Haupt / Tests

An welchem ​​Tag und wie nehme ich einen Bluttest für Progesteron bei Frauen

Progesteron-Test ist der effektivste Weg, um die Ursachen vieler pathologischer Zustände, einschließlich Unfruchtbarkeit, zu klären. Im weiblichen Körper wird es in den Eierstöcken, Nebennieren und beim Tragen eines Kindes in der Plazenta produziert.

Wann ist es notwendig?

Da die Hauptfunktion von Progesteron darin besteht, die Menstruation zu regulieren und einen normalen Zyklus und eine normale Konzeption sicherzustellen, wird die Analyse den Patienten verschrieben:

  • Schwierigkeiten haben, Unfruchtbarkeit zu entwickeln und zu diagnostizieren. Die Fortpflanzungsfunktion von Frauen ist direkt abhängig von diesem Hormon;
  • in den ersten Wochen der Schwangerschaft und im zweiten Trimester, in Verletzung des Zyklus (Amenorrhoe);
  • in der Planungsphase der Schwangerschaft, um sein Auftreten vorherzusagen. Wenn die Zahlen von der Norm abweichen, kann der Gynäkologe die wahrscheinlichen Komplikationen vorhersagen. Zum Beispiel, wenn Progesteron nicht genug ist, ist eine spontane Fehlgeburt möglich;
  • während der Schwangerschaft, wenn Blutdruck und Schwellung zunehmen;
  • im zweiten Trimester um den Zustand der Plazenta zu überprüfen;
  • mit allen Arten von Verletzungen des monatlichen Zyklus;
  • in Gegenwart von Symptomen eines Tumors oder Ovarialzysten oder Nebennierenpathologien;
  • ohne Eisprung.

Folgende Zeichen dienen als Verstoß gegen den Progesteron-Standard:

  • Brustschmerzen;
  • Zyklusverstöße;
  • Gebärmutterblutungen unterschiedlicher Intensität;
  • Blähungen;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Fettleibigkeit.

Welcher Tag ist besser und richtig?

Zuallererst ist es wichtig, den Tag herauszufinden, an dem Blut gespendet werden muss. Der Zustelltag ist abhängig vom Zyklus. Es ist notwendig, den Zeitraum zu berücksichtigen, in dem die Konzentration des Hormons maximale Werte erreicht.

Bei einem normalen 28-Tage-Zyklus ist es erforderlich, sich am 22. oder 23. Tag dem Labor zu nähern. Wenn es länger als 4 Wochen dauert, müssen Sie die Zeit berechnen, eine Woche vor dem ersten Tag der nächsten Menstruation.

Wenn der Zyklus auf 26 Tage verkürzt wird, erfolgt die Blutspende am 18.-19. Tag nach Beginn der Menstruation. Wenn es keine Perioden gibt, kann Blut jeden Tag gespendet werden. In diesem Fall meist eine umfassende Analyse der Hormone.

Wie viel ist getan?

Für die Studie wird Blut aus einer Vene entnommen. Das Serum wird zuerst aus den Blutzellen freigesetzt und dann mittels immunchemischer Methode untersucht. Das fertige Ergebnis kann in ein paar Stunden erhalten werden. Standard im Labor geben Sie das Ergebnis am nächsten Tag.

Wie zu - auf nüchternen Magen oder nicht?

Blut wird morgens nur auf nüchternen Magen gegeben. Am Abend können Sie nicht später als 8 Stunden zu Abend essen, bevor Sie die Klinik besuchen. Wenn Sie aus irgendeinem Grund am Nachmittag eine Analyse durchführen müssen, müssen Sie 6-8 Stunden vor dem Servieren auch nicht essen. Und nur bei einem leichten Snack können Sie nach 4 Stunden Blut spenden.

Vorbereitung und Regeln der Lieferung

Damit die Analyse korrekt ist und Sie kein Blut zurückerobern müssen, sollten Sie Folgendes vorbereiten:

  • berechne den Tag richtig;
  • 2 Tage, um scharfe, fettige und süße Speisen aufzugeben. Keine Notwendigkeit, starken Tee und Kaffee zu missbrauchen. Alkohol für diesen Zeitraum ausschließen und medikamentöse Therapie abbrechen;
  • 2 Tage schließen körperliche Übungen aus, nehmen nicht an Trainingseinheiten teil, hören auf Sport zu treiben, haben keinen Sex. Es ist notwendig, eine Pause zu machen und in der häuslichen harten Arbeit - verschieben Sie Möbel nicht, pflanzen Sie Kartoffeln nicht;
  • für zwei Tage ist es notwendig, Stress und Angst zu vermeiden;
  • am Vorabend ist es notwendig, spätestens 8 Stunden vor dem Besuch der Poliklinik zu Abend zu essen;
  • Frühstücken Sie nicht, rauchen Sie nicht am Tag der Analyse.

Das Ergebnis entschlüsseln

Entschlüsselung sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Ein Merkmal der Studie zu Progesteron ist, dass es abhängig von der Diagnose unterschiedlich durchgeführt wird.

Wenn eine Frau Amenorrhoe hat, muss das Blut 3 Mal untersucht werden: am siebten Tag nach dem Beginn der Menstruation, am vierzehnten und zwanzigsten.

So ist es einfacher, die Dynamik der Konzentration des Hormons zu verfolgen und seine Rate für eine bestimmte Frau zu bestimmen. Typischerweise wird Patienten mit dieser Art von Pathologie empfohlen, ein Zyklus-Tagebuch zu erstellen.

Im Durchschnitt entspricht die Norm:

  • während der Periode der Eireifung - 0,30 nmol / l - 2,23 nmol / l;
  • in der ovalen Phase - 0,48 nmol / l - 9,41 nmol / l;
  • in Luteal - 6,99 nmol / l - 56,63 nmol / l.

Wenn die Menge des Hormons nicht der Norm entspricht, dann kann Folgendes im Körper beobachtet werden:

  • Schwankungen des Hormonspiegels;
  • der Beginn der Menopause;
  • erhöhtes Risiko von Blutungen aus der Gebärmutter;
  • endokrine Systempathologie.
  • Schwangerschaft;
  • reduzierte Nierenfunktion;
  • Amenorrhoe;
  • Pathologie der Plazenta;
  • gelber Körper der Zyste.

Hohes Progesteron kann mit solchen unangenehmen Symptomen wie chronischer Müdigkeit, Migräne, Augenfall, Akne, intermenstruellen Blutungen einhergehen.

  • post-Schwangerschaft;
  • die Gefahr spontaner Fehlgeburten;
  • entzündlicher Prozess in gynäkologischen Organen;
  • verzögerte fetale Entwicklung von der Norm;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten.

Ein niedriger Wert hat auch einen großen Einfluss auf den Allgemeinzustand und den emotionalen Bereich:

  • verursacht Apathie und Muskelschwäche;
  • reduziert Libido;
  • fördert die Entwicklung von Zysten und Ovarialtumoren.

Ein Mangel kann schwere und schmerzhafte Menstruation, schwere Migräne, das Auftreten von Reizbarkeit und emotionale Labilität verursachen.

Norm während der Schwangerschaft

Wenn eine Schwangerschaft eintritt, produziert Progesteron das gesamte erste Trimester des gelben Körpers. Im 2. Trimenon beginnt die Plazenta diese Arbeit durchzuführen. Der Hormonspiegel steigt von Woche 9 bis Woche 32 stetig an, mit einer 15-fachen Konzentrationssteigerung in diesem Zeitraum.

Progesteron steuert nicht nur den Zustand des Endometriums der Gebärmutterhöhle, sondern übernimmt auch den gesamten Stoffwechsel: Der Körper absorbiert ein Maximum an Nährstoffen aus den aufgenommenen Nahrungsmitteln.

Inhalt variiert nach Begriffen:

  • im 1. Trimester - von 8.9nmol / l bis zu 468.4nmol / l;
  • im 2. - von 71.5 nmol / l bis 303.1 nmol / l;
  • im dritten - von 88,7 nmol / l bis 771,5 nmol / l.

Bei der Planung einer Schwangerschaft

Progesteron ist ein Hormon, von dem die Wirksamkeit der Empfängnis und der weitere Trageprozess eines Babys abhängt. Bei der Planung einer Schwangerschaft ist es sehr wichtig, ihr Niveau zu kontrollieren, es mit der Norm zu vergleichen und nötigenfalls zu den notwendigen Zahlen zu führen.

Wenn bei einer zukünftigen Mutter ein erhöhtes Niveau diagnostiziert wird, wird empfohlen, dass die Mutter einfach eine angemessene Diät einhält, während sie sich ruhig weiter auf die Schwangerschaft vorbereitet.

Niedrige Konzentrationen des Hormons können den Erfolg der Empfängnis und sogar die weitere intrauterine Entwicklung des Fötus beeinträchtigen.

Wenn ein niedriges Progesteronniveau festgestellt wird, wird eine medizinische Korrektur vorgenommen. Um das Niveau des Hormons zu korrigieren, müssen Hormone verwendet werden. Der Kurs wird vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt.

Analyse von Progesteron: Termin, Vorbereitung, Interpretation von Werten

Progesteron ist ein weibliches Sexualhormon. Während der Schwangerschaft ist eine obligatorische Überwachung seines Blutspiegels erforderlich. Darüber hinaus ermöglicht die Analyse von Progesteron die Identifizierung verschiedener Störungen in den Fortpflanzungsorganen.

Hormonwert

Diese biologisch aktive Verbindung ist notwendig, damit eine Frau erfolgreich ein Kind tragen und gebären kann, das heißt, es ist voll verantwortlich für die Fortpflanzungsfunktion.

Progesteron wird vom gelben Körper produziert, ein kleiner Teil davon wird in den Nebennieren gebildet. Dies erklärt die Tatsache, dass das Hormon im männlichen Körper vorhanden ist. Aber seine Konzentration ist so gering, dass es keinen Einfluss auf die Lebenstätigkeit hat.

Der Wert von Progesteron für den weiblichen Körper ist sehr groß. Er bereitet sich komplett auf die Schwangerschaft vor. Sein normales Niveau wird ungefähr bis zur Mitte des Menstruationszyklus aufrechterhalten. Mit Beginn dieser Periode nimmt seine Sekretion signifikant zu, was für die Befruchtung des Eies notwendig ist. Geschieht dies nicht, sinkt die Progesteronkonzentration stark ab, danach kommt es zur Menstruation.

Wenn das Ei befruchtet wird, bleibt die Sekretionsrate der Substanz bis zur 16. Schwangerschaftswoche hoch. Danach beginnt das Hormon durch die Plazenta gebildet zu werden, aufgrund dessen der Fötus erfolgreich in der Gebärmutter gehalten wird, die Produktion von Muttermilch beginnt in kleinen Mengen, die Schicht des subkutanen Fettes verdickt sich allmählich. Dank der obigen Veränderungen entwickelt sich das Kind vollständig.

Wenn die Konzentration des Hormons während der Schwangerschaft nicht steigt, erhöht sich das Risiko einer Fehlgeburt. In der Regel tritt diese Situation bei jungen Mädchen unter 19 Jahren auf, weil ihre Organe der Fortpflanzungsorgane keine Zeit hatten, sich vollständig zu bilden.

Daher ist eine Bluttest für Progesteron notwendig, um den Verlauf der Schwangerschaft bei jeder Frau zu überwachen.

Darüber hinaus ist das Hormon:

  • beeinflusst die metabolische Rate;
  • normalisiert den Appetit;
  • hilft, die Aufnahme von Nährstoffen zu verbessern;
  • positive Wirkung auf das Nervensystem.

Hinweise

Abweichungen von der Norm, sowohl nach oben als auch nach unten, weisen auf schwerwiegende Verstöße hin.

Frauen müssen einen Gynäkologen und Endokrinologen konsultieren und Progesteron testen, wenn folgende Warnzeichen auftauchen:

  • Ausfall des Menstruationszyklus;
  • profuse Blutung aus der Scheide;
  • regelmäßiger Schmerz im Unterbauch;
  • fehlende Menstruation für eine lange Zeit;
  • Schmerzen in den Milchdrüsen.

In der Regel sind diese Zeichen eines hormonellen Ungleichgewichts von einem ständigen Ermüdungsgefühl, einem depressiven Zustand, Gewichtsschwankungen, Migräne und einem Blutdruckabfall begleitet.

Der Progesterontest für die Schwangerschaft ist in folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • Um zu kontrollieren.
  • Mit der Gefahr der Unterbrechung.
  • Um die Funktion der Plazenta zu beurteilen.
  • Um die Veränderungen zu verfolgen, die als Ergebnis der Behandlung aufgetreten sind (wenn vorher bereits Abweichungen des Hormonspiegels von der Norm festgestellt wurden).

Indikationen für Progesteron-Tests sind auch:

  • Eileiterschwangerschaft;
  • Unfruchtbarkeit;
  • vollständige Abwesenheit der Menstruation im reproduktiven Alter;
  • Dysfunktion des Corpus luteum;
  • Neubildungen der Eierstöcke oder Nebennieren, die während der Ultraschalluntersuchung identifiziert wurden;
  • Abweichungen in der Produktion von Sexualhormonen bei Kindern.

Früherkennung der Pathologie durch Analyse ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Behandlungsergebnis.

Vorbereitung

Wie man einen Test für Progesteron macht, müssen Sie mit dem Arzt überprüfen, der es verschrieb.

Die folgenden Empfehlungen sind Standard:

  1. 8 Stunden vor der Probenahme des Biomaterials ist es notwendig, jegliche Mahlzeiten auszuschließen. Wenn eine Schwangerschaft erforderlich ist, um diese Regel zu erfüllen. Es ist erlaubt, Wasser ohne Gas zu trinken.
  2. Eine wichtige Rolle spielt die Lieferfrist. An welchem ​​Tag des Zyklus ist der Progesterontest so aussagekräftig wie möglich? In der Regel am 22. oder 23..
  3. Ein paar Tage vor der Studie ist es wichtig, die Einnahme von Medikamenten und hormonellen Kontrazeptiva zu beenden. Wenn das nach den Aussagen nicht möglich ist, muss man den behandelnden Arzt darüber informieren, da die Medikamente die Ergebnisse beeinflussen. Er muss sagen, wie lange es notwendig ist, eine Pause zu machen, wenn man andere Drogen nimmt.
  4. Für 2 Tage wird empfohlen, Sex auszuschließen und die Intensität der körperlichen Aktivität zu minimieren. Während dieser Zeit ist es wichtig, stressige Situationen zu vermeiden.
  5. Bevor Sie Blut spenden, müssen Sie eine 7-tägige Diät einhalten: beseitigen Sie fetthaltige, würzige, gebratene und geräucherte Nahrungsmittel, Tee, Kaffee und Spiritus von der Diät.
  6. Ein paar Stunden vor dem Studium ist das Rauchen verboten.

Es ist nicht erlaubt, Blut zu spenden, wenn der Patient kürzlich eine Ultraschalluntersuchung, Fluorographie oder Röntgenaufnahme gemacht hat. Wenn Sie in diesem Fall einen Test auf Progesteron durchführen müssen, müssen Sie Ihren Arzt fragen.

Wie ist das?

Das Biomaterial ist venöses Blut. In der Regel wird sein Zaun von einem auf der Ellbogenbiegung gelegenen Schiff ausgeführt. Danach reinigt ein Spezialist das Serum und beginnt mit der immunochemischen Methode. Dies ist eine moderne Methode, die sehr schnell Auskunft über die Höhe des Hormons im Körper gibt. Die Schlussfolgerung kann am nächsten Arbeitstag getroffen werden.

Interpretation der Ergebnisse

Es ist wichtig zu verstehen, dass viele Faktoren die Konzentration eines Hormons im Blut beeinflussen. Nur ein Arzt kann die Analyse für Progesteron kompetent entschlüsseln.

Die Norm ist die folgenden Werte in pmol / l ausgedrückt:

  1. Während der Menopause - nicht mehr als 0,64. Derselbe Indikator sollte für alle Männer gelten.
  2. Zu Beginn des Menstruationszyklus - nicht mehr als 2,23, aber nicht weniger als 0,32.
  3. Während der Zeit des Eisprungs - nicht mehr als 9,4, aber nicht weniger als 0,48.
  4. Am Ende des Menstruationszyklus - nicht mehr als 56,63, aber nicht weniger als 6,99.
  5. Ich trimester der Schwangerschaft - nicht weniger als 8,9 und nicht mehr als 468,4.
  6. II Trimester - nicht weniger als 71,5 und nicht mehr als 303,1.
  7. III Trimester - nicht weniger als 88,7 und nicht mehr als 771,5.

Bei richtiger Vorbereitung sind Abweichungen von normalen Werten in jeder Richtung ein Zeichen für verschiedene Verstöße.

Niedriger Hormonspiegel im Blut

In diesem Fall, wenn eine niedrigere Konzentration keine Konsequenz normaler physiologischer Prozesse ist, kann dies folgendes hervorbringen:

  • Uterusblutungen;
  • Amenorrhoe;
  • Unfruchtbarkeit

Die Hauptursachen für niedriges Progesteron sind:

  • häufiger Aufenthalt in einem Stresszustand, der zu einer Störung der Eierstöcke führt;
  • Resorption des Gelbkörpers ist schneller als notwendig;
  • Mangel an Körpergewicht;
  • hohe Intensität der körperlichen Aktivität.

Die Behandlung ist Medikamente. Ihre Wirksamkeit erhöht sich signifikant, wenn Sie vermeiden, in Stresssituationen zu verfallen und während des Sports die Mäßigung zu beobachten. Darüber hinaus kann niedriges Progesteron durch Anpassung der Diät erhöht werden. Es muss Lebensmittel enthalten, die reich an Proteinen sind.

Erhöhte Hormonspiegel im Blut

Überschüssiges Progesteron bei Frauen bedroht das Auftreten von:

  • Tumoren in den Beckenorganen (am häufigsten wird die Gelbkörperzyste diagnostiziert);
  • Nierenversagen;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Zirrhose der Leber;
  • Anomalien in den Nebennieren;
  • Fettleibigkeit.

Eine Verzögerung der Behandlung ist nicht hinnehmbar, da hohe Progesteronspiegel in seltenen Fällen die Bildung bösartiger Tumore auslösen können. Um den Hormonspiegel zu reduzieren, werden Medikamente und Physiotherapie verschrieben. In einigen Fällen ist eine Operation indiziert.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung geschenkt werden. Während der Behandlung erhöht es signifikant die Wirksamkeit der verschriebenen Medikamente. Wenn das Niveau des Progesterons erhöht werden soll, ist es notwendig, so viel wie möglich in eiweißreiche Lebensmittel aufzunehmen, um sie dann zu reduzieren, sollten diese Nahrungsmittel vorübergehend ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, Gemüse, Getreide, Gemüse und Obst zu bevorzugen. Während der Schwangerschaft müssen Sie keine strenge Diät befolgen, aber es ist wünschenswert, nur gesundes Essen zu essen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Ernährungseinstellung nicht als der einzige Weg angesehen werden kann, den Progesteronspiegel zu senken. Eine medikamentöse Therapie sollte auf jeden Fall durchgeführt werden.

Kosten von

Der Preis für die Analyse von Progesteron ist nicht hoch. Im Durchschnitt reicht es von 400 bis 500 Rubel. Darüber hinaus müssen Sie die Kosten für Blutproben (etwa 100-150 Rubel) bezahlen. Sie können die Analyse in jedem Labor gegen eine Gebühr durchführen. In Bezug darauf, ob diese Art von Forschung in der Geburtsklinik durchgeführt wird, in der eine schwangere Frau beobachtet wird, ist es notwendig, direkt im Register der medizinischen Einrichtung zu klären.

Abschließend

Progesteron ist ein Hormon, das für die Fortpflanzungsfähigkeit von Frauen verantwortlich ist. Seine Aufgabe ist es, den Körper vollständig auf die Fötusbehandlung vorzubereiten und sie bis zur 16. Schwangerschaftswoche zu erhalten. Danach beginnt die Plazenta, die Funktion des Hormons zu übernehmen. Die Analyse von Progesteron bei Frauen zeigt ihre Konzentration in bestimmten Zeiträumen, in jedem von ihnen ist es anders. Abweichungen von Indikatoren in beliebiger Richtung weisen auf Verletzungen im Körper hin. In diesem Fall sind zusätzlich weitere diagnostische Methoden vorgeschrieben. Basierend auf allen Ergebnissen wird ein individuelles Behandlungsschema zusammengestellt. Nur eine rechtzeitige Therapie wird dazu beitragen, das Auftreten von Komplikationen in Form von schweren Erkrankungen zu vermeiden.

Wie für Progesteron testen?

Ein Schwangerschaftshormon oder Progesteron beeinflusst die Fortpflanzungsfähigkeit einer Frau wie keine andere. Aufgrund des ausreichenden Gehalts dieses Hormons im Blut, ovulieren Frauen. Als Ergebnis kann das Ei von einer Samenzelle befruchtet und an der Wand des Uterus befestigt werden. Wenn der Progesterontest negativ ist, wird der Körper das befruchtete Ei wiederholt ablehnen. Äußerlich gesunde Frau wird nicht in der Lage sein, die Freude an Schwangerschaft und Mutterschaft zu erkennen, nur weil nicht genug Progesteron in ihrem Blut ist.

Was ist Progesteron?

Ein Bluttest für Progesteron ist ein Muss für Frauen im gebärfähigen Alter. Progesteron beseitigt Spontanaborte (Fehlgeburten) und im wörtlichen Sinn des Wortes - hilft dem Mädchen, eine Mutter zu werden. Dieses Hormon bei Frauen synthetisiert die Eierstöcke. Die größte Menge fällt auf den 14. Tag der Menstruation - die Ovulationsphase des Zyklus.

Das Hormon beginnt schnell zu wachsen, solange der Follikel am Eierstock nicht platzt und die Eizelle ihn verlässt. Der Follikel selbst wird zu einem sogenannten gelben Körper. In diesem Stadium beginnt die aktive Synthese des Schwangerschaftshormons. Die Progesteron-Rate wird überschritten und der Körper ist auf den Beginn der Schwangerschaft vorbereitet.

Wenn der Schwangerschaftstest zwei Streifen zeigte, bedeutet dies, dass Progesteron im Blut freigesetzt wurde. Aber in diesem Moment müssen Sie sehr auf Ihre Gesundheit achten. Schließlich führt ein Hormonsprung zur negativen Seite zu einer Fehlgeburt.

Wenn im Körper der Frau zu wenig Progesteron vorhanden ist oder Progesteron im Übermaß vorhanden ist, bedeutet dies:

  1. Die Schwangerschaft ist gekommen;
  2. Es kann schwere Blutungen aus der Scheide von Frauen geben;
  3. Gestörter Menstruationszyklus;
  4. Plazenta entwickelt sich nicht während der Schwangerschaft;
  5. Es gibt Anomalien in den Nieren und Nebennieren;
  6. Die Funktionalität des Corpus luteum ist reduziert;
  7. Es besteht die Gefahr einer Abtreibung aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts;
  8. In den Organen des Fortpflanzungssystems findet ein entzündlicher Prozess statt.

Wenn Sie eines dieser Symptome bei sich selbst bemerken, dann müssen Sie sich einer Untersuchung des Körpers unterziehen und einen Bluttest bestehen.

Bei Männern erfüllt Progesteron auch eine Reihe wichtiger Funktionen. Es wird im Gewebe der Hoden produziert und ist der Hauptkatalysator für die Produktion des Hormons Testosteron und Cortisol. Die Progesteronrate liegt bei Männern zwischen 0,5 und 6,0 ​​nmol / l. Erhöhtes Progesteron kann ein Signal für Infertilität, testikuläre Dysfunktion, verminderte Libido und Stoffwechselstörungen im Körper sein.

Vorbereitung für die Analyse

Die Analyse von Progesteron erfordert eine spezielle Vorbereitung des Körpers von Frauen. Aber bevor Sie in die Klinik gehen, sollten Sie wissen, wie viel dieses Verfahren kostet. Ein Schwangerschaftshormon-Test kostet Sie ungefähr $ 5-10, abhängig vom Niveau der Klinik und der Qualifikation der Spezialisten. In Haushaltsinstitutionen zahlen Sie eher weniger. Aber denken Sie daran, dass die Gesundheitsvorsorge jetzt auf noch höhere Kosten reagieren kann.

Sie können einen Test auf Progesteron nur mit der richtigen Vorbereitung nehmen. Für Frauen ist der Besuch der Klinik für 22-23 Tage des Menstruationszyklus empfohlen. Aber wenn Sie es unregelmäßig haben, dann müssen Sie einen Gynäkologen vor der Blutuntersuchung im Labor konsultieren. Blut für Progesteron wird in der Regel nach dem Einsetzen der Ovulation bei Frauen gegeben. Um zu Hause den Zeitpunkt der Eifreisetzung aus dem Eierstock zu bestimmen, können Sie einen Ovulationstest machen.

Blut für Schwangerschaftshormon wird nur auf nüchternen Magen nach einer 8-stündigen Fastenzeit gegeben. Dies gilt auch für Frauen in Position. Es darf nur gewöhnliches Wasser verwendet werden.

Vorbereitung für die Analyse ist die vollständige Abschaffung von Drogen. 2 Wochen vor der Analyse ist die Einnahme von hormonellen Kontrazeptiva verboten. Kann der Patient die Medikation aus gesundheitlichen Gründen nicht abbrechen, muss genau angegeben werden, welche Medizin Sie einnehmen, wie viel Sie täglich getrunken haben, bevor Sie Blut spenden. Es ist ratsam, die Droge mitzunehmen und dem Arzt zu zeigen. So können Sie das zuverlässigste Ergebnis erhalten.

Ein oder zwei Tage vor der Geburt des Schwangerschaftshormons muss der Patient sexuellen Kontakt, körperliche Betätigung und emotionalen Stress vollständig beseitigen. Es wird nicht empfohlen, einige Tage vor dem Besuch einer medizinischen Einrichtung fetthaltige, scharfe oder salzige Speisen zu sich zu nehmen. Eine Frau wird empfohlen, einen Schwangerschaftstest zu machen.

Blut für eine Studie kann nicht nach solchen Verfahren wie: Radiographie, Ultraschall, MRT, Fluorographie und rektale Untersuchungen gespendet werden. Rauchen Sie nicht, trinken Sie Alkohol und trinken Sie am Vorabend der Analyse Kaffee und starken Tee.

Ergebnisanalyse

Die Entschlüsselungsanalyse wird unmittelbar nach Erhalt der Ergebnisse von einem Gynäkologen durchgeführt. Sie sollten wissen, dass die Rate von Progesteron bei Frauen abhängig von der Phase des Menstruationszyklus und natürlich dem Zustand der Schwangerschaft ist.

In der Follikelphase beträgt die Progesteronrate 0,32 - 2, 23 nmol / Liter. In der Ovulation - die Norm des Hormons wird im Bereich von 0,48 bis 9,41 nmol / Liter sein. Und die Lutealphase ist für das Peakhormon verantwortlich - von 7,02 bis 57 nmol / Liter.

Wenn die Decodierung des Ergebnisses zu Ihnen nicht in nmol / l kam, aber in ng / ml, dann ist es notwendig, den erhaltenen Wert durch 3.18 zu teilen. Jetzt können Sie das Ergebnis mit den oben angegebenen Werten vergleichen.

Während der Schwangerschaft steigt die Progesteronhormonrate um einige Dutzend und sogar hunderte Male. Wenn Sie also auf die lang ersehnten Nachrichten warten, sollten die Testergebnisse innerhalb von:

  • Im ersten Trimester - von 9 nmol / l bis zu 470 nmol / l.
  • Im zweiten Trimester - von 72,0 nmol / l bis 300 nmol / l.
  • Im dritten Trimester - von 9 nmol / l bis zu 780 nmol / l.

Wie Sie sehen können, nimmt das Hormon Progesteron schnell zu. Wenn diese Rate im zweiten oder dritten Trimester abfällt, besteht das Risiko einer Fehlgeburt. Im Falle der Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft ist es notwendig, dies dem Techniker anzuzeigen. Davon hängt die korrekte Interpretation der Analyse ab.

Keine Panik und Sorgen, wenn Sie diese Ergebnisse erhalten. Denken Sie daran, dass Progesteronspiegel mit einem synthetischen Hormon eingestellt werden können. Es ist von einem Gynäkologen mit dem Risiko einer Fehlgeburt, für die Bildung und vollständige Entwicklung des Fötus, in Verletzung des Menstruationszyklus vorgeschrieben. Progesteron kann 1%, 2% und 2,5% betragen. Nehmen Sie es in Form von Injektionen oder Tabletten.

Vorbereitung auf die Lieferung von Progesteron bei Frauen. Wann sollte Progesteron getestet werden?

Ein Bluttest für Progesteron ist in der Liste der erforderlichen Studien im Planungszeitraum für die Schwangerschaft, in den frühen Stadien des Tragens eines Kindes oder bei gynäkologischen Problemen enthalten.

Die geringste Abweichung von der Norm weist auf schwerwiegende Verstöße hin, für deren Beseitigung geeignete Maßnahmen ergriffen werden müssen. Ansonsten ist die Entwicklung von negativen Folgen für den Körper der Frau möglich, besonders wenn sie plant, ein Kind zu haben.

Progesteron ist ein extrem wichtiges Hormon im Körper einer Frau. Es wird von der Nebennierenrinde und dem Corpus luteum produziert. Es erscheint anstelle des dominanten Follikels nach dem Eisprung. Wenn eine reife Eizelle nicht befruchtet wird, stirbt der Corpus luteum ab und die Menstruation beginnt. Wenn alles umgekehrt passiert, steigt die Konzentration von Progesteron jeden Tag. Das Corpus luteum produziert dieses Hormon bis etwa zur 16. Schwangerschaftswoche, danach übernimmt die Plazenta diese Funktion.

Es ist dank der Wirkung von Progesteron auf den Körper der Frau, dass das befruchtete Ei angebracht und erfolgreich entwickelt werden kann. Es führt zu einer Verdickung der inneren Schicht des Uterus, die eine ideale Umgebung für die Entwicklung des Embryos ist. Dieses Hormon reduziert signifikant die Kontraktilität der glatten Muskulatur. Dies reduziert das Risiko von Spontanaborten, da der Uterus eine fixierte Eizelle nicht abstoßen kann. Progesteron hat auch positive Auswirkungen auf die Brustdrüsen von Frauen, die es ihnen ermöglichen, sich auf die Stillzeit vorzubereiten.

Wie verändert sich Progesteron während des gesamten Menstruationszyklus?

Progesteronspiegel im Körper einer Frau sind nicht konstant. Es variiert in Abhängigkeit von der Phase des Menstruationszyklus. In den ersten Tagen nach Beginn der monatlichen Konzentration ist dieses Hormon minimal. In der Zukunft beginnt es während des Eisprungs und für einige Zeit zu wachsen. Wenn die Schwangerschaft nicht aufgetreten ist, gibt es einen starken Rückgang des Progesteronspiegels, der mit der nächsten Menstruation endet. Wenn die Befruchtung erfolgt ist, beginnt die Konzentration dieses Hormons weiter zu wachsen.

Auf der Grundlage davon werden solche Progesteronraten in Abhängigkeit von der Phase des Menstruationszyklus (nmol / l) unterschieden:

  • in der Zeit vor dem Beginn des Eisprungs ist die Rate 0,31-2,25;
  • während der Ovulation können Progesteronspiegel 0,47-9,42 sein;
  • während der Funktionsdauer des Corpus luteum erreicht die Hormonkonzentration 6,98-56,52.

Was könnte eine Analyse zur Bestimmung des Progesteronspiegels erfordern?

Eine gesunde Frau vom Zeitpunkt des Eisprungs bis zum Beginn der Menstruation dauert mindestens 10 Tage. Während dieser Zeit produziert das Corpus luteum eine große Menge an Progesteron, was es ihm erlaubt, den Körper einer Frau richtig darauf vorzubereiten, ein Kind zu tragen. Wenn die zweite Phase des Menstruationszyklus signifikant verkürzt wird, kann das Endometrium nicht alle Veränderungen durchmachen, die eine erfolgreiche Schwangerschaft gewährleisten. Ein solcher Zustand kann auch zu einem spontanen Abort in den frühen Stadien führen.

Die rechtzeitige Erkennung solcher Verletzungen wird die Schwangerschaft retten. Daher ist eine Testung auf Progesteron obligatorisch, wenn die Frau ein Kind plant oder bereits schwanger ist. Auch eine Überweisung zur Labordiagnostik dieser Art wird in anderen Fällen erhalten:

  • wenn es notwendig ist, die Ursache der Unfruchtbarkeit mit erhaltenem Eisprung festzustellen;
  • im Falle eines induzierten Eisprungs, um den Zustand der Frau zu überwachen;
  • im Falle der Entwicklung der Verstöße des Menstruationszyklus, besonders wenn sie für lange Zeit anwesend sind;
  • wenn eine Frau viele unangenehme Symptome hat, die auf gynäkologische Erkrankungen hinweisen, als Teil einer umfassenden Diagnose des Zustands des Körpers.

Wie man einen Progesterontest besteht?

Wie nehme ich einen Test für Progesteron, damit es so wahrheitsgetreu wie möglich ist? Aus diesem Grund gibt es ein paar einfache Regeln:

  • Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft oder zu einem anderen Zeitpunkt, den Sie nur auf nüchternen Magen am Morgen einnehmen müssen.
  • Wenn der Besuch im Labor pünktlich scheitert und das Verfahren näher zum Abendessen verlegt wird, ist ein leichtes Frühstück erlaubt. Die Hauptbedingung - von der letzten Mahlzeit sollte mindestens 6 Stunden vergehen.
  • Es ist erlaubt, klares Wasser zu trinken, bevor Sie den Test machen, aber es wird empfohlen, andere Getränke auszuschließen.
  • Für einen Tag, um Blutuntersuchungen im Labor durchzuführen, ist es notwendig, auf fettige Nahrungsmittel zu verzichten, die das Ergebnis durch Erhöhung des Cholesterinspiegels verfälschen können.
  • Am Tag vor dem Test wird empfohlen, Alkohol, Kaffee, Tee und andere stark gewürzte Speisen von der Diät auszuschließen.
  • Für mehrere Tage ist es wünschenswert, keine Medikamente zu erhalten. Wenn dies nicht möglich ist, muss der Labortechniker über die Zeit und Menge der verwendeten Medikamente informiert werden.
  • Einen Tag vor der Analyse müssen Sie auf übermäßige Bewegung verzichten und stressige Situationen vermeiden.
  • 2 Stunden vor dem Laborbesuch ist das Rauchen strengstens verboten.

An welchem ​​Tag des Zyklus geben sie Progesteron, um ein zuverlässiges Testergebnis zu erhalten? Wenn die Menstruation einer Frau regelmäßig auftritt und der Zyklus ungefähr 28 Tage dauert, wird empfohlen, einen Bluttest durchzuführen, um das Niveau dieses Hormons ab dem 22. Tag nach der nächsten Menstruation zu bestimmen. In diesem Fall müssen Sie das Labor spätestens eine Woche vor der nächsten Blutung besuchen. Diese Regel ist besonders nützlich für Frauen, die eine viel längere Zykluszeit haben.

Wann sollte Progesteron eingenommen werden, wenn die Menstruation unregelmäßig ist? In diesem Fall gibt der Arzt an verschiedenen Tagen mehrere Anweisungen an das Labor. Dies ermöglicht es Ihnen, das Niveau von Progesteron in der Dynamik zu analysieren, die ein vollständiges Bild des Zustands des Körpers der Frau zeigen wird. Um nicht mehrmals teure Tests zu bestehen und schnell alle notwendigen Informationen zu erhalten, können Sie den Tag des Eisprungs vorab bestimmen. Nach seinem Auftreten in etwa 7-8 Tagen können Sie einen Bluttest auf Progesteronspiegel durchführen.

Um den Zeitpunkt des Eisprungsbeginns zu bestimmen, kann transvaginaler Ultraschall verwendet werden. Mit seiner Hilfe ist es leicht, Informationen darüber zu erhalten, ob sich der dominante Follikel im Eierstock entwickelt, ob das Corpus luteum erscheint.

Stellen Sie auch fest, dass der Eisprung zu Hause sein kann. Verwenden Sie dazu ein gewöhnliches Thermometer, mit dem Sie die Basaltemperatur täglich messen müssen. Sobald es sich zu ändern beginnt, können Sie über den Beginn des Eisprungs sprechen. Die Hauptsache ist, morgens ein Temperaturmessverfahren durchzuführen, ohne das Bett zu verlassen. Wenn diese Methode zur Bestimmung des Eisprungs schwierig ist, können Sie die üblichen Teststreifen in der Apotheke kaufen.

Was zeigen Anomalien?

Wenn zum Beispiel im Labor Invitro Progesteron in einer Konzentration nachgewiesen wird, die in irgendeiner Richtung von der Norm abweicht, können wir über das Vorhandensein bestimmter Krankheiten sprechen. Aufgrund zusätzlicher Testergebnisse stellt der Arzt eine Diagnose und verschreibt die entsprechende Behandlung. Meistens macht das den Gynäkologen-Endokrinologen, der die notwendigen Qualifikationen hat. Wenn bei einer schwangeren Frau eine hormonelle Störung festgestellt wird, wird die Behandlung von ihrem Arzt verschrieben.

Überschüssige Progesteronspiegel weisen auf solche pathologischen Zustände hin:

  • das Vorhandensein von Amenorrhoe und anderen Krankheiten, die dazu führen könnten;
  • Entwicklung von Cysten des Corpus luteum;
  • das Vorhandensein von Blutungen in der Gebärmutter;
  • Pathologie der Plazenta, die die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen.

Eine Abnahme des Progesteronspiegels wird in Gegenwart der folgenden Pathologien beobachtet:

  • das Vorhandensein von chronischen Entzündungsprozessen in den Eierstöcken;
  • unregelmäßige Perioden;
  • das Vorhandensein verschiedener Störungen in der Funktion des Corpus luteum;
  • Entwicklungsphänologien des Fötus, die zu einer spontanen Abtreibung führen können;
  • Mangel an Eisprung, der zu Unfruchtbarkeit führt.

Wie kann man den Progesteronspiegel wieder normalisieren?

Wenn nach dem Bestehen der Tests ein verminderter Progesteronspiegel festgestellt wurde, wird eine entsprechende Behandlung verordnet. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Konzentration dieses Hormons zu normalisieren. In einigen Fällen wird Progesteron in Form einer Lösung verschiedener Konzentrationen - 1%, 2%, 2,5% verschrieben. Es wird subkutan oder intramuskulär verabreicht.

Injektionen von Progesteron tun streng nach den Anweisungen des Arztes. Sie werden in der zweiten Zyklushälfte für mehrere Tage verschrieben. Sie können die Behandlung nicht abrupt unterbrechen, die Dosierung des Medikaments überschreiten oder senken, was zu einer Hormonstörung im Körper einer Frau führen kann.

Progesteron wird oft in Tablettenform verschrieben. Die beliebtesten Drogen aus dieser Gruppe sind Duphaston, Utrozhestan. In diesem Fall besteht das erste Mittel aus synthetischen Komponenten und das zweite - aus natürlichen. Duphaston wird nur oral eingenommen. Dies ist eine Droge, die wegen der fast vollständigen Abwesenheit von Nebenwirkungen viel positives Feedback hat. Utrozestan kann auf zwei Arten eingenommen werden - vaginal oder oral. Wenn es auf die zweite Art verwendet wird, können solche Nebenwirkungen wie Schwindel auftreten.

Keine verwandten Beiträge

Progesteron ist ein Steroidhormon, das im weiblichen und männlichen Körper vorhanden ist. Die biologisch aktive Substanz wird von den Eierstöcken, Hoden und Nebennierenrinde (in geringem Umfang) produziert. Es ist nicht umsonst, dass Progesteron "Schwangerschaftshormon" genannt wird, weil seine direkte Aufgabe die Unterstützung der reproduktiven und sexuellen Funktion ist.

Um die Schwankungen des "Hormon der Schwangerschaft" gut zu verstehen, sollte man herausfinden, aus welchen Phasen der Menstruationszyklus besteht und was sie sind.

Analyse von Progesteron: Wann zu nehmen und vorzubereiten

Progesteron ist ein weibliches Steroidhormon, das bei beiden Geschlechtern produziert wird. Es beeinflusst den Menstruationszyklus, die fetale Entwicklung, den Blutdruck, die Talgproduktion und beeinflusst auch die Funktion der Prostata bei Männern.

Bei Frauen wird Progesteron hauptsächlich in den Eierstöcken vom Corpus luteum und während der Schwangerschaft von der Plazenta produziert. Seine Hauptfunktion besteht darin, die Gebärmutterwände für die Schwangerschaft vorzubereiten, daher spielt die Analyse von Progesteron in dieser Zeit eine besondere Rolle. Bei Männern wird das Hormon in der Minimalmenge als Folge der Synthese von Androgenen gebildet und ist deren Zwischenprodukt.

Die Hauptfunktionen von Progesteron

Die Hauptfunktionen des Hormons im weiblichen Körper während der Schwangerschaft sind:

  • Vorbereitung des Endometriums des Uterus zur Implantation des Eies nach der Befruchtung;
  • Produktion von ausreichenden Nährstoffen für die Entwicklung einer implantierten Eizelle;
  • Unterdrückung der Aktivität der Uterusmuskelkontraktion, um die Abstoßungsreaktion des implantierten Ovums zu reduzieren;
  • Stimulierung der Sekretion der Schleimhaut der Eileiter, die notwendig ist, um das befruchtete Ei während seiner Bewegung entlang der Eileiter vor der Implantation in die Gebärmutter zu füttern;
  • Einfluss auf die Entwicklung von Läppchen und Alveolarpassagen für die Proliferation von Alveolarzellen, die sie darauf vorbereiten, auf die Wirkung von Prolaktin auf die Sekretion von Muttermilch zu reagieren;
  • Blockierung der Stillzeit während der Schwangerschaft.

Auch Progesteron, zusammen mit Östrogen, ist verantwortlich für die Regulierung des Menstruationszyklus. Mit einem starken Rückgang des Gehalts dieser Hormone am Ende des Zyklus beginnt der Uterus, Menstruationsblut freizusetzen. Bei gesunden nicht schwangeren Frauen wird eine große Menge an Hormonsekretion nur in der zweiten Hälfte des Eierstockzyklus beobachtet. Für wie viel des Hormons zu dieser Zeit synthetisiert wird, ist der Lautenkörper.

Warum und wann Progesteron zu testen

Während der Schwangerschaft ist der diagnostische Wert des Progesterontests am höchsten. Indikationen für die Studie sind Schmerzen im Unterbauch und die Entwicklung von Gebärmutterblutungen. Die Ergebnisse sind notwendig, um den Zustand des Fötus und der Plazenta zu beurteilen, die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt oder einer ektopischen Verankerung der Eizelle zu erkennen. Der Progesterontest ist für Frauen mit einer Vorgeschichte von Fehlgeburten, infektiösen, autoimmunen oder endokrinologischen Pathologien indiziert.

Die Studie wird regelmäßig durchgeführt, um den Verlauf der Schwangerschaft zu überwachen und die Wirksamkeit der Behandlung mit Progesteron zu bewerten. Ein Bluttest für Progesteron ist erforderlich, um eine echte post-term Schwangerschaft zu bestimmen, es wird am Ende der Tragzeit durchgeführt.

Bei nicht schwangeren Frauen wird eine Analyse durchgeführt, um den Eisprung und den Menstruationszyklus zu beurteilen. Seine Ergebnisse erlauben es, die Wirksamkeit des Eisprungs-Stimulationsverfahrens zu bewerten, eine Vorhersage des Verlaufs von Brustkrebs zu machen, Amenorrhoe-Typen zu unterscheiden, die Ursache für dysfunktionale Gebärmutterblutungen und Unfruchtbarkeit zu bestimmen, Eierstockprobleme, anovulatorische Zyklen und Lutealphaseninsuffizienz aufzudecken. Auch bei der Planung einer Schwangerschaft sind Tests erforderlich.

Der Progesterontest ist für Frauen mit einer Vorgeschichte von Fehlgeburten, infektiösen, autoimmunen oder endokrinologischen Pathologien indiziert.

Bei Männern wird ein Progesterontest durchgeführt, um Unfruchtbarkeit sowie Hodenpathologien zu diagnostizieren und zu behandeln.

Wie bereitet man sich auf die Analyse von Progesteron vor?

Damit die Ergebnisse des Bluttests für Progesteron am zuverlässigsten sind, ist es wichtig, sich auf die Verabreichung vorzubereiten. In den meisten Fällen wird die Hormonkonzentration am 21. Tag (oder am 22.-23. Tag) mit einem 28-tägigen Menstruationszyklus bestimmt.

Blut für Progesteron wird morgens auf nüchternen Magen eingenommen. Um Verzerrungen der Ergebnisse zu vermeiden, wird empfohlen, die folgenden Einschränkungen einzuhalten:

  • in 8 Stunden: vollständig verweigern zu essen;
  • in 24 Stunden: schließen Sie scharfes und salziges Geschirr, Alkohol, starken Tee und Kaffee aus;
  • 2-3 Tage: Hör auf fetthaltige Lebensmittel zu essen.

Vor der Analyse ist es notwendig, auf sexuellen Kontakt, übermäßige psycho-emotionale oder körperliche Anstrengung zu verzichten. Auch Blut kann nach Ultraschall, Magnetresonanztomographie und Röntgen nicht entnommen werden.

Corticotropin, Östrogen-Antagonisten, Valproinsäure, Progesteron-Medikamente und andere Medikamente können die Höhe des Hormons im Blut erhöhen, Prostaglandine, Estriol, orale Kontrazeptiva und einige antibakterielle Medikamente senken. Es wird empfohlen, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen, an welchem ​​Tag Progesteron eingenommen werden soll und ob die verabreichten Medikamente vor der Entbindung abgebrochen werden müssen. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, ist es wichtig, dies in die Richtung der Studie zu zeigen.

Progesteron-Decodierungsanalyse

Indikatoren des normalen Gehalts des Hormons im Blut unterscheiden sich in verschiedenen Laboratorien und hängen von der angewandten Methode ab. Bei Männern liegt normales Progesteron im Bereich von 0,28 bis 1,22 ng / ml, und bei Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter hängt es von der Phase des Menstruationszyklus ab:

  • follikuläre Phase: von 0,15 bis 1,4 ng / ml;
  • Lutealphase: von 3,34 bis 25,6 ng / ml.

Die Rate von Progesteron bei Mädchen unter 18 Jahren hängt von dem Stadium von Tanner ab, und am stetigen Menstruationszyklus - von seiner Phase, und ist 0.15-28 ng / ml.

Der Index bei Patienten, die orale Kontrazeptiva erhalten, schwankt zwischen 0,34 und 0,92 ng / ml. Der maximale Wert in der postmenopausalen Periode beträgt 0,73 ng / ml.

Bei Männern wird ein Progesterontest durchgeführt, um Unfruchtbarkeit sowie Hodenpathologien zu diagnostizieren und zu behandeln.

Während der Schwangerschaft variieren die Progesteronspiegel nach Trimester:

  • I Trimester: von 11,2 bis 90 ng / ml;
  • II Trimenon: von 25,6 bis 89,4 ng / ml;
  • Term III: von 48,4 bis 422 ng / ml.

Niedriges Progesteron

In der frühen Schwangerschaft erhöht Hormonmangel die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Verzögerung der intrauterinen Entwicklung des Fötus, Insuffizienz der Plazentafunktion, verlängerte Schwangerschaft kann zu einer Verringerung der Progesteron-Konzentration führen.

Reduzierte Hormonspiegel werden beobachtet, wenn die Lutealphase des Menstruationszyklus unzureichend ist. Die Reduktion von Progesteron nach dem Eisprung kann durch die Einnahme bestimmter Medikamente oder chronisch entzündlicher Erkrankungen der inneren Geschlechtsorgane verursacht werden. Beim primären oder sekundären Hypogonadismus gibt es auch einen Mangel des Hormons.

Erhöhtes Progesteron

Da das Hormon den Verdauungstrakt beeinflusst (seine Muskeln entspannt und die Aufnahme von Nährstoffen verbessert), kann die Erhöhung des Spiegels bei nicht schwangeren Frauen zu schneller Gewichtszunahme, Bildung von Gallensteinen, Verstopfung und Blähungen führen.

Wenn die Analyse hohe Werte von Progesteron zeigt, sind folgende Krankheiten möglich:

  • Neoplasmen;
  • Nebennierenfunktionsstörung
  • Nierenversagen;
  • Menstruationsstörungen;
  • Zyste des Corpus luteum;
  • abnorme Entwicklung der Plazenta;
  • intermenstruelle Uterusblutungen.

Vor dem Hintergrund eines hohen Progesterons gibt es eine Zunahme, Anspannung und Zärtlichkeit der Brustdrüsen, Reizbarkeit, Depression und häufige Stimmungsschwankungen.

Wenn Symptome auftreten, die auf eine hormonelle Störung hindeuten, sollten Sie einen Arzt um Rat fragen und gegebenenfalls die Analyse bestehen.

Warum Frauen einen Bluttest für Progesteron verschrieben bekommen

Die Analyse von Progesteron ist von großer Bedeutung für die Bestimmung des hormonellen Hintergrunds bei einer Frau, die eine Schwangerschaft geplant hat. Progesteron ist ein weibliches Sexualhormon. Er bereitet die Gebärmutter vor, um das befruchtete Ei zu bewegen und den Fötus zu befestigen, der der Schlüssel zu einer erfolgreichen Schwangerschaft ist. Außerdem passt es das Nervensystem einer schwangeren Frau an diese Zeit und an die Geburt eines Kindes an, hilft bei der Entwicklung der Milchdrüsen und der Milchproduktion in ihnen.

Norm und Abweichungen

Die Hormonkonzentration steigt während der Ovulationsphase schnell an, bis der Follikel platzt und die Eizelle verlässt. Als nächstes verwandelt sich der Follikel in das Corpus luteum. Die Progesteron-Rate steigt an, wenn der Körper bereit ist, ein Kind zu zeugen.

Ändern Sie die Menge an Progesteron zyklisch. Es wird beobachtet, wenn natürliche physiologische Prozesse auftreten, aber es kann auch das Ergebnis von Pathologien sein.

Wenn die Menge an Progesteron dramatisch angestiegen ist, kann dies auf folgende Bedingungen hinweisen:

  • Komm Schwangerschaft;
  • das Vorhandensein von Cysten des Corpus luteum;
  • Blase Skids;
  • Ausfall der Nieren und Nebennieren;
  • bösartige Tumore;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Zirrhose der Leber;
  • Fettleibigkeit.

Einige Pathologien führen zu einer Zunahme von Progesteron bereits in einem vernachlässigten Zustand mit langfristiger Entwicklung, daher sollten wir auf keinen Fall ein solches Symptom ignorieren.

Wenn der Spiegel des Hormons umgekehrt ist, kann es folgendes bedeuten:

  • die drohende Abtreibung mit hormonellen Störungen;
  • die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt;
  • Mangel an Eisprung;
  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • das Auftreten von schweren Blutungen aus der Scheide.

Wenn eine Frau diese Symptome bemerkt hat, muss sie sofort einen Arzt aufsuchen, untersucht werden und die notwendigen Tests bestehen.

Die Abweichung von Progesteron von der Norm bei Männern bedeutet auch, dass nicht alles im Körper in Ordnung ist. Ihr Anstieg ist mit Unfruchtbarkeit, Hodenfehlfunktionen, verminderter Libido und Stoffwechselstörungen verbunden.

Symptome von erhöhtem Progesteron

Die Symptome und Zeichen der Besserung können unterschiedlich sein. Sie hängen von den individuellen Eigenschaften des Organismus, dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten und dem Grad der Abweichung von der Norm ab. Gewöhnlich werden Zeichen im folgenden ausgedrückt:

  • deprimierter Zustand;
  • ständige Ermüdung;
  • niedriger Blutdruck;
  • Schmerzen im Bauch;
  • nicht monatlich;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Fettleibigkeit.

Ein ähnliches Krankheitsbild ist bei anderen Erkrankungen möglich, daher ist es notwendig, die genaue Ursache für eine schlechte Gesundheit festzustellen. Um dies zu tun, muss natürlich geprüft werden. Wenn jedoch eine Schwangerschaft bestätigt wird, sind solche Anzeichen die Norm.

Hormonfunktionen

Die Nebennieren und das Corpus luteum der Eierstöcke synthetisieren das Hormon Progesteron. Unter dem Einfluss seines Endometriums ist für die Adoption des Embryos vorbereitet. Das Hormon zeichnet sich durch erhöhte Aktivität in der Lutealphase aus, wenn sich in den Eierstöcken ein gelber Körper bildet, der ihn auch produziert. Der Körper ist für die Schwangerschaft vorbereitet, und wenn es nicht da ist, beginnt die Menstruation. Der Corpus luteum verschwindet ohne Befruchtung, die Konzentration von Progesteron nimmt sofort ab, bei der Empfängnis nimmt das Niveau um das Zehnfache zu.

Die Funktionen des Hormons sind wie folgt:

  • das Endometrium der Gebärmutter für einen neuen Zyklus oder eine Schwangerschaft vorbereiten;
  • Proliferation der Schleimhaut der Eileiter;
  • Sekundärwert in Vorbereitung auf die Laktation;
  • Einfluss auf die Entwicklung aller Organe des Kindes;
  • Unterdrückung der Immunität der Mutter, damit der Fetus nicht abgelehnt wird.

Progesteron ist notwendig für den regelmäßigen Menstruationsfluss ohne Beeinträchtigung und für sichere Gebärfähigkeit. Er nimmt an der pränatalen Reifung des Babys teil. Darüber hinaus schützt das Hormon vor einer Mastopathie und wirkt sich auf die Brust bzw. deren Entwicklung aus.

Bluttest für Progesteron

Schlechte Gesundheit, ein unterbrochener Zyklus, starke Menstruation und intermenstrueller Blutverlust können vor hormonellem Versagen warnen. Es ist nötig zum Endokrinologen oder Gynäkologen-Endokrinologen zu gehen.

Nach einer allgemeinen Untersuchung wird eine Frau normalerweise in ein Labor geschickt, um Blut für Hormonspiegel zu spenden. Decoding-Analyse, Progesteron in den Ergebnissen, die sich von der Norm unterscheidet, sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Er wird nicht nur diesen Indikator, sondern das gesamte klinische Bild im Komplex bewerten.

Vorbereitung

Wie für Progesteron testen? Es wird empfohlen, dies am 22. Tag des Zyklus zu tun. Für unregelmäßige Zeiträume ist es am besten, einen Spezialisten zu konsultieren. Normalerweise gibt venöses Blut nach dem Eisprung auf. Um genaue Daten über den Zeitpunkt der Eireifung zu erhalten, müssen Sie den entsprechenden Test durchführen.

Wenn einer Frau eine Progesteron-Analyse empfohlen wird, sollte der Arzt sagen, wie er sie nehmen soll und wie viele Tage er mit der Vorbereitung beginnen soll. Blut wird immer nach einem achtstündigen Fasten auf nüchternen Magen weitergegeben. Es ist bemerkenswert, dass diese Regel auch für schwangere Frauen gilt.

Wie bereite ich mich auf das Verfahren vor? Zu diesem Zeitpunkt alle Medikamente abbrechen. Die Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva ist ebenfalls verboten. Wenn die Medikamente wegen des allgemeinen Wohlbefindens nicht abgesetzt werden können, sollten ihre Namen und Dosierungen angegeben werden. Dies wird helfen, das Ergebnis genauer zu kennen. Zwei Tage vor der Blutspende ist es wichtig, Sex, Bewegung und Stress auszuschließen.

Es wird nicht empfohlen, frittierte, würzige, salzige und fettige Speisen am Vortag zu essen. Sie können keinen Alkohol, Kaffee, starken Tee und Rauch trinken. Die Ernährung sollte mindestens 7 Tage lang eingehalten werden.

Es ist ratsam, die Ergebnisse mit einem Standardtest zu überprüfen, wenn Sie eine Schwangerschaft vermuten. Wenn es bestätigt wird, ist es ratsam, mit dem Arzt zu überprüfen, ob es ratsam ist, sich einer Analyse zu unterziehen.

Sie können kein Blut nach Ultraschallverfahren, Radiographie, Fluorographie spenden.

Die Bestimmung der Progesteronkonzentration wird unter Verwendung eines enzymgekoppelten Immunadsorptionstests (ELISA) durchgeführt. Es gilt als ziemlich genau. Blut kann in jeder Klinik gespendet werden, dazu ist es wichtig, ein Ticket zu nehmen oder sich im Voraus zu registrieren, um nicht in einer Schlange stehen zu müssen. Gewöhnlich wird während des gesamten Zyklus etwas geforscht, da der Hormonspiegel sehr variabel ist.

Analyseergebnisse

Nach den Ergebnissen der Analyse von Progesteron, die innerhalb einer Stunde nach der Blutspende erhalten wird, wird der Gynäkologe den Inhalt genau angeben und die Tragezeit, falls vorhanden, bestimmen. Um die Untersuchungsdaten zu entziffern und die Ergebnisse zu interpretieren, sollte der behandelnde Arzt, da er vollständige Daten über den Gesundheitszustand, die Anamnese, Ergebnisse anderer Untersuchungen seines Patienten hat.

Die Follikelphase ist durch einen normalen Progesteronspiegel von 0,32-2,23 nmol / Liter gekennzeichnet. Wenn ovulatorischen Inhalt variiert und fällt in den Grenzen von 0,48 bis 9,41 nmol / Liter. Die Lutealphase ist durch die höchsten Werte gekennzeichnet - von 7,02 bis 57 nmol / Liter.

Normale Indikatoren variieren stark mit verschiedenen Perioden des Zyklus und hängen von der Dauer der Schwangerschaft ab. Wenn ein Kind mitgenommen wird, kommt es zu einer Erhöhung des Progesterons um das Zehn- oder Hundertfache. Wenn die Analyse dies während der beabsichtigten Schwangerschaft nicht ergab, ist es besser, sie erneut zu nehmen.

Wenn die Konzentration von Progesteron plötzlich abfällt, ist das Risiko einer Fehlgeburt möglich.

Die Verminderung dieses Hormons äußert sich darüber hinaus in einer Verzögerung der intrauterinen Entwicklung eines Kindes, die während der Schwangerschaftsverlängerung diagnostiziert wird, in einer unzureichenden Funktion der Plazenta und des Corpus luteum sowie in entzündlichen Prozessen. Eine niedrige Rate von Progesteron während der Schwangerschaft ist gefährlich, weil es Hypoxie oder Sauerstoffmangel im Baby, schlechte fetale Entwicklung und Frühgeburt verursachen kann.

Experten können angesichts der Ergebnisse der Labordiagnostik einige Medikamente verschreiben, um den Hormonspiegel in einer bestimmten Periode des Zyklus oder sogar während der Schwangerschaft aufzufüllen.

Fazit

Der Progesteron-Hormon-Test ist besonders für schwangere Frauen sehr wichtig. Es bietet die Körperfunktionen im Zusammenhang mit der Geburt, so dass seine Menge sorgfältig überwacht werden muss, um die Entwicklung von Pathologien bei einer Frau und einem ungeborenen Kind zu verhindern.

Wann und warum müssen Sie Progesteron testen?

Um eine normale reproduktive Gesundheit zu überwachen, sollte eine Frau in regelmäßigen Abständen einen Bluttest auf Progesteron durchführen, das oft Schwangerschaftshormon genannt wird. Es ist notwendig, dass der Körper den Körper darauf vorbereitet, den Fötus und den normalen Verlauf des Prozesses zu tragen.

Was ist Progesteron und warum wird es benötigt?

Progesteron bei Frauen wird durch den Corpus luteum produziert, der sich im Eierstock bildet, nachdem das Ei den Follikel verlassen hat, dh der Eisprung stattgefunden hat. Das Hormon wird sekretiert, um den weiblichen Körper auf die bevorstehende Schwangerschaft vorzubereiten. Wenn das Ei nicht befruchtet wurde, stirbt nach einigen Wochen der gelbe Körper und die Menstruationsblutung beginnt. Im Falle einer Schwangerschaft produziert der Corpus luteum ein Hormon bis zur 16. Woche bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Plazenta vollständig gebildet ist und beginnt, selbst Hormone zu produzieren.

Dank Progesteron ist die Eizelle an der Gebärmutter befestigt, da sie die Fähigkeit der Gebärmutter hemmt, sich zu kontrahieren und den Fötus abzustoßen. Außerdem beeinflusst das Hormon die Produktion von Muttermilch. Da Progesteron nicht nur von den Eierstöcken, sondern auch von den Nebennieren produziert wird, kann es normalerweise in einer kleinen Menge bei Vertretern des stärkeren Geschlechts beobachtet werden, wobei es sowohl als weiblich als auch als männlich gilt.

Welche Indikatoren gelten als normal?

Da das Hormon sowohl von Männern als auch von Frauen produziert wird, gibt es eine gewisse normale Menge an Progesteron, die vom menschlichen Körper bei beiden Geschlechtern produziert werden muss. Bei Männern sollte der normale Hormonindikator stabil bei etwa 0,32 bis 0,64 Nanomol pro Liter Blut stehen.

Wie für Frauen, in diesem Fall wird der Indikator der Menge des Hormons in Abhängigkeit von den physiologischen Zyklen im weiblichen Körper variieren. Die Vertreter des schwächeren Geschlechts, die keine Probleme mit der Regelmäßigkeit der Menstruation haben, gliedert sich in drei Phasen, die durch solche Indikatoren gekennzeichnet sind:

  • Während der Follikelphase sollte die Menge an Progesteron zwischen 0,32 und 2,23 Nanomol pro Liter Blut liegen;
  • Die ovulatorische Phase, die in der Mitte des Menstruationszyklus stattfindet, ist durch Indikatoren von 0,48 bis 9,41 gekennzeichnet, die durch den Beginn der Vorbereitung des Organismus auf eine mögliche Schwangerschaft verursacht werden;
  • Die luteale Phase stellt den Höhepunkt der Hormonproduktion durch den Körper dar, und normalerweise kann die Menge an Progesteron von 7 bis 56,63 Nanomol pro Liter variieren.

Mit Beginn der Schwangerschaft nehmen die Raten während drei Trimestern signifikant zu:

  • Das erste Trimester ist durch die Menge an Progesteron von 8,90 bis 468,40 Nanomol pro Liter Blut gekennzeichnet;
  • Im zweiten Trimester sollten die Raten etwa 71,50 - 303,10 betragen;
  • Während des dritten Trimesters steigen die Progesteronspiegel auf 88,70 bis 771,50 Nanomol pro Liter Blut an.

Nach Einsetzen der postmenopausalen Frauen sinken die Raten auf 64 Nanomol pro Liter oder sogar weniger.

Warum werden Progesterontests verschrieben?

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Arzt einen Progesterontest für eine Frau verschreiben kann:

  • Wenn Verletzungen des Menstruationszyklus festgestellt wurden;
  • Eine Frau kann für eine lange Zeit nicht schwanger werden;
  • Periodische Blutungen unbekannter Herkunft wurden während der Menstruation nicht beobachtet;
  • Um den Zustand der Plazenta in der zweiten Hälfte der Tragzeit zu bestimmen;
  • Definition von nach der Schwangerschaft.

Wie bereitet man sich auf die Analyse vor und wie läuft sie?

Wie in der Situation mit anderen Hormonen ist es wichtig, richtig zu bestimmen, wann eine Progesteron-Analyse durchgeführt werden soll. Vor allem ist es notwendig, einen Eisprungstest zu machen, während, wenn es keine Unregelmäßigkeiten in der Menstruation gab, können Sie den Test sicher am zweiundzwanzigsten oder dreiundzwanzigsten Tag vom Anfang des Zyklus, ungefähr eine Woche vor dem Anfang der Monatsblutung nehmen. Aber dennoch ist es besser, den Arzt in dieser Frage zu kontaktieren, er wird helfen, den Zeitpunkt der Blutspende richtig zu bestimmen.

Für Verletzungen des Menstruationszyklus muss Blut spenden, und drei:

  • am siebten Tag nach Beginn der monatlichen Blutung;
  • am vierzehnten;
  • zwanzigsten.

Dies ermöglicht es, Änderungen in der Konzentration des Hormons zu verfolgen und seine individuelle Norm zu bestimmen.

Für eine korrekte Vorbereitung ist es notwendig, gut zu wissen, wie man eine Progesteronanalyse durchführt. Bevor du Blut spendest, brauchst du:

  • Kommen Sie morgens ins Labor, ohne vorher zu frühstücken, denn die enthaltenen Lebensmittel und Spurenelemente können das Gesamtergebnis der Analyse beeinflussen.
  • Am Tag vor der Analyse ist es unmöglich, jene Speisen und Getränke zu verwenden, die eine stimulierende Wirkung auf das zentrale Nervensystem haben: Gerichte mit viel Pfeffer und Gewürzen, Kaffee, starker Tee, Alkohol.
  • Sie sollten am Tag vor dem Laborbesuch keinen Sex haben.
  • Es ist zwingend erforderlich, dass Sie der Krankenschwester von den Medikamenten, die Sie einnehmen, erzählen, insbesondere von jenen, die die Hormone verändern können, sowie von allen Informationen über Ihren Menstruationszyklus und die Schwangerschaftswoche, wenn Sie sie haben.
  • Drei Stunden vor der Blutspende kann nicht geraucht werden.
  • Versuchen Sie, sich vor nervösen Erfahrungen und Stress zu schützen.

Wenn bei der Frau eine Schwangerschaft festgestellt wurde, kann der Arzt zu Beginn der Schwangerschaft einen Hormontest verschreiben.

Wenn dies nicht notwendig war, wird die Blutspende in die zweite Hälfte der Laufzeit übertragen, da eine Beurteilung des Plazentazustands und des Babys erforderlich ist. Im Allgemeinen unterscheidet sich die Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft nicht von der üblichen Blutspende.

Im Labor nimmt eine Krankenschwester venöses Blut, das dann durch immunochemische Lumineszenzanalyse untersucht wird, es dauert nur einen Tag. Zu Hause kann ein Test auf das Hormon Progesteron nicht durchgeführt werden, daher ist ein Besuch in der Klinik notwendig. Zur gleichen Zeit kann Östrogen auch überprüft werden, Östrogen-Tests werden in der gleichen Zeit des Menstruationszyklus ähnlich durchgeführt. Östrogen und Progesteron sind die wichtigsten Hormone des weiblichen Körpers, deren Niveau überwacht werden muss.

Frauen, die eine Analyse der Hormonspiegel durchführen müssen, sind an der Frage interessiert, wie viel dieses Vergnügen kostet. Studien über das Progesteron-Niveau in Invitro (einem großen Netzwerk von Kliniken) kosten zum Beispiel etwa fünf bis sechshundert Rubel.

Die Ergebnisse der Studie, die nach der Blutentnahme an den Händen ausgegeben werden sollten, sollten die Zahlen anzeigen, die den Inhalt der Substanz im Blut zeigen. Im Vergleich zu normalen Indikatoren ist es möglich zu bestimmen, ob die erhaltenen Zahlen anzeigen, ob es irgendwelche Pathologien und Schwangerschaften gibt oder nicht.

Was ist angezeigt durch hohe und niedrige Progesteronwerte

Die Höhe des Hormons kann aufgrund von nicht-menstruellen Blutungen, Erkrankungen des Urogenitalsystems infektiöser Natur, Einnahme bestimmter Medikamente, hoher Testosteronspiegel abnehmen. Ein kleiner Betrag ist ein Zeichen:

  • Mangel an Eisprung;
  • Probleme mit der Funktion der Plazenta und des Corpus luteum;
  • Mögliche Fehlgeburt;
  • Entwicklungsverzögerungen bei Kindern;
  • Fetale postpartale;
  • Abnormaler Ablauf des Menstruationszyklus.

Bei einer Zyste im Eierstock oder bei einer Überproduktion des Hormons durch die Nebennieren kann die Menge an Progesteron im Blut signifikant ansteigen, was bedeutet, dass im Körper folgendes beobachtet werden kann:

  • Schwangerschaft;
  • Plötzliche Blutung aus der Gebärmutter;
  • Zyste des Corpus luteum;
  • Störungen während des Menstruationszyklus.

Erhöhte Konzentrationen der Substanz im Blut können auch den Schwangerschaftstest beeinflussen, mit einem sehr schwachen zweiten Streifen, aber die Menstruation tritt zur richtigen Zeit ein.

Um das Niveau des Hormons anzuheben, wird empfohlen:

  • Hülsenfrüchte;
  • Nüsse;
  • Milchprodukte;
  • Mageres Fleisch;
  • Eier;
  • Getreide;
  • Obst und Gemüse in ausreichenden Mengen.

Ein gesunder Lebensstil, der schlechte Gewohnheiten vermeidet, trägt auch dazu bei, den Hormonspiegel im Blut zu normalisieren.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Der menschliche Körper ist einer und funktioniert nur dann vollständig, wenn alle Organe und Systeme normal sind. Dazu müssen alle für die Prozesse der Lebensaktivität notwendigen Komponenten in ausreichender Menge vorhanden sein - Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Hormone und andere.

Das Hormon Insulin ist für den normalen Glukoseabbau notwendig, aber es beteiligt sich auch am Eiweißstoffwechsel und an der Bildung von Fettsäuren. Normalerweise wird es in ausreichender Menge ausgeschieden, aber wenn sein Spiegel im Blut abnimmt, kann es einer der Vorläufer von Diabetes sein.

Trotz der Tatsache, dass die Menopause ein physiologischer Prozess ist, benötigen viele Frauen eine medikamentöse Korrektur, um diese Phase des Lebens leichter zu überleben.