Haupt / Tests

Aldosteron

Aldosteron ist das wichtigste Mineralokortikosteroidhormon der Nebennierenrinde beim Menschen. Bei einigen Arten ist die wichtigste natürliche mineralocorticoid Desoxicorticosteron statt Aldosteron, Desoxicorticosteron aber relativ niedrig aktiv für die Menschen.

Normale Sekretion von Aldosteron, hängt von vielen Faktoren ab - die Aktivität des Renin-Angiotensin-Systems, der Gehalt an Kalium (Hyperkaliämie stimuliert und Hypokaliämie die Produktion von Aldosteron unterdrückt), ACTH (transienter Zunahme der Aldosteron-Sekretion unter physiologischen Bedingungen ist kein wichtiger Faktor bei der Regulierung der Sekretion), Magnesium und Natrium im Blut. Überschüssiges Aldosteron verursacht Hypokaliämie, metabolische Alkalose, nennenswerte Natriumretention und eine erhöhte Kaliumausscheidung, die klinisch Bluthochdruck, Muskelschwäche manifestiert, Parästhesien und Anfälle, Arrhythmien.

Aldosteron-Test

Das Hormon Aldosteron ist notwendig für die Regulierung der Natriumretention in den Nieren und die Freisetzung von Kalium. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung normaler Natrium- und Kaliumkonzentrationen im Blut und bei der Kontrolle des Blutvolumens und -drucks.

Aldosteron durch die Nebennierenrinde produziert wird, wird seine Synthese durch zwei Proteine ​​reguliert, Renin und Angiotensin. Renin wird von den Nieren freigesetzt, wenn der Blutdruck sinkt, die Natriumkonzentration im Blut abnimmt oder die Kaliumkonzentration ansteigt. Es spaltet Angiotensinogen Protein im Blut enthalten ist, Angiotensin I zu erzeugen, das durch das Enzym in Angiotensin II umgewandelt wird. Angiotensin II wiederum trägt zur Reduktion von Blutgefäßen bei und regt die Bildung von Aldosteron an. Dadurch steigt der Blutdruck und der Natrium- und Kaliumgehalt wird auf dem vom Körper benötigten Niveau gehalten.

Verschiedene Krankheiten können eine Überproduktion oder Unterproduktion von Aldosteron (Hyperaldosteronismus oder Aldosteronopenie) verursachen. Da Renin und Aldosteron sehr eng verwandt sind, werden oft beide Substanzen gemeinsam bestimmt, um die Ursache von abnormalen Aldosteronspiegeln im Blut zu bestimmen.

Bei einem Besuch bei einem Kardiologen, Onkologen oder Endokrinologen sowie bei den störenden Folgen einer allgemeinen Urinuntersuchung können sich Ärzte auf einen Aldosteron-Test beziehen, da sie Anzeichen einer Inkonsistenz mit der physiologischen Norm bemerken.

Die Hauptgründe, die zur Empfehlung beitragen können, Blut an Aldosteron zu spenden:

  1. Mögliche Nebenniereninsuffizienz und eingeschränkte Funktion.
  2. Primärer Hyperaldosteronismus.
  3. Wenn die empfohlene Taktik der Behandlung der Hypertonie nicht die erwarteten positiven Ergebnisse bringt.
  4. Verringerte Kaliumkonzentration im Blut.
  5. Mit orthostatischer Hypotonie - plötzliche Blutdruckabfall bei jeder Handlung.
  6. Hoher Blutdruck.
  7. Orthostatische Hypotonie (Schwindel mit abruptem Anstieg, verbunden mit Druckabfall)

Regeln der Vorbereitung für die Laborforschung

Der Endokrinologe, Therapeut, Nephrologe oder Onkologe wird die Analyse zuordnen. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, morgens darf nur Wasser getrunken werden. Die Spitzenkonzentration von Aldosteron tritt am Morgen auf, der lutealen Phase des Ovulationszyklus während der Schwangerschaft, und der niedrigste Wert um Mitternacht.

12 Stunden vor dem Test ist es notwendig, körperliche Aktivität zu begrenzen, Alkohol zu beseitigen, wenn möglich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das Abendessen sollte aus leichten Speisen bestehen.

14-30 Tage vor dem Besuch des Labors ist es notwendig, die Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren. Es wird empfohlen, keine Medikamente mehr einzunehmen, die die Sekretion des Hormons Aldosteron beeinflussen. Die Möglichkeit des Drogenentzugs sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei Frauen im gebärfähigen Alter wird die Studie am 3-5. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt. Beim Stehen oder Sitzen wird Blut aus einer Vene entnommen.

Aldosteronspiegel können steigen:

  • zu salziges Essen;
  • Diuretika;
  • Abführmittel;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • Kalium;
  • Hormonale Drogen;
  • übermäßige Übung;
  • Stress

Der Aldosteron-Blocker kann AT-Rezeptoren, Renin-Inhibitoren, die Langzeitanwendung von Heparin, β-Blockern, α2-Mimetika und Corticosteroiden reduzieren. Süßholzwurzelextrakt hilft auch, die Hormonkonzentration zu senken. Bei Exazerbation chronisch-entzündlicher Erkrankungen wird eine Analyse nicht empfohlen, da die Ergebnisse unzuverlässig sind.

Hormon Hormon

Coglacno deyctvuyuschim nopmativam, opublikovannyx Bcemipnoy Opganizatsiey Zdpavooxpaneniya (BOZ), nopma aldoctepona für vzpoclogo cheloveka coctavlyaet 100-400 pmol / l. B meditsinckix uchpezhdeniyax Pocciyckoy Fedepatsii nopma in analizax ukazyvaetcya in pikogpammax nA millilitp, WÄHREND wahrlich kontsentpatsiya für Männer und zhenschin uclovno ppinyata odinakovoy. Hominalom cchitaetcya pokazatel Von 1h tun 272 pikogpamm in millilitpe kpovi, vzyatyx von cocudov, ppyamo cvyazannyx c pochkami. Kctati nA konechny pokazatel vliyaet dazhe polozhenie cheloveka VARIATIONEN zabope matepiala analiz nA (bei gopizontalnom, upoven budet ppimepno 2 paza nizhe Chto ne yavlyaetcya otkloneniem). Und jetzt, bei Kindern, ist der Hormonknoten etwas höher, aber bei Erwachsenen ist er schlechter. Zum Beispiel ist es in den neueren Ebenen möglich, die Marker von 5480 ppm / l zu erreichen. Und das ist normal.

Hast du einen verformten Herd eingerichtet?

Aldosteron, Blut

-Es ist notwendig, die Kohlenhydratzufuhr für 14-30 Tage zu begrenzen, bevor Blut gespendet wird;

Testmaterial: Blutabnahme

Aldosteron ist ein Hormon, das von den Nebennieren produziert wird. Seine Hauptfunktion ist die Retention von Natriumsalzen und die Ausscheidung von Kalium durch die Nieren. Verschiedene Krankheiten können eine Überproduktion oder Unterproduktion von Aldosteron (Hyperaldosteronismus oder Hypoaldosteronismus) verursachen.

Der Test erfasst die Konzentration von Aldosteron im Blut (pg / ml).

Methode

Die gebräuchlichste Methode zur Bestimmung von Aldosteron im Serum ist ELISA - ein Enzymimmunoassay zum Nachweis der gewünschten Substanz (Aldosteron), aufgrund der Zugabe von markiertem Reagenz (Konjugat), welches spezifisch nur mit dieser Substanz (Aldosteron) gefärbt ist, angefärbt wird. Die Intensität der Farbe ist proportional zur Menge des Analyten im Serum.

Referenzwerte - Norm
(Aldosteron, Blut)

Informationen über die Referenzwerte der Indikatoren sowie die Zusammensetzung der in die Analyse einbezogenen Indikatoren können je nach Labor leicht abweichen!

Alles über Drüsen
und hormonelles System

Sehr wichtige Drüsen des endokrinen Systems sind die Nebennieren. Ihre kortikale Substanz sondert eine Reihe von Hormonen ab, die Corticoide oder Corticosteroide genannt werden. Alle sind in zwei Gruppen unterteilt: Glucocorticoide, die den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel regulieren und Mineralocorticoide, die den Wasser-Salz-Stoffwechsel regulieren. In der 2. Gruppe ist das Hormon Aldosteron am aktivsten. Sein Name kommt von der Aldehydgruppe, die einen Teil seines Moleküls bildet.

Dies ist die chemische Formel von Aldosteron

Was ist Aldosteron und was ist seine Rolle?

Was ist der Körper verantwortlich für das Hormon Aldosteron und was sind seine Funktionen? Es ist Teil des sogenannten Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, dessen Produktion durch Hormone beeinflusst wird, die den vaskulären Tonus (Renin, Angiotensin), die Konzentration von Natrium- und Kaliumionen im Blutplasma regulieren. Dieses ganze System wird von der wichtigsten endokrinen Drüse - der Hypophyse, nämlich seinem adrenocorticotropen Hormon (ACTH) - kontrolliert.

Legen Sie Aldosteron in das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System

Die direkte Funktion von Aldosteron in diesem System besteht in der Regulation von Elektrolyten: eine Zunahme der Rückresorption in den Nieren (Rückkehr zum Blut) von Natrium- und Chlorionen und in der Ausscheidung (Ausscheidung mit Urin) von Kaliumionen. Dies sind komplexe biochemische Prozesse auf der Ebene der Nukleinsäuren (DNA, RNA) und unter Beteiligung von Proteinenzymen und Adenosintriphosphorsäure (ATP).

Wirkung von Aldosteron im Körper

Was ist die Aldosteronrate?

Die Aldosteronspiegel im Blutplasma sind in der Tabelle aufgeführt:

Mindestgehalt in pmol / l

Höchstgehalt in pmol / l

ab 6 Monaten
bis zu 3 Jahren

Die Norm von Aldosteron bei Frauen ist etwas höher als die des stärkeren Geschlechts. Bei jüngeren Kindern ist es viel höher als bei Erwachsenen. Dies liegt an dem erhöhten Bedarf an Mineralien im Körper des Kindes aufgrund des erhöhten Wachstums und der Entwicklung von Knochengewebe.

Es ist wichtig! Wenn Kinder einen Aldosteronspiegel unter 1090 pmol / l haben, ist dies ein Zeichen für eine Nierenerkrankung, das Kind muss untersucht werden.

Warum steigt Aldosteron?

Wenn Aldosteron erhöht ist, entwickelt sich Hyperaldosteronismus. Dies geschieht in den folgenden Fällen:

  1. Mit der Entwicklung eines Tumors der Nebennierenrinde mit erhöhter Produktion von Hormonen (Conn-Syndrom).
  2. Mit Bluthochdruck, Herzversagen, Flüssigkeitsretention im Körper.
  3. Bei renaler Hypertonie (Verengung der Nierenarterien, Insuffizienz der Funktion, Nierensklerose, Nierentumor).
  4. Bei einem Mangel an Leberfunktion (biliäre und alkoholische Zirrhose, schwere Formen der Hepatitis), wenn die Zerstörung des Hormons durch die Leberzellen gestört ist.
  5. Bei Frauen in der lutealen Phase des Menstruationszyklus (12-16 Tage nach Beginn der Menstruation, wenn das Ei reift und der Eisprung beginnt).
  6. Als Folge der langfristigen Verwendung von Medikamenten, die die Produktion des Hormons (Östrogen, Angiotensin, Diuretikum und Abführmittel) erhöhen.

Es ist wichtig! Die fehlende Kontrolle des Blutdrucks bei hypertensiven Patienten führt zu einem Anstieg von Aldosteron, gestörten Wasser- und Elektrolythaushalt und der Entwicklung von Komplikationen.

Der Mechanismus der Erhöhung von Aldosteron in der renalen Pathologie

Was ist der Anstieg von Aldosteron?

Eine Erhöhung des Aldosteronspiegels führt zu einer Retention von Natrium und Wasser im Körper und das Verhältnis von Aldosteron-Kalium verändert sich. Je mehr Aldosteron, desto weniger Kalium im Körper. Dies betrifft die körpereigene Arbeit, vor allem des Herz-Kreislauf-Systems und der Nieren.

Symptome von erhöhtem Aldosteron sind wie folgt:

  • erhöhter Durst und erhöhte Urinausscheidung;
  • Kopfschmerzen;
  • schweres allgemeines Unwohlsein;
  • Muskelschwäche;
  • Herzklopfen, Herzversagen;
  • das Auftreten von Ödemen im Gesicht, Beine.

Allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen - die ersten Symptome von Hyperaldosteronismus

In schweren Fällen können Krampfanfälle, asthmaähnliche Asthmaanfälle, Herzinsuffizienz aufgrund von Kaliummangel und Herzmuskelschwäche bis hin zum Herzstillstand auftreten.

Der Mechanismus der Entwicklung von kardialen Komplikationen mit erhöhtem Aldosteron

Es ist wichtig! Wenn Sie häufig Kopfschmerzen und Unwohlsein haben, sollten Sie so bald wie möglich Ihren Arzt konsultieren, um eine Untersuchung durchzuführen, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Wann und wie lässt sich der Gehalt des Hormons Aldosteron bestimmen?

Ein Aldosteron-Test wird in den folgenden Fällen vorgeschrieben:

  1. Mit einem Anstieg des Blutdrucks.
  2. Mit Schwindel, Ohnmacht.
  3. Personen mit Muskelschwäche, Müdigkeit.
  4. Mit Tachykardie, Unterbrechungen im Herzen, Arrhythmien erkennen.
  5. Wenn in den biochemischen Bluttests entdeckt wird, sinkt Kalium und erhöht Natrium.

Um einen Bluttest für Hormone, insbesondere Aldosteron, zu bestehen, ist eine spezielle Vorbereitungsvorbereitung notwendig, die aus Folgendem besteht:

  • 2 Wochen vor der Umfrage sollte man auf jegliche Art von Diäten verzichten und den übermäßigen Verbrauch von Salz und seinen Produkten vermeiden;
  • 2 Wochen, um die Einnahme von hormonellen, diuretischen, abführenden und blutdrucksenkenden Medikamenten zu beenden;
  • eine Woche vor der Analyse, nehmen Renin-hemmende Medikamente, die zur Behandlung von Bluthochdruck (Rasilez, Aliskiren und andere) verwendet werden;
  • nicht weniger als 3 Tage, um schwere körperliche Anstrengung, Stresssituationen, Alkoholkonsum zu beseitigen.

Die Konzentration des Hormons wird nicht nur im Serum, sondern auch im Urin bestimmt. Aldosteron im Urin wird aus der Tagesmenge bestimmt. Um dies zu tun, wird es innerhalb von 24 Stunden in einem speziellen Gefäß gesammelt, für diesen Zeitraum ist es notwendig, die Einnahme von Medikamenten zu beenden, wenn dies nicht dringend benötigt wird. Es ist auch notwendig, körperliche Anstrengung und Stresssituationen zu beseitigen.

Die Bestimmung des Aldosteron-Renin-Verhältnisses (APC) ist sehr wichtig. Bei einem Anstieg von Aldosteron wird dieser Anteil verletzt. Der numerische Wert von Aldosteron in ng / l wird durch den Zahlenwert von Renin in μg / l * h geteilt. Das Norm-Aldosteron-Renin-Verhältnis beträgt 3,8-7,7. Diese Analyse erfordert auch ein spezielles Training.

Die Analyse auf ARS ist am empfindlichsten für die Diagnose von Hyperaldosteronismus

Es ist wichtig! Sie sollten wissen, dass die Ergebnisse des Bluttests für Aldosteron in der horizontalen und vertikalen Position des Körpers unterschiedlich sein werden. Dies wird bei der Dekodierung berücksichtigt.

Was reduziert erhöhte Aldosteronspiegel?

Hyperaldosteronismus ist ein gefährliches Syndrom, das eine Behandlung erfordert. Wie kann Aldosteron auf normale Werte reduziert werden? Zu diesem Zweck werden spezielle Präparate von Aldosteronantagonisten verschrieben. Ihre Wirkung besteht darin, die Rezeptoren dieses Hormons zu blockieren und seine Aktivität zu reduzieren. Dadurch werden überschüssiges Natrium und Wasser entfernt, der Blutdruck sinkt, die Kaliumausscheidung verlangsamt sich und der Gehalt im Blut steigt an.

Die Hauptantagonisten von Aldosteron sind Veroshpiron (Spironolacton), Kalium-Caenreonat, Aldacton, Eplerenon. Sie werden nur von einem Arzt unter Berücksichtigung von Kontraindikationen und möglichen Nebenwirkungen ernannt.

Aldosteronreduktions-Drogen

Wenn die Ursache für erhöhtes Aldosteron ein hormonproduzierender Tumor ist, ist die Behandlung nur chirurgisch. Folkdiuretika sind nur eine zusätzliche Behandlungsmethode, deren Verwendung muss mit dem Arzt abgestimmt werden.

Eine Erhöhung des Aldosteronspiegels führt zu schweren Erkrankungen im Körper, die unter der Kontrolle von Labortests einer professionellen Behandlung bedürfen.

Aldosteron-Test

Aldosteron - was ist dieses Hormon?

Aldosteron ist ein Hormon, das von der Nebennierenrinde produziert wird. Seine Hauptfunktion ist die Regulierung der Natrium- und Kaliumsalze im Blut. Wenn die Natriumkonzentration ansteigt oder das Kalium abnimmt, sinkt der Blutdruck und die Nieren sezernieren das Protein Renin. Renin baut das im Blut enthaltene Angiotensinogen ab, das zur Bildung von Angiotensin-Protein führt. Letzteres beeinflusst die Nebennierenrinde und stimuliert die Produktion von Aldosteron.

Preisanalyse für Aldosteron

Speziallabor immunohemilyuminestsentnaya dritte Generation des Nordwest-Zentrum für Endokrinologie, einen Bluttest für Aldosteron mit hochpräzisen Analysatoren DiaSorin Liaison XL (Italien) und Abbott Architect (US) durchgeführt wird.

Was sind die Indikationen für Aldosteron?

  • Hoher Blutdruck
  • Niedriges Kalium im Blut
  • Orthostatische Hypotonie (Schwindel mit abruptem Anstieg, verbunden mit Druckabfall)
  • Symptome der Nebenniereninsuffizienz (Müdigkeit, Muskelschwäche, Gewichtsverlust, Hyperpigmentierung, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes)

Wann wird Aldosteron erhöht?

Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom). Tritt im Zusammenhang mit der Bildung eines Tumors der Nebennierenrinde auf und produziert eine übermäßige Menge an Aldosteron. Er wiederum hält Natrium in den Nieren und gibt Kalium frei, was zu einer Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts führt. Um diese Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie Blut für Aldosteron und Renin spenden. Die Verringerung der Konzentration von Kalium in der Niere führt Abnahme der Renin-Produktion, so mit primärem Hyperaldosteronismus Renin im Blut wird verringert, und die erhöhte Aldosteron werden.

Sekundärer Hyperaldosteronismus. für die weitere Verbreitung der Krankheit wird auf hormon Hypersekretion Läsionen des NNR zurückzuführen, und Störungen in anderen Geweben, unspezifischer Entwicklung von Aldosteron führenden oder die Bildung der Proteine ​​(Renin und ACE) stimuliert. Es wird bei Nierenerkrankungen, Nierenarterienstenose, Leberzirrhose, Herzversagen beobachtet. Im Gegensatz zum primären Hyperaldosteronismus ist in diesem Fall die Konzentration von Renin und Aldosteron erhöht.

Akzeptanz von Arzneimitteln, die Angiotensin oder Östrogen enthalten.

Wann wird Aldosteron abgesenkt?

Chronische Insuffizienz der Nebennierenrinde (Morbus Addison) und kongenitale adrenale Hyperplasie (adrenogenitales Syndrom). Gekennzeichnet durch eine Abnahme der Sekretion aller Hormone, die von diesem Organ produziert werden.

Nierenversagen, Diabetes, akute Alkoholintoxikation. Gleichzeitig ist der Körper dehydriert, der Natriumspiegel sinkt, die Nieren produzieren nicht genug Renin, infolgedessen nimmt der Aldosteronspiegel ab.

In der postoperativen Phase nach der Entfernung der Nebennierenrinde Tumor.

Norma Aldosteron

  • Neugeborene 300-1900 pg / ml;
  • 1 Monat - 2 Jahre 20 - 1100 pg / ml;
  • 3 Jahre - 16 Jahre 12 - 340 pg / ml.
  • in einer horizontalen Position 13-145 pg / ml;
  • in der vertikalen Position 27-272 pg / ml.

Wie spendet man Blut für Aldosteron?

Es gibt mehrere Faktoren, die das Niveau dieses Hormons im Blut beeinflussen, daher ist vor der Analyse eine sorgfältige Analyse erforderlich.

  • Innerhalb von zwei Wochen vor der Analyse ist es nicht notwendig, den normalen Gehalt an Speisesalz in der Nahrung zu stören, da und seine übermäßige Verwendung, und die Ablehnung von ihm wird die Ergebnisse beeinflussen
  • Bei akuten entzündlichen Erkrankungen kann der Spiegel des Hormons sinken, also spenden Sie während dieser Zeit kein Blut für Aldosteron.
  • Stress und Bewegung können zunehmen
  • Mindestens 2 Wochen vor der Analyse müssen aufhören, Diuretika, Geburtenkontrolle und Antihypertensiva, Steroide und Östrogen (in Absprache mit Ihrem Arzt) nehmen
  • Lassen Sie eine Woche vor dem Aldosteron-Test keine Renin-Inhibitoren einnehmen (nach Rücksprache mit Ihrem Arzt)

Wo kann man Blut für Aldosteron spenden?

Sie können in allen Zweigen des Endokrinologischen Zentrums einen Bluttest auf Aldosteron durchführen:

- Petrograd Filiale - Kronverksky pr., D. 31, 200 Meter von der U-Bahn-Station Gorkovskaya, tel. 498-10-30, von 7.30 bis 20.00, sieben Tage die Woche;

- Primorsky Filiale - st. Savuschkina, 124, korp. 1, 250 Meter nach rechts von der Metrostation Begovaya, von 7.00 bis 21.00 (werktags), von 7.00 bis 19.00 (am Wochenende);

- Vyborg Filiale - Vyborg, 27A, Pobedy Ave., von 7.30 bis 20.00, ohne freie Tage.

Eine vollständige Liste der Zweige finden Sie hier.

Nach einem Bluttest können Sie sich von Spezialisten des Endokrinologischen Zentrums beraten lassen.

Aldosteron - Norm

Aldosteron gehört zu einer Klasse hochaktiver Hormone, deren Synthese in den Nebennieren stattfindet. Die Regulierung der Menge an Natrium- und Kaliumsalzen im Blutstrom ist seine Hauptaufgabe. Außerdem hilft das Hormon, die Konzentration von Elektrolyten im normalen Bereich zu halten.

Aldosteron wird auf folgende Weise produziert: Wenn zu viel Natrium oder zu wenig Kalium im Körper ist, sinkt der Blutdruck und die Nieren produzieren das Protein Renin. Dies wiederum fördert die Bildung von Angiotensin-Protein. Es ist der letztere, der der Katalysator ist, durch den die Nebennieren Aldosteron produzieren.

Um herauszufinden, ob die Aldosteronkonzentration im normalen Bereich liegt, wird venöses Blut zur Analyse genommen. Zur Durchführung dieser Forschung wird die Immunofermental-Methode verwendet.

In diesem Fall verschreiben Ärzte eine Analyse für Aldosteron

Ärzte senden einen Patienten, um Hormonspiegel zu überprüfen, wenn:

  • Blut ist arm an Kalium;
  • Blutdruck erhöht;
  • Es gibt Anzeichen für orthostatische Hypotonie. Zum Beispiel beginnt der Kopf stark zu drehen, wenn eine unerwartete Veränderung der Körperposition (wenn eine Person schnell aus dem Bett kommt);
  • Es gibt Symptome einer Nebenniereninsuffizienz: Der Patient wird schnell müde, spürt Muskelschwäche, ausgeprägte Hautpigmentierung tritt auf, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt treten auf, das Körpergewicht wird stark reduziert.

Faktoren, die das Ergebnis der Analyse beeinflussen können. Was tun, um es nicht zu verzerren
Viele Faktoren können die Hormonmenge beeinflussen und dementsprechend das Ergebnis der Analyse verfälschen. Damit vor der Einnahme von Aldosteron nicht von der Norm abgewichen wird, benötigen Sie:

  • Mißbrauchen Sie das Salz nicht, aber gleichzeitig, und halten Sie sich nicht an Diäten, die eine Verringerung der Standardmenge in der Diät bedeuten. Beides wird eine Abweichung von der Norm bewirken;
  • vermeiden Sie Stress, psychologischen Stress;
  • nicht körperlich überfordert;
  • mindestens zwei Wochen vor der Entbindung die Einnahme von Verhütungsmitteln, Diuretika und blutdrucksenkenden Medikamenten abbrechen. Gleiches gilt für Östrogen- und Steroidmedikamente. Aber tun Sie das auf keinen Fall ohne vorher einen Arzt zu konsultieren;
  • vor der Einnahme von Renin-Inhibitoren mindestens eine Woche anhalten. Ohne den Rat eines Arztes können Sie das nicht tun.

Außerdem kann das Ergebnis der Analyse die Hämolyse in der Blutprobe und die Radioisotop- oder Röntgenuntersuchung, die nicht später als eine Woche vor der Entbindung erfolgt, verfälschen.

Menschen mit einer akuten entzündlichen Erkrankung spenden Blut an Aldosteron bis zur vollständigen Genesung, da diese Erkrankungen den Aldosteronspiegel drastisch senken.

Norma Aldosteron bei Männern und Frauen

Je nach Geschlecht ist die Norm anders und ist:

Der zulässige Wert des Hormons ist für das schöne Geschlecht etwas höher.

Regulatorische Indikatoren variieren abhängig von der Position des menschlichen Körpers im Weltraum. Wenn eine Person liegend ist, ist das Niveau des Hormons ungefähr zweimal geringer als in einer aufrechten Position.

Norm Aldosteron bei Kindern

Bei Kindern ist die Aldosteronrate wesentlich höher als bei Erwachsenen und beträgt:

Für Neugeborene (pmol / l):

Für Babys bis 6 Monate (pmol / l):

Bis zum Alter von drei (pmol / l):

Ältere Kinder und Jugendliche haben in der Regel fast die gleiche Rate wie Erwachsene.

Zugewiesener Test, wenn das Kind auftritt:

  • Entkalkung von Knochengewebe;
  • erhöhte Salzablagerung im knorpeligen Teil der Gelenke und in den Organhöhlen.

Das Kind ist vor Knochenbrüchen und Gelenksluxationen geschützt, wenn der Aldosteronspiegel innerhalb akzeptabler Grenzen liegt. Die Wirkung des Hormons erstreckt sich auf die Zähne: Das Hormon verhindert ihre Lockerung und die Bildung von Karies.

Verletzung der Aldosteronsynthese

Verschiedene Krankheiten führen zu einer Störung der normalen Synthese des Hormons. Hyperaldosteronismus ist eine Bedingung, wenn der Körper zu viel davon produziert, und Hypoaldosteronismus - wenn es zu wenig ist.

Warum ist das Hormon erhöht? Symptome dieses Zustands

Viele Faktoren erhöhen die Konzentration von Aldosteron im Blut und verursachen Hyperaldosteronismus. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Primäre Hyperaldosteronismus (ein anderer Name für die Störung ist Conn-Syndrom). Es wird durch einen gutartigen Tumor der Nebennierenrinde verursacht, der eine erhöhte Menge an Aldosteron verursacht. Ein typisches Symptom der Krankheit - Probleme mit dem Wasser-Salz-Gleichgewicht.
  • Hoher Blutdruck oder Herzversagen. Hohes Aldosteron ist ein Sekundärsymptom dieser Dysfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Leberzirrhose und andere schwere Lebererkrankungen. Dies gilt nur für Frauen. Bei Männern beeinflusst das Vorhandensein dieser Erkrankungen nicht den Aldosterongehalt im Blut.
  • Die Wartezeit des Kindes. Nach der Geburt ist der Hormonspiegel bei Frauen sehr schnell wieder normal.
  • Menstruationszyklus in der Lutealphase.

Die folgenden Medikamente können auch Aldosteronspiegel über dem Normalwert erhöhen:

  • Aminoglutethimid;
  • Captopril, Lisinopril und andere Angiotensin-Converting-Hemmer;
  • längerer Gebrauch von Heparin;
  • die Verwendung von Saralazin durch diejenigen, denen Natrium fehlt.

Auch Aldosteron löst kurzfristig eine Reaktion auf die Wirkung von Kochsalzlösung aus (es wird hypertensiven Patienten während einer hypertensiven Krise verabreicht).

Die Heilpflanze Lakritze ist ein weiterer Faktor, aufgrund dessen die Konzentration des Hormons nicht mehr der Norm entspricht und steigt.

Erhöhtes Aldosteron beeinträchtigt das Wohlbefinden. Eine Person fühlt:

  • Herzklopfen (starker konstanter Herzschlag);
  • erhebliche Kopfschmerzen, vor allem Migräne (Schmerzen in einem Teil des Kopfes);
  • Muskelschwäche;
  • allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Depression;
  • erhöhter Durst und dementsprechend Wasserlassen.

Ein Krampf tritt im Kehlkopf aufgrund des erhöhten Aldosterons auf, die Person fühlt sich erstickt und die Gliedmaßen werden taub.

Warum ist das Hormon reduziert? Was sind die Symptome?

Hypoaldosteronismus ist ein gefährliches Phänomen, aber keineswegs tödlich. Es kann ein Zeichen für einige Krankheiten sein. Zum Beispiel:

  • chronische Nebenniereninsuffizienz;
  • Waterhouse - Frideriksen-Syndrom;
  • genetisch bedingte Dysfunktion der Nebennierenrinde.

Aldosteron reduziert auch:

  • Mangel an Adrenocorticotropin;
  • Unterdrückung des Renin-Angiotensin-Systems des Körpers;
  • Essen übermäßige Mengen von Lakritz-reichen Lebensmitteln.

Die folgenden Medikamente reduzieren die Konzentration des Hormons:

  • Abführmittel. Vor allem, wenn Sie sie zu lange und zu lange verwenden, was zu Dehydrierung führen kann;
  • Furosemid und ähnliche Diuretika (wenn am Vorabend des Tests genommen);
  • orale Kontrazeptiva;
  • Thiaziddiuretika;
  • Spironolacton;
  • Metoclopramid - ein Medikament zur Behandlung des Verdauungssystems;
  • Fonds, deren Zusammensetzung Mineralocorticoide enthält. Hypoaldosteronismus tritt auf, wenn eine Überdosierung auftritt.

Bei den meisten Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen ist eine Abnahme von Aldosteron asymptomatisch. Die Störung wird oft zufällig entdeckt, wenn eine Person auf Ionen getestet wird.

Die Abweichung des Aldosteronspiegels von der vorgeschriebenen Rate kann eine unfreundliche Glocke sein. Wenn das Hormon erniedrigt oder erhöht wird, wäre es daher nicht überflüssig, einen Arzt zu konsultieren und dann strikt seinen Anweisungen zu folgen.

Ursachen und Wirkungen von Aldosteronspiegeln im Körper

Aldosteron ist ein Steroid (Mineralocorticoid) Hormon der Nebennierenrinde. Es wird von Cholesterin durch die glomerulären Zellen produziert. Seine Funktion besteht darin, den Natriumgehalt in den Nieren zu erhöhen, überschüssige Kaliumionen und Chloride durch die Nierentubuli auszuscheiden, Na⁺ mit fäkalen Massen, die Verteilung der Elektrolyte im Körper. Je nach den Bedürfnissen des Organismus kann es mehr oder weniger synthetisiert werden.

Das Hormon besitzt keine spezifischen Transportproteine, ist aber in der Lage, mit Albumin komplexe Verbindungen zu bilden. Mit dem Blutfluss gelangt Aldosteron in die Leber, wo es sich in Tetrahydroaldosteron-3-Glucuronid umwandelt und mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden wird.

Eigenschaften Aldosteron

Der normale Hormonsekretionsprozess hängt von der Konzentration von Kalium, Natrium und Magnesium im Körper ab. Die Freisetzung von Aldosteron wird durch Angiotensin II und das blutdruckregulierende System Renin-Angiotensin kontrolliert.

Bei längerem Erbrechen, Durchfall oder Blutungen kommt es zu einer Abnahme des Gesamtvolumens der Flüssigkeit im Körper. Als Ergebnis wird Renin, Angiotensin II, das die Synthese des Hormons stimuliert, intensiv produziert. Die Wirkung von Aldosteron besteht darin, den Wasser-Salz-Stoffwechsel zu normalisieren, das zirkulierende Blutvolumen zu erhöhen, den Blutdruck zu erhöhen, das Durstgefühl zu erhöhen. Drunken Flüssigkeiten in einem größeren Ausmaß als üblich, ist im Körper erhalten. Nach der Normalisierung des Wasserhaushaltes verlangsamt sich die Wirkung von Aldosteron.

Indikationen für die Analyse

Laboranalyse für Aldosteron in den folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • vermutete Nebenniereninsuffizienz;
  • primärer Hyperaldosteronismus;
  • im Falle des Scheiterns der Behandlung der Hypertonie;
  • niedrige Kaliumspiegel im Blut;
  • orthostatische Hypotonie.

Wenn eine Nebenniereninsuffizienz vermutet wird, klagt der Patient über Muskelschwäche, Müdigkeit, schnellen Gewichtsverlust, einen beeinträchtigten Verdauungstrakt und Hyperpigmentierung der Haut.

Orthostatische Hypotonie manifestiert sich durch Schwindel während eines starken Anstiegs aus einer horizontalen oder sitzenden Position aufgrund einer Abnahme des Blutdrucks.

Regeln der Vorbereitung für die Laborforschung

Der Endokrinologe, Therapeut, Nephrologe oder Onkologe wird die Analyse zuordnen. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, morgens darf nur Wasser getrunken werden. Die Spitzenkonzentration von Aldosteron tritt am Morgen auf, der lutealen Phase des Ovulationszyklus während der Schwangerschaft, und der niedrigste Wert um Mitternacht.

12 Stunden vor dem Test ist es notwendig, körperliche Aktivität zu begrenzen, Alkohol zu beseitigen, wenn möglich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das Abendessen sollte aus leichten Speisen bestehen.

14-30 Tage vor dem Besuch des Labors ist es notwendig, die Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren. Es wird empfohlen, keine Medikamente mehr einzunehmen, die die Sekretion des Hormons Aldosteron beeinflussen. Die Möglichkeit des Drogenentzugs sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei Frauen im gebärfähigen Alter wird die Studie am 3-5. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt.

Beim Stehen oder Sitzen wird Blut aus einer Vene entnommen. Aldosteronspiegel können steigen:

  • zu salziges Essen;
  • Diuretika;
  • Abführmittel;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • Kalium;
  • Hormonale Drogen;
  • übermäßige Übung;
  • Stress

Der Aldosteron-Blocker kann AT-Rezeptoren, Renin-Inhibitoren, die Langzeitanwendung von Heparin, β-Blockern, α2-Mimetika und Corticosteroiden reduzieren. Süßholzwurzelextrakt hilft auch, die Hormonkonzentration zu senken. Bei Exazerbation chronisch-entzündlicher Erkrankungen wird eine Analyse nicht empfohlen, da die Ergebnisse unzuverlässig sind.

Wie entziffere ich die Analyse?

Aldosteron Norm:

Die Leistung verschiedener Labors kann geringfügig abweichen. Grenzwerte werden normalerweise auf der Überschrift Briefkopf angegeben.

Ursachen für Aldosteron-Anstieg

Wenn Aldosteron erhöht ist, entwickelt sich Hyperaldosteronismus. Pathologie ist primär und sekundär. Der primäre Aldosteronismus oder das Conn-Syndrom wird durch das Nebennierenrindenadenom verursacht, das die Bildung eines überschüssigen Hormons oder eine diffuse Zellhypertrophie verursacht. Infolgedessen besteht eine Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels.

Bei der Diagnostik ist es wichtig, das Aldosteron-Renin-Verhältnis zu bewerten. Der primäre Aldosteronismus ist durch einen erhöhten Mineralocorticoidhormonspiegel und eine geringe Aktivität des proteolytischen Enzyms Renin gekennzeichnet.

Die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Muskelschwäche;
  • niedriger Blutdruck;
  • Schwellung;
  • Arrhythmie;
  • metabolische Alkalose;
  • Krämpfe;
  • Parästhesien.

Der sekundäre Aldosteronismus, der sich vor dem Hintergrund der kongestiven Herzinsuffizienz, der Leberzirrhose, der Toxikose der Schwangeren, der Nierenarterienstenose, der natriumarmen Diät entwickelt, wird viel öfter diagnostiziert. Unspezifische Hormonproduktion, verstärkte Freisetzung von Renin-Protein und Angiotensin. Es regt die Nebennierenrinde an, Aldosteron zu sezernieren.

Der sekundäre Aldosteronismus wird gewöhnlich von Ödemen begleitet. Die Funktion des Hormons wird durch eine Abnahme des intravaskulären Flüssigkeitsvolumens und eine langsame Blutzirkulation in den Nieren beeinträchtigt. Dieses Symptom manifestiert sich bei Leberzirrhose und nephrotischem Syndrom. Das Aldosteron-Renin-Verhältnis ist durch eine Erhöhung des Spiegels von Hormon, proteolytischem Enzym und Angiotensin gekennzeichnet.

Krankheiten, bei denen ein Aldosteronismus vorliegt:

  • Primär - Aldosterom, Hyperplasie der Nebennierenrinde.
  • Sekundärer Aldosteronismus - Herzinsuffizienz, nephrotisches Syndrom, Transsudate, Hämangioperizytom der Niere, Hypovolämie, postoperative Phase, maligner Hypertonus, Leberzirrhose mit Aszites, Barter-Syndrom.

Erhöhte Aldosteron kann nach der Einnahme von Östrogen-haltigen Arzneimitteln sein. Bei Pseudohyperaldosteronismus ist der Spiegel von Hormon und Renin im Blut bei geringer Natriumkonzentration dramatisch erhöht.

Ursachen der Aldosteronreduktion

Bei Hypoaldosteronismus sinkt der Gehalt an Natrium und Kalium im Blut, die Ausscheidung von Kalium im Urin wird verlangsamt, die Ausscheidung von Na⁺ nimmt zu. Metabolische Azidose, Hypotonie, Hyperkaliämie, Dehydration des Körpers entwickeln.

Diese Bedingung kann verursachen:

  • chronische Nebenniereninsuffizienz;
  • Nephropathie bei Diabetes mellitus;
  • akute Alkoholvergiftung;
  • angeborene Nebennierenhyperplasie;
  • Turner-Syndrom;
  • übermäßig synthetisiertes Desoxycorticosteron, Corticosteron.

Das Aldosteron-Renin-Verhältnis ist durch eine Abnahme des Hormonspiegels und eine Erhöhung der Konzentration von Renin gekennzeichnet. Um die Reserven von Mineralocorticoid-Hormon in der Nebennierenrinde zu beurteilen, führen Sie einen Test für die Stimulation von ACTH. Wenn das Defizit ausgeprägt ist, wird das Ergebnis negativ sein, wenn Aldosteron synthetisiert wird, ist die Antwort positiv.

Eine Studie von Aldosteron wird durchgeführt, um bösartige Tumore, Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts, die Arbeit der Nieren zu identifizieren, um die Ursachen von Schwankungen im Blutdruck zu ermitteln. Der Immunoassay wird vom behandelnden Arzt verschrieben, um die richtige Diagnose zu stellen und die notwendige Behandlung durchzuführen.

Wann und wie wird der Aldosteron-Test durchgeführt?

Aldosteron ist ein wichtiger Regulator der Wasser-Salz-Homöostase, des Mineralocorticoidhormons der Nebennierenrinde. Aldosteron ist fast vollständig in seiner freien Form im Blut, und seine Funktion beginnt sich nach Bindung an einen Mineralocorticoid-Rezeptor in der Leber und im Gehirn zu manifestieren. Metabolismus wird in den Nieren und in der Leber durchgeführt.

Aldosteron initiiert eine Erhöhung der Reabsorption von Chlor, Natrium in den Nierentubuli und aktiviert die Na-K-AT-Phase und Amilorid-empfindliche Natriumkanäle. Dies führt zu einer Verringerung der Ausscheidung von Flüssigkeit im Urin, der Retention von Chlor und Natrium im Körper, während die Ausscheidung von Kalium zunimmt. Das heißt, Aldosteron ist an den Mechanismen der Regulierung des Elektrolytgleichgewichts beteiligt, wodurch der Blutdruck und das Flüssigkeitsvolumen aufrechterhalten werden.

Die Regulation der Aldosteronsekretion ist überwiegend mit dem Renin - Angiotensin - Aldosteron - System assoziiert, dessen Aktivierung auftritt, wenn der renale Blutfluss abnimmt und Natrium in die Nierentubuli eindringt. Darüber hinaus wird die Aldosteronproduktion durch Hypokaliämie unterdrückt und durch Hyperkaliämie stimuliert. Eine Erhöhung des ACTH-Spiegels führt nur zu einem kurzfristigen Anstieg der Aldosteron-Sekretion.

Indikationen für die Analyse von Aldosteron

Übermäßiges Aldosteron ist mit metabolischer Alkalose, Hypokaliämie, einer ausgeprägten Natriumretention und einer erhöhten Kaliumausscheidung im Urin behaftet. Dies kann durch Manifestationen von Muskelschwäche, arterieller Hypertonie, Herzrhythmusstörungen, Krämpfen und Parästhesien festgestellt werden.

Am häufigsten steigt das Aldosteron aufgrund der Entwicklung des Kona-Syndroms (primärer Aldosteronismus), bei dem die Aldosteron-Sekretion lokal zunimmt. Dies kann wie üblich durch ein Adenom der glomerulären Zone der Nebennierenrinde ausgelöst werden. Häufiger ist der sekundäre Hyperaldosteronismus, bei dem der Aldosteronspiegel aufgrund einer Erhöhung der Reninaktivität ansteigt. Oft wird dieser Zustand durch Leberzirrhose mit dem Auftreten von Aszites, kongestiver Herzinsuffizienz, natriumarmem Diät, Kaliumüberschuss, einigen Nierenerkrankungen und Toxikose von Schwangeren provoziert. Eine andere wichtige Ursache kann Nierenarterienstenose sein.

Um eine Differentialdiagnose solcher Erkrankungen zu ermöglichen, muss berücksichtigt werden, dass der primäre Aldosteronismus durch eine Erhöhung der Aldosteronspiegel mit einer parallelen geringen Reninaktivität im Plasma gekennzeichnet ist. Dies wird unter Verwendung von Test Nr. 206 bestimmt. Aber mit sekundärem Aldosteronismus ist ein Anstieg der Aldosteronkonzentration häufiger, zusammen mit einer hohen Plasma-Reninaktivität.

Hypoaldosteronismus ist gekennzeichnet durch Hyperkaliämie, Hyponatriämie, eine Abnahme der Kaliumausscheidung im Urin und eine Erhöhung der Natriumausscheidung, Hypotonie und metabolische Azidose. Ziemlich oft wird dieser Zustand durch eine reduzierte Produktion von Renin bei Nierenschäden (hyporerener Hypoaldosteronismus) ausgelöst, die für Diabetiker ziemlich typisch ist. Addison-Krankheit, die eine chronische Insuffizienz der Nebennierenrinde aufgrund von primären Schäden bei Tuberkulose, Amyloidose, Autoimmunpathologie der Nebennieren und eine Reihe anderer Erkrankungen ist auch durch eine Abnahme der Höhe der Plasma-Renin gekennzeichnet.

Wenn eine Person nicht unter schmerzhaften Bedingungen leidet, hängt die Menge an Aldosteron im Blut hauptsächlich von der Menge an Natrium ab, die mit der Nahrung aufgenommen wird. Die vertikale oder horizontale Position des Körpers ist ebenfalls wichtig.

Wie man auf Aldosteron prüft?

Normalerweise ist der Hormonspiegel am Morgen minimal und erreicht am späten Nachmittag in aufrechter Position ein Maximum. Eine Abnahme der Menge an verbrauchtem Salz erhöht den Aldosteronspiegel im Blut, und ein Anstieg verringert seine Konzentration. Es beeinflusst das Niveau von Aldosteron und Alter, mit einem Anstieg, in dem der Spiegel des Hormons im Plasma abnimmt.

Die Produktion von Aldosteron wird auch durch die Verwendung einer Reihe von Drogen beeinflusst, daher sollten sie vor der Analyse für ungefähr fünf Perioden ihrer Halbwertszeit abgeschafft werden. Wenn es unmöglich ist, sie zu löschen, werden andere Mittel verwendet, die eine minimale Wirkung auf Aldosteron und Renin haben. Insbesondere in der Liste der Antihypertensiva treten die geringsten Probleme auf, wenn die zentrale Wirkung von adrenergen Antagonisten und peripheren Vasodilatatoren verwendet wird. Sie beeinflussen Aldosteron-Calcium-Kanal-Blocker, aber in geringerem Maße als andere medizinische Substanzen. Und die maximale Wirkung ist charakteristisch für Inhibitoren des Angiotensin-Converting-Enzyms, adrenerge Antagonisten, Diuretika (insbesondere Spironolacton). Die Verwendung dieser Mittel sollte vor der Studie vollständig abgeschafft werden. Bei anderen Arzneimitteln können Östrogen, nichtsteroidale Antiphlogistika und Heparin die adäquate Interpretation der Studienergebnisse beeinflussen.

Wie nehme ich einen Bluttest für Aldosteron und entziffere es?

Bei der Diagnostik ist oft eine Blutuntersuchung auf Hormonspiegel notwendig. So wird bei erhöhtem Druck, der mit herkömmlichen blutdrucksenkenden Medikamenten nicht reduziert werden kann, ein Aldosteron-Test verschrieben. Da dieses Hormon "verantwortlich" für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts der Elektrolyte und das Volumen der im Körper zirkulierenden Flüssigkeit ist.

Die Nebennierenrinde produziert verschiedene Substanzen, darunter Aldosteron. Die Funktion dieser Substanz besteht darin, im Körper einen Gleichgewichtsgehalt solcher antagonistischer Substanzen wie Kalium und Natrium aufrechtzuerhalten. Das heißt, dank dieses Hormons wird ein normales Blutvolumen und Blutdruckniveau aufrechterhalten. Daher ist ein Bluttest auf Aldosteronkonzentration eine wichtige diagnostische Untersuchung.

Beschreibung

Bei verschiedenen Erkrankungen kann die normale Aldosteronsynthese beeinträchtigt sein. Mit seiner Überproduktion entwickelt sich Hyperaldosteronismus, und mit einem Mangel an Synthese wird Aldosteron entwickelt.

Eine Analyse des Blutserums auf Aldosteron wird durchgeführt, um festzustellen, wie viel dieses Hormon im Körper produziert wird. Es ist wichtig zu beachten, dass Frauen einen physiologischen Anstieg der Substanz haben:

  • während der Schwangerschaft;
  • mit Beginn der Lutealphase des Menstruationszyklus.

Hinweise

Ein Bluttest wird durchgeführt, um das Niveau des Hormons Aldosteron in Gegenwart der folgenden Indikationen zu bestimmen:

  • reduzierte Menge an Kalium;
  • erhöhter Blutdruck;
  • orthostatische Hypotonie (dieser Zustand manifestiert sich durch Schwindel mit einer plötzlichen Änderung der Körperhaltung);
  • bei Verdacht auf ungenügende Nebennierenfunktion.

Tipp! Sowohl der Therapeut als auch enge Spezialisten wie ein Nephrologe, Endokrinologe oder Onkologe können eine Richtung für die Analyse geben.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Ein Enzymimmunoassay wird für die Untersuchung verwendet, venöses Blut wird als Material verwendet.

Vorbereitung

Das Hormon Aldosteron wird ungleichmäßig produziert, seine Synthese wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, daher sollte die Vorbereitung auf die Studie ernst genommen werden. Empfohlen:

  • 15 Tage vor der Umfrage den Verzehr von Speisesalz überwachen, da der Ausschluss dieser Würze oder ihre übermäßige Verwendung das Ergebnis beeinflusst;
  • wenn sich am Vorabend der Entnahme der Blutproben herausstellt, dass der Patient in der akuten Phase eine entzündliche Erkrankung entwickelt hat, ist es notwendig, die Analyse zu verschieben, da der Spiegel dieses Hormons bei den Patienten signifikant verringert ist;
  • hoher körperlicher und emotionaler Stress kann zu einer Zunahme des Tumbels führen, so dass am Vorabend der Studie Stress und Überarbeitung vermieden werden müssen;
  • 15 Tage vor der Umfrage ist es wichtig, die Verwendung von Medikamenten zur Blutdruckregulierung, Diuretika sowie hormonelle Medikamente auszuschließen. 10 Tage vor dem geplanten Probenahmezeitpunkt wird die medikamentenhemmende Reninsynthese eliminiert. Die Absage der Medikamente wird nach Rücksprache mit dem Arzt durchgeführt.

Surrender-Analyse am Morgen unbedingt auf nüchternen Magen.

Normen und Abweichungen von Normen

Bei der Durchführung eines Bluttests wird die Aldosteron-Rate für erwachsene Patienten durch einen Bereich von 30-355 pg / ml dargestellt. Für Kinder ist die Rate viel höher und hängt vom Alter ab:

  • 0-1 Monat - von 300 bis 1900 pg / ml;
  • 1 -24 Monate - von 20 bis 1100 pg / ml;
  • 3 Jahre und älter - von 12 bis 340 pg / ml.

Was bedeutet der niedrige Hormongehalt?

Zu niedrige Plasma-Aldosteronspiegel sind charakteristisch für folgende Zustände:

  • Addison-Krankheit ist eine ernste Krankheit, die sich durch einen Mangel an Nebennierenfunktion manifestiert;
  • Nierenversagen anderer Natur;
  • Angeborenes adrenogenitales Syndrom ist eine Pathologie, die durch einen Tumor der Nebennieren gekennzeichnet ist;
  • akute Vergiftung, einschließlich Alkohol;
  • andere Bedingungen, die durch Austrocknung gekennzeichnet sind.

Tipp! Ein niedriger Spiegel des Hormons wird auch in der Erholungsphase bei Patienten beobachtet, die eine Resektion des Nebennierenrinden-Tumors erhalten haben.

Was bedeutet das Überschreiten der Norm?

In großen Mengen wird Aldosteron während des Hyperaldosteronismus produziert, der primär oder sekundär sein kann.

  • Ein Conn-Syndrom oder primärer Hyperaldosteronismus entsteht, wenn ein Tumor der Nebennieren gebildet wird. Dieser Zustand manifestiert sich in einem Ungleichgewicht der Elektrolyte.
  • Die sekundäre Form der Krankheit entwickelt sich aufgrund von Erkrankungen der Nieren, Leberzirrhose und Herzversagen.

Ein Bluttest für Aldosteron ist eine wichtige diagnostische Untersuchung, die es ermöglicht, das Vorhandensein von schweren Krankheiten zu erkennen. Da die Höhe des Hormons von einer Vielzahl von Faktoren abhängt, müssen Sie sich sorgfältig auf die Entnahme von Blutproben vorbereiten, um korrekte Ergebnisse zu erhalten.

Aldosteron-Test

Aldosteron - was ist dieses Hormon?

Aldosteron ist ein Hormon, das von der Nebennierenrinde produziert wird. Seine Hauptfunktion ist die Regulierung der Natrium- und Kaliumsalze im Blut. Wenn die Natriumkonzentration ansteigt oder das Kalium abnimmt, sinkt der Blutdruck und die Nieren sezernieren das Protein Renin. Renin baut das im Blut enthaltene Angiotensinogen ab, das zur Bildung von Angiotensin-Protein führt. Letzteres beeinflusst die Nebennierenrinde und stimuliert die Produktion von Aldosteron.

Preisanalyse für Aldosteron

Speziallabor immunohemilyuminestsentnaya dritte Generation des Nordwest-Zentrum für Endokrinologie, einen Bluttest für Aldosteron mit hochpräzisen Analysatoren DiaSorin Liaison XL (Italien) und Abbott Architect (US) durchgeführt wird.

Was sind die Indikationen für Aldosteron?

  • Hoher Blutdruck
  • Niedriges Kalium im Blut
  • Orthostatische Hypotonie (Schwindel mit abruptem Anstieg, verbunden mit Druckabfall)
  • Symptome der Nebenniereninsuffizienz (Müdigkeit, Muskelschwäche, Gewichtsverlust, Hyperpigmentierung, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes)

Wann wird Aldosteron erhöht?

Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom). Tritt im Zusammenhang mit der Bildung eines Tumors der Nebennierenrinde auf und produziert eine übermäßige Menge an Aldosteron. Er wiederum hält Natrium in den Nieren und gibt Kalium frei, was zu einer Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts führt. Um diese Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie Blut für Aldosteron und Renin spenden. Die Verringerung der Konzentration von Kalium in der Niere führt Abnahme der Renin-Produktion, so mit primärem Hyperaldosteronismus Renin im Blut wird verringert, und die erhöhte Aldosteron werden.

Sekundärer Hyperaldosteronismus. für die weitere Verbreitung der Krankheit wird auf hormon Hypersekretion Läsionen des NNR zurückzuführen, und Störungen in anderen Geweben, unspezifischer Entwicklung von Aldosteron führenden oder die Bildung der Proteine ​​(Renin und ACE) stimuliert. Es wird bei Nierenerkrankungen, Nierenarterienstenose, Leberzirrhose, Herzversagen beobachtet. Im Gegensatz zum primären Hyperaldosteronismus ist in diesem Fall die Konzentration von Renin und Aldosteron erhöht.

Akzeptanz von Arzneimitteln, die Angiotensin oder Östrogen enthalten.

Wann wird Aldosteron abgesenkt?

Chronische Insuffizienz der Nebennierenrinde (Morbus Addison) und kongenitale adrenale Hyperplasie (adrenogenitales Syndrom). Gekennzeichnet durch eine Abnahme der Sekretion aller Hormone, die von diesem Organ produziert werden.

Nierenversagen, Diabetes, akute Alkoholintoxikation. Gleichzeitig ist der Körper dehydriert, der Natriumspiegel sinkt, die Nieren produzieren nicht genug Renin, infolgedessen nimmt der Aldosteronspiegel ab.

In der postoperativen Phase nach der Entfernung der Nebennierenrinde Tumor.

Norma Aldosteron

  • Neugeborene 300-1900 pg / ml;
  • 1 Monat - 2 Jahre 20 - 1100 pg / ml;
  • 3 Jahre - 16 Jahre 12 - 340 pg / ml.
  • in einer horizontalen Position 13-145 pg / ml;
  • in der vertikalen Position 27-272 pg / ml.

Wie spendet man Blut für Aldosteron?

Es gibt mehrere Faktoren, die das Niveau dieses Hormons im Blut beeinflussen, daher ist vor der Analyse eine sorgfältige Analyse erforderlich.

  • Innerhalb von zwei Wochen vor der Analyse ist es nicht notwendig, den normalen Gehalt an Speisesalz in der Nahrung zu stören, da und seine übermäßige Verwendung, und die Ablehnung von ihm wird die Ergebnisse beeinflussen
  • Bei akuten entzündlichen Erkrankungen kann der Spiegel des Hormons sinken, also spenden Sie während dieser Zeit kein Blut für Aldosteron.
  • Stress und Bewegung können zunehmen
  • Mindestens 2 Wochen vor der Analyse müssen aufhören, Diuretika, Geburtenkontrolle und Antihypertensiva, Steroide und Östrogen (in Absprache mit Ihrem Arzt) nehmen
  • Lassen Sie eine Woche vor dem Aldosteron-Test keine Renin-Inhibitoren einnehmen (nach Rücksprache mit Ihrem Arzt)

Wo kann man Blut für Aldosteron spenden?

Sie können in allen Zweigen des Endokrinologischen Zentrums einen Bluttest auf Aldosteron durchführen:

- Petrograd Filiale - Kronverksky pr., D. 31, 200 Meter von der U-Bahn-Station Gorkovskaya, tel. 498-10-30, von 7.30 bis 20.00, sieben Tage die Woche;

- Primorsky Filiale - st. Savuschkina, 124, korp. 1, 250 Meter nach rechts von der Metrostation Begovaya, von 7.00 bis 21.00 (werktags), von 7.00 bis 19.00 (am Wochenende);

- Vyborg Filiale - Vyborg, 27A, Pobedy Ave., von 7.30 bis 20.00, ohne freie Tage.

Eine vollständige Liste der Zweige finden Sie hier.

Nach einem Bluttest können Sie sich von Spezialisten des Endokrinologischen Zentrums beraten lassen.

Ursachen und Wirkungen von Aldosteronspiegeln im Körper

Aldosteron ist ein Steroid (Mineralocorticoid) Hormon der Nebennierenrinde. Es wird von Cholesterin durch die glomerulären Zellen produziert. Seine Funktion besteht darin, den Natriumgehalt in den Nieren zu erhöhen, überschüssige Kaliumionen und Chloride durch die Nierentubuli auszuscheiden, Na⁺ mit fäkalen Massen, die Verteilung der Elektrolyte im Körper. Je nach den Bedürfnissen des Organismus kann es mehr oder weniger synthetisiert werden.

Das Hormon besitzt keine spezifischen Transportproteine, ist aber in der Lage, mit Albumin komplexe Verbindungen zu bilden. Mit dem Blutfluss gelangt Aldosteron in die Leber, wo es sich in Tetrahydroaldosteron-3-Glucuronid umwandelt und mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden wird.

Eigenschaften Aldosteron

Der normale Hormonsekretionsprozess hängt von der Konzentration von Kalium, Natrium und Magnesium im Körper ab. Die Freisetzung von Aldosteron wird durch Angiotensin II und das blutdruckregulierende System Renin-Angiotensin kontrolliert.

Bei längerem Erbrechen, Durchfall oder Blutungen kommt es zu einer Abnahme des Gesamtvolumens der Flüssigkeit im Körper. Als Ergebnis wird Renin, Angiotensin II, das die Synthese des Hormons stimuliert, intensiv produziert. Die Wirkung von Aldosteron besteht darin, den Wasser-Salz-Stoffwechsel zu normalisieren, das zirkulierende Blutvolumen zu erhöhen, den Blutdruck zu erhöhen, das Durstgefühl zu erhöhen. Drunken Flüssigkeiten in einem größeren Ausmaß als üblich, ist im Körper erhalten. Nach der Normalisierung des Wasserhaushaltes verlangsamt sich die Wirkung von Aldosteron.

Indikationen für die Analyse

Laboranalyse für Aldosteron in den folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • vermutete Nebenniereninsuffizienz;
  • primärer Hyperaldosteronismus;
  • im Falle des Scheiterns der Behandlung der Hypertonie;
  • niedrige Kaliumspiegel im Blut;
  • orthostatische Hypotonie.

Wenn eine Nebenniereninsuffizienz vermutet wird, klagt der Patient über Muskelschwäche, Müdigkeit, schnellen Gewichtsverlust, einen beeinträchtigten Verdauungstrakt und Hyperpigmentierung der Haut.

Orthostatische Hypotonie manifestiert sich durch Schwindel während eines starken Anstiegs aus einer horizontalen oder sitzenden Position aufgrund einer Abnahme des Blutdrucks.

Regeln der Vorbereitung für die Laborforschung

Der Endokrinologe, Therapeut, Nephrologe oder Onkologe wird die Analyse zuordnen. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, morgens darf nur Wasser getrunken werden. Die Spitzenkonzentration von Aldosteron tritt am Morgen auf, der lutealen Phase des Ovulationszyklus während der Schwangerschaft, und der niedrigste Wert um Mitternacht.

12 Stunden vor dem Test ist es notwendig, körperliche Aktivität zu begrenzen, Alkohol zu beseitigen, wenn möglich, mit dem Rauchen aufzuhören. Das Abendessen sollte aus leichten Speisen bestehen.

14-30 Tage vor dem Besuch des Labors ist es notwendig, die Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren. Es wird empfohlen, keine Medikamente mehr einzunehmen, die die Sekretion des Hormons Aldosteron beeinflussen. Die Möglichkeit des Drogenentzugs sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei Frauen im gebärfähigen Alter wird die Studie am 3-5. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt.

Beim Stehen oder Sitzen wird Blut aus einer Vene entnommen. Aldosteronspiegel können steigen:

  • zu salziges Essen;
  • Diuretika;
  • Abführmittel;
  • Einnahme von oralen Kontrazeptiva;
  • Kalium;
  • Hormonale Drogen;
  • übermäßige Übung;
  • Stress

Der Aldosteron-Blocker kann AT-Rezeptoren, Renin-Inhibitoren, die Langzeitanwendung von Heparin, β-Blockern, α2-Mimetika und Corticosteroiden reduzieren. Süßholzwurzelextrakt hilft auch, die Hormonkonzentration zu senken. Bei Exazerbation chronisch-entzündlicher Erkrankungen wird eine Analyse nicht empfohlen, da die Ergebnisse unzuverlässig sind.

Wie entziffere ich die Analyse?

Aldosteron Norm:

Die Leistung verschiedener Labors kann geringfügig abweichen. Grenzwerte werden normalerweise auf der Überschrift Briefkopf angegeben.

Ursachen für Aldosteron-Anstieg

Wenn Aldosteron erhöht ist, entwickelt sich Hyperaldosteronismus. Pathologie ist primär und sekundär. Der primäre Aldosteronismus oder das Conn-Syndrom wird durch das Nebennierenrindenadenom verursacht, das die Bildung eines überschüssigen Hormons oder eine diffuse Zellhypertrophie verursacht. Infolgedessen besteht eine Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels.

Bei der Diagnostik ist es wichtig, das Aldosteron-Renin-Verhältnis zu bewerten. Der primäre Aldosteronismus ist durch einen erhöhten Mineralocorticoidhormonspiegel und eine geringe Aktivität des proteolytischen Enzyms Renin gekennzeichnet.

Die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Muskelschwäche;
  • niedriger Blutdruck;
  • Schwellung;
  • Arrhythmie;
  • metabolische Alkalose;
  • Krämpfe;
  • Parästhesien.

Der sekundäre Aldosteronismus, der sich vor dem Hintergrund der kongestiven Herzinsuffizienz, der Leberzirrhose, der Toxikose der Schwangeren, der Nierenarterienstenose, der natriumarmen Diät entwickelt, wird viel öfter diagnostiziert. Unspezifische Hormonproduktion, verstärkte Freisetzung von Renin-Protein und Angiotensin. Es regt die Nebennierenrinde an, Aldosteron zu sezernieren.

Der sekundäre Aldosteronismus wird gewöhnlich von Ödemen begleitet. Die Funktion des Hormons wird durch eine Abnahme des intravaskulären Flüssigkeitsvolumens und eine langsame Blutzirkulation in den Nieren beeinträchtigt. Dieses Symptom manifestiert sich bei Leberzirrhose und nephrotischem Syndrom. Das Aldosteron-Renin-Verhältnis ist durch eine Erhöhung des Spiegels von Hormon, proteolytischem Enzym und Angiotensin gekennzeichnet.

Krankheiten, bei denen ein Aldosteronismus vorliegt:

  • Primär - Aldosterom, Hyperplasie der Nebennierenrinde.
  • Sekundärer Aldosteronismus - Herzinsuffizienz, nephrotisches Syndrom, Transsudate, Hämangioperizytom der Niere, Hypovolämie, postoperative Phase, maligner Hypertonus, Leberzirrhose mit Aszites, Barter-Syndrom.

Erhöhte Aldosteron kann nach der Einnahme von Östrogen-haltigen Arzneimitteln sein. Bei Pseudohyperaldosteronismus ist der Spiegel von Hormon und Renin im Blut bei geringer Natriumkonzentration dramatisch erhöht.

Ursachen der Aldosteronreduktion

Bei Hypoaldosteronismus sinkt der Gehalt an Natrium und Kalium im Blut, die Ausscheidung von Kalium im Urin wird verlangsamt, die Ausscheidung von Na⁺ nimmt zu. Metabolische Azidose, Hypotonie, Hyperkaliämie, Dehydration des Körpers entwickeln.

Diese Bedingung kann verursachen:

  • chronische Nebenniereninsuffizienz;
  • Nephropathie bei Diabetes mellitus;
  • akute Alkoholvergiftung;
  • angeborene Nebennierenhyperplasie;
  • Turner-Syndrom;
  • übermäßig synthetisiertes Desoxycorticosteron, Corticosteron.

Das Aldosteron-Renin-Verhältnis ist durch eine Abnahme des Hormonspiegels und eine Erhöhung der Konzentration von Renin gekennzeichnet. Um die Reserven von Mineralocorticoid-Hormon in der Nebennierenrinde zu beurteilen, führen Sie einen Test für die Stimulation von ACTH. Wenn das Defizit ausgeprägt ist, wird das Ergebnis negativ sein, wenn Aldosteron synthetisiert wird, ist die Antwort positiv.

Eine Studie von Aldosteron wird durchgeführt, um bösartige Tumore, Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts, die Arbeit der Nieren zu identifizieren, um die Ursachen von Schwankungen im Blutdruck zu ermitteln. Der Immunoassay wird vom behandelnden Arzt verschrieben, um die richtige Diagnose zu stellen und die notwendige Behandlung durchzuführen.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Melatonin ist ein Hormon, das den täglichen Rhythmus von Schlaf und Wachzustand reguliert. Beim Menschen produziert diese biologisch aktive Substanz die Zirbeldrüse des Gehirns (Epiphyse).

In einem bestimmten Alter sind hormonelle Veränderungen im Körper der Frau mit dem Aufhören der Fruchtbarkeit verbunden, die von der Abwesenheit des Eisprungs und der vollständigen oder teilweisen Beendigung des Menstruationszyklus begleitet werden.

Die männliche Fortpflanzungsgesundheit hängt von der Menge und dem Verhältnis der Sexualhormone ab. Diese Steroide werden in Leydig-Zellen (im Hoden) und in der retikulären Schicht der Nebennieren produziert.