Haupt / Hypophyse

Wie verhält sich Progesteron während der Schwangerschaft? Was bedeutet seine Zunahme oder Abnahme?

Der Verlauf und der Erhalt der Schwangerschaft hängen direkt vom Hormonspiegel ab. Abweichungen in der Konzentration biologisch wichtiger Substanzen führen zu fetalen Anomalien, gestörter Schwangerschaft und drohenden Unterbrechungen. Wenn sich die Progesteron-Rate während der Schwangerschaft verändert, macht sich das in der Frühzeit bemerkbar. Aber solch eine Bedingung ist zur Korrektur im Hinblick auf eine richtig durchgeführte Untersuchung und die Ernennung der notwendigen Rauschgifte zugänglich.

Hormonfunktionen

Die Wirkung von Progesteron auf den weiblichen Körper beginnt in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus. Es erhöht die Schleimsekretion in den Eileitern. Es dient als Nährboden für ein fortschreitendes befruchtetes Ei. Die Zusammensetzung dieser Substanz versucht die Apotheker zu wiederholen, die Nährmedien für IVF-Protokolle entwickeln.

Die folgenden Prozesse verlaufen unter dem Einfluss von Progesteron:

  1. Es findet eine sekretorische Transformation des Endometriums statt, wobei die Zahl der Blutgefäße, die nach der Implantation die Blastozyste ernähren, zunimmt. Das Hormon kann die kontraktile Aktivität des Myometriums hemmen. Dies ist notwendig, um die Schwangerschaft zu erhalten und die Abstoßung des Embryos zu verhindern.
  2. Rekonstruiert das Epithel des Gebärmutterhalskanals. Es produziert eine große Menge an Schleim, die das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen nicht erlaubt.
  3. Zu Beginn der Schwangerschaft gibt es eine verstärkte Entwicklung der Milchdrüsenlappen und Alveolarpassagen. Die Milchdrüse ist auf die Sekretion von Milch vorbereitet.

Erhöhtes Progesteron während der Schwangerschaft hat unangenehme Symptome:

  • erhöhte Körperfettreserven;
  • Flüssigkeit wird im Körper zurückgehalten, was zu Ödemen führt;
  • Hautfettigkeit und Neigung zur Aknebildung;
  • die Immunität wird geschwächt, um eine Abstoßung durch die Mutter des Fötus zu verhindern;
  • die Darmmotilität ist gestört, was zur Entwicklung von Verstopfung führt;
  • mentale Prozesse in der Großhirnrinde werden gehemmt, - dieses Phänomen wird Progesteron-Enzephalopathie genannt, was sich in Instabilität der Stimmung, Tränen, Gedächtnisverlust, Aufmerksamkeit und anderen kognitiven Beeinträchtigungen manifestiert, die nach der Geburt vergehen.

Bewerten Indikatoren

Nach der Ovulation produziert die Progesteronsekretion einen gelben Körper. Nach der Befruchtung bildet sich im Embryo eine spezielle Zellschicht - der Trophoblast. Es sezerniert Choriongonadotropin, das zusätzlich den Corpus luteum stimuliert, und es verstärkt die Sekretion des Hormons. In der 8. bis 9. Schwangerschaftswoche ist die sich bildende Plazenta am Prozess der Hormonsekretion beteiligt. Die Hauptmenge der Substanz wird darin produziert.

Die Höhe des Hormons variiert während der gesamten Schwangerschaftswoche. Es steigt allmählich an und erreicht bis zur Geburt ein Maximum.

Die Progesteronwerte können je nach individuellen Eigenschaften variieren. Die folgende Tabelle ist nicht die einzige Option Standards. In verschiedenen Laboratorien können sie ihre eigenen Methoden zur Hormonbestimmung verwenden, die in anderen Indikatoren, beispielsweise ng / ml, berechnet werden können.

Die Entschlüsselungsanalyse sollte von einem Geburtshelfer / Gynäkologen durchgeführt werden, der eine Schwangerschaft leitet. Er wird in der Lage sein, die Forschungsdaten, Patientenbeschwerden und klinischen Symptome korrekt zu korrelieren.

Progesteron-Level-Diagnose

Der Progesteronspiegel während der Schwangerschaft kann durch Venenblutuntersuchungen bestimmt werden.

Die Vorbereitung der Studie basiert auf allgemeinen Prinzipien. Am Tag vor der Diagnose müssen Sie auf fetthaltige Lebensmittel verzichten, Alkohol ist in jedem Fall für schwangere Frauen kontraindiziert. Die letzte Mahlzeit sollte nicht später als 20.00 sein.

Ein Bluttest für Progesteron wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Trinken von Tee, Kaffee, Saft ist ebenfalls unmöglich. Es ist erlaubt, nicht kohlensäurehaltiges Wasser mit einem stark verschlechterten Hungergefühl zu trinken. Es wird nicht empfohlen, vor der Blutentnahme für 2-3 Stunden zu rauchen.

Um keine verzerrten Ergebnisse zu erhalten, hören sie vor der Analyse auf, die Medikamente für einen Tag einzunehmen. Wenn einige von ihnen lebenswichtig sind, müssen Sie Ihren Arzt informieren.

Nach der letzten Mahlzeit sollten mindestens 8-12 Stunden vergehen. Aber es gibt Situationen, in denen eine Frau die Analyse am Morgen nicht bestehen kann. Dann müssen Sie mindestens 6 Stunden nach dem Essen warten. Von der Diät an diesem Tag müssen Sie Fette vollständig beseitigen. Trinkwasser ist erlaubt.

Die Analyse ist für bestimmte Indikationen vorgeschrieben. Während der Schwangerschaft ist es eine Beurteilung des Zustandes der Plazenta ab der zweiten Schwangerschaftshälfte und die Bestimmung des echten mehrjährigen Fötus.

Ursachen für Abnormalität

Bei Schwangeren kann der Progesteronspiegel sowohl nach oben als auch nach unten variieren. Die Gründe für den Rückgang der Konzentration sind vielfältig. In den frühen Stadien seines Versagens kann eine Verletzung der Funktion des Corpus Luteum und Plazenta anzeigen.

Der Mangel an Hormon wird unter den folgenden Bedingungen sein:

  • Präeklampsie;
  • Plazentainsuffizienz;
  • Pathologie der Geschlechtsorgane der Mutter;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • gefrorenes Obst;
  • aufgeschobene Schwangerschaft.

Niedriges Progesteron bei Eileiterschwangerschaften aufgrund der Merkmale der Bildung des Fötus. Normalerweise übernimmt die bildende Plazenta die Funktion der Sekretion dieser Substanz. Wenn eine normale Implantation des Embryos nicht stattfindet, dann wird das Plazentalsystem nicht gebildet, das Corpus luteum ist nicht in der Lage, eine ausreichende Konzentration des Hormons für eine lange Zeit aufrecht zu erhalten. Es nimmt ab.

Mit verpassten Abtreibung Mechanismus ist ähnlich. Die Beendigung der fetalen Entwicklung führt zu einer Verzögerung der Plazentabildung.

Ein Überschuss an Progesteron kann durch Blasenbildung, Choreokarzinom, Pathologie der Entwicklung der Plazenta, Nierenfunktionsstörung, mehrere sich entwickelnde Früchte und hormonelle Medikamente verursacht werden.

Folgen der Veränderung des Hormonspiegels

Niedrige Preise

Symptome von Progesteron-Mangel manifestieren sich als Verletzung des Schwangerschaftsverlaufs. Bereits im ersten Trimester zeigen sich Zeichen spontaner Unterbrechung oder drohender Abtreibung. Eine Frau fühlt nagende Schmerzen im Unterbauch, in einer Intensität, die schmerzhaften Perioden ähnelt. Der Schmerz kann dem Kreuzbein gegeben werden. Manchmal ist die Anheftung der Eizelle an die Uteruswand gebrochen, und ihre partielle Ablösung findet statt. Zur gleichen Zeit aus dem Genitaltrakt erscheinen blutige Flecken. Wenn die Behandlung in diesem Stadium beginnt, kann das Kind gerettet werden.

Bei unzureichender Korrektur des hormonellen Hintergrunds kann die Gefahr einer Schwangerschaftsunterbrechung während der gesamten Tragedauer bestehen bleiben.

Eileiterschwangerschaft wird immer von einem verminderten Progesteronspiegel begleitet, aber die klinischen Anzeichen dieser Erkrankung treten früher auf. Unterbrochene Eileiterschwangerschaft wird von einer starken Verschlechterung des Zustands begleitet, Symptome eines akuten Abdomens treten auf.

In einer späteren Periode führt ein niedriges Progesteron zu einer Verzögerung der fetalen Entwicklung, die durch geplanten Ultraschall bestimmt wird. Je nach Grad ist das Kind im Wachstum verkümmert, die Größe der inneren Organe nimmt ab, er kann mit geringem Gewicht geboren werden.

Niedriges Progesteron wird beobachtet, wenn die Tragzeit 42 Wochen überschreitet. Dieser Zustand ist ungünstig, die alternde Plazenta funktioniert nicht mehr normal, das Kind erhält nicht die notwendige Menge an Sauerstoff und Nährstoffen. Der Zustand der Hypoxie entwickelt sich. Zur gleichen Zeit entspannen sich die Analsphinkter, das Mekonium dringt in das Fruchtwasser ein. Es wird vom Fötus geschluckt oder es gelangt in die Lunge, was zu einem schlechten Zustand des Kindes nach der Geburt führt.

Mit einer Schwangerschaft nach der Schwangerschaft beginnen die Knochen des Schädels allmählich zu verknöchern, die Geburt durch den natürlichen Genitaltrakt wird für das Kind traumatisch.

Hohe Leistung

Hohe Spiegel des Hormons können über die folgenden Pathologien und Bedingungen sprechen:

  • Blasenbildung ist eine pathologische Folge der Befruchtung, bei der die Vagina des Chorions in der Trophoblastenmembran wächst, sie werden Blasen ähnlich, die mit Flüssigkeit gefüllt sind, während das Niveau des Progesterons allmählich höher wird als die Norm;
  • Mehrlingsschwangerschaft - eine Zunahme der Konzentration tritt aufgrund der Arbeit von zwei Plazenten auf, die ein Hormon in doppelter Menge synthetisieren;
  • eingeschränkte Nierenfunktion, die von Nierenversagen begleitet wird, reduziert den natürlichen Stoffwechsel des Hormons.

Wege zur Korrektur des hormonellen Hintergrunds

Wie kann man Progesteron natürlich erhöhen?

Volksrezepte sind in den meisten Fällen nutzlos. Die Hormonregulation hängt von vielen Faktoren ab, und die Aufnahme von nur Kräutertees, Infusionen und Abkochungen ist nicht in der Lage, einen angemessenen Einfluss auszuüben. Dies ist ein ablenkender und Placebo-Effekt für diejenigen, die an die Wirksamkeit der Therapie glauben.

Um den Fötus zu retten, müssen Sie Progesteron gemäß dem von Ihrem Arzt empfohlenen Schema eingeben. Die wichtigsten Drogen sind Utrogestan und Duphaston.

Duphaston ist ein synthetisches Analogon von menschlichem Progesteron. Seine Struktur ermöglicht eine schnelle Absorption und Verteilung an Stellen, die spezifische Rezeptoren enthalten. Es ist kein Derivat des männlichen Sexualhormons Testosteron, deshalb ist es frei von den Symptomen, die beobachtet werden, wenn andere Drogen in dieser Gruppe verwendet werden.

Reduziert das Risiko von Fehlgeburten, die Entwicklung von Plazentainsuffizienz. Kinder, deren Mütter mit der Droge behandelt wurden, sind bei der Geburt selten untergewichtig, auf der Apgar-Skala sind ihre Raten nahe am Maximum.

Das Medikament wird oral nach dem Schema eingenommen, das vom Zustand der Schwangeren abhängt. Bei einer drohenden Fehlgeburt werden 40 mg einmal oral verabreicht, danach alle 8 Stunden auf eine Erhaltungsdosis von 10 mg, bis die Anzeichen einer Fehlgeburt verschwinden.

Wenn eine Frau eine vorzeitige Schwangerschaft in Spontangeburt beendet hat, dann wird das laufende Progesteron 10 mg zweimal täglich für 20 Wochen vorgeschrieben.

Es ist auf der Grundlage von pflanzlichen Rohstoffen hergestellt, kommt in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung oder zum Legen in die Scheide. Besonderheiten der Zusammensetzung von Utrozestan erlauben, die Aktivität von Oxytocin zu unterdrücken und Schwangerschaft zu unterstützen. Die Droge hat positive Auswirkungen auf die Haut: Verringerung ihrer Fettigkeit und der Bildung von Akne. Frauen, die mit Urozhestan behandelt werden, gewinnen nicht an Gewicht.

Manche Menschen erleben Nebenwirkungen in Form von Schwindel oder Übelkeit, starke Kopfschmerzen. In diesem Fall wird die Pille für die orale Verabreichung aufgehoben und in intravaginale Formen überführt. Das Medikament wird aktiv in der Leber metabolisiert, daher sollte Utrogestan mit den Symptomen des Leberversagens zum Einführen in die Vagina verwendet werden.

Die Dosierung des Medikaments hängt vom individuellen Zustand ab. Bei einer drohenden Unterbrechung werden einmal 400-600 mg verabreicht und dann auf eine Erhaltungsdosis von 400 mg gewechselt. In anderen Fällen beträgt die tägliche Dosis 200-300 mg.

Überdosierung führt zu schwerer Benommenheit, Schwäche, Schwindel, ein Gefühl der Euphorie kann auftreten. Wenn diese Symptome auftreten, müssen Sie auf die vaginale Form des Medikaments wechseln.

Anzeichen eines Mangels oder eines Überschusses an Progesteron werden häufig aufgrund von Beschwerden einer schwangeren Frau festgestellt. Analysen sind eine zusätzliche Methode, die Abweichungen von der Norm bestätigt oder widerlegt. Die medikamentöse Behandlung sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen.

Warum Test für Progesteron während der Schwangerschaft, seine Entschlüsselung

Eine Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft wird vorgeschrieben, wenn der Arzt darauf besteht. Dieses Hormon ist sehr wichtig für den normalen Verlauf der Schwangerschaft, ihre Erhaltung.

Viele Frauen müssen während der Schwangerschaft auf Progesteron testen. Was ist es für die Analyse und warum wird es benötigt? Wie nehme ich es und entziffere es?

Warum brauchen Sie diese Analyse?

Die Analyse von Progesteron ist sehr wichtig, es hilft, die Gesundheit des Fötus und einer schwangeren Frau zu überwachen. Er wird nicht nur während der Schwangerschaft verabreicht, sondern auch, wenn eine Frau Mutter werden möchte, aber sie ist nicht erfolgreich, obwohl der Eisprung erhalten bleibt usw.

Über Progesteron

Progesteron ist ein Steroidhormon, es ist im Körper sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorhanden, aber erstere haben sehr wenig. Es wird normalerweise das Hormon der Schwangerschaft genannt, weil es häufig bestimmt, ob eine Frau gebären kann. Er trägt zum Beginn des Eisprungs bei, hilft bei der Geburt eines Kindes und beseitigt dann die Möglichkeit einer Fehlgeburt.

Wie beeinflusst Progesteron die fetale Entwicklung? Viel hängt von ihm ab:

  1. Es betrifft die innere Schicht der Gebärmutter.
  2. Erlaubt dem weiblichen Körper nicht, das Ei abzulehnen.
  3. Bereitet die Gebärmutter der Frau auf die Tatsache vor, dass das Kind darin wachsen wird und ihr hilft, in der Größe zu wachsen.
  4. Es wirkt entspannend auf die Muskeln der Gebärmutter, d.h. Es reduziert das Risiko von Fehlgeburten.
  5. Beeinflusst die Beckenmuskulatur, bereitet sie auf die Geburt vor, bereitet die Milchdrüsen auf die Milchproduktion vor.

Das ist nicht alles. Viel hängt davon ab, einschließlich Stoffwechsel, und die Arbeit der Bauchspeicheldrüse usw.

Abweichungen von der Norm

Wie und wann sollte ich diesen Progesterontest für Schwangere durchführen? Dies wird vom Arzt entschieden. Routineuntersuchung in 2 der Hälfte der Schwangerschaft vorgeschrieben, um den Zustand der Plazenta Frauen zu beurteilen. Aber gewöhnlich wird die Analyse im ersten Trimester durchgeführt, wenn es irgendwelche Abnormitäten gibt, zum Beispiel gab es Komplikationen der Schwangerschaft, Fehlgeburten in der Geschichte. Es ist notwendig, diesen Bluttest zu machen, wenn die werdende Mutter das Kind wieder trägt, d.h. Der Arzt kann es im dritten Trimester verschreiben.

Aber manchmal kann eine Frau darauf bestehen, selbst zu analysieren, wenn sie gesundheitliche Probleme hat, wenn die folgenden Symptome auftreten, können wir über den Mangel an Progesteron sprechen: sie hat eine trockene Vagina, Pigmentierung der Haut, ständige Druckabfälle, Qual der Verstopfung und Meteorismus, Schmerzen im Unterbauch (ziehende Schmerzen) usw.

Nachdem dieser Bluttest fertig ist, können Sie seine Ergebnisse bewerten. Sie hängen davon ab, ob eine schwangere Frau oder nicht. Wenn während der Schwangerschaft etwas von dem Hormon gefunden wird, dann ist die Plazenta beeinträchtigt, oder es ist eine Eileiterschwangerschaft, der Fötus leidet an Sauerstoffmangel, es gibt eine Verzögerung in seiner Entwicklung usw.

Was es während der Schwangerschaft droht:

  1. Eine Frau kann ein Baby verlieren, wenn sie eine Fehlgeburt hat.
  2. Sie wird mit einer verpassten Abtreibung diagnostiziert.
  3. Die Frucht wird in der Entwicklung zurückbleiben.
  4. Eine schwangere Frau wird Präeklampsie haben.
  5. Eine Frau wird nach der fälligen Zeit ein Kind zur Welt bringen.
  6. Sie hat bereits entzündliche Prozesse begonnen, die die inneren Geschlechtsorgane beeinflusst haben.

Manchmal können diese Ergebnisse auf die Einnahme bestimmter Medikamente zurückzuführen sein. Bevor Sie also einen Bluttest auf Hormone durchführen, informieren Sie Ihren Arzt, welche Medikamente Sie einnehmen.

Wenn die Ergebnisse unterschiedlich sind, wenn ein Bluttest zeigt, dass zu viel Progesteron vorliegt, deutet dies auf eine Reihe von Krankheiten hin.

  • Diabetes mellitus;
  • Nieren- und Nebennierenprobleme;
  • Die Plazenta entwickelt sich falsch und reift;
  • Sie hat eine gelbe Körperzyste.

Aber nicht immer spricht ein erhöhter Progesterongehalt von diesen Störungen. Es gibt Fälle, in denen eine Frau auf Zwillinge oder Drillinge wartet, dann zeigt die Analyse für Progesteron auch, dass die Menge des Hormons überschritten wird. Manchmal ist dies auf die Einnahme bestimmter Medikamente zurückzuführen, die ein Analogon dieses Hormons enthalten.

Wie man vorbeigeht, entschlüsselt

Wie kann ich diese Analyse bestehen? Wie oben erwähnt, ist dies ein Bluttest. Wenn eine Fehlgeburt während der Schwangerschaft droht, kann der Arzt Sie auffordern, diesen Progesterontest regelmäßig durchzuführen, um die Situation zu überwachen.

Vorbereitung

Wie kann ich diese Analyse bestehen? Es ist kein spezielles Training erforderlich. Wie jeder Bluttest wird es auf nüchternen Magen gegeben. Vorher können Sie keine hormonellen Medikamente einnehmen. Eine Frau kann nicht überfordert und nervös sein. Es wird nicht empfohlen, kurz vor dem Test auf Hormone zu rauchen. Wenn eine Schwangerschaft besser ist, diese Gewohnheit aufzugeben, aber wenn es nicht geklappt hat, dann verzichten Sie auf Zigaretten vor dem Eingriff, es sollte mindestens 3 Stunden dauern, von dem Moment an, an dem Sie geraucht haben.

Norma

Wie entziffern Sie diesen Bluttest für Hormone? Sie werden feststellen, dass der Progesteronspiegel allmählich zunimmt. Um zu klären, ob Ihre Ergebnisse normal sind, können Sie bei Ihrem Arzt nachfragen. Aber wenn wir über ungefähre Zahlen sprechen, ist die Decodierung ungefähr so:

  1. Erstes Trimester: von 8,9 bis 468,4 nmol / l;
  2. Zweites Trimester: von 71,5 bis 303,1 nmol / l;
  3. Das dritte Trimester: von 88,7 bis 771, 5 nmol / l.

Manchmal wird eine andere Maßeinheit, ng / ml, verwendet, dann können die Zahlen erheblich abweichen.

Dennoch sollten Sie ihre Analysen nicht selbst bewerten. Dies sollte mit einem Arzt zu tun haben. Wenn es Abweichungen von der Norm gibt, wird er die notwendige Behandlung verschreiben. Sie werden Hormonpräparate einnehmen. Aber Behandlung ist nicht nur Medizin, sondern auch Ruhe, richtige Ernährung, Einhaltung des Tages usw. Die zukünftige Mutter sollte auf sich selbst aufpassen, und dann kann sie ein gesundes Kind zur Welt bringen.

Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft: ob es passiert, und wie das Hormon die Schwangerschaft beeinflusst

Der erfolgreiche Verlauf der Schwangerschaft hängt weitgehend vom hormonellen Hintergrund der Frau ab, da bestimmte Abweichungen die direkte Ursache für eine Unterbrechung zu unterschiedlichen Zeiten sein können. Besonders wichtig sind die Spiegel von Sexualhormonen - Östrogen, Gestagen, Androgen. Was ist die Funktion von Progesteron während der Schwangerschaft? Ist es möglich, sein Niveau mit Drogen zu erhöhen und was?

Progesteron bestimmt weitgehend die Chancen einer Frau, schwanger zu werden. Seine normalen Werte werden unmittelbar nach der Empfängnis und während der gesamten Tragzeit dringend benötigt. Um den genauen Inhalt im Blut zu bestimmen, können Sie spezielle Studien verwenden. Bei fehlender Konzentration erfolgt die Korrektur mit Hilfe von Progesteron-Medikamenten: "Duphaston", "Utrozhestan", "Sustena".

Warum ist es nötig?

Progesteron ist ein Steroid-Sexualhormon. Dies ist einer der wichtigsten endokrinen Regulatoren während der Schwangerschaft und für die Bildung des Menstruationszyklus. Das meiste davon wird im Corpus luteum - dem Ort des platzenden Follikels mit dem Ei - synthetisiert, und eine kleine Menge wird kontinuierlich in den Nebennieren gebildet. Ab der 12. bis 16. Schwangerschaftswoche synthetisiert Progesteron Choriongewebe.

Die Funktion von Progesteron beginnt schon vor der Empfängnis. Es stimuliert das Wachstum des Endometriums in der Gebärmutter und bereitet es für die Befruchtung vor. Mit reduziertem Progesteron in diesem Stadium kann das befruchtete Ei einfach nicht in die Gebärmutterwand eindringen.

Nach der Befruchtung ist das Hormon für folgendes verantwortlich.

  • Warnt Eileiterschwangerschaft. Es stimuliert die Bildung von speziellem Schleim durch die Eileiter, die die Nahrungsquelle für das befruchtete Ei ist, wenn es sich in die Gebärmutterhöhle bewegt. Das Gleiche ist notwendig, damit die befruchtete Eizelle nicht länger als möglich in den Eileitern verbleibt.
  • Schützt vor Ablösung. Das Hormon ist verantwortlich für die Stabilität der inneren Schicht des Uterus und des Endometriums während der Implantation der Eizelle und der nachfolgenden Entwicklung des Embryos.
  • Stimuliert das Uteruswachstum. Wenn sich der Embryo entwickelt, muss der Uterus proportional größer werden. Im zweiten und dritten Trimester geschieht dies sehr schnell. Dieses Hormon ist verantwortlich für die besondere Umwandlung der Muskelfasern des Uterus und dessen Vergrößerung.
  • Entspannt glatte Muskeln. Myometrium - die Muskelschicht des Uterus - unter der Wirkung von Progesteron senkt seine körperliche Aktivität. Dies trägt zu einem erfolgreichen Tragen und dem Fehlen von Symptomen einer drohenden Fehlgeburt oder Frühgeburt bei. Das Hormon entspannt die glatten Muskeln nicht selektiv, sondern im ganzen Körper. Eine solche Wirkung auf den Darm führt bei Schwangeren zu Verstopfungstendenzen.
  • Beeinflusst das Wachstum und die Entwicklung der Brust. Während der Schwangerschaft erfahren die Milchdrüsen größere Veränderungen für die nachfolgende Laktation. Für das Wachstum und die Entwicklung der Milchgänge und Läppchen ist er zusammen mit anderen Hormonen verantwortlich: Prolaktin und Östrogen.

Die Grenzen der Norm

Um das Niveau des Hormons für die Analyse zu bestimmen, wird venöses Nüchternblut genommen.
Wenn eine Frau nur eine Schwangerschaft plant, ist es besser, das Niveau von Progesteron in der zweiten Phase zu bestimmen, ungefähr 10 Tage nachdem das Ei aus dem Eierstock entlassen wurde. Im Durchschnitt ist es 21-26 Tage des Menstruationszyklus. Aber heute werden solche strengen Kriterien für die Bestimmung von Progesteron nicht immer gestellt, es gibt Standards für jede Phase des Zyklus.

  • Follikuläre Phase. Dies ist der Zeitraum von den ersten 12 bis 14 Tagen des Menstruationszyklus. Die Progesteron-Rate beträgt 0,31 bis 2,31 nmol / l.
  • Die Periode des Eisprungs. Zeit von 12 bis 14-16 Tagen. Die Progesteronrate beträgt 0,48-9,41 nmol / l.
  • Lutealphase. Dies ist die zweite Phase, von 14 bis 16 Tage vor dem Beginn der Menstruation. Zu diesem Zeitpunkt wird immer der höchste Progesteronspiegel für den gesamten Zyklus beobachtet, da das Corpus luteum am Eierstock funktioniert.

Wenn keine Befruchtung erfolgt, sinkt der Progesteronspiegel wieder ab. Wenn eine Empfängnis stattgefunden hat, beginnen die Werte mit der Dauer der Schwangerschaft zu wachsen.

Nach der Konzeption kann Progesteron jederzeit eingenommen werden. Abhängig von der Zeit wird es unterschiedliche Grenzen der Norm haben. Es besteht keine Notwendigkeit, Progesteron in einer Reihe für alle schwangeren Frauen zu identifizieren, dies führt zu unnötiger Verschreibung von Medikamenten "für Sicherheitsnetz".

Aber um das Niveau des Hormons zu wissen, ist in den folgenden Fällen notwendig:

  • wenn Anzeichen einer drohenden Fehlgeburt vorliegen;
  • Fehlgeburt;
  • mit Unfruchtbarkeit;
  • nach IVF.

Tabelle - Norm Hormon in der Woche der Schwangerschaft

Weniger häufig verwendete quantitative Expression in ng / ml. Der Anteil ist wie folgt: 1 ng / ml = 1 nmol / l * 0,288.

Was deutet auf einen Rückgang der Evidenz hin?

Der Nachweis von niedrigen Progesteronspiegeln erfordert eine medikamentöse Korrektur. Solche Änderungen können in den folgenden Fällen auftreten.

  • Mit der drohenden Abtreibung. Meistens werden Frauen mit Symptomen einer Bedrohung behandelt (ziehende Schmerzen im Unterbauch und im Kreuzbein, mit Blutungen). Der Mangel an Progesteron provoziert die Ablösung der Eizelle. Dies kann weiterhin zu einer Fehlgeburt oder einer verkümmerten Entwicklung des Fötus führen.
  • Bei unzureichender Funktion des Corpus luteum. Meistens werden prophylaktische Bestimmungen des Progesteronspiegels bei Frauen mit komplizierter Anamnese (mit Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten) durchgeführt, da eine der möglichen Ursachen von Pathologien niedrige Progesteronspiegel sind. Der Corpus luteum liefert nämlich den Hormonbedarf für bis zu 12 Wochen, woraufhin das Chorion selbst beginnt, es zu produzieren.
  • Bei unzureichender Arbeit der Plazenta. Wenn das Chorion nach 12 Wochen kein "Schwangerschaftshormon" in ausreichender Menge synthetisiert, können auch Probleme auftreten - Plazentalösung, erhöhter Uterustonus. Dies kann vorzeitige Wehen und andere Komplikationen hervorrufen.
  • Bei der Annäherung an die Geburt. Am Vorabend des Geburtsbeginns beginnt das erhöhte Progesteron zu sinken. Dies ist auch eine Art Ansporn für den Beginn der Arbeit.
  • Nach IVF. Fortpflanzungshilfstechnologien schaffen in den meisten Fällen einen künstlichen hormonellen Hintergrund für die erfolgreichste Schwangerschaft. Nach IVF ist es selten möglich, auf zusätzliche Hormone zu verzichten. Manchmal sogar absichtlich erstellt ein Übermaß an Progesteron für die Zuverlässigkeit.

Ist es möglich, die Werte von Pillen und Injektionen zu erhöhen?

Heute gibt es eine große Anzahl von Arzneimitteln, die Progesteron und seine Analoga enthalten. Mit ihrer Hilfe können Sie die Werte des Hormons anpassen und so die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft erhöhen. Es gibt verschiedene Dosierungsformen von Progesteron. Einige von ihnen sind in den frühen Stadien vorzuziehen, andere nach 20 Wochen und später. Berichte von Frauen, die Progesteron-basierte Medikamente während der Schwangerschaft einnehmen mussten, beweisen die hohe Wirksamkeit und Zuverlässigkeit dieser Medikamente in verschiedenen pharmakologischen Formen.

  • Für die orale Verabreichung. Tablet-Formulare - die beliebtesten und bequemsten. Beispiele von Drogen: "Duphaston", "Utrozhestan", "Susten". Es gibt verschiedene Dosierungen und Dosierungen. Im Durchschnitt beträgt die prophylaktische Dosis 200 mg "Duphaston" (20 mg "Utrogestan"), die therapeutische Dosis kann 800 mg oder mehr erreichen.
  • Zum Legen in die Vagina. Vaginaltabletten der Droge ist nur in der Zeile "Utrozhestan". Es wird angenommen, dass dies die beste Option mit erhöhtem Uterustonus bis zu 32-34 Wochen ist.
  • Für die Anwendung auf der Haut. Zusätzlich zu Pillen kann ein Schwangerschaftshormon als Salbe verabreicht werden. Es wird normalerweise auf der Brust, Abdomen angewendet. Diese Form der Medizin hat einen Nachteil - es ist sehr schwer zu dosieren. Es wird daher in Kombination mit Pillen verwendet.
  • Injektion. Was ist der Zweck der Injektionen? Es gibt eine Öllösung von Progesteron. Es wird viel seltener Tabletten verwendet, am häufigsten im Krankenhaus. Die Anzeigen sind wie bei allen anderen Formen identisch.

Indikationen für die Verschreibung von Medikamenten mit Progesteron während der Schwangerschaft

Verwenden Sie das "Schwangerschaftshormon" ist nur auf Empfehlung eines Arztes und nur nach dem angegebenen Schema möglich. Die wichtigsten Hinweise für die Ernennung sind wie folgt:

  • die Gefahr einer Fehlgeburt;
  • die drohende Frühgeburt;
  • Nachweis von niedrigen Progesteronwerten in den Analysen;
  • Geschichte der Fehlgeburt;
  • nach IVF.

Sind Drogen sicher?

Es gibt keine verlässlichen Daten zur absoluten Sicherheit von Progesteron-Medikamenten während der Schwangerschaft. Gemäß der internationalen Klassifikation des FDA-Systems gehören diese Medikamente zur Gruppe D. Dies bedeutet, dass es negative Auswirkungen auf das Baby gegeben hat. Insbesondere können Progesteron-Medikamente eine Maskulinisierung weiblicher Föten verursachen (hormonelle Veränderungen in Androgenen).

Auch einige Studien deuten darauf hin, dass eine verlängerte Verwendung von Progesteron die Funktion der Eierstöcke bei Mädchen während ihrer Pubertät in der Zukunft beeinflussen kann (erhöhen die Wahrscheinlichkeit von polyzystischen Erkrankungen, Dysfunktion, Unfruchtbarkeit). Daher sollte die Verabredung mit Vorsicht gehandhabt werden und das Arzneimittel nach strengen Angaben verwenden.

Bei Einnahme von Progesteron können Frauen auch Nebenwirkungen entwickeln. Die häufigsten sind die folgenden:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Verstopfung.

Somit ist Progesteron das wichtigste Hormon, ohne das eine normale Geburt unmöglich ist. Aber nicht immer liegt die Ursache für die Gefahr einer Fehlgeburt oder Frühgeburt gerade in ihrem niedrigen Niveau. Es ist möglich herauszufinden, ob Progesteron bei einer Frau zu einem bestimmten Zeitpunkt während der Schwangerschaft normal ist oder nicht, indem Sie einen Bluttest bestehen. Und erst nach Abwägung aller Vor- und Nachteile ist es notwendig, während der Schwangerschaft Medikamente zu nehmen.

Progesteron in der Schwangerschaft: die Norm nach Woche

Progesteron ist eines der wichtigsten weiblichen Hormone, die Konzeption und Schwangerschaft fördert. Deshalb achten Ärzte bei der Behandlung von Schwangeren besonders auf das Blutbild von Progesteron. Normalerweise wächst es ständig.

Was ist das?

Der Körper einer gesunden Frau ist so konfiguriert, schwanger zu werden und zu tragen. Dies zeigt sich im Menstruationszyklus, in dessen verschiedenen Phasen Hormone gebildet werden, die die Reifung des Eies, die Anheftung der Eizelle an die Gebärmutterwand und die Entwicklung des Fötus bis zur Anregung der Wehen beeinflussen.

Eines dieser Hormone ist Progesteron. Sein Name aus der lateinischen Sprache wird als "zu tragen" übersetzt. Dieser Name wurde diesem Hormon in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts gegeben, als das Studium seiner Funktion im Körper der Frau begonnen wurde. Es war dann, dass er zuerst mit der Fähigkeit gefesselt wurde, schwanger zu werden und ein Kind zu gebären.

Die Entwicklung von Steroidhormon Progesteron beginnt unmittelbar nachdem das reife Ei den Eierstock verlassen hat und setzt sich bis zum Beginn der Menstruation fort, wenn die Schwangerschaft aus irgendeinem Grund nicht aufgetreten ist. Progesteron kann auch das zentrale Nervensystem beeinflussen und kann nach einigen Studien damit synthetisiert werden.

Obwohl das Hormon vor mehr als 80 Jahren entdeckt wurde, wurden bis zum Ende alle seine Funktionen nicht untersucht. Aber heute ist genau bekannt, wie wichtig Progesteron für die Empfängnis, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit ist.

Wie wirkt es sich aus?

Sobald das Ei vom Eierstock durch die Eileiter in die Gebärmutter eindringt, beginnt das Corpus luteum Progesteron zu produzieren. Von diesem Zeitpunkt an dauert die Implantation mehrere Tage und manchmal mehr als eine Woche. Während dieser Zeit ist das Niveau des Hormons im Blut bereits ausreichend, um die normale Funktion aller Organe zu gewährleisten, die an diesem Prozess beteiligt sind.

Der Wert von Progesteron während der Schwangerschaft ist schwer zu überschätzen. Dieses Hormon hilft, die Anheftung der Eizelle an das Endometrium zu erleichtern, das mit der inneren Höhle des Uterus ausgekleidet ist, sowie um eine spontane Kontraktion der Uterusmuskulatur zu verhindern, die zur Abstoßung des Embryos führen kann. Dies liegt an der Tatsache, dass Progesteron die Übertragung von nervöser Erregung zwischen Muskelfasern unterbricht.

Ein fötales Ei trägt ein genetisch fremdes Material, also muss auch das Immunsystem einer Frau richtig abgestimmt werden, damit der Träger fremder Gene nicht abgestoßen wird. Progesteron ist auch dafür verantwortlich.

Darüber hinaus die Rolle von Progesteron während der gesamten Schwangerschaft ist, dass es das Wachstum der Gebärmutter im Verhältnis zu der Entwicklung des Fötus gewährleistet, bereitet die Brustdrüsen für die Zukunft Laktation, während der eine ausreichende Menge an Muttermilch für das Neugeborene erzeugt wird, beeinflusst die Beckenmuskulatur der Frau einen normalen Fluss zu gewährleisten generische Aktivität.

Progesteron beeinflusst auch die Funktion anderer innerer Organe der werdenden Mutter, einschließlich der Gallenblase, und verlangsamt den Gallenfluss aufgrund der entspannenden Wirkung. Dies gibt der Frau nicht nur Unbehagen, sondern kann auch die Ursache für die Entwicklung von Toxikose und Gallensteinkrankheit sein. Progesteron wirkt sich auch auf das Immunsystem aus und bereitet den Körper der Frau darauf vor, die Eizelle und das zentrale Nervensystem zu erhalten. Er ist es, der die Reaktionsgeschwindigkeit schwangerer Frauen verlangsamt, Verwirrung, Benommenheit und oft Konzentrationsunfähigkeit hervorruft. Dies ermöglicht einer Frau, resistent gegen Stress, starke Emotionen, die oft hilft, die Schwangerschaft zu halten.

Progesteron ist verantwortlich für die Ansammlung von Fettablagerungen im Körper einer Frau, sowie die Produktion von Talg, so dass Frauen, die ein Kind tragen, oft erholen, werden sie fettige Haut und sogar Haare.

Die Wirkung von Progesteron auf den Körper einer Frau während der Schwangerschaft manifestiert sich ziemlich breit, so dass man sagen kann, dass das Hormon den Körper der werdenden Mutter fein abstimmt, um optimale Bedingungen für die Entwicklung des Kindes zu schaffen. Darüber hinaus beeinflusst Progesteron die Produktion von Steroidhormonen im Fötus und hilft auch bei der Entwicklung bestimmter Gewebe seines Körpers.

Dementsprechend können die Folgen einer unzureichenden oder übermäßigen Synthese von Progesteron vor der Empfängnis sowie in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft ziemlich ernst sein.

Verstöße gegen die Hormonproduktion führen zum Abort oder zur Entwicklung verschiedener Pathologien im Fötus.

Norma

Um das Progesteronspiegel im Blut einer Frau zu überwachen, werden spezielle Tabellen verwendet, in denen Hormonraten sowohl während der Schwangerschaft als auch für Trimester und Wochen angegeben werden, bevor es auftritt. Verschiedene Einheiten werden verwendet, um das Niveau des Hormons im Blut zu messen, aber die üblichste ist Nanomol pro Liter (nMol / l).

Einige Laboratorien geben die Analyse in anderen Einheiten, aber sie sind mit speziellen Tabellen leicht in nmol / l umzurechnen.

Für eine erfolgreiche Schwangerschaft schwankt die Progesteronrate im Blut von Frauen im gebärfähigen Alter in der Follikelphase vor dem Eisprung zwischen 0,33 und 2,25 nM / l. Am Tag des Eisprungs steigt der Hormonspiegel von 0,45 auf 9,45 nmol / l. Nach dem Eisprung, wenn die Schwangerschaft nicht eingetreten ist, sinkt der Hormongehalt auf die Werte der präovulatorischen Phase, und nach Beginn der Schwangerschaft sollte sein Gehalt im Bereich von 6,9 bis 56,6 nMol / l liegen.

In den frühen Stadien - bei 1, 2, 3, 4, 5 und 6 geburtshilflichen Wochen der Schwangerschaft, erhöht sich der Wert des Hormons im Blut in der Analyse von Frauen. Jetzt ist es von 38,15 bis 69 nmol / l. Ferner erreicht sein Niveau nach 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 und 14 Wochen von 64,8 bis 127,2 nM / l.

Je länger die Schwangerschaft, desto höher ist das Progesteron im Blut der werdenden Mutter. Im Zeitraum von 15 bis 24 Wochen wird das Niveau des Hormons sogar an der unteren Grenze der Norm dreistellig: von 124 bis 247,1 nmol / l. Bei Schwangeren nach 25 bis 33 Wochen werden im Blut von 197,2 bis 336,3 nMol / l und in späten Perioden - von 34 bis 40 Wochen, von 381,4 bis 546 nMol / l bestimmt. Zum Beispiel wird bei 19-20 Wochen die entsprechende Norm von 121,7 - 187,8 121,7 - 187,8, nMol / l, bei 21-22 Wochen - von 140,6 bis 220 nMol / l und bei 31 liegen -32 Wochen - von 323.1 - 402.8.

Es gibt auch eine Tabelle, die das Niveau von Progesteron nach Trimester der Schwangerschaft bestimmt. Das erste Trimester dauert bis zur 14. Schwangerschaftswoche. Die Hormonspiegel können zu dieser Zeit von 8,9 bis 468,4 nM / l variieren. Im zweiten Trimester steigt der Hormonspiegel von 71,5 auf 303,1 nmol / l. Im dritten Trimenon, das 27 Wochen vor der Geburt dauert, sind die normalen Werte von Progesteron Daten, die in den Intervall von 88,7 bis 771,5 nmol / l fallen.

Im ersten Schwangerschaftsmonat steigt jedoch der Progesteronspiegel im Blut langsam an. Außerdem werden nicht alle Frauen vor der möglichen Empfängnis von einem Arzt untersucht, auf eine Schwangerschaft vorbereitet und kennen die Höhe des Hormons im Blut. Daher ist im ersten Monat das Niveau des Hormons HCG - humanes Choriongonadotropin informativer. Dieses Hormon produziert ein befruchtetes Ei nach der Implantation in die Gebärmutter, und seine Konzentration verdoppelt sich alle zwei Tage.

Es ist viel einfacher, den Beginn der Schwangerschaft anhand des hCG-Wachstumsgraphen zu verfolgen.

Natürlich werden Progesteron, HCG, sowie ein weiteres wichtiges Schwangerschaftshormon - Estradiol - vom Körper der Frau in einem bestimmten Verhältnis produziert. Daher hängen die Progesteron- und Estradiolspiegel auch von der Konzentration von hCG im Blut ab. Aber nur der Arzt kann die Testergebnisse korrekt interpretieren, abhängig von den Daten der vorherigen Untersuchung.

Um den Beginn und die Entwicklung der Schwangerschaft zu bestimmen, ist es am besten, einen Bluttest für hCG zu bestehen. Er wird nicht nur unmissverständlich zeigen, dass die Schwangerschaft gekommen ist, sondern auch ihre Entwicklung, sowie das Vorhandensein einer Mehrlingsschwangerschaft. Wenn der Progesteronspiegel überprüft wird, ist es besser, dies am Ende des Zyklus zu tun - am 21., 23. oder 25. Tag des Zyklus, dh etwa eine Woche vor dem erwarteten Beginn der Menstruation. Eine frühere Analyse zeigt keine signifikanten Veränderungen von Progesteron im Blut.

Wann fängt es an zu arbeiten?

Progesteron produziert einen gelben Körper - eine temporäre Drüse, die nach jedem Eisprung erscheint. Während sich das Ei vom Eierstock bewegt, um das Sperma zu treffen, und im Falle der Empfängnis - das Ei im Uterus - produziert das Corpus luteum weiterhin Progesteron.

Wenn die Schwangerschaft aus irgendeinem Grund nicht gekommen ist, wird der Corpus luteum absorbiert und der Progesteronspiegel im Blut der Frau nimmt ab. Aber wenn das befruchtete Ei erfolgreich in die Gebärmutterwand implantiert wurde und die Entwicklung des Embryos zuerst begann, und dann der Fötus, bleibt der gelbe Körper erhalten. Während der ersten 16 Schwangerschaftswochen produziert diese Drüse Progesteron, dessen Spiegel im Blut der Frau ansteigt.

Nach 16-17 Wochen übernimmt die Plazenta die Funktion der Progesteronsynthese. Zu dieser Zeit ist es bereits vollständig gebildet. Aus diesem Grund wird Progesteron manchmal als Schwangerschaftshormon bezeichnet. Es ist unmöglich, ein Kind ohne seine "Hilfe" zu ertragen: Die Schwangerschaft ist entweder unterbrochen oder das Kind hat Entwicklungsstörungen.

Im Körper von Männern und nicht-schwangeren Frauen wird Progesteron ebenfalls durch Progesteron nachgewiesen, jedoch in einer viel geringeren Konzentration. Bei Männern und Frauen außerhalb der Tragzeit wird es von den Nebennieren produziert. Es gibt auch Hinweise, dass es von männlichen Hoden isoliert werden kann.

Tatsache ist, dass dieses Hormon unter anderem eine weitere wichtige Funktion erfüllt - es unterstützt das hormonelle Gleichgewicht im Körper, verantwortlich für die Synthese anderer Hormone.

Symptome der Ablehnung

Trotz der Bedeutung, die Progesteron für die normale Entwicklung der Schwangerschaft hat, kann nicht nur sein Mangel, sondern auch ein Überfluss das Baby schädigen. Darüber hinaus kann ein Überschuss oder ein Mangel an Progesteron helfen, nicht nur Tests, sondern auch den allgemeinen Zustand einer schwangeren Frau zu überwachen. Obwohl die Frau oft keine Veränderungen spürt und nur Blutuntersuchungen im Labor eine Abnahme des Hormonspiegels zeigen können.

Niedrige Progesteronspiegel werden mit Hormonen eingestellt. Sie können jedoch nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden, Selbstbehandlung kann zu einer Überdosierung und infolgedessen zu Problemen während der Schwangerschaft führen.

Mit einem erhöhten Spiegel des Hormons im Blut einer schwangeren Frau zeigt sie Anzeichen wie Müdigkeit, Apathie, Sehbehinderung und sogar Desorientierung im Raum. In einigen Fällen kann sich der Arzt für einen Krankenhausaufenthalt entscheiden.

Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft: Die Norm nach Woche, und die Abweichungen sind gefährlich

Die Hauptrolle in der Regulierung der zweiten Phase des Menstruationszyklus gehört Progesteron. Er bereitet allmählich den Uterus und damit den ganzen Körper vor, um ein befruchtetes Ei zu erhalten. Progesteron erhöht während der Schwangerschaft seine Konzentration um ein Vielfaches, was zu einer deutlichen Wirkungssteigerung führt. In einigen Fällen ist die Kontrolle des Hormons erforderlich, und entsprechend den Ergebnissen der Analyse - Niveaukorrektur.

Progesteron ist ein Steroidhormon in der Struktur. Der monatliche Zyklus, der Beginn der Schwangerschaft und die Embryonalentwicklung stehen unter seinem Einfluss. Es wird aus Cholesterin synthetisiert und ist der Vorläufer anderer Steroide:

Progesteron ist an der Funktion des Gehirns als Neurosteroid beteiligt. Auf dieser Grundlage werden andere Metaboliten produziert, die verschiedene Arten von Rezeptoren im Gehirngewebe (zum Beispiel den GABAA-Rezeptor) beeinflussen können. Seine Aktivierung führt zur Hemmung der Übertragung von Nervenimpulsen.

Progesteron während der Schwangerschaft: Woher kommt es?

Der Anstieg der Progesteronkonzentration beginnt lange vor der Empfängnis. Bei Frauen beginnt das Hormon aktiv in der Lutealphase zu produzieren. Aber zuerst muss der Follikel in den Eierstöcken reifen und der Eisprung erfolgt. Unter dem Einfluss des luteinisierenden Hormons (LH) wird die Progesteronsynthese in den Follikelzellen stimuliert und das Pigment Lutein akkumuliert, wodurch die Follikelreste in eine temporäre endokrine Drüse - den gelben Körper - umgewandelt werden. Es erhöht die Sekretionsrate allmählich und erreicht ein Maximum bis zum siebten Tag nach dem Eisprung (oder bis zum 21. Tag des Menstruationszyklus, wenn seine Dauer 28 Tage beträgt). Das weitere Schicksal hängt vom Auftreten der Schwangerschaft ab.

  • Die Vorstellung ist nicht geschehen. Die Sekretion von LH reicht nicht aus, um eine konstant hohe Konzentration von Progesteron aufrechtzuerhalten, und andere Mechanismen werden nicht gebildet. Das Corpus luteum rückt daher allmählich zurück und wird weiß - eine unscheinbare Narbe auf der Oberfläche des Eierstocks. Progesteron unterstützt das Endometrium nicht, daher tritt eine Menstruation auf.
  • Die Vorstellung ist passiert. Nach einigen Tagen bildet der Embryo ein hormonell aktives Organ - den Trophoblasten, der hCG zu sezernieren beginnt. Dies ist ein Hormon, das in der Struktur sehr nah an LH ist, aber eine längere Wirkung hat. Daher gibt es eine erhöhte Stimulation des Gelbkörpers, Progesteron wird aktiv produziert. Eisen regrediert nicht, sondern setzt seine Arbeit fort. Der Progesteronspiegel steigt weiter an. Die Funktion des gelben Körpers wird bis zur Bildung der Plazenta aufrechterhalten. Dann wird sie die Rolle einer Progesteronquelle übernehmen.

... und was benötigt wird

Die biologischen Wirkungen von Progesteron hängen vom Moment des Lebens der Frau ab. Vor der Schwangerschaft sind seine Funktionen wie folgt.

  • Der Uterus. Erhöht das Wachstum von Drüsen und Mikrogefäßen im Endometrium, bereitet die Schleimhaut für die Implantation vor. Verringert die Kontraktilität des Myometriums, um die Austreibung des Embryos zu verhindern.
  • Eileiter. Es erhöht die Sekretion von Schleim, der als Nährboden für den Embryo dient, wenn er sich in die Gebärmutterhöhle bewegt.
  • Die Brustdrüsen. Stimuliert das Wachstum der Läppchen der Brust- und Alveolarpassagen. Gleichzeitig hemmt Progesteron die Aktivität von Prolaktin und erlaubt keine Sekretion von Milch.
  • Sperma. Progesteron wirkt als Chemoattraktor - eine Substanz, die die Bewegung von Zellen stimuliert.

Während der Schwangerschaft führt erhöhtes Progesteron die folgenden Funktionen aus.

  • Immunität. Reduziert lokale Abwehrreaktionen, um die Sicherheit des Embryos zu gewährleisten, der zu 50% aus fremder DNA besteht. Aber das führt zu negativen Auswirkungen - schwangere Frauen entwickeln oft Vaginitis, Candidose der Vagina.
  • Der Uterus. Myometrium entspannt sich, was zur Erhaltung der Schwangerschaft beiträgt und das Risiko einer spontanen Unterbrechung durch den Uterustonus reduziert. Die Reduzierung von Progesteron erleichtert den Beginn der Wehen.
  • Die Brustdrüsen. Stimuliert das weitere Wachstum der Brust Lobuli, das Wachstum von Kanälen und Alveolen.

Die Veränderung der Konzentration von Progesteron wirkt sich bereits im Stadium vor der Schwangerschaft aus. Niedriges Progesteron kann zu folgenden Effekten führen:

  • unregelmäßiger Zyklus;
  • Dyscirculatory uterine Blutung;
  • Schwellungen;
  • ausgeprägtes prämenstruelles Syndrom;
  • Schwierigkeiten mit dem Einsetzen der Schwangerschaft.

Wann und wie zu diagnostizieren

Um die genaue Konzentration von Progesteron zu bestimmen, können Sie einen Bluttest verwenden. Vor der Schwangerschaft ist eine solche Analyse erforderlich, um die Ursachen von Unfruchtbarkeit oder Menstruationsstörungen zu diagnostizieren. In der Frühzeit wird eine solche Studie nach Indikationen ernannt. Zum Beispiel, wenn Sie vermuten, dass gesenkter Progesteron die Ursache für die Gefahr der Unterbrechung ist. Mehr informative Analyse in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft.

Tabelle der Normen

Eine Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft wird am Morgen auf nüchternen Magen an jedem beliebigen Tag durchgeführt, aber nach dem Erwachen sollten mindestens zwei Stunden vergehen. Für die Diagnose verwendet Immunoassay - die spezifischste und genaueste Methode zur Bestimmung des Hormons. Quantitative Indikatoren für Forschungsergebnisse hängen vom Labor ab: Verschiedene Forschungszentren verwenden ihre Maßeinheiten. Diese können nmol / l oder ng / ml sein. Die Rate von Progesteron in der Schwangerschaft pro Woche sollte basierend auf diesen Einheiten bestimmt werden. Der Einfachheit halber können Sie die folgende Tabelle verwenden.

Tabelle - Progesteron Preise nach Schwangerschaftswoche

Progesteron während der frühen Schwangerschaft

Der Körper ist selbst in seiner Kindheit stark genug. Und doch sind Bedingungen für seine Entwicklung notwendig. Progesteron während der Schwangerschaft in den frühen Stadien ist entworfen, um sie zu schaffen. In dieser Position ist das Verhältnis und das Volumen der Hormone im Allgemeinen sehr wichtig. Ungleichgewicht in diesem Bereich kann Bedingungen für den Schwangerschaftsabbruch schaffen, erhöht die Wahrscheinlichkeit von tödlichen Pathologien im Fötus, so ist es wichtig, es zu überwachen und im Falle einer Abweichung zu korrigieren.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Warum brauche ich Progesteron: Details

Progesteron ist ein Steroidhormon, das vom menschlichen endokrinen System produziert wird. Es ist in beiden Frauen und Männern anwesend, spielt jedoch die größte Rolle im Prozess der Empfängnis, in der Zeit, ein Kind zu tragen. Das Hormon wird vom Körper und zusätzlich zur Schwangerschaft produziert. Es beteiligt sich an dem Zyklus und trägt dazu bei, die veraltete Schicht der inneren Höhle der Gebärmutterschleimhaut durch eine neue zu ersetzen. Der Progesteronspiegel in der Frühschwangerschaft wird vollständig durch die korrekte Funktion der Eierstöcke bestimmt. Es sind diese Organe, die das Hormon produzieren. Seine Aufgabe ist es, die übermäßige Aktivität des Uterus zu beseitigen, nachdem das befruchtete Ei darin fixiert ist. Wenn der Körper reduziert wird, wird er abgelehnt und ausgegeben.

Progesteron ist "verantwortlich" für:

  • Anheftung an die Uteruswände einer befruchteten Eizelle;
  • Verhinderung der fetalen Abstoßung (bereitet das Immunsystem von Frauen auf die Aufnahme eines Proteins mit der genetischen Struktur des Vaters des Kindes vor);
  • Vorbereitung der Organe und Systeme der zukünftigen Mutter für das Tragen des Babys und für die Geburt;
  • bildet das Endometrium so, dass es für lange Zeit ein zuverlässiges Bett zur Fixierung der Eizelle wird, was im Anfangsstadium der Schwangerschaft sehr wichtig ist, wenn der Fötus noch schwach und unterentwickelt ist und die Nebenorgane nicht gebildet werden;
  • Brustwachstum und ihre Vorbereitung auf das Stillen;
  • Stimulation des natürlichen Wachstums der Gebärmutter;
  • Muskelrelaxation des Uterus, Verhinderung seiner vorzeitigen Kontraktion;
  • Zustand des Nervensystems einer schwangeren Frau;
  • die Ansammlung von subkutanem Fett bei einer schwangeren Frau, um den Fötus mit der notwendigen Nahrung zu versorgen.

Wie wird Progesteron bestimmt?

Die Menge an "Schwangerschaftshormon" kann leicht durch Analyse des Blutes der werdenden Mutter bestimmt werden. In den frühen Stadien wird die Diagnose nur durchgeführt, wenn es Beweise gibt (zum Beispiel gibt es chronische Erkrankungen der Geschlechtsorgane, es gab Fehlgeburten, etc.). Im normalen Schwangerschaftsverlauf (ohne Abgangsrisiken) wird empfohlen, in der zweiten Schwangerschaftshälfte einen Test auf Progesteron durchzuführen. Es ist wichtig, das Niveau des Hormons im Falle einer Überlastung des Fötus zu beobachten.

Die Diagnose wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Es gibt bestimmte Empfehlungen zur Vorbereitung auf die Analyse:

  • zwei Tage, um mit der Einnahme von hormonellen Medikamenten aufzuhören;
  • für den Tag, um Stress und Nervenüberlastung zu beseitigen;
  • drei oder vier Stunden vor der Diagnose, nicht rauchen (natürlich ist es ratsam, überhaupt nicht zu rauchen).

Vor der Diagnose können Sie sauberes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser trinken. In extremen Fällen ist es erlaubt, am Nachmittag Tests durchzuführen, wenn das Frühstück der Frau nicht fett war und mindestens 6 Stunden seit der Einnahme der Mahlzeit vergangen sind.

Wie viel Progesteron sollte normal sein

Die Höhe des Progesterons während der Schwangerschaft in den frühen Stadien muss bestimmten Werten entsprechen, aber es ist nicht konstant. Im Anfangsstadium wird das Hormon von den Eierstöcken produziert. Seine Anzahl schwankt im Körper einer nicht-schwangeren Frau in verschiedenen Phasen des Menstruationszyklus. Nach der Befruchtung wird die Progesteronmenge proportional zum Zeitpunkt mehr oder weniger konstant.

Der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft ist in der Frühphase und näher bei der Geburt signifikant unterschiedlich: Er verändert sich allmählich nach oben. Nebennieren und Eierstöcke sind verantwortlich für die Herstellung des Hormons. Im zweiten, dritten Trimester wird es von der Plazenta produziert.

Sein Wert in den ersten 2 Wochen beträgt 1-1,5 n / mol. Die nächsten 14 Tage erhöhen die Organe ihre Produktion auf 2 n / mol, was die Gebärmutter dazu anregt, eine befruchtete Eizelle aufzunehmen. Nach seiner Einführung erhöht der Körper das Volumen des Hormons um 3 bis 29 n / mol pro Tag. Die Progesteronrate in der Frühschwangerschaft liegt bei 12 ng / ml, später kann sie bis zu 172 ng / ml betragen.

Die Progesterontabelle für die Schwangerschaft in den frühen Stadien sieht einen bestimmten Prozentsatz des Fehlers der Indikatorwerte (ungefähr 10%) vor, da der Körper jeder Frau speziell ist.

Tabelle der Werte von Progesteron zu verschiedenen Zeiten der Schwangerschaft

Das Volumen des Hormons im Blut und beeinflussen die einzigartigen Eigenschaften des Körpers, die sie von Standardwerten unterscheiden können. Darüber hinaus werden solche Progesteronwerte für eine bestimmte Frau normal sein. Aber nur ein Spezialist kann daraus Schlüsse ziehen.

Progesteronmangel: Was ist es und warum?

Leider sind nicht alle Frauen glücklich mit der Produktion des Schwangerschaftshormons durch den Körper. Vor der Empfängnis wird dies durch einen unregelmäßigen Zyklus, häufige Verzögerungen und schlechte monatliche Perioden ausgedrückt. Ein niedriges Progesteron während der Schwangerschaft in den frühen Stadien stellt eine Gefahr für seine Unterbrechung dar, d. H. Die Trennung der Eizelle von der Uterusschleimhaut und ihre Abstoßung. Dies liegt an der erhöhten Kontraktionsaktivität der glatten Muskulatur des Organs. Dieser Indikator kann auch den ektopischen Ort der Eizelle anzeigen, der in einem frühen Stadium entsorgt werden sollte.

Niedriges Progesteron während der Schwangerschaft im Frühstadium kann Fehlgeburten verursachen, daher ist es äußerst wichtig, den Zustand der Frau zu überwachen und rechtzeitig auf Empfehlung des Arztes zu handeln.

Ein Mangel an Progesteron kann auch eine fetale Verzögerung in der Entwicklung, Fehlgeburt, das Vorhandensein von Komplikationen (z. B. Präeklampsie, Plazentainsuffizienz, etc.) signalisieren. Eine verschobene Schwangerschaft kann auch eine Abnahme von Progesteron auslösen. Wenn das geschätzte Geburtsdatum verstrichen ist, wird die Analyse der Hormone zeigen, ob das Peeling tatsächlich wahr ist oder ob die Berechnungen fehlerhaft sind. Wenn die Plazenta gealtert ist und nicht den Bedürfnissen des Kindes entspricht, wird eine Entscheidung getroffen, um die Geburt anzuregen.

Das Fehlen von Progesteron in der Schwangerschaft Symptome sind klar, obwohl nicht immer ausgesprochen:

  • erhöhter Uterustonus;
  • Schwacher Ausfluss aus der Vagina mit blutigen Verunreinigungen, die den Charakter eines Flecks haben;
  • ziehender Schmerz im Bereich des unteren Bauchdreiecks, der sich nach hinten erstreckt;
  • partielle Exfoliation der Plazenta, erkennbar an den Ergebnissen des Ultraschalls.

Es gibt auch "externe" Zeichen von Progesteronmangel, darunter:

  • Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Reizbarkeit, Depression;
  • trockene Vagina, verursacht schmerzhafte Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs;
  • erhöhte Funktion der Talgdrüsen;
  • übermäßige Körperbehaarung;
  • Blutdruckabfall;
  • das Auftreten von Altersflecken und Akne;
  • Blähungen, Verstopfung, Blähungen;
  • Verletzung der Thermoregulation des Körpers (Temperaturanstieg oder -abnahme).

Symptome können bei denjenigen beobachtet werden, die vorher die Probleme mit dem Volumen dieses Hormons nicht kannten. Aber wenn eine Frau Schwierigkeiten mit dem Zyklus hatte, wird die Empfängnis mit ziemlicher Sicherheit schwer zu tragen sein. In diesem Fall sollte niedriges Progesteron in der Schwangerschaft, dessen Symptome nicht offensichtlich sind, durch die Ergebnisse eines Bluttests für Hormone aufgedeckt werden.

Wenn die Analyse die Bedenken bestätigt, wird der Arzt ein Ergänzungsvolumen der Substanztherapie verschreiben. Durch die korrekte Anwendung der von einem Spezialisten ausgewählten Medikamente gelang es vielen Frauen, gesunde Kinder sicher zu tragen und zu produzieren.

Hohe Progesteronzahlen: Worüber sprechen sie?

Erhöhtes Progesteron während der Schwangerschaft in den frühen Stadien ist viel seltener. Im besten Fall ist dies ein Hinweis auf eine Mehrlingsschwangerschaft. Natürlich erfordern zwei oder drei Embryonen mehr Entwicklungsaufwand als der eine Körper. Daher der Anstieg des Indikators der Substanz.

Progesteron während der Schwangerschaft in den frühen Stadien über der Norm kann ein Zeichen für Pathologie der Niere bei der Mutter, Anomalien in der Bildung der Plazenta (zystische Drift) und Funktionsstörungen der Nebennieren sein. Daher sollten Sie nicht versuchen, dieses Hormon "in Reserve" anzuhäufen, dieser Indikator erfordert auch eine Anpassung.

Ein Überschuss an Progesteron während der Schwangerschaft hat die folgenden Symptome:

  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Blutungen und überproportional vergrößerte Gebärmutter, wenn die Ursache für erhöhte Werte des Hormons ein Versagen in der Entwicklung der Plazenta ist. Diese Funktion ist nicht immer vorhanden.
  • Schläfrigkeit;
  • Übelkeit;
  • Sodbrennen, Probleme mit der Verdauung, Blähungen;
  • Verstopfung

Die meisten Symptome werden während der normalen Schwangerschaft festgestellt. Deshalb ist es in der Anfangsphase so wichtig, auf Hormone getestet und als Ganzes untersucht zu werden. Es sollte daran erinnert werden, dass die Einnahme bestimmter Medikamente die Ergebnisse der Diagnose verändern kann, so dass es wichtig ist, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie den Test machen.

Wie man das Defizit und das überschüssige Progesteron korrigiert

Für eine erfolgreiche Entbindung muss in der Frühphase ein niedriges Progesteron während der Schwangerschaft erhöht werden. Oft verschreiben Experten dieses Medikament Duphaston, das aus der notwendigen Substanz besteht, die künstlich hergestellt wird. Es hilft, wenn sich die Zahlen des Indikators nicht sehr von den normalen unterscheiden. Sein Gegenstück ist Utrozestan, das pflanzlichen Ursprungs ist und deshalb manchmal am meisten bevorzugt wird. Beide können entweder oral oder vaginal eingenommen werden.

Um Progesteron zu erhöhen, sind Injektionen während der Schwangerschaft in den frühen Stadien effektiver, besonders wenn eine hohe Gefahr der Beendigung gefunden wird. Die Droge erreicht schnell das Blut und entfernt die gefährlichen Symptome. Bereits eine Stunde nach der Injektion in den Muskel normalisiert sich das Volumen des Hormons und nach 6 Stunden ist es maximal. Injektionen zu ernennen sollte ein Spezialist sein, der nicht nur auf die Notwendigkeit, sondern auch die möglichen negativen Folgen für die Mutter basiert. Progesteron in Ampullen kann Personen mit erhöhter Blutviskosität, Diabetes, Bronchialasthma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder chronischer Niereninsuffizienz schädigen. Im übrigen ist die Behandlung für sie sicher, sie ist ziemlich leicht verträglich, und damit die Droge schnell resorbiert wird, wird die Ampulle vor der Injektion einige Zeit in den Händen erwärmt.

Ist es gefährlich, Progesteron einzunehmen?

Einige Frauen nehmen bereits in der Planungsphase der Empfängnis Medikamente, um dem Körper zu helfen, sich auf die Schwangerschaft vorzubereiten und ein Baby zu tragen. Es sollte daran erinnert werden, dass der erhöhte Gehalt dieses Hormons auch Komplikationen hervorrufen kann. Zum Beispiel steigt die Wahrscheinlichkeit einer Eileiterschwangerschaft aufgrund einer verringerten Beweglichkeit der Eileiter. Daher sollte nur der Arzt eine Behandlung verschreiben.

In den ersten 4 Schwangerschaftsmonaten ist ein erhöhtes Risiko für die Einnahme von Progesteron festzustellen. Dieses Hormon, das künstlich in den Körper eindringt, kann verschiedene fetale Mißbildungen hervorrufen. Wenn jedoch eine Frau dieses Hormon nicht hat, ist es notwendig, die möglichen Risiken und die erwartete Wirkung der Behandlung zu vergleichen. Das Risiko einer Fehlgeburt zu riskieren, wird kein Arzt sein, wenn der Hormonspiegel bei der werdenden Mutter signifikant reduziert ist.

Wenn sich die Progesteronspiegel in den frühen Stadien der Schwangerschaft während der Behandlung stabilisiert haben, ist es immer noch notwendig, den Hormonspiegel bis zur Entbindung sorgfältig zu überwachen.

Wenn eine Frau das Kind nicht retten will, ist es möglich, Progesteron zu verwenden, um eine Schwangerschaft in den frühen Stadien zu beenden. Das Verfahren wird "medizinische Abtreibung" genannt und ist wie folgt: Eine schwangere Frau nimmt einen Progesteron-Antagonisten (Mifepriston), der die Wirkung des "Schwangerschaftshormons" blockiert. Aus diesem Grund ist die Fütterung der Eizelle gestört und es kommt zu Fehlgeburten.

Wie sonst wird die Schwangerschaft in der Anfangsphase reguliert?

Glauben Sie nicht, dass ein Progesteron eine Gelegenheit bietet, mit vielen Monaten der Arbeit der zukünftigen Mutter fertig zu werden. Die Aktivität des Organismus in jeder Lebenszeit und Position ist nicht ohne Kontrolle und andere Substanzen. Bis zur Wiederauffüllung in der Familie ändern sich viele von ihnen quantitativ. Hormone während der Schwangerschaft in den frühen Stadien werden nicht nur durch die endokrinen Drüsen und Fortpflanzungsorgane produziert. In der Anfangsphase werden solche Änderungen aufgezeichnet:

  • Die Hypophyse arbeitet intensiver und unterdrückt die Produktion von FSH und LH. Die gesamte Periode der Schwangerschaft, die neue sexuelle Zelle reift nicht, es gibt keine Menstruation. Aber erhöht die Produktion von Prolaktin. Die Substanz ist verantwortlich für die spätere Produktion von Muttermilch, die von Anfang an zu Veränderungen in den Milchdrüsen beiträgt.
  • Die Hormone, die Schilddrüse und Nebennieren in den frühen Stadien der Schwangerschaft zur Verfügung stellen, erhöhen auch in der Quantität. Und sie bestimmen die gesunde Schwangerschaft und Entwicklung des Embryos.
  • Die Plazenta fügt dem Blut freies Estriol und Lactogen hinzu. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung chromosomaler Anomalien beim Säugling, die Blutversorgung der Gebärmutter und die Erweiterung der Milchdrüsengänge hängen von deren Höhe ab.
  • Die Menge an Östradiol steigt an, was dem Kind erlaubt, normal zu arbeiten. Es werden jetzt nicht nur die Eierstöcke, sondern auch die Plazenta produziert. In der Anfangsphase der Schwangerschaft muss Estradiol in der erforderlichen Menge im Körper vorhanden sein, sonst wird es trotz der optimalen Menge an Progesteron nicht möglich sein, es zu kommunizieren.

HCG und frühe Schwangerschaft

Nach den Ergebnissen der Analyse wird eine neue Substanz gefunden - humanes Choriongonadotropin. Dieses Hormon hilft, die frühe Schwangerschaft eindeutig zu bestimmen. Es wird von der fetalen Membran unmittelbar nach der Einnistung einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter produziert. Die Menge an Progesteron und Östrogen hängt weitgehend von der Menge an hCG ab. Wenn es einen Mangel gibt, wird die Wahrscheinlichkeit einer Unterbrechung so nah wie eh und je.

Je länger die Schwangerschaft dauert, desto höher sollten die hCG-Werte sein. Daher muss die Analyse des Hormons für die ganze Zeit mehr als einmal durchlaufen werden. Dank dieser Funktion kann ein Spezialist leicht feststellen, dass nicht nur ein neues Leben existiert, sondern auch ein Begriff. Dennoch lässt hCG die nicht beseitigbaren Defekte der Bildung des Fötus erkennen, die es ihm erlauben, mit der Zeit zu unterbrechen. Die Abweichungen von den normalen Werten können auf eine Mehrlingsschwangerschaft, Diabetes bei einer Frau, die sich vor dem Hintergrund einer neuen Erkrankung manifestiert, oder auf eine Eileiterschwangerschaft hinweisen.

Die rechtzeitige Verfolgung des hCG-Wertes von hCG und Progesteron in der Frühschwangerschaft wird helfen, den allgemeinen Gesundheitszustand des Körpers zu beurteilen und gegebenenfalls die richtigen Behandlungsmethoden zu wählen. Sich selbst eine Therapie zuweisen, ist es nicht wert - Sie können die Situation verschlimmern und verschiedene Arten von Komplikationen provozieren (bis hin zur Fehlgeburt). Das Befolgen der Empfehlungen des Arztes wird helfen, die Gesundheit der schwangeren Frau zu verbessern und unerwünschte Folgen zu verhindern.

Mehr über Estradiol

Diese Substanz macht eine Frau tatsächlich so. Es beteiligt sich an der Bildung seines sexuellen Systems, die Umrisse der Figur, regelt den Menstruationszyklus und das sexuelle Verlangen.

Estradiol während der frühen Schwangerschaft ist so notwendig, dass seine Plazenta auch seine Produktion durch die Eierstöcke ergänzt. Es bestimmt das Wachstum des Uterus, die optimale Blutzirkulation in seinen Gefäßen zur Fütterung des Fötus. Ein Merkmal von Estradiol ist, dass es in der Lage ist, Fettgewebe zu produzieren. Wenn eine Frau übergewichtig ist, ist es nur natürlich, dass ihre Leistung deutlich über der Norm liegt. Aber es ist nicht so schlimm für die Schwangerschaft, obwohl es Gesundheit wegen der Verzögerung in den Geweben der Flüssigkeit und Salz verschlechtert.

Viel gefährlicher ist niedriges Östradiol in der frühen Schwangerschaft. Es bedeutet ein Problem mit dem Fetalmantel, das benötigt wird, um den Embryo zu schützen und zu nähren. Und das führt zu einem Mangel an notwendigen Verbindungen dafür, Sauerstoff. Die negativste Folge von niedrigem Östradiol ist eine Fehlgeburt. Die Plazenta, die nicht genügend Nahrung erhält, exfoliert, der Fötus wird herausgebracht.

Alle diese Gründe erfordern die Aufrechterhaltung einer obligatorischen Menge von Estradiol während der Schwangerschaft, die Normen der Tabelle werden Ihnen helfen, es genau zu wissen:

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Das Gleichgewicht von Progesteron ist wichtig für den weiblichen Körper, das Steroidhormon fördert die Befruchtung und vollwertige Gebärfähigkeit. Progesteron, die Norm bei Frauen - ist der Hauptindikator für das Fehlen der Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit.

Hyperthyreose ist ein Syndrom oder ein Komplex von klinischen Symptomen, aufgrund der erhöhten funktionellen Aktivität der Schilddrüse und dem übermäßigen Gehalt ihrer Hormone im Blut.

Synonyme: T3 verbreitet (Trijodthyronin gemeinsam, Gesamt-Triiodthyronin, TT3)Die Schilddrüse produziert die Hormone, die für die vitale Aktivität des menschlichen Körpers notwendig sind. Die wichtigsten sind T4 und T3.