Haupt / Hypoplasie

"Hypophysenadenom - was ist das? Gefahr, Symptome und Behandlungsrichtlinien. "

Viele Krankheiten werden bei der Untersuchung aus anderen Gründen zufällig entdeckt. Eine dieser Krankheiten ist das Hypophysenadenom. Dies ist eine gutartige Ausbildung, die bei jeder fünften Person diagnostiziert wird. Ob die Krankheit gefährlich ist, ob sie bösartig sein kann - diese Fragen stellen sich bei Patienten mit diesem Problem.

Was ist ein Hypophysenadenom des Gehirns?

Eine kleine, aber für unseren Körper sehr wichtige Hypophyse befindet sich am unteren Teil des Gehirns in der Knochentasche des Schädelknochens, dem sogenannten "Türkischen Sattel". Es ist ein Gehirnanhang mit abgerundeter Form, der das dominante Organ des endokrinen Systems ist. Er ist verantwortlich für die Synthese vieler wichtiger Hormone:

  • Thyrotropin;
  • Wachstumshormon;
  • Gonadotropin;
  • Vasopressin oder antidiuretisches Hormon;
  • ACTH (Adrenocorticotropes Hormon).

Ein Tumor in der Hypophyse (ICD-10-Code "Neoplasmen") ist nicht vollständig verstanden. Unter der Annahme der Ärzte kann man aus den Käfigen der Hypophyse infolge des überführten entstehen:

  • Neuroinfektionen;
  • traumatische Hirnverletzung;
  • chronische Vergiftung;
  • Wirkungen ionisierender Strahlung.

Obwohl bei dieser Art von Adenomen keine Anzeichen von Malignität beobachtet werden, sind sie in der Lage, die Hirnstrukturen, die die Hypophyse umgeben, zu komprimieren, wenn sie sich mechanisch erhöhen. Dies beinhaltet Sehstörungen, endokrine und neurologische Erkrankungen, zystische Bildung, Apoplexie (Blutung in das Neoplasma). Adenom des Gehirns in Bezug auf die Hypophyse kann innerhalb der lokalen Stelle der Drüse wachsen und über den "türkischen Sattel" hinausgehen. Daher die Klassifizierung von Adenomen durch die Art der Verteilung:

  • Endosellares Adenom - in der Knochentasche.
  • Endoinfrassellary Adenom - Wachstum erfolgt in Abwärtsrichtung.
  • Endosuprasellares Adenom - Wachstum tritt nach oben.
  • Endolaterozelluläres Adenom - der Tumor breitet sich nach links und rechts aus.
  • Gemischtes Adenom - der Ort auf der Diagonalen in jeder Richtung.

Mikroadenome und Makroadenome werden nach Größe klassifiziert. In 40% der Fälle kann das Adenom hormonell inaktiv und in 60% der Fälle hormonell aktiv sein. Hormonell aktive Formationen sind:

  • Gonadotropinom, wodurch gonadotrope Hormone im Übermaß produziert werden. Gonadotropinome werden symptomatisch nicht erkannt;
  • Thyrotropinomoy - in der Hypophyse ist Schilddrüse stimulierendes Hormon, das die Funktion der Schilddrüse steuert synthetisiert. Mit einem hohen Gehalt des Hormons beschleunigt sich der Stoffwechsel, schneller unkontrollierter Gewichtsverlust, Nervosität. Thyrotropinom - eine seltene Art von Tumor, die Thyreotoxikose verursacht;
  • Corticotropinom - adrenocorticotropes Hormon ist verantwortlich für die Produktion von Glukokortikoiden in den Nebennieren. Corticotropinome können bösartig werden;
  • Wachstumshormon - ein somatotropes Hormon wird produziert, das den Abbau von Fetten, Proteinsynthese, Glukoseproduktion und Körperwachstum beeinflusst. Bei einem Übermaß des Hormons, starkem Schwitzen, Druck, gestörter Herzfunktion, Biegung des Bisses, Zunahme von Füßen und Händen, Vergröberung der Gesichtszüge beobachtet;
  • Prolaktinom - Synthese des für die Stillzeit verantwortlichen Hormons bei Frauen. Sie sind nach Größe (in Richtung der Erhöhung des Prolaktinspiegels) eingeteilt: Adenopathie, Mikroplastikom (bis 10 mm), Zyste und Makroprolaktinom (mehr als 10 mm);
  • ACTH-Adenom (basophil) aktiviert die Nebennierenfunktion und die Produktion von Cortisol, von denen eine übermäßige Menge Cushing-Syndrom verursacht (Symptome: Fettablagerungen im Oberbauch und Rücken, Brust; erhöhter Druck, Muskelatrophie, Dehnungsstreifen auf der Haut, Prellungen, mondförmiges Gesicht);

Hypophysenadenom bei Männern

Statistiken zeigen, dass die Krankheit jedes zehnte Mitglied des stärkeren Geschlechts betrifft. Adenom der Hypophyse bei Männern kann für eine lange Zeit nicht erscheinen, die Symptome sind nicht ausgeprägt. Sehr gefährlich für Männer Prolaktinom. Hypogonadismus entwickelt sich aufgrund einer Abnahme von Testosteron, Impotenz, Unfruchtbarkeit, vermindertes sexuelles Verlangen, eine Zunahme der Brustdrüsen (Gynäkomastie), Haarausfall.

Hypophysenadenom bei Frauen

Ein Tumor in der Hypophyse kann bei 20% der Frauen mittleren Alters auftreten. In den meisten Fällen ist die Krankheit lethargisch. Die Hälfte aller Fälle von Hypophysentumoren sind Prolaktinome. Für Frauen ist es mit einer Verletzung des Menstruationszyklus, die Entwicklung von Unfruchtbarkeit, Galaktorrhoe, Amenorrhoe, als Folge, Akne, Seborrhoe, Hypertrichose, moderate Fettleibigkeit, Anorgasmie.

Es besteht keine Notwendigkeit, über erbliche Ursachen zu sprechen, aber es wurde festgestellt, dass bei 25% der Inzidenz von Adenomen auf multiple endokrine Neoplasien des zweiten Typs zurückzuführen war. Einige Ursachen für die Bildung eines Tumors in der Hypophyse sind nur Frauen eigen. Hypophysenadenome bei Frauen können nach einer künstlichen Unterbrechung der Schwangerschaft oder einer Fehlgeburt sowie nach wiederholten Schwangerschaften auftreten. Die Gründe für das Auftreten eines Hypophysentumors sind nicht sicher bekannt, aber das Folgende kann ein Wachstum der Bildung hervorrufen

  • Infektionskrankheiten, die das Nervensystem betreffen;
  • Kopfverletzungen;
  • Langzeitanwendung von Kontrazeptiva.

Hypophysenadenom bei Kindern

Wenn bei Kindern ein Hypophysenadenom in Betracht gezogen wird, ist es hauptsächlich das Somatotropin (GH-Produktion), wodurch sich bei Kindern ein Gigantismus entwickelt (sich skelettale Anteile ändernd), Diabetes mellitus, Übergewicht, diffuser Kropf. Vorsicht sollte sein, wenn das Kind bemerkt:

  • Hirsutismus - übermäßige Behaarung im Gesicht und am Körper;
  • Hyperhidrose - Schwitzen;
  • fettige Haut;
  • Warzen, Papillome, Nävi;
  • Symptome der Polyneuropathie begleitet von Schmerzen, Parästhesien, geringe Empfindlichkeit der Gliedmaßen.

Zeichen von Hypophysenadenom

Die aktive Art von Hypophysentumor manifestiert sich durch Sehstörungen, Doppeltsehen, Verlust der peripheren Sicht und Kopfschmerzen. Vollständiger Verlust des Sehvermögens droht, wenn die Größe der Ausbildung 1-2 cm. Für die Adenome der großen Umfänge sind die Symptome der Hypopituitarisierung charakterisiert:

  • Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Müdigkeit, Hypogonadismus;
  • Schwäche;
  • Gewichtszunahme;
  • Depression;
  • kalte Intoleranz;
  • trockene Haut;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Übelkeit;
  • Appetitlosigkeit.

Die Symptome des Hypophysenadenoms ähneln oft den Symptomen anderer Erkrankungen. Sie müssen also nicht zu misstrauisch sein, die Symptome lesen, sie mit Ihren Beschwerden vergleichen und sich in einen stressigen Zustand versetzen. Bei jeder Krankheit sind Gewissheit und Genauigkeit wichtig. Wenn Sie vermuten, konsultieren Sie Ihren Arzt für eine vollständige Untersuchung Ihrer Krankheit und gegebenenfalls Behandlung.

Diagnose von Hypophysenadenom

Adenome des Hypophysenvorderlappens werden diagnostiziert, indem eine Gruppe von Symptomen identifiziert wird (Hirsh Triad):

  1. Endokrin-Austausch-Syndrom.
  2. Ophthalmologisches neurologisches Syndrom.
  3. Abweichungen von der Norm "Türkischer Sattel", radiologisch erkennbar.

Die Diagnose des Hypophysenadenoms wird mit folgenden Verifikationsstufen durchgeführt:

  1. Klinische und biochemische Zeichen charakteristisch für hormonaktive Adenome: Akromegalie, Kinder-Gigantismus, Isenko-Cushing-Krankheit.
  2. Neuroimaging Daten und operative Erkenntnisse: Lokalisierung, Größe, Invasion, Wachstumsmuster, Hypophysenheterogenität, heterogene Strukturen und Gewebe umgeben. Diese Information ist von großer Wichtigkeit bei der Auswahl einer Behandlung und weiterer Vorhersage.
  3. Mikroskopische Untersuchung, gewonnen durch Biopsie, Material - Differentialdiagnose zwischen Hypophysenadenom und nicht-hypophysären Formationen (Hypophysenhyperplasie, Hypophysitis).
  4. Immunhistochemische Untersuchung von Neoplasmen.
  5. Molekularbiologische und genetische Studien.
  6. Elektronenmikroskopie.

Behandlung von Hypophysenadenom

In der medizinischen Praxis wird die Behandlung von Adenomen der Hypophyse des Gehirns durch konservative (Arzneimittel), chirurgische Methoden und mit Hilfe von Radiochirurgie, Fernstrahltherapie, Protonentherapie, Gammatherapie durchgeführt. Die Arzneimittelmethode schließt die Verwendung von Bromocriptin (ein Prolaktinantagonist, normalisiert das Niveau der Prolaktinhormone, ohne seine Synthese zu stören), Dostex und andere Analoga ein. Eine medikamentöse Therapie kann die Krankheit nicht immer besiegen, aber manchmal erleichtert sie die Aufgabe des Chirurgen und erhöht die Heilungschancen.

Die stereotaktische Radiochirurgie ist eine nichtinvasive Behandlungsmethode, bei der ein Tumor mit einem Strahl von verschiedenen Seiten bestrahlt wird. Die Wirkung von Strahlung auf diese Methode auf andere Drüsengewebe ist minimal. Es ist günstig, einen Tumor mit Bestrahlung zu behandeln, da Krankenhausaufenthalt, Anästhesie und Vorbereitung nicht notwendig sind. Wenn gefunden Adenom, nicht synthetisiert Hormone keine Symptome haben, wird der Patient beobachtet: Bildgebung im Fall von macroadenoma getan, wenn Mikroadenomen alle zwei Jahre wird empfohlen, den Status von jeweils sechs Monaten oder jährlich zu überprüfen.

Entfernung von Hypophysenadenom

Moderne chirurgische Behandlungsmethode - Entfernung von Hypophysenadenomen transnasal (durch die Nase). Diese Operation ist minimal-invasiv, durch die Einführung eines Endoskops, ist wirksam für Microadenoma. Wenn die Formation ein ausgeprägtes extrazelluläres Wachstum aufweist, werden transkranielle Interventionen eingesetzt. Kontraindikation für die Operation ist alt und kindisch Alter, Schwangerschaft. In diesen Fällen wird eine andere Behandlungsmethode ausgewählt. Eine chirurgische transkranielle Behandlung kann mehrere Auswirkungen haben:

  • Nierenversagen;
  • beeinträchtigte Blutzirkulation im Gehirn;
  • Dysfunktion der Genitalien;
  • verschwommenes Sehen;
  • Verletzungen von gesundem Drüsengewebe;
  • Liquorrhoe;
  • Entzündung und Infektion.

Die transnasale Methode zur Entfernung von Adenomen ist weniger traumatisch und Nebenwirkungen werden minimiert. Nach der Operation verbringt der Patient bis zu drei Tage unter Beobachtung im Krankenhaus, wenn die Entfernung des Adenoms ohne Komplikationen verlaufen ist. Dann werden dem Rekonvaleszenten Rehabilitationsmaßnahmen vorgeschrieben, um später Rückfälle zu eliminieren.

Behandlung von Volksheilmitteln der Hypophyse Adenom

Nachdem man die unangenehme Diagnose gelernt hat, ist es üblich, dass eine Person dies leugnet und nach Behandlungsmethoden sucht - Volksmedizin. Aus der Sicht der traditionellen Medizin ist die Behandlung von Hypophysenadenomen durch Volksheilmittel sehr zweifelhaft. Vielleicht kann ein Effekt erzielt werden, aber die Gaben der Natur werden nicht in der Lage sein, die Störungen des Körpers, die durch hormonelle Ungleichgewichte verursacht werden, zu korrigieren. Eine Verzögerung der Behandlung durch unabhängige Methoden kann todesähnlich sein, insbesondere wenn schließlich ein kortikotropes Adenom gefunden wird.

Neben der Hauptbehandlung können Kräuter eingenommen werden, jedoch nach Rücksprache mit einem Arzt. Darüber hinaus muss berücksichtigt werden, dass einige Pflanzen, wie zum Beispiel Hemlocktannen, sehr giftig sind und sehr dosiert werden müssen, da die Folgen sonst sehr traurig sein können. Unter den Volksmedizin wirksam sind:

  • Tinktur von klopovnik 10% für Alkohol;
  • eine Mischung aus gemahlenem Ingwer, Kürbiskernen, Sesamsamen, Primelkräutern, Honig;
  • Infusion von Hemlock auf Öl (Tropf in der Nase), zum Trinken von Alkohol Tinktur;
  • Chaga;
  • Hochländer;
  • Zitronenmelisse;
  • Wegerich;
  • Baldrian;
  • Früchte der Eberesche;
  • Salbei, Calendula, Kamille.

Video: Hypophysentumor

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Hypophysen-Mikroadenom: Symptome, Behandlungsmethoden und Wirkungen bei Frauen

Das Hypophysen-Mikroadenom ist eine Formation, die aus Zellen eines Organs besteht. Es bezieht sich auf gutartig. Was ist gefährliches Hypophysen-Mikroadenom? Wenn die Größe des Tumors nicht mehr als 10 Millimeter beträgt, stellt das keine Gefahr für den Menschen dar.

Ein Mikroadenom in der Anfangsphase des Auftretens kann keine negativen Symptome bei Frauen oder den Vertretern des stärkeren Geschlechts verursachen. Die Ursachen des Tumors sind verschieden, ebenso wie die Folgen davon. Was sind Zeichen der Adenohypophyse und wie behandelt man die Pathologie?

Hypophyse-Mikroadenom wird nur in einem Krankenhaus mit der Teilnahme eines erfahrenen Arztes behandelt. In der Anfangsphase der Entwicklung stellt das Mikroadenom kein Risiko für die menschliche Gesundheit dar. In der Regel wird diese Formation zufällig während der Untersuchung erfasst.

Das Auftreten dieses Tumors kann auf ein Ungleichgewicht von Hormonen im Körper hinweisen, beispielsweise während einer schlechten Ökologie oder Schwangerschaft. Dieser Körper wirkt sich auf die wichtigen Prozesse im Körper aus, und daher verursacht eine Verletzung seiner Arbeit negative Konsequenzen.

Hypophysenpathologie tritt gewöhnlich im Vorderlappen des Organs auf. Dieser Anteil beeinflusst die Produktion wichtiger Hormone und reguliert deren Anzahl.

Dieses Organ befindet sich im menschlichen Schädel und hat eine Größe im Durchmesser von nicht mehr als 12 Millimeter. Trotz seiner geringen Größe steuert dieser Körper wichtige Prozesse, einschließlich der Produktion von Hormonen.

Eisen selbst kann das Auftreten von negativen Symptomen beim Menschen nicht beeinflussen. Komplikationen, die sich anfühlen, wenn die Drüse die Produktion anderer Organe nicht durch die Menge der produzierten Hormone kontrollieren kann, was zu deren Abnahme oder Zunahme im Körper führen wird. Dies beeinträchtigt die allgemeine Gesundheit der Person.

Kann die Neurohypophyse alleine verschwinden? Manchmal ist das möglich, aber selten. In der Regel werden verschiedene Therapieverfahren zur Beseitigung der Pathologie eingesetzt.

Was ist Microadenom, Ursachen und Anzeichen seiner Manifestation, Methoden der Therapie und Prognose - all dies wird im Folgenden beschrieben.

Die Ursachen der Pathologie

Was ist dieses Mikroadenom klar? Aber was sind die Gründe für sein Aussehen? Auf diese Frage können Ärzte heute keine eindeutige Antwort geben, da die Studien noch nicht abgeschlossen sind. Es wird angemerkt, dass die wahrscheinlichsten Punkte, die zur Manifestation einer solchen Pathologie führen können, die folgenden sind:

  • Verminderte Funktionen der Hormondrüse.
  • Verstöße gegen das Geheimnis.
  • Angeboren
  • Die Niederlage des Zentralnervensystems.
  • Schwangerschaft
  • Akzeptanz von hormonellen Medikamenten für eine lange Zeit.

Ein Tumor, der solchen Faktoren ausgesetzt ist, kann sich schnell entwickeln. Es erscheint normalerweise in einer einzigen Form, aber mehrere Formationen können gleichzeitig erscheinen. In der Regel verändert das Aussehen mehrerer Knoten die Taktik der Behandlung und Prognose.

Aussehen von Microadenomen

Die Vorderseite des Körpers kann Hormone produzieren, die für die Arbeit der Nebennieren, Schilddrüse und Eierstöcke verantwortlich sind. Außerdem kontrollieren diese Hormone den Metabolisierungsprozess, verbessern ihn und fördern das Gewebewachstum. Symptome für jede Person können unterschiedlich sein. Es hängt vom Alter des Patienten und seinem Geschlecht ab.

Ein Tumor kann sein:

Im zweiten Fall verursacht die Krankheit keine negativen Symptome in einer Person und wird sich in keiner Weise manifestieren. Wenn ein Tumor auf der Drüse beginnt, Hormone zu produzieren, kann es eine Vielzahl von negativen Manifestationen verursachen.

Eine Person kann solche Manifestationen nicht länger übersehen. Es wird nicht empfohlen, sich in diesem Fall selbst zu behandeln. Die Therapie sollte nur unter Teilnahme eines erfahrenen Arztes durchgeführt werden.

Arten von Pathologie

Symptome der Krankheit können abhängig von der Funktionalität der Drüse auftreten. Es verursacht bestimmte Krankheiten.

Prolaktinom

Wenn Eisen eine große Menge Prolaktin produziert, verursacht es Prolaktin. Die Besonderheit der Pathologie ist, dass sie das Funktionieren des Fortpflanzungssystems beeinflusst. Symptome für verschiedene Geschlechter sind unterschiedlich. Zum Beispiel kann eine Frau nicht schwanger werden, ihr Menstruationszyklus ist gestört, ihr Gewicht steigt und so weiter.

Solche Symptome können nicht mit Symptomen anderer Pathologien verwechselt werden. Männer können übergewichtig werden, Probleme im Bett, verminderte Libido und mehr. Dies ist in der Regel eine Person nicht aufgepasst, weil er glaubt, dass das Auftreten solcher Probleme Müdigkeit verursachen. Dies führt dazu, dass er sich mit Verzögerung um Hilfe an den Arzt wendet.

Auch eine erhöhte Anzahl von Hormonen, die die Hypophyse produziert, kann eine Störung der Schilddrüsenfunktion verursachen. Dies führt zu Kropf, Gewichtsverlust und endokrinen Störungen.

Bei solchen Erkrankungen ist die obligatorische Teilnahme eines Arztes während der Behandlung erforderlich. Nur die Beseitigung der Ursachen für die Manifestation von Negativsymptomen in den frühen Stadien der Erkrankung ergibt eine positive Prognose für mr.

Wachstumshormon

Diese Art von Krankheit zeichnet sich dadurch aus, dass sie mit dem vermehrten Wachstum von Zellen und Geweben beginnt. Symptome können auch anders sein. Es hängt vom Alter der Person ab.

In der Kindheit kann eine solche Krankheit die Ursache für Gigantismus sein, da der Körper schnell wachsen und sich entwickeln wird. Oft arbeiten diese Kinder nicht an den Organen, es gibt Probleme im Genitalbereich, im Magen-Darm-Trakt und anderen.

Bei Erwachsenen kann diese Krankheit ein erhöhtes Wachstum bestimmter Teile des Körpers verursachen. Dies sind oft Gliedmaßen.

Corticotropin

Mit dieser Pathologie erhöht sich die Funktionalität der Nebenniere, was zur Cushing-Krankheit führt. In diesem Fall wird eine Person in großen Mengen von Fett auf den Oberschenkeln oder dem Bauch deponiert werden, Haare werden beginnen, auszufallen, der Zustand des Geistes und andere Momente werden gestört werden.

Microadenom-Gefahr

Wenn Sie keine dringenden Maßnahmen ergreifen, um die Pathologie und ihre Behandlung zu diagnostizieren, dann führt dies dazu, dass der Tumor allmählich wächst und sich ausdehnt, was zu Komplikationen führt. Bei rechtzeitiger Behandlung ist eine solche Erkrankung für den Menschen nicht gefährlich.

Solche Tumore werden oft mit Medikamenten behandelt. Gefahr für den Menschen ist der Faktor, wenn das Adenom in Größe und Fortschritt zu wachsen beginnt. Dies führt zu der Tatsache, dass der Tumor anfangen wird, die Gewebe in der Nähe zu quetschen.

Versäumt es eine Person, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, eine Behandlung nicht durchzuführen oder die Anweisungen des Arztes im Laufe der Therapie falsch zu befolgen, kann dies zu negativen Folgen führen. Oft ist dies eine Verletzung der Struktur von Organen, die nicht mehr normal funktionieren können.

Running Pathologie ist es nicht wert, weil es Manifestationen von Diabetes, Herzerkrankungen, Bluthochdruck und anderen Krankheiten verursachen kann.

Microadenoma während der Schwangerschaft

Ärzte sagen, dass Mikroadenom bei jungen Frauen auftreten kann, wenn sie planen, ein Kind zu konzipieren. Dies bringt gewisse Probleme mit sich. Wenn der Tumor inaktiv ist, ist die Schwangerschaft nicht kontraindiziert, aber eine solche Frau muss ständig von einem Arzt überwacht und vor der Empfängnis untersucht werden.

Wenn die Untersuchung einen bösartigen Tumor zeigt, sollte die Schwangerschaft nicht geplant werden. Es wird in kurzer Zeit erforderlich sein, eine Operation durchzuführen, um Bildung zu entfernen.

Wenn ein Tumor hormonell aktiv ist, werden ihm Medikamente verschrieben, die die Menge an Hormonen im Körper normalisieren können. Bei Laktinose sollte die Schwangerschaft ein Jahr nach Beseitigung der Erkrankung geplant werden.

Auch eine Frau muss während des gesamten Therapieverlaufs ständig von einem Arzt untersucht werden. Stillzeit in Microadenom ist ebenfalls kontraindiziert. Eine Frau muss ihr Baby mit Hilfe von Trockenmischungen füttern, die in Apotheken verkauft werden.

Diagnose

Während der anfänglichen Erkennung von Mikroadenomen muss der Arzt verschiedene Arten von Untersuchungen verschreiben, um die Diagnose zu bestätigen oder zu bestreiten. Zusätzlich zur Blutspende, um die Menge der Hormone zu ermitteln, muss sich der Patient einer CT oder MRT unterziehen. Röntgenstrahlen können in diesem Fall keine genauen Ergebnisse zeigen, da sich beim Adenom normalerweise keine Veränderungen der Knochenstrukturen ergeben.

Ärzte merken an, dass es bei einem kleinen Tumor, auch unter Verwendung moderner instrumenteller Diagnosemethoden, nicht immer möglich ist, die Formation aufzudecken. Es ist jedoch möglich, die Pathologie mit anderen Methoden zu identifizieren. Dies erfordert eine Studie der Hormone selbst. Wenn ihre Menge im Blut überschritten wird, zeigt dies das Vorhandensein von Mikroadenomen an.

Behandlung von Hypophysen-Mikroadenomen

Nach der richtigen Diagnose kann die Behandlung der Pathologie sofort beginnen. Wenn ein Tumor keine negativen Symptome verursacht, wird nur seine Entwicklung überwacht. Eine spezielle Therapie ist nicht notwendig. Ein solcher Patient muss einfach ständig von einem Arzt untersucht werden, um den Moment der Entwicklung der Ausbildung nicht zu verpassen.

Wenn ein Tumor anfängt zu wachsen und eine große Menge an Hormonen produziert, ist seine Behandlung erforderlich. Um die Therapie so effektiv wie möglich zu gestalten, verschreibt der Arzt verschiedene Behandlungsmethoden für den Patienten. Alles hängt von den Eigenschaften des Krankheitsverlaufs und der Art des Tumors ab.

Die Therapie kann mit solchen Methoden durchgeführt werden:

  1. Chirurgischer Eingriff.
  2. Empfang von Vorbereitungen.
  3. Radiochirurgie

Operative Intervention

Wenn der Tumor beginnt zu wachsen und diesen Prozess mit Hilfe von Medikamenten unmöglich zu stoppen, verschreibt der Arzt eine Operation, um die Pathologie zu entfernen. Ein chirurgischer Eingriff wird selten offen mit dieser Krankheit durchgeführt.

Eine endoskopische Art der Operation wird häufig verwendet. Der Tumor wird mit einer Videokamerasonde durch die Nase entfernt. Nach einer solchen Intervention werden selten Komplikationen beobachtet, die Genesungszeit ist kurz und der Patient kann nach dem Eingriff am dritten Tag entlassen werden.

Medikamentöse Behandlung

Wenn sich der Tumor gerade manifestiert hat und nicht voranschreitet, wird ihm eine Medikation verschrieben. Einige von ihnen können den Tumor in 1-2 Jahren vollständig entfernen. Alle Medikamente werden nur von einem Arzt verschrieben. Aber nicht immer können Drogen helfen.

Radiochirurgie

Diese Methode ist in letzter Zeit zunehmend populär geworden. Bei dieser Art von Operation wird ein Laser verwendet, der auf den Tumor gerichtet ist. Die Überwachung erfolgt mittels CT oder MRT.

Nach der Bestrahlung kann der Tumor von selbst verschwinden. Es wird dem Patienten keinen Schaden zufügen und keine negativen Symptome verursachen. Parallel zu dieser Methode können Medikamente verschrieben werden, um die Hormonspiegel zu korrigieren.

Prognose und Konsequenzen von Microadenoma

Diese Krankheit tritt eher bei Frauen auf. Die Gefahr besteht darin, dass sie nicht schwanger werden und das Baby tragen kann. Dies geschieht in 80% der Fälle.

Wenn sich das Hypophysen-Mikroadenom des Gehirns nach der Empfängnis manifestiert, muss die Pathologie ständig überwacht werden, um zu verhindern, dass sie sich entwickelt. Prolaktin, das in großen Mengen in einem Tumor ausgeschieden wird, kann die Gebärmuttermuskulatur beeinflussen und zu unwillkürlichen Kontraktionen führen. Dies kann Fehlgeburten verursachen.

Wenn eine Frau bereits geboren hat und ein Adenom bei ihr diagnostiziert wird, dann muss sie, um den Zustand zu stabilisieren, ständig Hormone nehmen, die die Menge an Hormonen im Körper stabilisieren.

Komplikationen können nicht nur zum Abort führen, sondern auch verschiedene andere Pathologien verursachen. Unter diesen können Diabetes, Herzmuskelerkrankungen und andere sein.

Prävention

Um ein Adenom während der Schwangerschaft, vor der Empfängnis nicht zu zeigen, ist es wichtig, sich einer vollständigen Untersuchung durch einen Arzt zu unterziehen. Dies gilt für Männer und Frauen gleichermaßen. Denken Sie auch nicht an ein Kind unter dem Einfluss von Alkohol. Dies verschlechtert die Prognosen.

Vor der Geburt ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Angewohnheiten aufzugeben, den Körper zu verhärten, Immunität und Bewegung zu verbessern. Stresssituationen sind zu vermeiden, seien Sie nicht nervös, haben Sie viel Ruhe und schützen Sie Ihren Kopf vor Verletzungen.

Fazit

Wie aus dem Obigen ersichtlich ist, ist das Hypophysen-Mikroadenom eine gefährliche Krankheit für den Menschen. Im Anfangsstadium seiner Erscheinungsform ist es möglich, eine Behandlung mit Medikamenten durchzuführen. Wenn der Arzt es für notwendig hält, wird eine Operation durchgeführt.

Wenn die Krankheit asymptomatisch ist, sollten Sie ständig von einem Arzt überwacht werden, um einen Rückfall in der Zeit zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beseitigen. Während der gesamten Behandlung ist es unerlässlich, alle vom Arzt verschriebenen Medikamente einzunehmen und alle Empfehlungen zu befolgen.

Hypophysen-Mikroadenom: Ursachen, Folgen, Anzeichen, wie und wann zu behandeln

Das Hypophysen-Mikroadenom ist ein gutartiger Tumor der Drüsenzellen eines Organs, dessen Größe 10 mm nicht überschreitet. Der Tumor ist ziemlich weit verbreitet. Unter allen Hirntumoren tritt ein Drittel der Fälle beim Hypophysenadenom auf.

Die geringe Größe der Mikroadenome und das häufige Fehlen von mindestens einigen der Symptome erlauben es nicht, die genaue Anzahl der Prävalenz des Tumors bei Menschen festzustellen. Darüber hinaus wird es in den meisten Fällen zufällig entdeckt, wenn es auf andere Erkrankungen des Gehirns oder seiner Gefäße untersucht wird.

Unter den Patienten mit dieser Diagnose gibt es etwas mehr junge Frauen, obwohl angenommen wird, dass das Adenom als Ganzes keine Geschlechtsunterschiede aufweist. Dies ist wahrscheinlich auf die erhöhte Belastung der Hypophyse während der Schwangerschaft, Entbindung, Laktation zurückzuführen, wenn die Zellen des Körpers gezwungen sind, intensiv Hormone zu produzieren, um eine adäquate Funktion anderer Organe aufrechtzuerhalten. Tatsächlich ist das Mikroadenom eine Hyperplasie einzelner Hypophysenstellen, was zu einer Vergrößerung der gesamten Drüse führt.

Die Hirnanhangsdrüse befindet sich an der Basis des Gehirns, in einer speziellen Vertiefung des Os sphenoidale, und ihre Abmessungen überschreiten nicht 13 mm. Der Vorderlappen des Organs (Adenohypophyse) produziert eine große Anzahl von tropischen Hormonen, die die Aktivität der peripheren Drüsen (Schilddrüse, Nebennieren, Eierstöcke bei Frauen) regulieren. Bei so geringer Größe ist die Hypophyse entscheidend für das Funktionieren vieler Organe und Systeme, und Verstöße in ihrer Arbeit können schwerwiegende Pathologien verursachen.

Das Mikroadenom ist normalerweise nicht anfällig für eine Symptomatologie und seine Zellen produzieren möglicherweise keine Hormone. Es kommt jedoch vor, dass auf dem Hintergrund eines Tumors nicht nur eine Überproduktion auftritt, sondern auch ein Mangel des einen oder anderen Hormons, was eine Folge der Kompression von hyperplastischen Abschnitten jener Zellen sein kann, die keine pathologischen Veränderungen erfahren haben. In allen Fällen eines hormonellen Ungleichgewichts, dessen Ursache die Pathologie der Hypophyse sein kann, muss der Patient auf Mikroadenome (Adenome) untersucht werden.

Ursachen von Hypophysen-Microadenom

Die Ursachen des Hypophysen-Mikroadenoms werden nicht klar offenbart, die Forschung geht weiter, aber die wahrscheinlichsten Faktoren, die zu einer vermehrten Vermehrung der Zellen eines Organs führen, sind:

  • Dysregulation der Hypophyse durch den Hypothalamus;
  • Abnahme der hormonellen Funktion der peripheren Drüsen, die die Hypophyse stimuliert, was zu einer kompensatorischen Hyperplasie seiner Zellen und dem Wachstum von Mikroadenomen in der Folge führt;
  • Genetische Veranlagung;
  • Das weibliche Geschlecht und die erhöhte Belastung des Organs (Schwangerschaft, Geburt, häufige Abtreibungen, unkontrollierter und langfristiger Gebrauch von hormonellen Kontrazeptiva);
  • Schädigung des Zentralnervensystems durch Infektionen, Verletzungen.

Je nach Struktur kann der Tumor ein homogenes oder zystisches Mikroadenom sein. Letzteres ist das Ergebnis von kleinen Blutungen in das Tumorgewebe, die nur als Zeichen degenerativer Veränderungen angesehen werden sollten, die den Verlauf der Erkrankung und die Prognose nicht beeinflussen.

Manifestationen von Hypophysen-Microadenom

Im Hypophysenvorderlappen werden Hormone produziert, die die Aktivität der Schilddrüse, der Nebennieren, der Eierstöcke verstärken und auch das gesamte Metabolismus- und Gewebewachstum regulieren, daher können die Symptome von Mikroadenomen sehr verschieden sein. Darüber hinaus sind die Symptome bei Männern und Frauen, bei Kindern oder Erwachsenen mit der gleichen Art von Tumor unterschiedlich.

Abhängig von den funktionellen Merkmalen unterscheiden:

  1. Inaktives Mikroadenom;
  2. Ein Tumor, der verschiedene Hormone produziert.

Inaktives Microadenom manifestiert sich in keiner Weise, lange Zeit ist es asymptomatisch und wird zufällig entdeckt. Wenn die Mikroadenomzellen in der Lage sind, ein Hormon zu produzieren, dann wird die Klinik sehr ausgeprägt und vielfältig sein, der Patient wird nicht in der Lage sein, die Veränderungen zu ignorieren und sich an einen Endokrinologen wenden. Ein hormonell aktives Mikroadenom gilt nicht für Tumore, die ohne entsprechende Behandlung toleriert werden können, es erfordert immer die Teilnahme eines Spezialisten.

Die Symptome von Mikroadenomen werden durch ihre funktionelle Fähigkeit bestimmt. In der absoluten Mehrheit der Fälle, wenn die hormonelle Aktivität erhöht ist, wird ein Überschuss des Hormons Prolaktin beobachtet, und der Tumor wird Prolaktinom genannt.

Anzeichen von Prolaktinomen werden auf Dysfunktion der Brust- und Genitaldrüsen reduziert, aber bei Frauen und Männern werden sie sich unterscheiden. Bei Frauen verursacht Prolaktinom eine Zunahme des Körpergewichts, provoziert die Freisetzung von Milch durch die Brustdrüsen auch ohne diese Notwendigkeit, unterdrückt Eierstock-Aktivität, führt zu Unfruchtbarkeit, führt zu einer Störung des Menstruationszyklus. Die Kombination dieser Zeichen kann nicht auf eine funktionelle Beeinträchtigung unter Stress, Überlastung oder Pathologie anderer Organe zurückgeführt werden, daher ist die Diagnose eines Prolaktinoms am wahrscheinlichsten.

Bei Männern kann das Mikroadenom, das Prolaktin absondert, nicht sofort bemerkt werden, da die Klinik ausgelöscht ist. Eine Zunahme des Körpergewichts und eine Abnahme der sexuellen Funktion bei einem Mann, der sich nicht allzu sehr um seine Gesundheit und Ernährung kümmert, sind gerechtfertigt, und Probleme mit der Potenz können für Übergewicht "abgeschrieben" werden. Das Auftreten von Ausfluss aus den Milchdrüsen kann ein Schlüsselsymptom sein, das einen solchen Patienten dazu zwingt, einen Arzt aufzusuchen.

Bei einer Hyperplasie von Zellen, die Schilddrüsen-stimulierendes Hormon produzieren, wird die Schilddrüse stimuliert, um die Sekretion ihrer Hormone zu erhöhen. Das Ergebnis kann nicht nur eine Knotenstruma sein, sondern auch eine schwere Thyreotoxikose, bei der Patienten signifikant abnehmen, emotional labil sind, Tachykardie und andere Herzrhythmusstörungen erfahren und anfällig für Hypoglykämie und andere endokrin-metabolische Störungen sind. Diese Pathologie erfordert immer eine rechtzeitige Korrektur. Mit der Beseitigung eines Hypophysen-Tumors kehrt die Schilddrüsenfunktion normalerweise wieder normal zurück.

Eine spezielle Art von Hypophysen-Mikroadenom ist Somatotropinom. Dieser Tumor sondert eine übermäßige Menge an somatotropem Hormon ab, das für das Wachstum der Gewebe und des gesamten Organismus verantwortlich ist. Ein Merkmal des somatotropen Mikroadenoms kann als die Tatsache angesehen werden, dass seine Manifestationen in Fällen des Auftretens in der Kindheit oder bei Erwachsenen unterschiedlich sind.

Bei Kindern führt das Somatotropinom der Hypophyse zu einem verstärkten und unkontrollierten Wachstum des gesamten Organismus, was zu Gigantismus führt. Oft leiden solche Patienten an verschiedenen Pathologien innerer Organe, deren Wachstum nicht mit der Zunahme des gesamten Organismus Schritt hält, weshalb die Patienten neben einem hohen Wachstum auch anfällig für Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, der Lunge und der Genitalsphäre sind.

Hypophysenhormone und Organkommunikation

Bei Erwachsenen kann das somatotrope Mikroadenom eine Zunahme bestimmter Körperteile verursachen - Gesicht, Hände, Füße, die Akromegalie genannt wird. Da das Skelett bereits gebildet ist und die Wachstumszonen der Knochen geschlossen sind, tritt keine Zunahme des Körperwachstums auf, und die Hauptwirkung des Hormons zeigt sich in weichen Geweben. Die Patienten haben eine raue Stimme, massivere Gesichtszüge, Neigung zu arterieller Hypertonie, Diabetes insipidus und onkologische Erkrankungen.

Das kortikotrope Adenom verstärkt die Funktion der Nebennierenrinde und wird am häufigsten zur Ursache der Isenko-Cushing-Krankheit. Die Symptome der Krankheit sind auf eine Zunahme des Körpergewichts mit der Ablagerung von Fett vor allem im Nacken, Bauch, Oberschenkel, das Auftreten von rot-Burgunder Dehnungsstreifen auf der Haut (Stria), beeinträchtigtes Haarwachstum, besonders bei Frauen bemerkbar reduziert. Neben äußeren Zeichen werden häufig arterielle Hypertonie und Steroid-Diabetes mellitus, die mit einem Übermaß an zirkulierendem Cortisol im Körper assoziiert sind, diagnostiziert. Patienten leiden oft unter psychischen und Verhaltensstörungen.

Das Mikroadenom, das gonadotrope Hormone produziert, kann die Funktion der peripheren Geschlechtsdrüsen verändern, was zu Unfruchtbarkeit, Impotenz und Endometriumhyperplasie bei Frauen führt, bei denen das Risiko einer malignen Transformation besteht. Diese Symptome weisen selten auf die Idee eines Hypophysen-Mikroadenoms hin, so dass Patienten lange Zeit von einem Urologen oder Gynäkologen von den sekundären Prozessen, die der Tumor verursacht hat, behandelt werden können.

Angesichts der Größe des Mikroadenoms und seiner Lage in der Fossa hypophysaris sollten Symptome einer Schädigung des Zentralnervensystems oder benachbarter Nerven nicht erwartet werden. Der Tumor ist nicht in der Lage, ein ophthalmologisch-neurologisches Syndrom zu verursachen, das für Hypophysenadenome größerer Größe (Makroadenom) charakteristisch ist, in jedem Fall, wenn sein Wachstum nicht zunimmt. Wenn es Kopfschmerzen, Sehstörungen oder Geruch gibt, dann überstiegen die meisten Mikroadenome 10 mm und wurden zu einem Makroadenom, das über die Fossa der Hypophyse hinausging.

Bei einem weiteren Anstieg des Neoplasmas verschlechtern sich die Symptome, und andere Symptome können sich den endokrinen Störungen anschließen - Kopfschmerzen, Schwindel, verschwommenes Sehen usw. Um eine solche Entwicklung von Ereignissen zu verhindern, sollten Patienten mit asymptomatischem Mikroadenom dynamisch beobachtet werden, Entfernung des Tumors wird vorgeschlagen.

Das Syndrom der radiologischen Veränderungen ist auch dem Mikroadenom nicht eigen. Der Tumor geht nicht über die Lokalisation der Hypophyse hinaus und verursacht keine Zerstörung von Knochenstrukturen, daher ist es unmöglich, diese während der Röntgenbeugung zu detektieren. Diese Tatsache war der Grund dafür, dass es unmöglich war, einen Tumor jahrzehntelang zu diagnostizieren, und eine Diagnose konnte nur gestellt werden, wenn es eine Klinik gab. Mit dem Aufkommen moderner Forschungsmethoden und der Möglichkeit der MRT für eine Vielzahl von prädisponierten Individuen begann das Mikroadenom bereits in den frühen Stadien seiner Entwicklung entdeckt zu werden.

Die meisten Patienten, die ein Hypophysen-Mikroadenom identifiziert haben, fragen sich, ob der Tumor gefährlich ist. Selbst bei asymptomatischer und versehentlicher Erkennung eines Mikroadenoms möchte der Patient wissen, was er von einem solchen Neoplasma in der Zukunft erwarten kann. Microadenoma mit rechtzeitiger Erkennung der Gefahr ist nicht. Wenn Symptome einer Überproduktion von Hormonen auftreten, wird der Arzt eine konservative Behandlung verschreiben oder anbieten, den Tumor loszuwerden. Asymptomatische Mikroadenome sind nur durch ihr weiteres Wachstum und ihre Umwandlung in Makroadenome gefährlich, wenn Anzeichen einer Kompression der umgebenden Strukturen auftreten können, selbst wenn der Tumor selbst inaktiv ist.

Gefahr des Microcaenomwachstums - ein Grund für die obligatorische Beobachtung durch einen Arzt!

Gefahren sind Fälle von hormonell aktiven oder wachsenden Mikroadenomen, bei denen der Patient die Behandlung ablehnt. In diesem Fall mögliche irreversible Veränderungen der inneren Organe, durch Überproduktion von Schilddrüsenhormonen, Nebennieren. Sekundäre Hypertonie oder Diabetes können auch lebensbedrohliche Zustände verursachen, und ein thyrotoxisches Herz kann früher oder später aufhören. Solche Folgen eines Tumors können nicht nur zu einer erheblichen Störung des Lebens, sondern auch zum Tod des Patienten führen.

Das Risiko eines Mikroadenoms ohne Behandlung ist auf ein weiteres Tumorwachstum zurückzuführen, das mit Anomalien der inneren Organe, irreversiblen Veränderungen des Sehvermögens und Komplikationen nach der chirurgischen Behandlung großer Hypophysenadenome (Infektion, Hirnschädigung usw.) einhergehen kann.

Microadenom und Schwangerschaft

Da bei jungen Frauen, die die Geburt von Kindern planen können, häufig ein Mikroadenom festgestellt wird, wird die Frage einer erfolgreichen Schwangerschaft sehr bedeutsam. Bei einem inaktiven Mikroadenom ist eine Schwangerschaft nicht kontraindiziert, aber eine Frau sollte Hormone sorgfältig überwachen und rechtzeitig eine MRT erhalten, um die Größe des Tumors zu klären. Wenn es Beweise gibt, ist es besser, sie loszuwerden, da eine Schwangerschaft ein schnelles Wachstum auslösen kann.

Wenn hormonell aktive Tumoren Hormone durch Einnahme von Medikamenten oder Operationen normalisieren müssen. Wenn eine Frau an Prolaktinom leidet, wird die Schwangerschaft wahrscheinlich erst nach einem Jahr effektiver Behandlung geplant. Natürlich wird es im Falle seines Auftretens notwendig sein, mindestens einmal im Trimester Tests auf Hormone durchzuführen, mit einem Endokrinologen und einem Augenarzt Rücksprache zu halten, und Präparate zur Behandlung eines Tumors müssen annulliert werden. Stillen mit Hypophysen-Microadenom ist in der Regel kontraindiziert.

Diagnose und Behandlung von Hypophysen-Mikroadenom

Wenn es Anzeichen für eine Erhöhung der hormonellen Aktivität der peripheren Drüsen gibt, wird der Spezialist immer eine Studie verschreiben, um das Wachstum des Hypophysen-Microadenoms auszuschließen oder zu bestätigen.

Zusätzlich zur Bestimmung der Konzentration von Nebennierenhormonen, Schilddrüse, Sexualsteroiden, wird dem Patienten MRT oder CT angeboten. Die Radiographie ist für das Mikroadenom nicht wichtig, da der Tumor nicht zu Veränderungen der Knochenstrukturen führt, und die Computertomographie oder Magnetresonanztomographie kann ein vollständiges Bild der Krankheit liefern und die geschichtete Struktur der Hypophyse zeigen.

Es ist anzumerken, dass selbst moderne Forschungsmethoden bei sehr kleinen Tumorgrössen unwirksam sein können, die Klinik für hormonproduzierende Mikroadenome jedoch eine andere Bestätigung der Diagnose erforderlich macht. Der Arzt kommt der Hypophysenhormonforschung (Radioimmun-Methode) zu Hilfe, deren Zunahme bei Vorhandensein eines Tumors keinen Zweifel verursacht.

Die Behandlung von Mikroadenomen sollte beginnen, sobald eine genaue Diagnose gestellt wird. Asymptomatische Mikroadenome brauchen keine spezifische Therapie, aber Beobachtung ist in solchen Fällen notwendig, um den Moment des Beginns eines weiteren Wachstums der Ausbildung nicht zu verpassen. Dem Patienten wird empfohlen, sich einmal im Jahr oder zweimal zu einer MRT zu begeben und regelmäßig einen Endokrinologen aufzusuchen. Wenn Symptome eines Tumorwachstums auftreten, sollten Sie den Arztbesuch nicht aufschieben.

Die Behandlung des Hypophysen-Mikroadenoms ist im Falle seiner hormonellen Aktivität oder seines fortgesetzten Wachstums erforderlich. Für die besten Ergebnisse werden in der Regel verschiedene Behandlungsarten in Abhängigkeit von der Art des Tumors kombiniert.

Microadenoma Therapie beinhaltet:

  • Verschreibungspflichtige Medikamente, die Hormone stabilisieren;
  • Chirurgische Entfernung;
  • Tumoren der Radiochirurgie.

Die konservative Therapie wird durch die Art der Hormone bestimmt, die durch Mikroadenome erzeugt werden, und durch die Fähigkeit des Tumors, auf Arzneimitteleffekte zu reagieren. Ein besonders guter Effekt wird bei Prolaktinomen beobachtet, wenn die Verordnung von Cabergolin, Parlodel (Dopaminomimetikum) innerhalb von zwei Jahren zum vollständigen Verschwinden des Tumors und zum Absetzen einer übermäßigen Prolaktinsynthese führen kann. Bei einigen Patienten wird ein gutes Ergebnis bei der Verschreibung von Somatostatin und seinen Analoga (Octreotid) und Thyreostatika beobachtet, aber bei solchen Mikroadenomen führt die medikamentöse Therapie nicht immer zu einer dauerhaften Wirkung, daher kann sie eine Vorstufe der chirurgischen Entfernung des Tumors sein.

Entfernung des Adenoms durch die Nase

Chirurgische Taktiken werden in Bezug auf Mikroadenome gezeigt, die einer konservativen Behandlung nicht zugänglich sind oder deren weiteres Wachstum beobachtet wird. Eine offene Operation (Kraniotomie) ist bei kleinen Hypophysentumoren in der Regel nicht erforderlich, und der Chirurg verwendet eine endoskopische Methode, bei der der Tumor mit einem Endoskop und durch den Nasengang entfernt wird. Die minimal-invasive Art einer solchen Operation vermeidet ernsthafte Komplikationen und impliziert auch eine kurze postoperative Periode mit einem Aufenthalt im Krankenhaus für nicht mehr als drei Tage.

Die Radiochirurgie, die es ermöglicht, einen Tumor ohne Operation zu entfernen, wird immer beliebter. Ein Radiomesser ist ein Strahlenbündel, das gezielt auf Mikroadenome wirkt. Die Genauigkeit der Strahlenexposition wird durch Überwachung von CT oder MRT erreicht. Die radiochirurgische Entfernung des Tumors kann ambulant erfolgen. Nach der Bestrahlung nimmt die Größe des Mikroadenoms allmählich ab, was dem Patienten keine Unannehmlichkeiten bereitet, aber wenn der Tumor Hormone produziert, kann eine medikamentöse Behandlung verschrieben werden, um den hormonellen Hintergrund zu korrigieren.

Die Prognose für Mikroadenome ist in der Regel gut, da ein kleiner Tumor besser behandelbar ist als ein großer Tumor, der benachbarte Strukturen quetscht. Wenn der Arzt die Operation für die einzige mögliche Behandlungsmethode hält, dann sollten Sie keine Angst haben und sich weigern, da das Risiko einer Progression des Mikroadenoms in Abwesenheit einer Behandlung viel höher ist als während einer chirurgischen Entfernung, insbesondere da diese minimal invasiv durchgeführt wird. Patienten mit asymptomatischem Mikroadenom müssen weder ihre gewohnte Lebensweise ändern noch irgendwelche Medikamente einnehmen, aber wir sollten regelmäßige Arztbesuche und MRT-Kontrollen nicht vergessen.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Analyse von Östrogen bei Frauen: Wann soll ich gehen?Hormone steuern unser Leben. Das Wohlbefinden der Frau, Aussehen, Hautzustand und die Bereitschaft, eine Mutter zu werden, hängen von ihnen ab.

Die Verwendung von Eisen in Ampullen zur Injektion ist in Fällen von Eisenmangelanämie gerechtfertigt. Medikamente, die parenteral (mit Injektionen) injiziert werden, beginnen, schneller zu handeln, ermöglichen es Ihnen, in schweren Fällen mit Anämie fertig zu werden.

Funktionsstörungen des Fortpflanzungssystems, die Manifestation von psychischen Störungen, Versagen von Stoffwechselprozessen sind Anzeichen für eine Abnahme des Hormonprolaktins im Körper.