Haupt / Tests

Ein Bluttest für Vitamin D - Funktionen, Decodierung und Bewertungen

Damit der menschliche Körper harmonisch arbeiten kann, muss er eine große Menge an Vitaminen erhalten. Aber Vitamin D kann als Ausnahme betrachtet werden. Es hilft, metabolische Prozesse zu regulieren, die mit Substanzen wie Phosphor und Kalzium verbunden sind. Dieses Element ist am Stoffwechsel beteiligt und hat einen sehr großen Einfluss auf das darunter liegende menschliche Stützgewebe und Strukturmaterialien für die Knochen, das endokrine System und das Immunsystem. Aus diesem Grund wird bei verschiedenen Erkrankungen häufig ein Bluttest auf Vitamin D durchgeführt.

allgemeine Informationen

Es ist in der Gruppe von Substanzen enthalten, die unter der Einwirkung von Sonnenlicht auftreten. Auch diese Stoffe gelangen in den Körper mit verzehrter Nahrung und spezialisierten Vitaminkomplexen. Während des Eindringens in den Körper mit Nahrung wird die Substanz in der Leber zu 25-OH (Hydroxycholecalciferol) umgewandelt. Sehr oft, wenn bestimmte Krankheiten auftreten, schreibt der Spezialist einen Bluttest für Vitamin D vor. Die Norm wird unten präsentiert.

Im nächsten Schritt 25 wird das Hydroxycholecalciferol in der Niere in seine aktive Form umgewandelt. Dass sie die Hauptarbeit ausführt. Wir weisen darauf hin, dass während dieses Prozesses ständig 25-OH (Vitamin D) im Blut vorhanden ist. Die Nieren und die Leber sind die Hauptorgane, die für den Assimilationsprozess und eine ausreichende Konzentration im Blut einer bestimmten Substanz verantwortlich sind. Chronische Erkrankungen dieser Organe können zu einem Mangel an Vitamin D führen, auch wenn diese Substanz in ausreichender Menge auf der Haut gebildet wird.

Wofür ist Vitamin D notwendig?

Wenn es um den Mangel dieses Elements im Körper geht, stellt sich die Frage nach seinem Blutbedarf. Die Vorteile dieses Stoffes sind auf seine funktionellen Aktionen zurückzuführen, zu denen gehören:

  • Die Fähigkeit, die Bildung von Calmodulin zu aktivieren - ein spezielles Protein, das die Transportfunktion in den Darmwänden übernimmt. Ihm ist es zu verdanken, dass Kalzium aus dem Darmlumen in die Blutbahn von Blutgefäßen gelangt.
  • Die Fähigkeit, den Prozess der Assimilation von Kalzium im Blut aus dem Primärurin zu aktivieren. Ohne dies kann Knochengewebe nicht effektiv funktionieren. Es hilft auch, die Stärke des Zahngewebes beizubehalten.
  • Senkung des Cholesterins im Blut. Ein ähnlicher Prozess bezieht sich auf vorbeugende Maßnahmen, um das Auftreten von atherosklerotischen vaskulären Metamorphosen zu verhindern.
  • Verringerung des Risikos von bösartigen Tumoren im Magen, Darm, der Prostata und der Brustdrüse.
  • Stimulation der körpereigenen Schutzbarriere
  • Verringerung der Wahrscheinlichkeit, bösartige Nebenschilddrüsen-Tumoren zu entwickeln.

Die Kosten der Blutuntersuchung auf Vitamin D sind für viele von Interesse.

Hinweise

Die Analyse der Konzentration von Vitamin D gilt in der Regel nicht für die üblichen medizinischen Untersuchungen. Sie kann vom behandelnden Arzt oder unabhängig in einem bezahlten klinischen Laboratorium eingenommen werden.

In der Regel verschreibt der Arzt einen Bluttest für Vitamin D in Gegenwart der folgenden Bedingungen:

  • renale Osteodystrophie - die Niederlage aller Knochen bei chronischem Nierenversagen;
  • Hypokalzämie - niedriges Blutcalcium;
  • Hypophosphatämie - niedrige Phosphatspiegel im Blut;
  • Lupus erythematodes mit beobachteten isolierten oder primären Läsionen der Haut;
  • Die Whipple-Krankheit ist eine sehr seltene Darmkrankheit infektiöser Natur;
  • Morbus Crohn - ein chronischer Entzündungsprozess des Verdauungstraktes;
  • Bestrahlung Enteritis - Darmentzündung durch Einwirkung ionisierender Strahlung auf den Körper;
  • chronische Pankreatitis - gekennzeichnet durch irreversible pathologische Veränderungen im Pankreasparenchym;
  • Verdauungsstörungen;
  • übermäßige Spiegel von Parathormon mit normalem oder reduziertem Calcium;
  • Osteopenie oder Osteoporose;
  • Schmerz in den Knochen;
  • das Auftreten von erneuter Fraktur;
  • reduziertes Wachstum;
  • Deformitätsveränderungen von Knochen.

Darüber hinaus wird vor der Operation im Knochengewebe oder Zahnimplantaten ein Bluttest auf Vitamin D durchgeführt. Es ist auch für Patienten mit Photodermatitis und bettlägerigen Patienten indiziert.

Eigenschaften von

Die Untersuchung der biologischen Flüssigkeit sollte am Morgen (bis zu 9 Stunden) durchgeführt werden. Das Material muss unbedingt auf nüchternen Magen eingenommen werden. Es ist wünschenswert, dass das Zeitintervall zwischen der letzten Mahlzeit und der Blutspende ungefähr 12 Stunden beträgt. Bevor Sie die Analyse durchführen, sollten Sie keinen Tee oder Kaffee trinken, nur gereinigtes Wasser ist erlaubt.

Ärzte wie der Endokrinologe, Endokrinologe und pädiatrische Endokrinologe können den Test zuordnen. Nur sie können den Forschungsbedarf und die Regeln erklären.

Der Preis eines Bluttests für Vitamin D wird im Folgenden dargestellt.

Norma

Bestimmte Indikatoren zeigen die optimale Konzentration einer Substanz im Blut an. Der normale Gehalt an Vitamin D wird im Bereich von 75 bis 250 nmol / l angenommen. 25-75 nmol / l weisen auf einen Mangel dieses Elements im Körper des Patienten hin. Ein Wert von mehr als 250 nmol / l zeigt einen Überschuss der Substanz. Sie sollten darauf achten, dass während der Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Hypoparathyreoidismus ein normaler Indikator 1250 ng / ml beträgt.

Mangel und Überangebot

Was kann ein Bluttest für Vitamin D zeigen?

Zustände, in denen das Niveau des Elements abnimmt oder zunimmt, sind unterschiedlich. Ein Mangel an Vitamin D im Blut wird festgestellt, wenn:

  • Mangel an Sonnenlicht;
  • Mangel an Nahrung;
  • Vitamin-E-Mangel im Körper;
  • Verwendung von Arzneimitteln, die Barbiturat-, Antituberkulose- oder Abführmittelbestandteile enthalten;
  • das Syndrom der Verletzung aller Nierenfunktionen, in denen auch die Produktion der Vitamin-25-Hydroxylierung gestört ist;
  • eingeschränkte Nierenfunktion, wodurch Vitamin-1-Hydroxylierung schwierig wird.

Wohin mit einem Bluttest für Vitamin D? Dies ist eine häufige Frage. Recherchieren Sie in spezialisierten Labors sowie in privaten medizinischen Zentren.

Seine erhöhte Konzentration im Blut spricht von:

  • die Verwendung von Medikamenten, die aus Vitamin D besteht;
  • Hyperparathyreoidismus;
  • unzureichender Verzehr von kalzium- oder phosphorhaltigen Lebensmitteln;
  • das Auftreten und die Entwicklung bestimmter Arten von Lymphomen;
  • Sarkoidose.

Dies zeigt ein Bluttest für Vitamin D.

Empfehlungen und Feedback

Verbraucher glauben, dass der Preis dieser Studie etwas überschätzt wird, aber es lohnt sich. Schließlich wird nur diese Analyse Ihnen erlauben, etwas über die Konzentration dieses Elements im menschlichen Blut zu erfahren. In der Regel haben die Leute einmal eine Analyse über die Verschreibung eines Arztes gemacht, der später entschieden hat, ob er sein Defizit mit einer Beladung Dosis von Drogen füllen soll oder besser, um aufeinanderfolgende Kurse zu nehmen. Meistens besteht ein Mangel dieses Vitamins in Verbindung mit der ökologischen Situation, dem Lebensstil und der Ernährung. Mit einer ausreichenden Menge an Vitamin D ist zudem das Risiko für bösartige Tumore um 75% reduziert. Aber wenn es mangelhaft ist, wird eine schnellere Alterung des Körpers beobachtet: müde, blasse, faltige, trockene Haut. Es ist auch sehr wichtig, den Gehalt an Vitamin D im Körper einer stillenden Mutter zu kontrollieren, da ihre Milch direkt an das Baby weitergegeben wird.
Einige Interessierte bestehen die Analyse selbst. Wenn der Indikator abnormal ist, wenden Sie sich an einen Spezialisten, der anschließend eine Behandlung vorschreibt. Patienten benötigen daher einen Bluttest für Kalzium und Vitamin D, um zu verstehen, ob ein ernster Mangel vorliegt.

Das Element ist sehr wichtig, weil es eine notwendige Komponente in den Stoffwechselvorgängen des Körpers ist. Die Veränderung seiner Konzentration im Blut spiegelt sich schnell im Gesundheitszustand wider. Damit diese Substanz in einer normalen Menge enthalten ist, ist es notwendig, richtig zu essen, häufiger in den Sonnenbädern zu baden und bei der Entwicklung von Krankheiten einen Spezialisten rechtzeitig zu konsultieren.

Bluttest für Vitamin D - Kosten

Der Preis hängt ganz von dem Ort des Studiums und der Region ab. Es liegt im Bereich von 1500-3500 Rubel.

Alles über die Analyse von Vitamin D

Vitamin D ist eine bioaktive Substanz, deren Bestandteile Ergo- und Cholecalciferol sind. Ihre Teilnahme ist notwendig in der Zirkulation von Kalzium und Phosphor, unter den Bedingungen des Prozesses, von denen der Grad der Funktion des endokrinen Systems, die Absorption von Kalzium in den Geweben der Knochen und die Verbesserung des Immunsystems bestimmt werden. Vitamin D erscheint im menschlichen Körper durch Sonnenbestrahlung und die Aufnahme entsprechender Nahrung, was sein Verhalten nicht nur als Vitamin, sondern auch als Hormon anzeigt.

Die Fülle oder das Fehlen dieser Komponente verletzt das Gleichgewicht der Nährstoffe und verursacht die Entstehung verschiedener Krankheiten. Die Analyse von Vitamin D erfolgt in seltenen Fällen, wie vom behandelnden Arzt verschrieben.

Hinweise

Die Studie wird empfohlen, wenn eine Person an folgenden physiologischen Störungen leidet:

  • Karies;
  • Schlafstörungen;
  • juckende Haut;
  • Verdauungsstörungen, Erbrechen;
  • renale Osteodystrophie;
  • Zahnfleischbluten;
  • häufige Deformation der Knochen;
  • chronische Pankreatitis;
  • chronische Gastritis;
  • Morbus Crohn;
  • Hypovitaminose, Hypervitaminose oder Vitamin-D-Mangel;
  • roter Volzhanka;
  • Parodontitis;
  • Atherosklerose;
  • Rektumkarzinom;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Myalgie;
  • Whipple-Krankheit;
  • Hypokalzämie;
  • Photodermatitis;
  • Anorexie, Dystrophie;
  • Polyurie;
  • Bestrahlung Enteritis;
  • Deformationen von Zähnen.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Für die Analyse von Blut auf Vitamin D wird Blut hauptsächlich morgens aus einer Vene entnommen.

Das Verfahren ist auf seine Weise schmerzlos, da ein Vakuumsystem zur Aufnahme des Materials verwendet wird.

Arten der Forschung

Blut Analyse

Nach den Regeln der Asepsis beginnt die Blutentnahme aus der Vene: Eine Punktion der Gewebe erfolgt (Venenpunktion), dann wird das notwendige Blutvolumen aus der Vene entnommen. Die Technik hängt von der verwendeten Technik ab, die sich etwas ändern kann. Grundsätzlich wird Blut zunächst in ein Reagenzglas gegeben, das EDTA enthält. Dieses Mittel verhindert, dass sich das Blut verändert und verklumpt.

Nach Abschluss des Eingriffs wird das Punktionsloch mit einem kleinen Vlies verschlossen, der Unterarm wird im Ellenbogen nach oben gebogen und in dieser Position gehalten, bis die Blutung vollständig aus der Wunde austritt.

Das Blut wird in einer luftdichten (versiegelten) Verpackung oder in einem Reagenzglas in einer speziell entwickelten Schachtel zum Labor transportiert, die es dem Gerät nicht erlaubt, während der Fahrt umkippen oder das Glas zerbrechen zu lassen.

Fühlen Sie sich frei, Ihre Fragen an den Mitarbeiter Hämatologen direkt auf der Website in den Kommentaren zu stellen. Wir werden antworten Stellen Sie eine Frage >>

Urinanalyse

Über die Sättigung von Vitamin D im Körper kann in Bezug auf das Niveau von Ca (Calcium) im Blut gesagt werden. Das Studium der Urinanalyse - die Probe Sulkowitsch hilft, diese Schlussfolgerung zu ziehen.

Die Ergebnisse dieser Analyse sind qualitativ. Um Vitamin-D-Mangel zu bemerken, verwenden Sie "-" (minus). Verwenden Sie für einen normalen Indikator die Zeichen "+" (Plus) oder "++" (zwei Pluszeichen). Drei Pluszeichen, "+++", weisen auf einen übermäßigen Vitamingehalt im menschlichen Körper hin.

Vitamin D und Calcium Test

Die Analyse von Vitamin D und Kalzium ermöglicht die Messung der Calciummenge im Urin. Die erhaltenen Daten zeigen die Spezifität des Vitamin-D-Metabolismus im Individuum. Die Studie erhielt den Namen der Urinanalyse nach der Methode von Sulkovich. Der Sulkowitsch-Test informiert darüber, ob Kalzium im Urin ist.

Es ist zwar nicht möglich, den Betrag zu überprüfen, in dem es zugewiesen ist.

Für Kinder ist eine solche Analyse aus folgenden Gründen besonders wichtig:

  1. hohes Risiko für abnormes Wachstum und weitere Entwicklung;
  2. hohes Risiko von Rachitis;
  3. Tendenz zu Störungen im Calciumstoffwechsel.
Dieses Risiko erhöht sich bei Babys, die im Herbst / Winter geboren werden, da es an ultraviolettem Licht mangelt.

In diesem Fall müssen die Organe durch künstliche Zufuhr eines synthetisch hergestellten Stoffes mit Vitamin versorgt werden. Wenn D in einer kleinen Menge im Körper vorhanden ist, zieht dies die Dichte und Stärke des Knochengewebes mit sich und die Wahrscheinlichkeit von Rachitis nimmt zu. In der Zukunft wird die Krankheit in Form von deformierten Beinen, eine abnormale Position des Körpers, unverhältnismäßige Größe des Schädels ausgedrückt. Damit ein Mensch nicht bis zum Ende seiner Tage bei diesen Pathologien bleibt, ist es notwendig, ohne die geringste Verzögerung Maßnahmen zu ergreifen, bis das Skelett verknöchert ist.

Im Falle eines Calciumüberschusses verschlechtert sich das Aussehen und es kommt zu einem Krampfsyndrom. Das Knochenwachstum verlangsamt sich durch überschüssiges Vitamin D und Kalzium, das sich dort ablagert.

Analyse von Vitamin D3

Die Analyse von "25 OH D3" wird unter Verwendung von Blutserum durchgeführt. Eine umfassende Analyse von 25-Hydroxyvitamin D3 hilft, den Gehalt an Vitamin D im Körper am genauesten zu bestimmen.

Die Analyse beinhaltet eine umfassende Überprüfung der beiden Komponenten dieses Vitamin D3 und D2.

Die Grundlage für den Ursprung von Vitamin D3 ist ultraviolettes Licht, während die gleiche Komponente mit Index 2 nur aus Nahrung durch den Körper erhalten wird.

Vitamin-D-Absorptionstest

Mit Hilfe von Blutproben einer reifen Person zeigt die Analyse den Grad der Assimilation von Vitamin D.

Vitamin-D-Analyse

Vitamin D ist eine Gruppe von biologischen Wirkstoffen, die unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung in der Haut synthetisiert werden. Im menschlichen Körper kommt dieses Vitamin aus Nahrungs- und Vitaminkomplexen. Eine Blutuntersuchung auf Vitamin D ist kein zwingendes Verfahren, sie wird nach Aussage des behandelnden Arztes angeordnet. Es wird getan, um seinen übermäßigen oder unzureichenden Inhalt im Körper zu bestätigen oder zu widerlegen.

Wo könnte man die Analyse besser bestehen?

Blutproben für Vitamin D sollten vorzugsweise in spezialisierten endokrinologischen Zentren durchgeführt werden. Die Vorteile sind:

  • Schnelle Rechercheanalyse (1-2 Tage);
  • Die Fähigkeit, Ergebnisse per E-Mail zu erhalten;
  • Moderne Technologien zur komfortablen Blutentnahme;
  • Gemütliche Schränke mit Klimaanlage und Filtern zur Luftreinigung sowie TV-Fähigkeit;
  • Bequeme Anordnung der Arbeitszeiten.

In den Zentren können Sie auch nach einer Blutuntersuchung einen hochqualifizierten Endokrinologen konsultieren.

Hinweise für das Verfahren

Die Gründe für eine Blutentnahme sind Symptome eines Mangels im Körper von Element D, der sich in Form von vermindertem Appetit, Tränenfluss, schlechtem Schlaf bei Kindern, Reizbarkeit und erhöhter Müdigkeit manifestiert.

Auch der Bluttest wird mit einer erhöhten Konzentration von Element D gezeigt - dies kann aufgrund längerer Exposition des Körpers gegenüber Sonnenlicht und Vitamin-D-Intoxikation auftreten.Die Anzeichen können einschließen: Polyurie, Erbrechen, Muskelschmerzen und -schwäche, Hyperkalzämie, Knochendemineralisierung, Anorexie. Die wichtigsten Indikationen für die Blutentnahme sind:

  • Pankreatitis in chronischer Form, begleitet von geheimer Insuffizienz;
  • Strahlungs Enteritis;
  • Morbus Crohn;
  • Whipple-Krankheit;
  • Gluten Enteropathie;
  • Chronische Gastritis mit Achlorhydrie;
  • Lupus erythematodes, der hauptsächlich die Haut betrifft;
  • Hypophosphatämie;
  • Hypokalzämie;
  • Senile Osteoporose mit Kortikosteroiden;
  • Hyperparathyreoidismus und Hypoparathyreoidismus mit Osteomalazie;
  • Renale Osteodystrophie;
  • Vitamin D;
  • Hypovitaminose D.

Wozu dient die Analyse?

Ein Bluttest ist erforderlich, um das Ausmaß zu bestimmen, in dem Vitamin D im Körper konzentriert ist, dh um Hypo- oder Hypervitaminose D zu erkennen. Patienten, die an Erkrankungen leiden, die mit einem gestörten Knochenstoffwechsel (Osteopenie oder Osteoporose) verbunden sind, werden durchweg analysiert Medikamente, die Vitamin D sowie Kalzium enthalten. Dies ist notwendig für die rechtzeitige Beurteilung der Korrektheit der Behandlung und Dosisanpassung.

Wie bereite ich mich auf das Studium vor?

Ein Bluttest wird auf nüchternen Magen gemacht. Der Zeitraum zwischen der letzten Nahrungsaufnahme und der Blutentnahme sollte 8 Stunden oder mehr betragen (wenn möglich 12 Stunden). Es ist verboten, Kaffee, Tee und Saft zu trinken (besonders unter Zugabe von Zucker). Es ist erlaubt, klares Wasser zu trinken.

Wie wird die Forschung durchgeführt?

Mit Hilfe moderner Vakuumsysteme, die eine schmerzfreie Materialsammlung ermöglichen, wird eine Blutprobe aus einer Vene entnommen. Es wird unter Bedingungen gelagert, die für die qualitative Forschung optimal sind.

Auswertung von Forschungsergebnissen

Ein Bluttest bei einer Konzentration im Nome sollte 30-100 ng / ml betragen, das Defizit beträgt 10 ng / ml. Vitamin D in unzureichendem Gehalt - von 10-30 ng / ml. Bei Raten von mehr als 100 ng / ml ist eine Vergiftung des Körpers möglich. Wenn der Bluttest in anderen Einheiten (nmol / l) gemessen wird, sind die Ergebnisse wie folgt:

  • Norm - 75-250 nmol / l;
  • Der Nachteil ist 25-75 nmol / l;
  • Mangel - 0-25 nmol / l;
  • Der Überschuß beträgt 250 nmol oder mehr.

Ein Bluttest wird von einem Endokrinologen, Endokrinologen oder pädiatrischen Endokrinologen ausgewertet. Höhere Dosen können im Blut von Patienten mit Hypoparathyreoidismus enthalten sein, die Vitamin D in einer normalen täglichen Dosis erhalten, aber diese Zahl wird in der Größenordnung von 1250 ng / ml liegen.

Faktoren, die den normalen Gehalt an Vitamin im Blut stören

Vitamin D kann aufgrund der folgenden Faktoren in unzureichenden Mengen enthalten sein:

  • Nierenversagen (Nierenschädigung bei Vitamin-1-Hydroxylierung);
  • Leberinsuffizienz (eine Verletzung in der Leber von Vitamin-25-Hydroxylierung);
  • Medikamente auf Basis von Barbituraten, Abführmitteln und Tuberkulosemedikamenten;
  • Das Fehlen von Element E;
  • Aufnahme von Vitamin D aus Lebensmitteln in unzureichenden Mengen;
  • Zeitmangel in der offenen Sonne.

Die Gründe für den erhöhten Inhalt des Elements d:

  • Sarkoidose;
  • Einige Arten von Lymphomen;
  • Unzureichende Aufnahme von Phosphor und / oder Kalzium mit Lebensmitteln;
  • Hyperparathyreoidismus;
  • Übermäßige Einnahme von Arzneimitteln mit Vitamin D.

Verfahrenskosten

Der Preis für die Analyse von Vitamin D hängt vom medizinischen Zentrum und der Region seines Standorts ab und kann leicht variieren. Die Kosten für dieses Verfahren bestehen aus folgenden Komponenten:

  • Blutsammlung - 140 Rubel;
  • Forschungsanalyse für Vitamin D - 1600 - 3200 Rubel.

Nach der Analyse besteht die Möglichkeit, die Ergebnisse per E-Mail zu erhalten - kostenlos.

Die Analyse kann Menschen nehmen und nicht für dieses Zeugnis haben. Damit wird es möglich sein, bereits in einem frühen Stadium eine Reihe von Krankheiten zu erkennen und deren weitere Entwicklung zu verhindern. Dies schützt vor unangenehmen Folgen, die bei längerer Krankheit auftreten können.

Analyse von Vitamin D: Was wird benötigt und wie wird es weitergegeben?

Vitamin D, wie die ganze Gruppe von Substanzen mit der gleichen Wirkung genannt wird, ist eine biologisch aktive Verbindung, die im Körper Funktionen ausführt, die den Hormonen nahe kommen. Vitamin ist am Stoffwechsel von Kalzium, Phosphor und Magnesium beteiligt, reguliert den Kalziumspiegel im Blut und spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Knochengewebe.

Es tritt in zwei Formen in den Körper ein - Ergocalciferol (Vitamin D2) und Cholecalciferol (Vitamin D3). Verschiedene Formen von Vitamin D werden aus verschiedenen Quellen aufgenommen. Cholecalciferol wird in der Haut einer Person gebildet, wenn Sonnenstrahlen darauf treffen und mit Nahrung in den Körper gelangen. Ergocalciferol kann nur aus Nahrung kommen. Vitamin D ist reich an fetthaltigen Milchprodukten, Rinderleber, Eigelb, Fisch, Fischöl.

Ein Bluttest für Vitamin D wird auch für Personen empfohlen, die sich in geschlossenen Räumen aufhalten müssen und keinem Sonnenlicht auf der Haut ausgesetzt sind.

Nachdem ein Vitamin in den Körper gelangt ist, tritt die OH-Gruppe in die 25. Position ein und es bildet sich ein aktiver Metabolit von 25-OH. Dann wird in den Nieren die zweite OH-Gruppe in der 1. Position unter Bildung von Calcitriol (1,25-Dihydroxycalferol), das Calcium im Blut liefert, gebunden.

Während des Bluttests wird normalerweise nicht die Konzentration von Vitamin D selbst bestimmt, sondern dessen Metabolit, 25-OH-Vitamin D. Es ist ein Indikator, der den Status von Vitamin D im Körper widerspiegelt.

An wen und in welchen Fällen ist es notwendig, eine Analyse für Vitamin D zu nehmen

In der Regel wird die Analyse für Vitamin D vom Therapeuten, Endokrinologen oder Orthopäden vorgenommen. Hinweise dafür können sein:

  • Wachstumsstörungen;
  • Erkrankungen im Zusammenhang mit Hypokalzämie und Hypophosphatämie (Rachitis, Osteoporose, Osteopenie);
  • Knochendeformität;
  • Osteomalazie;
  • fibrozystische Osteitis;
  • Ossalgie (Schmerz in den Knochen);
  • Refraktur (wiederholte Knochenfraktur);
  • Nachweis von normalem oder reduziertem Kalzium gleichzeitig mit einem Anstieg des Parathormonspiegels;
  • Erkrankungen und Zustände, die mit dem Malabsorptionssyndrom (Strahlungsenteritis, schweres Leberversagen, Zöliakie, Morbus Crohn, Morbus Whipple, Zöliakie) zusammenhängen;
  • chronische Pankreatitis mit sekretorischer Insuffizienz;
  • chronische Gastritis mit Achlorhydrie;
  • Arthritis;
  • hämorrhagische Diathese;
  • Lupus erythematodes mit vorherrschenden Hautläsionen;
  • osteoartikuläre Tuberkulose;
  • renale Osteodystrophie;
  • Tetanie durch Dysfunktion der Nebenschilddrüsen verursacht;
  • Planung der Gelenkendoprothetik;
  • Zahnimplantation.

Darüber hinaus ist die Analyse von Vitamin D im Prozess der Behandlung mit Medikamenten mit Vitamin D und Kalzium, rechtzeitig, um die Richtigkeit der Behandlung zu beurteilen und die Dosierung anzupassen.

Bei einem Mangel an Vitamin D erhöht sich das Risiko, kardiovaskuläre und onkologische Erkrankungen zu entwickeln.

Ein Bluttest für Vitamin D wird auch für Personen empfohlen, die gezwungen sind, in geschlossenen Räumen zu bleiben und nicht dem Sonnenlicht auf der Haut ausgesetzt sind - beispielsweise ein Bettpatient, ein Patient mit Photodermatitis.

Wie spendet man Blut für die Analyse?

Die Hauptmethode, um den Gehalt an Vitamin D im Körper zu untersuchen, ist die Bestimmung des Gehalts an 25 (OH) D, der es in einer Studie ermöglicht, beide Hauptformen von Vitamin D zu bestimmen.

Blut zur Untersuchung wird mittels eines Vakuumsystems aus der Vene entnommen. Ein spezielles Training ist nicht erforderlich, es genügt, die allgemein anerkannten Regeln des Testens zu befolgen: Blut am Morgen auf nüchternen Magen zu nehmen, die optimale Zeit zwischen der Blutspende und der letzten Mahlzeit beträgt 8-14 Stunden, bevor man Blut spendet, man kann keinen Kaffee oder Tee trinken, man kann Wasser trinken.

Wenn ein Vitamin-D-Mangel vermutet wird, sollte die Untersuchung andere Labormethoden umfassen: Bestimmung von Calcium und Phosphor im Blut (bei ausgeprägtem Mangel zeigt die Analyse eine Abnahme dieser Indikatoren), Parathyroidhormon, Studien über Harnstoff, Kreatinin, Magnesium.

Interpretation von Forschungsergebnissen

Der Wert von Vitamin D-Spiegeln:

  • unter 10 ng / ml - ausgeprägter Mangel;
  • von 10 bis 20 ng / ml - mäßiger Mangel;
  • von 20 bis 30 ng / ml - Versagen;
  • von 30 bis 100 ng / ml - die Norm;
  • über 150 ng / ml - Hypervitaminose, mögliche toxische Wirkung.

Die Preise können in verschiedenen Labors variieren und hängen von den Maßeinheiten ab.

Erhöhte Vitaminspiegel werden bei Hypervitaminose, bei Einnahme von Dinatrium-Etidronat oder bei übermäßiger Sonneneinstrahlung beobachtet.

Vitaminmangel kann von Verdauungsstörungen und -absorption, entzündlichen Darmerkrankungen, Steatorrhoe, Lebererkrankungen, Pankreasinsuffizienz, Rachitis, Zöliakie, Alzheimer-Krankheit, chronischem Nierenversagen und Nebenschilddrüsen- und Schilddrüsenpathologien sprechen.

Die Hauptmethode, um den Gehalt an Vitamin D im Körper zu untersuchen, ist die Bestimmung des Gehalts an 25 (OH) D, der es in einer Studie ermöglicht, beide Hauptformen von Vitamin D zu bestimmen.

Um die Analyse auf Vitamin D richtig zu entziffern sowie eine Diagnose zu stellen, können die Daten der instrumentellen Diagnostik und des klinischen Bildes unter Berücksichtigung dieser und anderer Laborstudien nur ein Arzt sein.

Ursachen für Abweichungen von der Norm

Der Grund für den Mangel an Vitamin D kann sein unzureichender Gehalt an Nahrung, fehlende Sonneneinstrahlung, Erkrankungen des Verdauungssystems und genetische Krankheiten sein. Oft spricht ein niedriger Vitamin-D-Spiegel von einer gestörten Resorption - zum Beispiel bei Darmerkrankungen. Andere mögliche Ursachen sind:

  • Verletzung der Bildung der aktiven Form von Vitamin in den Nieren mit chronischem Nierenversagen und gestörter Nierenfunktion;
  • Veränderungen des Parathormonspiegels, der die Bildung der aktiven Form von Vitamin D stimuliert;
  • ein großer Verlust an proteingebundenem Vitamin D im Urin bei nephrotischem Syndrom;
  • die Verwendung von Arzneimitteln, die die Cholesterinaufnahme verringern;
  • Lebererkrankung, begleitet von einer Abnahme der Bildung von 25 (OH) D der Vorläufer;
  • verminderte Bildung von Vitamin D in der Haut;
  • erbliche Formen der Resistenz gegen Vitamin D.

Die Funktionen von Vitamin D im Körper

Die Hauptfunktionen des Vitamins - Gewährleistung des Wachstums und der Entwicklung von Knochengewebe, Regulierung des Mineralstoffwechsels, Vorbeugung der Demineralisierung von Knochen. Vitamin D stimuliert die Aufnahme von Kalziumverbindungen, fördert die Ablagerung von Kalzium in Knochengewebe und Dentin.

Aufgrund der Beteiligung am Mineralstoffwechsel hat Vitamin D folgende Wirkungen im Körper:

  • stärkt die Immunität, ist an der Regulation des Immunsystems beteiligt, reduziert die Anfälligkeit für Infektionen;
  • reduziert die Konzentration von Blutcholesterin;
  • interferiert mit dem Wachstum von Krebs und Zellen, reduziert das Risiko der Entwicklung von Darm-und Magenkrebs, Leukämie, Brust-, Eierstock-, Gehirn-, Prostatakrebs;
  • verlangsamt die Entwicklung von altersbedingten Störungen;
  • reguliert Blutdruck und Herzschlag;
  • reduziert das Risiko der Entwicklung von Nebenschilddrüsen.
Wenn ein Vitamin-D-Mangel vermutet wird, sollte die Untersuchung andere Labormethoden umfassen: Bestimmung von Calcium und Phosphor im Blut (bei ausgeprägtem Mangel zeigt die Analyse eine Abnahme dieser Indikatoren), Parathyroidhormon, Studien über Harnstoff, Kreatinin, Magnesium.

Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel schafft Voraussetzungen für die Entstehung vieler Krankheiten, insbesondere solcher auf Basis der Autoimmunkomponente: Diabetes mellitus, Autoimmunthyreoiditis, multiple Multiple Sklerose, Morbus Crohn, rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes. Darüber hinaus steigt das Risiko für die Entwicklung kardiovaskulärer und onkologischer Erkrankungen.

Bluttest für Vitamin D - was benötigt wird, die Rate im Blut von Frauen und Männern

Jeder kennt den Nutzen und die Bedeutung von Vitamin D für den Körper. Es ist notwendig für die Entwicklung des Bewegungsapparates, die Stärke der Knochen, Zähne und Nägel, den richtigen Stoffwechsel. Es ist auch bekannt, woher es kommt: Das Leben in der Sonne trägt zu seiner Synthese im Körper selbst bei und fetthaltige Fische und Milchprodukte füllen ihre Reserven von außen auf. Und woher wissen Sie, ob es genug von diesem Vitamin gibt, ob es einen Überfluss gibt und was Sie tun sollten, wenn das Gleichgewicht gestört ist? Die notwendigen Informationen können mit einem speziellen Bluttest für Vitamin D erhalten werden.

Was ist ein Bluttest für Vitamin D?

Die Untersuchung biologischer Flüssigkeiten auf den Gehalt bestimmter chemischer Verbindungen in ihnen liefert Informationen über den Zustand des Körpers. Ein Mangel oder ein Überschuss an Vitaminen führt zu Entwicklungsdefekten in einem frühen Alter und dem Auftreten verschiedener Krankheiten zu einem späteren Zeitpunkt. Bluttests helfen, spezifische Ursachen zu identifizieren und eine Behandlungsstrategie zu entwickeln.

Was ist Vitamin D?

Unter dieser Bezeichnung wird eine Gruppe spezifischer chemischer Verbindungen - Calciferole (6 Sorten) zusammengefasst, von denen die wichtigsten zwei sind:

  • D2 - Er ist Ergocalciferol, das nur mit Nahrung in den Körper gelangt.
  • D3 - Cholecalciferol, teilweise von außen mit Nahrung, sowie von Hautzellen in der Sonne synthetisiert.

Beide Verbindungen sind Provitamine - Substanzen, die eine bestimmte chemische Umwandlung durchlaufen müssen, bevor sie ihre Funktionen erfüllen. Sie gelangen in das Blut (von der Haut im Falle der Biosynthese oder aus dem Darm, wo sie aus der Nahrung aufgenommen werden), dann in die Leber. Um Vitamin D zu assimilieren, müssen Fette in Lebensmitteln enthalten sein. Darüber hinaus können sie sich, wie alle fettlöslichen Verbindungen, im Fettgewebe ansammeln und bei Bedarf freisetzen.

Die Aktivierung von Cholecalciferol erfolgt in zwei Stufen. Zuerst wird in den Leberzellen eine Hydroxylgruppe daran gebunden und es ergibt sich 25 OH Vitamin D oder Calcidiol, welches in der Niere zu 1,25 (OH) wird.2D3(1,25-Dihydroxy-Cholecalciferol) oder Calcitriol. Nach all den Veränderungen ist das Vitamin bereit, seine biologischen Funktionen zu erfüllen.

Rolle im Körper

Die Hauptfunktionen von Vitamin D umfassen:

  • Aufnahme und Sicherstellung der Aufnahme so wichtiger Spurenelemente wie Phosphor und Kalzium ins Blut. Der Prozess findet im Dünndarm statt, wo sie während der Verdauung aus der Nahrung freigesetzt werden.
  • Erhöhte Transkription von Nukleinsäuren in Zellkernen, die zum Prozess der Zellvermehrung beiträgt und die Wahrscheinlichkeit von genetischen Mutationen reduziert.
  • Beteiligung an metabolischen Prozessen, dadurch Erhöhung der Immunität und Verhinderung verschiedener Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße und des endokrinen Systems (Atherosklerose, Diabetes mellitus, Autoimmunpathologien sind direkt mit Vitaminmangel verbunden).
  • Regulierung der Synthese von wichtigen Hormonen, wie z. B. Nebenschilddrüsen. Der Mangel an Calciferol führt zu einer erhöhten Produktion von Parathormon, was wiederum die Bildung von Knochengewebe hemmt.

Daher ist Vitamin D für das normale Funktionieren des gesamten Organismus von entscheidender Bedeutung. Es verbessert die Immunabwehr, sorgt für die richtige Entwicklung des Skeletts und die Funktion der Muskeln, reguliert den hormonellen Hintergrund, verhindert Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und endokrinen Systems, des Bewegungsapparates, der Haut. Darüber hinaus hängt die Entstehung und Entwicklung von Krebstumoren vom Vitamin-D-Gehalt ab.

Indikationen für die Analyse

Wann ist eine Blutuntersuchung auf Calciferol-Gehalt erforderlich? Normalerweise wird er von einem Arzt verschrieben (Sie können eine Analyse von Vitamin D selbst in einem bezahlten Labor durchführen) in den folgenden Fällen:

  • Wachstumsverzögerung und Knochendeformitäten bei Kindern;
  • Knochen- und Gelenkschmerzen, Osteoporose bei Erwachsenen;
  • häufige Frakturen;
  • Photodermatitis;
  • erhöhte Spiegel von Parathormon;
  • Magen-Darm-Erkrankungen (Verdauungsstörungen, Colitis, chronische Pankreatitis, Morbus Crohn);
  • systemischer Lupus erythematodes, insbesondere bei ausgedehnten Hautläsionen;
  • Abnahme der Blutspiegel von Phosphor- und Kalziumkonzentrationen nach biochemischen Studien.

Die Analyse ist obligatorisch vor Operationen an Knochengewebe, Zahnimplantation sowie bei liegenden Patienten durchzuführen.

Wie heißt der Bluttest für Vitamin D?

Laboruntersuchungen zu Plasmaspiegeln von Hydroxy-Cholecalciferol können unterschiedlich bezeichnet werden. Bezeichnungen wie 25-OH-Vitamin D, 25-Hydroxycalciferol, 25-OH-Vitamin D oder 25 (OH) D werden in verschiedenen Laboratorien verwendet.

Die Rate von Vitamin D im Blut bei Frauen und Männern

In der wissenschaftlichen Gemeinschaft gab es lange Diskussionen darüber, welche Art von Calciferol die maximale Information über seinen Gehalt im Blut gibt und welche Werte die Norm zu berücksichtigen hat. Derzeit ist es am besten, das Volumen des intermediären Hydroxy-Calciferols - 25 OH-Vitamin D - im Blutplasma zu messen.

Die Norm für eine Person, die die Gesundheit der Knochen und des Organismus als Ganzes gewährleistet, ist ein Indikator von nicht weniger als 30 ng pro Milliliter. Und obwohl es nicht möglich war, den positiven Effekt der Erhöhung des Spiegels zu identifizieren, wird manchmal das Intervall von 75 bis 125 ng pro Milliliter als optimal angesehen. Bei Vitamin D ist der Blutspiegel für Männer und Frauen gleich. Ausführlich über die modernste Interpretation von Werten - in der Tabelle:

Vitamin D-Status

Plasmakonzentration, ng / ml

Ursachen und Symptome eines Mangels

Unter den Abweichungen von der Norm ist der Vitamin-D-Mangel am häufigsten. Von den möglichen Ursachen für Vitaminmangel sind die wichtigsten:

  • Fehlfunktionen in den Nieren, Leber, Darm. Mit der Dysfunktion eines dieser Organe ist der Prozess der Absorption und Umwandlung von Cholecalciferol in eine aktive Form gestört.
  • Eine unausgewogene Ernährung, bei der nicht nur Vitamin-D-Quellen unzureichend sind, sondern auch Fette für ihre Aufnahme.
  • Niedrige Vitamin-D-Spiegel im Blut von Frauen während der Schwangerschaft sind oft nicht nur mit den erhöhten Bedürfnissen des Körpers, sondern auch mit der schnellen Gewichtszunahme der werdenden Mutter verbunden. In diesem Fall ist das Vitamin nicht in den Stoffwechsel beteiligt, und in Körperfett abgelagert, in das Blut in unzureichenden Mengen.
  • Mangel an Aufenthalt in der Sonne. Klimatische Merkmale, das Tragen geschlossener Kleidung, die Verwendung von Schutzkosmetika können zu einem Mangel an Cholecalciferol führen.

Es sollte berücksichtigt werden, dass selbst regelmäßige Bestrahlung keine ausreichende Synthese von Vitaminen garantiert. Zum Beispiel verhindert die Verschmutzung der Atmosphäre den Durchtritt von ultravioletter Strahlung. Die Wellenlänge ist auch wichtig: Bräunung ist am nützlichsten am Morgen und bei Sonnenuntergang. Darüber hinaus ist der Prozess der Produktion von Cholecalciferol mit zunehmendem Alter und dunkler Hautfarbe langsamer.

Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Brennen im Hals, verminderte Sehschärfe, Verschlechterung der Zähne, Haare, Nägel und Haut, Muskelkrämpfe, deuten auf einen Vitamin-D-Mangel im Frühstadium hin. Später können sich Knochenschmerzen (und häufige Frakturen), Probleme mit Blutgefäßen und das Herz mit diesen Zeichen verbinden. Bei Kindern äußert sich der Mangel durch Wachstumsverzögerung und eine charakteristische Krümmung der Gliedmaßen durch Osteomalazie (Erweichung des Knochengewebes) - Rachitis.

Vitamin D und Krankheiten

Die Abnahme der Konzentration von Vitamin D im Bluttest wird bei einer Vielzahl von Erkrankungen beobachtet. Wissenschaftliche Studien haben es ermöglicht, den Zusammenhang zwischen dem Fehlen von Calciferolen und bestimmten pathologischen Prozessen im Körper zu ermitteln.

Osteoporose

So genannte systemische Erkrankung, gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte aufgrund einer Verletzung des Mineralstoffwechsels. In Bluttests kommt es zu einer Abnahme des Calciums, was sowohl zu einem Mangel als auch zu einem Überschuss an Hydroxycholecalciferol führt. Infolgedessen werden die Knochen sehr zerbrechlich, oft gebrochen und deformiert.

Autoimmunkrankheiten

Rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Multiple Sklerose und andere Krankheiten, die durch die Aggression des Immunsystems in Bezug auf den eigenen Körper verursacht werden, stehen in direktem Zusammenhang mit dem Mangel an Cholecalciferolen. Die geringe Konzentration von Vitamin D im Blut führt zur Aktivierung von T-Lymphozyten, die mit "fremden" Zellen zu kämpfen beginnen.

Nebenschilddrüsenadenome

Calciferol-Mangel führt zu einer Abnahme der Kalziumkonzentration im Blut. Die Nebenschilddrüsen beginnen mit der Produktion von Parathormon, das das Mineral aus den Knochen spült, um das gewünschte Gleichgewicht zu erhalten. Länger andauernde Hypovitaminose führt zu einer unkontrollierten Proliferation von Drüsengewebe und zur Bildung von gutartigen Tumoren - Adenomen.

Bösartige Tumore

Vitamin D spielt eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung von Krebs. Im Anfangsstadium stoppt es Zellmutationen, löst den Mechanismus ihrer Selbstzerstörung aus, verhindert Tumorwachstum und Metastasierung. Die Abnahme von Vitamin D im Blut führt zum schnellen Fortschreiten von bösartigen Tumoren.

Das Vorhandensein eines Tumors kann eine Zunahme der Konzentration anzeigen. Es wird normalerweise bei Knochenkrebs beobachtet, wegen seiner Zerstörung. Einige Arten von Karzinomen synthetisieren auch ein Hormon, das in der Struktur der Nebenschilddrüse ähnlich ist. Als Reaktion wird Calciferol aus den Fettdepots des Körpers freigesetzt.

Symptome und Ursachen der Hypervitaminose

Wenn der Bluttest auf Vitamin D einen Überschuss seiner normalen Konzentration anzeigt, gibt es eine D-Vitamin-Intoxikation. Es wird häufiger bei Kindern (besonders im ersten Lebensjahr) als bei Erwachsenen beobachtet und tritt aus zwei Gründen auf. Der Gehalt an Hydroxycholecalciferol im Blut erhöht sich, wenn zu hohe Dosen seiner Arzneimittel eingenommen werden oder eine erhöhte Empfindlichkeit vorliegt. Als Folge davon wird Kalzium in den Geweben abgelagert, was zu ihrer Ossifikation und der Entwicklung verschiedener Pathologien beiträgt.

Eine Erhöhung des Gehalts an Vitamin D im Plasma manifestiert sich durch solche Symptome wie:

  • Schlafstörungen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Durst und trockene Haut;
  • Verdauungsstörungen (abwechselnd Verstopfung mit Durchfall);
  • konstantes leichtes Fieber;
  • Tachykardie, Krämpfe, Schmerzen in den Knochen und Muskeln.

Labor-Bluttests zeigen einen Anstieg des Kalziumspiegels bei gleichzeitiger Abnahme der Konzentration von Phosphor, Magnesium, Kalium und Parathormon. Im Urin erhöht sich der Gehalt an Phosphor und Kalzium.

Was tun mit Abweichungen von der Norm?

Die Hypervitaminose wird durch die Abschaffung aller Präparate von Vitamin D, die Korrektur der Diät (Produkte, die reich an Cholecalciferol sind, sind davon ausgeschlossen), Verschreibung der Vitamine C, E, A und B-Gruppe, Kortikosteroide behandelt. Bei einem Vitaminmangel hängt ein Komplex von Maßnahmen von der Ursache des Mangels ab. Wenn es sich um eine Funktionsstörung des Darms, der Niere oder der Leber handelt, ist die Diagnose und Behandlung dieser Organe erforderlich. In anderen Fällen müssen Sie das Essen anpassen, um öfter bei sonnigem Wetter auf der Straße zu sein, um bestimmte Drogen zu nehmen.

UV-Strahlung

Der Mangel an ultravioletter Strahlung wird durch regelmäßige Sonnenbestrahlung in den Morgen- und Abendstunden ausgeglichen. Kleidung sollte offen sein, keine Kosmetika mit UV-Filter verwenden. Menschen mit erhöhter Pigmentierung der Haut (dunkelhäutig, dunkelhäutig) müssen länger braun werden als die Besitzer blasser Haut. Es sollte bedacht werden, dass der Besuch eines Solariums auch zur Biosynthese von Cholecalciferol beiträgt, aber solch eine starke Exposition kann Melanom - Hautkrebs verursachen.

Diät

Wenn Nahrung die Ursache für einen Mangel an Vitamin D wird, werden cholesteringe und ergocalciferolreiche Nahrungsmittel in die Nahrung eingeführt. Sie können erfahren, wo und wie viele von ihnen in der Tabelle enthalten sind.

Produkte, 100 g

Vitamin D-Gehalt, IE

Bluttest für Vitamin D

Vitamine der Gruppe D erscheinen im menschlichen Körper, wenn sie der UV-Strahlung der Haut ausgesetzt werden. Deren Mangel wird meist durch Anpassung der Ernährung durch Einnahme von Vitaminkomplexen ausgeglichen. Die Analyse von Vitamin D ist ein unverbindliches Verfahren. Es gibt bestimmte Hinweise für seinen Zweck, die Spezialisten abstoßen, die diagnostische Untersuchung des Patienten durchführen. Eine Analyse ist notwendig, um Informationen über den Mangel an überschüssiger Substanz im Körper zu bestätigen oder zu widerlegen.

Wann ist eine Analyse vorgeschrieben?

Die Analyse zum Nachweis eines Mangels oder Überschusses des Vitaminelements ist in bestimmten Situationen vorgeschrieben. Dazu können Gesundheitsprobleme sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gehören. Die Hauptindikationen für einen Mangel an Vitamin D im menschlichen Blut sind:

  • Rachitis;
  • Mangel oder starker Appetitmangel;
  • Schmerzen in der Beckenregion;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • häufige Frakturen der Gliedmaßen;
  • Myalgie, die diffus ist;
  • Osteoporose;
  • Schlafstörungen.

Wenn der Inhalt des angegebenen Elements im Körper erhöht wird, gibt es solche symptomatischen Manifestationen wie:

  • Muskelschmerzen;
  • dyspeptische Störungen;
  • eine Zunahme der Urinmenge während des Urinierens;
  • Augenschmerzen;
  • eine starke Abnahme des Körpergewichts, was zu einem Zustand der Anorexie führt;
  • Pruritus;
  • Hyperkalzämie.

Wer ist der Analyse zugeordnet?

Nicht nur bestimmte Symptome können zur Bestimmung der Menge an Vitamin D im Blut führen. Es ist angezeigt für Menschen mit Krankheiten wie:

  • Morbus Crohn;
  • Pankreatitis im chronischen Stadium;
  • Gastritis im chronischen Stadium;
  • Whipple-Krankheit;
  • Hypokalzämie;
  • Osteodystrophie des Nierensystems;
  • Hyperparathyreoidismus;
  • Rachitis, begleitet von reduziertem Muskeltonus, erhöhte das Schwitzen.

Es ist bekannt, dass es für schwarze Menschen wichtig ist, das Niveau des spezifizierten Elements für Personen zu überprüfen, die der Altersgruppe älter als 65 angehören. Es ist notwendig, es bei Säuglingen zu kontrollieren, die nur bei Patienten mit der Diagnose Fettleibigkeit gestillt werden. Menschen, die Medikamente gegen Krampfanfälle nehmen, Glukokortikosteroide, sollten auch die Daten über den Gehalt der Vitaminsubstanz im Körper überwachen.

Es gibt Fälle, in denen eine Person an Osteoporose leidet, er muss auch das Verfahren dieser Analyse unterziehen. Solche Patienten nehmen oft Medikamente ein, die Vitamin D, Kalzium enthalten. Um die Dosierung richtig zu bestimmen, benötigt der Spezialist genaue Indikatoren, um das Medikament auszuwählen, sonst können Sie irreparable Schäden an der Gesundheit des Patienten verursachen.

Die Gründe für die Leistungssteigerung

Wenn die Ergebnisse der Analyse zeigen, dass das Blut zu viel Vitaminsubstanz enthält, kann der Grund dafür sein:

  • unkontrollierte Einnahme von Calcium enthaltenden Arzneimitteln, beispielsweise Vitamin D3;
  • längerer Sonnenbestrahlung, besonders zu einer Zeit, in der die Strahlen unsicher sind;
  • sehr helle Haut, die sich schnell in der Sonne "verbrennt".

Manchmal ist es genug, einen Spezialisten zu konsultieren, um den Grund für die Erhöhung des Wertes eines wertvollen Gegenstandes loszuwerden. Deshalb ist es wichtig, vor der Einnahme von Vitaminkomplexen Ihren Arzt zu konsultieren. Die Anwesenheit einer erhöhten Menge einer Substanz kann auch bei bestimmten Arten von Lymphomen, Sarkoidose und unzureichender Verwendung von Produkten, einschließlich Phosphor, Calcium, beobachtet werden.

Gründe für den Rückgang

Vitamin-D-Mangel kann aus folgenden Gründen beobachtet werden:

  • seltene Sonnenexposition;
  • ungenügende Funktion der Nieren- und Lebersysteme;
  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • Fettleibigkeit;
  • Mangel an Vitamin E-Substanzen;
  • falsch organisierte Ernährung;
  • die Verwendung von Arzneimitteln, die zu bestimmten pharmakologischen Gruppen gehören.

Nur die Ergebnisse der Analyse können einem Spezialisten helfen zu verstehen, wie man eine unzureichende Menge an Vitamin im Körper des Patienten loswerden kann. Manchmal reicht es aus, bestimmte Nahrungsmittel in die Nahrung aufzunehmen, um die Menge auszugleichen, und manchmal muss man mit der Einnahme von Vitamin-Komplexen beginnen.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Es ist möglich, einen Indikator zu identifizieren, der den Status einer Substanz im Körper widerspiegelt, und zwar durch eine Reihe von Maßnahmen, mit denen Sie die Menge des Hauptmetaboliten von Vitamin D, nämlich 25-OH, sehen können. Es hat zwei Formen - Cholecalciferol (D3), Ergocalciferol (D2). Die Messung der Anzahl der Zellen jeder Form wird äquimolar in mehreren Stufen durchgeführt:

  1. Ein spezielles Vakuumsystem wird vorbereitet, das eine sanfte Blutentnahme ermöglicht.
  2. Genetisches Material wird aus einer Vene gewonnen.
  3. Die Ergebnisse sind entschlüsselt.

Wenn die Analyse in ng / mol gemessen wird, variiert die Norm von 30 bis 100 ng / mol. Wenn andere Werte für die Messung verwendet werden, wie nmol / l, dann variiert die Norm von fünfundsiebzig bis zweihundertfünfzig. Damit die Gesamtwerte zum Zeitpunkt der Dekodierung korrekt sind, ist es wichtig, eine Reihe von Regeln zu befolgen, oder besser, sich auf die Analyse vorzubereiten.

Wie bereite ich mich auf das Verfahren vor?

Vorbereitung für das Verfahren zur Sammlung von genetischem Material ist in Übereinstimmung mit einfachen Regeln. Sie eignen sich nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder, insbesondere Babys. Die wichtigsten sind:

  • Fastenverfahren (die letzte Mahlzeit sollte nicht später als acht Stunden vor der Sammlung von genetischem Material sein);
  • Verweigerung von Kaffee, Saft, Tee am Tag der Blutentnahme;
  • Verweigerung von Alkohol eine Woche vor dem Verfahren;
  • Ablehnung von Fisch und fetthaltigen Lebensmitteln für mehrere Tage vor der Analyse.

Viele sind daran interessiert, warum wir Vorbereitungen für die Blutentnahme treffen müssen. Durch die Einhaltung einfacher Regeln können Fachleute den Vitamin-D-Spiegel korrekt bestimmen und in ein paar Tagen Ergebnisse erzielen.

Wo wird die Analyse durchgeführt?

Nach einer Überweisung zu solchen Verfahren fragt sich natürlich eine Person, wo sie es tun. Angesichts der Tatsache, dass der Endokrinologe empfiehlt, Kinder oder Erwachsene, können Sie das Niveau von Vitamin D in spezialisierten endokrinologischen Zentren und Kliniken überprüfen. Wie die Praxis zeigt, sind die positiven Punkte für solche Institutionen:

  • schnelle Lieferung der Ergebnisse - innerhalb weniger Tage;
  • keine Notwendigkeit, die Decodierung selbst aufzunehmen, da sie an die E-Mail gesendet wird;
  • Komfort zum Zeitpunkt des Verfahrens;
  • Ausrüstung mit der neuesten technischen Ausrüstung, sowohl unterhaltsam als auch spezialisiert;
  • die Fähigkeit, unabhängig die für das Verfahren geeignete Zeit zu wählen.

Nachdem der Patient die Analyse durchgeführt hat, kann er sich vor Ort mit einem Spezialisten zu seinem Problem beraten.

Ausgabepreis

Die Kosten für die Entnahme von genetischem Material für die Forschung hängen von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Region des Klinikstandortes;
  • Grad der Genauigkeit der Ausrüstung von Spezialisten verwendet.

Der durchschnittliche Preis für die Entnahme von genetischem Material beträgt 140 r, und für die Durchführung von Forschungsarbeiten ist 1600-3200 r. Die Zahlen sind indikativ, und deshalb ist es am besten, die Namen von endokrinologischen Kliniken oder medizinischen Zentren zu finden, die diese Prozedur im Netzwerk selbst durchführen, basierend auf ihrer Wohnregion.

Präventionsmaßnahmen zur Vorbeugung von Vitamin-D-Mangel

Um das Problem des Vitamin-D-Mangels nicht in den Griff zu bekommen, ist es am besten, den Körper mit folgenden Nahrungsmitteln anzureichern:

  • fermentierte Milch, Milchprodukte;
  • Fleisch;
  • Fisch;
  • Ei;
  • Käse und andere.

Von Zeit zu Zeit ist es wichtig, neben anderen Präparaten auch Kurse von angereicherten Komplexen zu trinken, die Cholecalciferol und Ergocalciferol oder ihre Analoga enthalten. Wie die Praxis zeigt, ist es besser, das Problem zu vermeiden, als später damit umzugehen. Nach Absprache mit einem Facharzt können Sie bei Bedarf ein Multivitamin einnehmen, das den Allgemeinzustand einer Person verbessert. Wie sie genannt werden, wird der Arzt erzählen.

Wann und wie wird Vitamin D getestet?

Was weiß der Durchschnittsbürger ohne medizinische Ausbildung über Vitamin D? In der Regel die Tatsache, dass seine Produktion von der Exposition gegenüber Sonnenlicht erhöht, und auch - es ist irgendwie mit dem endokrinen System verbunden. Viele Frauen wissen wahrscheinlich, dass sich Haare und Haut aufgrund ihres Mangels verschlechtern. In diesem Artikel werden wir Ihnen ausführlich erzählen, was diese Substanz ausmacht, warum Sie eine Analyse von Vitamin D benötigen, was als Hypo- oder Hypervitaminose D bezeichnet wird und was damit verbunden ist.

Was ist Vitamin D?

Er wird, wie oben erwähnt, unter der Einwirkung der Sonne produziert und findet sich auch in einigen Lebensmitteln - sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs.

Was ist der Test für Vitamin D im Blut? Da es sich in Haut und Leber zu 25-Hydroxycholecalciferol umwandelt, wird die Analyse als 25-OH bezeichnet.

In den Nieren produziert diese Substanz 1,25-Dihydroxycholecalciferol, das den Körper beeinflusst - positiv, aber manchmal negativ, lesen Sie weiter unten. Wenn also eine Person eine chronische Nierenerkrankung hat, kann sie einen permanenten Mangel an dieser aktiven Substanz erfahren.

Wie wirkt sich Vitamin D auf den Körper aus?

  • Austauschprozesse von Phosphor und Calcium;
  • richtiges Funktionieren des endokrinen und des Immunsystems.

Ein Mangel an Phosphor im Blut hat fast keine Auswirkungen auf die Gesundheit, aber Calciummangel, der durch einen unsachgemäßen Stoffwechsel entsteht, kann bei Kindern zu Rachitis und bei Erwachsenen zu Osteomalazie (Erweichung der Knochen) führen.

Moderne Studien weisen außerdem auf die Verbindung von Vitamin D mit Adipositas, Hauterkrankungen (zum Beispiel Psoriasis), Alterung und Altersdemenz, Autismus bei Kindern und einigen anderen seltenen Krankheiten hin. Nach einigen Schlussfolgerungen reduziert normaler Metabolismus das Risiko dieser Störungen.

Warum auf Vitamin D testen?

Gewöhnlich wird es für eine bestimmte Art von Beschwerden verschrieben, die einen Mangel an Vitamin D oder umgekehrt einen Überschuss an Vitamin D anzeigen können. Im ersten Fall wird der Patient reizbar, wird schnell müde, hat einen schlechten Appetit, schlechten Schlaf - Letzteres gilt besonders für Kinder. Im zweiten Fall können die Muskeln schmerzen, allgemeine Schwäche auftritt, Übelkeit und Erbrechen können auftreten, manchmal Anorexie oder Demineralisation der Knochen.

Diese Studie ist notwendig für Frauen mit Menopause, um mögliche Probleme mit Knochen zu vermeiden, sowie für alle älteren Menschen und schwangere Frauen.

Wie wird man auf Vitamin D getestet?

In der Regel wird es von einem Arzt in öffentlichen Kliniken verordnet. In großen Privatkliniken und Forschungszentren kann es ohne eine Überweisung für Geld gemacht werden. In verschiedenen Städten Russlands für 2017 variieren seine Kosten von 2.000 bis 3.500 Rubel. Separat für den Zaun bezahlt, etwa 150 Rubel. Die Frist der Bereitschaft in diesem Fall ist 1-2 Tage.

Vor dem Eingriff ist es besser, nicht 8-12 Stunden zu essen. Sie können Wasser trinken, aber nicht mit Kohlensäure. Eine halbe Stunde vor dem Zaun kann nicht geraucht werden.

Wenn die Klinik über moderne Geräte und Krankenschwestern mit großer Erfahrung verfügt, ist dieses Verfahren nahezu schmerzfrei. Vakuumvorrichtungen werden verwendet, um Unbequemlichkeiten für den Patienten zu minimieren, selbst wenn es ein Kind ist.

Was zeigt die Vitamin-D-Analyse?

Es gibt Normen, an die sich die meisten medizinischen Fachkräfte auf der ganzen Welt halten.

Sie sind nicht altersabhängig und für alle gleich:

  • Akuter Vitamin-D-Mangel zeigt einen Wert von weniger als 20 ng / ml (50 nmol / l) - auf dieser Ebene tritt Rachitis bei Kindern auf.
  • Unzureichender Indikator - 21-29 ng / ml (51-74 nmol / l). Zeigt an, dass Vitamin D erhöht werden sollte, um unangenehme Symptome zu vermeiden, indem Medikamente eingenommen werden oder länger in der Sonne bleiben.
  • Die Rate beträgt 30-100 ng / ml (75-250 nmol / l).
  • Wenn die Studie einen höheren Gehalt als normal zeigte, deutet dies auf einen Überschuss an Vitamingehalt hin. Dies kann aufgrund der schlechten Ernährung, aber häufiger wegen der übermäßigen Verwendung von Vitaminpräparaten geschehen.

Gibt es einen Urin-Test für Vitamin D?

Es gibt keinen Urintest, der Vitamin-D-Spiegel erkennt.

Wenn der Arzt Ihrem Kind einen Urintest verschrieben hat, um den Verlauf von Vitamin D zu regulieren, wird dies höchstwahrscheinlich Sulkovich-Methode genannt. Es bestimmt den Kalziumgehalt, und ein negativer Indikator weist indirekt auf einen Mangel an Vitamin D hin. Eine Urinanalyse nach Sulkovich liefert nicht immer ein genaues Ergebnis und wird am häufigsten verwendet, um Störungen des Calciummetabolismus zu diagnostizieren.

Um den genauen Gehalt an Vitamin D im Körper zu bestimmen, nehmen Sie keinen Urintest, sondern Blut.

Was mit einem Mangel zu tun?

Zuallererst wird ein niedriges Vitamin D durch körperliche Aktivität, richtige Ernährung und häufigen Aufenthalt an der frischen Luft bei Tageslicht aufgefüllt. Die gleichen Regeln gelten übrigens auch für andere Vitamine.

Dies hilft jedoch nicht immer folgenden Personen:

  • dunkelhäutig, in kalten, bedeckten Gebieten lebend - dunkle Haut, um sich selbst zu schützen, produziert weniger Vitamin D durch die Sonnenstrahlen;
  • bei Patienten mit chronischen Erkrankungen der Leber oder Nieren - 1,25-Dihydroxycholecalciferol ist schwierig in die aktive Form zu synthetisieren;
  • ältere Menschen - die Qualität der Vitaminproduktion verschlechtert sich mit dem Alter.

In diesem Fall wird empfohlen, die entsprechenden Medikamente einzunehmen. Wenn eine Studie über Vitamin D seinen Mangel aufgedeckt hat, wird der Arzt sie trotzdem verschreiben. Diese Präparate können in Tabletten, Kapseln, in Form einer wßrigen Lösung oder auf Ölbasis (Viganthol) vorliegen. Abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung kann der Arzt Vitamin D2 oder D3 verschreiben.

Mit einer ausgewogenen Ernährung kann Calciferol aus verzehrter Nahrung gewonnen werden. Wo ist Vitamin D? Er ist in Fisch (Thunfisch, Lachs, Sardinen und einige andere), Eiern und Rinderleber. In allen Produkten ist Calciferol jedoch in minimalen Dosen enthalten, sofern sie nicht künstlich angereichert wurden (solche Produkte sind in Russland sehr selten).

Es sollte daran erinnert werden, dass die tägliche Aufnahme von Vitamin D in Abhängigkeit von den folgenden Faktoren variiert:

  1. Wohngebiet und Anzahl der Sonnentage pro Jahr.
  2. Häufigkeit des Aufenthalts an der frischen Luft am Nachmittag bei jedem Wetter.
  3. Alter
  4. Das Vorhandensein / Fehlen einer Schwangerschaft bei Frauen.

Dementsprechend, je mehr eine Person in der Sonne ist, desto weniger (oft 2-3 mal) muss er zusätzlich Calciferol erhalten. Aber bei Kindern, älteren und schwangeren Frauen steigt der Bedarf an dieser Substanz um das 3-4-fache. Es ist für sie zur Vermeidung von Krankheiten und Komplikationen wünschenswert, einen Arzt zu konsultieren, damit er die geeigneten Tropfen oder Tabletten aufschreiben kann, um die Norm aufzufüllen.

Während der Schwangerschaft wird Vitamin D, das in der richtigen Menge in den Körper gelangt, die Wahrscheinlichkeit eines gesunden Babys erhöhen und mögliche Probleme mit der eigenen Gesundheit vermeiden. Und für Kinder und ältere Menschen (sowie für alle anderen) ist die Vorbeugung von Vitamin-D-Mangel starke Knochen und die Gesundheit des Körpers als Ganzes.

Daher empfiehlt es sich, auch bei leichten Beschwerden, auf einen Mangel an Substanzen im Körper hinzuweisen, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen. Dies wird dazu beitragen, die Vorläufer gesundheitlicher Probleme sofort zu erkennen und sicher zu vermeiden.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Regime von stabilem Jod. Eine Einzeldosis von 100 mg stabilem Iod (Iod-126) bietet eine Schutzwirkung für 24 Stunden. Im Falle einer langfristigen Aufnahme von radioaktivem Jod in den menschlichen Körper, ist es notwendig, das Medikament von stabilem Jod einmal täglich für den gesamten Zeitraum von möglichen Jod-131, aber nicht mehr als 10 Tage für Erwachsene und nicht mehr als 2 Tage für Kinder unter 3 Jahren zu nehmen.

Glaubst du, du kannst kein Glück auf dem Teller finden? Genau das Gegenteil. Schließlich sind einige Produkte natürliche Antidepressiva, die die Produktion von Glückshormonen im menschlichen Körper stimulieren.

Die Hypophyse ist das wichtigste Organ, das die Sekretion verschiedener Hormone im Körper reguliert, und die Entwicklung von Neoplasmen führt zu einer Reihe charakteristischer Symptome.