Haupt / Umfrage

Adrenales Adenom bei Frauen

Eine Erkrankung wie das Nebennierenadenom bei Frauen ist ein Tumorprozess, der in der Nebennierenrinde ihren Ursprung hat. Das Adenom ist ein gutartiger Tumor, sagen Ärzte. Sie verwenden diesen Ausdruck für alle Neoplasmen in den Nebennieren, die keine bösartigen Eigenschaften haben.

Mysteriöser Feind

Tatsächlich kann der Nebennierentumor zufällig bestimmt werden, da Standarduntersuchungen dieser Drüsen für Tumoren bei gesunden Personen nicht durchgeführt werden. Meistens wird diese Krankheit während einer Ultraschalluntersuchung der Nieren festgestellt. Der Tumor selbst kann ähnlich aussehen:

Diese Typen charakterisieren die Arten von Tumoren und beziehen sich auf seine Struktur, Größe. Die oben genannten Arten von Tumoren unterscheiden sich von Nebennierenkrebs. Wenn sie es offenbaren, sprechen sie von Sarkomen, Metastasen. Wenn ein Patient einen Verdacht hat oder ein Adenom einer der Nebennieren festgestellt wird, wird Ärzten empfohlen, in einer spezialisierten Art und Weise untersucht zu werden, um das Schlimmste auszuschließen und eine kompetente Ernennung von Endokrinologen zu bekommen.

Es gibt Adenome bei Frauen und bei Männern. Das Durchschnittsalter der Endokrinologen mit solchen Diagnosen liegt zwischen 40 und 65 Jahren. Kinder leiden an dieser Krankheit. Ärzte sagen, dass Adenom häufiger bei Frauen ist. Trotz der Tatsache, dass die Entwicklung der Krankheit und ihr Verlauf von der Struktur des Tumors selbst und der Intensität seines Wachstums abhängt, ist es besser, die Krankheit so schnell wie möglich zu identifizieren. Daher ist es notwendig, regelmäßig Untersuchungen am Ultraschallgerät sowohl für Frauen als auch für Männer durchzuführen.

Wenn ein Neoplasma in der aktivsten Phase der Entwicklung ist, können die folgenden Hormone ständig ins Blut gelangen:

  • Androgene.
  • Östrogen
  • Glukokortikoide.
  • Mineralocorticoide.

Die Krankheit kann von jedem Endokrinologen diagnostiziert und behandelt werden. In diesem Fall manifestiert sich das Adenom der rechten Nebenniere ebenso wie das linke. In den Drüsen können bis zu 3-4 Adenome gleichzeitig wachsen, oder das Adenom befindet sich in einer der Nebennieren. Jede Krankheit entwickelt sich auf verschiedene Arten. Es hängt von mehreren Faktoren ab. Unter ihnen: Lebensstil, Gewohnheiten, Essgewohnheiten, Einhaltung des Tages.

In fast 97% der Fälle gibt das Adenom keine Hormone frei. Bei 1-2% der Patienten geben die Ärzte Krebs an. Nebennierenadenom ist charakteristisch für alle 20 Bewohner des Planeten.

Unter den Arten von Adenomen, die Hormone produzieren, sind: Corticosterome (sekretiertes Cortisol), Aldosterome (Aldosteron), Androsteromen (Androgene).

Krankheitsquellen

Was verursacht Nebennierenadenom? Zu den Ursachen der Krankheit zählen unter anderem:

  • Angeborene Pathologien des endokrinen Systems in Bezug auf die Arbeit der Nebennieren.
  • Fehlfunktion der Drüsen als Folge einer falschen Synthese in der kortikalen Schicht.
  • Erhöhte oder verringerte Steroidhormonproduktion.

Die rechte Nebenniere leidet am häufigsten. Ärzte erklären diese Tatsache, indem sie sagen, dass es mehr von Umweltfaktoren abhängen kann. Die linke Nebenniere unterliegt jedoch nicht den gleichen negativen Auswirkungen aus verschiedenen Quellen.

Die genauen Gründe für das Auftreten dieser gutartigen Neubildungen nennen die Wissenschaftler nicht, aber es gibt Meinungen zu diesem Prozess. Die Hauptquellen, als provozierende Faktoren der Krankheit, wurden von Ärzten seit langem bestimmt und die folgenden werden genannt:

  • Genetische Veranlagung.
  • Rauchen
  • Diabetes-Krankheit.
  • Die Anwesenheit von Übergewicht.
  • Alter nach 40 Jahren.
  • Die verfügbare Diagnose von polyzystischen Ovarien.
  • Das Vorhandensein von Gefäß- und Herzerkrankungen.
  • Verschobene Herzinfarkte oder Schlaganfälle.
  • Verletzungen.
  • Verstöße gegen den hormonellen Hintergrund.

Adenom ist in der Lage, mit einer starken Veränderung der Höhe der Hormone zu entwickeln, daher ist ein weiterer Grund für die Krankheit der Ärzte die frühe Einnahme von oralen Kontrazeptiva.

Wie manifestiert sich der tückische Feind?

Die Symptome des Nebennierenadenoms bei einer Frau und einem Mann hängen von der Größe des Neoplasmas selbst und der Fähigkeit ab, bestimmte Hormone zu produzieren. Das erste Anzeichen - Verschlechterung der Gesundheit, Nervosität, Anfälligkeit für Stress. Aber in den meisten Fällen manifestiert sich das Adenom nicht. Dies gilt für Tumore, die nicht mehr als 3-4 cm gewachsen sind, sie quetschen nicht die umliegenden Organe, stören nicht deren Existenz. Dazu muss das Adenom mindestens 10 cm groß sein, Wissenschaftler haben solche Tumore nie bei Patienten erfasst.

In der Anfangsphase fühlt eine Person oft keine Anzeichen und Voraussetzungen für das Vorhandensein eines Adenoms. Bei Frauen, wenn sich der Tumor entwickelt, erscheinen männliche Eigenschaften, und wenn die Krankheit bei Männern fortschreitet, entwickeln sich weibliche Eigenschaften weiter. Als Folge davon geben Ärzte Fälle wie Cushing oder Cohn-Syndrome an. Wenn das Adenom nicht hormonell aktiv ist, aber während der Diagnose identifiziert wird, ist es oft nicht von irgendwelchen Symptomen begleitet.

Das Zeichen des Adenoms bei Frauen ist eine Veränderung im Aussehen. Die Krankheit ist auf folgende Merkmale reduziert:

  • Scharfe Gewichtszunahme.
  • Erhöhter Blutdruck.
  • Die Entwicklung von Osteoporose.
  • Die Figur in Richtung des Männlichen verändern.
  • Erhöhte Konzentrationen von Androgenen, die in übermäßigen Haarwuchs von verschiedenen Teilen des Körpers, das Auftreten von Akne ausgedrückt wird.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Verletzung des Menstruationszyklus.
  • Klitoris erhöhen.
  • Raues Timbre der Stimme.

In einer großen Anzahl von Fällen treten Symptome nach der Behandlung von Nebennierenadenomen bei Frauen auf. Dies liegt an den gleichen Ursachen von Leiden, die zuvor aufgeführt wurden. Eine große Rolle spielt dabei die Vererbung, der Lebensstil.

Wenn das Adenom hormonell ist, wird die Frau mehr Symptome als sonst erleben. Das Corticosterom führt bei Patienten, die durch eine erhöhte Produktion des Hormons ACTH gekennzeichnet sind, zur Bildung des Isenko-Cushing-Syndroms. Ein anderes Zeichen ist Fettleibigkeit. In diesem Fall verkümmern die Muskeln am Gesäß. Aldosterom führt zum Auftreten des Kona-Syndroms. Es wird von einem großen Verlust von Kalium, Muskelkrämpfen, erhöhtem Blutdruck begleitet.

Wie zu diagnostizieren

Die Hauptmethode, mit der ein Adenom erkannt wird, ist ein Bluttest auf Hormonspiegel. Genauso wichtig ist die Ultraschalldiagnostik. Mögliche CT, MRT. In einigen Fällen verschreiben Ärzte eine Punktion der Nebennierenrinde. Es ist wichtig, den Blutzucker zu kontrollieren.

CT und MRT sind notwendig, um zu verstehen, was das Adenom ist, was seine Hauptmerkmale sind. Wenn die Größe des Neoplasmas nicht mehr als 3 cm erreicht hat, ist es nicht gefährlich. Ein chirurgischer Eingriff ist nicht erforderlich. Aber die Behandlung sollte durchgeführt werden. Um herauszufinden, wie Adenom hormonell aktiv ist, verschreiben Ärzte Labortests für Cortisol. Dexamethason-Tests werden ebenfalls durchgeführt. Darüber hinaus müssen Sie das Niveau kennen: ACTH, Aldosteron, Chromogranin, Parathormon, Calcitonin. Wie wird bei Frauen ein richtiges Nebennierenadenom diagnostiziert? Jede der oben genannten Methoden. Die Hauptsache ist, sowohl die Nebennieren zu überprüfen als auch die Eigenschaften derer mit Neoplasmen zu bestimmen.

Richtige Behandlung ist wichtig

Ist es möglich, Nebennierenadenom zu heilen? Meistens wird das Adenom chirurgisch entfernt und danach wird die Therapie gegeben. Es basiert auf Hormonen und soll alle notwendigen Funktionen der Nebennieren wiederherstellen. Entfernung ist möglich durch Laparoskopie, eine abnorme und abdominale Methode, wenn es ein kompliziertes Adenom gibt. Nach der Operation müssen Sie die richtige Ernährung anpassen. Dafür lohnt es sich, für immer zu verstehen, dass man keinen Braten, Hülsenfrüchte essen, starken Tee und Kaffee trinken, Nüsse essen kann. Es ist besser, den Gerichten mehr Grüns hinzuzufügen. Sehr nützliche Bratäpfel.

Vielleicht die Behandlung von Nebennierenadenomen bei Frauen mit Hormonen, wenn die Größe des Tumors gering ist. In diesem Fall müssen Sie ständig den Zustand des Tumors überwachen und verstehen, ob er wächst. Wenn das Adenom nicht hormonell aktiv ist, sollten Sie nur beobachten. Dazu ist es einmal jährlich wichtig, Ultraschall-, CT-Untersuchungen durchzuführen, um Bluttests auf Cortisol und andere Hormone durchzuführen.

Dem Rat unserer Großmütter folgend

Mögliche Behandlung von Volksmedizin. Zur gleichen Zeit, das Adenom, als ein Neoplasma, nicht auflösen, kann aber aufhören zu wachsen. Diese Behandlung hilft in den Anfangsstadien der Krankheit. Zusammen mit der Haupttherapie wird empfohlen, Folgendes anzuwenden:

  • Alkoholtinktur eines Schneeglöckchens. Sie können es selbst kochen. Es ist notwendig, die Blüten der Pflanze (50 g) zu mahlen, 100 ml Wodka oder reinen Alkohol darüber zu gießen und 10 Tage an einem dunklen Ort stehen zu lassen. Nachdem Sie die Zusammensetzung belasten müssen und nehmen Sie 20-25 Tropfen vor dem Abendessen. Beginnen Sie mit 10 Tropfen.
  • Geranium-Infusion, auf Wasserbasis, zubereitet als Tee.
  • Tinktur einer Medunitsa.
  • Broth Feld Schachtelhalm.

Folk Behandlung ist eine Begleitmaßnahme, aber es sollte nur auf Empfehlung des behandelnden Arztes verwendet werden. Je nach Zustand des Adenoms empfiehlt der Arzt diese oder andere Tinkturen. Es minimiert die Symptome.

Adenom ist also ein gutartiger Tumor. In den meisten Fällen folgt eine einfache Beobachtung mit diagnostischen Maßnahmen. In einigen Situationen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, aber solche Tumore werden auch durch therapeutische Verfahren entsorgt.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe

Wie manifestiert sich das Nebennierenadenom bei Frauen?

Nebennieren-Tumoren sind eine Erkrankung, die bei einem von 10 Patienten auftritt. Vor nicht allzu langer Zeit galt diese Pathologie als die seltenste und schwer zu diagnostizierende. Im Moment ermöglichen moderne Diagnosetechniken, Bildung in den frühesten Stadien zu erkennen und eine rechtzeitige und erfolgreiche Behandlung durchzuführen.

Definition

Das Adenom ist eine Art gutartiger Tumor, der sich auf den Nebennieren bildet. Äußerlich sieht der geschädigte Bereich der Drüsen wie eine kleine, dichte Kapsel aus, deren Inhalt eine einheitliche Struktur hat.

Abhängig vom klinischen Bild und der Entwicklung der Pathologie gibt es verschiedene Arten von Adenomen. Das Hauptkriterium für die Klassifizierung in diesem Fall war die Art der Hormone, die beginnen, die Nebennieren im Übermaß zu produzieren.

Aldosterom

Es ist durch eine übermäßige Produktion von Aldosteron gekennzeichnet. Manifestiert in Form einer kleinen gutartigen Formation mit einem Durchmesser von bis zu 3 cm Diese Art der Pathologie führt primär zum primären Hyperaldosteronismus.

Zu viel Aldosteron provoziert eine Zurückhaltung von Flüssigkeiten und Natrium im Körper, wodurch das Blutvolumen und der Druck in den Arterien ansteigen. Erhöhter Druck und ist das wichtigste und erste Anzeichen von Aldosterom.

Laboranalysen zeigen einen Kaliummangel, der stark im Urin ausgeschieden wird. Daher können mit der Entwicklung der Pathologie häufige Krämpfe und schwere Muskelschwäche beobachtet werden.

Androsteroma

Bei dieser Art von Adenom wird das männliche Hormon Androsteron intensiv produziert. Diese Formation hat einen zusätzlichen Namen - virilizing Adenom. Es zeichnet sich durch das Auftreten weiblicher Zeichen bei Frauen aus: Muskelanhebung, Haarwuchs über der Lippe und im Kinnbereich.

Meistens ist das erste Zeichen eine Veränderung der Stimme, die rauer wird. Darüber hinaus gibt es eine Verringerung der Größe der Brustdrüsen und eine Verletzung des Menstruationszyklus. Aufgrund der ausgeprägten Zeichen wird der Tumor hauptsächlich im Anfangsstadium seiner Entwicklung diagnostiziert.

Corticoestroma

Im Gegensatz zu den vorherigen Arten werden weibliche Sexualhormone während des Corticoestroms aktiv freigesetzt. Der Tumor ist im Bereich der Nebennierenrinde lokalisiert und verläuft von der Strahl- und Retikulazone.

Meistens ist das Corticoestroma ein bösartiger Tumor. Symptome der Pathologie sind erhöhte Pigmentierung des Areola und das Auftreten der Brustwarzenflüssigkeit. Zusätzlich zu diesen Symptomen können Frauen keine zusätzlichen Manifestationen der Krankheit haben.

Corticosterom

Das Corticosterom manifestiert sich durch erhöhte Cortisolproduktion, die eine übermäßige Ablagerung von Fett in Bauch, Brust, Gesicht und Hals bewirkt. Mit dieser Pathologie bei einem Patienten erhält das Gesicht eine abgerundete Form. Die Hände auf dem Gebiet der Pinsel werden dagegen sehr dünn. Die Haut an ihnen ist sehr dünn.

Im Laufe der Zeit kommt es zu einer Schwächung und Atrophie der Muskeln der Schultern, der Bauchwand, der Beine und des Gesäßes. Dehnungsstreifen und Blutungen bilden sich auf der Haut. Ohne Behandlung tritt ein Verlust von Mineralsalzen auf, was zur Entwicklung von Osteoporose führt.

Bei Patienten werden eine Abnahme der Höhe der Wirbelsäule und häufige Frakturen des Kompressionstyps festgestellt.

Diese Pathologie findet sich hauptsächlich bei Frauen zwischen 20 und 40 Jahren.

Adenom, das keine Hormone freisetzt

Neben den Arten der Pathologie, die zur unkontrollierten Freisetzung verschiedener Hormone führen, gibt es eine Spezies, bei der Hormone nicht freigesetzt werden. Diese Art von Adenom ist praktisch asymptomatisch.

In einigen Fällen kann es gemeinsame Anzeichen für eine für alle Arten charakteristische Pathologie geben. Die am häufigsten beobachtete Fettleibigkeit, Diabetes und Bluthochdruck.

Inaktive Form von Adenomen, in den meisten Fällen bezieht sich auf gutartige Tumoren und umfasst: Myome, Myome, Lipome.

Foto eines hormonell inaktiven Tumors entfernt

Nach Klassifizierung

Je nach Aussehen der Formation gibt es drei Hauptformen:

  1. Adrenocortical ist die häufigste Form, gekennzeichnet durch die Bildung eines kleinen Knotens mit einer harten Schale. Meist wird es als gutartiger Tumor gebildet, kann sich aber zu einem bösartigen entwickeln.
  2. Pigmentiert - in den meisten Fällen entwickelt sich bei Patienten mit einer Diagnose von Itsenko-Cushing-Krankheit. Bildung hat einen ausgeprägten Kastanienbraun. Der Durchmesser des Tumors ist nicht größer als 3 cm.
  3. Onkozyten - die seltenste Form der Krankheit, die durch die Bildung zahlreicher Mitochondrien gekennzeichnet ist. Aus diesem Grund hat die Kapsel eine heterogene innere Struktur.

Symptome

Eine harte Untersuchung zeigt eine Kapsel mit dichten Wänden im oberen Bereich der Nebennieren.

Äußerlich äußert sich die Pathologie durch folgende Symptome:

  • ein schneller Anstieg des Körpergewichts aufgrund der Ablagerung von Fett;
  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • Änderung der Stimmfarbe;
  • übermäßige Haarigkeit;
  • das Auftreten von Kurzatmigkeit während des Trainings;
  • Müdigkeit;
  • Schwäche der Muskulatur;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Verletzung des Herzrhythmus;
  • Bauchschmerzen erstrecken sich bis zur Brust.

Entwicklungsmechanismus

Der Hauptboden für die Entwicklung von Adenomen ist der Cortex der Nebenniere. Der Tumor beginnt seine Bildung in der Tiefe einer einzelnen Zelle und umfasst nach und nach eine größere Anzahl von ihnen.

Die betroffenen Zellen werden durch faseriges Gewebe mit einer dichten homogenen Struktur ersetzt. Entzündete Zellen zeichnen sich durch eine gemeinsame Lokalisation aus, wodurch sie eine homogene Kapsel bilden, die mit einer dichten Schicht von Ersatzgewebe bedeckt ist.

Mit fortschreitender Entwicklung wächst der Tumor und verursacht ernsthafte Störungen im Hormonproduktionsprozess. Unbehandelt kann ein gutartiges Wachstum zu einem bösartigen Tumor ausarten.

Diagnose

Verwenden Sie für die Diagnose neben der instrumentellen Methode und der externen Untersuchung zusätzliche Untersuchungsmethoden:

  • Ultraschall. Ermöglicht Ihnen, einen Tumor in den frühen Stadien seiner Entwicklung zu erkennen. Der einzige Nachteil eines solchen Verfahrens ist, dass der Körper eine ungünstige Lage hat und nicht immer gut sichtbar ist. Daher sollte Ultraschall für die Diagnose nur von einem hochqualifizierten Spezialisten durchgeführt werden;
  • MRT und CT. Verwendet, um den Tumor genau zu untersuchen: die Größe, Struktur von Geweben der Nebennieren und benachbarter Gewebe sowie Organe;
  • Radiographie. Es wird verwendet, um die Entwicklung eines bösartigen Prozesses zu diagnostizieren, Metastasen zu identifizieren;
  • Labortests. Ermöglicht Ihnen, das Vorhandensein und die Art der Hormone im Urin und Blut zu identifizieren.

Adenom der rechten Nebenniere auf Ultraschall

Behandlung

Für die Behandlung von Adenomen mit mehreren wirksamen Techniken. Mit geringen Veränderungen wird Hormontherapie verschrieben, um das Hormongleichgewicht wiederherzustellen.

Bei benignen Tumoren unter 3 cm ist die Laparoskopie die effektivste Methode. Es ist ein Punkt-Effekt auf den Tumor mit einem speziellen Skalpell und Kamera, durch Miniaturschnitte.

Wenn der Tumor einen Durchmesser von mehr als 4 cm hat, ist eine Bauchoperation indiziert, bei der ein Teil der Bauchwand durchtrennt wird, um die Nebenniere freizulegen. Im Falle der Entwicklung eines malignen Tumors ist eine Abdominaloperation in Kombination mit einer Chemotherapie indiziert.

Laparoskopie

Laparoskopie bezieht sich auf die endoskopische Methode zur Entfernung von Adenomen. Für den Betrieb wird eine spezielle Vorrichtung mit drei Mikroklingen an den Manipulatoren verwendet. Durch kleine Schnitte in der Bauchwand wird jede Klinge in den problematischen Teil der Nebenniere gebracht.

Um einen freien Arbeitsraum in der Bauchhöhle zu schaffen, wird vorher Kohlendioxid in diesen eingebracht. Nach Exzision des betroffenen Gewebes wird es zusammen mit den Manipulatoren entfernt und die Schnitte werden genäht.

Bauchoperation

Die am häufigsten verwendete Methode zur Behandlung von Adenomen. Um es zu entfernen, wird ein Abschnitt der Bauchhöhle näher an der Seitenfläche gemacht. Der Einschnitt des Gewebes ist mindestens 20 cm lang. Während der Operation wird die Entfernung von umgebendem Gewebe durchgeführt, um die Nebennieren und den angrenzenden Bereich freizulegen, um die an dem pathologischen Prozess beteiligten Gewebe zu identifizieren.

Wunde nach einer Bauchoperation, um die rechte Nebenniere und Niere zu entfernen

Chemotherapie

Wenn der Tumor bösartig ist, wird zusätzlich zur Entfernung des Adenoms eine Chemotherapie hinzugefügt. Um die Krankheit in inoperablen Fällen zu stoppen, werden adrenotoxische Mitotan, Ketoconazol, Metyrapon verwendet. Wenn möglich, werden Doxorubicin, Etoposid, Cisplatin und Methotrexat verschrieben.

Rehabilitation

Nach der Operation folgt eine Rehabilitationsphase, die von 7 Tagen bis zu 2,5 Wochen dauert. Nach der Laparoskopie dauert die Erholungsphase nicht länger als 10 Tage. Für eine frühe Rehabilitation wird dem Patienten eine Hormonersatztherapie verschrieben.

Darüber hinaus ist das korrekte Ernährungsgleichgewicht vollständig wiederhergestellt, mit Ausnahme von starkem Tee, Kaffee, Bohnen und Nüssen. Die Speisekarte umfasst gebackene Früchte und Gemüse sowie eine große Anzahl an verschiedenen Grüns.

Naht nach der Operation, um die rechte Nebenniere zu entfernen

Prognose

Bei rechtzeitiger Behandlung des benignen Adenoms ist die Prognose in 100% der Fälle günstig. In der Regel haben 30% der Patienten nach der Behandlung jedoch noch partielle hormonelle Störungen mit den damit verbundenen Symptomen: hohem Blutdruck, Gewichtszunahme usw.

Der Fortschritt der Pathologie kann in den folgenden Symptomen gesehen werden:

  • Aussehen ändert sich: Schwellungen des Gesichts und Verfärbung der Haut;
  • Blutdruck kann die höchsten und niedrigsten Grenzmarkierungen erreichen. Eine Druckänderung kann mehrmals in 2-3 Stunden auftreten;
  • es gibt Anzeichen von Diabetes;
  • Hirsutismus beginnt;
  • erhöht oder verringert das Körpergewicht übermäßig.

Bewertungen

Laut Übersichten von Patienten, die Behandlung von Adenomen in den frühen Stadien verursacht keine besonderen Probleme und wird garantiert zu einem positiven Ergebnis führen. Wir bieten Ihnen an, Ihr Feedback zu dieser Krankheit in den Kommentaren zu diesem Artikel zu teilen.

In diesem Video spricht ein Experte über moderne Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten:

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte das Textfragment und drücken Sie Strg + Eingabe.

Adrenales Adenom bei Frauen

Erkrankungen der Nebennieren sind in jedem Alter zu finden. Die größte Anzahl von Fällen tritt im Zeitraum von 30 bis 60 Jahren auf. Adrenales Adenom bei Frauen ist etwa 30% unter Nebennierenpathologie.

Oft ist dieser Krebs bei Frauen registriert. Symptom komplexe Krankheit hängt von der morphologischen Struktur und Hormonaktivität des Tumors ab.

Besonderheiten

Die Onkogenese gutartiger Nebennieren, die sich aus ihrem kortikalen Teil entwickeln, ist ein Adenom. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der histologischen Untersuchung werden mehrere Tumorarten unterschieden:

  • klarer Zelltyp;
  • Dunkelzellen (sind selten, sie sind durch eine hohe hormonelle Aktivität gekennzeichnet);
  • gemischt

Onkogenese gilt als klein, wenn die Größe nicht mehr als 10 Millimeter beträgt. Wie bei großen Tumoren kann ihr Durchmesser 30-40 oder mehr Millimeter erreichen. In diesem Fall ist es notwendig, einen bösartigen Ursprung zu vermuten.

Adrenales Adenom befindet sich in der Kapsel, hat eine homogene Struktur und eine abgerundete Form. Die Hormonaktivität eines Tumors hängt von seiner Fähigkeit ab, Hormone auszuscheiden, von denen die klinischen Symptome der Erkrankung abhängen.

Die Ursachen der Krankheit

Die Frage nach den Ursachen des Nebennierenadenoms bleibt offen, da die Hauptfaktoren, die die pathologische Proliferation von Organgewebe hervorrufen, nicht isoliert werden können.

Wir können nur vermuten, welche Faktoren das Risiko für ein Adenom erhöhen:

  • Rauchen;
  • genetische Veranlagung;
  • endokrine Erkrankungen (Fettleibigkeit, Diabetes, polyzystische Ovarien);
  • Schwangerschaft;
  • entzündliche Erkrankungen der Nieren, Nebennieren, Organe des Fortpflanzungssystems;
  • häufige stressige Situationen.

Was ist die Gefahr für das Leben?

Die Gefahr liegt in den Komplikationen, die mit dem Fortschreiten der Krankheit beobachtet werden. Dazu gehören:

  1. Anhaltender Anstieg des Blutdrucks, der einen Schlaganfall (Hirnblutung) mit dem Auftreten von neurologischen Symptomen, Herzinfarkt, Veränderungen der Augengefäße verursachen kann, was zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führt, Gefäßerkrankungen in den Nieren.
  2. Das Malignitätsrisiko wird bei einem Adenomanstieg bis zu 30 mm oder mehr beobachtet. Darüber hinaus treten Metastasen in den Lungen, Knochenstrukturen und der Leber mit dem Auftreten ihrer charakteristischen Symptome auf.

Gesondert ist es notwendig, die Krise zu beschreiben, in der der Druck auf 220 und über mm.rt Artikel steigt. Gleichzeitig sind starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Sehstörungen und Schwäche der Extremitäten möglich.

Manifestation

Bei Frauen, das Auftreten von Gesichtsbehaarung, unregelmäßige Menstruation, Unfruchtbarkeit, Glatzenbildung, Gewichtszunahme und Erhöhung des Blutdrucks, nicht abnehmende Medikamente.

Für Mädchen sind sie gekennzeichnet durch vorzeitige sexuelle Entwicklung, Vergröberung der Stimme, uncharakteristische Körperbehaarung, Kleinwuchs, Unterentwicklung der Brustdrüse, ausgeprägte Muskulatur und das Fehlen von Menstruation.

Genaue Symptome

Genaue Symptome sind schwer zu isolieren, aber wenn der Druck auf 200 mm Hg steigt, was durch Medikamente nicht reduziert wird, sollte das Nebennierenrindenmagen vermutet werden.

Wenn das Mädchen wächst, ist es außerdem notwendig, die Entwicklung von sekundären Geschlechtsmerkmalen, Stimmtimbre und Körperbehaarung zu kontrollieren.

Diagnose

Die Labordiagnose der Erkrankung bei Frauen ist die Untersuchung des Cortisol- und Aldosteronspiegels, indem Blut aus einer peripheren Vene oder Nebennierenvene mittels Phlebographie entnommen wird. Der Hormonspiegel zeigt die Aktivität des Tumors an.

Darüber hinaus sollte eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden, um den Tumor zu identifizieren, seine Größe und das Ausmaß des Prozesses zu beurteilen. Zu diesem Zweck kann auch eine Computer- und Magnetresonanzbildgebung durchgeführt werden.

Manchmal ist eine Biopsie mit histologischer Untersuchung erforderlich, um eine gutartige Struktur zu bestätigen. In 13% der Fälle wird sogar in kleinen Tumoren Malignität beobachtet.

Moderne Behandlung von Patienten

Die therapeutische Taktik für das Nebennierenadenom basiert auf der Entfernung der Onkogenese zusammen mit dem Organ. Der laparoskopischen Methode der Entfernung wird der Vorzug gegeben, da die Methode weniger traumatisch ist und der Prozess der Wundheilung schneller erfolgt.

Die Adenomektomie ist indiziert für eine hormonaktive Krebsformation von mehr als 20 mm Größe.

Folgen der Krankheit

Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig geheilt wird, dh das Adenom nicht vor dem Auftreten von Komplikationen entfernt wird, können einige Veränderungen im Körper irreversibel werden.

Dies gilt für Veränderungen in den primär betroffenen Gefäßen der Augen, der Nieren und des Gehirns. Dadurch wird das Sehvermögen reduziert, Nierenfunktionsstörungen (Ödeme) und neurologische Störungen treten in Form von gestörter Sensibilität, körperlicher Aktivität, Gedächtnisstörungen und mentaler Funktion auf.

Darüber hinaus trägt eine gestörte Mikrozirkulation zur langfristigen Wundheilung bei. Diese Veränderungen können auch nach Entfernung des Tumors fortbestehen, wenn die Krankheit länger anhält.

Vergessen Sie nicht das Risiko des Übergangs der Krankheit in Nebennierenkrebs und die Ausbreitung von Krebszellen in lymphatischen und Blutgefäßen, die entfernte Screening-Zentren bilden.

Vorhersage und Überleben

Kleine Adenome haben eine günstige Prognose. Nach ihrer Entfernung gibt es keine klinischen Anzeichen der Krankheit. Was die maligne Struktur des Tumors betrifft, hängt die Prognose von dem Stadium des Krebses ab, dem Zeitpunkt der Diagnose der Krankheit und der begonnenen Behandlung.

Prävention

Um die Entwicklung eines Nebennierenadenoms zu verhindern, sollten Sie die Untersuchung nicht vernachlässigen. In der Tat ist es dank Ultraschall des retroperitonealen Raums möglich, einen Tumor im Anfangsstadium zu erkennen. Dies verhindert das Auftreten von Komplikationen.

Darüber hinaus wird das Nebennierenadenom bei Frauen weniger wahrscheinlich unter der Bedingung der Kontrolle über endokrine Pathologie, Hormonspiegel, Körpergewicht, nahrhafte Ernährung und chronische Entzündungs- und Infektionskrankheiten entwickeln.

Symptome und Behandlung von Nebennierenadenom bei Frauen

Obwohl die Nebennieren kleine gepaarte Organe sind, erfüllen sie eine wichtige Funktion im menschlichen Körper, da sie das gesamte endokrine System kontrollieren. Sie produzieren Hormone, die die Arbeit vieler Systeme des menschlichen Körpers regulieren, unterstützen Immunität und Druck. Unter all den Beschwerden, die die Nebennieren betreffen, ist eines der häufigsten Adenome.

Ursachen

Adrenales Adenom ist ein gutartiger Tumor, der sich in jedem Alter entwickeln kann. Meistens betrifft es Frauen, die in der Altersgruppe von 30-60 Jahren sind. Die Gründe, die die Bildung von Adenomen verursachen, werden nicht zuverlässig identifiziert. Es gibt jedoch eine Reihe von provozierenden Faktoren.

  • hohes Cholesterin im Blut;
  • genetische Veranlagung;
  • Rauchen;
  • Übergewicht;
  • Altersgruppe über 30 Jahre;
  • das Vorhandensein von polyzystischen Ovarien und Typ-2-Diabetes mellitus;
  • Übertragene Herzanfälle und Schlaganfälle;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Verletzungen der Bauchorgane;
  • übermäßige Sekretion von Hormonen;
  • Fehlfunktion der Drüsen;
  • abnorme Arbeit der Nebennierenrinde.

Tumore beeinflussen die Nebennieren ungleichmäßig, am häufigsten entwickeln sie ein Adenom der linken Nebenniere, und es gibt Möglichkeiten für die gleichzeitige Entwicklung mehrerer Tumoren in einer Nebenniere.

Adrenales Adenom wird nach den Hormonen klassifiziert, die es produziert:

Symptome

Adrenales Adenom ist eine gefährliche Krankheit, die viele Komplikationen hat. Mit der Entwicklung eines Tumors kann eine große Anzahl von Glucocorticoiden, Östrogenen, Androgenen, Mineralcorticoiden, gemischten Sekretionshormonen und inaktiven Elementen in das Blut freigesetzt werden.

Ein gutartiges Adenom kann sowohl die rechte als auch die linke Nebenniere betreffen, oder mehrere Adenome entwickeln sich gleichzeitig in einer Nebenniere. Ein Tumor der rechten oder linken Nebenniere kann hormonproduzierend und hormonell inaktiv sein. Wenn das Adenom keine Hormone produziert, wird es bei einer Ultraschalluntersuchung der Nieren oder anderer innerer Organe der Bauchhöhle zufällig entdeckt.

Hormonaktive Adenome verursachen bei Patienten eine Vielzahl von Symptomen, abhängig davon, welches Hormon freigesetzt wird. Im Aussehen ähnelt Adenom einer harten Kapsel mit einem einheitlichen Inhalt. Entwickelt sich im oberen Teil der Nebenniere.

Tatsache! Die gefährlichste Folge der Entwicklung eines Tumors ist die Möglichkeit seiner Umwandlung in eine bösartige. Daher ist die Aktualität der Diagnose und die Wahl des Algorithmus für weitere Aktionen so wichtig.

Die Nebennieren sind für die Produktion von Hormonen verantwortlich. Das auf ihnen gebildete Adenom hat auch diese Eigenschaft, deshalb wird oft ein Überschuss an Hormonen ins Blut freigesetzt. Im Anfangsstadium der Entwicklung des Adenoms der Nebenniere erscheinen die Symptome nicht. Im Laufe seiner Entwicklung verletzt Adenom den hormonellen Hintergrund einer Frau, ein Zeichen der Muskelentwicklung.

Bei Frauen äußert sich dies durch folgende Symptome:

  • die Stimme wird tiefer und rauher;
  • männliches Muster Haarwachstum erscheint auf dem Gesicht und Körper;
  • beim Adenom ist der Stoffwechsel gestört;
  • der Menstruationszyklus wird unregelmäßig;
  • leidende Herz- und Blutgefäße;
  • in der Jugend haben Mädchen schlecht entwickelte Brustdrüsen, erhöht die Klitoris;
  • Im Bauch befinden sich Fettablagerungen.

Das Auftreten solcher Zeichen ist ein Grund, sich an einen Endokrinologen zu wenden, um eine Umfrage durchzuführen.

Es kann zu allgemeinen Zeichen eines Hormonungleichgewichts kommen.

  • Muskelschwäche;
  • allgemeine Müdigkeit;
  • Kurzatmigkeit nach dem Training;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Schmerzen im Bauch und in der Brust.

Bei Vorliegen von Corticosteromen treten Anzeichen eines Isenko-Cushing-Syndroms auf. Das Hauptsymptom ist unspezifische Fettleibigkeit. Fett wird auf der Brust, Gesicht, Hals und Bauch gespeichert. Auf dem Handrücken verschwindet das Unterhautfett, die Haut am ganzen Körper wird dünner. Es ist eine Schwäche der Beine und Arme mit Muskelschwund verbunden, daher ist die Bewegung schwierig. Eine Atrophie der Muskeln der vorderen Bauchwand führt zu einer Protrusion des Abdomens. Auf der Haut erscheinen infolge der Ausdünnung Striae - purpur-rote Dehnungsstreifen.

Eine Komplikation der Nebenniere ist Osteoporose. Das heißt, aufgrund des Verlustes von Mineralsalzen im Körper ist das Knochengewebe geschwächt. Dies führt zu dem Risiko schwerer Kompressionsfrakturen, von denen die Frakturen der Wirbelsäule und des Oberschenkelbeins am gefährlichsten sind. Oft gibt es Depressionen, Störungen in der Arbeit des zentralen Nervensystems, Hemmung von Geistesreaktionen. Alle diese Manifestationen sind mit Veränderungen und Schwankungen des Hormonspiegels verbunden. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Diagnose

Um ein genaues Bild zu erhalten, ist es notwendig, die Symptome zu untersuchen und die Behandlung nach einer gründlichen Diagnose zu verschreiben. Manchmal werden alle Tumore in den Nebennieren als Adenome bezeichnet, was nicht ganz korrekt ist. Um eine optimale Behandlung zu finden, ist eine sorgfältige Abgrenzung der Tumorarten notwendig. Ein zufälliger Nebennierentumor wird als Incidentom bezeichnet. Je nach Struktur kann es eine Zyste, ein Lipom, ein Hämangiom, ein Teratom, ein Sarkom oder eine Metastase von Krebs aus anderen Organen sein. Daher muss für eine genaue Diagnose der Patient an ein spezielles Zentrum für endokrine Chirurgie gesendet werden. Erst nach Ausschluss der malignen Art des Tumors kann der Begriff "Adenom" auf den Tumor übertragen werden.

Folgende Diagnosemethoden werden dafür verwendet:

  • Bluttest für Hormone.
  • CT-Scan mit intravenösem Kontrastmittel.

Zunächst werden die Größe des Adenoms und seine Dichte geschätzt. Dann wird ein Kontrastmittel in den Patienten injiziert und Bilder werden aufgenommen. Benignes Adenom hat eine geringe Dichte. Es akkumuliert schnell den Kontrast, der dann vollständig abgeleitet wird.

Solch ein diagnostisches Verfahren ist weniger effektiv als CT.

Ein solches Vorgehen bei Nebennierenadenomen ist relativ selten. Es wird hauptsächlich bei Verdacht auf einen malignen Tumor eingesetzt.

  • Nachweis von Cortisolspiegeln im täglichen Urin.

Eine Analyse ist erforderlich, um die Produktion von Cortisol durch die Nebennieren zu beurteilen.

Am Morgen wird dem Patienten eine Blutprobe auf Cortisolspiegel entnommen. Am selben Tag erhält er eine Dexamethason-Pille. Ein Cortisol-Bluttest am Morgen des nächsten Tages sollte gegenüber dem ersten Test eine Abnahme um die Hälfte zeigen. Wenn Cortisol auf dem gleichen Niveau bleibt, zeigt dies seine unkontrollierte Produktion an.

  • Bluttest für Calcitonin, Aldosteron, Renin, ACTH, Parathormon.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle.

Wenn das Adenom mehr als 3 cm groß ist und feste Einschlüsse in ihm gefunden werden, werden Tumorgewebe zur Analyse entnommen, da es eine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit und das Leben darstellen kann. Es kann eine Folge von Krebsvorgängen in anderen Organen sein, daher eine Studie des gesamten Organismus durchführen.

WICHTIG! Ein Tumor, der mehr als 3 cm groß ist, birgt ein Risiko für die menschliche Gesundheit, weshalb der Onkologe für die Wahl der Behandlungsmethode verantwortlich ist, die eine Reihe von Tests vorschreibt, um die Erkrankung von möglichen Hirnläsionen zu unterscheiden, da die Symptome des Nebennierenadenoms denen der Hypophyse ähneln. Es ist wichtig, die Art des Tumors, das Stadium der Entwicklung und den Grad der Gefahr für das Leben des Patienten rechtzeitig zu identifizieren.

Behandlungsmethoden

Bei der Diagnose charakteristischer Symptome wird die Behandlung des Nebennierenadenoms bei Frauen in Abhängigkeit von Art und Größe durchgeführt. Mit der gutartigen Art des Adenoms, der geringen Größe und dem Fehlen der hormonellen Aktivität gibt es keine Hinweise auf seine Behandlung. Der Patient sollte ständig von einem Endokrinologen überwacht werden, CT-Scans der Nebennieren sollten einmal jährlich ohne Kontrastmittel durchgeführt werden, und ein Cortisol-Bluttest sollte durchgeführt werden. Zur Stabilisierung des hormonellen Hintergrunds wird eine Hormontherapie verordnet.

Führen Sie bei Bedarf einen chirurgischen Eingriff durch. Abhängig von den diagnostischen Indikationen gibt es verschiedene Arten von Operationen:

Der chirurgische Eingriff wird endoskopisch durchgeführt. Mehrere kleine Cutter werden hergestellt, durch die chirurgische Instrumente und eine Miniaturkamera eingeführt werden. Der Fortschritt der Operation kann auf dem Bildschirm beobachtet werden. Aber die laparoskopische Chirurgie wird bei gutartigen Tumoren kleiner Größe durchgeführt. Mit dieser Methode wird das Peritoneum verletzt, was in Zukunft die Entwicklung von Adhäsionen auslösen kann.

Es wird durchgeführt, wenn der Tumor eine große Größe erreicht hat oder wenn Adenome beide Nebennieren betroffen haben. Während der Bauchoperation wird ein Schnitt in der Peritonealwand mit einer Länge von 20-30 cm durchgeführt, so dass der Zugang zur Nebenniere durch einen Hautschnitt erfolgt, der das Zwerchfell und die Brust schneidet. Die offene Methode des chirurgischen Eingriffs wird seit vielen Jahrzehnten verwendet, was Chirurgen so vertraut ist. Aber er ist der Traumatischste.

Bei dieser Methode werden endoskopische Instrumente durch Punktionen im Lendenbereich eingeführt. Es dringt nicht in die Bauchhöhle ein. Die Invasivität dieser Methode ist sehr gering, der Patient wird nach 2 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen. Nach der Operation verbleiben nur kleine Einstichstellen an der Taille.

Wenn eine Frau Diabetes mellitus hat oder ernste Nierenprobleme auftreten, dann wird die Operation nicht durchgeführt, der Arzt wählt andere Wege zur Behandlung des Nebennierenadenoms.

Es wird verabreicht, wenn der Tumor bösartig ist.

Im Stadium 3 und 4 der Krankheit ernannt.

Nach der Operation wird Hormontherapie verschrieben, um den hormonellen Hintergrund der Frau wiederherzustellen. Der Arzt gibt Empfehlungen für die Korrektur der menschlichen Ernährung nach der Operation. Nüsse, Hülsenfrüchte, starker Kaffee und Tee, Kakao sollte aus Ihrer Ernährung entfernt werden. Es wäre gut, eine große Menge an Grün- und Bratäpfeln in die Ernährung einzuführen.

Bei der gutartigen Art des Tumors ist die Prognose nach der Entfernung positiv. Nach der Operation wird dem Patienten eine spezielle Therapie verschrieben, die eine schnellere Erholung und Normalisierung der Nebennierenfunktion ermöglicht. Infolgedessen kann der Patient zu einem normalen Lebensstil zurückkehren.

Adrenales Adenom bei Frauen und Männern: Ursachen, Symptome, Behandlung

Bis vor kurzem wurden Tumoren der Nebennieren als ziemlich seltenes Phänomen angesehen, und sie machten nicht mehr als 1% aller Neoplasmen aus. Die Situation hat sich mit der Einführung von Forschungsmethoden wie Ultraschall, Computertomographie und Magnetresonanztomographie in die klinische Praxis verändert, wodurch die Pathologie dieses Organs sichtbar gemacht werden kann. Es wurde festgestellt, dass Tumoren, insbesondere Adenome der Nebenniere, verbreitet sind und nach einigen Informationen in jedem zehnten Bewohner unseres Planeten gefunden werden können.

Nebennierenkrebs wird selten diagnostiziert, und gutartige Tumoren entstehen im Cortex oder Medulla. Inaktive Adenome der Cortexschicht der Nebenniere machen mehr als 95% aller detektierten Tumore dieser Lokalisation aus.

Das Adenom ist ein gutartiger Drüsentumor, der Hormone absondern kann und eine Vielzahl von schweren Erkrankungen im Körper verursacht. Einige Adenome unterscheiden sich nicht in dieser Fähigkeit und sind daher asymptomatisch und können zufällig entdeckt werden. Unter den Patienten mit dieser Pathologie gibt es mehr Frauen, deren Alter zwischen 30 und 60 Jahren variiert.

Gutartige Tumoren, die in der Nebenniere diagnostiziert werden, können vor einer gründlichen Untersuchung des Patienten nicht als Adenome bezeichnet werden. Im Falle des zufälligen Nachweises von asymptomatisch auftretenden Neoplasmen wird empfohlen, sie als Inzidentalome zu bezeichnen, was auf die Unerwartetheit eines solchen Befundes hinweist. Nach der Untersuchung des Patienten und dem Ausschluss des malignen Charakters des Tumors kann das Vorliegen eines Adenoms mit hoher Wahrscheinlichkeit beurteilt werden.

Die Nebennieren sind kleine gepaarte endokrine Drüsen, die sich an den oberen Nierenpolen befinden und Hormone produzieren, die den Mineral- und Elektrolytstoffwechsel, den Blutdruck, die Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale und die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen regulieren. Das Wirkungsspektrum der Nebennierenhormone ist so groß, dass diese kleinen Organe zu Recht als lebenswichtig gelten.

Die Nebennierenrinde besteht aus drei Zonen, die verschiedene Hormontypen produzieren. Mineralocorticoide der glomerulären Zone sind für den normalen Wasser-Salz-Metabolismus verantwortlich und halten den Natrium- und Kaliumspiegel im Blut aufrecht; Glukokortikoide (Cortisol) der Strahlzone sorgen für den richtigen Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel, werden unter stressigen Bedingungen ins Blut abgegeben, helfen dem Körper, plötzlich auftretende Probleme rechtzeitig zu bewältigen, und beteiligen sich auch an Immun- und Allergiereaktionen. Die Mesh-Zone, die Sexualsteroide synthetisiert, gewährleistet die Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale bei Jugendlichen und die Aufrechterhaltung eines normalen Spiegels an Sexualhormonen während des gesamten Lebens.

Die Hormone des Nebennierenmarks - Adrenalin, Norepinephrin - nehmen an verschiedenen metabolischen Prozessen teil, regulieren den Gefäßtonus, den Blutzuckerspiegel, und während einer stressigen Situation gelangen viele von ihnen in das Blut, so dass gefährliche Bedingungen in kurzer Zeit ausgeglichen werden können. Tumore des Nebennierenmarks sind sehr selten und Adenome werden nur in der kortikalen Substanz gebildet.

Unter den hormonell aktiven Adenomen setzen sie ein Aldosterom, Corticosterom, Glucos- terom, Androsterom frei. Inaktive asymptomatische Tumoren treten häufig als Sekundärphänomen bei Erkrankungen anderer Organe auf, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems (arterielle Hypertonie).

Um das maligne Potential des entdeckten Neoplasmas zu bestimmen, ist es für einen Arzt wichtig, die Wachstumsrate zu bestimmen. So nimmt das Adenom im Laufe des Jahres um einige Millimeter zu, während der Krebs schnell an Gewicht zunimmt und in relativ kurzer Zeit manchmal 10-12 cm erreicht. Es wird angenommen, dass jeder vierte Tumor, dessen Durchmesser 4 cm überschreitet, während der morphologischen Diagnose bösartig ist.

Ursachen und Arten von Nebennierenadenomen

Die genauen Ursachen von gutartigen Drüsentumoren der Nebennieren sind unbekannt. Die stimulierende Rolle der Hypophyse, die adrenocorticotropes Hormon synthetisiert, soll die Freisetzung von Hormonen der kortikalen Schicht unter bestimmten Umständen erhöhen, die eine erhöhte Menge von ihnen erfordern: Trauma, Operation, Stress.

Risikofaktoren können in Betracht gezogen werden:

  • Erbliche Veranlagung;
  • Weiblich;
  • Fettleibigkeit;
  • Alter über 30 Jahre;
  • Das Vorhandensein von Pathologie anderer Organe - Diabetes, Bluthochdruck, Veränderungen im Fettstoffwechsel, polyzystische Ovarien.

In der Regel ist das Adenom einseitig, obwohl es in einigen Fällen gleichzeitig sowohl in der linken als auch in der rechten Nebenniere nachgewiesen werden kann. Äußerlich hat der Tumor das Aussehen einer abgerundeten Formation in einer dichten, gut definierten Kapsel, die Farbe des Adenomgewebes ist gelb oder braun und seine Struktur ist homogen, was darauf hindeutet, dass der Prozess gut ist. Das Adenom der linken Nebenniere ist etwas häufiger als das rechte.

Die Art des Adenoms wird durch seine hormonelle Aktivität und das dadurch produzierte Hormon bestimmt:

  • Hormonell inaktive Adenome - sie sezernieren keine Hormone und sind asymptomatisch.
  • Hormonaktive Tumore:
    1. Aldosterom;
    2. Corticosterom;
    3. Androsterom;
    4. Corticoestroma;
    5. gemischter Tumor.

Der histologische Typ wird durch die Art der Zellen bestimmt - klare Zelle, dunkle Zelle und gemischte Version.

Die am häufigsten diagnostizierten Corticosteroide, die Glukokortikoide freisetzen und das Itsenko-Cushing-Syndrom manifestieren. Aldosterom gilt als seltener und sehr selten - Adenome produzieren Sexualhormone.

Manifestationen von Adenomen

Die überwiegende Mehrheit der Adenome produziert keine Hormone und aufgrund der Tatsache, dass ihre Größe selten 3-4 cm überschreitet, gibt es keine lokalen Anzeichen in Form von Kompression von großen Gefäßen oder Nerven. Solche Formationen werden zufällig während CT oder MRI der Pathologie der Bauchorgane erkannt.

Die Zahl der Fälle der Diagnose dieser Geschwülste hat sich bedeutend vergrössert, aber die Idee ihrer Entfernung zu jedem Patienten ist mehr als unvernünftig und irrational. Darüber hinaus sind die Vorteile der Entfernung von asymptomatischen und sehr langsam wachsenden Tumoren fraglich, da die Operation selbst ziemlich traumatisch ist und mehr Probleme verursachen kann als die Beförderung des Adenoms.

Funktionell inaktive Tumoren können als Folge der Pathologie anderer Organe auftreten - Diabetes, Hypertonie, Fettleibigkeit, die eine verstärkte Nebennierenfunktion erfordern.

Im Gegensatz zu inaktiven Adenomen haben die hormonproduzierenden Nebennierentumore immer ein helles und eher charakteristisches Krankheitsbild, so dass Patienten eine geeignete Behandlung für Endokrinologen und sogar Chirurgen benötigen.

Corticosterom

Das Corticosterom ist das häufigste Adenom der Cortexschicht der Nebenniere, das eine überschüssige Cortisolmenge in das Blut freisetzt. Der Tumor betrifft oft junge Frauen. Seine Symptome sind auf das sogenannte Cushingoid-Syndrom reduziert:

Symptom Itsenko-Cushing-Syndrom

Fettleibigkeit mit überwiegender Ablagerung von Fett im oberen Teil des Körpers (Hals, Gesicht, Bauch), die dem Patienten ein charakteristisches Aussehen verleiht;

  • Parallel zur Gewichtszunahme kommt es zu Muskelschwund, insbesondere der unteren Extremitäten und des Abdomens, was zu Hernien und Beinbewegungen, Stehen und Gehen führt zu zusätzlichen Schwierigkeiten für den Patienten;
  • Atrophische Veränderungen der Haut und ihre Ausdünnung, die zu purpurn-roten Dehnungsstreifen (Dehnungsstreifen) im Bauch, an den Oberschenkeln und sogar an den Schultern führen, gelten als charakteristisches Symptom des Itsenko-Cushing-Syndroms.
  • Wenn die Störung des Mineralstoffwechsels voranschreitet, wird Kalzium aus den Knochen ausgelaugt und Osteoporose entwickelt sich, die mit Frakturen der Gliedmaßen und Wirbel behaftet ist.
  • Zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen können Patienten eine Abnahme der Stimmung und Apathie bemerken, bis hin zu schweren Depressionen, Lethargie und Lethargie. Diabetes mellitus begleitet diese Pathologie in 10-20% der Fälle, und fast alle Patienten sind durch Blutdruckstöße gestört. Bluthochdruck kann bösartig sein, die Druckwerte zum Zeitpunkt der Krise sind ziemlich hoch, so dass das Risiko für Schlaganfall an diesem Punkt besonders groß ist. Mit der Zeit ist auch die Niere am pathologischen Prozess beteiligt.

    Bei Frauen werden unangenehme äußere Erscheinungen in Form von Fettleibigkeit und Dehnungsstreifen oft durch Hirsutismus ergänzt - das Auftreten von Haaren, wo sie normalerweise bei Männern wachsen (Ohren, Nase, Oberlippe und Brust). Häufige Menstruationsbeschwerden und Unfruchtbarkeit, die ein schweres hormonelles Ungleichgewicht widerspiegeln.

    Aldosterom

    Aldosterom gilt als eine seltene Art von Nebennierenrinde Adenom. Es sondert Aldosteron ab, das die Speicherung von Natrium und Wasser im Körper fördert. Dieser Zustand führt zu einem Anstieg des zirkulierenden Blutvolumens, einer erhöhten Herzleistung und einer arteriellen Hypertonie, die zu Recht als das Hauptsymptom eines Tumors angesehen werden kann. Die Abnahme der Kaliumkonzentration im Aldosterom verursacht Krämpfe, Muskelschwäche, Arrhythmien.

    Video: Aldosterom im Programm "Lebe gesund"

    Androsteroma

    Adenome, die in der Lage sind, Sexualhormone zu synthetisieren, sind selten, aber ihre Symptome sind ziemlich charakteristisch und bemerkbar, wenn der Tumor Hormone des anderen Geschlechts sezerniert als sein Besitzer. So wird das Androsterom, das männliche Sexualhormone sekretiert, bei Männern eher spät diagnostiziert, weil Symptome fehlen, während bei Frauen das Auftreten eines Überschusses männlicher Hormone eine Vergröberung der Stimme, Bart- und Schnurrbartbildung und Haarausfall am Kopf, die Umstrukturierung der Muskulatur nach dem männlichen Typ, die Abwesenheit bewirkt Menstruation, Abnahme der Brustdrüsen. Solche Symptome erregen fast sofort Aufmerksamkeit und lassen eine Vorstellung von der Pathologie der Nebenniere vermuten.

    Diagnose von gutartigen Nebennierentumoren

    Hormonproduzierende Adenome der Nebennieren sind so charakteristische Symptome, dass oft die Diagnose nach der Untersuchung und dem Gespräch mit dem Patienten gestellt werden kann.

    Einen großen Tumor durch die Bauchwand zu fühlen, ist nicht gut für seine gutartige Natur. Die Bildung von großen Größen in der retroperitonealen Region kann ein Zeichen von Adenomen der Niere sein, aber letztere hat leicht unterschiedliche Symptome und kann leicht mittels Ultraschall oder CT bestimmt werden.

    Um das Rätselraten der verwendeten Ärzte zu bestätigen:

    • Biochemische Analyse zur Bestimmung der Höhe der Hormone, Blutzucker, und es ist auch ratsam, das Lipidspektrum zu bestimmen;
    • CT, MRI, Ultraschalldiagnostik;
    • Punktion von Neoplasmen, die sehr selten ist.

    Aufgrund der tiefen Lage der Nebenniere im Retroperitonealraum liefert Ultraschall nicht immer die notwendige Menge an Informationen, so dass Computertomographie und Magnetresonanztomographie als Hauptdiagnoseverfahren für kleine Adenome angesehen werden. Die CT-Untersuchung wird oft durch Kontrastmittel ergänzt, und die besten Ergebnisse können durch die Untersuchung eines Multispiral-Tomographen (MSCT) erzielt werden, der es ermöglicht, eine große Anzahl von Tumorschnitten zu erhalten.

    Die Biopsie des Nebennierenadenoms ist aufgrund seiner Lokalisation sehr schwierig, die Invasivität dieses Verfahrens ist wenig gerechtfertigt, und der diagnostische Wert ist niedrig, wenn eine gutartige Neubildung vermutet wird. Grundsätzlich wird diese Methode für die angebliche Schädigung des Organs durch Metastasenbildung an einem anderen Ort verwendet.

    Behandlungsansätze

    Die Wahl der Taktik der Behandlung des Nebennierenadenoms wird durch sein Aussehen bestimmt. Somit erfordern funktionell inaktive, zufällig diagnostizierte Tumoren eine Beobachtung, periodische (einmal jährlich) CT- und Bluttests auf Hormone. Bei einem stabilen Zustand ist eine Behandlung nicht erforderlich.

    Wenn der Tumor Hormone sezerniert oder sein Durchmesser 4 cm übersteigt, gibt es direkte Hinweise auf eine operative Entfernung des Adenoms. Die Operation sollte nur in spezialisierten Zentren mit der notwendigen Ausrüstung durchgeführt werden.

    laparoskopische Adrenalektomie - chirurgische Entfernung der Nebennieren

    Am traumatischsten ist der Freihand-Eingriff durch einen großen Schnitt bis zu 30 cm Länge. Eine modernere Methode ist die laparoskopische Entfernung der Bauchdecke durch die Punktionen, aber eine Beschädigung des Peritoneums und Eindringen in die Bauchhöhle macht diese Operation auch traumatisch. Der rationalste und modernste Weg, einen Tumor zu entfernen, ist der lumbale Zugang, ohne das Peritoneum zu beeinflussen. In diesem Fall kann der Patient nach ein paar Tagen nach Hause entlassen werden, und der kosmetische Effekt ist so gut, dass die Spuren der Operation für andere unsichtbar sind.

    Es ist wichtig zu beachten, dass der Patient bei Verdacht auf einen Tumor der Nebenniere in ein spezialisiertes medizinisches Zentrum geschickt werden sollte, wo Endokrinologen und Chirurgen die optimale Behandlungsmethode für einen bestimmten Patienten auswählen.

    Weitere Artikel Über Schilddrüse

    Cortisol (Cortisol) ist ein Steroid-Glucocorticoid-Hormon der Nebennierenrinde, das bei einer psychischen oder körperlichen Belastung entsteht. Andere Namen für dieses Hormon sind "Stresshormon", Verbindung F, 17-Hydrocortison.

    Die Schilddrüse ist ein wichtiges Organ im menschlichen Leben, da sie die grundlegenden Hormone produziert, die für den Stoffwechsel, das Wachstum einzelner Zellen und des gesamten Organismus notwendig sind.

    Jodmangel ist ein ernstes Problem in der modernen Welt. Immer mehr Menschen leiden an dieser Krankheit. Tatsache ist, dass eine große Anzahl von Krankheiten, die nicht infektiös sind, auf einen Mangel an Jod im Körper zurückzuführen sind.