Haupt / Umfrage

17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft

Die lang erwartete Schwangerschaft kann plötzlich ohne ersichtlichen Grund unterbrochen werden. Es kommt oft vor, dass eine Fehlgeburt spontan jedes Mal zur gleichen Zeit auftritt. Dies ist ein großer Stress für eine Frau, und bevor sie ein Kind wieder plant, muss sie ihren Hormonstatus überprüfen. Einer der wichtigen Indikatoren für den Zustand des Hormonsystems ist die Menge von 17-Progesteron.

Allgemeine Informationen über das Hormon

17 Oxyprogesteron ist ein Steroidhormon, das in den Nebennieren und den Eierstöcken produziert wird. Während der Schwangerschaft beginnt 17 Oxyprogesteron in der Plazenta synthetisiert werden.

Dieses Hormon ist ein Zwischenprodukt der Bildung von Cortisol und Androstendion (Testosteronvorläufer). Als Folge von Hydroxylierungsprozessen verwandelt sich 17-Progesteron in das männliche Hormon Androstendion oder in Cortisol. Das Endergebnis der Umwandlung von 17-er Progesteron hängt von den Enzymen - 11-Hydroxylase und 21-Hydroxylase ab.

Die Produktion von 17-Progesteron im Körper einer Frau unterliegt täglichen Schwankungen und variiert auch während des Menstruationszyklus. Die maximalen Werte werden während der Ovulationsperiode bestimmt. Tritt eine Schwangerschaft auf, setzt sich die Synthese dieses Hormons im gelben Körper bis zur Plazenta fort.

Erhöhte Hormonspiegel beim Tragen eines Kindes

Während dieser Zeit findet eine komplexe hormonelle Anpassung im Körper der Frau statt. Nur das optimale Verhältnis verschiedener Hormone kann seinen normalen Fluss gewährleisten. Eine Erhöhung der Menge an 17-Progesteron in der Zeit der Geburt deutet auf eine Zunahme der Synthese von männlichen Hormonen in den Nebennieren hin.

Was ist die Gefahr, 17-er Progesteron während der Schwangerschaft zu erhöhen? Bei übermäßiger Bildung des Hormons während der Geburt erhöht sich die Produktion von Androstendion, aus dem anschließend Testosteron gebildet wird. Steigende Testosteronspiegel zu verschiedenen Zeiten können dazu führen, dass:

  • im ersten Trimester - zur Drohung der spontanen Fehlgeburt;
  • im zweiten Trimester (ab 22 Wochen) - zur drohenden Frühgeburt.

Bei Frauen, die erhöhte Blutwerte im Blut aufweisen, kann es während der Schwangerschaft zu einer zervikalen Insuffizienz kommen. Normalerweise ist der Gebärmutterhals während der gesamten Schwangerschaft dicht, der Gebärmutterhalskanal ist geschlossen. Veränderungen am Gebärmutterhals, seiner Erweichung und Öffnung des Gebärmutterhalskanals treten am Ende des dritten Trimesters auf, näher an der Geburt.

Mit der Entwicklung einer zervikalen Insuffizienz können solche Veränderungen viel früher beginnen. Dies führt zu folgenden Konsequenzen:

  • das Auftreten von Unterbauchschmerzen;
  • das Auftreten von braunen Sekreten. Entladungen können von der Zervix herrühren oder können auf einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta beruhen;
  • fetalen Tod (häufiger in den frühen Stadien der Schwangerschaft).

Wenn solche Symptome auftreten, ist eine dringende Untersuchung erforderlich, einschließlich auf dem Niveau von 17. Progesteron im Blut.

Bei erhöhten Hormonspiegeln kann die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs während der gesamten Dauer bestehen bleiben.

Vorbereitung für die Analyse und die Ergebnisse je nach Zeitraum

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, ist es notwendig, mehrmals im selben Labor eine Analyse durchzuführen. Blut für dieses Hormon während der Schwangerschaft wird auf nüchternen Magen genommen. 8 Stunden vor dem Test kann nicht essen. Sie können nur sauberes Wasser trinken, andere Getränke (Tee, Kaffee, Saft) sind ausgeschlossen.

Folgende Hormonspiegel gelten als normal:

  • Von der 1. bis zur 6. Schwangerschaftswoche - nicht mehr als 10 nmol / Liter;
  • Von der 7. bis zur 14. Woche - bis zu 17 nmol / Liter;
  • Von der 15. bis zur 24. Woche - bis zu 20 nmol / Liter;
  • Von 25 bis 33 Wochen - bis zu 28 nmol / Liter;
  • Von 35 bis 40 Wochen - bis zu 34 nmol / Liter.

Was tun, wenn der Hormonspiegel erhöht ist?

Wenn ein hohes Niveau von 17-Progesteron einmal während der Untersuchung festgestellt wird, ist dies kein Grund zur Panik. Die Zuverlässigkeit erfordert eine wiederholte Bestätigung eines Anstiegs der Synthesestufe dieses Hormons. In der Regel berücksichtigen Ärzte solche Indikatoren nicht, wenn eine Frau keine Symptome der Abtreibung hat und der Fötus sich normal entwickelt.

Eine andere Sache, wenn eine erhöhte Menge von 17-Progesteron von Symptomen der Isthmus-Zervix-Insuffizienz, drohende Abtreibung oder Frühgeburt begleitet wird. Dann wird sein Inhalt in Dynamik untersucht, Analysen werden monatlich durchgeführt.

Medikamentöse Therapie wird verwendet, um das Niveau von 17-er Progesteron zu korrigieren. Die Hauptdroge für die Behandlung von drohender Abtreibung, die durch einen Überschuss von 17-Progesteron verursacht wird, ist Dexamethason.

Erhöhte Hormonspiegel in der Schwangerschaftsplanung

Eine gesteigerte Synthese von 17-er Progesteron tritt bei kongenitaler adrenaler Hyperplasie auf. In diesem Fall ist eine Zunahme der Synthese dieses Hormons auf einen angeborenen Mangel an Enzymen - 21-Hydroxylase - zurückzuführen.

Frauen mit dieser Pathologie entwickeln Hirtsutismus (männliche Haarverteilung) und Unfruchtbarkeit. Jedoch wird die latente Form des Mangels dieses Enzyms oft gefunden, wenn es möglich ist, ein Kind zu zeugen, aber ohne medizinische Korrektur, ist der normale Verlauf der Schwangerschaft schwierig.

Wenn Schwangerschaften mit einer spontanen Fehlgeburt enden, d.h. Die Diagnose einer habituellen Fehlgeburt wird gestellt, danach muss zunächst der hormonelle Status untersucht werden. Blutproben werden für Hormone genommen:

  • Testosteron;
  • 17-er Progesteron;
  • Cortisol;
  • Androstendion.

Nach Erhalt der Ergebnisse von Tests und Hormontherapie wird es möglich, schwanger zu werden und das Kind zu tragen.

Funktionen 17 - OH Progesteron während der Schwangerschaft

17 Hydroxyprogesteron oder OH-Progesteron wird, wie die meisten anderen Hormone, in den Nebennieren und Ovarien einer Frau synthetisiert. Nachdem sie schwanger geworden ist, beginnt 17 Oxyprogesteron in der Plazenta produziert werden. 17 OH-Progesteron während der Schwangerschaft ist ein äußerst wichtiges Hormon, bei dessen Verletzung im Blut eine Fehlgeburt auftreten kann. Eine Frau bekommt ein schweres psychisches und physisches Trauma, danach ist es sehr schwierig, sich für eine zweite Schwangerschaft zu entscheiden. Aufgrund dessen sollte 17 OH-Progesteron vor und während der Schwangerschaft ständig überwacht werden.

Funktionen von OH-Progesteron

OH-Progesteron ist ein Steroid, ohne das die Synthese solcher Hormone wie Cortisol und Androstendion unmöglich ist, was dann Testosteron wird. Abhängig davon, mit welcher Substanz ein Hormon interagiert, 11-Hydroxylase oder 21-Hydroxylase, wird ein weibliches oder männliches Hormon erhalten. Im Körper einer Frau ändert sich das Niveau von 17 OH von Progesteron ständig abhängig von der Tageszeit, Ernährung, körperlicher Anstrengung, nervösem Zustand und anderen Faktoren.

Pegelschwankungen werden auch durch die Phase des Menstruationszyklus verursacht, der höchste Hormongehalt ist der Zeitraum des Eisprungs.

Während der Schwangerschaft ändert sich die Hormonrate, aber die Produktion hört nicht auf. Nachdem das Corpus luteum nicht mehr produziert, übernimmt die Plazenta und bis zum Geburtstag des Babys wird das Hormon produziert.

Entwicklung von 17 OH-Progesteron während der Schwangerschaft

Nach der Empfängnis wird der gesamte Körper einer Frau auf der hormonellen Ebene neu geordnet. Jede Abweichung von der Norm zeigt sich sofort im Verhalten oder Aussehen einer Frau. Daher ist Schwangerschaft oft mit emotionaler Hypersensibilität sowie unerwarteten Schwellungen des Gesichts, der Arme oder Beine verbunden.

Die Hauptgefahr für erhöhtes 17 OH-Progesteron besteht darin, dass eine große Menge an Testosteron von einer großen Menge dieses Hormons erhalten wird. Ein hoher Testosteronspiegel im Körper einer schwangeren Frau führt zu ziemlich gefährlichen Zuständen. So kann es im ersten Trimester des Schuljahres zu einer Fehlgeburt kommen, und im zweiten Trimenon kann die vorzeitige Wehen beginnen. Schließlich ist bekannt, dass Testosteron ein männliches Hormon ist, und der Körper, der mit Testosteron gefüllt ist, kann nicht schwanger sein.

Die zweite Art von Gefahr ist die Erweichung des Gebärmutterhalskanals unter der Einwirkung von 17 OH-Progesteron. Dieser Zustand der Gebärmutter führt gewöhnlich zu folgenden Folgen

  • Im Unterbauch kommt es zu Schmerzen.
  • Eine dunkelbraune Flüssigkeit wird aus der Vagina freigesetzt. Dies ist ein Vorläufer der vorzeitigen Plazentalösung.
  • Das Kind kann sogar in den frühen Stadien der Schwangerschaft sterben.
  • Term 1 - 6 Wochen der Schwangerschaft - sollte 10 Nanomol pro Liter nicht überschreiten.
  • Laufzeit 7 - 14 Schwangerschaftswochen - nicht mehr als 17 Nanomol pro Liter.
  • Term 15 - 24 Wochen der Schwangerschaft - nicht mehr als 20 Nanomol pro Liter.
  • Laufzeit 25 - 33 Schwangerschaftswochen - nicht mehr als 28 Nanomol pro Liter.
  • Begriff 35-40 Wochen der Schwangerschaft - nicht mehr als 34 Nanomol pro Liter.

In Anbetracht dessen wird einer schwangeren Frau geraten, nicht auf Schmerzen und Entlassung zu warten, sondern einfach regelmäßig zur Untersuchung zu kommen, damit der Arzt die Schwangerschaft leitet. Es ist sehr wichtig, Tests für 17-OH-Progesteron und den Spiegel anderer Hormone durchzuführen.

Es ist am besten, die sich entwickelnde Pathologie am Anfang zu erfassen, dann wird es eine Chance geben, die Schwangerschaft zu retten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein hohes Niveau von 17H Progesteron bis zum Ende der Schwangerschaft und damit das Risiko von Fehlgeburten in diesem Fall und Frühgeburt bestehen kann, wird es alle 9 Monate sein.

Vorbereitung und Lieferung der Analyse

Damit das Ergebnis der Analyse der Realität entspricht, muss es darauf vorbereitet sein. Ein oder zwei vor der Analyse ist es notwendig, in Ruhe zu sein, führen Sie keine körperlichen Übungen durch und vermeiden Sie Anstrengung.

Für 1-2 vor der Analyse ist es notwendig zu versuchen, einen neutralen emotionalen Zustand beizubehalten, dh stressige Situationen zu vermeiden. Die Analyse von 17 OH-Progesteron erfolgt auf nüchternen Magen. Sie können nicht 8-12 Stunden essen, bevor Sie ins Labor gehen. Sie können nur kohlensäurefreies Wasser trinken.

Die Analyse wird 3 Mal innerhalb von 3 Tagen zu denselben Bedingungen eingereicht. Es ist klar, dass jede Frau aufgrund der individuellen Merkmale jeder Frau ein einzigartiges Ergebnis haben wird. Es gibt jedoch eine bestimmte gemittelte Ergebnistabelle, der die entsprechenden Daten entsprechen müssen.

Frauen wird empfohlen, am Tag 3 nach Beginn des Menstruationszyklus eine Analyse des 17-OH-Progesterons durchzuführen.

Normalisierung der Stufe 17 von Progesteron während der Schwangerschaft

Wenn das Niveau von 17 OH von Progesteron während der anfänglichen und wiederholten Analyse ein erhöhtes Niveau zeigte, ist dies kein Grund zur Panik. Kein Arzt wird auf der Grundlage von Analysen Schlussfolgerungen ziehen. Eine Frau, die Ergebnisse mit einem erhöhten Gehalt an 17-OH-Progesteron erhalten hat, wird einer umfassenden Untersuchung durch einen Arzt unterzogen. Der Zustand des Fötus wird ebenfalls untersucht. Hierfür werden verschiedene Geräte und Techniken verwendet.

Wenn das erhöhte Niveau von 17 OH-Progesteron Symptome einer zervikalen Insuffizienz erhöhte, wurde die Frau ins Krankenhaus eingeliefert und durchläuft eine Reihe von Aktivitäten, die auf die Erhaltung der Schwangerschaft abzielen. Darüber hinaus wird im Krankenhaus täglich 17 OH-Progesteron überwacht. In Zukunft wird diese Analyse 1-2 Mal pro Monat durchgeführt.

Der Hormonspiegel wird durch verschiedene Medikamente eingestellt. Die Dosierung und Dosierung des Medikaments, vom Arzt verschrieben, basiert auf den individuellen Eigenschaften der Frau. Von einer unabhängigen Verabreichung von Medikamenten wird dringend abgeraten, da gefährliche Konsequenzen möglich sind. Das gebräuchlichste und bekannteste Medikament zur Normalisierung des 17 OH-Progesterons ist "Dexamethason".

Normalisierung der Stufe 17 von Progesteron bei der Planung

Damit die Schwangerschaft ruhig verläuft und das Kind ohne Pathologien geboren wird, ist es sinnvoll, vor der Empfängnis untersucht zu werden. Es ist notwendig, Tests für die notwendigen Hormone wie Testosteron, Cortisol, Androstendion und natürlich für 17 OH-Progesteron zu bestehen. Wenn das Niveau nicht hoch genug ist oder übermßig überschritten wird, ist es an der Zeit, das Hormonniveau wieder normal zu machen.

Es gibt mehrere Gründe für die Verletzung des Niveaus, von der Pathologie der Nebennieren bis zum kongenitalen Mangel an 21-Hydroxylase. Es sollte verstanden werden, dass, selbst wenn eine Frau keine äußeren Anzeichen von Hirtsutismus hat, das heißt, männlichen Haarwuchs, und sie erfolgreich schwanger wurde, wird ein Mangel oder ein Überfluss von 17 OH-Progesteron das Kind nicht aushalten lassen. Daher verordneten die Testergebnisse zwangsläufig eine medikamentöse Therapie. Das gleiche Dexamethason wird dafür verwendet.

Wenn das Medikament richtig und nach einem von einem Arzt erstellten Zeitplan eingenommen wird, dauert der gesamte Behandlungszyklus 3 bis 6 Monate. Die Behandlung verläuft in der Regel ohne Nebenwirkungen. Mögliche Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der ehemalige bei Frauen vor der Behandlung. Magengeschwür und

Lee Zwölffingerdarm, Gastritis, Enterokolitis und andere Pathologien. In diesem Fall wird die Zeit des Empfangs von "Dexamethason" auf nach dem Mittagessen übertragen, und im Komplex dazu wird das Rauschgift hinzugefügt und normalisiert die Arbeit des Gastrointestinaltraktes. Während der gesamten Behandlung sollte eine Frau regelmäßig einen Test auf 17 OH von Progesteron durchführen, um die Dosis des verabreichten Medikaments anzupassen und den Behandlungsfortschritt zu markieren.

Die Rate der Stufe 17 von Progesteron bei Männern

Um ein vollständiges Bild von der Kontrolle von 17-OH-Progesteron zu bekommen, müssen Sie verstehen, dass dieses Hormon auch im Blut von Männern vorhanden ist. Die Norm des Hormons im Blut eines Mannes ändert sich nicht in Abhängigkeit vom Tag des Monats, so dass er jeden Tag eine Analyse machen kann. Level 17 HE Progesteron im Körper eines gesunden Menschen beträgt 0,2-2,3 Nanogramm pro Milliliter.

Abweichungen von der Norm können darauf hinweisen, dass Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus oder hohe Cholesterinspiegel im Körper eines Mannes auftreten. Auf jeden Fall müssen Sie sich bei einem hormonellen Ungleichgewicht zusätzlichen Tests unterziehen und die Ursache für dieses Phänomen herausfinden.

Mit anderen Worten, Vorbereitung auf die Schwangerschaft ist ein sehr wichtiger Schritt im Leben eines Mannes und einer Frau. Eine vorläufige Analyse von nicht nur 17 OH-Progesteron, sondern auch von anderen Hormonen hilft, die Pathologie rechtzeitig zu bestimmen und die notwendige Behandlung durchzuführen. Und gesunde Eltern können ein gesundes Kind empfangen und aufziehen.

17-OH-Progesteron stieg in der Schwangerschaft - Ursachen und Behandlung

17-Hydroxyprogesteron ist ein Steroid-abgeleitetes Hormon, das während der Ovulation vom Corpus luteum produziert wird. Die Nebennieren produzieren es auch, aber in geringeren Konzentrationen. In der Zeit der Geburt eines neuen Lebens in einer Frau kommt es zu einer komplexen hormonellen Umstrukturierung, nicht jede Frau ist bereit für sie, und deshalb entstehen verschiedene Probleme.

Ein Ungleichgewicht in der Höhe der Hormone kann den normalen Verlauf der Schwangerschaft nicht gewährleisten, primär kommt es auf 17-Hydroxyprogesteron an. Wenn 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft erhöht ist, beginnt eine sofortige Abnahme der Serumkonzentration.

Einfluss

Endogenes Steroid ist an der Regulierung des Menstruationszyklus beteiligt, es bereitet den Körper der Frau auf die Befruchtung vor. Es verdickt das Endometrium, so dass die Eizelle an der Schleimhaut anhaftet und sich weiter entwickelt, das Wachstum des Genitalorgans stimuliert. Es erhöht auch die Produktion von Glykogen und arteriellem Blut in der Gebärmutterschleimhaut, um den Fötus mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Progesteron beeinflusst die Prozesse der Ablagerung von subkutanem Fett im Fötus, reduziert die schädlichen Auswirkungen des Immunsystems der Mutter auf die Krümel im Mutterleib.

Erhöhtes 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft kann verhindert werden. Um ernstere Probleme während der Schwangerschaft nicht zu lösen, sollte darauf geachtet werden, sie bei der Planung der Schwangerschaft zu normalisieren.

Wenn 17-OH-Progesteron in der Frühschwangerschaft erhöht ist, kann es zu einer spontanen Fehlgeburt kommen. Ärzte sollten Maßnahmen ergreifen, um es so schnell wie möglich zu reduzieren.

Eine Erhöhung der Konzentration des Hormons kann sogar noch ernsthaftere Probleme beim Tragen eines Fötus verursachen. Dazu gehören:

  • Plazentalösung;
  • Uterusblutungen;
  • Hämatombildung;
  • drohende Frühgeburtlichkeit.

Gründe

17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft sollte monatlich überprüft werden, um die Ursache für die Erhöhung rechtzeitig zu erkennen und irreversible Komplikationen für Mutter und Fötus zu verhindern.

Ist die Menge an körpereigenem Steroid im Blut erhöht? Also sollten hormonelle Anomalien eine Ursache haben. Bei einem leichten Anstieg des 17-OH-Spiegels vermuten die Ärzte einen mäßig schweren Verlauf der Nebennierenhyperplasie. Frauen führen die notwendigen Tests, Ultraschall durch. Verschriebene Medikamente können den Fötus retten und Progesteron senken. Es ist äußerst wichtig, bei der Planung einer Schwangerschaft auf diesen pathologischen Zustand zu achten.

Eine signifikante Zunahme von Progesteron während der Schwangerschaft erfordert die Anwendung aller Kräfte, um es zu reduzieren. Der Grund kann eine schwere kongenitale Hyperplasie, hormonelles Versagen, Ablösung des "Kinderplatzes" sein.

Stark erhöhte Hormonspiegel können auf einen gutartigen oder bösartigen Tumor hinweisen. Wenn das 17-OH-Hormon erhöht ist, dann sind die Tumoren in den Eierstöcken, Nebennieren. Während der Schwangerschaft muss der Progesteronspiegel ständig überwacht werden, da Tumore zu Komplikationen und Frühgeburten führen können.

Normen

Die Konzentration der Hormone ändert sich während der gesamten Dauer der Schwangerschaft. Erhöhte 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft ist fast immer, aber wenn seine Zunahme die von der WHO festgelegten Normen überschreitet, ist eine Behandlung erforderlich. Bis zu 2 Wochen des zweiten Trimesters produziert es das Corpus luteum (temporäre endokrine Drüse), das sich während der Lutealphase des Menstruationszyklus bildet. Ab der 17. Woche wird dieses Hormon von der Plazenta produziert.

17-OH-Progesteron - die Rate während der Schwangerschaft für Wochen im ersten Trimester:

  • Woche 1 - 2. Während der ersten Wochen liegt der Progesteronspiegel im Blut bei 1-1,5 ng / ml. Denken Sie daran, dass das Gestationsalter des Kindes ab dem Beginn des letzten Menstruationszyklus berechnet wird, auch wenn die Frau während dieser Zeit nicht schwanger war. Diese Zeit ist durch die Vorbereitung des Organismus für die Empfängnis gekennzeichnet, mit dem Ergebnis, dass Progesteron produziert wird.
  • Woche 3 - 4. Dies ist die Zeit nach dem Eisprung. Die Eierstöcke beginnen, höhere Spiegel des Sexualhormons zu produzieren. Progesteron steigt auf 2 ng / ml. Die Produktion des Hormons wird das Endometrium verdicken und es für die Implantation vorbereiten.
  • Woche 5 - 6. Während dieses Zeitraums sollte das Niveau des endogenen Steroids 10-29 nmol / l betragen. Es stimuliert das Wachstum der Blutgefäße des Uterus, hilft beim Aufbau und der Erhaltung der Plazenta.
  • In Woche 7 ist die Bildung der Plazenta abgeschlossen, und nun beginnt sie, Progesteron zu produzieren. Normalerweise beträgt die Hormonkonzentration in 7-8 Wochen - 38,98 +/- 3,56 nmol / l, 9-10 - 37,91 +/- 4,10 nmol / l, 11-12 - 42,80 +/- 4,61 nmol / l, 13-14 - 44,77 +/- 5,15 nmol / l. Wenn die Schwangerschaft multipel ist, wird der Progesteronspiegel noch höher sein.

Niedrige Mengen an Steroidhormon verursachen manchmal irreversible Wirkungen. In den frühen Stadien kann dies bedeuten, dass der Fötus außerhalb der Gebärmutter sitzt, oder es besteht ein hohes Risiko für eine Fehlgeburt. Wenn die Progesteronkonzentration in der 6. Woche unter 6 ng / ml liegt, gilt der Fötus als nicht lebensfähig.

Das gleiche passiert, wenn Progesteron 17-oh während der Schwangerschaft erhöht ist. Es sollte nicht erlaubt sein, seine Konzentration zu erhöhen. Daher empfehlen Ärzte, dass Frauen registriert werden, sobald sie etwas über Schwangerschaft erfahren, damit sie rechtzeitig helfen können.

Im ersten Trimester der Schwangerschaft werden Tests durchgeführt, um eine ektopische oder fehlgeschlagene Schwangerschaft zu diagnostizieren. Ein Bluttest zur Bestimmung der Konzentration von Progesteron kann zur Überwachung in Gegenwart von Fehlgeburten, vorzeitigen Wehen, Nebennierenhyperplasie zugeordnet werden.

Es werden auch Tests durchgeführt, um den Zustand der Plazenta und des Fötus zu beurteilen, wenn abnormale Uterusblutungen, Bauchschmerzen vorliegen.

2 und 3 Trimester

Mit Beginn der Empfängnis nimmt die Konzentration von Progesteron im Blut ständig zu. Nach dem ersten Trimester sollte es sich normalisieren und nicht schwanken. Progesteron nimmt nur systematisch mit der Entwicklung des Fötus und der kindlichen Stellen zu.

Daher werden in der Geburtshilfe die Durchschnittswerte des Steroidhormons festgelegt, anhand derer der Arzt bei der Entschlüsselung der Testergebnisse orientiert wird.

Tabelle 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaftsrate pro Woche.

Jedes Labor hat seine eigenen Standards. Wenn Sie die Diagnose in verschiedenen Kliniken durchführen, werden die Ergebnisse anders sein. Die Entschlüsselung erfolgt durch den Arzt, der die Frau zu einem Bluttest geschickt hat.

Behandlung

Manchmal übersteigt die Konzentration von Progesteron bei einer schwangeren Frau die Norm um das 2-fache. In diesem Fall, verschriebene Medikamente, bot die Frau ein wenig Zeit, um unter der Aufsicht von Ärzten und Krankenschwestern zu sein.

Ohne angemessene Therapie ist es fast unmöglich, ein Baby zu tragen. Daher sollte ein Krankenhausaufenthalt durchgeführt werden, um die Schwangerschaft zu erhalten.

Schwangerschaft ist eine schwierige Zeit für eine Frau. Sie können keine Medikamente nehmen, die früher vor der Empfängnis verschrieben wurden. Jetzt ist sie nicht allein und sollte mehr auf die Gesundheit achten.

Mit erhöhtem Progesteron während der Schwangerschaft verordnete Verwendung des Medikaments Metipred. Die Medizin wird по jeden zweiten Tag, dann 2 mal pro Woche genommen. Nach der Normalisierung wird Progesteron einmal wöchentlich als Erhaltungsdosis eingenommen. Laut Studien ist das Steroidhormon nach 3 Wochen der regelmäßigen Anwendung von Metipred reduziert.

Eine Reduzierung der Konzentration von endogenem Hormon in der Schwangerschaft ist im Mutterleib nur mit vom Arzt verschriebenen Medikamenten möglich. Wenn es Abweichungen von den festgelegten Normen gibt, die durch eine spezifische Pathologie verursacht werden, wird es schwierig sein, das Niveau des Geschlechtshormons zu beeinflussen, ohne die Krankheit zu heilen.

Nach der Normalisierung von Progesteron muss sich eine schwangere Frau regelmäßig einer Blutuntersuchung unterziehen, damit der Arzt wiederholt wiederholte Höhenunterschiede verhindert. Um Probleme mit dem Steroidhormonspiegel zu vermeiden, sollten Sie sich gesund ernähren, mindestens 8 Stunden am Tag schlafen und Stresssituationen vermeiden.

Volksmedizin während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen. Es ist unmöglich vorherzusagen, wie Hausmittel den Fötus beeinflussen wird. Bei erhöhtem Progesteron sollten Sie sich auf die Erfahrung eines Arztes verlassen. Nur ein Arzt kann die richtige Behandlung verschreiben, nachdem er zuvor die Ergebnisse der erhaltenen Entschlüsselung untersucht hat.

17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft und seine Planung, Normen und Ursachen von Abweichungen

Das Gleichgewicht der weiblichen Geschlechtsorgane ist sehr wichtig sowohl in der Vorbereitungsphase auf die Empfängnis des Babys als auch schon während der Schwangerschaft. Eine der wichtigen hormonellen Substanzen ist 17-OH-Progesteron. Dieser Artikel wird Frauen helfen zu verstehen, warum eine Bewertung dieses klinischen Indikators durchgeführt wird und welche Gründe für ihre Abweichungen vorliegen.

Über Hormon

Diese hormonelle Substanz in ihrer chemischen Struktur bezieht sich auf Steroide. Es ist ein Zwischenschritt im Metabolismus verschiedener Progesteronmetaboliten. Diese Substanz erscheint im Stadium der Umwandlung von Hydroxypregnenolon und Progesteron.

Im weiblichen Körper gibt es mehrere innere Strukturen, die für das Auftreten dieses Hormons im Blut verantwortlich sind. Einer von ihnen ist die Nebennierenrinde. Dieses Organ ist an der Bildung vieler Steroidhormone beteiligt, einschließlich 17-OH-Progesteron. Diese Substanz wird unter Beteiligung der retikulären Zone zusammen mit anderen biologisch wichtigen androgenen Komponenten gebildet.

Während der Schwangerschaft erscheint ein anderes Organ, das diese Substanz synthetisieren (formen) kann. Es ist die Plazenta. Durch sie erhält das sich entwickelnde Baby alle für sein Wachstum und seine Entwicklung notwendigen Nährstoffe.

Die Plazenta produziert diese Hormone in der notwendigen Menge für das Wachstum und die Entwicklung des Babys. Es ist anzumerken, dass dies zu einer allmählichen Erhöhung der Blutkonzentration von 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft führt.

Nur wenige Wochen vor der Geburt beginnt seine Leistung zu sinken. Diese physiologische Reaktion des weiblichen Körpers ist eine spezifische Vorbereitung auf die bevorstehende Geburt des Babys.

Das kurzeste Organ, das das Erscheinen dieses Hormons im Blut beeinflusst, ist das Corpus luteum. Seine Arbeit wird weitgehend von den Phasen des Menstruationszyklus der Frau bestimmt.

Der Corpus luteum funktioniert nach dem Eisprung und vor Beginn der Menstruation aktiv. In der Zukunft ändert sich die Phase des Menstruationszyklus, was zu einer Veränderung der Konzentration von weiblichen Hormonen im Blut führt.

Warum wird es bewertet?

Eine signifikante Abweichung der Blutkonzentration von 17-OH von den Normalwerten erfordert eine obligatorische Behandlung beim Arzt. In einer solchen Situation ist es erforderlich, die Ursache zu identifizieren, die zur Entwicklung dieses Verstoßes geführt hat.

Um dies zu tun, wird der Arzt die werdende Mutter ernennen, zusätzliche Tests zu bestehen und instrumentelle Studien zu unterziehen. Ihre Liste hängt vom Ausgangszustand der Frau ab, sowie vom möglichen Grund, der zur Entwicklung dieser Störungen geführt hat.

Dieser Progesteronmetabolit hat eine signifikante Wirkung auf den weiblichen Körper. Es ist wichtig, auftretende Verletzungen bis zum Zeitpunkt ihres Auftretens zu trennen. Bei nicht-schwangeren Frauen kann ein Grund zu einer Veränderung der Blutkonzentration von 17-OH-Progesteron führen, während es bei Schwangeren durchaus anders sein kann. In der Tat, und in einem anderen Fall, ist es unmöglich, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Im Stadium der Schwangerschaft müssen Ärzte genau berücksichtigen, in welcher Periode die Frau diese Verletzungen hatte. So kann ein signifikanter Abfall des Spiegels dieses Hormons im Blut der werdenden Mutter in der ersten Hälfte der pränatalen Entwicklung des Babys sogar zur Ablösung der Plazenta führen. Das Risiko des Embryotodes in dieser Situation ist ebenfalls ziemlich hoch.

In welchen Fällen sind erforderliche Tests erforderlich?

Die Definition von 17-OH-Progesteron im Blut ist nicht alle Frauen. Um eine solche Studie durchzuführen, gibt es bestimmte medizinische Indikationen. Die Notwendigkeit der Ernennung dieses Tests wird vom behandelnden Arzt während der klinischen Untersuchung und der Anamnese festgelegt.

Ziemlich oft wird das Niveau dieses Hormons im Blut von Frauen bestimmt, die an Unfruchtbarkeit leiden. Wenn der Patient irgendwelche sekundären Anzeichen von hormonellen Störungen hat, dann ist diese Studie für sie obligatorisch. Eines dieser klinischen Anzeichen kann das Auftreten eines übermäßigen Haarwuchses am männlichen Typ sein.

Der Arzt verschreibt eine Analyse, um das Niveau von 17-OH-Progesteron auch für Frauen mit Erkrankungen der Nebennieren zu bestimmen. Endokrinologen beschäftigen sich mit der Behandlung und Diagnose solcher Pathologien. Die Überwachung der Konzentration von 17-OH-Progesteron im Blut ist auch bei bereits verordneter Therapie mit Glukokortikosteroiden erforderlich. In einer solchen Situation wird die Kontrolle der Wirksamkeit der vorgeschriebenen Therapie bestimmt.

Hormonstörungen, begleitet von der Abwesenheit oder Verzögerung der Menstruation, ist eine der Indikationen für die Analyse, um das Niveau dieses Hormons im Blut zu bestimmen. Eine solche Studie von einem Gynäkologen ernannt. Um die Pathologie zu bestimmen, kann auch die Definition anderer weiblicher Hormone erforderlich sein.

Etwaige Neoplasmen und Ovarialzysten sind eine weitere klinische Indikation zur Analyse der Bestimmung des Spiegels dieses Hormons im Blut. Um in diesem Fall die richtige Diagnose zu stellen, ist eine obligatorische transvaginale Ultraschalluntersuchung erforderlich.

Normale Leistung

Weibliche Hormone sind niemals dauerhaft. Schwankungen im Hormonspiegel treten im Körper fast jede Sekunde auf. Läuft eine Veränderung und das Niveau von 17-OH-Progesteron. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine Konzentrationsänderung sogar innerhalb eines Tages erfolgen kann.

Die Konzentration dieses Hormons wird nicht nur vom Geschlecht, sondern auch vom Alter beeinflusst. Die Menstruationsphase wirkt sich auch stark auf den Blutspiegel aus. Nach dem Eisprung sowie bei schwangeren Frauen ist die Leistung dieses Hormons signifikant höher.

Die Rate dieses Indikators hängt von der Periode des Lebens einer Frau ab. In der zweiten Periode des Menstruationszyklus beträgt die Konzentration dieses Hormons im Blut 0,3-3 ng.

Normale Raten während der Schwangerschaft hängen vom Zeitraum ab:

  • In einem Trimester ist die Rate dieses Hormons im Blut 1,3-3 ng.
  • Durch die zweite Stufe steigt auf 2-5 ng.
  • Im Trimester 3 betragen die normalen Werte dieses Hormons im Blut 5-8,4 ng.

Die Übergabe sollte auf nüchternen Magen erfolgen. Bevor sie ins Labor gehen, kann eine Frau etwas Wasser trinken. Für die Studie wird venöses Blut benötigt. Am Abend vor dem Ausflug ins Labor sollte man nicht zu fettige und frittierte Speisen essen. Dies kann zu weniger zuverlässigen biochemischen Testergebnissen führen.

Warum treten Verletzungen auf?

Die Arbeit der Nebennierenrinde - dem Hauptorgan, das für die Produktion vieler Steroidhormone verantwortlich ist - hängt weitgehend von äußeren Einflüssen ab. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass selbst starker Stress, ein anhaltendes Gefühl der Gefahr, anhaltende Angst und auch sehr ausgeprägte Angst zu Veränderungen in der Konzentration verschiedener Steroide führen kann.

Das Niveau dieser Hormone im Blut ist signifikant höher bei Menschen, die aktiv und beruflich mit Sport beschäftigt sind.

Wenn eine Frau ständig und täglich unter starkem Stress leidet, kann dies auch die Tatsache beeinflussen, dass das Niveau von 17-OH-Progesteron in ihrem Blut erhöht ist.

Die Teilnahme an Konfliktsituationen kann ebenfalls zur Erhöhung des Blutes dieses Hormons beitragen. Ein kurzzeitiger, aber sehr intensiver psychotraumatischer Faktor hat eine starke Wirkung auf die Nebennierenrinde. Dies trägt dazu bei, dass das Niveau vieler Steroidhormone ansteigt.

Ein signifikanter Anstieg der Konzentration von 17-OH im Blutstrom kann das Auftreten verschiedener unerwünschter klinischer Manifestationen verursachen. Eine dieser Störungen ist eine anhaltende Abnahme der Immunität.

In diesem Fall erhöht sich die Anfälligkeit für verschiedene Infektionen signifikant. Frauen, die im Laufe des Jahres mehrfach unter katarrhalischen und respiratorischen Erkrankungen leiden, sollten sich immer mit ihrem Arzt über die Notwendigkeit informieren, ihr Niveau der weiblichen Sexualhormone im Blut zu überprüfen.

Eine Abnahme des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit ist ein weiteres charakteristisches Symptom, das sich in einem bestimmten pathologischen Zustand entwickeln kann. Diese Manifestationen entstehen als Folge der negativen Auswirkungen einer hohen Konzentration dieses Hormons auf bestimmte Bereiche des Gehirns.

Wissenschaftler haben festgestellt, dass ein hohes Maß an 17-OH-Progesteron sogar zu einer Veränderung der Geschmacksvorlieben führen kann. Eine Erhöhung der Konzentration dieses Hormons im Blut führt zu einer Fehlfunktion der Rezeptoren in der Mundhöhle. Dieses Symptom kann durch die Tendenz einer Frau zum Ausdruck kommen, häufig zu scharfe, würzige oder saure Nahrungsmittel zu konsumieren.

Normen 17 er Progesteron während der Schwangerschaft

Es gibt drei Möglichkeiten zur Analyse:

Progesteron während der Schwangerschaft, was ist Progesteron?

Level 17-OH-Progesteron ist normal.

Hormonelle Anomalien sind also nicht mit der Nebennierenrinde oder den Eierstöcken verbunden,

Der Hormonspiegel ist erhöht.

Die Höhe des Hormons kann mit Ovarial- oder Nebennierentumoren zunehmen.

Bei leichteren Formen der Hormonerhöhung treten meist Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit auf.

Erhöhtes 17-OH-Progesteron tritt bei Patienten mit kongenitaler adrenaler Hyperplasie bei Kindern und Erwachsenen auf.

Bei Kindern ist es in der Regel eine genetisch bedingte Pathologie, die autosomal-rezessiv vererbt wird, als Defekt eines der Enzyme, die eine aktive Metabolisierung der Hormone ermöglichen. Als Folge eines Versagens in dieser Kette gibt es eine Zunahme der Synthese und Akkumulation von Testosteron. Bei der Geburt zeigen sich Zeichen der Virilisierung - männliche Geschlechtscharaktere nehmen bei Jungen zu, mit Zunahme des Penis und des Hodensacks, bei Mädchen - Zeichen falscher Hermaphritis - Zunahme der Klitoris und der Schamlippen, verwechselt mit einem Penis mit Hodensack. Kinder beiderlei Geschlechts entwickeln auch Stoffwechselstörungen mit starken Verlusten an Kalium- und Natriumsalzen.

Der Gehalt an 17-OH-Progesteron ist erniedrigt.

Dieser Zustand tritt bei Morbus Addison, kongenitaler oder erworbener Nebenniereninsuffizienz auf. Darüber hinaus tritt eine Abnahme des Hormonspiegels bei Männern in einem Zustand falschen Hermaphroditismus auf - wenn die Synthese von Progesteron beeinträchtigt ist und dadurch die normale Bildung des männlichen Körpertypus gestört ist.

Allgemeine Informationen über das Hormon

17-OH-Progesteron oder Hydroxyprogesteron ist eines der Zwischenprodukte des Hormonstoffwechsels und gehört zur Gruppe der Steroide.

Es wird aus zwei Vorläufern gebildet - Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon, das durch komplexe Transformationen in den Nebennieren in das Hormon Cortisol umgewandelt wird.

Hydroxyprogesteron kann auch in der Plazenta und den Genitalien produziert werden und dort auch in Androstendion (diese Substanz ist das Ausgangsmaterial für die Synthese von entweder dem männlichen Sexualhormon Testosteron oder dem weiblichen Sexualhormon - Estradiol).

Symptomdiagnose

Finden Sie heraus, was wahrscheinlich ist und was zu tun ist.

8-15 Minuten, gibt es eine kostenlose Option.

(c) Diagnos.ru, 2002-2014. Alle Rechte vorbehalten. Kontakte :.

Um ng / ml in nmol / l umzurechnen, multiplizieren Sie den Wert von ng / ml mit 3.18 Indikatoren für die Analyse sind:

  • Ausfall des Menstruationszyklus;
  • Gebärmutterhaltig dysfunktionale Blutung durch Veränderungen des Hormonspiegels;
  • Unfruchtbarkeit mit Anzeichen von Hirsutismus (erhöhte Körperbehaarung);
  • Nach der ersten Hälfte der Schwangerschaft, um den Zustand der Plazenta festzustellen.

17-OH-Progesteron nahm während der Schwangerschaft ab

Im weiblichen Körper kann die Höhe des Hormons mit Addison-Krankheit, Nebenniereninsuffizienz, sowohl angeboren als auch erworben verringert werden. 17-OH-Progesteron ist reduziert in dem Fall, wenn vom Eisprung bis zum Beginn der Menstruation weniger als zehn Tage (kurze Lutealphase).

Bei einem Hormonmangel erhält der Körper der werdenden Mutter bei einer Empfängnis kein Signal, dass es Zeit ist, sich auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Zu Beginn des neuen Menstruationszyklus kann der Körper eine befruchtete Eizelle nicht annehmen. So kann ein 17-Progesteron-Mangel im ersten Trimester eine Fehlgeburt auslösen.

Bei einem Hormonmangel können Ärzte eine Behandlung mit Progesteron in der Darreichungsform verschreiben.

17-OH-Progesteron erhöhte sich während der Schwangerschaft

Eine Erhöhung des Hormonspiegels wird bei Schwangerschaft, Nierenversagen, Veränderungen in der Plazentalösung, Gebärmutter-, Nicht-Menstruationsblutung, Corpus-luteum-Zyste beobachtet. Bei längerer Abwesenheit der Menstruation (mehr als 6 Monate) erhöht sich auch das Niveau von 17-Progesteron. Einige andere Medikamente (Corticotropin, Ketoconazol, Clomiphen, Tamoxifen, Mefinfriston, Progesteron, Valproinsäure) können ebenfalls dazu beitragen.

17 HE Progesteron in der Schwangerschaft von фото

Für den Fall, dass 17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft signifikant erhöht ist, lohnt es sich, sich zu sorgen. Ein zu hoher Gehalt im Blut kann durch Probleme mit der Plazenta erklärt werden. In diesem Zusammenhang, wenn Sie eine Schwangerschaftserscheinung vermuten, sollte ein Bluttest für Progesteron durchgeführt werden. Nach den Ergebnissen der Analyse wird der Arzt Empfehlungen geben, was in jedem einzelnen Fall zu tun ist.

17 Hydroxyprogesteron. Norm bei Frauen

17-Hydroxyprogesteron ist eines der Nebennieren-Androgene. Im weiblichen Körper in der Nebennierenrinde synthetisiert. Darüber hinaus wird es von den Eierstöcken zum Zeitpunkt der Reifung des Follikels produziert. 17-Hydroxyprogesteron zirkuliert im Blut in einem freien Zustand oder assoziiert mit Proteinen. Bei Frauen wird das höchste Niveau dieses Hormons während der Schwangerschaft beobachtet.

Eine Analyse auf dem 17-Hydroxyprogesteron-Niveau, unabhängig davon, ob eine Frau schwanger ist oder nicht, kann in solchen Fällen verschrieben werden:

  • Für den Nachweis von PCOS (polyzystisches Ovarialsyndrom);
  • Um die Anomalien (angeborene) Struktur der Nebennieren zu bestimmen;
  • Bestimmung des Mangels an 21-Hydroxylase, notwendig für die Synthese von Cortisol und Aldosteron;
  • Zur Beurteilung der Wirksamkeit der Therapie während der Behandlung mit Glukokortikosteroidhormonen.

17-OH-Progesteron erhöht. Symptome und Ursachen

Bei Frauen kommt es nach Testergebnissen vor, dass der Gehalt an 17-OH-Proteteron erhöht ist. Die Hauptsymptome können sein:

  • unerwartete Stimmungsschwankungen (Verbesserung oder Verschlechterung);
  • Schmerzen in der Brust;
  • Verletzungen des monatlichen Zyklus;
  • Nicht-Menstruationsblutung.

Der Hauptgrund für die Erhöhung des 17-He-Proteteronspiegels ist die Befruchtung und Implantation des Embryos. Die Ursachen können auch Nierenversagen, Versagen der Plazentaentwicklung, Gelbkörperzyste und die Einnahme einer Reihe von Medikamenten sein.

Teile mit deinen Freunden!

Progesteron während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird Progesteron in größeren Mengen vom Körper produziert, während der Tragezeit eines Babys geometrisch fortschreitend und erst in der letzten Woche vor der Geburt stark abgesenkt.

Progesteron ist eines der wichtigsten weiblichen Hormone, das von den Eierstöcken und der Nebennierenrinde unter Beteiligung des luteotropen Hormons synthetisiert wird.

Progesteron bei der Planung einer Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist ohne Progesteron nicht möglich: Sie sichert nicht nur den Implantationsprozess selbst, sondern trägt auch zum Wachstum und zur Bildung des Fötus bei und unterstützt auch die Schwangerschaft. Niedrige Konzentrationen dieses Hormons können zu Unterentwicklung des Embryos und spontaner Fehlgeburt führen.

Progesteron wird im weiblichen Körper und während des gesamten Menstruationszyklus synthetisiert: Während der Ovulation bilden sich gelbe Körper in den Eierstöcken, die intensiv mit der Produktion des notwendigen Hormons beginnen. Wofür?

Progesteron ist aktiv am Implantationsprozess beteiligt, es erlaubt der Eizelle, sich an die Gebärmutterwände anzuheften, und kontrolliert auch die Intensität der Uteruskontraktionen, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Spontanaborten verhindert wird.

Der Progesteronspiegel steigt gewöhnlich in der lutealen Phase des Menstruationszyklus an, was günstige Bedingungen schafft und die Entwicklung des Embryos und den normalen Verlauf der Schwangerschaft ermöglicht.

Darüber hinaus erfüllt Progesteron auch andere Funktionen im Körper: verhindert die Bildung von fibrösen zystischen Formationen, begünstigt die Verwendung von Fettgewebe, um zusätzliche Energie freizusetzen, stabilisiert die Glukosespiegel und die Blutviskosität.

Progesteron ist ein wichtiges Element der reproduktiven Gesundheit von Frauen, sowohl während der Planung, der Schwangerschaft und während des gesamten Lebens.

Wie wirkt sich Progesteron auf die Schwangerschaft aus?

Progesteron unterstützt die Schwangerschaft während ihrer gesamten Dauer. Es trägt zum Übergang des Endometriums zum Zustand des Dezidualgewebes bei, das die Fähigkeit hat, sich an den Embryo anzuheften und seine volle Entwicklung sicherzustellen. Progesteron steuert den Tonus der Gebärmutterwand und stärkt auch die Muskeln des Gebärmutterhalses, was das Risiko einer Fehlgeburt signifikant reduziert.

Die Reduzierung der Progesteronmenge während der Schwangerschaft führt zu irreversiblen Effekten - Abtreibung. Es wird angenommen, dass die Menge an Progesteron im Blut in einer Menge von weniger als 7 ng / ml (von 4 bis 10 Wochen) ein Indikator für einen frühen Schwangerschaftsabbruch ist. Der Spiegel dieses Hormons im Blut sollte während der gesamten Schwangerschaftsdauer des Babys erhöht werden.

Das Hormon Progesteron im ersten Trimester der Schwangerschaft erhöht die Produktion der notwendigen Substanzen für die Ernährung und das Funktionieren des Fötus. Der Hormonspiegel steigt mit der Schwangerschaft und erreicht in den letzten Wochen mehr als 400 ng / ml.

Norm Progesteron während der Schwangerschaft

Mit der erfolgreichen Befruchtung des Eies und der normalen Funktion des Corpus luteum beginnt Progesteron in den frühen Stadien der Schwangerschaft mit einer beschleunigten Geschwindigkeit zu synthetisieren. Nach der 16. Schwangerschaftswoche fällt die Hormonproduktion fast vollständig auf die Plazentamembran des Fetus, der zu diesem Zeitpunkt seine Funktionen bereits vollständig ausüben kann.

In jedem Monat wird das Niveau des Hormons unvermeidlich zunehmen: entsprechend seiner Menge kann der Arzt den Zustand der Plazentamembran, das Fehlen der Pathologie der Embryonalentwicklung bestimmen. In der Regel nehmen Frauen während der Schwangerschaft mehr als einmal einen Test auf Progesteron vor, um die Hormonmenge kontrollieren zu können.

Die Indikatoren der Progesteron-Norm im Blut in verschiedenen Labors können sich geringfügig unterscheiden, deshalb überprüfen Sie bei Bestehen der Tests die Übereinstimmung der Indikatoren mit Ihrem Arzt oder direkt im Labor. Das häufigste Muster von Indikatoren:

  • Das erste Trimester - 11.2-90.0 ng / ml
  • Das zweite Trimester - 25.6-89.4 ng / ml
  • Das dritte Trimester - 48.4-422.5 ng / ml

Blutuntersuchungen auf Hormone sollten morgens auf nüchternen Magen erfolgen. Wenn Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, informieren Sie das Labor darüber, da einige Medikamente den echten Progesteronspiegel verzerren können.

Erhöhtes Progesteron während der Schwangerschaft kann die Entwicklung jeglicher Pathologie im Körper signalisieren, beispielsweise Anomalien bei der Bildung der Plazentamembran.

Niedriges Progesteron während der Schwangerschaft kann die folgenden Probleme im Körper signalisieren:

  • die drohende Beendigung der Schwangerschaft;
  • Defekte und Defekte der fetalen Entwicklung;
  • in späteren Perioden besteht die Gefahr einer verlängerten Schwangerschaft.

Schwangerschaft mit niedrigem Progesteron wird durch die Ernennung von hormonellen Medikamenten unterstützt, die den Spiegel des Hormons im Blut stabilisieren.

17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft

Was ist 17-Progesteron? Es ist ein Metabolit, ein Zwischenprodukt einer biochemischen Reaktion bei der Synthese von Progesteron. Seine Produktion erfolgt in den Eierstöcken, Nebennieren und Plazenta. Sehr oft sorgen sich Frauen um die hohen Raten dieses Hormons. Wir können Sie jedoch beruhigen: das Niveau von 17-Progesteron kann in ziemlich großen Grenzen schwanken, und es gibt keine allgemein anerkannte Norm in der Schwangerschaft. Die Laboratorien selbst können eine relative Bestimmung des Hydroxyprogesteronspiegels geben, dies ist jedoch nur ein ungefährer geschätzter Wert der Analyse.

Die Gründe für die Zunahme von Progesteron 17-Henne während der Schwangerschaft - bei gleichzeitiger Erhöhung der Konzentration von normalem Progesteron. 17-Hydroxyprogesteron wird ebenfalls von der Plazenta synthetisiert, aber ab dem zweiten Trimester beginnt seine Produktion durch die Nebennieren des Embryos.

Erhöhte Spiegel von Hydroxyprogesteron gelten nicht als pathologisch. Wenn die Menge an normalem Progesteron zu den akzeptablen Werten gehört, besteht keine Notwendigkeit, sich über die Überschreitung des 17. Progesterons Gedanken zu machen.

Progesteron-Raten nach Schwangerschaftswoche

Das Hormon Progesteron steigt während der Schwangerschaftswochen allmählich an. Strenge Kontrolle ist es nicht notwendig, der Arzt schickt eine Frau für die Analyse nur, wenn vermutete Abweichungen der Indikatoren von der Norm in der einen oder anderen Richtung.

  • bei 1 Woche der Schwangerschaft - 11,2> ng / ml
  • in der 2. Schwangerschaftswoche - 11.2> ng / ml
  • in der 3. Schwangerschaftswoche - 15,0> ng / ml
  • in der 4. Schwangerschaftswoche - 18.8> ng / ml
  • in der 5. Schwangerschaftswoche - 19,0-22,0 ng / ml
  • in der 6. Schwangerschaftswoche - 20,0-32,0 ng / ml
  • in der 7. Schwangerschaftswoche - 30,0-37,0 ng / ml
  • in der 8. Schwangerschaftswoche - 30,0-39,0 ng / ml
  • in der 9. Schwangerschaftswoche - 33.0-45.0 ng / ml
  • in der 10. Schwangerschaftswoche - 38.0-50.0 ng / ml

Progesteron im zweiten Trimester der Schwangerschaft nimmt weiter zu und erreicht 90 ng / ml.

Wenn Sie die Indikatoren entschlüsseln, sollten Sie bedenken, dass nur Ihr Arzt diese Art von Tests anhand von Daten aus einem bestimmten Labor, in dem Blut gespendet wurde, bewerten kann, da die Standards für jedes Forschungszentrum unterschiedlich sein können.

Progesteron in der Schwangerschaft mit Zwillingen in einem frühen Stadium der Schwangerschaft und bis zu 7-8 Wochen kann nach normalen Indikatoren erhöhen, unabhängig von der Anwesenheit einer größeren Anzahl von Föten.

Progesteron Drogen während der Schwangerschaft

Medikamente, die Progesteron enthalten, können hauptsächlich verschrieben werden, indem die Produktion von Progesteron reduziert wird, sowie prophylaktische und therapeutische Maßnahmen, die das Risiko einer drohenden Fehlgeburt reduzieren sollen.

Bei unzureichender Funktion des Corpus luteum im ersten Trimenon wird Progesteron täglich oder jeden zweiten Tag verabreicht, bis das Risiko einer Unterbrechung der Schwangerschaft vollständig beseitigt ist. Bei den so genannten "habituellen" Fehlgeburten werden bis zum vierten Schwangerschaftsmonat Hormonpräparate eingesetzt.

Progesteron Drogen sind in der Regel bis zu 36 Wochen der Schwangerschaft verordnet, dann wird die Verwendung solcher Medikamente gestoppt.

Die häufigsten Medikamente von Progesteron sind heute Duphaston, Utrozestan und in der Tat Progesteron (seine Analog - Ingestion) - Injektionslösung. Diese Medikamente können im I und II Trimester der Schwangerschaft verabreicht werden, die Angemessenheit der Verwendung, sowie die Dosierung und Behandlungsregime vom Arzt verschrieben. Selbstmedikation mit hormonellen Medikamenten ist absolut inakzeptabel!

Wie kann Progesteron während der Schwangerschaft erhöht werden?

Um den Gehalt an Progesteron im Blut auf verschiedene Arten zu erhöhen.

Die erste, effektivste und akzeptabelste - das ist eine medizinische Methode. Je nach Indikation kann ein Arzt ein oder mehrere Progesteron-Medikamente verschreiben:

  • Öllösung von Progesteron - verwendet 10-25 mg täglich oder jeden zweiten Tag, bis die Gefahr einer Fehlgeburt verschwindet;
  • Injesta - Injektionslösung, injiziert mit 0,5-2,5 ml 1% ige Lösung täglich oder jeden zweiten Tag;
  • Utrozhestan - Progesteron Kapseln, können sowohl oral als auch intravaginal verwendet werden. Zuordnen 200-400 mg oral alle 6-8 Stunden, Erhaltungsdosis ist 100-200 mg dreimal täglich. Intravaginale Anwendung beinhaltet die Einführung des Medikaments in einer Dosierung von 100-200 mg pro Empfang alle 12 Stunden bis 12 Wochen der Schwangerschaft;
  • Duphaston, ein synthetisches Analogon von Progesteron (Didrogesteron), wird alle 10 Stunden mit 10 mg verschrieben. Die Dauer der Behandlung wird vom Arzt individuell bestimmt, das Medikament kann bis zu 14-20 Wochen der Schwangerschaft verwendet werden.

Volksheilmittel zur Erhöhung des Progesteronspiegels im Blut existieren, aber ihre Verwendung während der Schwangerschaft kann unvorhersehbare Folgen haben, daher sollte Ihr Arzt die Möglichkeit der Verwendung von Kräutern und Tinkturen prüfen.

Wenn der Progesteronspiegel nicht kritisch niedrig ist, kann er mit einer speziellen Diät erhöht werden. Die tägliche Ernährung einer Frau sollte eine ausreichende Menge an Hülsenfrüchten, Nüssen, Milchprodukten, verschiedenen Arten von Fleisch, Eiern, Sojabohnen, Hartkäse enthalten. Und die wichtigste Bedingung - mach dir keine Sorgen! Denn dein zukünftiges Kind erlebt gerade mit dir, für den das völlig nutzlos ist.

Was auch immer das Ergebnis Ihrer Analyse von Progesteron während der Schwangerschaft ist, sollten Sie keine voreiligen Schlüsse ziehen. Geh zum Arzt für einen Termin, er wird dir alles erklären. Höchstwahrscheinlich haben Sie nach dem Arztbesuch keinen Grund zur Sorge! Die moderne Medizin ist in der Lage, den Hormonspiegel für den normalen Schwangerschaftsverlauf zu kontrollieren.

An wen wenden Sie sich? 15. Dezember 2011 - 21:33

Ich hatte es ein wenig erhöht auf B, obwohl alle männlichen Hormone normal waren, der Arzt Metipred 1 Tab für die Nacht für mich vorschrieb, nahm er ZA und trank für 14-15 Wochen, nach denen, basierend auf den Tests, ich stornierte es. Männliche Hormone sind erhöht, dann verschriebene Medikamente, Sie müssen dringend einen kompetenten Arzt aufsuchen, was beraten Sie hier? Ist es nicht wirklich schrecklich, eine solche Verantwortung zu übernehmen, zu trinken oder nicht zu trinken? Morgen, zum Arzt!

15. Dezember 2011 - 22:07

Du hast es B gegeben. Wenn er normal war, dann sei nicht in Panik! Ich habe alle Androgene bis B waren normal, und der 17. er ist die ganze Schwangerschaft über normal. Ich wurde in der LCD-Anzeige verordnet, aber ich habe es nie gesehen. 39 Wochen jetzt fast. Mein Arzt, dem ich vertraue, sagte, dass dieses Hormon bei B überhaupt nicht bestanden wird.

Sag es mir.

  • 5
  • Aufrufe: 10165

Der Hauptzweck des Hormonzyklus im Körper einer Frau während des Menstruationszyklus ist der Eisprung. Der Verlauf dieses Prozesses unterliegt der Kontrolle des Hypothalamus. Dies reguliert die Produktion von Substanzen, die im vorderen Hypophysenvorderlappen sekretiert werden: FSH und LH.

Eisprungbildung

In der präovulatorischen Phase des Menstruationszyklus unterliegen die Eierstockfollikel einigen Transformationen. Diese Veränderungen treten unter dem Einfluss von FSH auf. Nachdem der Follikel eine bestimmte Größe sowie funktionelle Aktivität erreicht hat, bildet sich im LH ein ovulatorischer Peak. Als Folge beginnt die "Reifung" des Eies (die erste Teilung der Meiose). Nach dieser Phase bildet sich im Follikel eine Lücke, durch die das Ei austritt. Der Abstand zwischen der Peak-Phase und der Ovulation beträgt etwa 36-48 Stunden, während der postovulatorischen Phase bewegt sich das Ei normalerweise durch den Eileiter in die Gebärmutter. Im Falle der Befruchtung am dritten oder vierten Tag dringt der Embryo in die Gebärmutterhöhle ein. Da ist seine Implantation. Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, stirbt die Eizelle innerhalb eines Tages im Eileiter.

Substanzen, die an der lebenserhaltenden Funktion der reproduktiven Funktion von Frauen beteiligt sind

Biologisch aktive Verbindungen werden in den intrasekretorischen Drüsen gebildet. Sie werden Hormone genannt. Dank ihnen erfolgt durch das Hypothalamus-Hypophysen-Ovarialsystem die aktive Aktivität der Geschlechtsorgane. Jede Verbindung führt bestimmte Aufgaben aus. Eine der Substanzen, die an den Prozessen im Fortpflanzungssystem beteiligt sind, ist 17-OH-Progesteron. Die Follikelphase verläuft mit einer signifikanten Zunahme ihrer Konzentration. Diese Verbindung wird in kleinen Mengen in den Eierstöcken synthetisiert. Die Zunahme des Inhalts der Substanz fällt mit der Höchststufe von LH zusammen. Danach, in der Mitte des Zyklus, sinkt die Konzentration für eine kurze Zeit. Progesteron in der Follikelphase verlangsamt die durch Estrogene stimulierte Vermehrung des Endometriums. Als Ergebnis erfährt die Verbindung eine Umwandlung. Die Hauptursache für die Menstruation ist die plötzliche Beendigung der Produktion von Progesteron durch den Corpus luteum am Ende des Zyklus. Bei künstlicher Verlängerung der Lutealphase bildet sich im Stroma des Endometriums eine Dezidualreaktion aus. Es ist vergleichbar mit den Veränderungen zu Beginn der Schwangerschaft. Progesteron reguliert die Aktivität der Drüsen im Gebärmutterhals, senkt die Kontraktilität der Höhle. Die Verbindung unterdrückt auch die Menstruation.

Hormon 17-OH Progesteron. Beschreibung

Dies ist der Vorläufer von Steroiden. Cortisol wird daraus in den Nebennieren unter dem Einfluss von Enzymen wie 11-b-Hydroxylase oder 21-Hydroxylase gebildet. Bei Frauen kann 17-OH-Progesteron Androstendion synthetisieren. Diese Substanz ist eine Vorstufe von Testosteron und Estradiol. Es ist in den Eierstöcken und Nebennieren gebildet. Im Blut ist Progesteron-17-OH in der freien und proteinassoziierten Transkortin- und Albuminform vorhanden. Bei fehlender Befruchtung sinkt die Konzentration der Substanz. Wenn ein Ei implantiert wird, setzt der Corpus luteum in den Eierstöcken seine Produktion fort.

Konzentration

17-OH-Progesteron ist am Morgen erhöht. Sein minimaler Inhalt wird nachts gefunden. Während des Tages variiert das Niveau. Die Konzentration der Verbindung variiert während des Menstruationszyklus. Ein signifikanter Anstieg in der Höhe beobachtet am Tag vor dem Höhepunkt von LH. Es folgt eine Phase maximaler Konzentration (in der Mitte des Zyklus). Während der Schwangerschaft steigt der Substanzgehalt signifikant an. 17-OH-Progesteron, dessen Rate in Übereinstimmung mit dem Alter festgestellt wird, bei Kindern ist in geringer Menge enthalten. Große Konzentrationen werden nur in der fruchtbaren Periode und unmittelbar nach der Geburt beobachtet. Gleichzeitig ist der Inhalt von Frühgeborenen relativ höher. In der ersten Woche sinkt die Verbindungsstufe. Ein progressiver Anstieg wird während der Pubertät festgestellt. Während dieser Zeit erreicht Progesteron-17-OH bei Jugendlichen allmählich die gleiche Konzentration wie bei Erwachsenen.

Was ist ein Bluttest?

17-OH-Progesteron ist ein Zwischenprodukt. Die Untersuchung ist jedoch ein wichtiger Schritt in der Diagnose verschiedener Pathologien. Indikationen für die Studie gehören Unfruchtbarkeit, Hirsutismus, Verletzungen des Zyklus. Bei einer Hyperplasie der Nebennieren wird den Patienten zur Behandlung eine Steroidersatztherapie verschrieben. Zur Beurteilung seiner Wirksamkeit wird auch die Analyse zugeordnet. 17-OH-Progesteron wird bei Neugeborenen untersucht. Seine Konzentration wird untersucht, wenn ein 21-Hydroxylase-Mangel vermutet wird. Ein Mangel dieses Enzyms wird bei der kongenitalen Nebennierenhyperplasie beobachtet.

Vorbereitung für die Laborforschung

Wenn der Arzt keine andere Zeit angegeben hat, wird das Blut am dritten oder fünften Tag des Zyklus gespendet. Forschung am nüchternen Magen am Morgen durchgeführt. Kein Kaffee oder Tee ist erlaubt. Es ist erlaubt, klares Wasser zu trinken. Von der letzten Mahlzeit bis zur Blutspende müssen mindestens acht Stunden vergehen. Experten halten es für unangemessen, die Hormone der zweiten Phase am 20.-23. Tag zu untersuchen. Wenn die Zyklusdauer 42 Tage beträgt, wird am 35. Tag Blut entnommen. Am 23. Tag geht die erste Phase weiter. Gleichzeitig ist der Progesteronspiegel reduziert, dies deutet jedoch nicht auf einen Mangel der Lutealphase oder Anovulation hin. Es macht keinen Sinn, eine Konzentrationsstudie während der Schwangerschaft durchzuführen und irgendwelche Drogen zu nehmen. In diesem Fall ist hohes 17-OH-Progesteron die Norm. Solcher Inhalt in der vorgeburtlichen Periode der Therapie fordert nicht.

Interpretation der Ergebnisse

Wie oben erwähnt, hängt das normale Niveau des Hormons Progesteron-17-OH vom Alter ab. Das Geschlecht des Themas ist auch wichtig. Die Konzentration wird in ng / ml bestimmt. Der optimale Inhalt für Kinder bis zu einem Monat - 0-16,63; 1-2 Monate - 1,8-9,7; 3 Monate - 0,07-1,7. Für Patienten bis zu einem Jahr - 0-1,65; bis zu 3 Jahren - 0-0,99; von 3 bis 10 - 0,07-1,69. Das zulässige Niveau für Männer ist 0,5-2,1. Für Frauen in der Follikelphase - 0,41-2,72; Ovulator - 0,33-2,8; Gelbwurz - 0,33-2,8. Im ersten Trimester der pränatalen Phase sollte Progesteron-17-OH in einer Konzentration von 1,17-5,62 vorhanden sein; in der zweiten - 1.17-6.7; im dritten - 1.24-11. In der postmenopausalen Periode ist der optimale Inhalt 0,13-0,51.

Nebennierenhyperplasie

Dies ist eine angeborene Autoimmunpathologie. Es entwickelt sich in der Regel infolge des Mangels der an der Synthese der Steroide beteiligten Enzyme. Das Fehlen von Verbindungen kann unterschiedliche Schweregrade haben. In der Kindheit mit kongenitaler Hyperplasie entwickelt sich Virilisierung (die Bildung von männlichen Merkmalen bei Frauen). In schweren Fällen führt der Mangel an Enzymen zu schwerwiegenden Störungen der Steroid-Synthese, dem Verlust von Salzen, der lebensbedrohlich sein kann. Ein partieller Enzymmangel, der bei Erwachsenen festgestellt wurde, kann ebenfalls angeboren sein. In diesem Fall treten Verletzungen zunächst latent auf und werden nicht immer im Kindesalter erkannt. Die gestörte Enzymsynthese kann progressiv sein. Unter dem Einfluss von negativen pathologischen Faktoren erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von funktionellen und morphologischen Veränderungen in den Nebennieren, die den Manifestationen des kongenitalen Syndroms ähnlich sind. Infolgedessen ist die sexuelle Entwicklung von Jugendlichen beeinträchtigt. In großen Mengen richtet Progesteron-17-OH seine Aktivität auf die Synthese von Androgenen aus. Diese Verbindungen zirkulieren vom Säuglingsalter und provozieren die Manifestation von männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmalen bei Mädchen. Daher ist die Untersuchung seiner Konzentration wichtig, um die Wirksamkeit der resultierenden Therapie zu bestimmen.

Was ist gefährlicher Mangel des Enzyms 21-Hydroxylase

Das Fehlen einer Verbindung zeigt sich in einer verminderten Bildung von Aldosteron. Dieses adrenale Hormon reguliert den Wasser-Salz-Haushalt, behält das Salz im Körper. Kleinkinder erleben einen "Krisenverlust". Für einen solchen Zustand zeichnet sich die Ansammlung von Flüssigkeit in großen Mengen. Gleichzeitig werden die notwendigen Salze aktiv aus dem Körper ausgeschieden. Als Folge beginnt der Kaliumgehalt zu erhöhen, und Natrium - zu verringern. Ein partieller Enzymmangel ist durch ein ausgelöschtes klinisches Bild gekennzeichnet. Mangelerscheinungen treten vor dem Hintergrund von Pubertäts- und Wachstumsverletzungen in der Pubertät, im Alter - mit Unfruchtbarkeit und einem gestörten Verlauf des Menstruationszyklus bei Mädchen - mit Hirsutismus auf.

Fazit

Die Aktivität von Sexualhormonen ist einer der bestimmenden Faktoren nicht nur für das Funktionieren des Fortpflanzungssystems bei Frauen. Die Wechselwirkung von Verbindungen, ihre stabile und normale Aktivität, die Beteiligung an verschiedenen Prozessen sowie die Anwesenheit in optimaler Konzentration beeinflussen im Allgemeinen die allgemeine Entwicklung des Körpers und der Gesundheit. Gleichzeitig warnen Experten, dass Abweichungen von bestehenden Standards in der Medizin nicht immer ein Zeichen von Pathologie sind. In dieser Hinsicht erfordert nicht jeder Fall eine Behandlung. Ärzte empfehlen jedoch regelmäßig Blutspenden für Laboranalysen, um untersucht zu werden. Manche Krankheiten haben eine latente Form und führen, wenn sie nicht spät diagnostiziert werden, zu schwerwiegenden Folgen. Von besonderer Bedeutung ist der hormonelle Hintergrund für Frauen. Nicht entdeckt in Kindheitsstörungen mit dem Alter Fortschritt, verursacht Störungen im Funktionieren der reproduktiven und anderen Systemen im Körper. In einigen Fällen ist Unfruchtbarkeit - eines der drängendsten Probleme heute - eine Folge der späten Diagnose. Patienten, die eine Substitutionstherapie erhalten, benötigen ebenfalls regelmäßige Screening- und Bluttests. Die Forschungsergebnisse ermöglichen nicht nur die therapeutische Wirksamkeit von Medikamenten zu bewerten, sondern auch das Schema ihrer Verwendung anzupassen.

Weitere Artikel Über Schilddrüse

Drüsenentzündung ist ein entzündlicher Prozess, der im Mund auftritt. Es kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten.

Tropische Hormone werden in der Hypophyse des Gehirns produziert. Sie stimulieren die peripheren endokrinen Drüsen. Eine dieser tropischen Substanzen ist Follikel-stimulierendes Hormon (Foliklotropin, FSH).

Die autoimmune Thyreoiditis (AIT) zeichnet sich dadurch aus, dass die körpereigenen Abwehrkräfte Antikörper gegen die Zellen der eigenen Schilddrüse produzieren.