Laryngitis zu einer Stenose und einer falschen Kruppe führen.

In diesem Fall ist die Schwellung so stark, dass sie zur Erstickung führen kann. Um diese Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie den Zustand des Kindes sorgfältig überwachen. Am gefährlichsten ist eine Stenose der 4. Grades, wenn das Kind Angina und Bewusstlosigkeit durch Luftmangel hat.

Die gefährlichste Komplikation der Laryngitis ist die Asphyxie. Wenn Sie Atemnot verspüren, müssen Sie so schnell wie möglich den Arzt anrufen.

Antibiotika für Kinder: Arten und Anwendungen

Es wird nicht empfohlen, dem Kind ein Antibiotikum zu verabreichen, ohne die bakterielle Natur der Krankheit zu bestätigen.

Antibiotika für Laryngitis werden nur verschrieben, wenn die bakterielle Natur ihres Auftretens festgestellt wird. Zuerst wird ein Abstrich aus dem Rachen genommen. Wenn Bakterien darin gefunden werden, ist antibakterielle Therapie vorgeschrieben. Es wird auch empfohlen, vor Beginn der Behandlung einen Bluttest zu machen.

Bei der viralen Laryngitis werden Antibiotika sehr selten zur Verhinderung von Komplikationen verschrieben. Eine Virusinfektion reagiert nicht auf Antibiotika und der Körper produziert eine Immunität gegen das Medikament.

Bei der Behandlung von Laryngitis bei einem Kind können verschiedene Gruppen von Antibiotika verwendet werden: Penicilline, Makrolide, Cephalosporine. Die Vorbereitungen werden vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des kindlichen Körpers, seines Alters und des Krankheitsverlaufs getroffen.

  • Ceftriaxon. Dies ist ein Breitbandantibiotikum aus der Cephalosporin-Gruppe. Für Kinder steht es als Pulver zur Verfügung, um eine Lösung vorzubereiten. Das Rauschgift kann sogar Neugeborenen gegeben werden. Die Dosierung wird nach Gewicht und Alter bestimmt: von 20 bis 80 mg pro 1 kg Gewicht. Unter den Nebenwirkungen bei Kindern, Dysbakteriose, Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen sind häufiger und selten Allergie, Urtikaria und Hautjucken.
  • Sumamed. Dies ist ein Makrolid-Medikament auf der Basis von Azithromycin. Es hat ein Minimum an Nebenwirkungen und wird oft für Kinder zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege empfohlen. Sumamed ist in Pulverform zur Suspension erhältlich. Die fertige Suspension wird nicht länger als 5 Tage gelagert. Unter den Nebenwirkungen sind Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall angezeigt, aber sie sind selten (etwa 1% der Fälle).
  • Amoxiclav Antibiotische Penicillin-Gruppe, die Amoxicillin und Clavulansäure enthält. Clavulansäure verstärkt die Wirkung der Grundsubstanz und reduziert die Widerstandsfähigkeit von Bakterien. Unter den Kontraindikationen - allergische Reaktionen und Asthma, sollten Sie vor der Anwendung sicherstellen, dass die Laryngitis nicht durch Allergien verursacht wird.
  • Suprax. Das Medikament auf der Basis von Cefixin, hat ein breites Wirkungsspektrum, gilt als eines der effektivsten und sichersten Antibiotika für den Körper des Kindes. Dieses Medikament gehört zu den "Reserve" und ist in dem Fall verschrieben, wenn weniger starke Medikamente nicht geholfen haben.

Tipps für Eltern: Wie man Kindern Antibiotika gibt

Gleichzeitig mit dem Antibiotikum sollte dem Kind Probiotika verabreicht werden

Die Einnahme von Antibiotika sollte ernst genommen werden. Diese Medikamente haben Auswirkungen auf den Körper und können bei unsachgemäßer Anwendung zu verschiedenen Nebenwirkungen führen.

Es ist daran zu erinnern, dass die antibakterielle Behandlung des Kindes mit dem Arzt abgestimmt werden muss. Es ist gefährlich, Antibiotika zu verwenden und sie zu verweigern, wenn sie gebraucht werden. Der Arzt verschreibt dem Kind bei Bedarf oder bei einer hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ein Antibiotikum. Die Ablehnung der Einnahme von Antibiotika kann zu vielen Problemen und der Verschlechterung des Kindes führen.

Während der Antibiotikatherapie müssen Eltern sich an einige Regeln erinnern:

  1. Der Verlauf der Antibiotika muss abgeschlossen sein. Sie können den Kurs nicht unterbrechen, wenn sich das Kind verbessert. Eltern neigen dazu, den Kurs von Antibiotika wegen der Angst vor Komplikationen zu reduzieren, aber unvollendeter Kurs führt zu noch mehr Komplikationen. Die Infektion kehrt nach einer Weile zurück, aber die Bakterien reagieren nicht auf dieses Medikament.
  2. Bei der Einnahme sollte das Kind getrunken werden. Das Kind trinkt die Suspension und trinkt es dann mit Wasser herunter. Es ist notwendig, den Rest der Suspension aus dem Hals zu waschen. Das Vorhandensein von Antibiotika auf den Schleimhäuten wird nicht dazu führen, dafür gibt es lokale Präparate.
  3. Sie können das Antibiotikum ohne die Erlaubnis eines Arztes nicht ändern. Keine Notwendigkeit, die Droge selbst zu ändern, wenn es scheint, dass es unwirksam ist. Häufiger Wechsel von Antibiotika ist schädlich. Um ein anderes Medikament aufzuheben, muss ein Arzt sein.
  4. Es ist notwendig, die Arbeit des Darmkindes zu überwachen Wenn ein Kind Anzeichen einer Dysbiose zeigt, sollte das Kind zusammen mit einem Antibiotikum probiotisch behandelt werden, um die Darmmikroflora zu erhalten.
  5. Es ist wichtig, den Abstand zwischen den Dosen des Medikaments zu beobachten. Es ist notwendig, eine bestimmte Konzentration des Medikaments im Blut aufrechtzuerhalten, so dass das Antibiotikum eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Wenn 1 Empfang pro Tag ausreichend ist, wird es notwendigerweise gleichzeitig ausgeführt.

Erfahren Sie mehr über die Behandlung von Laryngitis bei einem Kind finden Sie in dem Video:

Alle Reaktionen auf das Medikament müssen dem Arzt gemeldet werden. Wenn ein Kind eine Verschlechterung oder eine allergische Reaktion hat, sollten Sie vor der nächsten Einnahme des Antibiotikums einen Arzt aufsuchen.

Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen und andere Medikamente gegen Laryngitis

Meistens tritt die Laryngitis auf dem Hintergrund der Hypothermie, des Einatmens der verschmutzten Luft auf - während der Konversation ist die Stimme sehr gereizt, und die Atmung durch die Nase ist auch schwierig. Laryngitis ist durch trockene Kehle gekennzeichnet, ein trockener Husten erscheint. Ferner wird die Stimme heiser, darüber hinaus kann ein kranker Mensch sogar seine Stimme verlieren. Laryngitis dauert normalerweise eine Woche. Die Behandlung der Krankheit wird zu Hause durchgeführt.

Welche Antibiotika zu trinken mit verschiedenen Arten von Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen?

Chemische oder physikalische Reizstoffe können Laryngitis (giftige Gase, kalte, heiße Luft) oder Bakterien, Viren verursachen. Häufig tritt die Laryngitis vor dem Hintergrund solcher Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Diphtherie, Syphilis auf. Daher werden vor allem Antibiotika bei Laryngitis helfen, physikalische Verfahren und Inhalationen werden ebenfalls eingesetzt. Antibiotika sind eine der wichtigsten Behandlungsmethoden. Sie müssen sich nicht selbst behandeln, besonders wenn Sie ein Kind behandeln. Die Auswahl der Medikamente sollte sehr sorgfältig angegangen werden. Natürlich ist es obligatorisch, einen Arzt zu konsultieren, der genau bestimmt, welches Antibiotikum für Sie oder Ihr Kind geeignet ist.

Werden Antibiotika für die akute virale Laryngitis benötigt?

Akute virale Laryngitis ist eine der häufigsten Manifestationen einer Erkältung, begleitet von Fieber, Halsschmerzen, Schüttelfrost. Die typischen Symptome der Laryngitis sind Heiserkeit und trockener, erstickender Husten sowie Halsschmerzen. Die Krankheit ist oft mit Erkältung verbunden, weshalb neben den Symptomen der Laryngitis auch andere Symptome der ARD auftreten.

Kinder können einen gefährlichen Zustand entwickeln - akute stenosierende Laryngotracheitis. Akute Laryngitis dauert eine Woche und endet mit der Genesung, aber in einigen Fällen kann Laryngitis chronisch werden. Symptomatische Behandlung der Laryngitis - reichlich warmes Getränk, Bettruhe, Gurgeln mit Alkalien oder Lösungen, reichlich warmes Getränk.

Ein starker trockener Husten erfordert den Einsatz von Antitussiva, aber unter der Bedingung, dass die Infektion nicht in die Bronchien sinkt. Antibakterielle Medikamente sollten nur im Falle der bakteriellen Natur der Krankheit eingenommen werden.

Welche Antibiotika für chronische Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen zu trinken?

Chronische Laryngitis kann Rauchen, Alkoholismus verursachen. Bei chronischer Laryngitis wird der Schleim trocken, mit Polypen bedeckt, die Kehlkopfwände sind verschlossen und entzündet. Zu den Symptomen der chronischen Laryngitis gehören trockener Husten, verstärkt durch Kälte und Einatmen von Rauch. Bei Diphtherie wird die Laryngitis durch die Ausbreitung der Infektion von den Mandeln auf den Kehlkopf verursacht.

Tuberkulöse Laryngitis - sekundär, tritt auf, wenn sich die Infektion aus der Lunge ausbreitet.

Laryngitis ist eine der vielen Komplikationen der Syphilis. Im zweiten Stadium der Syphilis bilden sich Geschwüre. Im dritten Stadium werden Narben gebildet, die den Kehlkopf und die Stimmbänder verformen und zu irreversibler Heiserkeit führen.

Welche Antibiotika zu nehmen, entscheidet nur der Arzt. Ein kranker Mensch muss vollkommen beruhigt sein, er sollte nicht reden - nur im Flüsterton. Rauchen Sie nicht und trinken Sie keinen Alkohol. Würzige Würzmittel ausschließen, kein kaltes oder heißes Wasser trinken. Sie können nur warme Milch trinken. Empfohlene Fußbäder, sowie Senfputz auf der Brust. Von Antibiotika wird Bioparox verschrieben. Dieses Medikament ist einfach zu bedienen. Sie müssen alle vier Stunden vier Injektionen auf den Atem durchführen. Die Behandlung dauert zehn Tage.

Imudin Tabletten sind für die Resorption ausgelegt, sie können mit anderen Antibiotika eingenommen werden, verkürzt die Erholungsphase.

Hexoral dient zum Gurgeln, lindert auch Schmerzen.

Standard antibakterielle Medikamente für Laryngitis

Wenn diese Krankheit vorgeschrieben ist:

Fluorchinolone: ​​Moxifloxacin, Levoflaksatsin;

Penicilline: Amoxicillin, Ampicillin, Augmentin, Amoxiclav;

Makrolide: Azithromycin, Sumamed, Hemomycin, Clarithromycin;

Cephalosporine: Zinatsef, Aksetin, Cefixim, Ceftriaxon, Cefotaxim.

Zur Infusion mit einer Lösung von Hydrocortison. Dies wird nur vom Arzt mit einer speziellen Spritze durchgeführt.

Diese Medikamente werden verwendet, um die Krankheit zu behandeln. Aber der Arzt selbst wird entscheiden, welche Drogen zu trinken sind und was am besten zu Ihnen passt. Antibiotika werden nur einzeln ausgewählt, alles hängt von der Komplexität der Krankheit und des Erregers ab. Wenn Sie alle Anforderungen eines Arztes befolgen, vergeht die Laryngitis innerhalb einer Woche. Wenn die Laryngitis chronisch geworden ist, hängt die Behandlung der Krankheit von der Art der Erkrankung ab. Die Hauptsache ist, die Ursachen der Laryngitis zu beseitigen.

Zusätzliche Gruppen von Medikamenten bei der Behandlung von Laryngitis

Medikamente mit breiter antimikrobieller Wirkung - zum Beispiel Ampicillin und all seine Analoga funktionieren gut gegen Laryngitis. Dieses Medikament ist auch ein Penicillin-Antibiotikum, so sollte es streng nach den Anweisungen eingenommen werden.

Eine andere Gruppe von Drogen sind antiallergische Drogen. Sie werden verschrieben, wenn die Ursache der Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen Allergien sind. Der Arzt kann ein solches Medikament wählen, aber diejenigen, die oft an Allergien leiden, wissen auch selbst, was für sie am besten ist.

Welche Pillen für Laryngitis nehmen, wenn Sie husten?

Husten, der immer mit einer Entzündung des Kehlkopfes einhergeht und den Patienten vollständig ausschöpfen kann, sollte auf keinen Fall gestoppt werden. Antitussive Pillen können dazu führen, dass, wenn der Husten aus dem Trockenen nass wird, das abgesonderte Geheimnis die Atemwege und die Luftröhre verstopft. Es ist besser, erweichenden Husten und expectorant Drogen zu nehmen, besonders wenn Laryngitis in Laryngotracheitis übergegangen ist. Von den milden Antitussiva, die die Laryngitis nicht schädigen, kann Bronholitin genannt werden. Es hemmt nicht nur sanft die Hustenaktivität, wenn es den Schlaf beeinträchtigt, sondern reduziert auch die Bronchialsekretion und löst somit das Problem der Atembeschwerden. Dieses Medikament hilft gut bei unproduktivem Husten, der mit konventionellen Mitteln nicht aufzuhalten ist und aus dem der Patient nur müde wird.

Schmierung des Rachens mit Lugol Lösung und Öl Inhalationen hilft gut, sie erweichen die Entzündung und lindern allmählich Schwellung der Schleimhaut der Kehle.

Hausmittel gegen Laryngitis

Die Behandlung der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen dauert in der Regel etwa eine Woche, und es ist wichtig, nicht die Mittel zur Stärkung des Immunsystems, Vitamine und Ruhe zu vergessen.

Menschen bevorzugen in der Regel Volks- und Prophylaxe gegen Laryngitis. Ich verwende Pillen nur, um bestimmte Symptome zu beseitigen. Zum Beispiel, Halsschmerzen, Husten, laufende Nase und Fieber. Kehle und Husten helfen normalerweise: Septfril, Streptotside, Strepsils und andere. Aus der Kälte solcher Tabletten ist extrem klein, aber sie sind zum Beispiel Cynabsin. Er braucht jede Stunde eine Pille. Es beseitigt perfekt Schwellungen und lindert dadurch Husten. Aspirin, Analgin und andere Antibiotika werden am häufigsten verwendet, um die Temperatur zu senken.

Die meisten Menschen bevorzugen eine populäre oder prophylaktische Behandlung, um die Krankheit selbst zu verhindern.

Zur Behandlung und Linderung der Symptome ist es besser, die folgenden Methoden zu verwenden, die viel schneller als Tabletten helfen.

Trinken Sie, um Laryngitis warmen Tee mit Honig, Himbeeren oder Zitrone zu behandeln. Dies ermöglicht es Ihnen, Entzündungen des Kehlkopfes und der Schleimhäute zu entfernen, sowie, wenn es eine Temperatur hat, um sie zu senken.

Wenn Laryngitis in warme Milch gegeben wird, einen Esslöffel Honig und trinken mehrmals am Tag. Die Hauptsache ist nicht sehr heiß. Es wird auch Entzündungen im Hals ohne Medikamente lindern und Husten loswerden.

Alle 2 Stunden mit warmem Wasser mit Eukalyptus gurgeln. Sie können auch Salz, Soda und Jod in warmem Wasser verdünnen und auch spülen.

Engagiert in der Prävention von Laryngitis Nasenspülung. Und vergiss nicht, es zu tropfen.

Während des Tages in der häuslichen Behandlung von Laryngitis regelmäßig inhalieren etwa 4-5 mal am Tag.

Prävention von Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen

Um die Krankheit zu vermeiden, ist es notwendig, das Immunsystem zu stärken, häufiger auf dem Luftweg zu sein, Vitamine zu nehmen, Sport zu treiben. Wenn möglich, nicht überkühlen, vor allem den Hals behalten, keine kalten Getränke trinken, den Hals während der kalten Jahreszeit mit einem Schal abdecken. Stoppen Sie zu rauchen. Sie werden keine Laryngitis mehr bekommen, wenn Sie diesen einfachen Richtlinien folgen.

Das Hauptmittel für die Krankheit von Kindern und Erwachsenen, unabhängig von ihrer Ursache, ist warmes Trinken, Einatmen und Ruhe für die Stimmbänder. Es kommt jedoch oft vor, dass Sie die medikamentöse Therapie bei Laryngitis nicht ablehnen sollten. Manchmal ohne es überhaupt nicht zu tun. Suchen Sie eine wirksame Heilung für Laryngitis? Welche Pillen von Laryngitis zu nehmen sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Da Laryngitis jedoch keine eigenständige Krankheit ist, sondern eine Erkrankung, die durch eine Viruserkrankung oder eine Allergie verursacht wird, muss die Ursache der Laryngitis zuerst behandelt werden.

Prävention von Laryngitis ohne Pillen

Zur Vorbeugung und Linderung von Laryngitis ist am besten:

Wenn du krank bist, so wenig wie möglich zu sprechen oder mit einer ruhigen Stimme zu sprechen, aber auf keinen Fall im Flüsterton;

Wenn Sie rauchen, hören Sie auf zu rauchen, wenn es sehr schwierig ist, zu sehr leichten zu gehen und vermeiden Sie zu scharfe Speisen, die die Schleimhäute reizen.

Auch zur Vorbeugung von Laryngitis ist während heißer Duschen ein Einatmen von warmer feuchter Luft gut.

Heilung Laryngitis ohne Drogen wird dazu beitragen, viel warmes Wasser, Kräutertee, Tee mit Honig, Milch mit Honig zu trinken. Das Wichtigste ist nicht zu heiß, sondern warm, um nicht zu brennen.

Gurgeln mit Eukalyptustinkturen, Abkochung von Kamille und Salbei Menthol.

Eine hervorragende Vorbeugung gegen Laryngitis bei Kindern und Erwachsenen wird die Inhalation mit der Zugabe von Menthol mehrmals täglich sein.

nur nicht stören eine warme Kompresse am Hals

Heiße Fußbäder für 20-30 Minuten sind eine Alternative zu Medikamenten für Laryngitis.

Der entscheidende und wichtigste Wert bei der Vorbeugung von Laryngitis ist regelmäßige Bewegung (Atemkontrolle), Verhärtung des Körpers, ab einem früheren Alter.

Wenn Sie keine Zeit haben, sich einer solchen Behandlung zu unterziehen, konsultieren Sie am besten Ihren Arzt, der Ihnen die notwendigen Medikamente für die Laryngitis verschreibt.

Behandlung von Laryngitis bei Kindern mit Antibiotika

Antibiotika (AB) sind die am häufigsten verwendeten Medikamente bei der Behandlung von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen, einschließlich Laryngitis. Sie sind berühmt für ihre Wirksamkeit, aber sie geben nicht weniger Nebenwirkungen. Daher sind Eltern oft an Fragen interessiert: Werden Antibiotika bei der Behandlung von Laryngitis bei einem Kind benötigt? Und können wir ohne sie auskommen? Antworten werden in diesem Artikel gegeben.

Indikationen für die Ernennung von Antibiotika für Laryngitis bei Kindern

Die Essenz antibakterieller Medikamente liegt in der Handlung auf Bakterien. Wie die Praxis zeigt, ist die Laryngitis am häufigsten virale Ätiologie. In diesem Fall werden Antibiotika nichts nützen.

Die anatomischen und physiologischen Merkmale des kindlichen Körpers prädisponieren dazu, dass manchmal auch eine leichte virale Infektion viele Komplikationen mit sich bringen kann bakteriell. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn Kindern bei Laryngitis Antibiotika verschrieben werden.

Darüber hinaus sollte dies nicht erschreckt werden, denn es gibt eine Reihe spezifischer Indikationen für die Behandlung mit antibakteriellen Medikamenten, auf die der behandelnde Arzt immer wieder aufmerksam macht:

  1. Bakterielle Laryngitis (insbesondere Diphtherie) bestätigt diagnostisch. Es ist unmöglich, hier auf Antibiotika zu verzichten, weil sie sind die Hauptdrogen, die die Bakterien töten, die Laryngitis verursachten. Diphtherie verdient besondere Aufmerksamkeit. Diese Erkrankung ist durch schwere Intoxikation und die Bildung von Fibrinfilmen im Infektionsherd gekennzeichnet. Wenn Sie die Behandlung mit Antibiotika nicht rechtzeitig beginnen, können solche Filme zu viel bilden. Exfoliated, können sie eine schreckliche Komplikation der Diphtherie verursachen - echte Krupp (Blockade der Atemwege), die Erstickung führen kann, wenn Notfallversorgung nicht zur Verfügung gestellt wird.
  2. Der Mangel an Verbesserung des Wohlbefindens des Kindes für 5 Tage nach dem Ausbruch der Krankheit;
  3. Hohe Temperatur (38,5 - 39 und höher) dauert mehr als 4 Tage;
  4. Exazerbation der bestehenden chronischen Pathologie der Atmungsorgane der Entzündungsgenese (Tonsillitis (Tonsillitis), Bronchitis, Sinusitis, etc., mit ihren charakteristischen Symptomen).
  5. Die obigen Punkte werden durch Anzeichen einer Entzündung im Bluttest bestätigt. Indikatoren: Anstieg der Leukozyten, die Anzahl der Stich-Neutrophilen, beschleunigte ESR. Nur nach der allgemeinen Blutanalyse werden Antibiotika nicht verschrieben, da Solche Veränderungen können Anzeichen für andere Krankheiten sein. Aber KLA kann als zusätzliches Kriterium bei der Verschreibung der Therapie verwendet werden.
  6. Laboruntersuchung von Pharynx- oder Sputumabstrichen. Wenn diese Methode durch die bakterielle Natur der Laryngitis bestätigt wurde, werden die Antibiotika entsprechend ihrer Empfindlichkeit gegenüber dem identifizierten Mikroorganismus sofort ernannt.
  7. Laryngitis schwer mit der Gefahr von falscher Kruppe (laryngospasm, Kehlkopfstenose). Pseudocroup, anders als wahr, als Folge von entzündlichen Ödem des Larynx gebildet. Antibiotika in einer Situation der schweren Laryngitis wird das Risiko von laryngospasm, vor allem bei Kindern anfällig für sie reduziert (in der Geschichte hat eine Episode von laryngospasm oder Kind leidet an obstruktiven Erkrankungen, wie Asthma hat).
  8. Ausbreitung der Infektion in den unteren Atemwegen. Zum Beispiel gibt es Anzeichen einer akuten eitrigen Tracheitis oder Bronchitis. Die absolute Indikation für die Einnahme von Antibiotika ist Laryngitis, kompliziert durch Lungenentzündung.

Welche Antibiotika kann ich für Kinder mit Laryngitis nehmen?

Nicht alle Gruppen antibakterieller Mittel können bei der Behandlung von Laryngitis bei Kindern verwendet werden. Dies liegt an der objektiven Ursache - der Toxizität von Arzneimitteln, wie bereits erwähnt.

Bei der Behandlung von Laryngitis bei Kindern mit systemischen antibakteriellen Arzneimitteln.

Aufgrund der Art der Verabreichung (Inside oder Injektion) beeinflussen diese AB den gesamten Körper, weil im Prozess der Absorption treten Sie in das Blut ein. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, nicht nur lokal auf den Erreger einzuwirken, sondern diesen im Blut oder in Organen (zB Lungen), die mit lokalen Präparaten schwer zu beeinflussen sind, zu "fangen".

Bei Kindern gelten systemische AB ohne Zweifel, wenn es Beweise gibt. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass die Infektion im Körper des Kindes anfällig für Verallgemeinerung (über die Grenzen des entzündeten Organs) und schwerer Verlauf.

In der Pädiatrie ist die Verwendung der folgenden systemischen Medikamente erlaubt:

PENICILLINS

AB Breitspektrum, d.h. auf viele Bakterien wirken. Diese Medikamente werden für die Behandlung von Laryngitis ("erste Linie") verwendet. Sie besitzen geringe Toxizität verglichen mit den anderen zwei Gruppen in der Pädiatrie verwendet.

Vertreter:

  1. Amoxicillin (Flemoxin Solutab) wird am häufigsten in der Pädiatrie zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt. Erhältlich in Form von Tabletten mit einer Dosis von 125, 250, 500, 1000 Milligramm. Es gibt auch eine Suspendierung, die für Kinder am bevorzugtesten ist. Dosis und Häufigkeit werden von einem Arzt ausgewählt. Nebenwirkungen und Nachteile:
    • Ein Antibiotikum kann unwirksam sein, wenn es den Bakterien gelungen ist, ein spezielles Enzym dafür zu entwickeln, das es zerstört;
    • Antibiotika-assoziierte Diarrhoe - tritt bei langfristiger Anwendung des Medikaments auf und ist mit der Unterdrückung der normalen Darmmikroflora verbunden;
    • Es kann allergische Reaktionen geben, incl. allergische Kreuzreaktionen mit Cephalosporinen;
    • Bei unzureichender Nierenfunktion kann es zu einer Ansammlung des Arzneimittels im Körper und dem Auftreten unerwünschter Reaktionen kommen.
  2. Amoxiclav (Amklav, Augmentin) - "verstärkt" Amoxicillin. Clavulansäure, die darin eindringt, reduziert nicht nur die Wirkung von aggressiven Bakterienenzymen auf das Antibiotikum, sondern besitzt auch eine eigene antibakterielle Aktivität. Das Medikament wird in Form einer Suspension - vor allem für Kinder - produziert. Der Amoxicillin-Gehalt beträgt 125 oder 250 mg. Die Dosis- und Frequenzrate wird vom Kinderarzt in Abhängigkeit von Alter und Körpergewicht ausgewählt. Nebenwirkungen sind im Allgemeinen die gleichen.
  3. Ampicillin ist das erste Antibiotikum der Aminopenicillin-Gruppe. Erschien vor Amoxicillin und Amoxiclav, und daher in einigen Eigenschaften (hauptsächlich in Bezug auf Absorption und Effizienz) unterlegen. Es ist ein Antibiotikum zur Behandlung von Entzündungen der oberen Atemwege, einschließlich Laryngitis. Gebraucht jetzt immer weniger. Für Kinder ist es in Form eines Sirups oder einer Suspension erhältlich (zum Beispiel Ampicillin AKOS). Die Dosierung hängt auch vom Körpergewicht / Tag ab. Die Tagesdosis ist in 4 Dosen aufgeteilt.

Nachteile

Es kann einen "Ampicillin-Ausschlag" verursachen, wenn es von Kindern mit Virusinfektion und Lymphadenopathie oder mit infektiöser Mononukleose (am häufigsten) eingenommen wird. In diesem Fall sollte diese Technik ziemlich lang sein. Der Ausschlag tritt gewöhnlich am 5-10. Tag der Behandlung von AB auf und kann mit Fieber einhergehen. Es geht unabhängig nach dem Absetzen des Arzneimittels.

Es ist daran zu erinnern, dass ein Ausschlag auf Ampicillin auch allergisch sein kann. Dies wird durch Allergietests bestätigt. Die anderen Nebenwirkungen sind ähnlich wie bei anderen Arzneimitteln der Penicillin-Gruppe.

Penicilline sind bei der Behandlung von Laryngitis bei Kindern kontraindiziert, wenn

  • das Kind hatte zuvor eine allergische Reaktion auf diese Medikamente gehabt;
  • das Kind hat eine Virusinfektion, insbesondere infektiöse Mononukleose;
  • stark eingeschränkte Nieren- und / oder Leberfunktion.

Der Behandlungsverlauf beträgt 7-10 Tage.

Cephalosporine

Antibakterielle Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum besitzen eine starke bakterizide Wirkung und eine größere Resistenz gegenüber bakteriellen Enzymen.

Die Toxizität dieser Gruppe ist höher als die von Penicillinen. Ihr Einsatz in der Pädiatrie zur Behandlung von Laryngitis ist streng geregelt. Daher basiert die Wahl des Antibiotikums dieser Gruppe auf den Prinzipien der Sicherheit und der schonendsten Wirkung auf den Körper der Kinder. Obligatorische vorherige Konsultation des Arztes!

Gewöhnlich mit Laryngitis, wenn es nicht schwierig ist fortzufahren, und wenn Penicillin-Antibiotika wirksam sind, dann wird diese Gruppe reserviert, d.h. verwendet, wenn Penicillin-Antibiotika nicht geholfen haben.

Erhältlich in Form von Injektionen und Formen zur oralen Verabreichung.

  1. Cephalexin - Cephalosporin der ersten Generation. In der Pädiatrie verwendet, aber selten, weil weniger starkes Antibiotikum verglichen mit anderen Mitgliedern der Cephalosporin-Gruppe. Erhältlich in Form von Suspensionen und Kapseln, die Dosis des Wirkstoffs - 125-250-500 mg. Bei Kindern erfolgt die Neuberechnung mit einer Tagesdosis (aufgeteilt in 2-3 Dosen).
  2. Cefuroxim - bezieht sich auf die 2. Generation. Stärker als Cefalexin, aber schwächer als Vertreter der 3. Generation. Es wird in Form von Injektionen verwendet.
  3. Suprax (Cefixim) - Suspension oder Tablettenform von Cephalosporin 3 Generationen. Im Vergleich zu Cephalexin ist dieses Antibiotikum leistungsstärker. Die Dosis wird alle 12 Stunden verabreicht.
  4. Ceftriaxon - ebenfalls in der 3. Generation, ist als Injektion erhältlich. Zur gleichen Zeit sind intramuskuläre Injektionen sehr schmerzhaft. Kindern wird es in einem Krankenhaus intravenös verschrieben.
  5. Cefotaxim stammt aus der gleichen Gruppe wie Ceftriaxon. Stark injizierbares Antibiotikum, das in schweren Fällen von bakterieller oder gemischter Ätiologie von Laryngitis verwendet wird.

Nachteile von Cephalosporinen - die hohe Aktivität von AB dieser Gruppe trägt zur häufigeren Entwicklung von Antibiotika-assoziierter Diarrhoe bei. Die Möglichkeit von allergischen Reaktionen mit Penicillinen.

Die restlichen Kontraindikationen sind ähnlich. Der Behandlungsverlauf beträgt durchschnittlich 7-14 Tage.

Makrolide

Ein breites Wirkungsspektrum, hochwirksame antibakterielle Wirkstoffe, die auf alle wichtigen Erreger von Infektionen der oberen Atemwege einwirken, darunter Laryngitis.

Sie können nicht mit Makroliden beginnen, weil Bakterien neigen dazu, Resistenz gegen starke Antibiotika zu produzieren. Darüber hinaus sind diese ABs für den Körper eines Kindes keineswegs harmlos, obwohl sie weniger toxisch als Cephalosporine sind. Bei Intoleranz anderer Gruppen oder mit einer spezifischen Mikroflora, die gegen andere AB resistent ist, empfiehlt sich eine Therapie mit Makroliden.

Azithromycin (Sumamed, Sumalek, Azitrus) - ist in Form von Sirup, Suspension oder Kapseln erhältlich. Die Konzentration der aktiven Substanz variiert in Abhängigkeit von der Form der Freisetzung. Es wird 1 Mal pro Tag eine Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Die Dosis wird in Abhängigkeit vom Körpergewicht ausgewählt. Praktisch, weil es 1 Mal pro Tag eingenommen wird, der Kurs reicht von 3-6 Tagen.

Nebenwirkungen von Makroliden entstehen normalerweise aus dem Magen-Darm-Trakt - Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Allergische Reaktionen auf das Medikament sind nicht ausgeschlossen.

Kontraindikationen: das gleiche + für Tabletten (abhängig vom Handelsnamen - lesen Sie die Anweisungen.) - Kinderalter bis zu 6 Jahren; Kinder unter 45 kg unter 12 Jahren. Antibiotika können im Ermessen des Kinderarztes miteinander kombiniert werden.

Regeln für die Einnahme von Antibiotika

  1. Pre-Besuch der Kinderarzt. Der Spezialist verschreibt die notwendigen Laboruntersuchungen, beurteilt den Gesundheitszustand des Kindes. All dies wird Ihnen erlauben, das richtige Medikament und seine Dosis zu wählen.
  2. Bevor Sie ein Antibiotikum kaufen, fragen Sie Ihren Arzt nach den Antworten auf Ihre Fragen (Einnahme, Nebenwirkungen usw.).
  3. Warnen Sie den Arzt über das Vorhandensein von Medikamentenallergien bei Kindern.
  4. Wenn das Medikament injiziert wird - die Einführung nur nach Vorversuchen, um Intoleranz zu identifizieren, und nur im Krankenhaus.
  5. Nach dem Kauf einer Batterie müssen Sie die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen.
  6. Nehmen Sie das Medikament streng nach Anweisung des Arztes! Ie Sie können das Medikament nicht freiwillig abbrechen oder die Dosierung ändern, wenn es "das nicht hilft" scheint. Jedes Antibiotikum hat sein eigenes Zeitlimit für den Wirkungseintritt. Und nicht immer nach der ersten Dosis Medikament kann es eine sofortige Verbesserung geben. Manchmal haben Eltern Angst, dass das Kind plötzlich Fieber bekommt, aber dies kann ein Zeichen für die effektive Wirkung des Antibiotikums sein (die Reaktion des Körpers auf die Zerstörung von Bakterien). Wenn solch ein Fieber nicht länger als einen Tag dauert, müssen Sie natürlich einen Arzt aufsuchen.
  7. Nehmen Sie die Droge streng zur gleichen Zeit (zum Beispiel um 8:00), in gleichen Abständen (zum Beispiel, das Intervall zwischen den Dosen - 12 Stunden, dann die nächste Aufnahme um 20:00 Uhr).
  8. Unterbrechen Sie den Behandlungsverlauf nicht, wenn sich der Zustand des Kindes verbessert, da mit vorzeitigem Absetzen der Einnahme wird eine Resistenz von Bakterien gegenüber diesem Arzneimittel erzeugt.
  9. Wenn die Besserung nicht innerhalb von 3 Tagen nach der Einnahme von AB eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
  10. Kombinieren Sie antibakterielle Behandlung mit anderen therapeutischen Effekten.
  11. Nach Abschluss des Verlaufs der Antibiotikatherapie oder während der Behandlung mit Probiotika, um die Darmflora des Kindes wiederherzustellen.

Die Frage der Verwendung von antibakteriellen Wirkstoffen bei akuter Laryngitis bei Kindern wird immer vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften junger Patienten entschieden.

Welche Antibiotika werden für Laryngitis benötigt - eine Überprüfung der besten Mittel

Der Patient sollte jedoch ein allgemeines Verständnis der Symptome der bakteriellen Form haben und verstehen, wann und welche antimikrobiellen Mittel eingenommen werden sollten.

Werden Antibiotika für eine Laryngitis benötigt?

Es ist bekannt, dass Laryngitis von zwei Arten ist - virale und bakterielle. Im ersten Fall verläuft die Krankheit als eine banale Erkältung und ist einer antiviralen und symptomatischen Behandlung zugänglich. Der Einsatz von Antibiotika ist in diesem Fall völlig nutzlos und darüber hinaus schädlich. Es ist nicht notwendig, antibakterielle Medikamente und allergische Natur der Laryngitis zu nehmen.

Wann wird ein Antibiotikum benötigt? Ein direkter Hinweis auf die Verwendung des Medikaments ist Streptokokken oder Staphylokokken-Infektion. Es ist leicht zu erkennen, durch die folgenden Merkmale:

  • Temperaturanstieg auf 38,0-39,0 ° C;
  • Schüttelfrost;
  • Sputum mit Eiterteilchen und Schleim;
  • Larynxödem;
  • Heiserkeit;
  • Halsschmerzen und Husten.

Die betrachteten Symptome weisen direkt auf akute bakterielle Laryngitis hin. In diesem Fall ist der Einsatz von Antibiotika obligatorisch. Antimikrobielle Mittel werden für häufige Rückfälle oder langwierige Erkrankungen verschrieben.

Bei Kindern ist eine Sekundärinfektion oft mit einer viralen Laryngitis verbunden. Dann wird die Krankheit schwer und wird gefährlich für das Baby. Eine akute Kehlkopfentzündung kann eine Schwellung des Pharynxgewebes verursachen und einen Erstickungsanfall auslösen. In diesem Fall verschreiben Kinderärzte immer eine antibiotische Behandlung.

Aus dem Vorstehenden folgt, dass antimikrobielle Mittel für Laryngitis benötigt werden, aber nur im Falle der infektiösen Natur der Krankheit.

Arten von antibakteriellen Mitteln

Welches Medikament zur Behandlung? Es ist bekannt, dass antibakterielle Mittel entsprechend ihrer chemischen Struktur in mehrere Gruppen eingeteilt werden. Betrachten Sie nur diejenigen, die bei der Behandlung von Atmungsorganen verwendet werden.

Also, die effektivsten Antibiotika-Gruppen:

  • Penicilline;
  • Cephalosporine;
  • Makrolide;
  • Fluorchinolone.

Alle Produkte haben verschiedene Formen der Freigabe und sind bequem für den Heimgebrauch. Trotz ihrer gemeinsamen Zugehörigkeit zu Antibiotika hat jede Gruppe eigene Kontraindikationen und Zulassungsregeln.

Penicilline

Es sind die Penicillin-Präparate, die am häufigsten zur Behandlung von Laryngitis eingesetzt werden. Sie können schwangeren Frauen und Babys ab dem ersten Lebensjahr zugeordnet werden. Penicilline haben eine geringe Toxizität, zeichnen sich durch eine breite Palette von Einfluss, aber häufiger als andere Antibiotika verursachen Allergien. Die Hauptkontraindikation für den Empfang ist individuelle Intoleranz.

Die besten Penicillin-Gruppe Heilmittel für Laryngitis:

Amoxicillin-Präparate reduzieren die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva. Frauen sollten dies berücksichtigen und während der Penicillin-Nutzung zusätzliche Schutzmaßnahmen ergreifen.

Patienten mit gastrointestinalen Pathologien sollten sorgfältig Medikamente einnehmen, die Clavulansäure enthalten. Die Komponente wirkt sich nachteilig auf die Wände des Magens und des Darms aus, so dass Patienten mit Gastritis oder einem Geschwür besser ein anderes antibakterielles Medikament aufnehmen können.

Cephalosporine

Cephalosporine werden normalerweise Patienten mit Penicillin-Intoleranz verschrieben. Medikamente haben gute Ergebnisse in der Behandlung von Laryngitis gezeigt, sind für die Verwendung für schwangere Frauen und Babys aus den ersten Wochen des Lebens akzeptabel. Die meisten von ihnen werden zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung verwendet.

Das Beste aus Cephalosporinen:

Arzneimittel der Cephalosporin-Gruppe verursachen häufig Nebenwirkungen: Durchfall, Übelkeit, allergische Reaktionen.

Makrolide

Mittel dieser Gruppe gelten als die sichersten antibakteriellen Medikamente und werden von den Patienten gut vertragen. Sie werden nicht so oft verwendet wie Penicilline und Cephalosporine, weil die Medikamente langsam wirken und hauptsächlich bakteriostatisch wirken.

Makrolide helfen Patienten, die gegen Penicilline und Cephalosporine allergisch sind, zu heilen. Aber Antibiotika haben einen großen Nachteil - die meisten Staphylokokken und Streptokokken entwickeln schnell eine Resistenz gegen sie, so dass die Wiederverwendung von Medikamenten früher als in 3-4 Monaten nicht erfolgt.

In seltenen Fällen treten nach einer Antibiotikatherapie Nebenwirkungen auf: Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Schmerzen im Magen-Darm-Trakt.

Fluorchinolone

Dies sind die stärksten Medikamente von denen, die zuvor besprochen wurden. Sie werden nur bei sehr schweren Formen der Erkrankung eingesetzt, da die Medikamente ernsthafte Kontraindikationen aufweisen und eine Suspension der Entwicklung des Skelett- und Knorpelgewebes bewirken. Daher schreiben Fluorchinolone nicht vor:

  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre;
  • Schwangere und stillende Mütter;


Eine absolute Kontraindikation ist die individuelle Intoleranz gegenüber Medikamenten.

Für die Behandlung von HNO-Erkrankungen gelten:

Alle Fluorchinolone verursachen viele Nebenwirkungen: Muskelschmerzen, Schwäche und Lethargie, Übelkeit, Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Schwindel. Medikamente sollten nicht im Sommer verwendet werden, da sie die Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung erhöhen. In extremen Fällen, zusammen mit dem Antibiotikum kaufen Sie ein Sonnenschutzmittel.

Neben der Tablettenform gibt es Tropfen und Sprays mit dem Wirkstoff. Ordne ihnen nur einen milden Grad der Krankheit zu. Suspensionen sind für Kinder und Erwachsene geeignet, die Schwierigkeiten beim Schlucken von Kapseln haben.

Die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie wird während der ersten 4 Tage bewertet. Wenn das Medikament die Manifestation der Laryngitis beseitigt und den Zustand des Patienten lindert, sollten Sie die Behandlung nicht früher unterbrechen. Dies führt zu einer Resistenz (Resistenz) der verbleibenden Bakterien gegenüber diesem Antibiotikum und dessen völliger Untauglichkeit in der weiteren Therapie.

Wenn das antimikrobielle Mittel nicht hilft und die Krankheit sich weiter entwickelt, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren, um das Medikament zu ersetzen.

Das Auftreten von Nebenwirkungen (leichte Übelkeit, Magenschmerzen, leichter Durchfall) erfordert nicht immer die Aufgabe des verschriebenen Antibiotikums. In der Regel reicht es aus, die Tagesdosis zu korrigieren oder Medikamente in das Schema aufzunehmen, die die Schwere unerwünschter Ereignisse reduzieren.

Erwachsenen Antibiotikum Review

Also, welche Antibiotika sind für Erwachsene vorgeschrieben? Natürlich müssen sie so sicher wie möglich sein und eine sofortige Behandlung ermöglichen. Daher beginnt die antimikrobielle Therapie mit Medikamenten der Penicillin-Gruppe. Am effektivsten für Laryngitis Augmentin, Amoxiclav und Amoxicillin.

Zur schlechten Verträglichkeit von Penicillinen werden Cephalosporine verordnet, beispielsweise Maxipam und Cefixim. Makrolide und Fluorchinolone werden seltener verwendet, da die antibakteriellen Mittel der ersten beiden Gruppen eine ausgezeichnete Arbeit bei der Infektion leisten.

Lassen Sie uns die besten Antibiotika für Laryngitis bei Erwachsenen betrachten.

Amoxicillin

Das Medikament eignet sich hervorragend zur Behandlung von Atmungsorganen. Es wird im Magen-Darm-Trakt schnell resorbiert, und seine Bioverfügbarkeit bleibt bei jedem Verabreichungsschema hoch.

Erwachsene und Jugendliche nach 12 Jahren sind verpflichtet, 1 Tablette 3 mal am Tag zu trinken. Die Dosierung des Wirkstoffs (250 oder 500 mg) hängt von der Schwere der Erkrankung ab und wird vom Arzt bestimmt. In schwierigen Fällen kann eine einzelne Portion des Medikaments auf 1000 mg erhöht werden.

Der Behandlungsverlauf beträgt 7 bis 10 Tage. Nach dem Verschwinden der Symptome der Krankheit ist es wünschenswert, Amoxicillin für weitere 3 Tage zu trinken. Das Medikament ist wenig toxisch und hat ein Minimum an Nebenwirkungen, ist aber nicht in der Lage, allen Bakterien zu widerstehen. Viele Stämme haben eine Resistenz gegen dieses Mittel entwickelt.

Augmentin

Das Medikament ist völlig frei von den Nachteilen von Amoxicillin. Clavulansäure in ihrer Zusammensetzung bietet einen zuverlässigen Schutz gegen Beta-Lactamase.

Augmentin Tabletten verschrieben, um für Erwachsene und Kinder nach 12 Jahren zu trinken. Nimm es vor den Mahlzeiten. Eine einmalige und tägliche Dosierung des Arzneimittels hängt vom Gewicht des Patienten und der Komplexität der Erkrankung ab.

  • in der milden Form der Krankheit werden 250/125 Kapseln dreimal täglich verschrieben;
  • Laryngitis mit Temperatur erfordert die Ernennung von Tabletten 500/125. Die Anzahl und Häufigkeit der Verwendung wie im ersten Fall;
  • schwere oder dauerhaft rezidivierende Pathologie wird alle 12 Stunden mit einer Dosis von 875/125 - 1 Kapsel behandelt.

Das Medikament ist häufiger als andere Antibiotika verursacht Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen.

Zu den geschützten (Beta-Lactam) Penicillinen gehören Amoxiclav, Flemoklav und Panklav. In ihrer Wirkung auf den Körper sind sie identisch mit Augmentin. Tages- und Einzeldosis von Medikamenten wird basierend auf dem Gewicht des Patienten berechnet.

Cefixim

Das Medikament ist resistent gegen Beta-Lactamase, verträgt sich perfekt mit dem Pyocyanestab, Staphylococcus und Klebsiella. Es hat ein Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Die häufigsten von ihnen sind: Allergien, erhöhte Blutungen und das Risiko, Schleimhaut-Candidiasis zu entwickeln.

Erwachsene werden vorgeschrieben, zweimal täglich 200 mg Antibiotikum oder 400 mg einmal täglich zu trinken. Der Behandlungskurs ist eine Woche. Bei Patienten mit Hämodialyse wird die tägliche Dosis um die Hälfte reduziert.

Bei schwerer Laryngitis wird Cefixim durch Maxipime (Cefepime) ersetzt oder ergänzt. Die Arzneimittel werden intramuskulär oder intravenös verabreicht.

Bioparox

Zu der Tablettenform von Antibiotika werden oft topische Mittel hinzugefügt. Bioparox empfohlen, Laryngitis jeglicher Schwere zu behandeln. Zu Beginn der Krankheit ist es erlaubt, es als eine einzige Droge zu verwenden, und in den späteren Stadien sollte es mit antibakterieller und symptomatischer Therapie kombiniert werden. Lassen Sie uns zugeben, ab 12 Jahren zu verwenden.

Die übliche Dosis Spray ist 4 Injektionen dreimal täglich.

Wenn Sie die akute Form der Kehlkopfentzündung nicht behandeln, wird es im Laufe der Zeit chronisch werden, was viel schwieriger sein wird, loszuwerden.

Antibiotische Überprüfung für Kinder

Orale Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern werden seltener angewendet als bei Erwachsenen. In der Regel versuchen Kinderärzte mit lokalen antimikrobiellen Mitteln zu tun. Sprays helfen in einem frühen Krankheitsstadium, wenn die Zeichen der Unpässlichkeit nicht klar zum Ausdruck kommen.

Wenn die Krankheit von starkem Husten, verstopfter Nase und Fieber begleitet ist, werden orale Medikamente verschrieben. Kinder über 12 Jahren oder mit einem Körpergewicht über 40 kg werden Tabletten mit der gleichen Dosierung wie Erwachsene gezeigt.

Babys werden normalerweise flüssige Suspensionen verschrieben. Die tägliche Portion wird vom Arzt bestimmt. Meistens sind es 20-35 mg Wirkstoff pro Kilogramm Gewicht.

Name der Antibiotika in der Pädiatrie verwendet:

  • Augmentin - hergestellt in Form von Pulver zur Herstellung von Suspensionen zu Hause. Das Medikament wird nicht für Babys unter 3 Monaten empfohlen.
  • Amoxicillin - in Form von Granulaten verschrieben, die unabhängig voneinander verdünnt werden.
  • Sumamed - ein Kindermedikament wird als Suspensionspulver präsentiert. Nach sechs Monaten für Kinder gezeigt.
  • Zinnet - bereiten Sie von den Körnern mit dem Aroma der Frucht die flüssige Mischung des Präparates vor. Nicht anwenden bei Kindern bis zu 3 Monaten.

Die Behandlung der Laryngitis mit Antibiotika bei Kindern erfolgt streng nach ärztlicher Verschreibung. Es ist strengstens verboten, Medikamente selbst zu kaufen und sie einem Kind nur zu geben, weil der Arzt es das letzte Mal verordnet hat. Nur ein Spezialist kann auch Tages- und Einzeldosis des Wirkstoffs berechnen.

Oft beginnen Eltern, das Behandlungsregime mit Antibiotika unabhängig zu ändern, die Dosis zu reduzieren oder ein Medikament durch ein anderes zu ersetzen, was ihrer Meinung nach nicht so schädlich ist. Das Ergebnis dieser Therapie wird der Übergang von der akuten zur chronischen Form der Krankheit sein. Darüber hinaus wird das Kind viele Komplikationen erleiden.

Beginn der Behandlung, ist es notwendig, klar zu verstehen, dass die unbefugte Verwendung von Antibiotika für Laryngitis keinen Nutzen bringt. Nur ein Spezialist kann das notwendige Medikament aufgrund der Art des Erregers, seiner Resistenz und der Schwere der Krankheit auswählen und verschreiben.

Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern

Laryngitis bei Kindern gilt als eine häufige Erkrankung entzündlichen Ursprungs, basierend auf einer Schädigung der Kehlkopfschleimhaut. Diese Pathologie manifestiert sich unabhängig von Altersindikatoren. In Anbetracht dessen ist es notwendig, die eigene Gesundheit sorgfältig zu überwachen und die Behandlung rechtzeitig durchzuführen, nachdem die Ursache identifiziert wurde.

Die beliebtesten Mittel, die helfen, die Krankheit zu beseitigen, sind Antibiotika für Laryngitis bei Kindern. Der Hauptvorteil des Medikaments wird seine unmittelbare Wirkung sein. Inhalationen mit antibakteriellen Medikamenten ermöglichen die Beseitigung von pathologischen Prozessen im Atemtrakt mit einem Vernebler.

Sind Antibiotika für eine Laryngitis notwendig?

Antibiotika für Laryngitis Kinder werden nur von einem Spezialisten ernannt. Er beschließt, die angemessene Behandlung durchzuführen, beginnend mit dem Stadium der Krankheit, dem provozierenden Faktor, den persönlichen Eigenschaften des Patienten. Häufig manifestiert sich diese Pathologie in akuten Atemwegsinfektionen. In dieser Situation wird neben der Behandlung der Hauptkrankheit eine symptomatische Behandlung der Laryngitis mit Antibiotika verordnet. Es sorgt für die Umsetzung bestimmter Vorschriften: Mundspülung, Rachenspülung mit antiseptischen Präparaten, lokale Effekte, Ernährung, Inhalation.

Wenn sich der Patient mehrere Tage lang nicht besser fühlt, wird eine Laryngitis-Therapie mit antibakteriellen Mitteln verordnet. Unter den Gründen für diese Situation:

  • Die Hauptkrankheit, die von den Erregern der Virusinfektionen provoziert wird. In diesem Fall gibt es keine Reduktion der Symptome bei der Anwendung von antiviralen Medikamenten. Ein Antibiotikum gegen Laryngitis wird einem Kind erst nach Feststellung der Ursache der Pathologie und der Durchführung der klinischen Diagnostik verschrieben. In vielen Situationen entscheidet der Arzt nach den Ergebnissen des Bluttests, ob Antibiotika bei der Behandlung der Krankheit eingenommen werden. Im Falle einer schweren Laryngitis verschreibt der Spezialist ein auf Symptomen basierendes antibakterielles Mittel.
  • Wenn eine virale Infektion gebildet wird, Komplikationen an den Schleimhäuten. Diese Annahme kann nur durch bakterielle Aussaat aus dem Pharynx bestätigt werden. Ein Tupfer wird aus der Nasenhöhle und Mandeln gemacht. Wenn die Therapie nicht verschoben werden kann, müssen die Ärzte entscheiden, welche Medikamente für die Laryngitis bei einem Kind nur aufgrund der Symptome benötigt werden.

Behandlung der Laryngitis bei Kindern mit Antibiotika ist auch für die chronische Form der Pathologie zulässig, aber vor der Einnahme ist es notwendig, andere mögliche Ursachen auszuschließen, darunter:

  • Reflux-Gastropathie;
  • Pilz;
  • hohe Belastung der Bänder;
  • allergische Reaktion.

Die Verwendung von Antibiotika zur Behandlung von Laryngitis erfolgt nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

Arten von antibakteriellen Mitteln

Nur ein Spezialist kann ein Antibiotikum gegen Laryngotracheitis bei Kindern nach einer umfassenden Diagnose verschreiben, die den viralen Ursprung der Pathologie bestätigt.

Wenn die Krankheit häufig wiederkehrt, werden Antibiotika von einem Arzt erst nach Erhalt der Ergebnisse der bakteriologischen Diagnose eines Abstrichs verordnet, der aus der Mundhöhle entnommen wird. Chlamydien können oft nachgewiesen werden. In dieser Situation kann die antimikrobielle Behandlung mit rekombinantem Interferon ergänzt werden.

Selbst wenn Vertrauen besteht, welches Antibiotikum der Patient benötigt, müssen Sie immer noch die Empfehlungen eines Spezialisten herausfinden. Die chaotische Verwendung solcher Medikamente provoziert das Auftreten von Nebenwirkungen. Der Spezialist berücksichtigt alle Faktoren (Symptome, Vergiftung des Körpers, Tests, Rückfälle) und wählt die effektivsten Mittel für das Kind aus.

Die Behandlung von Laryngitis bei Kindern wird von der Verwendung verschiedener Untergruppen von antibakteriellen Mitteln begleitet: Fluorchinoline, Penicilline, Makrolide, Cephalosporine. Das Medikament wird von einem Spezialisten ausgewählt, basierend auf den persönlichen Eigenschaften des Patienten, Altersindikatoren und der Schwere der Erkrankung.

Penicilline

Penicilline sind eine Gruppe von Beta-Lactam-Antibiotika. Eine relativ große Anzahl von Gram-positiven und Gram-negativen Mikroorganismen ist wirksam. Mit der intramuskulären Einführung gelangen Antibiotika in alle Gewebe und Körperflüssigkeiten. Dies deutet darauf hin, dass Penicilline für therapeutische Zwecke bei einer Vielzahl von Entzündungen eingesetzt werden, die durch pathogene Mikroflora hervorgerufen werden, gegen die sie wirksam sind:

  • Natürliche Penicilline. Gram-positive und gram-negative Mikroorganismen entgegenwirken.
  • Isoxazolylpenicilline. Zur Behandlung von Pathologien, die durch Staphylokokken verursacht werden.
  • Penicilline weit verbreitet. Drogen, oft für therapeutische Zwecke von Infektionen der Atemwege verwendet.

Cephalosporine

Cephalosporine gelten als die beliebtesten Antibiotika. Sie werden als Inhibitoren der Zellwandsynthese klassifiziert. Gekennzeichnet durch eine starke bakterizide Wirkung. Zusammen mit Penicillinen bilden Carbapeneme und Monobactame eine Untergruppe von Beta-Lactam-Antibiotika. Aufgrund der großen Bandbreite an Wirkungen, erhöhter Aktivität, geringer Toxizität und guter Patientenanfälligkeit sind diese Medikamente führend in der Häufigkeit der Anwendung bei der Behandlung verschiedener Pathologien.

Makrolide

Sie sind Zubereitungen natürlichen Ursprungs, die eine komplexe Struktur haben und bakteriostatisch wirken. Die Hemmung des Wachstums der pathogenen Mikroflora ist auf die Hemmung der Proteinsynthese in den Ribosomen zurückzuführen. Die Erhöhung der Dosis trägt zur bakteriziden Wirkung bei. Sie werden für Infektionen der Atemwege, Diphtherie, Lungenentzündung usw. verwendet. Sie zeichnen sich durch geringe Toxizität aus, daher werden solche antibakteriellen Mittel äußerst häufig verwendet.

Fluorchinolone

Sie ermöglichen es, viele gefährliche Krankheiten mit den geringsten Folgen für den Körper effektiv zu beseitigen. Mehrere moderne antibakterielle Mittel sind in der Liste der Vitalstoffe enthalten. Fluorchinole haben eine breite Palette von Wirkungen. Sie kämpfen mit Gram-positiven und Gram-negativen Mikroorganismen, die gegen andere Medikamente resistent sind. Häufig bei der Behandlung von chronischen Formen der Laryngitis verschrieben.

Erwachsenen Antibiotikum Review

Nur ein Spezialist kann antibakterielle Mittel für Laryngitis oder Laryngotracheitis verordnen, nachdem er eine entsprechende Diagnose gestellt hat, die den viralen Ursprung der Pathologie bestätigt. Wenn sie die vorläufige Diagnose bestätigen, verwenden sie: "Arbidol," Amizon "," Anaferon ". Die Untersuchung wird dem Arzt helfen festzustellen, mit welcher Medikamentengruppe die pathogene Mikroflora am wahrscheinlichsten eliminiert wird.

Amoxicillin

Dieses Werkzeug ist in Tablettenform und als Suspension erhältlich. Sie dürfen Kinder nach 6 Jahren mitnehmen. Amoxicillin beseitigt Schwellungen im Rachen, lindert eitrige Formationen in der Mundhöhle. In der Praxis wird das Medikament selten verwendet, da es eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat.

Augmentin

Augmentin ist in 3 Formen erhältlich:

Es ist ein Kombinationsmittel für Penicillin mit breitem Wirkungsspektrum, das für alle Patienten geeignet ist und auch während der Stillzeit zugelassen ist. Es zeichnet sich durch geringe Toxizität aus. Die wichtigsten Kontraindikationen sind eine allergische Reaktion auf Penicilline und Nierenversagen.

Cefix

Es ist für akute und chronische Laryngitis vorgeschrieben. Zulässige Verwendung von Kindern. Die Dosierung wird von einem Fachmann individuell berechnet. Erhältlich in Tabletten- und Pulverform. Das Medikament wird in Fällen verschrieben, in denen andere Medikamente nicht das erwartete Ergebnis bringen oder die Krankheit in fortgeschrittenem Zustand ist.

Es wird angenommen, dass es sich um das orale Cephalosporin der 3. Generation handelt, das eine bakterizide Wirkung gegen eine große Anzahl gramnegativer und grampositiver Mikroflora zeigt. Das Produkt wird schnell im Verdauungstrakt absorbiert. Der Hauptteil des Produktes wird zusammen mit Urin entfernt (meist in unverändertem Zustand), teilweise mit Galle. Die Dauer des therapeutischen Kurses wird von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Komplexität der Pathologie festgelegt.

Bioparox

Antibakterielles Mittel auf Fusafunginbasis. Erhältlich in Apotheken als Aerosol mit Düsen. Es ist erlaubt, durch den Mund oder Nase zu injizieren. Im Verlauf der pathologischen Therapie ist es am besten, die erste Methode zu verwenden. Inhalation mit "Bioparox" sollte nicht länger als eine Woche angewendet werden.

Vorbereitungen für Kinder

Der Arzt verschreibt Antibiotika bei Laryngotracheitis bei Kindern nur, wenn ein komplettes Blutbild entnommen wird. Seine Ergebnisse helfen, die Entstehung von Pathologie zu etablieren. Zusätzlich entnimmt der Spezialist einen Abstrich aus der Mundhöhle und schickt ihn zur bakteriellen Diagnose. Das Ergebnis wird ungefähr nach 3-4 Tagen bekannt sein.

In einigen Fällen ist die Diagnose einer klinischen Symptomatik ausreichend (insbesondere wenn sie ausgesprochen wird). In vielen Situationen wird eine bakterielle Diagnose durchgeführt, wenn die Krankheit chronisch verläuft. Der Hauptzweck der Analyse wird darin bestehen, die Resistenz der Mikroflora gegen Antibiotika festzustellen.

Erst nach einer umfassenden Untersuchung wird der Arzt Ihnen sagen, welche Antibiotika für Kinder mit Laryngitis zu nehmen sind.

Macropen

Die Indikation für die Ernennung eines antibakteriellen Mittel wird Viruserkrankungen des Atmungssystems sein. Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels wird die Anwesenheit einer hohen Anfälligkeit des Patienten für die aktiven Bestandteile sein. Macropen ist äußerst wirksam gegen grampositive Bakterien. Die Dauer des therapeutischen Kurses wird von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Komplexität des pathologischen Prozesses bestimmt.

Ospamox

Es zeichnet sich durch eine ausgeprägte bakterizide Wirkung aus. Die aktive Komponente des antibakteriellen Mittels ist Amoxicillin. Das Antibiotikum bekämpft wirksam gram-positive und gram-negative Bakterien. Ospamox wird zur Behandlung von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen eingesetzt.

Suprax

Das auf Cefixin basierende Werkzeug hat eine Vielzahl von Wirkungen, ist eines der wirksamsten und harmlosesten Antibiotika für den Körper des Kindes. Suprax wird adjuvant angewendet und kann verordnet werden, wenn sich weniger starke Medikamente als machtlos erwiesen haben.

Tipps zur Auswahl und Einnahme von Antibiotika

Bei der Durchführung einer antibakteriellen Behandlung müssen die Eltern die folgenden Vorschriften einhalten:

  • Der Verlauf der Antibiotika muss abgeschlossen sein. Es ist verboten, die Behandlung zu unterbrechen, wenn es Verbesserungen bei Kindern gibt. Die Eltern versuchen, den Verlauf antibakterieller Medikamente aufgrund von Ängsten vor Nebenwirkungen zu reduzieren, aber die unvollendete Therapie provoziert Komplikationen in einem größeren Ausmaß. Die Infektion kehrt nach einer gewissen Zeit zurück, aber Mikroorganismen reagieren nicht auf dieses Werkzeug.
  • Wenn die Suspension verwendet wird, müssen Kinder es trinken. Sie nehmen es und waschen es dann mit Wasser ab. Dies ist erforderlich, um die Reste von Mitteln aus dem Hals zu entfernen. Das Vorhandensein von antibakteriellen Mitteln auf den Schleimhäuten wird nicht funktionieren.
  • Es ist verboten, die Droge ohne die Zustimmung eines Spezialisten zu ändern. Sie sollten keine Entscheidung über den Wechsel des Antibiotikums selbst treffen, wenn Sie Zweifel an seiner Wirksamkeit haben. Regelmäßiger Ersatz von Drogen ist schädlich. Wählen Sie ein neues Werkzeug sollte ein Experte sein.

Es ist erforderlich, die Funktionsweise des Verdauungstraktes des Kindes zu überwachen. Wenn er Symptome von Dysbiose hat, dann sollte Probiotikum in Kombination mit einem antibakteriellen Mittel gegeben werden, um die Darmflora zu unterstützen.

Es ist notwendig, die Lücke zwischen der Einnahme von Antibiotika zu halten. Es ist erforderlich, eine bestimmte Menge an Medikamenten im Blutkreislauf zu halten, da das Antibiotikum nach einer bestimmten Zeit konsumiert wird. Wenn 1 Empfang pro Tag ausreicht, wird es gleichzeitig ausgeführt.

Vorbeugende Maßnahmen

Alle antibakteriellen Medikamente sind starke Medikamente, die eine angemessene Behandlung erfordern. Weil im Laufe ihrer Verwendung erforderlich ist, um die Anweisungen und die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Beobachten Sie den Zeitpunkt des Antibiotikaeinsatzes. Intervalle sind gleich Zeit.
  • Verstoße nicht gegen die Kompatibilität von Drogen mit Lebensmitteln: Die Anweisungen geben den Zeitpunkt der Aufnahme an.
  • Um reichlich Trinkmodus zu etablieren. Dies hilft in kürzester Zeit, die Reste von Drogen und Toxinen zu beseitigen und zu entfernen.
  • Lehnen Sie es ab, alkoholische Getränke zu akzeptieren.
  • Achten Sie auf eine diätetische Nahrung, die Leber und Nieren schont: schließen Sie gebratene, fettige, würzige und salzige Nahrungsmittelprodukte aus.
  • Antibakterielle Mittel müssen ausschließlich mit sauberem Wasser gewaschen werden.
  • Unterziehen Sie sich einem vollen Behandlungszyklus, da die verbleibenden Mikroorganismen Resistenz entwickeln und das nächste Mal das Medikament nicht wirken wird.

Antibiotika werden von einem Arzt verschrieben. Die chaotische Verwendung solcher Medikamente ist mit unangenehmen und lebensbedrohenden Nebenwirkungen sowie der Resistenz der pathogenen Mikroflora gegen sie verbunden.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Bei der Planung eines Kindes werden verantwortungsbewusste zukünftige Eltern einer Vielzahl von Untersuchungen unterzogen, um möglichen Problemen bei der Konzeption und der Geburt vorzubeugen.

Prolaktin ist eines der Hypophysenhormone. Eine kleine Menge Prolaktin sekretiert auch das Endometrium - die innere Schicht des Uterus. Der Körper enthält drei Formen von Prolaktin: tetramere, dimere und monomere.

Die Hauptsymptome der SchilddrüsenerkrankungFür die Behandlung der Schilddrüse verwenden unsere Leser erfolgreich klösterlichen Tee. Angesichts der Popularität dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen zu zeigen.