Haupt / Tests

Östrogen-Analyse bei Frauen

Eine besondere Gruppe von weiblichen Hormonen sind Östrogene. Es beinhaltet Estradiol, Estron, Estriol. Diese Hormone werden von den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert. Wenn eine Schwangerschaft eintritt, wird diese Funktion von der Plazenta ausgeübt.

Das Fortpflanzungssystem und der ganze Körper funktionieren nur bei einem normalen Östrogenspiegel bei Frauen korrekt. Ihre direkte Handlung ist gerichtet:

  • um die Entwicklung von Fortpflanzungsorganen sicherzustellen;
  • Bildung eines Organismus nach dem weiblichen Typus;
  • Endometriumwachstum in der ersten Phase des Uteruszyklus;
  • Vorbereitung der Vaginalschleimhaut;
  • Erhalt des Muskeltonus der Gebärmutter;
  • erhöhen Sie die Beweglichkeit der Wände der Eileiter, um den Prozess der Befruchtung des Eies sicherzustellen.

Im Körper einer Frau beeinflussen Östrogene andere Prozesse:

  • die Intensität metabolischer Reaktionen erhöhen;
  • verhindern die Zerstörung von Knochenmasse;
  • schützt die Arterien vor dem "schlechten" Cholesterin, normalisiert den Fettstoffwechsel;
  • in den Geweben von Wasser und Natrium gehalten.

Die Verletzung der Konzentration von Östrogen im Blut verursacht ein Versagen des Menstruationszyklus, den Mangel an Eisprung, Implantation und andere Bedingungen, die zu einer reproduktiven Dysfunktion führen, was eine allgemeine Verschlechterung des weiblichen Körpers verursacht. Auf die Frage, wie man die Konzentration weiblicher Hormone bestimmen kann, ist die Antwort eindeutig: Im Labor Blut für Östrogene spenden.

Östrogen-Norm

Indikatoren für Östrogen-Standards für Frauen sind abhängig von der Phase des Menstruationszyklus und dem Alter und der Dauer der Schwangerschaft:

Estradiol ist das aktivste weibliche Hormon, Gesundheit im Allgemeinen und die Fähigkeit, Kinder zu gebären, hängt weitgehend davon ab. Estron ist bei nicht schwangeren Frauen vorhanden und beeinflusst zusammen mit Estradiol den Menstruationszyklus. Estriol erscheint in großen Mengen im Körper nur während der Schwangerschaft und kontrolliert zusammen mit Estradiol die richtige Entwicklung des ungeborenen Kindes. Die Östrogenrate ist ein Indikator für den ausgezeichneten physiologischen Zustand des weiblichen Körpers.

Estradiol-Test

Ein signifikanter Anstieg der Östradiol-Konzentration bei Frauen im gebärfähigen Alter wird während der Periode des Eisprungs beobachtet und während der Schwangerschaft ist dies normal. Mit etwa 45 Jahren verringern die weiblichen Geschlechtsdrüsen die Sekretion von Estradiol signifikant.

Es gibt Indikationen, in denen der Arzt einen Bluttest auf Östradiol vorschreibt, um die Diagnose zu stellen oder zu klären, um die Behandlung zu korrigieren:

  • Ein Teenager hat keine Menstruation und die sekundären Zeichen des Geschlechts sind mild;
  • mit diagnostizierter Unfruchtbarkeit;
  • in Verletzung des Uteruszyklus;
  • Gebärmutter und Eierstöcke reduziert;
  • Neubildungen in den Ovarien;
  • Osteoporose.

Blut zur Bestimmung der Östradiolkonzentration aus einer Vene. Der Test sollte auf einem mageren Magen genommen werden (mindestens 8 Stunden sind seit der letzten Mahlzeit vergangen). Am Vorabend der Studie, Stress, körperliche Überlastung, Alkoholkonsum ausgeschlossen sind, ist es unmöglich, eine Ultraschalluntersuchung, eine Röntgenaufnahme zu unterziehen.

Der Verzehr von fettigen, scharfen, frittierten Speisen wird nicht empfohlen. Je nach dem Zweck der Studie wird Blut vom 3. bis zum 5. Tag des Zyklus oder vom 9. bis zum 21. Tag empfohlen. Abnormitäten weisen auf die Ursachen des hormonellen Versagens hin:

Estron-Level-Analyse

Die Menge des Hormons Estron im Körper einer Frau ist groß, aber es hat eine schwächere Wirkung als Estradiol. Dieses weibliche Hormon ist jedoch ebenso wichtig für die Aufrechterhaltung normaler Hormonspiegel. Analyse zur Bestimmung des Estronspiegels in folgenden Fällen:

  • irgendwelche Verletzungen des Zyklus;
  • Schwangerschaft tritt nicht auf, während die Frau regelmäßig ein aktives Sexleben seit sechs Monaten hat und Kontrazeptiva nicht verwendet;
  • mit verzögerter sexueller Entwicklung;
  • Vorbereitung für IVF.

Ursachen, die mit Veränderungen des Östronspiegels verbunden sind:

Estriol-Analyse

Blut wird aus einer Vene auf einem mageren Magen genommen (die letzte Nahrungsaufnahme ist 8-14 Stunden vor dem Test), unabhängig vom Tag des Zyklus.

Während der Schwangerschaft produzieren die weiblichen Drüsen, die Plazenta und die Leber des Fötus eine große Menge Östriol. In der Zeit, ein Kind für eine Frau zu tragen, ist das wichtigste Hormon. Am Körper einer nicht schwangeren Frau wirkt Östriol aufgrund der geringen Konzentration sehr schwach. In einigen Fällen wird empfohlen, das Östriolniveau für diejenigen zu überprüfen, die schwanger werden möchten:

  • zukünftige Eltern sind 35 bis 45 Jahre alt;
  • Verwandte haben genetische (chromosomale) Krankheiten;
  • Die Familie hat bereits Kinder mit Entwicklungsproblemen;
  • beide Eltern oder einer von ihnen waren ausgesetzt;
  • Die Frau hat die Fakten einer Fehlgeburt aufgezeichnet.

Achten Sie darauf, eine Analyse des Estriolspiegels während der Schwangerschaft zu verschreiben:

  • Gefahr eines natürlichen Schwangerschaftsabbruchs;
  • nach Feststellung von fetalen Entwicklungspathologien;
  • Im ersten Trimester der Schwangerschaft, eine geplante Studie, um den Entwicklungsstand der Plazenta und des ungeborenen Kindes zu beurteilen;
  • in der Schwangerschaft, die Zeit überschreitend;
  • der Fetus schlägt chromosomale Mutationen vor;
  • gefunden intrauterine Infektionskrankheiten;
  • Unterfunktion der Nebennieren und ihre Abnahme der Größe im Fötus;
  • bei Verdacht auf Plazenta-Dysfunktion.

Ein spezielles Training für die Analyse ist nicht erforderlich. Blut wird aus einer Vene auf einem mageren Magen genommen (die letzte Nahrungsaufnahme ist 4 Stunden vor dem Test). Abnormalitäten sind mit den folgenden Bedingungen verbunden:

Wie man im Blut von Frauen auf Östrogen getestet wird, eine Beschreibung des Prozesses

Der Begriff "Östrogen" ist der gebräuchliche Name für 3 Sexualhormone (Estron, Estriol und Estradiol), die ähnliche Funktionen ausüben. Eine Abweichung von der Norm in der einen oder anderen Richtung führt zu einer Reihe von negativen Folgen - Unfruchtbarkeit, Fettleibigkeit oder Degeneration und bösartigen Tumoren.

Wirkung der Östrogenproduktion auf den Körper

Östrogene bei Frauen werden von den Eierstöcken, der Nebennierenrinde und während der Schwangerschaft von der Plazenta produziert.

Sie sind verantwortlich für:

  • liefert die notwendige metabolische Rate;
  • kontrolliert Cholesterinspiegel;
  • verantwortlich für die rechtzeitige Pubertät und Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale;
  • stimuliert die Entwicklung des Eies und seine Vorbereitung auf die Samenzellen;
  • verantwortlich für die Blutversorgung der Eizelle;
  • hält die gewünschte Konzentration von Flüssigkeit in Weichteilen aufrecht;
  • erhöht die Elastizität der Haut, verhindert das Auftreten von Falten, Haarausfall, ihr schnelles Wachstum, insbesondere auf dem Gesicht;
  • stört die Schichtung der Nägel, Haarspitzen;
  • erhält die Immunität auf dem richtigen Niveau.

Indikationen für die Untersuchung des Hormonspiegels im Blut

Ein Östrogen-Test wird durchgeführt, um das Niveau des Hormons im Blut zu bestimmen. Frauen haben im Gegensatz zu Männern keine stabile Norm. Zulässige regulatorische Werte variieren in Abhängigkeit von der Lebensphase.

Minimum - 5-30 in den Wechseljahren; Maximum - 17500 und höher im 3. Trimenon der Schwangerschaft.

Die Blutentnahme wird in den folgenden Fällen durchgeführt.

  1. Kann nicht 6 Monate oder länger schwanger werden.
  2. Vorbereitung für IVF, Schwangerschaftsplanung. Gebärmutterblutungen.
  3. Die vorherige Schwangerschaft endete mit einer Fehlgeburt oder ein Frühchen wurde geboren.
  4. Eine Frau oder ein Sexualpartner oder ihre Verwandten bis zur dritten Generation haben Erbkrankheiten, die mit Defekten der Chromosomen verbunden sind - das Vorhandensein dieser Krankheiten wird durch die Geburt von Kindern mit körperlichen Behinderungen angezeigt - ein großer Kopf mit kleiner Statur, nicht proportionale Länge der Gliedmaßen, angeborener Buckel, andere Pathologien, im Zusammenhang mit abnormer anatomischer Struktur des Skeletts, eine Verletzung der Entwicklung des zentralen Nervensystems und der Bildung des endokrinen Systems.
  5. Langsame Pubertät.
  6. Zeitplan des Menstruationszyklus und oder starke Schmerzen während der Menstruation, wenn sie zuvor schmerzfrei waren.
  7. Die Frau hat männliche Konturen der Figur, Stoppeln im Gesicht, vor 25 Jahren oder früher.
  8. Verletzung der Struktur der Haut - Sprödigkeit, Peeling mit einer ausgewogenen Ernährung mit Lebensmitteln reich an Vitamin A.
  9. Scharfe Gewichtszunahme oder -verlust.
  10. Die Frau wurde der Strahlung ausgesetzt oder einer Chemotherapie unterzogen - Zytostatika reduzieren den Estradiolspiegel.
  11. Schmerz in den Knochen mit wenig mechanischen Auswirkungen.
  12. Crepitus (Crunch) in den Gelenken und Weichteilen.
  13. Stimmwechsel Richtung tief liegend.
  14. Schlaffheit der Haut.
  15. Wenn in den Brustdrüsen feste Formationen zu spüren sind oder Schwere in den Genitalien zu spüren ist.
  16. Vergrößerung der Schilddrüse.

Vorbereitungsregeln, wie viel sollten Sie auf Essen und Alkohol verzichten?

Vor dem Einreichen einer biochemischen Analyse sollten die folgenden Regeln eingehalten werden, um eine maximale Zuverlässigkeit der Ergebnisse zu gewährleisten:

  1. Trinken Sie keinen Alkohol: Bier für mindestens 72 Stunden - eine Erhöhung des Hormons; Getränke mit mehr als 20% Ethanol in weniger als 48 Stunden - eine Verringerung der Östrogen.
  2. Nehmen Sie keine Medikamente: Antibiotika, einschließlich Pilze (natürliche Penicilline) für 5 Tage, Fluorchinolone und nichtsteroidale entzündungshemmende für 3 Tage, Glukokortikosteroide für 7 Tage.
  3. Vor der Geburt nicht 10-14 Stunden und fettige und frittierte Speisen 16-24 Stunden lang essen.
  4. Wenn es entzündliche Prozesse oder Infektionskrankheiten gibt - um sich einer Behandlung zu unterziehen. Um Tests zu bestehen, die die Eliminierung der Symptome bestätigen, nehmen Sie eine Analyse der Östrogenbestandteile vor.
  5. Rauche nicht für 4-6 Stunden.
  6. 24 bis 36 Stunden lang, um körperliche Anstrengung zu begrenzen - übermäßige körperliche Anstrengung wird von übermäßigem Schwitzen und schnellem Herzschlag begleitet.
  7. Für 24-36 Stunden, um nervöse Schocks zu vermeiden, die zu einem beschleunigten Herzschlag führen.
  8. Habe keinen Sex in 48 Stunden.

Wann ist die beste Zeit, um das richtige Ergebnis zu erzielen?

Das aktivste Östrogen ist Estradiol. Besteht kein Verdacht auf einen malignen Tumor, wird dessen Konzentration im Blut zugrunde gelegt.

Um das klinische Bild zu vervollständigen, ist es ratsam, zu Beginn und am Ende des Menstruationszyklus eine Analyse durchzuführen:

  1. Die Dauer des Menstruationszyklus beträgt 28 Tage - von 3 bis 5 und von 22 bis 24 Tagen.
  2. 29-32 Tage - 5-7, 26-28 Tage.
  3. 21-24 Tage - 1-3, 17-19 Tage.

Muss ich schwanger überprüfen?

Die Hauptrolle spielen die Indikatoren Östradiol und Progesteron. Mit einer einzelnen Blutprobe werden in der Regel Tests für Stufe 2 dieser Hormone durchgeführt.

Estradiol- und Progesterontests während der Schwangerschaft werden durchgeführt:

  • unbedingt für 12-15 Wochen, um die Entwicklung der Eizelle und der Plazenta zu beurteilen;
  • mit schweren Uterusblutungen und Schmerzen;
  • wenn der Fötus während des Ultraschalls oder der MRT physiologische Anomalien in der Entwicklung der Nebennieren, der Schilddrüse, der geringen Größe des Fötus in dieser Trächtigkeitsperiode, des Calciummangels in der Plazenta feststellt;
  • aufgeschobene Schwangerschaft für mehr als 10 Tage;
  • fetales Down-Syndrom (bestimmt durch DNA-Tests). Fetale Infektion, entzündliche Prozesse unbekannter Ätiologie;
  • Verletzung der Blutversorgung der Plazenta, Verringerung der Fruchtwassermenge;
  • auf Verlangen der Mutter nach dem Genuss von Alkohol, insbesondere Bier, narkotische und andere psychotrope Substanzen, einschließlich Antidepressiva;
  • wenn Sie ein Medikament oder Volksheilmittel ernennen müssen, die das Niveau der Estradiol - reduzieren - nicht weniger als 1000 bei der ersten, 2500 bei der zweiten, 6000 bei der dritten Trimester beeinflussen; Erhöhung - nicht höher als 500, 1000, 4000 jeweils;
  • Ultraschall und MRI scannten die geringe Mobilität des Embryos oder die Abwesenheit seiner Bewegung.

Hohe Wahrscheinlichkeit von physiologischen und anatomischen Pathologien beim Neugeborenen. Eine vorzeitige Schwangerschaft ist mit 8 Jahren gefährlicher als mit 7 Monaten - nach 8 Monaten besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Schädigung des zentralen Nervensystems während der Geburt.

Bluttest für Östrogen: Wie man sich vorbereitet und wann man vorbeigeht

Das wichtigste Ereignis im Leben einer Frau ist die Geburt eines Kindes. Es kann auftreten, wenn eine Frau gesund und in der Lage ist, ein Baby zu empfangen und zu tragen. Diese Gesundheit wird durch den Hormonhaushalt und insbesondere durch den notwendigen Gehalt an Östrogen - den weiblichen Genitalhormonen - bestimmt. Dazu gehören Östriol, Estradiol und Östron. Wenn Östrogen nicht genug ist, wird die Frau nicht in der Lage sein, ein Baby zu empfangen. In diesem Fall wird ihr eine Östrogenanalyse verschrieben. Was ist Östrogen, was es betrifft, wenn Sie Blut spenden müssen, betrachten Sie in diesem Artikel.

Östrogene, Produktion und Funktion

Östrogen wird in den Eierstöcken einer Frau erzeugt. Es beeinflusst die Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale, die Menstruation und die Möglichkeit der Empfängnis. Der Prozess der Bildung von Estron und anderen Östrogenen besteht in der Spaltung von Androgenen durch spezielle Enzyme.

Östrogene bei Frauen beeinflussen auch das Aussehen. Unter ihrem Einfluss bleibt die Haut für viele Jahre glatt, und die Figur erhält weibliche verführerische Rundheit. Aber die Hauptaufgabe von Östrogen - um die Fähigkeit zu reproduzieren.

Progesteron zusammen mit Östrogen schaffen die Voraussetzungen für die Konzeption. Unmittelbar nach der Menstruation ist der Östrogenspiegel gering, aber er beginnt zu wachsen, was sich auf den Anstieg des uterinen Endometriums auswirkt. Dies geschieht vor dem 14. Tag des Zyklus, bis das fertige Ei in den Eileiter freigegeben wird. Dann, unter dem Einfluss von Progesteron, wird der Uterus auf die Ankunft eines befruchteten Eies vorbereitet. Das Endometrium schwillt an, es sind deutlich geäusserte Spiralarterien. Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, ist die Menge an Östrogen und Progesteron stark reduziert. Der Uterus bereitet vor, den unbenutzten geschwollenen Schleim wegzureißen. Beginnen Sie monatlich.

Also, die Funktion von Östrogen:

  • Beitrag zur Bildung von weiblichen Geschlechtsorganen;
  • Stimulation der runden weiblichen Figur, verführerische Formen verleihend;
  • Erhöhte Gebärmutterschleimhaut nach der Menstruation bis zur Mitte des Zyklus;
  • Die Entwicklung der Vaginalschleimhaut;
  • Stimulation des Uterustonus;
  • Förderung der Aktivität der Eileiter, die die Wahrscheinlichkeit der Befruchtung erhöht;
  • Erhöhen Sie die Rate des allgemeinen Metabolismus;
  • Der Schutz der Knochen des Skeletts vor der Zerstörung;
  • Blockierung der Bildung von Cholesterin Plaques in Blutgefäßen durch die Förderung der Bildung von gutem Cholesterin;
  • Natrium Retention und Körperflüssigkeiten.

Wie Sie sehen können, betrifft Östrogen nicht nur Probleme im Zusammenhang mit dem Geschlecht. Männer haben auch eine bestimmte Menge dieser Hormone, aber wenn es zu viele von ihnen gibt, deutet dies auf eine Krankheit hin.

Wenn eine Analyse vorgeschrieben ist

Der Frauenarzt verschreibt in folgenden Situationen einen Östrogen-Test:

  1. Abstürze in der monatlichen Periode. Diese können unregelmäßige Zyklen (häufige Verzögerungen oder zu kurzer Zyklus), Schmerzen zu Beginn der Menstruation, fehlende Menstruation, zu wenig Blut umfassen.
  2. Verzögerte Entwicklung des Mädchens. Keine Brustentwicklung, verspätete Ankunft der Menstruation, junge Figur.
  3. Der Arzt möchte die Ursache der Unfruchtbarkeit überprüfen.
  4. Vorbereitende Maßnahmen vor der künstlichen Befruchtung.
  5. Die Entwicklung von weiblichen Körperkonturen bei Männern.
  6. Die Gefahr einer Fehlgeburt bei Schwangeren.
  7. Blutung aus der Gebärmutter.

Bei der Blutspende ist zu beachten, dass der Hormonspiegel mit dem Tag des Zyklus variiert. Bevor Sie ins Labor gehen, müssen Sie herausfinden, an welchem ​​Tag des Zyklus eine Analyse durchgeführt werden soll.

An welchem ​​Tag des Zyklus ins Labor gehen?

Wenn man einen Östrogen-Test macht, ist es leicht zu berechnen. Frauen, die einen monatlichen Zyklus von 4 Wochen haben, nehmen einen Bluttest für Östrogen im Intervall von 2 bis 5 Tagen des Zeitraums. Bei einem längeren Zyklus (32 Tage) ist es notwendig, für 5-7 Tage ins Labor zu gehen. Wenn der Zyklus 3 Wochen dauert, müssen Sie Blut für 2 - 3 Tage ab dem Beginn Ihrer Periode spenden. Bei längerer Abwesenheit der Menstruation wird Blut an dem vom Gynäkologen angegebenen Tag abgegeben.

Wie bereite ich mich vor?

Wie man eine Analyse macht, erinnern Sie sich, ist einfach. Vorbereitung für die Sammlung von venösem Blut enthält Standardregeln:

  • Am Vorabend der Analyse, trink keinen Alkohol, trink keine Drogen;
  • Für mehrere Tage aufhören, hormonelle Drogen zu nehmen;
  • Am Vorabend, keinen Sex zu haben;
  • Vermeiden Sie einige Tage vor der Analyse körperliche Anstrengung und psychischen Stress.
  • Vor der Erforschung von Östrogen kann nicht rauchen;
  • Es ist notwendig, Blut auf nüchternen Magen zu spenden - am Morgen der Blutspende, nicht essen oder trinken (die letzte Mahlzeit - 8 Stunden vor der Analyse).

Wenn der Patient kurz vor der Analyse an entzündlichen oder ansteckenden Krankheiten erkrankt war, ist es notwendig, dies dem Gynäkologen (Urologen für Männer) zu sagen. Bei hoher Körpertemperatur sollte die Analyse bis zur vollständigen Genesung verschoben werden.

Normale Östrogenleistung

Die folgende Tabelle zeigt die normalen Östrogenspiegel bei Frauen an verschiedenen Tagen der Periode:

Wann für Östrogen, Progesteron, Prolaktin und Testosteron getestet werden

Die Rolle von Östrogen

Der Ausdruck Östrogen bedeutet mehrere Substanzen: Hormonsorten (Estradiol, Estriol und Estron), die im Körper eines Menschen oder Tieres produziert werden, Pflanzenstoffe und künstlich synthetisierte Verbindungen, die ähnliche Eigenschaften aufweisen.

Im Körper einer Frau wird Östrogen hauptsächlich durch die Eierstöcke synthetisiert. Die Richtigkeit der Entwicklung und Funktion der Fortpflanzungsorgane, die Bildung von primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen, der Zustand der Haut, der Haare, der Lunge und sogar des Gedächtnisses hängt von seiner Quantität ab. Östrogen bestimmt die Art des Menstruationszyklus, die Möglichkeit der Empfängnis und Gebärfähigkeit.

Darüber hinaus spielt es eine große Rolle für das Funktionieren anderer innerer Organe:

  • Steigert den Stoffwechsel
  • Schützt Knochengewebe vor Zerstörung, die Frakturen verhindert
  • Reguliert im Körper das Verhältnis von "schlechtem" und gutem Cholesterin, reduziert den Inhalt des ersten und erhöht die Konzentration des zweiten
  • Beeinflusst das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht und verursacht Flüssigkeitsretention im Körper.

Nach der Menopause nimmt die Bildung von Östrogen ab, was sich auf den Zustand der Frau auswirkt. Vor allem wird ihr die Möglichkeit genommen, Kinder zu haben. Die Verringerung der Konzentration des Hormons trägt zur Zerbrechlichkeit der Knochen, zur Entstehung von Osteoporose, zum Auftreten von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems bei.

Für einen Organismus kann nicht nur der Östrogenmangel, sondern auch sein Überschuss schädlich sein. Zu viel Östrogen löst einen unkontrollierten Zellteilungsprozess aus, der die Entwicklung von Endometriose und verschiedenen Neoplasmen hervorruft. Darüber hinaus trägt ein Östrogenüberschuss zur aktiven Freisetzung des Gestagens bei - dem "Übeltäter" allergischer Reaktionen.

Der Östrogengehalt zu Beginn der MC ist auf einem minimalen Niveau, beginnt dann allmählich zu steigen, erreicht kurz vor dem Eisprung Spitzenwerte und sinkt dann wieder ab. Während der Schwangerschaft wird das gleiche Bild beobachtet: Der Inhalt des Hormons nimmt ständig zu und erreicht die Höchstwerte bei der Geburt. Nachdem das Baby geboren ist, fällt seine Produktion und kehrt nach ein paar Wochen zu den ursprünglichen Indikatoren zurück.

Der Standard des Östrogengehalts bei Frauen im reproduktiven Alter beträgt im Durchschnitt 12-190 pg / ml (abhängig von der Phase der MC), während der Menopause ist es 10-90 pg / ml.

Progesteron

Das Hormon wird in geringer Menge von der Nebennierenrinde produziert. Während der Schwangerschaft ist der Corpus luteum mit dem Prozess verbunden - eine temporäre Drüse, die sich unmittelbar nach der Empfängnis bildet. Es produziert Progesteron bis zu 4 Monate der Schwangerschaft, bis die Plazenta vollständig gebildet ist. Danach ist sie für die Produktion des Hormons bis zur Geburt verantwortlich. Der normale Verlauf der Schwangerschaft und die fetale Entwicklung hängen vom Progesteronstatus ab.

Die Hauptfunktionen des Hormons:

  • Vorbereitung des Endometriums für die Implantation des Ovums, die Verhinderung seiner Abstoßung
  • Verminderte Aktivität der Uterusmuskeln
  • Reduktion von Zervixschleim
  • Vorbereitung der Brustdrüsen für die zukünftige Fütterung.

Darüber hinaus steuert Progesteron das Wasser- und Elektrolythaushalt, die Produktion von Magensaft und Galle.

Die Norm für Frauen im gebärfähigen Alter liegt je nach Zyklus zwischen 0,3 und 7 nmol / l, während der Schwangerschaft zwischen 8,9 und 771 nmol / l. d

Östrogen- und Progesteron-Hormon-Test

Östrogen

Der Test zur Bestimmung des Hormonspiegels ist zugeordnet:

  • Störungen der MC oder Fehlen der Menstruation
  • Verzögerung der sexuellen Bildung bei Mädchen
  • PMS
  • Unfruchtbarkeit
  • Osteoporose
  • Nach der Schwangerschaft
  • Geistesstörungen, Verhaltensänderung.

Der Test auf Östrogen wird für 3-8 Tage MC empfohlen.

Progesteron

Der Test wird angezeigt, wenn:

  • Verstoß gegen MC, nicht monatlich
  • Unfruchtbarkeit
  • Intermenstruelle Uterusblutungen.

Während der Schwangerschaft:

  • Um die Funktion der Plazenta zu beurteilen
  • Bei längerer Schwangerschaft.

Die Analyse wird empfohlen, in der Periode von 20 bis 22 Tag des MC, und als eine Option - für 3-8 Tage zu nehmen.

Erhöhte Hormonspiegel weisen auf eine Schwangerschaft hin und weisen auch auf Ovarialzysten, Nieren- und Nebenniereninsuffizienz hin. Eine Vielzahl von Medikamenten kann den Inhalt von Progesteron beeinflussen. Reduzierte Progesteronspiegel treten ohne Eisprung, chronische Entzündung, Probleme mit der Entwicklung des Fötus auf. Der Test für Progesteron und Estradiol ist für Verletzungen des Zyklus der Menstruation vorgeschrieben.

Prolaktinwert

Für die Produktion des Hormons ist verantwortlich für den Hypophysenvorderlappen. Prolaktin unterstützt die Produktion von Progesteron, während der Schwangerschaft bereitet die Brustdrüsen für die Bildung und Trennung von Milch. Neuere Studien haben zudem die Rolle von Progesteron bei der Bildung des mütterlichen Instinkts aufgezeigt. Es wurde festgestellt, dass, wenn eine Frau mit Kindern interagiert, ein Hormon freigesetzt wird, was zu einem Gefühl von Zärtlichkeit und Freude führt. In der Stillzeit - hilft, Bindung und Liebe zu stärken.

Die höchste Prolaktinkonzentration wird nachts festgestellt, am Morgen nimmt die Menge zunächst ab und steigt dann wieder an.

Während der Schwangerschaft werden Spitzenraten von 20-25 Wochen gebildet.

Wann Prolaktin und Progesteron zu nehmen

Die Analyse des Prolaktinspiegels wird empfohlen, wenn:

  • Periodische Brustschmerzen
  • Nicht-laktierender Nippelausfluss
  • Der Anstieg der MC auf 40 Tage oder nicht monatlich
  • Mastopathie
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen der weiblichen Organe
  • Unterentwicklung des Fortpflanzungssystems (Abwesenheit oder ausdrucksvolle sexuelle Eigenschaften)
  • Nach der Schwangerschaft
  • Überwachung des Zustandes der Plazenta
  • Übermäßiges Wachstum der männlichen Haare bei Frauen
  • Schwere Menopause
  • Fettleibigkeit
  • Die Abwesenheit oder unzureichende Bildung von Muttermilch während der Stillzeit
  • Osteoporose.

Auch kann die Analyse zugeordnet werden, um das Prolactin-Niveau bei der Bestimmung des Schemas zur Beseitigung seines Mangels zu klären.

Für die Analyse von Prolaktin wird venöses Blut untersucht. Um zu testen, zeigte das zuverlässigste Ergebnis, es wird empfohlen, sich richtig darauf vorzubereiten:

  • 24 Stunden vor dem Eingriff, verweigern, ein Bad oder eine Sauna zu besuchen, unterlassen Geschlechtsverkehr.
  • 8-14 Stunden vor dem Essen darf nur sauberes Wasser getrunken werden
  • 1-2 Stunden vor der Analyse nicht rauchen
  • 15-20 Minuten vor dem Eingriff versuchen Sie, sich zu entspannen, so dass die Aufregung die Leistung nicht beeinträchtigt.

Testosteron

Die Analyse des Verhältnisses der Hormone Progesteron und Testosteron ermöglicht es, ein Ungleichgewicht im Körper zu erkennen und eine adäquate Korrektur zuzuordnen.

Testosteron gehört zur Gruppe der Androgene, ist ein männliches Hormon. Im weiblichen Körper entsteht hauptsächlich als Folge der Umwandlung von anderen Sexualhormonen. Eine kleine Menge wird von den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert.

Für Frauen ist es notwendig, sexuelles Verlangen aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus sorgt das Hormon für das reibungslose Funktionieren vieler innerer Organe: des Bewegungsapparates, des Gehirns, der endokrinen Drüsen und beteiligt sich auch an der Synthese von Estradiol - einer Form von Östrogen.

Ein hoher Testosteronspiegel im weiblichen Körper unterdrückt die Bildung von LH- und FSH-Hormonen, was die Ovulation negativ beeinflusst und auch zur Entstehung des Erscheinungsbildes und der sekundären Symptome des männlichen Typs beiträgt. Während der Schwangerschaft kann es zu einer Unterbrechung kommen.

Um sein Niveau zu bestimmen, wird empfohlen, am 8.-10. Tag des MC, wenn nötig, am 3-5. Tag des MC Tests durchzuführen. Der Test zur Bestimmung der Ursachen von Ovulationsstörungen ist besser am 20-22 Tag des Zyklus zu nehmen.

Hormontests gehören zu den gefragtesten. Die Untersuchung ihrer Korrelation hilft dabei, die Ursache verschiedener Fehler im Körper rechtzeitig zu erkennen, um Komplikationen zu beseitigen und Pathologien zu verhindern.

Der Zweck der Blutprobe für Östrogen bei Frauen, die Normen und Ursachen von Abweichungen

Sexualhormone sind wichtige Substanzen im Körper einer Frau. Sie regulieren die Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale, liefern den Menstruationszyklus und die Fruchtbarkeitsfunktion von Frauen. Wenn die Hormone stabil sind, kann die Frau schwanger werden und ein Baby bekommen. Nachdem wir das Niveau dieser Substanzen erforscht haben, können wir über ihre Gesundheit schließen.

Östrogen ist eines der wichtigsten Hormone. Es wird auch im Körper von Männern produziert (durch die Hoden und die Nebennierenrinde), aber wenn es zu viel ist, beginnt der Körper sich im stärkeren Geschlecht zu verändern. In diesem Fall ist die Testosteronproduktion reduziert.

Die Gesundheit der Frau hängt von der Höhe der Hormone ab.

Was ist das Hormon?

Östrogene sind eine gebräuchliche Bezeichnung für drei Hormone: Estradiol (die wichtigste Art von Hormon in dieser Gruppe, ist in allen Frauen vor der Menopause vorhanden), Estriol (im Körper während der Schwangerschaft produziert), Estron (in den Wechseljahren produziert). Hormone dieser Gruppe produzieren Eierstöcke.

Östrogen ist verantwortlich für die Entwicklung der Geschlechtsorgane (Uterus), der Brustdrüsen, reguliert die Bildung einer weiblichen Figur und beeinflusst die Bildung von Knochengewebe. Während der Schwangerschaft beeinflussen Östrogen und Progesteron die Bildung der Milchdrüsen und bereiten sie auf die Milchproduktion vor.

Wenn der Östrogenspiegel sinkt (am häufigsten tritt er nach 40 Jahren auf), treten bestimmte Symptome auf. Wenn dies geschieht, wird Frauen ein Östrogen-Test verschrieben, um die wahre Ursache der Störung zu verstehen und eine wirksame Therapie zu entwickeln.

Es ist wichtig, den Östrogenspiegel zu überwachen, um Auffälligkeiten im Körper einer Frau zu erkennen

Ein hormoneller Hintergrund wird untersucht, wenn eine Frau versucht, schwanger zu werden. Aufgrund der Testergebnisse ist es möglich, mögliche Verstöße zu erkennen und herauszufinden, warum das Kind nicht schwanger werden kann.

Symptome von niedrigen Östrogenspiegeln

Gesenkte Spiegel dieses Hormons sind häufiger während der Menopause. Wenn bei Frauen vor Beginn dieser Periode die Konzentration von Östrogen im Blut abnimmt, treten die gleichen Anzeichen wie in der Menopause auf:

  • Gewichtszunahme;
  • häufige Kopfschmerzen;
  • Hitzewallungen - dieser Zustand ist durch ein Wärmegefühl im Körper gekennzeichnet;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Abnahme oder Abwesenheit von sexuellem Verlangen;
  • instabiler emotionaler Hintergrund.

Solche Symptome sind weniger häufig:

  • übermäßiges Schwitzen;
  • Schlaflosigkeit oder unruhiger Schlaf;
  • Verringerung der Menge an vaginaler Schmierung;
  • Zerstörung des Knorpelgewebes der Gelenke - Osteoarthritis;
  • häufige Bauchauftreibung;
  • das Auftreten von Falten durch verminderte Synthese von Elastin.

Wenn eine Frau diese Symptome hat, benötigt sie dringend einen speziellen Bluttest für Östrogen.

Die charakteristischen Anzeichen von Östrogenmangel

Eine Abnahme des Hormons im Blut wird unter folgenden Bedingungen diagnostiziert:

  • der Beginn der Menopause;
  • Entwicklung von Osteoporose;
  • Depression der Eierstockfunktion;
  • verzögerter Menstruationszyklus;
  • Verzögerung der sexuellen Entwicklung;
  • Unfruchtbarkeit

Zeichen und Gefahr von hohem Tumult

Wenn die Konzentration des Hormons erhöht wird, ist die Frau ständig Hunger, so dass in diesem Zustand ein paar Kilogramm hinzugefügt werden können. Diese Prozesse sind miteinander verknüpft, denn je mehr Körperfett, desto mehr Östrogen im Blut.

Dies verursacht die folgenden Symptome:

  • Brustdrüsen werden grob und dicht;
  • Sorgen Sie schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch;
  • Ausschlag erscheint auf dem Gesicht;
  • die Sensibilität der Brustwarzen nimmt zu;
  • das Haar wird stumpf und fällt aus;
  • Blutdruck steigt;
  • gebrochener monatlicher Zyklus;
  • kann Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen sein;
  • der Magen-Darm-Trakt ist gestört (Verstopfung, Durchfall);
  • ständig wechselnde Stimmung.

Symptome manifestieren sich rein individuell. Es hängt alles vom Alter und der Gesundheit der Frau ab. Wenn Sie die aufgeführten Symptome ignorieren und nicht versuchen, die Hormone zu stabilisieren, entwickeln sich einige schwerwiegende Komplikationen.

Erhöhte Hormonspiegel werden unter folgenden Bedingungen diagnostiziert:

  • Östrogene Ovarialtumoren;
  • Polyzystischer Ovar;
  • Fettleibigkeit. Wenn der Körper eine überschüssige Menge an Fett hat, sind Stoffwechselprozesse gestört. In diesem Fall wird das Hormon nicht vollständig aus dem Körper ausgeschieden und sammelt sich an;
  • Störung der Schilddrüse;
  • Blut ist zu dick und es können sich Blutgerinnsel bilden, die den normalen Blutfluss durch die Gefäße stören.

Wie funktioniert die Analyse?

Beim Testen auf Östrogen ist es einfach herauszufinden. Alles hängt von der Dauer des Zyklus ab:

  • Wenn das Intervall zwischen den Perioden 28 Tage beträgt, wird Blut für 2 oder 5 Tage ab Beginn der Blutung gegeben;
  • Wenn der Zyklus länger ist, ist es notwendig, einen Test auf Östrogene von 5 bis 7 Tage nach dem Beginn der Menstruation durchzuführen;
  • Ein Bluttest für das Hormon Östrogen wird für 2-3 Tage gegeben, wenn der Zyklus 20-25 Tage dauert.

Für die Studie wird Blut aus einer Vene für Östrogen entnommen. Wie Sie die Analyse durchführen, müssen Sie im Voraus lesen. Ärzte empfehlen, vor der Blutspende nicht zu essen. Es ist wichtig, dass eine Frau gut gelaunt ins Krankenhaus kommt.

Standard Blutsammelanforderungen

Sie können keinen Alkohol trinken ein paar Tage vor dem Besuch des Labors. Fetthaltige Lebensmittel und sexuelle Kontakte ausschließen, körperlich weniger arbeiten, so dass es keine Überarbeitung gibt. Mehr wird erzählen, wie man einen Bluttest für Östrogen an Frauen, den behandelnden Arzt, nimmt.

Das Niveau des Neidhormons ist nicht nur aus dem Zyklus, zu verschiedenen Tageszeiten produziert es eine andere Menge. Am Tag und in der Nacht wird eine große Menge Östrogen produziert.

Norm in verschiedenen Phasen des Zyklus:

  • In der follikulären Phase, wenn sich der Follikel aktiv entwickelt, 12-350 pg / ml. Es beginnt am ersten Tag der Menstruationsblutung, und wenn der Eisprung auftritt, endet diese Phase;
  • In der Ovulationsphase - 85-750 pg / ml. Während dieser Zeit verlässt das Ei den Follikel und bewegt sich zu dem Ort, wo die Empfängnis stattfindet;
  • Die luteale Phase ist durch solche Indikatoren charakterisiert: 30-450 pg / ml. Es wird auch die Phase des Corpus luteum genannt. Es ist im Eierstock gebildet, an der Stelle, wo es ein reifes Ei gab. Diese Phase beginnt unmittelbar nach dem Eisprung und dauert etwa 12-14 Tage, während das Corpus luteum existiert;
  • Während der Menopause beträgt die Menge des Hormons 54 pg / ml.

Wenn der Arzt einen zweiten Östrogen-Test vorschreibt, wird empfohlen, die Analyse in der gleichen Klinik wie beim ersten Mal durchzuführen (so dass die diagnostische Methode die gleiche ist). In der Clinic Invitro können Sie schnell und genau die Höhe der Hormone überprüfen.

Der Arzt verschreibt eine Studie über die Konzentration mehrerer Hormone auf einmal, da die Ursache für die Entwicklung bestimmter Erkrankungen eine Erhöhung oder Verringerung der Konzentration mehrerer Hormone sein kann. Er ermittelt zunächst die Ursache der Verstöße und erst danach verschreibt er Behandlungsmethoden.

Unabhängig regulieren hormonellen Hintergrund ist es nicht wert. Der Spezialist wird die Ursache der Erkrankungen genau bestimmen, und die Behandlung wird darauf gerichtet sein. Der Patient muss den Empfehlungen des Arztes folgen und die vorgeschriebene Diät befolgen.

Merkmale der Analyse der Östrogenspiegel bei Frauen

Für Frauen ist Östrogen eines der wichtigsten Hormone. Es hängt von ihm ab, die Gesundheit des schönen Geschlechts, die Bildung von sekundären Geschlechtsmerkmalen und die Fähigkeit, Kinder zu gebären. Die Analyse von Östrogen ist von großer Bedeutung für die Beurteilung der Möglichkeiten der Konzeption und die Identifizierung verschiedener Pathologien.

Östrogen - ein Hormon der weiblichen Schönheit

Es ist seit langem kein Geheimnis, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden des schwächeren Geschlechts direkt vom Hormongleichgewicht abhängt. Die schlimmsten Auswirkungen auf den weiblichen Körper sind Östrogen und Progesteron. Ihr Hauptzweck besteht darin, einen monatlichen Zyklus zu bilden und die Fehlgeburt eines Kindes zu verhindern.

Heute schauen wir uns Östrogene genauer an - die Sexualhormone, die die Eierstöcke von der Pubertät eines Mädchens bis zur letzten Menstruation produzieren. Dazu gehören:

  • Estradiol ist das aktivste Östrogen, aus dem zwei andere Hormone synthetisiert werden können;
  • Estron - verantwortlich für das Wachstum und die Entwicklung des Uterus;
  • Estriol ist ein niedriges unterstützendes Hormon.

Östrogene haben etwa den gleichen Effekt auf den Körper einer Frau, unterscheiden sich nur in der Stärke ihres Einflusses. Estradiol, das am aktivsten ist, ist verantwortlich für die Bildung von primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen, die Rundung der Oberschenkel und des Brustwachstums, sexuelles Verlangen. Darüber hinaus beschleunigen Sexualhormone die Entwicklung der Vaginalschleimhaut, erhöhen den Tonus der Gebärmutter und der Eileiter. Östrogen wird im Gegensatz zu Progesteron in der ersten Hälfte des Monatszyklus als Hormon angesehen.

Zusätzlich zu den Auswirkungen auf das Fortpflanzungssystem von Frauen hat Östrogen einen großen Einfluss auf andere Organe:

  • beschleunigt den Stoffwechsel;
  • reguliert den Kalziumstoffwechsel, verhindert die Entwicklung von Osteoporose;
  • schützt die Wände der Blutgefäße vor Atherosklerose;
  • behält Körperflüssigkeiten und Na;
  • korrigiert die Aktivität der Talgdrüsen, ist verantwortlich für den Zustand der Haut, Nägel und Haare;
  • Aktiviert die Gehirnaktivität, erhöht die Effizienz und das Lernen, verbessert das Gedächtnis und beugt Demenz vor.

In der postmenopausalen Periode nimmt die Östrogenproduktion ab. Als Folge stirbt die gebärende Funktion ab, der Hautzustand verschlechtert sich, Fehlfunktionen des kardiovaskulären Systems treten auf und das Körpergewicht nimmt zu. Die Menstruation hört auf, die Knochen werden brüchig und die Frau beginnt schnell zu altern.

Norm für Östrogen

Der Östrogenspiegel wird anhand der Indikatoren des aktivsten Hormons Östradiol bestimmt. Seine Konzentration im Blut ist nicht konstant und hängt von der Phase des Menstruationszyklus ab.

In den ersten Tagen der Menstruation ist die Menge an Östrogen im Körper minimal. In der Nähe des Eisprungs beginnt sein Niveau zu steigen und erreicht einen maximalen Wert zum Zeitpunkt der Freisetzung des Eies aus dem Eierstock, wonach seine Konzentration wieder abnimmt.

Während der Schwangerschaft nimmt die Menge des Hormons zu, wenn es der Geburt näher kommt und sich in den ersten sieben Tagen nach der Geburt wieder normalisiert.

Zusätzlich zur monatlichen Zyklusphase beeinflusst das Alter einer Frau auch den Östrogenspiegel. In Zahlen sieht es so aus:

Die höchsten Hormonspiegel werden bei Frauen unter 50 Jahren während des Eisprungs beobachtet.

Bei der Übergabe der Analyse muss berücksichtigt werden, dass in verschiedenen Labors die Östradiol-Norm geringfügig abweichen kann. Dies ist auf unterschiedliche Forschungsmethoden zurückzuführen.

Wenn eine Frau gesund ist und keine hormonellen Störungen hat, sollte die Konzentration von Östrogen im Blut den obigen Daten entsprechen. Nun, da das Hormon untrennbar mit Progesteron verbunden ist, ist es nützlich, seine Rate anzugeben. Es hängt auch von der Phase des Monatszyklus ab und reicht von 0,35 in der Follikelphase bis 58 in der Lutealphase.

Jede Abnormalität sollte die Frau alarmieren. In diesem Fall müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen, um die Ursachen für das hormonelle Versagen herauszufinden.

Östrogenspiegelschwankungen während des Zyklus

Die ersten Tage des Monatszyklus sind durch eine niedrige Konzentration von Östrogen im Blut, ungefähr 46-50 pg / ml, gekennzeichnet. Das Niveau der Sexualhormone wächst mit dem Follikel und erreicht ein Maximum von 400-480 pg / ml, wenn das Ei den Eierstock verlässt. Dann wird der Estradiolspiegel auf 50-100 pg / ml reduziert und bleibt bis zum Beginn des nächsten Zyklus ähnlich.

Somit spielt Östrogen in der ersten Hälfte des Monatszyklus eine führende Rolle. Es hilft einer Frau, stark und ausdauernd zu sein, gibt Energie und Optimismus, verbessert Leistung und Stimmung.

Nach dem Eisprung nimmt der Östrogenspiegel ab und Progesteron tritt in den Vordergrund. Gleichzeitig verändert sich das Verhalten einer Frau radikal, sie wird weniger aktiv, neigt zur Einsamkeit und Stille und wird schnell müde.

Während der Menstruation sind beide Hormone minimal, daher gibt es einen vollständigen Verlust der Kraft, eine schlechte Stimmung der Tränen und Leistungsverlust.

Hinweise für das Studium

Es gibt bestimmte Anzeichen, die eindeutig auf eine Fehlfunktion im Körper einer Frau hinweisen. Übermäßiges Östrogen ist durch reichliche und schmerzhafte Perioden, übermäßiges Körpergewicht, einen instabilen emotionalen Hintergrund und häufige Migräne gekennzeichnet. Überschüssige weibliche Hormone führen oft zum Wachstum der Endometrium- und Krebstumoren.

Eine niedrige Konzentration von Estradiol manifestiert sich mit spärlicher und unregelmäßiger Menstruation, Frigidität, vaginaler Trockenheit und schmerzhaftem Geschlechtsverkehr, brüchigen Knochen und Unfruchtbarkeit.

Wenn eine Frau für eine lange Zeit nicht schwanger werden kann, sind es die Östrogene und Progesteron (Schwangerschaftshormon), die zum Gegenstand eines genauen Studiums werden sollten.

Nur das Gleichgewicht dieser Hormone ist eine Garantie für eine schnelle Konzeption und einen sicheren Verlauf der Schwangerschaft. Wenn der monatliche Zyklus nicht regelmäßig ist, gibt es ein übermäßiges Wachstum der Körperbehaarung auf dem männlichen Typ, und Akne erscheint ständig auf dem Gesicht - es ist dringend, einen Östrogen-Test zu nehmen.

Östrogentest - nimm dir einen Tag Zeit

Das Niveau der Hormone im Körper einer Frau variiert und hängt von sehr vielen Faktoren ab. Wie für Östrogene ist ihre Konzentration aufgrund der Dauer des Menstruationszyklus. Um korrekte Ergebnisse zu erhalten, ist es notwendig, Blut während eines genau definierten Zeitraums zur Analyse zu spenden:

  • Mit einem Zyklus von 20-21 Tagen wird die Studie 2-3 Tage nach Beginn der Blutung durchgeführt.
  • Wenn der Zyklus 28 Tage ist, wird ein Bluttest für Östrogen von 3 bis 5 Tagen genommen.
  • Bei einem Zyklus von mehr als 28 Tagen wird der Test zwischen 5 und 7 Tagen nach Beginn der Menstruation durchgeführt.

Mit einer anderen Zykluszeit kann die benötigte Zeit sehr einfach berechnet werden. Dies ist gewöhnlich 21 Tage des Menstruationszyklus, der Tag der Freisetzung eines reifen Eies aus den Eierstockfollikeln. Um sich nicht zu irren, können Sie einen Eisprungstest machen. In diesem Moment, wenn die Studie ein positives Ergebnis zeigt, erreicht der Östrogenspiegel seinen Höchststand und bleibt für etwa 24 Stunden dort.

Vor der Analyse müssen Sie Ihren Arzt über alle eingenommenen Medikamente informieren, insbesondere über Antibabypillen und Steroide. Darüber hinaus beinhaltet das Studium von Hormonen eine gewisse Vorbereitung, die im Folgenden diskutiert wird.

Vorbereitung für Östrogen-Tests

Um zu testen, ob die Ergebnisse zuverlässig sind, müssen Sie eine Reihe von Regeln befolgen. Andernfalls kann eine falsche Diagnose gestellt und die falsche Behandlung vorgeschrieben werden, was das Problem weiter verschärft.

Vorbereitung für die Studie über Östrogen umfasst die folgenden Empfehlungen:

  • Die Hormonanalyse erfolgt nur morgens und auf nüchternen Magen. Die letzte Mahlzeit sollte 10-11 Stunden vor der Blutentnahme stattfinden.
  • Am Tag vor den Tests sollten Sie körperliche und sportliche Belastungen begrenzen, fetthaltige und stark gewürzte Speisen, Alkohol aus der Ernährung entfernen.
  • Eine Woche vor der Analyse wird empfohlen, die Einnahme von Hormonen zu beenden und, wenn möglich, andere Medikamente auszuschließen und nur die notwendigen zu lassen. Alle verwendeten Medikamente und der Verlauf der Behandlung (Chemotherapie) sollten dem Arzt gemeldet werden.
  • Da Östrogen ein Sexualhormon ist, reagiert es auf sexuelle Erregung, daher ist es einen Tag vor der Analyse notwendig, alle intimen Kontakte zu eliminieren.

Es ist besser, etwas früher zum Studium zu kommen, für 20-30 Minuten, um ruhig zu sitzen und zu entspannen. Der Hormontest sollte in einer gelassenen Stimmung ohne Eile und Nervosität durchgeführt werden.

Wenn der Patient erneut Blut für Östrogen spenden muss, ist es ratsam, das gleiche Labor wie beim ersten Mal zu kontaktieren. Jedes medizinische Zentrum verwendet seine eigenen Methoden, so dass unterschiedliche Institutionen unterschiedliche Ergebnisse haben können.

Es muss gesagt werden, dass der Östrogen-Test schwierig ist. Daher sollten Sie, um die richtigen Indikatoren zu erhalten, die oben aufgeführten Empfehlungen beachten und versuchen, sie umzusetzen. Fehlerhafte Hormonspiegel in den Ergebnissen der Analyse können zu großen Problemen führen.

Was müssen Sie über das Östrogen im Blut wissen?

Zecke - so. Zecke - so. Nein, es ist keine Uhr ticken. So funktionieren Hormone bei Frauen. Um das richtige Gleichgewicht zu halten, ist es besonders wichtig, rechtzeitig auf Östrogen und andere Hormone untersucht zu werden.

Heute werden wir in unserem Artikel ausführlich darüber sprechen. Wir werden Ihnen von den erstaunlichen, geheimnisvollen Hormonen erzählen, deren Rolle für den Körper von großer Bedeutung ist. Öffne alle geheimen Türen zu unbekannten Welten.

Erstaunliche Hormone

Alle Organe unseres Körpers arbeiten auf der Uhr, und jeder von ihnen hat seine eigene Periode der Aktivität und Genesung. Alle Systeme sind miteinander verbunden und das eine kann nicht ohne das andere funktionieren. Dies ist die sogenannte "interne Uhr". Und Hormone sind die Regulatoren der Uhr, die Leiter unseres gesamten Körpers, die treibende Kraft.

Kleine molekulare Streiche sind wie Zahnräder, ohne die kein Mechanismus funktioniert.

Sie helfen uns, uns schnell an verschiedene Lebensereignisse anzupassen:

  • bestimmen unseren Lebensrhythmus;
  • gib uns ein Gefühl der Euphorie, wenn wir verliebt sind;
  • helfen Depression und Stress wieder zu erleben;
  • Bereite uns auf die Mutterschaft vor;
  • verantwortlich für die Attraktivität von Frauen, Erhaltung ihrer natürlichen Schönheit und Bestimmung des Grades an Sexualität.

Während der Menopause nimmt die Hormonproduktion ab und der Körper muss sich an neue Bedingungen gewöhnen, was bedeutet, dass alles anders funktioniert.

Östrogen

Unsere "Boten" arbeiten ohne einen einzigen Tag zur Ruhe, auf jeden Fall gibt es nicht einmal eine freie Minute. Sie pflügen viele Tage und Nächte, um den Biorhythmus des Körpers zu unterstützen. Das sind Helden, von denen die Welt wissen sollte! Heute werden wir über die Geheimnisse eines der Wächter der Gesundheit erzählen.

Im weiblichen Körper gibt es verschiedene Arten von Hormonen - Testosteron, Östrogen und Progesteron, etc. Progesteron gilt als unser Haupthormon, verantwortlich für die Fortsetzung der Spezies, aber auch eine der wichtigsten weiblichen "Helfer" ist das Hormon Östrogen.

Darüber hinaus hilft Östrogen bei der Bildung von sekundären Geschlechtsorganen bei Mädchen, erhöht den Tonus der Gebärmutter, unterstützt die Gesundheit von Mutter und Kind während der Schwangerschaft; Knochengewebe stärken, Stoffwechsel beeinflussen, Libido unterstützen; Teilnahme an der Regeneration des Körpers, sind verantwortlich für ein gutes Gedächtnis, Aufrechterhaltung der richtigen Cholesterinspiegel im Körper.

Arten von Östrogenen

Östrogene sind eine Gruppe von Steroidhormonen, die in verschiedene Typen unterteilt sind:

Das wichtigste in seiner Rolle ist Estradiol, er ist verantwortlich für das Fortpflanzungssystem einer Frau. Andere Arten von Östrogen beeinflussen den Körper in einem viel geringeren Ausmaß, so dass alle Hormonpräparate auf Estradiol basieren.

Östrogene, selbst wenn sie durch Uterusanhänge synthetisiert werden, aber ihre Rezeptoren erstrecken sich auf andere Organe: Brustdrüsen, Leber, Knochengewebe, Harnsystem und sogar das Gehirn (die Synthese von Östrogenen wird durch die Hormone des Hypothalamus - Hypophysensystems gesteuert: FSH und LH).

Bei Mädchen werden Östrogene im Alter von 7-8 Jahren synthetisiert und sind im Laufe der Jahre schnell gewachsen.

Labor um zu helfen

Nachdem Sie gelernt haben, was die gefährlichen Konsequenzen sein können, haben Sie wahrscheinlich viele Fragen.

Unter den häufig gestellten Fragen finden Sie diese:

Selbst die "gruseligste" Menopause kann zu Hause besiegt werden! Vergessen Sie nicht zwei oder drei Mal am Tag.

  1. Wie man einen Östrogen-Test besteht?
  2. Wann für Östrogen zu testen?
  3. An welchem ​​Tag des Zyklus?

Ruhe, liebe Damen! Im Folgenden finden Sie Antworten auf alle Ihre Fragen.

Bevor Sie die Tests beginnen, werden wir zunächst eines klären: Alle Arten von Östrogenen haben ihre eigene spezifische Menge, nur unter Bezugnahme auf diese Zahlen können Sie verstehen, ob Ihre Östrogene gesenkt oder erhöht sind.

  1. In der ersten Phase des Menstruationszyklus (vor dem Eisprung) -14 - 150 ng / l.
  2. Während der Periode des Eisprungs (ungefähr 14 Tage des Menstruationszyklus) - 35 - 420 ng / l.
  3. In der zweiten Hälfte (nach dem Eisprung) - 26 - 250 ng / l.
  4. Bei Frauen in der Menopause - 5 - 30 ng / l.

Estriol, das während der Schwangerschaft produziert wird:

  1. In den frühen Stadien der Schwangerschaft - 0,6 - 8,5 nmol / l.
  2. In der Mitte der Schwangerschaft - 11 - 50 nmol / l.
  3. Am Ende der Laufzeit - 25 - 100 nmol / l.
  1. Im ersten sexuellen Menstruationszyklus - 5 - 8 ng%.
  2. In der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus - 5 - 25 ng%.

Wir bestehen die Tests

Wie man einen Bluttest für Östrogen nimmt? Der Hormontest ist ein Labortest. Die Höhe der Hormone wird durch Bluttests bestimmt.

Um die Menge an Östrogen zu bestimmen, müssen Sie daher Blut für Östrogen spenden. Nach den Ergebnissen von Blutuntersuchungen auf Hormone wird Ihr Arzt Ihnen mitteilen, ob Sie eine Hormonstörung haben und ob eine Behandlung erforderlich ist.

Wie können Frauen verstehen, wann sie die Analyse bestehen müssen? Natürlich sollte die Analyse bestenfalls grundlos abgegeben werden, um nicht einmal die geringsten Verstöße zu übersehen. Aber leider greifen unsere Frauen nur, wenn sie Probleme haben.

Gründe für Östrogene getestet werden:

  1. Verletzung des Menstruationszyklus (unregelmäßige Menstruation, fehlende Menstruation).
  2. Mangel an Eisprung.
  3. Unfruchtbarkeit
  4. Syndrom der polyzystischen Ovarien.
  5. Zysten in den Eierstöcken.
  6. Hormonabhängige Formationen (Tumoren).
  7. Endometriumhyperplasie.
  8. Gewichtsprobleme.
  9. Kontrolle von Östrogenen in der prämenopausalen Periode.

An welchem ​​Tag des Zyklus ist eine Blutuntersuchung auf Östrogen erforderlich?

Verletzung der Konzentration von Östrogen im Körper

Es gibt ein physiologisches Wachstum und eine Abnahme des Östrogens: Östrogen beginnt im Alter von 7-8 Jahren zu wachsen und nimmt nach 45-50 Jahren während der Menopause ab (Beendigung des Menstruationszyklus).

Praktische Studien zeigen, dass wenn eine Hormonstörung im reproduktiven Alter einer Frau auftritt, dies eine Pathologie anzeigt, die dringend verhindert werden muss.

Die Auswirkungen von Schwankungen der Östrogenmenge:

  1. Der Hauptverstoß ist die Verzögerung in der Pubertät.
  2. Unregelmäßiger Menstruationszyklus, fehlender Eisprung, fehlende Menstruation.
  3. Frühes Altern, Haarausfall.
  4. Depression
  5. Verminderte Libido.
  6. Stimmungsschwankungen.
  7. Steine ​​in der Gallenblase.
  8. Krampfadern (Schädigung der Venen und Blutgefäße).
  9. Ödeme.
  10. Hypothyreose (Syndrom mit Schilddrüsenhormonmangel assoziiert).
  11. Osteoporose (chronische Skelettkrankheit, verringerte Knochendichte).
  12. Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  13. Pathologie der Milchdrüsen.
  14. Gedächtnisschwäche
  15. Ovarialzysten.
  16. Endometriumhyperplasie (Proliferation der Gebärmutterschleimhaut, die zu ihrer Verdickung führt).
  17. Onkologischer Prozess im Endometrium der Gebärmutter und Tumoren in der Brust.
  18. Fettleibigkeit.
  19. Akne (Entzündung der Haut, begleitet von Akne).
  20. Hypertrichose (übermäßiger Haarwuchs).
  21. Erhöhte Schmerzen vor und während des Menstruationszyklus.
  22. Später Menarche (erste Menstruation bei Mädchen).
  23. Urogenitalsystem-Infektionen.
  24. Verringerung der Milchdrüsen bei Jugendlichen nach ihrer Bildung.
  25. Die Bildung von Blutgerinnseln.
  26. Erhöhen oder verringern Sie den Blutdruck.
  27. Das Auftreten von mehreren Papillomen (gutartig) auf der Haut.

So kleine "Rädchen" und so große Probleme, oft sogar lebensgefährlich. Das ist wahrscheinlich nicht überraschend, denn sie folgen der Arbeit unseres Körpers, ohne sie kann alles zusammenbrechen. Daher sollten Sie ihren Zustand überwachen, damit unsere kleinen Freunde nicht müde werden und nicht aufhören zu arbeiten.

Fazit

Jetzt wissen Sie, wie wichtig Hormone für unser Leben sind, Sie wissen, wie Sie die Analyse weitergeben und an welchem ​​Tag des Zyklus, aber es wird sicherlich besser sein, wenn Sie kleine Kräfte für Ihre Gesundheit ausgeben und so gefährliche Konsequenzen vermeiden.

Um dies zu tun, müssen Sie die einfachsten Regeln befolgen, die Sie leicht handhaben können:

  1. Sie sollten keine hormonellen Medikamente ohne ärztliches Rezept nehmen. Nicht alle Hormone können dir passen. Sie können nur Ihre normalen Hormone senken.
  2. Versuchen Sie öfter von einem Arzt beobachtet zu werden. Lassen Sie sich auf Hormone testen, beobachten Sie ihre Arbeit.
  3. Denken Sie daran, dass so wichtige Komponenten wie Hormone, insbesondere Östrogene, nicht zu unterschätzen sind, da schon geringfügige Verstöße zu großen Problemen führen können.
  4. Achten Sie darauf, die Diät und Ihre Diät zu folgen. Einige Produkte enthalten Phytoöstrogene, in der Struktur sind sie Östrogen ähnlich. Zum Beispiel werden Phytoöstrogene in Fleisch, Sojabohnen, Bohnen, Fischöl, Karotten, Auberginen, Tomaten, Erbsen, Milchprodukten, Sesamsamen, getrockneten Aprikosen gefunden.
  5. Beschränken Sie sich auf extreme körperliche Anstrengungen. Übermäßige körperliche Aktivität kann zu Östrogenmangel führen.
  6. Eine schöne Figur ist gut, aber missbrauchen Sie keine Diäten. Hunger oder Unterernährung führt zu hormonellen Störungen.
  7. Häufiger Alkoholkonsum oder Nikotinmissbrauch kann auch Ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Bei der geringsten Verschiebung des Hormonspiegels ist es dringend notwendig, einen Arzt aufzusuchen, um nicht zu irreparablen Komplikationen zu kommen. Als ein Übermaß an Östrogen und deren Rückgang ist ebenso gefährlich für den fragilen weiblichen Körper.

Wenn Sie den hormonellen Hintergrund verletzen, kann nur er ein Behandlungsregime verschreiben und Medikamente aufnehmen, um das hormonelle Versagen zu normalisieren. Meistens verschreiben Ärzte Vitamine, die den Menstruationszyklus verbessern. Zusätzlich kann der Arzt bei Bedarf orale Kontrazeptiva verschreiben, die Östrogene enthalten.

Jede Frau möchte immer schön und attraktiv sein, Mutter werden, ein gesundes Baby gebären, all dies ist nur mit dem richtigen Verhältnis der Hormone möglich. Normale Hormone - ist der Schlüssel zum Glück einer Frau.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Monastic Tee für die Schilddrüse ist eine pflanzliche Sammlung, die die Funktion der Schilddrüse normalisiert und den Zustand des Körpers als Ganzes stärkt. Das Rezept zum Sammeln ist einzigartig, aus alten Zeiten erhalten.

Diät für Thyreotoxikose (Hyperthyreose) der SchilddrüseFür die Behandlung der Schilddrüse verwenden unsere Leser erfolgreich klösterlichen Tee. Angesichts der Popularität dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen zu zeigen.

Organe, die sich im Nacken befinden, sind für das normale Funktionieren des endokrinen Systems, des Atmungssystems und des Verdauungstraktes verantwortlich. Die Vernachlässigung pathologischer Prozesse kann dazu führen, dass einige Forschungsmethoden nicht angewendet werden können.