Haupt / Zyste

Sputum-Analyse - Lesen, wie man richtig sammelt und liefert, Interpretation der Ergebnisse und Indikatoren der Norm

Im Falle von Bronchitis und anderen entzündlichen Erkrankungen, ist es notwendig, eine allgemeine Analyse von Sputum zu bestehen, nach deren Analyse die Ergebnisse von denen der Arzt in der Lage sein wird, die Art und Ursache der Entwicklung des pathologischen Prozesses zu bestimmen. Bei Läsionen der Atmungsorgane werden Schleimsekrete abgesondert, die Informationen über Krankheitserreger enthalten, die zu Katalysatoren für die Verschlechterung des Körperzustandes geworden sind. Dies können Tuberkulose-Mikrobakterien, Zellen von bösartigen Tumoren, Verunreinigungen von Eiter oder Blut sein. Sie alle beeinflussen die Menge und Zusammensetzung des vom Patienten ausgeschiedenen Sputums.

Was ist eine Sputumanalyse?

Sputum-Untersuchung ist eine der effektivsten Methoden, um die Art der Erkrankung der Atemwege zu bestimmen. Viele Krankheiten stellen eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben dar, beispielsweise Krankheiten wie Aktinomykose, faulende Bronchitis, Lungenbrand, Lungenentzündung, Bronchialasthma, Lungenabszess usw. Sobald sie im menschlichen Körper sind, tragen schädliche Mikroorganismen zur Entwicklung des pathologischen Prozesses bei, der die Sekretion von Sekreten aus dem Atmungssystem stimuliert.

Um eine Krankheit zu diagnostizieren, führen Ärzte eine allgemeine Analyse durch, die mehrere Schritte umfasst: bakteriologisch, makroskopisch, chemisch und mikroskopisch. Jede Studie enthält wichtige Informationen über das Geheimnis, auf dessen Grundlage die endgültige Erstellung eines medizinischen Berichts erfolgt. Analysen werden für ungefähr drei Arbeitstage vorbereitet, in einigen Fällen kann es zu Verzögerungen für einen längeren Zeitraum kommen.

Warum brauche ich Forschung?

Die Sputummikroskopie wird bei Patienten durchgeführt, die an Erkrankungen der Lunge oder anderer Atmungsorgane leiden, um die Ursache der Krankheit zu identifizieren. Die Schleimsekretion wird nur bei pathologischen Anomalien im Körper freigesetzt. Wenn Sie also aus den Atemwegen austreten, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Sputumausfluss tritt während des Hustens auf, mikroskopische Analyse des Schleims hilft, alle notwendigen Informationen über die Lokalisierung und das Stadium des entzündlichen Prozesses zu erhalten.

Die Farbe und Konsistenz des Sputums kann je nach Erkrankung unterschiedlich sein. Anhand der gewonnenen Daten bestimmen die Ärzte den Pathogenpathogen und wählen einen rationalen Behandlungsverlauf. Die Anwesenheit von pathogenen Mikroorganismen im Geheimnis trägt dazu bei, das Vorhandensein von bösartigen Tumoren zu bestätigen oder zu leugnen, was für die endgültige Diagnose wichtig ist.

Wann und wem wird zugewiesen

Für die Patienten, die Verdacht auf chronische oder akute Erkrankungen des Atmungssystems haben, ist die Sputumsaussaat für eine allgemeine Analyse notwendig. Zum Beispiel, Bronchitis, Lungenkrebs, Tuberkulose, Lungenentzündung. Diese Gruppe von Menschen ist in der Risikokategorie, so dass regelmäßige geheime Studien ein integraler Bestandteil der komplexen Therapie von Krankheiten sind. Es ist notwendig, Schleim zu sammeln, selbst nachdem man sich einer Behandlung unterzogen hat, da einige Beschwerden dazu neigen, die Aktivität vorübergehend zu beenden.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Bei diesem Verfahren müssen die Patienten bestimmte Regeln einhalten, die die "Reinheit" der Studie gewährleisten. Die Mundhöhle einer Person enthält eine spezielle Flora, die mit einem pathogenen Geheimnis gemischt werden kann. Um korrekte Daten an das medizinische Board zu übermitteln, sollte der Patient die folgenden Empfehlungen beachten:

  1. Viel warmes Wasser trinken.
  2. Nehmen Sie Expektorantien.
  3. Putzen Sie Ihre Zähne und spülen Sie den Mund vor dem Eingriff.

Wie man den Sputum bei der Analyse weitergibt

Bevor Sie den Sputum zur Analyse nehmen, muss er zu Hause oder ambulant gesammelt werden. Der Patient erhält ein steriles Glas, das unmittelbar vor dem Eingriff geöffnet werden sollte. Es ist am besten, morgens ein Geheimnis zu sammeln, weil es zu dieser Tageszeit am frischesten ist. Der Schleim für die Forschung sollte allmählich aushusten, aber auf jeden Fall nicht expectoriert. Um die Schleimsekretion zu verbessern, empfehlen Ärzte:

  1. Mache 3 langsame Atemzüge und atme aus, halte den Atem für 5 Sekunden zwischen ihnen.
  2. Hustet und spuckt den angesammelten Sputum zur Analyse in ein Glas.
  3. Stellen Sie sicher, dass kein Speichel aus dem Mund in den Behälter gefallen ist.
  4. Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis der geheime Level 5 ml erreicht.
  5. Im Falle eines Versagens können Sie Dampf über eine Pfanne mit heißem Wasser einatmen, um den Auswurfprozess zu beschleunigen.

Sobald die Sputumsammlung abgeschlossen ist, sollte das Glas zur Analyse in ein Labor gebracht werden. Es ist wichtig, dass das Geheimnis frisch ist (nicht mehr als 2 Stunden), da sich die Saprophyten sehr schnell im menschlichen Schleim vermehren. Diese Mikroorganismen stören die korrekte Diagnose, so dass der Behälter mit Schleim von der Entnahme bis zum Transport im Kühlschrank aufbewahrt werden muss.

Wie man Sputum für Tuberkulose übergibt

Ein länger anhaltender Husten, der nicht drei Wochen anhält, gilt als Indikation für eine Sputumuntersuchung. Der Verdacht auf Tuberkulose ist eine ernste Diagnose, deshalb wird pathogener Schleim nur unter der Aufsicht eines Arztes gesammelt. Dieser Prozess kann in stationären oder ambulanten Einstellungen auftreten. Sputum für Tuberkuloseverdacht muss 3 mal sein.

Die erste Sammlung findet früh am Morgen statt, die zweite - nach 4 Stunden und die letzte - am nächsten Tag. Wenn ein Patient aus irgendeinem Grund nicht zur Untersuchung ins Krankenhaus kommen kann, besucht ihn eine Krankenschwester und übergibt das Geheimnis an das Labor. Beim Nachweis von Koch-Bakterien (Tuberkulose-Mikrobakterien) diagnostizieren Ärzte eine offene Form der Tuberkulose.

Die Stufen der Laborforschung

Die Dekodierungsanalyse von Sputum besteht aus drei Stufen. Zuerst führt der behandelnde Arzt eine visuelle Untersuchung des Patienten durch, beurteilt die Art, Farbe, Schichtung und andere Indikatoren der Pathogensekretion. Die erhaltenen Proben werden unter einem Mikroskop untersucht, wonach die Mikroskopie an die Reihe kommt. Die letzte Studie sät auf Nährmedien. Ein Blank mit den Ergebnissen wird innerhalb von drei Tagen nach Abschluss der Tests, basierend auf den erhaltenen Daten, der Spezialist macht eine Schlussfolgerung über die Art der Krankheit.

Entschlüsselung

Um einen Patienten richtig zu diagnostizieren, wird Sputum für drei verschiedene Indikatoren ausgewertet. Makroskopische, bakterioskopische und mikroskopische Analysen werden durchgeführt, die Ergebnisse für jede Studie geben ein klares Bild des menschlichen Zustands. Farbe, Konsistenz, Geruch, Einteilung in Schichten und das Vorhandensein von Einschlüssen sind die Hauptindikatoren der makroskopischen Analyse des Geheimnisses. Zum Beispiel wird klarer Schleim bei Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen gefunden.

Die rostige Farbe des Geheimnisses beruht auf blutigen Verunreinigungen (der Abbau von roten Blutkörperchen), die oft auf Tuberkulose, Lobärpneumonie und Krebs hinweisen. Das eitrige Sputum, das durch die Ansammlung von Leukozyten gebildet wird, ist charakteristisch für einen Abszess, Gangrän oder Bronchitis. Die gelbe oder grüne Entladung ist ein Indikator für einen pathologischen Prozess in der Lunge. Die viskose Konsistenz des Geheimnisses kann auf Entzündungen oder Antibiotika zurückzuführen sein.

Kurshmans Spiralen im Sputum, weiße, verdrehte Tubuli, weisen auf das Vorhandensein von Bronchialasthma hin. Die Ergebnisse der mikroskopischen und bakterioskopischen Analyse geben Auskunft über den Gehalt von Krankheitserregern oder Bakterien im Schleim. Diese umfassen: Diblobazillen, atypische Zellen, Staphylokokken, Eosinophile, Helminthen, Streptokokken. Seröses Sputum wird über Lungenödem ausgeschieden, Dietrich-Stöpsel finden sich bei Patienten mit Gangrän oder Bronchiektasen.

Norma

Bei einem gesunden Menschen bilden die Drüsen der großen Bronchien ein Geheimnis, das bei der Ausscheidung verschluckt wird. Dieser Schleim wirkt bakterizid und dient zur Reinigung der Atemwege. Das Auftreten von nur einer kleinen Menge von Sputum deutet jedoch darauf hin, dass der Körper einen pathologischen Prozess entwickelt. Es kann sich um Lungenstauung, akute Bronchitis oder Lungenentzündung handeln. Die einzigen Ausnahmen sind Raucher, weil sie ständig Schleim haben.

Das Vorhandensein einzelner roter Blutkörperchen bei der Analyse der Sekretion ist die Norm und beeinflusst die diagnostischen Ergebnisse nicht. Das Volumen des täglichen Tracheobronchialschleims beim Menschen sollte im Bereich von 10 bis 100 ml liegen. Das Überschreiten der angegebenen Rate zeigt an, dass zusätzliche Analysen erforderlich sind. In Ermangelung von Abweichungen sollte der Abstrich auf dem MTB ein negatives Ergebnis zeigen.

Mögliche Pathologien

Normalerweise sollte eine Person keine Sputumausscheidung haben. Wenn ein verdächtiger Schleim erscheint, sollten Sie sofort einen Spezialisten um Hilfe bitten. Mit Hilfe der bakterioskopischen Untersuchung wird die Art des Erregers bestimmt, der Ausstrich mit grampositiven Bakterien ist blau gefärbt und mit gramnegativ - rosa. Mikroskopische Analyse hilft gefährliche Pathologien zu erkennen, darunter Tumorzellen, elastische Fasern, Alveolarmakrophagen, etc. Basierend auf den Ergebnissen von Schleim verschreibt der Arzt eine Therapie.

Epithel im Sputum

Mikroskopische Untersuchung von Sputum findet sich oft Zellen des Plattenepithels, aber dies hat keinen Einfluss auf die Ergebnisse der Analyse. Der Nachweis von zylindrischen Epithelzellen kann auf das Vorliegen von Krankheiten wie Asthma, Bronchitis oder Lungenkrebs hinweisen. In den meisten Fällen sind die oben erwähnten Formationen Verunreinigungen von Schleim aus dem Nasopharynx und haben keinen diagnostischen Wert.

Alveolare Makrophagen im Sputum

Retikuloendothelzellen finden sich bei Menschen, die lange Zeit mit Staub in Berührung gekommen sind. Das Protoplasma der Alveolarmakrophagen enthält phagozytierte Partikel, die als "Staubzellen" bezeichnet werden. Einige der oben genannten Mikroorganismen schließen das Hämoglobin-Abbauprodukt Hämosiderin ein, weshalb sie als "Herzdefekt-Zellen" bezeichnet wurden. Solche Formationen treten bei Patienten mit Lungeninfarktdiagnose, Mitralstenose, Lungenstauung auf.

Weiße Blutkörperchen

Jedes Geheimnis enthält eine kleine Anzahl von Leukozyten, jedoch deutet die Akkumulation von Neutrophilen darauf hin, dass es eitrige Entladung gibt. Bei Asthma bronchiale können bei einem Patienten Eosinophile nachgewiesen werden, die auch für folgende Krankheiten charakteristisch sind: Krebs, Tuberkulose, Herzinfarkt, Pneumonie, Helminthiasis. Bei Menschen, die an Keuchhusten leiden, findet sich eine große Anzahl von Lymphozyten. Manchmal ist die Lungentuberkulose die Ursache für ihre Zunahme.

Rote Blutkörperchen

Der Schleim einer Person kann eine einzelne Anzahl roter Blutkörperchen enthalten, die seine Gesundheit nicht beeinträchtigt. Mit der Entwicklung von solchen pathologischen Prozessen wie Lungenblutung steigt die Anzahl der Erythrozyten stark an, was zu Bluthusten führt. Das Vorhandensein von frischem Blut in den Schleimsekreten weist auf die Anwesenheit von unveränderlichen roten Blutkörperchen hin, aber wenn das Blut im Respirationstrakt zurückgehalten wird, werden dadurch ausgelaugte Zellen bestimmt.

Charcot-Leiden Kristalle im Sputum

Beim Abbau von Lungengewebe entstehen sogenannte elastische Fasern. Ihr Auftreten im Geheimen weist auf einen Abszess, Tuberkulose, Krebs oder Lungenbrand hin. Die letztere Krankheit kann ohne die Anwesenheit von elastischen Fasern auftreten, da sie sich manchmal unter der Wirkung von Schleimenzymen auflösen. Eine Besonderheit der farblosen Charcot-Leiden-Kristalle ist der hohe Gehalt an Eosinophilen, der für Krankheiten wie Bronchialasthma und eosinophile Pneumonie typisch ist.

Elastische Fasern

Charcot-Leiden Kristalle sind nicht der einzige Vertreter für elastische Fasern. Im Sputum vieler Patienten, die an Atemwegserkrankungen leiden, finden sich oft Kurschman-Spiralen. Sie sind röhrenförmige Körper, die manchmal sogar mit bloßem Auge sichtbar sind. In anderen Fällen werden die Kristalle durch mikroskopische Untersuchung von Schleim nachgewiesen. Röhrenkörper können die Entwicklung von Lungenentzündung, Asthma und Lungentuberkulose vorwegnehmen.

Eosinophile im Sputum

Eosinophile gelten als Zeichen von Asthma, aber diese Aussage gilt nur für einige Fälle. Mikroorganismen dieser Art enthalten ein spezifisches Protein, das den Körper nicht nur vor Parasiten schützen, sondern auch das Epithel der Atemwege zerstören kann. Eosinophile gelten als einer der Hauptgründe für die Entwicklung der respiratorischen Pathologie, aber die Forschung zu diesem Thema ist noch nicht abgeschlossen. Diese Zellen können nicht vollständig aus den Atemwegen entfernt werden, aber ihre Anzahl kann bei entsprechender Behandlung mit Antikörpern signifikant verringert werden.

Video

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Interpretation der Sputumanalyse

Sputum-Analyse ist eine Laborstudie, die die Art des pathologischen Prozesses identifiziert, der in den Atmungsorganen auftritt. Schleim kann in seiner Zusammensetzung heterogen sein, er enthält oft Eiter, Blut und andere Einschlüsse. Die Analyse zeigt auch die Art des Erregers, der die Krankheit hervorgerufen hat, und ihre Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen. Für genaue Ergebnisse ist es sehr wichtig, Sputum korrekt zu sammeln.

Hinweise

Eine allgemeine Analyse von Sputum wird von einem Arzt für verschiedene Pathologien der Atmungsorgane vorgeschrieben, die von einem starken Husten begleitet sind. Diese Art der Forschung wird in solchen Fällen gezeigt:

  • Mit akuter Tuberkulose.
  • Bei längerem Husten mit Sputum.
  • Im Falle von Asthma bronchiale.
  • Bei der Diagnose von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen, wenn andere Untersuchungsmethoden keine genaue Diagnose erlauben.
  • Wenn Sie eine Infektion der Lunge durch Parasiten vermuten.
  • Mit Symptomen, die an Lungenkrebs erinnern.
  • Um den Fortschritt der Behandlung von Erkrankungen der Atmungsorgane zu überwachen.

Darüber hinaus wird eine bakteriologische Untersuchung des Sputums in entzündlichen Prozessen unbekannter Ätiologie durchgeführt, die während des Röntgens und beim Zuhören des Patienten festgestellt wurden.

Normalerweise wird nur eine normale Mikroflora in der Probe gefunden, dies bedeutet jedoch nicht, dass keine Infektion vorliegt. Die Interpretation des Ergebnisses sollte nur von einem qualifizierten Arzt durchgeführt werden. In diesem Fall wird das Vorhandensein der nasopharyngealen Mikroflora in der Probe und der Allgemeinzustand des Patienten berücksichtigt.

Die Analyse von Sputum ist notwendig für die Auswahl von optimalen Antibiotika, um Krebs zu bestätigen oder zu widerlegen, sowie um das Stadium der Krankheit zu bestimmen.

Arten von Analysen

Es gibt vier Arten von Laborstudien zur Atemwegsentladung. Ihr Verwendungszweck und ihre Lieferbedingungen sind leicht unterschiedlich.

  • Mikroskopisch oder allgemein.
  • Auf Krebszellen, wenn der Arzt Verdacht auf Krebs hat.
  • Bakteriologisch, bei Infektionskrankheiten durchgeführt.
  • Um Koch-Sticks zu identifizieren, die Tuberkulose verursachen.

Je nach dem Zweck der Studie wird sich die Technik des Sammelns der Entladung unterscheiden.

Beim Husten unbekannter Ätiologie kann der Arzt mehrere Sputum-Tests auf einmal verschreiben, damit das Krankheitsbild klarer wird.

Sammlungsregeln

Sputum wird in einem speziellen Behälter geliefert, der in einer Apotheke gekauft oder im Labor einer medizinischen Einrichtung abgegeben werden kann. Der Behälter muss steril sein, eine feste Kappe haben und einen Durchmesser von mindestens 3,5 cm haben.

Meistens wird Schleim aus den Atemwegen früh am Morgen zur Analyse gesammelt. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass es in der Nacht eine ausreichende Menge ansammelt. In einigen Pathologien kann jedoch eine Probe zu jeder Tageszeit gesammelt werden. Dies ist möglich, wenn beim Husten viel Sekret verloren geht.

Nicht weniger als ein paar Stunden vor der Sammlung der Analyse sollten Sie gründlich Ihre Zähne putzen. Dies ist notwendig, um Speisereste zu entfernen und die Mundhöhle von pathogenen Mikroorganismen zu reinigen. Unmittelbar vor dem Auffangen des Schleimmunds gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen.

Um die Analyse von Sputum auf Bronchitis oder andere Erkrankungen der Atemwege zu sammeln, müssen Sie folgende Richtlinien befolgen:

  • Atmen Sie tief durch, halten Sie für einige Sekunden den Atem an und atmen Sie dann sanft aus.
  • Tiefes Atmen wird mehrmals wiederholt.
  • Dann atmen sie tief ein und atmen scharf aus, als ob sie Luft aus sich herauspressen und gleichzeitig gut aushusten. Gleichzeitig sollte der Mund mit einer Serviette oder einer Mullbinde bedeckt sein.
  • Der sterile Behälter wird geöffnet, näher an den Mund gebracht und spuckt den entstandenen Sputum aus.
  • Wiederholen Sie ggf. den Vorgang. Sie müssen mindestens 3 ml Flüssigkeit sammeln.

Danach wird der Behälter mit einem Deckel fest verschlossen und zur Analyse ins Labor gebracht. Je kürzer das Zeitintervall zwischen der Probenentnahme und der Einreichung für die Analyse ist, desto genauer können die Ergebnisse erhalten werden.

Wenn das Sputum in einer medizinischen Einrichtung gesammelt wird, wird der gesamte Sammelprozess von einer ausgebildeten Krankenschwester überwacht. Sie unterschreibt dann den Behälter mit der Probe und sendet sie zur Analyse.

Damit das Sputum leichter verschwendet werden kann, sollten Sie am Vorabend reichlich warmes Wasser trinken.

Was ist, wenn es keinen Husten gibt?

Sammeln Sie Sputum, wenn es keinen Husten gibt, ist es schwierig. Also, Schleim leichter wegzubewegen, wenn eine Person die sogenannte Drainage-Position des Körpers annimmt. Sie können auf dem Bauch oder auf der Seite liegen und diese Position einnehmen. Wenn der untere Torso leicht über dem oberen liegt. Dies kann erreicht werden, wenn Sie Ihre Beine auf das Sofa legen und Ihre Hände auf den Boden legen.

Wenn es überhaupt keinen Husten gibt, kann nach der Einatmung für Bakposeva Sputum gesammelt werden. Solche Verfahren werden unter Verwendung einer Lösung von Salz und Soda durchgeführt. Sie müssen einen Teelöffel in ein Glas Wasser nehmen. In den Behälter des Zerstäubers 4 ml der resultierenden Lösung gießen und die Dämpfe für 15 Minuten einatmen. Wenn sich zu viel Speichel bildet, wird gespuckt und erst dann wird eine Probe zur Analyse entnommen.

Manchmal verschreiben Ärzte einen Tag vor dem Test schleimlösende Medikamente. Aber ihre Aufnahme sollte mit dem Konsum einer ausreichenden Menge an Getränken einhergehen.

Makroskopische Untersuchung

Bei dieser Art von Forschung achten Sie auf das Volumen, die Natur, die Farbe und den Geruch eines Geheimnisses. Darüber hinaus ist die Schichtung der Probe und das Vorhandensein von verschiedenen Verunreinigungen darin.

Volumen

Wenn eine Sputumprobe für eine allgemeine Analyse untersucht wird, kann eine vorläufige Diagnose bereits durch die Anzahl von schleimlösendem Sputum gestellt werden. Das Volumen der Flüssigkeit kann von einigen Millilitern bis zu einem Liter oder mehr an einem Tag variieren. Bei Pneumonie, Bronchitis, schwerer Verstopfung der Atmungsorgane und zu Beginn eines asthmatischen Angriffs wird nur wenig Sputum beobachtet.

Ein großes Volumen wird im Lungenödem oder im akuten eitrigen Prozess im Respirationstrakt beobachtet. Auch bei der Lungentuberkulose tritt viel Bronchialsekretion auf, besonders wenn sie mit einem erheblichen Gewebeabbau einhergeht.

Wenn die Menge der Schleimabsonderung zu steigen begann, können wir über die Verschlechterung des Patienten sprechen. Eine Verringerung des Volumens kann sowohl eine Abnahme des Entzündungsprozesses als auch eine Verschlechterung der Drainage des eitrigen Bereichs anzeigen.

Gewöhnlich wird die pathologischere Sekretion sezerniert, je schwerer der Verlauf der Krankheit ist.

Charakter

Der Schleim oder mucopurulent Schleim kann durch Bronchitis, Lungenentzündung, Lungenkrebs und Asthma bronchiale getrennt werden. Eitrige Entladung tritt in Lungenabszess, Durchbruch Empyem in den Bronchien und im Falle von Bronchiektasen.

Wenn eine Person an einer akuten Form von Tuberkulose erkrankt ist, dann kann er, wenn er hustet, sauberes Blut spucken. Scharlachrot Blut im Sputum ist in Krebs, mit Abszess der Lunge, mit Herzinfarkt und Syphilis. Dieses Symptom deutet darauf hin, dass die Krankheit sehr vernachlässigt wird. Hämoptyse wird in vielen Fällen von Lungeninfarkt beobachtet. Blut kann durch fortgeschrittene Pneumonie, Silikose und schwere Lungenödeme verursacht werden.

Bei Lungenödem wird oft seröser Sputum mit einer kleinen Beimischung von scharlachroten Blut freigesetzt.

Geruch und Laminierung

Wenn der Schleim einen fauligen, stinkenden Geruch hat, kann dies bedeuten, dass die Person Gangrän oder Lungenabszess hat. Es gibt einen ähnlichen Geruch im Krebs der Atmungsorgane, der durch Nekrose erschwert wird.

Eitriges Sputum neigt dazu, in nur zwei Schichten geteilt zu werden - seröse Schichten und Eiter. Das Geheimnis der Fäulnis kann in 3 Schichten unterteilt werden - schaumig, serös und eitrig.

Verunreinigungen

Wenn in der erhaltenen Probe eine Beimischung von Nahrung vorhanden ist, dann zeigt dies an, dass die Speiseröhre mit der Luftröhre in Verbindung steht. Dies ist oft bei einem Tumor der Speiseröhre der Fall.

Wenn der Lungenechinokokkus in den Bronchus einbrach, dann kann es im Hustensputum seine Haken geben. Gelegentlich finden sich erwachsene Exemplare der Parasiten und ihrer Larven im Sputum, was darauf hinweist, dass die Person mit Würmern infiziert ist.

Gangrän und Lungenabszess sind durch die Freisetzung von Teilen nekrotischen Gewebes gekennzeichnet. Wenn die Pathologie durch einen onkologischen Tumor verursacht wird, können Stücke von Krebsgewebe gehustet werden.

Bei chronischer Tonsillitis kann eitrige Kongestion von den Mandeln in das expektorierte Sputum gelangen.

Chemische Analyse

Frischer Sputum ist alkalisch oder völlig neutral. Wenn die Probe standgehalten hat, wird die Reaktion sauer.

Die Menge an Protein wird bestimmt. Wenn die Probe nur eine Spur Protein enthält, kann Bronchitis vermutet werden. Wenn es zu viel Protein gibt, kann man Tuberkulose vermuten.

Zusätzlich können spezielle Gallenpigmente in der Probe gefunden werden, was auf Leberpathologien oder schwere Lungenentzündung hindeutet.

Mikroskopische Untersuchung

Mikroskopische Untersuchung von Sputum ist in vielen Pathologien gezeigt, es hilft, den Erreger zu identifizieren und angemessene Behandlung vorzuschreiben. Alle Daten sind in einer speziellen Tabelle zusammengefasst.

Bei Infektionskrankheiten ist es ratsam, einen Sputum-Test zum Nachweis der Antibiotika- Empfindlichkeit durchzuführen. Dies wird helfen, Drogen am genauesten auszuwählen.

Wenn aus irgendeinem Grund der Erreger nicht identifiziert wird, sind Breitspektrum-Antibiotika vorgeschrieben.

Bakterioskopische Analyse

Mit Hilfe von bakterioskopischen Studien kann der Erreger der Tuberkulose aufgedeckt werden. Dazu wird die Probe vorgefärbt. Es ist unmöglich, die Schwere des Prozesses durch die Anzahl der gefundenen pathogenen Bakterien zu beurteilen.

Bei der Durchführung dieser Untersuchung der Probe Schleim sezerniert kann solche Krankheitserreger gefunden werden:

  • Mit Pneumonie, Pneumokokken, Staphylokokken, Streptokokken und Diplococcen im Sputum.
  • Wenn Gangrän - Vincent Spirochäten und andere pathogene Stöcke.
  • Hefeähnliche Pilze.

Die bakterioskopische Untersuchung kann andere Erreger - Drusen und Bakterien - aufdecken.

Norma

Normalerweise können bis zu 100 ml Flüssigkeit aus den Bronchien ausgeschieden werden. Wenn eine Person keine Probleme mit den Atmungsorganen hat, dann schluckt sie diese Menge an Geheimnis, ohne darauf zu achten. Bei relativer Gesundheit ist die Anzahl verschiedener Leukozyten im Sputum sehr gering und ein gefärbter Abstrich ergibt kein positives Ergebnis.

Die Sputum-Analyse ist eine wichtige diagnostische Studie, die hilft, die Art der Krankheit und ihre Schwere zu bestimmen. Dank der Forschung ist es möglich, den Erreger zu identifizieren und seine Empfindlichkeit gegenüber dem einen oder anderen antibakteriellen Mittel zu bestimmen. Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse der Analyse genau sind, wird das Bronchialsekret in einem sterilen Behälter gesammelt.

Analyse von Schleim (Was ich brauche und was es zeigt)

Eine Sputumanalyse wird benötigt, um die Krankheit durch die Art des sekretierten Schleims zu klären. Bei verschiedenen Erkrankungen, zum Beispiel im Falle einer Erkrankung des Atmungssystems, wenn die Bronchien am Entzündungsprozess beteiligt sind, sind die Lungen geschwollen, bis zu einem Liter pathologische Sekretion wird während des Tages abgetrennt. Bei Krankheiten des menschlichen Atmungssystems wird Schleim mit unterschiedlichem Viskositätsgrad abgetrennt, er hat eine andere Farbe und kann einen bestimmten Geruch haben. Die Untersuchung von abgesondertem Schleim wird helfen, ein positives oder negatives Ergebnis von Koch-Lungen-Stäbchen und anderen gefährlichen Leiden zu bestimmen.

Was ist Sputum? Isolation der Luftröhre und Bronchien, die bei verschiedenen Erkrankungen des Atmungssystems auftreten. Mit anderen Worten, es ist ein Indikator für das Vorhandensein von Pathologien. Das pathologische Geheimnis ist zum Zeitpunkt des Hustenanfalls getrennt. Von außen kann man sogar die Krankheit erkennen. Verwenden Sie oft die Option der Analyse im Labor. Schleim im Hals, dessen Ursachen vielfältig sind, gilt als eine natürliche Reaktion auf pathogene Bakterien, Entzündungen.

Was Analyse zeigt

Zuerst müssen Sie wissen, was Sie sammeln und wie Sie das Verfahren durchführen. Es ist von einem kompetent durchgeführten Verfahren, dass das Endergebnis des Sputum-Tests abhängt. In der menschlichen Schleimhaut gibt es bereits eine bestimmte Anzahl von Schleim als Schutzfunktion des Körpers. Wenn eine Person krank ist, nimmt die Menge an Sekretion ab und es erscheinen Krankheitserreger.

Wozu dient die Analyse?

Es gibt mehrere Umstände:

  • Erschöpfender Husten (zuletzt wochenlang).
  • Wenn ein Patient eine Lungenentzündung hat, verschreibt der Arzt eine Untersuchung.
  • Bei der Untersuchung kann der Arzt anhaltende entzündliche Prozesse vermuten.

Was sagt die Sputumanalyse? Dank der Umfrage können Sie angeben:

  • Art der Krankheit;
  • das Vorhandensein von pathogenen Bakterien;
  • Bestimmung der Behandlung zur schnellen Genesung des Patienten;
  • eine Vielzahl von parasitischen Würmern;
  • erkennen Zellen, die für eine permanente Teilung im Körper anfällig sind (krebsartig).

Die Sputumanalyse bestimmt die Anwesenheit oder Abwesenheit von eitrigen Verunreinigungen und Blutungen. Decoding-Analyse, die unten vorgestellt wird. Zusätzlich zu den oben genannten Indikatoren wird die Studie die Reaktion auf bakterizide Medikamente zeigen. Ein wichtiger Faktor ist eine kompetente Sammlung von biologischem Material, die eine Studie verschickt. Die Aussaat erfolgt nach dem Sammeln des Materials und Sie müssen die Zeit im Auge behalten. Nach zwei Stunden ist das Material nicht mehr gültig.

Arten von Analysen

Es gibt eine Reihe von Umfrageoptionen, mit denen Sie den Virus identifizieren können. Wenn eine klinische Analyse in Betracht gezogen wird, hat die Klinik einen speziellen Raum für dieses Verfahren zur Abgabe von Sputum. Wenn der Patient den Test zum ersten Mal besteht, informiert Sie die Pflegekraft darüber, wie der Test durchgeführt wird, und überprüft auch, ob der Patient alles richtig gemacht hat. Nach diesem Vorgang muss der Behälter unterschrieben und zur Überprüfung an das Labor geschickt werden.

Allgemeine Analyse

Wenn es im Körper keine Pathologien gibt und es gesund ist, hat der abgesonderte Schleim keinen Geruch und keine Einschlüsse.

Überlegen Sie, was eine allgemeine Analyse von Sputum ausmacht:

  • K-stvo Sekrete: sind knapp.
  • Geruch: nein.
  • Farbe: grau-gelb.
  • Charakter: Abfluss schleimig.
  • Konsequenz: Stricken.
  • Verunreinigungen: Fibrinwindungen.
  • Mikroskopische Untersuchung: Makrophagen, Leukozyten, Pneumokokken.
  • Anfälligkeit für Antibiotika: Penicillin, Makrolide, Cephalosporine.

Bakteriologische Untersuchung

In dieser Studie wird eine Methode zur Färbung von Material verwendet. Ein Farbumschlag zeigt eine positive Reaktion an, wenn eine Analyse des Vorhandenseins von Koch-Stäbchen durchgeführt wird. Der Grad der Infektion durch Bakterien und Viren wird basierend auf der Anzahl der Mikroben im Geheimnis bestimmt.

Eine bakteriologische Untersuchung wird durchgeführt, um die Infektionsquelle zu erkennen, und der Impfbehälter stellt die Empfindlichkeit fest. Nach der Studie wird eine Therapie gegen Koch-Mycobacterium verordnet. Die erste bakterioskopische Sputumuntersuchung wird vor der Antibiotikatherapie durchgeführt.

Überlegen Sie, wann es sinnvoll ist, eine Analyse zuzuweisen:

  • Identifizierung der Infektionsquelle;
  • Anfälligkeit für bakterizide Mittel;
  • um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen;
  • wenn der Arzt vermutet, dass der Patient Tuberkulose haben könnte.

Nach einigen Tagen wird das Wachstum der Kolonien beurteilt und die Infektionsquelle wird getrennt. Die Restinformation ist nach 14 Tagen bekannt und bei einer Untersuchung auf das Vorhandensein von Kochsticks - nach 21, 30 Tagen.

Mikroskopische Untersuchung

Eine Mikroskopie des Sputums wird benötigt, um die Art der Erkrankung zu identifizieren. Die Zahl der Blutzellen, die sich im roten Knochenmark aus der hämatopoetischen Granulozytenhämopoese entwickeln, wird untersucht. Wenn ihre Nummer 25 ist - eine Erkältung oder ein Virus.

Makroskopische Untersuchung

Makroskopische Untersuchung wird verwendet, um die Farbe und den Geruch von pathologischen Sekreten zu bezeichnen. Die Umfrage wird durchgeführt und um das Stadium der Entstehung der Krankheit herauszufinden. Wenn sie einen schmerzhaften Beginn hat. Ein sehr wässriger Schleim ist eine gefährliche Art von Krankheit. Geruchserkennung - Entzündung mit Eiter.

Hinweise

Normalerweise sollte die Analyse der Empfindlichkeit des Sputums gegenüber dem Antibiotikum in allen Varianten durchgeführt werden, wenn eine antibakterielle Behandlung erforderlich ist. Basierend auf den wichtigsten Regeln der Behandlung mit bakteriziden Mitteln, wird jedes Medikament ausschließlich nach der Analyse der Anfälligkeit des Körpers für das Medikament verschrieben.

Unter Laborbedingungen wird die beste Konzentration des Funktionselementes festgestellt. Bislang werden Suszeptibilitätstests nur in solchen Fällen durchgeführt, wenn der Arzt große Zweifel daran hat, ob ein bestimmtes Mittel wirksam sein wird.

Führen Sie eine dreifache Analyse für Tuberkulose durch:

  • am Morgen, ohne etwas zu essen, auf nüchternen Magen;
  • vier Stunden nachdem ich überprüft habe;
  • am nächsten Tag.

Während der Tuberkulose-Behandlung wird von Zeit zu Zeit ein Screening durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Arzneimittel hilft.

Schleim ist ein schmerzliches Geheimnis entzündlicher Natur. Bei Lungenentzündung ist eine Sputumanalyse obligatorisch. Der Schleim ist in einem geringeren Ausmaß getrennt als bei einem bronchiektatischen Leiden, aber das Biomaterial ist leicht zusammenzubauen. Als Ergebnis der mikroskopischen Untersuchung wird die Farbe der Zellwand beobachtet.

Mit dieser Methode können Sie die Mikroorganismen durch biochemische Eigenschaften trennen. Ihre Besonderheit zu den gram-positiven / gramnegativen Bakterien ist bestimmt. Ein wichtiger Faktor beim Screening auf Lungenentzündung ist die Definition der Krankheit, die das zugrunde liegende Leiden begleitet. Dies ist das Vorhandensein von Koch-Sticks mit Tuberkulose oder eine langwierige Erkrankung mit Entzündung, Schwellung und Dyspnoe - Asthma bronchiale.

Indikationen für die Sputum-Analyse bei Bronchitis:

  • Hustenanfälle mit längerer Entlassung;
  • um eine ansteckende Krankheit auszuschließen, bösartige Tumoren;
  • wenn Sie die Wirksamkeit der Wirkung von pharmazeutischen Substanzen überwachen müssen;
  • In schweren Fällen wird eine Analyse durchgeführt, um die Diagnose zu bestätigen.

Die Notwendigkeit, die bakteriologischen, qualitativen, quantitativen, zytologischen Eigenschaften von biologischem Material zu untersuchen.

Die Analyse gilt als ungefährliches Verfahren, das keine Nebenwirkungen verursacht und daher keine Kontraindikationen aufweist.

Der Schleim, der von einem gesunden Menschen abgesondert wird, ist für die Entlassung von pathogenen Mikroorganismen, tote Zellen, aus dem Atmungssystem bestimmt.

Neben Sekreten gehören pathogene Bakterien, eitrige Verunreinigungen und Blutstreifen dazu. Wenn Sputum hustend beobachtet wird, ist eine Untersuchung von biologischem Material notwendig. Grundsätzlich wird die Analyse zugeordnet, um den Hauptfokus der Entzündung zu bezeichnen, einen Tumor auszuschließen und den optimalen Therapieverlauf zu verschreiben.

Vorbereitung für die Analyse

Wie bereitet man den Patienten auf die Sputumsammlung vor? Überlegen Sie, wie Sie sich auf die Analyse von Sputum vorbereiten können:

  1. Während des Tages wird dem Patienten empfohlen, Drogen, expectorant Effekte zu trinken zu beginnen.
  2. Sie müssen viel Flüssigkeit bei Raumtemperatur trinken.
  3. Führen Sie eine sorgfältige Reinigung der Mundhöhle, insbesondere der Zähne, durch, um alle Bakterien zu entfernen. Es wird für die Zuverlässigkeit der Analyse durchgeführt.
  4. Zum Spülen können Sie Furatsilina verwenden.

Wie man eine Analyse sammelt

Die Ernte kann zu Hause und in der Klinik erfolgen. Um ein genaues Ergebnis zu erhalten, sollten Sie natürlich die Klinik besuchen. Der Patient erhält einen sterilen Behälter mit einer Größe von bis zu 50 Millilitern. Der Tank hat ein riesiges Loch, um das Sammeln von Material zu erleichtern. Das Analysegefäß besteht aus einem farblosen Material, so dass Sie das Biomaterial leicht beurteilen und das Probenvolumen sehen können.

Wie man einen Sputum-Test besteht? Dafür wird eine Sputumsammlungstechnik bereitgestellt:

  1. Die Person, die die Analyse durchführt, macht drei langsame, tiefe Atemzüge und Atemzüge. Pause für ca. 3 Sekunden.
  2. Als nächstes hustet der Patient Schleim im Glas.
  3. Wenn der Schleim nicht expectoriert ist, wird ein Inhalationsvorgang durchgeführt.
  4. Es ist auch wichtig zu sehen, dass Speichel nicht in den Behälter für die Analyse passt, da solch eine Probe nicht gültig ist.

Ein schwereres Verfahren zum Sammeln von Material findet in dem Kind statt. Schließlich spucken Kinder nicht und schlucken Schleim. In diesem Fall müssen Sie sich anders verhalten. Es ist notwendig, einen Tampon zu nehmen, um die Zungenwurzel, den Kehlkopf, zu reizen. Daher erzeugt diese Aktion einen Hustenanfall und das Material fällt auf einen Wattestäbchen. Dann wird er zu Spezial bewegt. Glas und trocken. Wenn Sie die Regeln für das Sammeln der Sputumanalyse befolgen, wird das Ergebnis zuverlässig sein.

Was bedeuten die Ergebnisse?

In Laborstudien wurde eine visuelle Analyse des Biomaterials durchgeführt. So können Sie die Konsistenz von Schleim, Farbe und eine vollständige Beschreibung von Sputum festlegen. Dann wird das Geheimnis mit der mikroskopischen Methode untersucht. Mikroorganismen, die die Krankheit hervorrufen, werden nachgewiesen. Wenn die Ergebnisse das Vorhandensein von Bakterien viraler Natur zeigen, wird eine Labormethode zur Untersuchung von Bakterien unter einem Mikroskop durchgeführt.

Überlegen Sie, was die Rate der Analyse von Sputum ist:

  • Die Anzahl der Sputum: von zehn bis hundert Milliliter pro Tag.
  • Farbe: transparente Farbe.
  • Geruch: nein.
  • Laminierung: nein.
  • Reaktion (pH): neutral / alkalisch.
  • Charakter: schleimig.
  • Algorithmus zum Decodieren der Ergebnisse von Sputum-Tests ist einfach.

Zum Beispiel ist bei diffuser entzündlicher Erkrankung der Bronchien, bei chronischer Erkrankung mit Asthmaanfällen, das Sputum farblos. Pearl Ton zeigt die Bildung von Tumoren. Wenn der Schleim blutige Blutgerinnsel enthält, hat der Patient einen Lungentumor des letzten Stadiums. Wenn die Farbe des Sputums dunkelorange ist, hat der Patient höchstwahrscheinlich eine Lungenentzündung. Das Vorhandensein eines faulen Geruchs deutet auf die Ansammlung von Eiter in den Atemwegen, in den Lungen hin. Bei Entzündungen der Kieferhöhle ist Sputum grünlich gefärbt und gelb zeigt Bronchitis an.

Die Menge an Sputum

Für jede Pathologie variiert die Menge an Sputum auch den ganzen Tag über auf einen Liter. Eine kleine Anzahl von Schleim wird bei akuter Bronchitis, Lungenentzündung, erstem Asthma getrennt. Eine große Anzahl von Sekreten (bis zu einem halben Liter) wird getrennt, wenn sich Flüssigkeit in den Lungen ansammelt, Schwellungen, wenn Eiter in der Lunge ist, mit Tuberkulose. Die Verringerung der Pathogensekretion kann durch die Remission des Entzündungsprozesses bedingt sein.

Die Farbe des Sputums zeigt die Pathologie im Körper an. Wenn eitrige Entladung zum Schleim hinzugefügt wird, wird die Entladung grün. Diese Farbe ist typisch für eine Abszesspneumonie, eine protrahierte Infektion, die durch grampositive Bazillen in der Größenordnung von Actinomycetales verursacht wird. Die Auswahl der Rostfarbe bedeutet die Aufnahme von nicht frischem Blut und die Produkte seiner Zerstörung. Solche Sputum geschieht mit Tuberkulose, Lungenödem.

Dunkelgrün oder Gelb mit Grün zeigt eine Entladung in pathologischen Prozessen in der Lunge zusammen mit Gelbsucht an. Schwarze oder gräuliche Entladung tritt bei Verunreinigung von Kohlestaub auf. Wenn sich Flüssigkeit in den Lungen ansammelt, schwillt ihr Ausstoß zu einem hellrosa Farbton an, was auf eine Beimischung von roten Blutkörperchen hinweist. Zu den leichteren Optionen gehören Sputumfärbung aufgrund von Medikamenten, zum Beispiel kann Rifampicin Sputumrot verfärben.

Der Geruch

Der Geruch von Fäulnis in Gewebenekrose beobachtet, begrenzt destruktiven Prozess in der Lunge mit Eiter, langwierigen Eiterungsprocess, eine besondere Form der langwierigen Bronchitis mit einem einzigartigen klinischen Verlauf aufgrund des Beitritts von Fäulnisflora, Lungenkrebs kompliziert durch Nekrose.

Charakter

Exkrete Schleimhaut mit Bronchitis in der akuten Phase der Erkrankung, mit Asthma, Lungenentzündung, Lungen-Tumoren. Die Art des Sputums bedeutet das Stadium der Krankheit. Wenn schleimlösend Zuordnung mit Eitern - dies zeigt das Vorhandensein von langer Bronchitis, Lungenentzündung, Lungengewebe zu sterben, begleitete die Lunge mit Läsionen strahlenden Actinomyceten Pilze, durch Vereiterung. Die Ausscheidung von Schleim mit Blut ist in Koch-Mycobacterium zu sehen.

Struktur

Die Konsistenz selbst weist auf Exkremente hin:

Es gibt auch das Konzept der Klebrigkeit von Schleim (Klebrigkeit wird aufgrund der großen Anzahl von Fibrin erreicht) und die Schaumigkeit der Sekrete (wenn Protein vorherrscht).

Die Untersuchung des Sputums muss ernst genommen werden, um die Erkrankung der Atemwege rechtzeitig zu beseitigen.

Mit dieser Art von Analyse kann der Arzt genau die Art der Krankheit, ihre Bühne, identifizieren pathogene Mikroorganismen, Tumorzellen, wählen Sie ein Medikament. Wenn eine Infektion vorliegt, werden die Ergebnisse der Analyse die Resistenz von Viren gegen Drogen zeigen, die Ihnen erlauben werden, die besten Medikamente zu wählen.

Um die Kontrolle über die Entstehung der Krankheit zu maximieren, damit die Therapie gut verläuft, wird die Analyse mehrmals durchgeführt. In einigen Fällen ist eine Sputumsammlung auch nach der Behandlung erforderlich, insbesondere wenn in Ihrer Region Tuberkulose oder andere Infektionskrankheiten auftreten.

Sputum-Untersuchung

Ein Schleim ist ein Schleim, der durch Husten aus den Atemwegen abgesondert wird. Es ist wichtig, sich an die Regeln des Sammelns von Material für die Forschung zu erinnern: Sputum wird nach gründlicher Spülung von Mund und Rachen in einem sauberen, trockenen Glas oder einer Petrischale am Morgen (vor den Mahlzeiten) gesammelt.

Die klinische Untersuchung des Sputums umfasst die Untersuchung, die Messung der Menge, die Untersuchung physikalischer und chemischer Eigenschaften, mikroskopische, bakterioskopische und, falls erforderlich, bakteriologische und zytologische Untersuchungen.

In einer makroskopischen Studie achten Sie auf die Art des Sputums, seine Menge, Farbe, Geruch, Textur, das Vorhandensein von verschiedenen Einschlüssen.

Die Art des Sputums wird durch seine Zusammensetzung bestimmt.

Sputum Mucosa besteht aus Schleim, ein Produkt der Schleimdrüsen der Atemwege. Mit akuter Bronchitis, Katarrh der oberen Atemwege, nach einem Angriff von Asthma bronchiale.

Eitrige Schleim ist eine Mischung aus Schleim und Eiter, mit Schleim vorherrschend, und Eiter ist in Form von Klumpen oder Streifen enthalten. Bei chronischer Bronchitis, Bronchopneumonie beobachtet.

Eitrig-schleimig - enthält Eiter und Schleim, mit einer Vorherrschaft von Eiter; Schleim hat das Aussehen von Schnüren. Erscheint bei chronischer Bronchitis, Bronchiektasen, Abszesspneumonien usw.

Eitrig - hat keine Unreinheit von Schleim und erscheint bei Lungenabszess offen in den Bronchien, mit einem Durchbruch Empyem der Pleura in die Höhle des Bronchus.

Mucosa und blutig - besteht hauptsächlich aus Schleim mit Blutsträhnen oder Blutpigmenten. Es ist bei Bronchialkarzinom festgestellt, aber manchmal kann es bei Katarrh der oberen Atemwege, Lungenentzündung sein.

Muko-eitrig-blutig, enthält Schleim, Blut, Eiter, oft gleichmäßig zusammengemischt. Erscheint mit Bronchiektasen, Tuberkulose, Lungen-Aktinomykose, Bronchialkarzinom.

Bei Lungenblutungen (Tuberkulose, Lungenschädigung, Lungen- und Bronchustumoren, Aktinomykose) wird blutiger Abgang (Hämoptyse) beobachtet.

Seröse Entladung ist charakteristisch für Lungenödem (akutes linksventrikuläres Versagen, Mitralstenose), ist ein Blutplasma, das in die Bronchushöhle ausgestoßen wurde.

Die Konsistenz ist eng mit der Art des Sputums verbunden und kann viskos, dickflüssig sein. Die Viskosität hängt vom Schleimgehalt und von der Anzahl der gebildeten Elemente (Leukozyten, Epithel) ab.

Eine geringe Menge von Sputum wird während der Entzündung der Atemwege freigesetzt (Laryngitis, Tracheitis, akute Bronchitis im Anfangsstadium, Asthma außerhalb des Angriffs, Bronchopneumonie).

Reichliches - Phlegma (0,3 bis 1 Liter) wird in der Regel aus den Hohlräumen im Lungengewebe und die Bronchien (mit Bronchiektase, Lungen Abszess) freigegeben wird, wobei die Bronchien große Menge an Blutplasma (Lungenödem) propotevanie. Wenn eine signifikante Menge eitrigen Sputums aufrechterhalten wird, können zwei Schichten (Eiter und Plasma) oder drei Schichten (Eiter, Plasma und Schleim auf der Oberfläche) nachgewiesen werden. Das zweischichtige Sputum ist charakteristisch für den Lungenabszess, dreischichtig - für die Bronchiektasie, bei Vorhandensein tuberkulösnych der Höhlen.

Farbe und Transparenz hängen von der Art des Sputums ab, da das Vorherrschen eines der Substrate (Schleim, Eiter) dem Sputum einen geeigneten Farbton sowie die Zusammensetzung der inhalierten Partikel verleiht. Schleimhaut Sputum glasiges, transparenter, schleimig-eitriger - glasig mit einem Gelbstich, eitrige mucosa - gelb-grünliche, eitrige - gelb-grün, Schleim- und blutig - glasige rötliche oder rotbraune, schleimig-eitriger blutig - glasig mit gelben Klumpen, streifig oder rostrot Farbtons, eine Entladung in einem Lungenödem - flüssig, transparent gelb mit Opaleszenz, Klebeschaum und aufgrund der Gegenwart von Plasmaproteinen in Lungensekreten Blutungen - flüssig, roten Schaum (für ein Es ist der Inhalt von Luftblasen). Beim Kollaps von malignen Lungentumoren kann manchmal Sputum in Form von "Himbeergelee" beobachtet werden.

Geruch Sputum erscheint, wenn die Verzögerung in den Bronchien oder Hohlräumen in der Lunge und die Aktivität durch anaerobe Bakterien verursacht bestimmt ichorization Proteine ​​Indol, Skatol und Schwefelwasserstoff.

Einschlüsse, pathologische Elemente im Sputum werden nachgewiesen, wenn sie in einer Petrischale auf einem weißen und schwarzen Hintergrund untersucht werden; Sie müssen eine Lupe verwenden. Zur gleichen Zeit im Sputum kann festgestellt werden:

- Kurshman Spiralen - weißlich, transparent, shtopodoobrazno verdrehte röhrenförmige Körper, werden bei Asthma bronchiale beobachtet;

- fibrinöse Faltungen - baumähnliche Gebilde, die bis zu 10 mm lang weiß oder leicht rötlich sind, bei fibrinöser Bronchitis eine elastische Konsistenz, bestehend aus Schleim und Fibrin;

- Linsen oder reisförmige Körper (Koch-Linsen) sind grünlich-gelbliche, ziemlich dichte Formationen von einer Quarkkonsistenz in der Größe von einem Stecknadelkopf zu einer kleinen Erbse, die aus Detritus, tuberkulösen Stäben und elastischen Fasern besteht; gefunden in kavernöser Lungentuberkulose;

- eitrige Pfropfen (Dietrich-Pfropfen) sind Klümpchen von weißlicher oder gelblich-grauer Farbe von der Größe eines Stecknadelkopfes mit einem übelriechenden Geruch, bestehend aus Detritus, Bakterien, Kristallen von Fettsäuren; gefunden in bronchiectasis, Gangrän der Lunge;

- Diphtheriefilme aus Pharynx und Nasopharynx sind gräuliche, manchmal mit Blut gemalte, aus Fibrin und nekrotischen Zellen bestehende Fetzen;

- nekrotische Lungenstücke - schwärzliche Formationen verschiedener Größe, die elastische Fasern und körniges schwarzes Pigment enthalten, manchmal mit Bindegewebe, Blutgefäßen, Leukozyten und roten Blutkörperchen durchsetzt; gefunden in Abszess und Gangrän der Lunge;

- Teile eines Lungentumors, oft mit dem Aussehen von kleinen Partikeln, die in Blut eingewickelt sind (zuverlässig nur mikroskopisch nachgewiesen);

- Drusen der Aktinomykose - kleine, weißliche oder grünlich-graue Körner, eingehüllt in eitrige Masse, in geringer Menge enthalten; ihre Struktur ist unter dem Mikroskop deutlich sichtbar;

- Echinococcus-Blasen - Formationen verschiedener Größen - von einer kleinen Erbse bis zu einer Walnuss und mehr, grau-weiß oder gelb, manchmal in Blut oder Kalk getränkt; finden sich im Falle einer frischen Ruptur einer Echinokokkenzyste der Lunge und dem Aushusten reichlicher Mengen einer farblosen durchsichtigen Flüssigkeit;

- Fremdkörper, die versehentlich aus dem Mund kommen: Kirschsamen, Sonnenblumenkerne, Nussschalen usw.

Die mikroskopische Untersuchung des Sputums wird in frischen ungefärbten und fixierten gefärbten Präparaten durchgeführt. Bei der Herstellung von Medikamenten bedarf es einer sorgfältigen Auswahl des Materials. Mit einem Spatel oder einer Metallschlaufe werden alle verdächtigen Knoten und Blutadern aus dem Sputum ausgewählt und aus ihnen werden Präparate hergestellt, indem man sie auf eine Glasplatte legt. Das präparierte Medikament wird unter einem Mikroskop zuerst unter einer kleinen und dann unter starker Vergrößerung untersucht. Die Elemente des Sputums, die in der nativen Präparation gefunden werden, können in drei Hauptgruppen unterteilt werden: zelluläre, faserige und kristalline Formationen.

Zelluläre Elemente. Das Plattenepithel ist ein abgeschilfertes Epithel der Schleimhaut der Mundhöhle, des Nasopharynx, der Epiglottis und der Stimmbänder, das wie flache dünne Zellen aussieht. Einzelne Zellen des Plattenepithels werden immer in großer Zahl gefunden - mit entzündlichen Erscheinungen in der Mundhöhle und im Nasopharynx.

Das Zylinderepithel ist das Epithel der Schleimhaut der Bronchien und der Luftröhre. Es ist in großen Mengen mit einem akuten Anfall von Bronchialasthma, akuter und chronischer Bronchitis gefunden.

Makrophagen. Auftreten verschiedener entzündlicher Prozesse in den Bronchien und im Lungengewebe (Pneumonie, Bronchitis). Makrophagen mit Phänomenen der fettigen Degeneration - Lipophagen ("Fettkügelchen") - gefärbt von Sudan III in orange Farbe, sind in Lungenkrebs, Tuberkulose, Echinokokkose, Aktinomykose gefunden. Makrophagen, die Hämosiderin-Siderphagen enthalten (der alte Name "Zellen von Herzfehlern") haben im Zytoplasma goldgelbe Einschlüsse, die durch eine Reaktion auf Azurblau bestimmt werden.

Staubige Makrophagen (koniofagi) werden durch den Inhalt von Kohlepartikeln oder Staub anderer Herkunft im Cytoplasma erkannt. Ihr Nachweis ist wichtig für die Diagnose von Pneumokoniose und Bronchitis.

Tumorzellen werden häufiger als Plattenepithelzellen (mit oder ohne Keratinisierung), Drüsenkrebs oder Adenokarzinom präsentiert.

Leukozyten, treffen sich in fast jedem Sputum; in der Schleimhaut - isoliert, und im eitrigen sie decken das ganze Blickfeld vollständig ab (manchmal unter den Leukozyten können die Eosinophilen unterschieden werden - die großen Leukozyten mit der deutlichen und dunklen Körnung).

Rote Blutkörperchen Einzelne rote Blutkörperchen können in jedem Sputum vorkommen; in großen Mengen sind im Sputum gefunden, mit Blut befleckt (Lungenblutung, Lungeninfarkt, Stauung in den Lungen, etc.).

Faserige Bildung. Elastische Fasern. Zeigen den Abbau von Lungengewebe und sind in Tuberkulose, Abszess, Lungen-Neoplasmen gefunden. Manchmal mit diesen Krankheiten im Sputum gibt es Korallenfasern - grobe, verzweigte Formationen mit hügeligen Verdickungen aufgrund der Ablagerung von Fettsäuren und Seifen auf den Fasern, sowie überlagerte elastische Fasern - grob, imprägniert mit Schichten von Kalk, stäbchenförmige Formationen.

Fibrinöse Fasern - dünne Filamente, die bei der Herstellung durch Zugabe einer 30% igen Essigsäurelösung sichtbar gebleicht werden, lösen sich durch Zugabe von Chloroform auf. Auftreten bei fibrinöser Bronchitis, Tuberkulose, Aktinomykose, Lobärpneumonie.

Spiral Kurshmana - verdichtet zu einer spiralförmigen Schleimformation verdreht. Kurshmans Spiralen werden in der pulmonalen Pathologie beobachtet, begleitet von Bronchospasmus (Bronchialasthma, asmatische Bronchitis).

Kristallformationen. Charcot-Leiden-Kristalle kommen im Sputum zusammen mit Eosinophilen vor und haben das Aussehen von glänzenden, glatten, farblosen Diamanten verschiedener Größe, manchmal mit stumpfen Enden. Die Bildung von Charcot-Leiden-Kristallen ist mit dem Abbau von Eosinophilen und der Kristallisation von Proteinen verbunden. Sie sind in Bronchialasthma, allergische Bronchitis gefunden.

Hematoidin-Kristalle haben die Form von Rauten und Nadeln (manchmal Balken und Sterne) von goldgelber Farbe. Diese Kristalle sind das Produkt des Abbaus von Hämoglobin, sind tief in Hämatomen und ausgedehnte Blutungen in nekrotischem Gewebe gebildet.

Cholesterinkristalle sind farblose, viereckige Platten mit einer gebrochenen stufenförmigen Ecke; sie entstehen beim Abbau fettreicher Zellen, Sputumretention in den Hohlräumen und befinden sich vor dem Hintergrund von Detritus (Tuberkulose, Tumoren, Echonokokkose, Abszess).

In der Stagnation des Sputums in den Hohlräumen (Abszess, Bronchiektasie) sind Fettsäurekristalle in Form von langen, dünnen Nadeln und Fetttröpfchen enthalten.

Färbung nach Romanovsky - Gimzeispolzuyut vor allem, um eosonofilov zu identifizieren. Der Nachweis einer großen Anzahl von Eosinophilen gilt als eines der wichtigen diagnostischen Zeichen von Bronchialasthma, allergischer Bronchitis. Sputum-Eosinophilie ist jedoch auch für medizinische und eosinophile Pneumonie (Leffler-Syndrom) charakteristisch.

Sputum-Test

Analyse von Abstrichen, Abschabungen, Ejakulat, Ausatemluft

Allgemeine Beschreibung

Sputum (Sputum) - ein pathologisches Geheimnis, das mit der Niederlage der Luftröhre, Bronchialbaum und Lungengewebe gebildet wird. Seine Freisetzung wird nicht nur bei Erkrankungen der Atemwege, sondern auch im Herz-Kreislauf-System beobachtet. Die allgemeine Analyse von Sputum umfasst makroskopische, chemische, mikroskopische und bakterioskopische Bestimmung seiner Eigenschaften.

Makroskopische Untersuchung

Anzahl von

Bei verschiedenen pathologischen Prozessen variiert die Menge an Sputum stark - von ein paar Spucken bis zu 1 l oder mehr pro Tag. Eine kleine Menge von Sputum wird bei akuter Bronchitis, Lungenentzündung, manchmal bei chronischer Bronchitis, Stauung in der Lunge, zu Beginn eines Angriffs von Bronchialasthma getrennt. Am Ende eines Asthmaanfalls erhöht sich die Menge an Sputum. Eine große Menge an Sputum (manchmal bis zu 0,5 Liter) kann beim Lungenödem ausgeschieden werden. Eine Menge Sputum wird in eitrige Prozesse in der Lunge ausgeschieden, vorausgesetzt, dass die Höhle mit dem Bronchus kommuniziert wird (mit Abszess, Bronchiektase, Lungenbrand). Wenn der tuberkulöse Prozess in der Lunge, begleitet vom Kollaps des Gewebes, insbesondere in Gegenwart einer Höhle, die mit dem Bronchus kommuniziert, kann auch viel Sputum freigesetzt werden.

Charakter

Sputum Schleim in akuten Bronchitis, chronische Bronchitis, Bronchialasthma, Lungenentzündung, Bronchiektasen, Lungenkrebs abgesondert. Muco-eitriger Sputum wird bei chronischer Bronchitis, Pneumonie, Bronchiektasie, Lungenabszess, bei eiternder Lungenechinococcus, Lungen-Aktinomykose und bei Lungenkrebs mit Eiterung ausgeschieden. Reines eitriges Sputum wird im Lungenabszess, in der eiternden Lungenechinokokkus, in einem Durchbruchsempyem im Bronchus, Bronchiektasie nachgewiesen.

Schleimiger und seröser Sputum ist farblos oder weißlich. Durch die Befestigung der eitrigen Komponente am Sputum erhält man eine grünliche Färbung, die typisch für Lungenabszess, Lungenbrand, Bronchiektasen, Lungen-Aktinomykose ist.

Der Geruch

Der faulige (kadaverische) Geruch von Sputum wird durch Gangrän und Lungenabszess, Bronchiektasen, faulende Bronchitis, Lungenkrebs, durch Nekrose kompliziert.

Laminierung

Eitrige Sputum beim Stehen ist in der Regel in zwei Schichten unterteilt und tritt in der Regel mit Lungenabszess und Bronchiektasen; Englisch: www.kco.unibe.ch/daten_e/suchen/page.php?id=833 Fäulnishaftes Sputum ist oft in 3 Schichten (oberer - schaumig, mittel - serös, niedriger - eitrig), charakteristisch für den Lungenbrand, unterteilt.

Verunreinigungen

Beim Spucken der Speiseröhre mit der Luftröhre oder Bronchus, die bei Speiseröhrenkrebs auftreten können, ist die Adaptation an den Sputum der gerade eingenommenen Nahrung bemerkt.

Chemische Forschung

Reaktion

Frisch Sputum ist alkalisch oder neutral. Der zersetzte Sputum wird sauer.

Protein

Die Bestimmung von Protein im Sputum kann bei der Differentialdiagnose zwischen chronischer Bronchitis und Tuberkulose hilfreich sein: Bei chronischer Bronchitis werden im Sputum Spuren von Protein nachgewiesen, während bei Lungentuberkulose die Proteinmenge im Sputum quantifiziert werden kann (bis zu 100-120 g) / l)

Gallenpigmente

Gallenpigmente können im Sputum für Erkrankungen der Atemwege und der Lunge gefunden werden, kombiniert mit Gelbsucht, wenn sie zwischen der Leber und der Lunge kommunizieren (wenn der Abszess der Leber in die Lunge bricht). Zusätzlich zu diesen Bedingungen können Gallenpigmente in einer Pneumonie nachgewiesen werden, die mit einer intrapulmonalen Erythrozytenauflösung und anschließenden Hämoglobintransformationen verbunden ist.

Mikroskopische Untersuchung

Epithelzellen

Die im Sputum gefundenen Zellen des Plattenepithels haben keinen diagnostischen Wert. Zellen des Zylinderepithels (sowohl einzeln als auch in Form von Clustern) können bei Bronchialasthma, Bronchitis, bronchogenem Lungenkrebs nachgewiesen werden. Das Auftreten von zylindrischen Epithelzellen im Sputum kann jedoch auf die Beimischung von Schleim aus dem Nasopharynx zurückzuführen sein.

Alveolare Makrophagen

Alveolare Makrophagen - Retikuloendothelzellen. Makrophagen, die phagozytische Partikel im Protoplasma (die sogenannten Staubzellen) enthalten, finden sich im Sputum von Menschen, die längere Zeit mit Staub in Berührung kommen. Makrophagen, die Hämosiderin im Protoplasma (ein Produkt des Abbaus von Hämoglobin) enthalten, werden "Herzzellen" genannt. "Zellen von Herzfehlern" finden sich im Sputum mit Stauung in den Lungen, Mitralstenose, Lungeninfarkt.

Weiße Blutkörperchen

Leukozyten in kleinen Mengen sind in jedem Sputum gefunden. Eine große Anzahl von Neutrophilen ist im mucopurulenten und insbesondere im eitrigen Sputum zu finden. Eosinophile sind reich an Sputum für Bronchialasthma, eosinophile Pneumonie, Lungenwurminfektionen, Lungeninfarkt, Tuberkulose und Lungenkrebs. Lymphozyten sind in großer Zahl mit Keuchhusten gefunden. Eine Erhöhung des Gehalts an Lymphozyten im Sputum ist bei Lungentuberkulose möglich.

Rote Blutkörperchen

Der Nachweis einzelner roter Blutkörperchen im Sputum hat keinen diagnostischen Wert. Das Auftreten einer großen Anzahl von Erythrozyten im Sputum wird unter Hämoptysen und Lungenblutungen beobachtet. In Gegenwart von frischem Blut im Sputum werden unveränderte Erythrozyten bestimmt, aber wenn der Sputum Blut freisetzt, das lange im Atemtrakt verweilt hat, werden ausgelaugte Erythrozyten nachgewiesen.

Tumorzellen

Tumorzellen, die im Sputum als Gruppen gefunden wurden, zeigen das Vorhandensein eines Lungentumors an. Wenn nur einzelne verdächtige Zellen für einen Tumor entdeckt werden, ist es oft schwierig, sie zu bewerten, in solchen Fällen werden mehrere wiederholte Sputumuntersuchungen durchgeführt.

Elastische Fasern

Elastische Fasern erscheinen als Folge des Zusammenbruchs von Lungengewebe bei Tuberkulose, Abszessen, Gangrän der Lunge und Lungenkrebs. Bei Gangrän der Lunge werden elastische Fasern nicht immer gefunden, weil sie sich unter Einwirkung von Enzymen im Sputum auflösen können. Kurshmans Spiralen sind spezielle röhrenförmige Körper, die durch mikroskopische Untersuchung gefunden werden und manchmal mit bloßem Auge sichtbar sind. Üblicherweise werden Kurshman-Spiralen bei Bronchialasthma, Lungentuberkulose und Pneumonie bestimmt. Charcot-Leiden-Kristalle finden sich im Sputum, reich an Eosinophilen bei Asthma, eosinophiler Pneumonie.

Bakterioskopische Studie

Der Sputum-Test für Mycobacterium tuberculosis (MBT) wird in einem speziell gefärbten Abstrich durchgeführt. Es ist erwiesen, dass die übliche Untersuchung eines gefärbten Abstrichs im Büro nur dann ein positives Ergebnis ergibt, wenn das Büro mindestens 50.000 in 1 ml Sputum enthält. Durch die Anzahl der detektierten MBT ist es unmöglich, die Schwere des Prozesses zu beurteilen.

  • mit Lungenentzündung - Pneumokokken, Frenkel Diplokokken, Friedländer Bakterien, Streptokokken, Staphylokokken - 100%;
  • mit Gangrän der Lunge - spindelförmigen Bazillus in Kombination mit der Spirochäte Vincent - 80%;
  • hefeähnliche Pilze, um die Art der benötigten Sputumkultur festzustellen - 70%;
  • mit Aktinomykose - Drusen Actinomycete - 100%.

Normen

Das Volumen der Tracheobronchialsekretion liegt normalerweise im Bereich von 10 bis 100 ml / Tag. All diese Menge schluckt normalerweise ein gesunder Mensch ohne bemerkt zu werden. Normalerweise ist die Anzahl der Leukozyten im Sputum gering. Normalerweise führt ein Test eines gefärbten Abstrichs auf MBT zu einem negativen Ergebnis.

Krankheiten, bei denen der Arzt einen Sputum-Test verschreiben kann

Lungenabszess

Bei Lungenabszess eine große Menge von Sputum. Die Erhöhung der Sputummenge wird als Zeichen einer Verschlechterung des Patienten angesehen. Schleim kann mukopurulent, rein eitrig, blutig sein. Der Geruch von Sputum - faulig (Kadaver). Das Vorhandensein von Eiter verleiht Sputum eine grünliche Färbung. Beim Stehen wird eitriger Sputum normalerweise in 2 Schichten geteilt. Wenn ein Leberabszess in die Lunge durchbricht, können Gallenpigmente aufgrund der Kommunikation zwischen Leber und Lunge im Sputum gefunden werden. Als Folge des Kollaps des Lungengewebes während eines Abszesses im Sputum erscheinen elastische Fasern.

Bronchiektase

Bei Bronchiektasen wird eine große Menge an Sputum ausgeschieden. Die Erhöhung der Sputummenge wird als Zeichen einer Verschlechterung des Patienten angesehen. Sputum kann schleimig, mukopurulent, rein eitrig, blutig sein. Das Vorhandensein von Eiter verleiht Sputum eine grünliche Färbung. Der Geruch von Sputum - faulig (Kadaver). Beim Stehen wird eitriger Sputum normalerweise in 2 Schichten geteilt.

Lungenbrand

Bei Gangrän der Lunge wird eine große Menge Sputum freigesetzt. Die Erhöhung der Sputummenge wird als Zeichen einer Verschlechterung des Patienten angesehen. Das Vorhandensein von Eiter verleiht Sputum eine grünliche Färbung. Der Geruch von Sputum - faulig (Kadaver). Putrider Sputum ist oft in 3 Schichten unterteilt (ober - schaumig, mittel - serös, unter - eitrig). Dietrich Plugs können im Sputum gefunden werden, bestehend aus Abbauprodukten von Bakterien und Lungengewebe, Fettsäurekristallen; elastische Fasern, die aus dem Kollaps von Lungengewebe resultieren. Bei Gangrän der Lunge werden elastische Fasern nicht immer gefunden, weil sie sich unter Einwirkung von Enzymen im Sputum auflösen können. Mit Sputummikroskopie können Spindeln in Kombination mit Vincents Spirochäten (80%) nachgewiesen werden.

Akutes Pleuraempyem

Wenn das Pleuraempyem im Bronchus durchbrochen wird, ist das Sputum rein eitrig.

Chronischer Lungenabszess

Bei Lungenabszess eine große Menge von Sputum. Die Erhöhung der Sputummenge wird als Zeichen einer Verschlechterung des Patienten angesehen. Schleim kann mukopurulent, rein eitrig, blutig sein. Der Geruch von Sputum - faulig (Kadaver). Das Vorhandensein von Eiter verleiht Sputum eine grünliche Färbung. Beim Stehen wird eitriger Sputum normalerweise in 2 Schichten geteilt. Wenn ein Leberabszess in die Lunge durchbricht, können Gallenpigmente aufgrund der Kommunikation zwischen Leber und Lunge im Sputum gefunden werden. Als Folge des Kollaps des Lungengewebes während eines Abszesses im Sputum erscheinen elastische Fasern.

Lungenkrebs

Bei Lungenkrebs ist der abgesonderte Schleimschleim blutig. Muco-eitriges Sputum wird bei Lungenkrebs mit Eiterung ausgeschieden. Bei Lungenkrebs, der durch Nekrose kompliziert ist, nimmt der Sputum einen fauligen (Leichnam-) Geruch an. Beim bronchogenen Lungenkrebs können Zellen des Zylinderepithels (sowohl einzeln als auch in Form von Clustern) nachgewiesen werden. Bei Lungenkrebs finden sich Eosinophile, Tumorzellen und elastische Fasern im Bewegungsapparat.

Speiseröhrenkrebs

Wenn die Speiseröhre kommuniziert mit der Luftröhre oder Bronchus, die bei Speiseröhrenkrebs auftreten können, ist eine Beimischung von frisch genommenen Lebensmitteln im Sputum bemerkt.

Bronchialasthma

Zu Beginn eines Bronchialastanfalls wird eine kleine Menge Sputum abgetrennt, am Ende des Angriffs nimmt die Menge zu. Schleim mit Bronchialasthma schleimig. Man findet Zellen des Zylinderepithels (einzeln und in Form von Clustern), Eosinophile, Kurshmann-Helix, Charcot-Leiden-Kristalle.

Akute Bronchitis

Bei akuter Bronchitis wird eine kleine Menge Sputum abgetrennt. Sputum schleimig. In ihm können sich die Käfige des zylindrischen Epithels (sowohl einzeln, als auch in Form von den Ansammlungen) finden.

Chronische Mandelentzündung

Bei chronischer Tonsillitis kann eine Verstopfung von den Mandeln ausgelöst werden, die dem Erscheinungsbild von Dietrichs Korken ähnelt. Stopfen von Mandeln können auch in Abwesenheit von Sputum freigesetzt werden.

Lungentuberkulose (Miliaria)

Wenn der tuberkulöse Prozess in der Lunge, begleitet von dem Zusammenbruch des Gewebes, insbesondere in der Anwesenheit einer Höhle, die mit dem Bronchus kommuniziert, kann viel Sputum freigesetzt werden. Bloody Sputum, fast ausschließlich aus reinem Blut, wird am häufigsten bei Lungentuberkulose beobachtet. In Lungentuberkulose mit einem käsigen Sputum rostig oder braun. Fibrinöse Faltungen, die aus Schleim und Fibrin bestehen, können im Sputum gefunden werden; Reiskörper (Linsen, Koch-Linsen); Eosinophile; elastische Fasern; kurshmann spiralen. Eine Erhöhung des Gehalts an Lymphozyten im Sputum ist bei Lungentuberkulose möglich. Die Bestimmung von Protein im Sputum kann bei der Differentialdiagnose zwischen chronischer Bronchitis und Tuberkulose hilfreich sein: Bei chronischer Bronchitis werden im Sputum Spuren von Protein nachgewiesen, während bei Lungentuberkulose die Proteinmenge im Sputum quantifiziert werden kann (bis zu 100-120 g) / l)

Silikose

Mit Silikose der Lunge im Sputum wird durch die Beimischung von Blut bestimmt.

Keuchhusten

Bei Pertussis im Sputum finden sich Lymphozyten in großer Zahl.

Lungentuberkulose (fokal und infiltrativ)

Wenn der tuberkulöse Prozess in der Lunge, begleitet von dem Zusammenbruch des Gewebes, insbesondere in der Anwesenheit einer Höhle, die mit dem Bronchus kommuniziert, kann viel Sputum freigesetzt werden. Bloody Sputum, fast ausschließlich aus reinem Blut, wird am häufigsten bei Lungentuberkulose beobachtet. In Lungentuberkulose mit einem käsigen Sputum rostig oder braun. Fibrinöse Faltungen, die aus Schleim und Fibrin bestehen, können im Sputum gefunden werden; Reiskörper (Linsen, Koch-Linsen); Eosinophile; elastische Fasern; kurshmann spiralen. Eine Erhöhung des Gehalts an Lymphozyten im Sputum ist bei Lungentuberkulose möglich. Die Bestimmung von Protein im Sputum kann bei der Differentialdiagnose zwischen chronischer Bronchitis und Tuberkulose hilfreich sein: Bei chronischer Bronchitis werden im Sputum Spuren von Protein nachgewiesen, während bei Lungentuberkulose die Proteinmenge im Sputum quantifiziert werden kann (bis zu 100-120 g) / l)

Akute obstruktive Bronchitis

Bei akuter Bronchitis Schleim Schleim. In ihm können sich die Käfige des zylindrischen Epithels (sowohl einzeln, als auch in Form von den Ansammlungen) finden.

Milzbrand

In der pulmonalen Form von Anthrax kann Sputum rostig oder braun gefärbt sein, was darauf hinweist, dass es nicht frisches Blut, sondern seine Zersetzungsprodukte (Hämatin) enthält.

Lungenentzündung

Bei einer Lungenentzündung wird eine kleine Menge Sputum abgetrennt. Von Natur aus kann es schleimig, mukopurulent sein. Die Beimischung von Blut im Sputum wird durch croupöse und fokale Pneumonie bestimmt. Der Schleim ist rostig oder braun gefärbt, weist darauf hin, dass er nicht frisches Blut, sondern seine Zerfallsprodukte (Hämatin) enthält und in croupöser Pneumonie vorkommt. Kanarisch gelbe Farbe hat manchmal Sputum bei eosinophiler Pneumonie. Fibrinöse Faltungen, die aus Schleim und Fibrin bestehen, können im Sputum nachgewiesen werden; Gallenpigmente, die mit dem intrapulmonalen Abbau von roten Blutkörperchen und den anschließenden Transformationen von Hämoglobin assoziiert sind; Eosinophile (mit eosinophiler Pneumonie); Kurshman Spiralen; Charcot-Leiden-Kristalle (mit eosinophiler Pneumonie); Pneumokokken, Fraenkel diplococci, Friedländer Bakterien, Streptokokken, Staphylokokken (100%).

Goodpasture-Syndrom

Viele frische Erythrozyten, Siderophagen, Hämosiderin sind vermerkt.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Erhöhte Östrogenspiegel im weiblichen Körper beziehen sich auf hormonelle Störungen, begleitet von erhöhtem Körpergewicht, Menstruationsstörungen, endokrinen Erkrankungen, Fehlfunktionen des Herzens und der Blutgefäße.

Es ist also von Natur aus vorgesehen, dass zyklische Veränderungen im weiblichen Körper vorgenommen werden, die in der Gebärmutter und den Ovarien stärker ausgeprägt sind.

Das Wort "Hormon" wird mit "aufregend" übersetzt. Dies sind Substanzen, die vom endokrinen System produziert werden und die Arbeit der inneren Organe und ihre Geheimnisse kontrollieren sollen.